Civilization VI. Meinungen, Wünsche & Fakten ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pit Lord 07 schrieb:

      franchise.civilization.com/en/…i-envoys-and-city-states/

      sieht aus als ob die sich vom civ5 CP inspirieren lassen, sehr schön
      Wenn ich diesem Link aufrufen will hängt sich mein Browser teilweise auf. Also irgendwas stimmt mit
      der Seite nicht. Hab das sonst nur bei Seiten, welche sich Zugriff verschaffen wollen bei mir.
      Wäre nett wenn du mal für mich erläutern würdest welche Bespiele sie sich am CP nehmen...
    • Ja gut das ist echt easy im 5. Teil... Wirtschaft ist ein Aspekt den ich ganz gut beherrsche und ich schaff es immer schnell viele
      Stadtstaaten an mich zu binden, weswegen ich, wenn die Position passt, wenig Armee benötige um mich zu verteidigen im Kriegsfall.
      Wie im Thread von Teil 5 erwähnt, heiße ich manche Änderungen gut, welche im CP gemacht wurden. Andere wieder rum finde ich
      unnötig. Aber mal sehen wie Teil VI dann in der Finalen Version wird... Die Grafik ist halt nen Punkt der leicht sauer aufstößt... Bei
      Siedler 3 sah das noch gut aus aber heute find ich es lange überholt.
    • Auch wenn die Unterhatung über Civ sich mehr ins Private verschoben hat möchte ich doch mal nen aktuellen Artiker hier reinwerden
      bezüglich Teil VI.

      4players.de/4players.php/spiel…er_Automatisierungen.html

      Hier erst weiterlesen, wenn man den Inhalt kennt!!!

      Ich finde die Änderungen ganz gut. Bis auf Automatisch erkunden hab ich eigentlich eh immer alles selbst gemacht
      und hatte eigentlich auch nicht wirklich das Problem mir zu merken welches Projekt ich als nächstes machen wollte.
      Deswegen missfällt mir die Änderung von Bautrupp zu Handwerker.
      Kann man nur hoffen das die Bauzeit nicht so hoch ist, sodass man diese mal schnell zwischen packen kann ohne große
      Projekte unterbrechen zu müssen oder zu vernachlässigen.

      Und die Änderung am Diplosystem mit den Stadtstaaten gefällt mir auch ganz gut. Bisher war es echt einfach Stadtstaaten
      auf seine Seite zu ziehen. Eine Stabile Wirtschaft und das war es!
    • "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NewAntoine ()

    • PitLord trifft den Nagel auf den Kopf. Sie haben einiges zum fünften Teil geändert, aber es ist unverkennbar ein Civ! Potential ist also da und ich erwarte kein Bugfest wie in H7.
      Der springende Punkt bei der Entscheidung "kaufen oder lassen" ist eindeutig die AI. Bisher kommt da ja nicht so viel rüber, allerdings ist in den Vorabversionen auch nur Stufe Prinz spielbar.

      Was ich mir erhoffe: Einen sinnvollen Koop-Modus.
      In Civ V musste man z.B. für den Tourismus-Sieg auch seine Mitstreiter übertreffen - und deren Tourismus lief unter einem anderen Aspekt.
      Die Forschung wurde aber addiert, sodass man wesentlich früher an die höheren Forschungen/Raumschiff kam.
    • Abwarten werde ich auf keinen Fall - weil irgendwann wird´s ja eh´ reifen.

      Bei der Civ 5 - AI ist ja nur die Kampf-AI unterirdisch, sonst machen die schon alles ganz ordentlich.
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • Ich werd definitiv warten mit dem Kauf. Erstens steht schon ein Kauf an im ersten Quartal des nächsten Jahres, welchen ich ausgiebig
      zocken werde und zweitens will ich erst einmal nen Let's Play gucken und die Meinungen zum Teil mir ansehen/anhören, denn es gibt
      schon ein paar Änderungen, die mich nicht alle überzeugen.
      Aber wie bei vielen anderen Spielen auch muss einem ja nicht alles zusagen von einem Game um es zu kaufen, mögen & spielen :D
    • Von TotalBiscuit halte ich ja eine Menge!

      Hier sein Ersteindruck von Civ VI:

      youtube.com/watch?v=5Q9fAlfEh6I

      Ich finde es super, daß Stadt-Platzierung und -Spezialisierung nun viel anspruchsvoller und interessanter werden - kann jeder nachempfinden, der im Endgame schon einmal 60 identisch ausgebaute Städte verwalten mußte.........
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • Herzlichen Glückwunsch!

      Du kannst uns ja schrittweise im Sinne eines geschriebenen Let´s Plays unterrichten, wie es Dir gefällt....!

      Mich würde Deine Einschätzung echt interessieren, immerhin haben wir schon Civ V miteinander...... - zu zocken versucht :D

      Insgesamt habe ich bisher den Eindruck, daß sie konzeptionell viel von dem genialen CPP übernommen haben, was meinst Du?
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NewAntoine ()

    • Ich hoffe mal, das Martin Fencka ziemlich bald ein Let's play davon macht - der macht übrigens auch ellenlange Let's plays von Eador (mit vielen Erklärungen, ist aber alles auf englisch)
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Hier auf unserer Spielwiese abseits von HoMM ist Gunnar nicht ganz so kritisch und aufmerksam, was OT betrifft.

      Apropos, Gunnar, bist Du überhaupt noch da? :D

      Deshalb, erzähle doch einfach einmal, was Du an Eador (im üblichen HoMM/Civ/AoW-Vergleich) so gut findest.

      Bitte, wenn Du magst.

      Antoine
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • ich finde gut
      - auf 'unmöglichen' Schwierigkeitsgraden zu spielen, wenn andere auf den einfachsten schon Probleme haben
      - aus unmöglichen Situationen rauszukommen
      - aus einem Kampf gegen überlegene Gegner ohne Verluste rauszukommen (also wie bei HoMM im Prinzip)

      Problem ist im Prinzip, dass sich das alles irgendwann wiederholt (ist also so wie bei Heroes immer auf random maps zu spielen ;) )

      Thema war aber nicht so sehr Eador, sondern dass es gute Let's Plays auf höchstem Schwierigkeitsgrad mit Erklärungen zur Motivation gibt - sein Let's play von Civ5 ist auf Gottheit auf einer extragroßen Karte mit Community-Patch - läuft also am Ende wohl auf 50 bis 100 Stunden Video hinaus. (Sein Let's play von Eador ist etwa bei 300 Stunden im Augenblick)
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • 300 Stunden - ein Spiel?

      Beim Spielen ist es bei mir so: Ich habe eine "Komfort-Zone", in der es sich locker-flockig runterspielt, da weiß ich genau, was ich tue, bin Herr der Lage.

      Bei H7 ist das natürlich Maximal, bei H3 "impossible", bei H5 "heroic".

      Und bei Civ, naja, oft läuft "Immortal" glatt durch, "Emperor" eigentlich immer. Durch CPP um 1-2 Stufen modifiziert.

      Das ist, glaube ich, die große Kunst, ein Spiel zu finden, was man dynamisch seinen Fähigkeiten anpassen kann...

      Nur so als Kontemplation....

      PS: Habe gerade ein Civ V angefangen, auf "Immortal", ganz klassisch, ohne Mods, zur Abwechslung, war von Anfang an zwischen den schlimmsten Psychos eingekeilt, Shaka und Montezuma, beide haben mir mit Truppenverhältnis 10:1 den Krieg erklärt, gleichzeitig, in Runde 52. Solche Geschichten kann nur Civ schreiben......
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NewAntoine ()