Support für H7 wird eingestellt !!

    • H7
    • Zocker4ever schrieb:

      Falls doch denke ich aber, dass in der derzeitigen Situation am besten ein 2D Heroes wäre. Keine komplexe 3D Engine, Nostalgie Faktor für die Fans, wieder ein einfacher Leveleditor + Modding Tools für die Community. Es würde wieder frischen Wind in die Serie blasen nachdem man mit Teil 7 die Serie so festgefahren hat.

      Dazu auch gerne wieder 6+ Fraktionen und eine schöne farbenfrohe Welt, die nicht zu sehr kitschig ist. Es ist die Welt von Heroes und das Gameplay das die Serie ausmacht und dafür braucht es keine komplizierte Aufmachung. Im Gegenteil, man sollte sich auf die wesentlichen Werte konzentrieren, die die Serie ausmachen.

      Auch Dinge wie alternative Upgrades wären dann kein großes Problem mehr. Modelle, die man zu 2D Sprites verwandelt sind auf vielerlei hinsicht einfacher zu Handhaben als echte 3D Modelle.

      Ich sehe es insgesamt ähnlich wie Du. Über Limbic ist es müssig zu reden, was nun richtig oder falsch war. Nach Teil 6 hätte ich nicht mehr mit einem weiteren Teil gerechnet.

      Zum Thema 2D, auch wenns nicht das vergleichbare Genre ist... mir hat Baphomets Fluch 5 sehr gut gefallen. Da sieht man was möglich ist mit 2D.
      Ein perfekter Kamerawinkel, die Ideale größe ohne ständig summen zu müssen etc.
      Am besten alles schön per Hand gezeichnet und evtl Geld etwas in unterschiedliche Zeichner investiert damit das Kreaturengefüge nicht soweit von Qualität auseinander klafft :D

      Aber vermutlich ist das genauso fern wie ein Achter Teil ;)
    • NewAntoine schrieb:

      Danke, aber die Diskussionen wären für den Arsch, die Investitionsbereitschaft wäre essentiell!
      dass ubisoft die rechte und den quellcode für einen apfel und ein ei hergeben, ist unwahrscheinlich. anderseits ist es hochblamabel, wie hier ein verbugtes spiel auf den markt gebracht wurde und dann einfach der support eingestellt wird. 3 monate nach hveröffentlichung des add ons!

      denkbar wäre eine art crowd-funding durch h7-liebhaber aus aller welt, um etwa aus h7 ein shareware spiel zu machen.

      das ganze ist für ubisoft mehr als PEINLICH!!!!!
      On your way up
      be good to the people who are mad
      because you will meet them on your
      way coming down
    • Pit Lord 07 schrieb:

      Das lag halt daran dass Nival selbst leidenschaftliche HoMM fans waren und wussten was die fans wollten - heraus kam das (meiner meinung nach) beste spiel der serie
      Schade, dass die nicht auch den nächsten Teil gemacht haben. In Russland scheinen ja sehr viele HoMM-Fans zu leben.

      Wäre doch cool, wenn die HoMM VI raus bringen. So zehn Jahre nach den Vorgägner. (MMH ist ja zumindest vom Namen her nicht identisch mit HoMM)
    • Pit Lord 07 schrieb:

      ich denke auch dass limbic am meisten schuld hat, ich meine heroesV/ToE ist auch unter Ubisoft erschienen und es war ein voller Erfolg. Das lag halt daran dass Nival selbst leidenschaftliche HoMM fans waren und wussten was die fans wollten - heraus kam das (meiner meinung nach) beste spiel der serie
      Ubi ist an H5 noch vollkommen anders rangegangen. Da hatte man noch größere Pläne mit der erworbenen Marke. H5, Dark Messiah, dieses Puzzle Spiel, Heroes Online kamen alle aus dieser Zeit. Danach liefen aber die Assassins Creed-Fließbänder heiß und so ne schnöde PC-Franchise brauchte man nicht mehr.
    • Dann aber hoffentlich nicht Akella, denn die haben schon Disciples 3 i-wie total verhaun...
      Ansonsten geb ich dir recht das in Russland viele Fans sitzen, was man an Modifikationen sieht
      selbst für Heroes VII.

      Aber einer Sache wurde ich mir jetzt bewusst... HoMM hat 5 Teile & MMH 2... somit kann man
      echt auf nen guten 6. Teil hoffen... oder wenigstens nen 7., denn es heißt ja so schön bei
      HoMM... kauf nur die ungeraden Titel :D
    • bis zu trial by fire habe ich nie online gespielt. das war ein fehler. vom ausmass her in etwa wie das wunderbare aber leider immer noch verbugte h7.
      parallel zum online spiel habe ich z.t. die kampagnen mit zufälliger skill wahl gespiel.das kann ich allen nur empfehlen, da dies die schaffung völlig neuer helden ermöglicht. das gibt den szenarien eine neue dimension und motiviert, die kampagnen nochmals durchzuspielen.

      beim vergleich beider spielarten kampagne versus online ist mir folgendes aufgefallen:


      1. zu kampagnen:

      die kampagnen spielen sich flüssig, es treten kaum bugs auf,

      der spielverlauf wird - so mein eindruck - gegenüber früheren patches - auch auf heroisch - stark vereinfacht. etwa liessen sich die "tiermenschen" in der 2. map der sylvaner kampgne besiegen und deren burgen einnehmen, das war letzes jahr unmöglich.

      auch die zufälligen skills funktionieren gut. mag sein, das da mal eine fähigkeit verloren wurde, ist mir aber nicht unangenehm aufgefallen bei den kampagnen :).

      die ki in den kämpfen ist zufriedenstellend. gut, wenn du mit einer starken armee unterlegene neutrale bekämpfst, dann trauen die sich nicht mehr anzugreifen oder eiern nur hin und her. aber was sollen sie denn auch anderes machen. jeder der mal eine garnison verteidigen musste, konnte auch nicht viel besser ziehen. die ki-helden setzen starke Zauber effektiv ein und erweisen sich als mächtige gegner - nicht immer, aber öfter.

      das spiel läuft stabil, es kommt nur sehr selten zu abstürzen.

      damit war das spiel für leute, die gern kampagnen spielen und nicht mehr wollen, sein geld wert.



      2.zum online-spiel


      online funktionieren die kämpfe mit der ki weitestgehend problemlos.

      die probleme mit der unzureichenden ki sind gelöst, die wird durch menschliche ersetzt und hebt das spiel damit in eine ganz neue dimension.

      durch das neue feature, ausserhalb des kampffeldes stehendes z.b. balliste, abwählen zu können, führt dazu, dass die gerätschaft dann anschließend weg ist, wenn man das fehlen des kreuzchens übersieht. die ist dann endgültig weg, in der kampagne ist das nicht so. man lädt neu und setzt das kreuz. im nächsten kampf kann man sie in der kampagne wieder ankreuzen, sie bleibt dem kampagnenspieler erhalten. online nicht!!!!

      die spiele geraten zu oft - gefühlt jedes spiel mehrmals - out of synch. das äußert sich etwa bei nekromanen, dass einfach truppen verschwinden und durch einige wenige sklette ersetzt werden. das äußert sich aber auch so, das den menschlichen spieler untereinander verschiedene angaben über die zahl der truppen, das level sehen. das ist asynchron.

      die artefakte verschwinden auch nur im onlinemodus, was möglicherweise mit der synchronisation zusammenhängt.

      in den kämpfen mit menschlichen gegnern schmiert das programm regelmäßig ab. jeder der menschlichen spieler sieht den anderen an der reihe und die uhr läuft ab. die wahrscheinlichkeit dass das passiert, steigert sich auf gefühlte 99% beim einsatz jeglichen kriegsgerätes.




      3. und nun zum thema support wird eingestellt und was können wir tun


      es tummeln sich ja im dw einige softwarespezialisten herum, die vielleicht eine antwort auf folgende überlegung haben:

      wenn wir nun einfach einmal annehmen, dass das hauptspiel offline weitgehend rund läuft und die probleme im onlinespiel weitgehend daraus resultieren, das die daten der einzelnen mitspieler nicht synchronisiert sind, dann sollte es doch genügen, ein interface zu basteln, das den synchronen datenaustausch in realtime garantieren kann.

      damit das spiel auch unabhängig von steam online gespielt werden kann, wäre es wünschenswert, dass ein solcher server für h7-onlinespiele vom dw oder im internationalen verbund der heroesgemeinde betrieben werden. ich denke ubisoft könnte bereit sein, die schnittstellenprotokolle für das h7 online spiel offenzulegen. mit fähigen programmieren mit echtzeiterfahrung sollte doch ein ensprechendes interface entwickelt werden können.

      die frage ist nun, ist so ein ansatz denkbar? dieser ansatz wäre sicherlich einfacher zu realisieren, als von ubisoft die lizenz zu erwerben und dann versuchen den multiplayer zum laufen zu bringen.
      On your way up
      be good to the people who are mad
      because you will meet them on your
      way coming down

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von juppiness () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Aschrakor schrieb:

      Dann aber hoffentlich nicht Akella, denn die haben schon Disciples 3 i-wie total verhaun...
      Akella war "nur" Publisher. Entwickler war .dat ;)
      Die vollständige Version von D3, also nicht die Gold-Edition, sondern das Remake mit Add-on... okay, ich hol weiter aus.
      Es gab mehrere Versionen:

      Disciples 3 - total verbuggt, erschien bei uns vom Publisher kalypso
      Disciples 3 Add-on - auch total verbuggt, erschien ebenfalls von kalypso
      Disciples 3 Gold - beides zusammen, etwas weniger verbuggt, kalypso

      Und dann brachte .dat und akella noch eine weitere Gold-Edition raus, Reincarnation hieß das glaub ich, in dem das komplette System überarbeitet wurde und DAS war tatsächlich spielbar. Erschien bei uns aber nur noch digital und komplett auf englisch ... und nicht mehr von kalypso. Verkauft hat sich das Spiel übrigens auch nicht so pralle, daher die fehlenden Rassen.


      juppiness schrieb:

      die frage ist nun, ist so ein ansatz denkbar?
      Nein. Desweiteren läuft das Spiel über uPlay und da lässt sich Ubi nicht reinlinsen.
    • Todesglubsch schrieb:

      Nein. Desweiteren läuft das Spiel über uPlay und da lässt sich Ubi nicht reinlinsen.
      Du möchtest also praktisch an den Hersteller ran treten und ihnen sagen "Euer Kopierschutz ist doof. Könnt ihr uns mal die Schnittstellen sagen, damit wir etwas programmieren können, was diesen umgeht, damit wir vernünftig spielen können."

      Von der Idee hast du natürlich Recht, eigentlich habt ihr ja dafür bezahlt, damit ihr das Spiel vernünftig spielen könnt, aber besonders Ubisoft wird wohl niemals etwas zulassen, was deren DRM untergräbt - selbst in fünf Jahren nicht.

      Du könntest natürlich so etwas "reverse-engine" - also ausprobieren was passiert wenn was übergeben wird. Aber da das Umgehen eines Kopierschutzes in Deutschland illegal ist, können wir zumindest da nichts machen. (So etwas ist auch sau schwer.)
    • Todesglubsch schrieb:

      Akella war "nur" Publisher. Entwickler war .dat
      Laut Wiki, wenn ichs richtig deute, waren alle dran beteiligt. Ok in welchem Maße kein Plan aber Akella ist nicht nur Publisher ;)
      Denn immerhin steht da "Entwickler: Akella, .dat, .dot" und Herausgeber war dann auch Akella mit diversen anderen mehr oder weniger
      bekannten, wie "Kalypso & Strategie First"... Steht zumindest bei "Disciples III Renaissance"

      Todesglubsch schrieb:

      Disciples 3 - total verbuggt, erschien bei uns vom Publisher kalypso
      Disciples 3 Add-on - auch total verbuggt, erschien ebenfalls von kalypso
      Disciples 3 Gold - beides zusammen, etwas weniger verbuggt, kalypso

      Und dann brachte .dat und akella noch eine weitere Gold-Edition raus
      Ok das muss an mir vorbeigegangen sein. Hab des Original gekauft und dann gabs nen Addon, welches
      ich mir aber nicht mehr gekauft sondern gezogen hab ums zuvor zu testen, ob das Spiel nun wirklich
      dadurch besser ist und naja... habs dann sein gelassen :D
    • Die englische Wiki und die Akella-Homepage behaupten anderes ;)
      Wie dem auch sei: Entwickelt wurde es letztendlich bei .dat - Akella hat als Publisher natürlich mitgeholfen.
      Strategy First war im Grunde nur noch der Lizenzgeber, die sind klinisch mehr oder weniger tot.

      Ist allerdings nicht wirklich verfolgbar. .dat ist anscheinend eine so kleine Klitsche, dass sie außerhalb Russlands keinerlei Relevanz betrifft, weshalb auch bei Steam einfach nur Akella als Entwickler eingetragen ist. Die "verbesserte" Version ist übrigens die hier: store.steampowered.com/app/10270/
      Komplett englisch mit Bitcomposer als Publisher. Mittlerweile ist Bitcomposer übrigens Insolvent und mit gleichem Namen neu eröffnet.
      BitComposer war u.a. für deses unbeschreiblich schlechte Jagged Alliance: Back in Action verantwortlich. Noch so eine ehemals gute Serie, die durch deutsche Entwickler und Publisher ruiniert wurden.

      Ist jetzt zwar OT, aber das muss trotzdem raus, weil's einfach so schön ist:
      Back in Action sollte ein Remake von Jagged Alliance 2 sein. Sollte. Story? Ne brauchen wir nicht. Finanz-Management und Resourcenverwaltung? Weg damit! Das gelobte Rundenkampfsystem? Nee, wir machen Echtzeit! Eigener Söldner? Pff, wer will das schon. Grafik? Ja, Grafik in 3D. Und wie schön das 3D war! Siehe hier: klick - oben die Grafiken wie die Söldner noch im Original präsentiert wurden - unten ihre "vielfältigen" 3D-Modelle aus dem Remake.
    • Aschrakor schrieb:

      Einigen wir uns darauf das es nur schwer erkennbar ist wer wann wie & wo in welchem Maße an Disciples III beteiligt war und das Teil II
      einfach der beste ist :D

      Von "Back in Aktion" hab ich nie was gehört. Aber Jagged Alliance 2 mit Wildfire hab ich früher gern gespielt auch wenn nie wirklich durch gespielt :D
      Wildfire war leider auch schon so ne verbuggte Fan-Veröffentlichung. Ich vertrau nur JA2 Original, ohne jegliche Add-ons.

      Back in Action war ein JA2-Remake eines deutschen Entwicklers, der die Rechte an der Reihe erkauft hatte. Ging in die Hosen, wie geschrieben. Wurde aber noch schlimmer:
      Jagged Alliance: Flashback sollte die Reihe wiederbeleben und wurde auf Kickstarter finanziert. Das Interesse war lau, der eingenommene Betrag gerade mal über dem Mindestbetrag. Das Spiel wurde mit der heißen Nadel fertiggestrickt, viele Features die im uralten JA2 drin waren fehlten, dementsprechend fielen die Wertungen aus - Entwickler pleite. Spiel wurde nie richtig fertig.

      Soviel zu dem hier häufig geäußerten Plan, wir sollten einfach mal die Homm-Rechte kaufen und per Kickstarter ne Fortsetzung produzieren. Im Worst Case ist das Interesse an der Reihe mittlerweile nämlich so gering, dass sich dafür garnicht genug Spender finden lassen.

      Zur Vollständigkeit, Links:
      Back in Action: store.steampowered.com/app/57740/
      Flashback: store.steampowered.com/app/256010/
    • die entscheidende frage ist doch, ob es irgendwie möglich sein wird, noch eine funktionierende multiplayerversion von h7 zu erhalten. offline funktioniert es nahezu perfekt, es fehlt nur noch eine vernünftige echtzeitschnittstelle, die ein synchrones spiel ermöglicht. das kann doch nicht so aufwendig zu realisieren sein!
      On your way up
      be good to the people who are mad
      because you will meet them on your
      way coming down
    • Todesglubsch schrieb:

      Soviel zu dem hier häufig geäußerten Plan, wir sollten einfach mal die Homm-Rechte kaufen und per Kickstarter ne Fortsetzung produzieren. Im Worst Case ist das Interesse an der Reihe mittlerweile nämlich so gering, dass sich dafür garnicht genug Spender finden lassen.
      Ich hab´s mir auch noch einmal überlegt, die Lizenz ist ja auch völlig wumpe, weil um den Namen geht´s uns ja nicht und alles andere ist generisch austauschbar nicht schutzfähig.

      Wenn das Game umfassend für Modder geöffnet würde, dann, ja DANN könnte man sich etwas einfallen lassen, vielleicht.

      Aber grundsätzlich macht es wenig Sinn, Ubi für etwas Geld in den Rachen zu werfen, was so an sich nicht viel Wert hat.

      Dann könnte man gleich mit alten Nival-Progs und Quantomas etwas Neues schaffen.....
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python