Heroes 8 by Blue Byte

    • Neu

      Ähm, also ich hab mir civ 5 damals als CD gekauft. Das wird dann ganz normal von der CD installiert und halt bei Steam hinzugefügt, fertig. Hat man im Regal stehen, ist ohne CD oder irgendeine Registrierung offline spielbar und Steam kann man nutzen um bequem zu patchen, Multiplayer zu spielen oder Mods aus dem Workshop zu laden.

      Die CD verstaubt aber mittlerweile, jede Neuinstallation hab ich direkt über Steam gezogen, ist komfortabler.

      Weiß wirklich nicht, was es da zu boykottieren gibt :D
    • Neu

      Der Onlinezwang ist so das einzige was ich bei den heutigen Spielen mehr oder minder akzeptiere, solang es gewährleistet ist das ich
      spielen kann wann ich will und so lang ich will... Sollte ich irgendwann ein Spiel mit Onlinezwang kaufen und ich kann es dann nicht
      mehr spielen, weil die Server abgeschaltet wurden, dann würde ich ausflippen. Aber ich denke und hoffe das dies nicht passiert
      und das die Macher, wenn sie die Server Abstellen wollen, dann wenigstens so schlau sind und einen Offlinepatch rausbringen...

      Wie dem auch sei. Ich hab mittlerweile einiges auf Steam und kann mir auch nicht vorstellen das in den nächsten Jahren irgendwas
      dazu führt das Steam nicht mehr existiert...
    • Neu

      Bin mal ganz böse: Ich behaupte Steam überlebt die meisten Steamkritiker.

      Die ganzen Kritiken die gegen Steam seit 13 (!!!) Jahren losgelassen werden, sind völlig haltlos. In der Zeit gab es kein Spiel, welches einem weggenommen wurde, weil man es nur "gemietet" oder weil Valve irgendwelche Server abgeschalten hat. Der einzige Kritikpunkt der zieht ist, dass man ohne Internetverbindung sein Spiel nicht installieren kann. Aber damit dieses Szenario eintritt, muss es schon einige Wenns und Abers gegeben haben. Weder braucht man zum Spielen eine Internetverbindung, noch lädt Steam grundsätzlich alle Daten aus dem Netz, obwohl man ne Disk zum Installieren reingeschoben hat.

      Und: Besser Steam, als uPlay. Oder Steam UND uPlay.

      Ich glaube diese Kritik ist "typisch Deutsch". Manche halten Smartphones ja immer für etwas neues und Humbug, obwohl sie im Rest der Welt (selbst in unterentwickelnden Ländern!) zum absoluten Standard gehören.

      Aber nur zur Vollständigkeit: Ich spiele hauptsächlich auf Konsole und stell mir somit meine Spiele ins Regal ... oder an die Wand
    • Neu

      Ich finde jeder kann selbst entscheiden was er will. Ich hab mich gegen Steam entschieden und bleibe auch nach 13 Jahren dabei.

      Dadurch sinken wenigstens meine Ausgaben für Spiele drastisch.

      Bei mir stehen auch noch ein paar titel mit Steam im regal die wurden nie installiert.

      Ein konsole hab ihc nicht. Nur ein Nintendo DS. Da nutze ich den onlinekram aber auch nicht.

      Smartphone ist ja ok für zwischendurch aber der minibildschirm ist nichts für die Dauer.

      Ich brauch kein H8 mit reicht H5 und H6 aus. Wenn ich einen guten w98 emulator finde kann ich mal wieder H2 oder H3 spielen. :D
    • Neu

      Mittelfristig wird man sowieso mit etwas wie Steam leben müßen, weil, falls es noch keinem aufgefallen sein sollte, optische Datenträger und Laufwerke gerade massiv aussterben!

      Mein brandneuer Gaming-Laptop für 1700 Schleifen hat gar keins mehr.
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • Neu

      Loco Blutaxt schrieb:

      Was auch immer eine "Nazigröße" sein soll... :-|
      Was soll das denn jetzt?

      Ich finde es lächerlich, dass man in der deutschen Version eines Spiels mit historischem Hintergrund die Portraits von Hitler, Himmler, Goebbels und Göring entfernt und die Namen leicht abändert. Wenn dann noch Texte in Events geändert werden, obwohl das Spiel alles andere als verherrlichen möchte, wirds mir halt zuviel.

      Hintergrund ist eine alte Rechtsprechung, die Spiele nicht als Kunst sieht und die Portraits unter § 86a StGB fallen könnten. Niemand würde dagegen bei dem Spiel klagen, aber Paradox geht halt auf Nummer sicher.
    • Neu

      Das ist eine schwierige Kiste!

      Einerseits war die rückhaltslose Entnazifizierung im Westen absolut essentiell, das wissen wir erst, seitdem die Sachsen wieder unter uns sind........

      Andererseits besteht da auch eine echte Hysterie, nach dem Motto: "Du hast Himmler gesagt, pfui iggittiggitt!"

      Für eine echte Auseinandersetzung ist es noch zu früh, scheinbar..............

      Denn, das sage ich als Historiker, NATÜRLICH war nicht ALLES schlecht, was die Nazis getan haben. Sie haben aber Dinge getan, die so unvorstellbar grässlich abscheulich sind, daß es sich fast verbietet, über anderes nachzudenken.

      Befürchtet

      Antoine
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • Neu

      Ich möchte das Thema hier eigentlich nicht thematisiert sehen, dafür habt ihr ja das Dies&Das okkupiert.
      Ich konnte bzw. wollte das Wort "Nazigröße" nur nicht unkommentiert lassen.

      Also bitte weiter mit H8, wenn's sein muss auch Steam (auch wenn's nix mit H8 zu tun hat), aber bitte keine "Zensur"- oder Nazi-Diskussion. Nicht hier.
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • Neu

      Builder schrieb:

      Dadurch sinken wenigstens meine Ausgaben für Spiele drastisch.
      Ich wage es mal zu behaupten das dies nicht stimmt, denn über Steam und diversen Seiten, welche Steam Keys verkaufen, kann man massig Geld sparen.
      Und Steam zwingt dich ja nicht Angebote zu kaufen, obwohl kein Interesse an dem Game existiert aber der Rabatt zum Einkauf einlädt ;)

      Builder schrieb:

      Bei mir stehen auch noch ein paar titel mit Steam im regal die wurden nie installiert.
      Allein das Widerspricht doch deiner Äußerung oben ;)

      Zum Thema Zensur sag ich mal nichts, denn das hat noch weniger mit Heroes zutun als Steam ;)
    • Neu

      NewAntoine schrieb:

      Wobei Todesglubsch mit Politik hier schon sehr aktiv unterwegs ist......
      Hm? Ich hab mit den Nazis doch garnicht angefangen?

      Aschrakor schrieb:

      Ich wage es mal zu behaupten das dies nicht stimmt, denn über Steam und diversen Seiten, welche Steam Keys verkaufen, kann man massig Geld sparen.
      Wenn er die Spiele überhaupt nicht kauft, spart er noch mehr. ;)
    • Neu

      @Glubsch,

      ich meine eher die anderen Threads...

      Aber was wahr ist, Steam verführt zum Geld ausgeben!

      Bibliothek vervollständigen ohne sofortige Spielabsicht, sage ich nur.....

      Ich bemühe mich da gerade, mich zu disziplinieren zu lehren....:-)
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • Neu

      Hmm habe erlebt wie die Multiplayerserver von Dawn of war 2013 abgeschaltet wurden. Ein ganz normaler Vorgang nach vielen Jahren. Da ich immernoch Lust drauf hatte hab ich mir die Complete Version für 10 Euro nochmal bei Steam geholt, da diese im selben Zug ein Update erhalten hatte welches stattdessen die Steamserver für Mulitplayer nutzt. Genaugenommen hat die Steamversion also sogar die CD-Version überdauert :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xenos ()