25more Walk Through Teil 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 25more Walk Through Teil 1

      25mehr Walk Through – Teil 1

      Die Map „25mehr“ ist ein ziemlich heftiges Konstrukt und in etwa ein Gegenentwurf zumeist recht einspurig angelegten, aber natürlich großartigen Maps wie: Metataxer, Unleash the bloodthirsty, LOTR3.
      Die Map ist offen, also für den human player fast überall zu durchstreifen. Aber natürlich ist der „Rote Faden“ erstmal aufzufinden.
      Und es ist eine „Wuselmap“, die man ab Woche 2 am besten mit 12, 13 heroes abgrast.
      Wer da trotzdem durchwill, braucht Geduld und Nerven und da ist evtl. eine kleine Gebrauchsanweisung ganz gut. Also nur für die, die das wollen!!!

      Jeden Tag sichern und auch stets so nebenbei die Map mit „whatisthematrix“ angucken.
      Von den morituri Labetha, Adrienne und Dracon mit ins Geschäft nehmen, den Monere zwecks Gelderwerb laufen lassen. Tag 2 die Aine befreien, da wäre es super, wenn Solmyr an Tag eins in der Taverne säße und gleich hinterher ein gewisser Jeddite in der Taverne erschiene. Cyra vllt. mit verbesserter Diplo zu den Mages und den Nagas schicken. Wenn die nicht mitwollen, muß Aine die Joiner-Nagaqueens vor der Logi-Hexenhütte ranholen. Aine geht zur Erdmagie-Hexenhütte und erobert Tag 3 Amadeo. Dort wird Sylvia angeworben und zum Ufer geschickt. Die kann Boote holen. Ebenso wie Gem. Spell an Aine übergeben!
      Im UG geht Adrienne erstmal in den dunklen Sack, holt da Gold und das Mana-Arti.
      Dann geht sie hoch, verbessert ihren Wissensstandard und haut wieder nach unten ab, bevor der böse Xarfax da erscheint. Sie lernt ein wenig mit den Schatzkisten und insb. den Blind-Spell. Dracon geht erstmal geradeaus, dann wieder zurück und wird kurz vor den Minos erstmal aus dem Spiel genommen.
      Labetha lernt slow, holt ein Halsband und flieht mit Hilfe des Teufelsgenerators.
      Oben bekommt Sylvia am Uferrand Stiefel, Handschuhe und Truppen, um auf der Gauguin-Insel den Admi-Hut zu holen und dann nichts wie im Süden ins Wasser.
      Labetha mit Truppen und ebenso Stiefeln + Handschuhen segelt zur zweiten Insel und legt sich mit den Blackbirds an. Da gibt es den TownPortal-Spruch.
      Cyra könnte schon mal versuchen, Titanen und M-Genies zum Joinen zu bewegen.
      Wenn alles gut läuft könnte Sylvia Tag 1.2.7 Picasso erobern.
      Wenn du an Tag 1.1.3, spätest Tag 1.1.4 null Holz, Erz und Quecksilber hast, schickt dir dein blauer Verbündeter Mengen davon.
      Mit Townportal sollte es so ab Tag 1.2.7 möglich sein, dem blauen Partner einige Ressis samt Minen abzunehmen sowie die ihm zugedachten Goldvorräte zu plündern. Ist zwar gemein, aber einträglich!
      Mit TownPortal kommen erdmagiefähige Heroes nach, um Pablo einzunehmen und Christian sowie Cuthbert umzulegen. Cyra könnte auch da schon mal auf Joiner testen. Sylvia segelt weiter nach Ruiz und ist dort frühest 1.3.1.
      Von da testet Cyra südlich die Reiter und Nagas, später dann die Titanen im Süden.
      Labetha muß da ebenfalls hin, die Prediger besuchen, insb. Ballistik lernen.
      Danach sollte Labby stark genug sein, von Kandinsky aus in den UG zu steigen, dort dann Richtung Tinguely. Ein schneller Hero eilt dann nach Norden und krallt sich die untoten Joiner und die dortigen Artis bevor das Nagash macht!
      Auch Rot dürfte noch einige Minen für uns übrig gelassen haben! Plündern!
      Sylvia segelt dann Richtung Renoir und bleibt da am Ufer hocken. Am nächsten Tag nimmt sie die unverteidigte Stadt. Von da aus geht es für sie oder einen anderen Segelexperten weiter nach Chagall und Braque, von da aus nach Botticelli, Rembrandt und –ganz wichtig- Salvador. Da muß dann evtl. ein brauner oder orange Heroe ins Gras beissen. Aber ansonsten die Gegnerheroes in Ruhe lassen, auch wenn die ab und zu ziemlich lästig werden.
      Labetha sollte nun gegen die Golddrachen südl. Ruiz oder die Wyvern im Wasser östlich Kandinsky auf etwa 95.000 Punkte gebracht werden, damit sie in Begleitung von etwa 12 bis 15 Erzis und Titanen plus M-Genies oder Enchanters in die Eishöhle eindringen kann. Dann sollte sie aber die Levi-Boots und WizWell dabeihaben.
      Erst wenn sie aus der Eishöhle mit Lv. 25 herauskommt, sollte Rot mit seinen Barbarenstädten weiter angegangen werden.
      Dabei helfen sollten Joiner aller Arten, auch rote Drachen sind da möglich!
      Beim Erobern von Klee und Klimt und dem Eliminieren der roten Heroes darauf achten, daß nach Besiegen von Kyrre der Orrin keine Stadt mehr rot färbt! Der wäre dann nämlich recht unangenehm.
      Nach Besuch des Eiskellers kann Labetha mühelos die Blacks im UG östlich Botticelli umlegen und so den Grundstein legen für teuflisches Wachstum!
      Denn die Infernos sind jetzt wohl unser!
      Das war es erstmal mit Teil 1 der Nachhilfe.
      Gruezi frifix.
    • Ich bin gnadenlos gescheitert, ab tag 40 sind Orrin und Kyrrhe einfach zu fett und zu schnell unterwegs. Hatte auch Deine Bemerkungen im Kartenarchiv gelesen, wo Du schon geschrieben hattest, welche Helden man holen sollte. Aber natürlich hatte ich nicht alle Helden, Jeddite war nicht verfügbar. Dafür musste ich schon alleine die Map ein paar Mal starten...