KdM Juni 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • papa schrieb:

      Ende d33
      :thumbsup: Jetzt haste mich gekriegt.... Ich musste 3x lesen bevor ich geschnallt hab, das du da 21 Arts hast und nicht schon durch bist... Hehe

      Sind denn eure Behe s upgegraded? Meine Anga ist ja auch im Katakomben Gang und hat zwar auch die Beinschienen des Runenfürsten, aber 6 ungeuppte Behes und 10 ungeuppte Basiliskenreiter. Grid lässt leider nix stehen für sie... Nur die Feuerele`s musste sie machen, weil die Chefin damit nicht klar kam.

      Aber Grid ist als Großmeister Landkunde ( auch mit den Schienen) einfach zu schnell. Bis jetzt hat jeder Kampf verlustfrei geklappt.
      Das geht glaube aber auch NUR weil ich Grid mit Großmeister Blutrage und vor allem Führung geskillt habe.
      Bei shootern fliegen einzelne Harpyien vor und stellen die zu...
      Die Sturmpfeile von den Zentauren machen mittlerweile 3000 Schaden...
      eisiger Streich nimmt den Gegnern so viel Bewegung weg... ( geschickt eingesetzt, stellen die sich gegenseitig zu, den Streich auf die Gnolle, Harpyie auf den einen Gegner, Gnolle machen ihren Special, danach dürfen die Gnolle ja noch ihren eigenen Zug machen und setzen den nächsten Gegner fest.)
      Schneesturm ist natürlich ganz was feines für hochmotivierte Gnolle und Zentauren :)


      War zwar jetzt d26 in den Katakomben, jedoch nun an d32 habe ich 16 Arts gesammelt... Evtl. sollte Grid nicht in jede Sackgasse laufen und diese Kämpfe Anga machen lassen??? Wobei genau da die Brunnen sind, damit sie sich wieder aufladen kann... Hmmmm

      Habe mit GROßER Hoffnung noch entdeckt, das in der Aka-Burg noch keine arkane Bibliothek gebaut war. 1 Chance auf Implo…. :D ...Leider Nein...
    • Ich hab weder Reg-Ring noch Regen.
      Luna arbeitet mit Seelenernte, Feuerwand, Schneesturm und Ele beschwören bisher verlustfrei, aber viele Runden.
      Amari muß sehr schnell sein, da er weder Seelenernte noch Ele beschwören hat. Meist muß der Sturmfürst den Kampf in 2 Runden erledigt haben. Geht nur wenn mehrere Gegner schön eng beisammen sind. Mit Windstoß kann man manchmal ein wenig nachhelfen.
      Lyla kommt jetzt nach und soll helfen. Da habe ich ein paar Artefakte ausgetauscht und so habe ich Ende d34 nur noch 17 gesammelt. KA welche da zählen und welche nicht.
      ...und die Hoffnung stirbt zuletzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von papa ()

    • Hey Onkel, wo haste denn den Reg-Ring her?
      Ich geh mal davon aus das die Arts in dem Gang bei uns allen gleich ist. ( der dritte oder vierte war bei mir nochmal die Schienen...)
      Oder konntest du ihn kaufen? Gibt doch neben dem Behe-Dwell im Norden einen Händler.

      Ich habe ja Grid, Anga und Reem im Katakomben Gang. Alle drei sammeln natürlich auch auf.
      Legt man alle Arts auf einen Held, sieht man wie viele man tatsächlich schon hat.
      Ich glaub wenn egal welcher Held 75 Arts hat, löst dieser die Belohnung aus und bekommt 75.000 Exp.
      Das muss wohl auch nicht zwingend im Untergrund passieren.

      Bin einfach mal bis zum Ende gelaufen und hab mich an die Oberfläche gewunden.
      Da steht direkt solch Runenschmiede wo man diese Arts basteln kann.
      Jetzt bin ich natürlich heiß darauf was man sich da nu bauen kann. Auch wenn das wohl nicht spielentscheidend sein muss.

      Aber ne witzige Idee solch Untergrund Gang mit Runenschmiede am Ende.... das passt jedenfalls in den KdM Gedanken...
      Zeit geht natürlich auch dabei drauf und die verbliebenen Fraktionen können sich fett machen. ( Na, ob die jetzt sooo fett sind wird sich ja zeigen...)
    • Ich bin da durch.... Gott sei Dank... :S
      D39 komm ich aus dem Katakomben Gang raus. Grid macht dann direkt das Portal frei, nimmt diese Festung dort, damit ihr Landkunde Großmeister Ding wieder funktioniert und krallt sich noch 3 Arts aus der Utopia.
      Anga macht noch gegnerische Helden da platt.
      D40 kommt es dann zur großen Zusammenkunft. Kibwe kommt mit Nachschub, Grid macht alle Helden Stufe 28, da sie selbst weit über 30 ist.
      Alle Arts von allen Helden bekommt Anga und hat damit genau 75.... Quest erledigt. Puuuuuh ( so 20-30 Arts sammeln hätte auch gereicht,oder?)
      An der Runenschmiede kann ich dann sogar 3 von diesen Dingern basteln.

      Ich denke das ich auch schneller durch den Gang könnte, da Grid 2x richtig blöd gelaufen ist.
      Vor allem bin ich über einen Wochenwechsel dann nochmal zurück für so ein Mana Nexus der verdoppelt.
      Anderseits merkte ich das dann nach ca. 6 Kämpfen. Wurst.. Ich sag mal... diese Katakomben tue ich mir nicht nochmal an.
      Optimiere wer will aber ich bin da durch an d39 !!! Ab hier geb ich mir auch wieder Mühe mit der Optimiererei... :D
    • Ich bin durch die katakomben an d44. Hab aber nicht alle Helden dabei, so dass mir 4 Artefakte fehlen für den Quest. Als Belohnung gibt es 75K exp., nicht mal ne halbe Stufe,-geschenkt. Und ich werde da wohl auch nicht mehr optimieren obwohl man da sicher 3-4 Tage rausholen könnte. Oder mehr wenn man gleich auf den Quest verzichtet. An dr Runenschmiede habe ich aber auch 3 Dinger machen können.
      Anga kommt durch das Portal und hat es am nächsten Tag mit Hangvul zu tun. Da mußte ich eine Weile dran rumdoktoren bis ich die richtige Reihenfolge hatte, da der Kampf nur 2-3 Runden dauern durfte wenn nicht mein Behemot mit Feuerpfeilen abgeschossen werden sollte.
      3 Tage später trifft Amari auf Ivor.
      Luna (die einzige, die eine richtige Armee hat, ca. 2500 Skells) macht den Obelisken mit den 2x7 schw. Drachen.

      Aber nach den Katakomben eine chaotische Jagd auf die Deathmongers und Suche der Obelisken. ca 10 Tage
      Dann ca. 4-5 Tage um die Träne zu bergen. 5-6 Tage um sie zum Runentor zu bringen. Ende an d71. Sturmfürst Amari hatte wenig Mühe mit Orna.

      Nalandor hat mal wieder die richtige Wahl getroffen. Hier gewinnt, wer schnell ist, auf den kampf kommt es diesmal bei Graxtar weniger an.
      ...und die Hoffnung stirbt zuletzt.
    • Bin auch mal durchgerauscht. Da muss man ja einen Helden in der Nähe des Portals platzieren, damit man erst die Stadt holt und danach erst Orna…
      Ohne diese Stadt war ich jetzt bei 82 Tagen wegen der ganzen Sucherei nach Städten, Obelisken und Gralsuche….

      Habe gerade einen Durchhänger, diese Katakomben haben mir auch ein wenig die Motivation genommen.
      Sind ja noch 2 Wochen Zeit um den Rest anzugehen.
    • Ich habe auch nicht die Burg von Orna und sogar noch die Nekro-Burg bei meinem ersten Durchgang verloren. :thumbdown:

      Hab nochmal einen neuen Anlauf ab d11 gemacht. Aber verflixt, ich komme zwar schneller voran (d24 ist Amari in den Katakomben) doch ich bekomme in keiner Burg 'Ele beschwören'. Damit scheiden praktisch Luna und Lyra als Kämpfer aus. Für den schnellen Tränentransport habe ich Gird gekauft.
      Amari macht nur ausgewählte Kämpfe in den Katakomben und bleibt nur auf der Hauptroute. Auf die Belohnung für den Nebenquest kann man verzichten.
      Mal sehn, wie (und ob) ich die Obelisken und die Städte hinter den Katakomben erwische.

      d31 ist Amari durch die Katakomben. Runenschmiede verkneife ich mir, da ich den +5Ini-Ring nicht abgeben will. Gehe zum Altar und Luna kann nun auch rein. Hat es gleich mit Ivor zu tun.
      d32 killt Amari Haegeier und Hangvul und geht gen Norden (die Festung lasse ich auch aus). Luna macht die Kabire vor dem Quell d. Eneuerung und wird Mentor (wenigr wegen der exp.punkte sondrn mehr wegen der Sprüche, die Amari fehlen, z.B. Windstoß). Luna holt sich noch mit 'soforiger Verstärkung' ein paar alte Behemots und hat dann 8 davon.
      d33 Luna: Yrris und dann die Burg Torost...
      ...und die Hoffnung stirbt zuletzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von papa ()

    • Ja, auf Dauer werden die Kata-Kämpfe langwierig und langweilig. Allerdings - du mußt ja nicht. Wie oben schon beschrieben bin ich mit Amari nur auf dem Hauptweg entlang ohne die Sackgassen und habe auch nur Kämpfe machen können, wo ein Sturmfürst zurecht kommt. Die Belohnung von 75k exp. ist zu verschmerzen und auch in der Runenschmiede it es nur ein nice to have aber nicht notwendig da was zu machen.
      Amari war bei mir ja an d31 durch die Ktakomben, Luna folgt durchs Portal. Ich brauche bis d43 um die Deathmongers zu schlachten, habe aber an d41 die Träne und an d42 den letzten Obelisken. (KDM ülich wußte ich ja wo die Träne steckt :D ). Gird bringt die Träne an d44 zum Hebel, wartet aber noch einen Tag, da Lyra verpennt hat, den Elrath Altar anzubeten. So kommen Luna und Amari etwas spät wieder in das südliche Gebiet bei der Necro-Burg.
      Ich lasse Orna jetzt passieren und sogar die Necro-Burg einnehmen damit Luna nach Schattenfels spazieren kann. an d52 nimmt Luna die letzte Burg und Amari macht Orna platt.
      Dieses Endspiel läßt sich bestimmt auch noch deutlich optimieren, das ist aber eine Frickelei, die ich Nalandor überlasse :saint:
      ...und die Hoffnung stirbt zuletzt.
    • Also neee, Nalandor hat keine Lust auf solch ne Frickelei da am Ende. :)
      Hab es jetzt mit dem Wissen wo alles ist nochmal gespielt und komme auf 61 Tage, allerdings wieder ohne die letzte Stadt...
      Mit geht wohl auch, dann kämen noch ein paar Tage drauf.

      So als Fazit :
      Die Karte hat echt Spaß gemacht bis zu den Katakomben. Die erste Woche zuhause war ( wie in fast jeder KdM) die spannendste.
      Einen guten Weg zu finden im Gebiet mit den ersten 3 Gegnern, 2te und 3te Helden aufbauen um dort schneller durchzukommen...
      Die Beinschienen wieder zu finden in der Utopia und sich "den A... aufreißen" um die Utopia zu knacken mit den bestehenden Möglichkeiten,
      Sprüche zu sichern und die Truppen zum rechten Zeitpunkt an den Katakomben zu haben. Das war KdM, das war schönes heroes spielen.

      Die Katakomben waren ein wenig unwürdig. 60-70 Kämpfe die fast alle nach dem selben Schema abliefen, war aufgrund der Schienen und der Mentor-Fähigkeit zwar verlockend und ich hab es auch gemacht, aber haben mir den Spaß an der restlichen Karte echt genommen.
      Die Idee ne Runenschmiede mal zu nutzen mit nem Sattelzug voller Artefakte ist ja ganz nett, aber die 75k Belohnung für die Quest und der Mehrgewinn an Special-Arts ist doch eher ernüchternd, da man mit seinem Held/Helden zu den Zeitpunkt so prall unterwegs ist, das sowas echt nimmer gebraucht wird.

      Was mir aber in dieser KdM und auch in der letzten Laune gemacht hat, ist das ganze mal ohne die Kriegsgeräte durchzuziehen.
      Wir spielen H7? Wo ist die Balle?...…. :P
      Durch Reem und die Dwellings am Start und (ohne Ökonomie) baubaren Zentauren mit Erhöhung in w1 waren direkt massig Gnolle und Zentauren am Held.
      Plus Sturmpfeile auf 4x4 plus Meister der Magie, der dies auf meisterlich spricht. Eigentlich war mehr gar nicht nötig um richtig auf die Kacke zu hauen.
      In den Katakomben kam noch der Schneesturm und der eisige STreich hinzu die beide die Gegner fast verwurzelt haben. Ein Schlachtfest für Fernkämpfer.

      Also Glückwunsch an papa, d24 an den Katakomben mit Armari ( mit der für ihn verfügbaren Landkunde) und d52 Ende ist eine super Leistung!
    • Benutzer online 3

      3 Besucher