ARD ZDF & Co

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ARD ZDF & Co

      Die "Graue Eminenz" der öffentlich-rechtlichen, die alle Berichte im Beichtstuhl der Sprecher und Moderatoren mit "Ego te absolvo" absegnet, den Herrn Kai Gniffke, habe ich heute erstmals besichtigen dürfen. Er ist aus dem Dunkel seines Machtzentrums hervorgetreten, weil seine Tagesschau beschuldigt wurde, den Mord an einem Arzt nicht dem sehsüchtigen Publikum offeriert zu haben.Welch eine finstere, böse Verschwörung steckt denn nun hinter dieser Vertuschung? Wo doch Dr. Gniffkes TV-Akteure ansonsten alle wichtigen Themen das Tages lückenlos, detailliert recherchiert und kritisch hinterfragt sowie völlig politneutral dem äußerst kritisch eingestellten Publikum umfassend darbieten? Der Bericht darüber in der Huffington-Post hat sich dermaßen hin- und hergewunden, daß ich diese selbst gestellte Frage nun wirklich nicht beantworten kann und sie der Recherche des Lesers dieser Zeilen überlasse.

      Nun habe ich aber heute bei meinem Flug durch das Inet einen Ausspruch zu diesem Thema aufgegabelt, der die Sache punktgenau trifft. Leider konnte ich auch in meiner Rückwärtssuche mittels Chronik nicht mehr ausmachen, wen ich denn nun als Verfasser eigentlich nennen muß. Ich habe ihn nicht mehr gefunden, denke aber, er wird mir nicht böse sein, wenn er hier zitiert wird!

      "Als Gipfel der Dreistigkeit verlangt die GEZ Lügenpresse sogar die Finanzierung ihrer Lügen durch die Belogenen." :D

      Dazu kann ich nur noch hinzufügen:

      "Und das mit Unterstützung des Bundesverfassungsgerichts!" :cursing:

      Gegen die Zwangsabgabe "Rundfunkgebühr" setzt sich ja insb. Heiko Schrang ein. Und das mit all seiner Kraft.Und die sieht man ihm auch an!!!
      Schaut mal rein bei "Schrang TV"!

      Gruß, mich gibt es noch, frifix.
    • @Lord Helmchen:
      Xarfax hat schon ziemlich recht, das Schlimmste an den Mainstream-Medien ist das Verschweigen, z.B. der Panzer, die mittlerweile gen Osten rollen, daß uns die USA-Kriege diese Flüchtlinge mit Vorsatz beschert haben, daß sich die Nato gegenüber Russland gegen die getroffenen Abmachungen gebietmäßig und zum Angriffsbündnis erweitert hat.
      Falsche Nachrichten: Das ständige Russland-Bashing, das ständige Trump-Bashing, die beweislose Kolportierung von Giftgasangriffen durch Assad, bereitwillige Übernahme der unbewiesenen Schuld Russlands am Skripal-Fall, kritiklose Berichterstattung über die US-Drohnenmorde usw.
    • Deine Thesen, was so alles verschwiegen wird, lasse ich mal außen vor, denn Verschweigen verursacht keinen Gebühren und du meintest ja, dass die Belogenen die Lügen der Lügenpresse finanzieren müssen. Also möchte ich gerne wissen, wo konkret die Lügen sind:
      Welche Nachricht über Russland ist falsch ?
      Welche Nachricht über Trump ist falsch ?
      Welche Nachricht über Drohnenangriffe ist falsch ?
      In welcher Sendung / welchem Bericht behaupten ARD/ZDF, Russland sei am Fall Skripal schuld ? Die ARD hat berichtet, dass die britische Regierung Russland beschuldigt, welches die Vorwürfe zurückweist, und somit die Aussagen beider Seiten korrekt wiedergegeben.
      In welcher Sendung / welchem Bericht behaupten ARD/ZDF, dass Assad der Urheber eines Giftgasangriffs ist ? Das Gegenteil ist der Fall: In einer ARD-Dokumentation über das Massaker von Hula wurde explizit erwähnt, dass die Urheberschaft nicht klar ist und es auch Zeugenaussagen gibt, die für eine Tat sunnitischer Rebellen sprechen.
      Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !
    • ...nun Lord Helmchen, das ist schon sehr einfach.

      Man muss nur schauen wie einseitig der Krim Konflikt beleuchtet wird. Einfach nur das man sich auch ganz sicher sein kann das Russland aka Vladimir Putin, der Bösewicht ist.

      Wenn man aber genau hinschaut, wer und wie in diesem Konflikt mitmischt und zu welchen Land die Krim historisch gehört und warum dieses Gebiet einmal zum "Bundesland" Soviet Ukraine gezählt wurde, der wundert sich schon warum die öffentliche Meinung so platt in eine Richtung gelenkt werden soll.

      In keinem Fall kann man das militärische Eingreifen gut heissen, was ich mir wünschen würde wäre aber eine umfassendere Information. Das Problem würde allerdings sein, das ausgerechnet die deutsche Regierung mittels der EU als Aggressor auftritt. Ausgerechnet die deutsche Regierung versucht die EU und Nato Erweiterung voranzutreiben, obwohl per Staatsverträgen die zur deutschen Wiedervereinigung gemacht wurden, zugesichert wurde dies nicht zu tun.

      Besonders lächerlich empfinde ich Berichterstattung darüber das Russland/Putin Spione umbringen läßt. Ehrlich? Hätte ich nicht gedacht! Wie hoch ist denn die Anzahl der Spione die die BRD umbringen lässt? Achja, sowas machen "wir" ja nicht. Und nach Afghanistan schicken wir nur den THW und bauen überall Brunnen und entfernen Minen. Jaja. (schau bitte mal in den Bericht wieviel Munition/Granaten/Raketen etc. wir da schon verballert haben).

      Das sind einfach die Wahrheiten die sehr leicht herauszufinden sind, wo aber alle gerne wegschauen, niemand was dagegen tut und sich dann hier im Mini-Forum, so tun als hätten Sie den Verschwörungs-Durchblick.
    • Die Geschichte der Krim wird von der ARD jedenfalls nicht verschwiegen. Aber letztendlich ist es schwierig objektiv zu entscheiden, was einseitig und was ausgewogen ist.
      Deutlich einfacher ist es dagegen, zu beurteilen, ob eine konkrete Aussage wahr oder falsch ist.
      Beispiel:

      Xarfax5 schrieb:

      die deutsche Regierung versucht die EU und Nato Erweiterung voranzutreiben, obwohl per Staatsverträgen die zur deutschen Wiedervereinigung gemacht wurden, zugesichert wurde dies nicht zu tun.
      Ich schlage folgendes vor:
      A: Du nennst mir den Vertrag und am besten noch den/die entsprechenden Artikel.
      ODER
      B: Du hinterfragst dich mal selbst, wer oder was dich dazu manipuliert hat, diese "Wahrheit" hier weiterzuverbreiten.

      Xarfax5 schrieb:

      nach Afghanistan schicken wir nur den THW und bauen überall Brunnen und entfernen Minen
      Behauptet wer genau ?
      Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !
    • einseitige Berichterstattung heisst nicht, dass NIE über bestimmte Sachen berichtet wird (z.B. Kampfeinsätze in Afghanistan); es heisst, dass über bestimmte Aspekte oft berichtet wird, und über andere selten, obwohl beide mindestens gleichrangig sein müssten; oder wenn über 2 Dinge, die relativ vergleichbar sind (Kampf in Mossul/ Kampf in Aleppo) bei den einen berichtet wird, als ob es denen Spass macht, möglichst viele Zivilisten zu massakrieren, und bei den anderen zivile Opfer so gut wie nicht angesprochen werden. Oder dass bestimmte Kriege Dauerthema in den Nachrichten sind (Russland in Syrien), und andere kaum vorkommen (Saudiarabien in Jemen, Türkei in Nordsyrien).
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Lord_Helmchen schrieb:

      Behauptet wer genau ?
      das nur mal als kleines Beispiel dafür, warum ich finde, dass du unangemessen rechthaberisch auftrittst.

      Dieses ganze "zeige mir Beweise" ist nicht konstruktiv. Du hast ja recht, wenn du darauf hinaus willst, dass es in keinem mit Deutschland (oder sonstewem) geschlossenem Vertrag je um eine auszuschließende Natoosterweiterung geht, aber du hättest auch die Wahl gehabt, diese Information sachlich darzustellen. Idealerweise sogar selber mit einer Quelle. DAS wäre konstruktiv gewesen.


      Lord_Helmchen schrieb:

      Ich schlage folgendes vor:
      A: Du nennst mir den Vertrag und am besten noch den/die entsprechenden Artikel.
      Das widerum ist destruktive Rechthaberei. Mitunter auch Klugscheissen genannt.

      Wenn einer sagt, "die Medien" sind ungenau und manipulieren uns damit, gehst du ins Kontra und fragst aggressiv nach wer wann wie wo und ohneBeweiseglaubichehnix... Wenn einer eine Aussage macht, die wahrscheinlich wirklich von ungenauen Medien so erzeugt wurde, dann "empfiehlst" du, derjenige solle sich doch mal kritisch hinterfragen, ob er nicht manipuliert wurde...
      Hauptsache Kontra? Hauptsache dagegen? Hauptsache Auftrumpfen und Klugscheissen?

      Das finde ich Schade.
    • Glaubst du wirklich, dass jemand hier freiwillig die BILD in die Hand nimmt? Das glaub ich höchstens von Pimp, weil der in einem Zeitungsladen arbeitet...
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Andrean schrieb:

      Glaubst du wirklich, dass jemand hier freiwillig die BILD in die Hand nimmt? Das glaub ich höchstens von Pimp, weil der in einem Zeitungsladen arbeitet...
      Alle ca. 5-8 Jahre komme ich in eine Situation, in der ich eine Bild "Zeitung" in die Hand nehme. Runde 15-60 Sekunden (je nach Interessenslage an den Schlagzeilen der Sportseite) später bin ich dann durch und wundere mich jedesmal, wie so ein bisserl Altpapier a) so viel Macht ausüben kann und b) so viel angefeindet wird.

      Das is doch nichtmal ein Witz, das is GAR NIX! :-| ... das lesen wirklich Menschen mit Absicht und so? Und kaufen sich das in echt? Unfassbar!
    • Es kommt immer auch ein bisschen drauf an, wie sehr man Interesse hat und bereit ist auch Zeit aufzubringen, um sich zu informieren. Wer sich nur die 10 Minuten Tagesschau anguckt jeden Abend, braucht sich nicht wundern, dass nicht über jedes Thema und auch nicht so ausführlich berichtet wird. Für mehr als einen groben Überblick reicht die Zeit natürlich nicht. Da gibt es aber jede Menge andere Sendungen, die diesen Zweck erfüllen.

      Normalerweise äußere ich mich nicht zu politischen Themen. Aber es wird so oft kritisch über das eigene Land und die Regierung berichtet, da regt es mich einfach auf, wenn ich irgendwo wieder dieses "Lügenpresse"-Geschrei durchsickern höre. Russia Today lässt grüßen. ARD und ZDF machen natürlich auch mal Fehler, aber leisten so einen wichtigen Job im Informationsbereich, dass ich es erschreckend finde, dass Leute ernsthaft deren Abschaffung fordern. Das sind die einzigen deutschen Medien, die eben NICHT fremdgesteuert sind, da sie nicht auf Werbung, Werbepartner, Sponsoren etc. angewiesen sind und deshalb eben alles zeigen können, ohne Angst haben zu müssen irgendwelche Geldgeber zu verärgern.
    • In der ARD und ZDF sind in allen Bereichen rote und schwarze Parteibücher. So fest und vor allem unauffällig das du hier schreibst diese Anstalten sind unabhängig. Ohne über den Inhalt der Berichterstattung zu urteilen, kann man zu 100 Prozent feststellen, das diese Sender dies gerade NICHT sind.

      Du hast Recht damit das sie unabhängig über die wirtschaft anderer länder berichten kann. Alles andere wird Regierungsgerecht verpackt.
    • ...also ich hab nochmal nachgeschaut und Außenminister baker hatte damals der Sowjetunion in den vertragsverhandlungen zur Wiedervereinigung zugesagtdas es keine wie auch immer geartete NATO Osterweiterung geben wird. Die gesprächsprotokolle wurden damals von der us Regierung veröffentlicht. Bakers genauer Wortlaut war "Not an inch".

      @loco was genau hat dich bewegt meinem Beitrag ein dislike zu geben?
    • Na ja - fällt mir etwas schwer drauf zu antworten, onhe beleidigend zu werden. Außerdem ist es gute Tradition von mir, mich aus den Diskussionen hier im Dies&Das rauszuhalten (mein letzter Versuch dies nicht zu tun, hat hier etwas Unfrieden gestiftet).

      Die Gründe, deinen Post nicht zu mögen, sind mehrschichtig:

      Du unterstellst den Öffentlich-Rechtlichen quasi "Unterwanderung" von roter/schwarzer Seite. Auch wenn ich das als Vermutung evtl. sogar teile, ist das:
      1. ohne Belege nicht mehr als reine Verschwörungstheorie, die aber als Wahrheit dargestellt wird
      2. impliziert das, dass man als Parteibuchträger keine möglichst objektive Berichterstattung betreiben kann (was ich anzweifle)
      Du stellst sogar fest, dass diese zwei Sender zu 100% (also mit absoluter Sicherheit) nicht unabhängig seien, ohne Belege aufzuführen.
      Du unterstellst viel und belegst nix. Das hat dann doch das Niveau der Lügenpresse-Schreier. Sprich: Populismus mit einer gehörigen Prise Verschwörungstheorie. Funktioniert ja - bei einem Teil der Bevölkerung.

      Das macht's aber nicht richtig. Und das ist genau das Niveau, warum ich hier (auch in anderen Threads) nicht mitdiskutiere. Ich schreib das hier auch nur, weil du mich nach dem Dislike gefragt hast und nicht um zur Diskussion beizutragen.

      Edit:
      Vielleicht doch dieses kleine Fitzelchen (als Anregung zum Nachdenken):
      In einer Welt, in der jeder ein Parteibuch mit sich trägt: Darf es da noch Presse geben?

      Ich sag mal: Ich würde mir wünschen, dass viel mehr Leute ein Parteibuch mit sich tragen. Und das sage ich ohne eins. :D
      "On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer."
      Satoru Iwata
    • Danke für die Antwort. Das Problem ist halt das ich mich an Fakten halte und wenn man die benennt wird man leider in direkt in eine Schublade gesteckt aka Lügenpresse-Heini. Von solchen Leuten distanziere ich mich ausdrücklich. Meiner Meinung nach berichten die öffentlich-rechtlichen weltweit am objektivsten, d.h. der Wahrheitsgehalt ist noch hoch und die Lenkungsgefahr immernoch mittel. Das liegt allerdings auch an der nach der Nazizeit sensibilisierten Bevölkerung und dem "freien West-Fernsehen" als Gegenmodell zum DDR-Fernsehen.

      Das die Intendanten nach Parteibuch ausgewählt werden ist übrigens kein Geheimnis. Es gab und es gibt immer wieder auch öffentliche Diskussionen darüber, sobald sich eine Partei in den "Gremien" dieser Anstalten unterrepresentiert fühlt, und somit ihren "Einflussbereich" eingeschränkt sieht. Das hat nichts mit Verschwörungstheory zu tun, sondern das sind einfach die Fakten.

      Inwieweit man da Einflussnahme sieht oder nicht sieht bleibt jeden selbst überlassen. Meiner Meinung nach über die Jahrzehnte gesehen hat es immernoch keine richtige Lüge in diesen Anstalten gegeben, jedoch lässt sich mittlerweile deutlich eine Gewichtung der Informationen sehen um zielführend zu einer gewünschten Meinung innerhalb der Bevölkerung zu kommen. Wie gesagt meine Meinung, und meiner Meinung nach auch keine gute Entwicklung.

      Was die privaten Sender angeht sind die Werbetreibenden Unternehmen nicht das wirkliche Problem. Dort ist leider eine hohe Verdichtung der Eigentümer zu bemerken, die allesamt mittlerweile fast offen Einfluss nehmen möchten und auch nehmen, bis hin zur bewussten Wahlbeeinflussung.