Drachemwald forscht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drachemwald forscht!

      Ich will mal versuchen, meine Sicht der Medienlandschaft und meine Sicht der Weltpolitik darzustellen.
      Es haben ja nun zum Thema Medien schon so einige gepostet und so dem Drachenwald-Forum Gutes angetan.
      Wir sollten nun nicht vergessen, daß wir alle, auch beim Bemühen um Objektivität, immer nur durch unsere Brille schauen. Und das auch meist nur auf recht kurze Distanz von wenigen Jahrzehnten.
      Ich tu das genauso wie all die anderen hier Schreibenden. Ich bemühe mich dabei, die beste Brille aufzusetzen und meine Scheuklappen links wie rechts (links, wie in der Mitte und wie rechts) ein wenig aufzureissen.
      So bin ich nun nicht einer von der Sorte, die den Fernseher komplett als völlig fehlgesteuert abschalten. Ich schau mir das Geschehen an, informiere mich in alternativen Internetforen, sehe da aber ganz klar meine Grenzen.
      So ist mir insbesondere die japanische, chinesische, arabische und auch afrikanische Sicht der Dinge ziemlich fremd. Daher gibt es auch hierzu bei mir kaum Anmerkungen.
      Ich beschäftige mich eigentlich täglich mit mannigfaltigen Dingen, die Europa, USA und Russland betreffen. Wenn ich dann nicht ausgelastet bin, lädt der nahe Osten zu weiteren Nachforschungen ein.
      Weil ich da nun ziemlich fleißig bin, bilde ich mir ein, auch einige Strömungen hinter den Kulissen entdeckt zu haben, die mich dazu führten zu behaupten, Merkel sei die "Mutti on the strings". Darin hat mich Herr Seehofer anno 2017 bestätigt mit seinem Statement:
      "Die, die gewählt werden, haben nichts zu sagen und die, die das Sagen haben, wurden nie gewählt."
      Das heißt, weder Merkel noch irgendwer, der oder die ihr nachfolgt, wird nach dem eigenen Willen oder etwa gar nach dem Willen des Volkes handeln. Die ganze Politik ist meiner Meinung nach ein abgekartetes Spiel, in dem vorrangig Wall Street und Silikon Valley das Sagen haben.
      Ich hör es schon: Wieder mal ein Verschwörungstheoretiker!
      Also wenn D. Ganser mit Unterstützung aller versammelter Baustatiker sagt, der WTC-Tower 7 kann nie durch Brand an einer Säule so gradlinig im freien Fall runtergekracht sein, sondern daß es nach kontrollierter Sprengung aussieht, dann befördere ich Herrn Ganser zum Verschwörungsanalytiker und die für die Sprengung Verantwortlichen zu Verschwörungspraktikern.
      Bitte, liebe Drachenwaldinsassen, kommt mir nie mehr mit dem Schlagwort "Verschwörungstheoretiker"! Den Begriff hat das CIA eingeführt um die Leute in die Senke zu stellen, die gegen Lee Oswalds Alleintäterschaft beim Kennedy-Mord opponierten.
      Und heutzutage nun ist jeder, der gegen den Mainstream der herrschenden Parteien schwimmt, ein Verschwörungstheoretiker, ein Nazipimmel mit zwei Ohren (so Der Spiegel), ein Gestriger, ein Rassist, ein Antisemit oder zuzmindest ein Rechter.
      Seltsamerweise habe ich die letzten Jahre in den Presse- und TV-Verlautbarungen noch nie gehört, daß Linke oder Migranten auch nur ansatzweise auch gesellschaftsschädlich unterwegs gewesen wären. Halleluja! Mehr von denen !!!
      Nun also nochmal auf meinen Gedankenansatz zurück:
      Ich sehe das alles durch meine (eigene) Brille, habe noch nicht ganz abgebaute Scheuklappen links und rechts und versuche meine äußerst subjektiv geformte Meinung ein wenig in objektive Geleise zu bringen.
      Denke aber, daß ich mir massig Mühe mache, die auf mich einströmenden Meldungen zu kanalisieren und den Kern der Botschaften zu ergründen.
      So mach ich also allen, die mit meiner im Forum oft dargestellten Sicht der Dinge überhaupt nicht einig gehen, den Vorschlag, sich nur mit einem der folgenden wichtigen Gegenwartsprobleme intensiv in allen Medien investigativ zu beschäftigen! Wirklich so, daß linke wie rechte und auch konservative Argumente untersucht werden.
      Nur ein Thema! Das soll doch gehen? Aufwachen!

      Hier ist meine Auswahl der Themen, zusätzliche bitte melden:

      - Flüchtlingsexplosion und -lenkung durch völkerrechtswidrige US-Kriege

      - Gerechtere Steuerverteilung zugunsten Arm gegenüber Reich

      - Tendenzen zur Totalüberwachung / Bargeldabschaffung

      - Regulierung der Banken – weg mit Leerverkäufen und Wetten auf Nahrungsmittel

      - Euro-Abschaffung zugunsten Süd- und Nordeuro bzw. neue Drachmen + Lira usw.

      - Klimawandel durch CO2 oder nur Schwindel?

      - Islamisierung Deutschlands – weniger Kirchen, mehr Moscheen plus Scharia

      Es ist unter Drachenwalds Würde, irgendwen hier "Verschwörungstheoretiker" zu nennen, ohne sich selbst mit irgend einem der betroffenen Themen wirklich beschäftigt zu haben.
      Macht mal !!! Im Internet gibt es genug Futter!
      Wem diese für mich vorrangigen Themen nicht reichen, gleich kommt noch eine ganze Liste von Mißständen, die friedensstiftend angegangen werden müssten.
      Wo die etablierten Parteien Perteiarbeit betreiben.

      - Baldiger Finanz- und Börsencrash durch Überschuldung weltweit
      - CumEx + CumCum – warum haben Schäuble & Co da so lange fest geschlafen?
      - Beseitigung der Steuervermeidungstricks durch Konzerne
      - Globales Migrationsabkommen + zusätzlich "Flüchtlingspakt der UNO"
      - Ziel (nicht nur der EU), die Nationen durch Mischbevölkerung abzuschaffen
      - Kriminalitätsvergleich vor + nach der Masseneinwanderung
      - Warum hat die Flüchtlingswelle Deutschland so fürchterlich unvorbereitet angetroffen?
      - Lügen in der Beschäftigungsstatistik
      - Prekäre Beschäftigung oder doch lieber Hartz4?
      - Wie lange kann das mit der Rente nach derzeitigem Recht noch gutgehen?
      - Wie entkommen wir Deutsche der Übernahme der Südländerschulden incl. Target2?
      - Verrohung der Sitten im Bundestag – Keiner hört dem Anderen zu!
      - Nato-Osterweiterung gegen Zusagen an die UdSSR: "keinen Inch nach Osten"
      - Wer hat in der Ukraine den Janukowitsch aus dem Amt gehebelt. Und wie?
      - Krim-"Annexion": waren Sanktionen gegen Russland je gerechtfertigt?
      - Tiefer US-Staat, militärisch-industrieller Komplex, Bilderberger, Atlantikbrücke
      - Ist der IWF eine "Hilfs"-Organisation bzw. wem helfen die?
      - Syrien: Bürgerkrieg oder Regimechangeversuch der USA?
      - Warum kommt das erdölreiche Venezuela nicht aus dem Quark?
      - Wer ist ein agressiver Schurkenstaat? China, Iran, Israel, Russland, USA?
      - Israel und Palästinenser
      - Neuer Weltkrieg in Sicht – wer gegen wen?
      - Seekrieg um Zypern herum in Sicht – Türkei : Zypern : Griechenland : Israel
    • Wenn du diskutieren möchtest, dann schreibe doch einfach deine begründete Meinung zu dem jeweiligen Thema. Zu mehreren der genannten Themen gibt es hier auch schon Threads, einige sogar von dir selbst eröffnet.

      frifix schrieb:

      Im Internet gibt es genug Futter!
      Ja und ganz viel davon ist Müll, zum Beispiel die Behauptung

      frifix schrieb:

      "Verschwörungstheoretiker"! Den Begriff hat das CIA eingeführt
      Die Verwendung dieses Begriffs ist ab 1870 dokumentiert und steigerte sich ab dem Jahr 1926 deutlich. Deshalb empfehle ich dir, den Stuss, den KenFm, Russia today usw. aussondern, nicht so leichtfertig zu glauben und weiterzuverbreiten.
      Mir persönlich ist der Begriff Verschwörungstheorie sowieso viel zu hochtrabend. Stattdessen würde ich viele Hypothesen, die unter dieser Marke bekannt sind, einfach als Bullshit bezeichnen.

      Ungeachtet dessen nehme ich deinen Vorschlag gerne an und ich habe mich unter anderem auch schon intensiv mit dem Thema "Klimawandel durch Treibhausgase" beschäftigt.
      Allerdings interessieren mich dabei weniger die linken/rechten/konservativen Argumente sondern eher die naturwissenschaftlichen. Wenn du also deine Meinung zu dem Thema zur Diskussion stellst, verspreche ich dir, mich dieser nicht mit Hilfe der Verschwörungskeule zu entziehen.
      Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lord_Helmchen () aus folgendem Grund: Rechtschreibung und Zeichensetzung

    • Lord_Helmchen schrieb:

      frifix schrieb:

      "Verschwörungstheoretiker"! Den Begriff hat das CIA eingeführt
      Die Verwendung dieses Begriffs ist ab 1870 dokumentiert und steigerte sich ab dem Jahr 1926 deutlich.
      Da wird doch nicht einer von euch beiden einer Verschwörungstheorie aufgesessen sein?
      "Haters will see you walk on water and say it’s because you can’t swim."
      Billy Mitchell
    • Ich bin grundsätzlich an Diskussionen interessiert. Aber wenn ich sowas lese:

      "Und heutzutage nun ist jeder, der gegen den Mainstream der herrschendenParteien schwimmt, ein Verschwörungstheoretiker, ein Nazipimmel mit zwei Ohren (so Der Spiegel), ein Gestriger, ein Rassist, ein Antisemit oder zuzmindest ein Rechter.
      Seltsamerweise habe ich die letzten Jahre in den Presse- undTV-Verlautbarungen noch nie gehört, daß Linke oder Migranten auch nuransatzweise auch gesellschaftsschädlich unterwegs gewesen wären.Halleluja! Mehr von denen !!!"

      bin ich mir nicht sicher, ob auf solchen Grundlagen überhaupt Diskussionen möglich sind.
    • Ich weiss nicht, was den lieben Onkel da stört. Ich zumindest merke ständig, daß alles was der Kadermeinung von "Mutti" zugegenläuft in die Schublade "rechts" verfrachtet wird. Und Mutti ist links, die SPD und die Grünen auch!

      Außerdem habe ich nur um Beschäftigung mit den o.g. Themen gebeten, eine Diskussion mag anstossen, wer sich dann schlau gemacht hat.

      Lord Helmchen: Hartmut Bachmann ist der Klimaleugner, der damals dabei war, als seine Kollegen den Schwindel in die Welt gesetzt haben. Ich halte den für glaubwürdig.
      Katastrophenprediger: Al Gore, Michael E.Mann, Mojib Latef, Prof Schelnhuber, Prof Rahmstorf,
      Wolfgang Lucht, Gerald Haug, das IPPC der Weltklimarat
      Katastrophenleugner: Prof Kirstein, Prof. Limberg, Prof Mahlberg, Robert Stein, Ivar Giaever, Klaus-E
      Puls, Dr. Wolfgang Thüne, EIKE-Institut, Klimamanifest.ch


      alternativ im Internet
      Deutsche Mitte Franz Hörmann
      anderweltonline.com
      Maren Müller publikumskonferenz
      RT Deutsch die russische Sicht
      Stein-Zeit.TV
      antikrieg.com
      Free21
      Gruppe 42
      Zeitpunkt.CH
      Der Europäer
      Friedensjournal
      Rubikon
      Scobel
      Der Rote Tisch
      Redaktion@Hintergrund.de
      KenFM Ken Jebsen
      silberjunge Thorsten Schulte
      rationalgalerie
      // Mission Money
      Wissensmanufaktur Andreas Popp



      contra Obige im Internet
      Amadeu Antonio
      correctiv die Zensurtruppe des Herrn Maas
      Humanistische Union
      Attack


      Einzelne Wortführer gegen den Mainstream
      Eugen Drewermann
      Paul Schreyer
      Michael Lüders
      Oliver Janich
      Erich Gysling
      Ulrich Tilgner
      Jens Wernicke
      Rainer Mausfeld
      Werner Rügemer
      Willy Wimmer (CDU)
      Vera Lengsfeld (CDU)
      Gerhard Wisnewski
      Mathias Bröckers
      Thorsten Schulte (Ex CDU)
      Alan Posener
      Lars Vollmer
      Seyran Ates
      Guido Reil (Ex SPD)
      Ramin Peymani
      Thilo Sarrazin (SPD)
      Ernst Wolf
      Holger Strohm
      Dirk Müller (Mr. Dax, wählt nie!)
      Monica Donner AU
      Markus Gärtner

      von Markus Gärtner benannt:
      NachDenkSeiten - Die kritische Webseite - nachdenkseiten.de/
      Die Propagandaschau - Der Watchblog für Desinformation und Propaganda in deutschen Medien - propagandaschau.wordpress.com/
      Der Blinde Fleck - Initiative Nachrichtenaufklärung - derblindefleck.de/
      Junge Freiheit - Wochenzeitung für Debatte - jungefreiheit.de/
      Krisenfrei - krisenfrei.de/
      Geolitico - geolitico.de/
      MMnews - mmnews.de/
      Heise.de - Telepolis - heise.de/tp/
      Contra Magazin - contra-magazin.com/
      Staatsstreich.at - Österreichs Entführung nach Europa - staatsstreich.at/
      NEOPresse - Unabhängig, frei, unzensiert - neopresse.com/
      Tichys Einblick - Die Liberal-Konservative Meinungsseite - rolandtichy.de/
      Kritisches Netzwerk - kritisches-netzwerk.de/
      Indiskretion Ehrensache - Notizen aus dem Medienalltag von Th. Knüwer - http://www.indiskretionehrensache.de/
      Faire Medien - Bürgerinitiative für Faire Medien - fairemedien.de/

      Presse-Lagepläne:
      Der Medien-Navigator 2017
      polisphere.eu/wp-content/uploa…edienlandschaftskarte.pdf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frifix ()

    • aber Mutti ist doch nicht links, sie ist nur nicht ganz so rechts wie Merz.
      Mutti übernimmt jeden Standpunkt, egal ob links, rechts, neoliberal, grün, antigrün (Autolobby), wenn sie glaubt, dass der ihr mehr Wählerstimmen bringt als die Gegenmeinung; Nebenbedingung möglichst USA-freundlich (sicher ist sicher), wirtschaftsfreundlich, russlandfeindlich, ...
      wenn sie links wäre, hätte sie wohl niemals die Verdopplung der deutschen Rüstungsausgaben versprochen,
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Oh je, da ist mir was mit den Threads durcheinandergerutscht. Mein Post gehörte eigtl. nicht zu "Wie retten wir die Welt, sondern hierhin:

      Hmmm, ich habe ja nie geschrieben, daß ich deine Meinung für
      glaubwürdiger halte, als die vom Bachmann. Du hast , was ich super
      finde, dich bereit erklärt, im "menschgemachten Klimawandel"
      nachzuforschen. Beweise deinerseits, daß weiter so mit CO2 die
      Klimakatastrophe bedeutet, habe ich noch nicht gesehen. Ich finde die
      gegenteilige Meinung pausibler.
      Insb. daß dieser Motib Latef mittlerweile eine riesenlange
      Pinocchio-Nase hätte, wenn da die Mainstream-Medien nicht immer wieder
      chirurgisch verkürzend eingegriffen hätten.
      Vorsicht: Umweltschutz vertrete ich vollständig, CO2-Schädlichkeit halte ich für Schwindel.
      Und ein riesengroßes Geschäft und neue Religion für die Klimajünger.
      Und dann kommen so Dinge zustande, daß der Link zum Klimaschwindel-Film,
      vorgestellt von der Schweizer Impulswelle.ch nicht mehr aufrufbar ist!
      Dank Herrn Maas und dem Netzwerkunterdrückungsgesetz.



      Robert Stein - Vortrag
      youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


      Dr. Kirstein
      youtube.com/watch?v=0Q9zmI6Dt_U


      Heilige Kuh - Dr. Kirstein
      nuoviso.tv/allgemein/heilige-k…-prof-dr-werner-kirstein/


      welt.de/fernsehen/article77053…e-globale-Erwaermung.html


      motor-talk.de/videos/klimaschw…e-packt-aus-v4075979.html


      Prof Limburg in der fehlende Part
      youtube.com/watch?v=N-0Md4WSe-g


      Prof Mahlberg
      youtube.com/watch?v=wCnUUGilH5Y


      Nobelpreisträger Ivar Giaever
      youtube.com/watch?v=S57gffaSRJw


      The Clima machine
      youtube.com/watch?v=AJzx92QyAM4
      youtube.com/watch?v=9S75LmHdIHg


      Lord Chr. Monckton
      youtube.com/watch?v=KI2AlqGUspw


      klimamanisfest.ch
      youtube.com/watch?v=lYYG_p9SMCk


      Michael Krüger
      science-skeptical.de/artikel/p…ine-ahnung-haben/0017002/


      René Machu + Partnerin – Schweiz
      youtube.com/watch?v=Mwy4A16l6gM


      EIKE-Prof F-K. Ewert
      youtube.com/watch?v=uR8X2UhS0Fk
    • Okay, ich habe mich mit dem Thema beschäftigt und möchte meine Argumentation, warum die Treibhausgasemissionen der Menschheit der wesentliche Grund des Klimawandels des vergangenen und der kommenden Jahrhunderte sind, darlegen. Sie besteht aus zwei logischen Schritten:

      Schritt 1: Der Strahlungsaustausch zwischen Erde und Weltall bestimmt das globale Klima.

      Grob gilt für alle Planeten:
      Ein Planet, der mehr Strahlungsenergie aufnimmt, als er abstrahlt, wird wärmer.
      Ein Planet, der mehr Strahlungsenergie abstrahlt, als er aufnimmt, wird kälter.
      Außerdem gilt: Je wärmer die Oberfläche eines Planeten ist, desto mehr Energie strahlt er ins Weltall ab.

      Das führt dazu, dass die Oberflächentemperatur eines Planeten bei konstanten Bedingungen (eingestrahlte Leistung, atmosphärische Zusammensetzung, Reflexionsvermögen,...) automatisch auf eine sogenannte Gleichgewichtstemperatur, bei der sich Einstrahlung und Abstrahlung die Waage halten, zusteuert.
      Denn oberhalb dieser Gleichgewichtstemperatur strahlt der Planet mehr ab, als er aufnimmt, und kühlt ab, während er unterhalb der Gleichgewichtstemperatur weniger abstrahlt, als er aufnimmt, und sich erwärmt. Allerdings wird die Geschwindigkeit, mit der die Gleichgewichtstemperatur angesteuert wird, mit der Zeit immer geringer, da der Unterschied zwischen Einstrahlung und Abstrahlung immer kleiner wird.

      Außer durch Strahlungsaustausch mit dem Weltall kann die Energie des Klimasystems der Erde noch Energie durch interne Effekte, wie Wärmetransport aus dem Erdinneren oder Radioaktivität erhalten. Das sind auf die Erdoberfläche gemittelt etwa +0.1 Watt/m². Genau genommen wäre die Gleichgewichtstemperatur der Erdoberfläche also diejenige, bei der die Erde 0.1W/m² mehr ins All abstrahlt, als sie von dort aufnimmt. Aber da diese Leistung relativ gering ist und sich kaum ändert konzentriere ich mich zur Vereinfachung auf den Strahlungsaustausch mit dem Weltall.

      Das Klimasystem ist komplex, so dass ständig große Energiemengen umverteilt und umgewandelt werden: Der Golfstrom transportiert Wärme nach Nordeuropa; bei el Nino gelangt Wärme aus tiefem Wasser an die Oberfläche, bei Niederschlägen wird Wärme frei; bei Verdunstung wird Wärme benötigt. Aber Umverteilungen und Umwandlungen innerhalb des Klimasystems ändern dessen Energiegehalt nicht (höchstens indirekt durch Einfluss auf den Strahlungshaushalt), das tut nur der Strahlungsaustausch mit dem Weltall.

      Es natürlich keine einheitliche Oberflächentemperatur, sondern man wird an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten verschiedene Temperaturen messen. Über
      mehrere Jahrzehnte und die ganze Erdoberfläche gemittelt ist die Oberflächentemperatur aber ein guter Repräsentant der Energie im Klimasystem.

      Schritt 2: Von den verschiedenen Einflussfaktoren auf die Strahlungsbilanz der Erde, ist die Konzentration der sogenannten Treibhausgase derjenige mit der bedeutsamsten Änderung.

      In der Erdgeschichte hat sich das Klima schon oft gewandelt. Aber eins hatten alle diese Klimawandel gemeinsam: Die Ursache war immer ein Ungleichgewicht im
      Strahlungshaushalt der Erde. Der Strahlungshaushalt kann durch verschiedene Parameter verändert werden: Die Einstrahlung von der Sonne, die Erdbahn, die
      Beschaffenheit der Erdoberfläche, die Zusammensetzung der Atmosphäre.

      Was sich in den letzten 250 Jahren stark geändert hat, sind die Konzentrationen der von Menschen produzierten sogenannten Treibhausgase. Das bedeutendste davon ist CO2, dessen Konzentration sich gegenüber der vorindustriellen Zeit mehr als verdoppelt hat. Dank der Quantenmechanik und moderner Spektroskopie sind die Strahlungseigenschaften von CO2 und anderer Treibhausgase hervorragend bekannt, so dass man einigermaßen berechnen kann, wieviel von der Erdoberfläche abgestrahlten Energie es in die Atmosphäre absorbiert, statt in den Weltraum zu lassen. Außerdem kann man durch Spektrometer in Satelliten bestätigen, dass die Abstrahlung der Erde genau bei den Wellenlängen verringert ist, bei denen die Treibhausgase aktiv sind.

      Die derzeitigen Konzentrationen der anthropogenen Treibhausgase haben den Strahlungshaushalt der Erde im Vergleich zum Jahr 1750 wie folgt verschoben:
      CO2: +29,1*10^21 Joule/Jahr (gemittelt 1,82 Watt/m²)
      Methan: +7,7*10^21 Joule/Jahr (0,48W/m²)
      FCKW: +5,6*10^21 Joule/Jahr (0,35W/m²)
      Lachgas: + 2,9*10^21 Joule/Jahr (0,18W/m²)
      Summe: 45,3*10^21Joule /Jahr (2,83 W/m²)
      Angesicht dieser enormen jährlichen Energiemengen (die Zunahme der Energie im Klimasystem ist nur ca 12% davon, ca 88% werden durch Aerosol-Effekte und erhöhte Abstrahlung durch die gestiegenen Temperaturen kompensiert) ist offensichtlich, dass die Vermehrung dieser Treibhausgase durch den Menschen der Hauptgrund für die derzeitige globale Erwärmung sind.

      Jetzt wüsste ich gerne, ob an meiner Argumentation etwas falsch ist.
      Oder welche Argumentation dich dazu bringt, anzunehmen, Klimawandel durch CO2 sei ein Schwindel.
      Am besten beides.
      Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !
    • Neu

      Tja, was soll ich zur Klima-Argumentation vom Lord Helmchen sagen?
      Erstmal, daß seine Stellungnahme für mich recht überraschend schnell kam.
      Ich arbeite mich an dem Thema schon ein paar Jahre ab. Aber LH hat ja bekundet, sich auch vorher schon mit der Klimakatastrophenfrage beschäftigt zu haben.
      Nun läuft das bei mir, der den Physikunterricht nicht oben auf der Prioritätsskala hatte,
      nicht auf technische Formeln, sondern auf eine Abwägung der Argumente der pro-Wissenschaftler gegen die contra-Wissenschaftler ab.
      Vorab erst: Das Thema geht um "menschenverursachte Klimaerwärmungdurch CO2" und nicht um Umwelterhaltung bzw. -Zerstörung!!! GANZ WICHTIG!!!
      Eigentlich, dachte ich, müßte es doch für genug Skepsis an der laufenden Klimahysteriereichen, wenn feststeht, daß der CO2-Gehalt in unserer Atmosphäre (also in der Luft) nur 0,04 % beträgt und der menschenverursachte Teil DARAN wieder nur noch 3 bis 3,5 Prozent. Deutschland ist dabei mit nur 0,00076 Prozent am CO2-Gehalt der Luft beteiligt. Und daß CO2 voll bio ist, die Pflanzen wachsen läßt und es schwer hat, nach oben zum Treibhausdach hochzusteigen, weil es schwerer ist als Luft.
      Aber da gibt es dann so ein paar Filous, die den menschlich gemachten CO2 Anteil da oben (wo ich ihn eigtl. ja gar nicht vermute) akkumulieren, weil der sich halt nicht mehr ins Nirwana auflöst und meinen, das wäre halt das Gefährliche. Die nennen dann auch Zahlen, mit denen ich nun aber null anfangen kann.Ich bin ja da nicht vom Fach.
      So komme ich für mich persönlich also zur Glaubwürdigkeitsfrage!
      Die Klimakatastrophe durch Erwärmung der globalen Erdtemperatur wird ziemlich einseitig wissenschaftlich vom IPPC vertreten. Und von den Grünen, die ich aber als politische Klimaträumer hier mal beiseite schiebe.
      Der IPPC misst Temperaturen an vielen Punkten der Erde, hauptsächlich in den oberen gemäßigten bis kalten Regionen incl. Nordpolgegend. Wenige Meßstationen am Südpol.
      Diese Daten geben die IPPC-Leute in ein Computerprogramm ein und folgern daraus, daß es bald eine globale Erdtemperatur von 17 Grad und mehr geben wird, falls wir nicht die CO2-Produktion vermindern. Also den Human-Anteil von 3,5 % an den 0,04 % in der Atmosphäre so runterdrücken, wie die Herrschaften das postulieren.
      Da gibt es für mich Laien halt mehrere Argumente, den da versammelten "Wissenschaftlern" die Pinocchio-Medaille, am Kommerzbauch befestigt, zu verleihen.
      a) Die rücken ihre Messdaten nicht an seriöse Klimatologen raus, füttern lediglich ihre Computer damit, geben auch keine Auskunft über die Berechnungsalgorythmen der Programme, und senden dann ihre Heilsbotschaft an die nun zum Handel verurteilten Politiker: Los, ran, weg mit dem Kohleabbau, sonst geht die Erde kaputt.
      b) Im IPPC-Bericht 2001 steht geschrieben: "in der Klimaforschung und -Modellierung sollten wir erkennen, dass es sich um ein gekoppeltes, nicht lineares, chaotisches Sytem handelt. Deshalb sind längerfristige Vorhersagen über die Klimaentwicklung nicht möglich!" So original Wortlaut aus dem Englischen einigermassen glaubhaft ins Deutsche transferiert. Und was machen die Leute? Ja genau, Computervorhersagen!!!
      c) Einsicht beim IPPC: In den Folgejahren steht dieser Passus nicht mehr im Bericht!!!
      Da sag ich mir, das Klima hat sich nun wirklich umfassend geändert. Es ist nicht mehr ein gepopeltes, nicht lügenbasiertes, nun wohl ein geordnetes, super beeinflußbares System.
      d) Dann kam die Bestätigung, dass dieser feine Club die ganze Welt an der (eigenen langen) Nase durch den Medienring zelebriert hat. Clima Gate!
      Die Emails der "IPPC-Wissenschaftler" wurden gehackt und veröffentlicht. Wie die Leute im Konsens mit ihren Thermometerablesern Ausreisser begradigt, angenehme Werte erhöht und fatale Werte eliminiert hatten.
      e) Bei uns ist Motib Latif im TV die Gallionsfigur der CO2-Ankläger. Nach jedem Vortrag wird seine Nase länger, nur die öfftl-rechtl. Medien finden immer noch 'nen Doktor, die Länge bis zum nächsten TV-Auftritt wieder wegzuoperieren. Der schreibt auch Kinderbücher, um den Kleinen das Unheil nahezubringen. Schreibt mal erst, wie auch der IPPC, 15 Grad als globale Mitteltemperatur in seine Bücher. Nachdem aber im TV vom Benjamin Stöwe Anfang 2017 gewarnt wurde, die globale Erwärmung sei nun mit 14,8 Grad auf einem Höhepunkt angekommen, steht nun als Mitteltemperatur zur Einordnung der Klimaerwärmung 14 Grad in der Neuauflage seines Geschreibsels.
      f) Nun zur Klimakurve des IPPC. 15 Grad sollten eigentlich nach Auffassung der Klimatologen die richtige Wohlfühltemperatur für uns Menschen sein. Ist es auch seit 2001. Bis 2017! Mit minimalen Abweichungen, die niemand von uns auf dem Thermometer, vor dem Fenster im Schatten angebracht, leugnen kann!
      Der stärkste Temperaturanstieg war von 1905 bis 1940. Dann gab es einen Rückgang bis etwa 1975 - trotz erheblichem CO2-Anstieg! Und seit etwa 2001 Wohlfühltemperatur!
      Das ist nun die Klimakatastrophe? Nochmal: Wir sprechen über Klima, nicht Umwelt !!!
      Nun zur Glaubwürdigkeit der Gegenseite. Die versammelt sich insb. in der EIKE, einem eingetragenen Verein, der nun auch nicht nur von Wasser und Brot leben kann. Hier haben sich die sog. "Klimaleugner" gefunden. Bitte schaut euch den Wikipedia-Eintrag dazu an. Das habe ich -Schande über mich- erst heute gemacht. Tut es euch an!
      Wenn gestandene Wissenschaftler der älteren Generation dermassen abqualifiziert werden, allein wegen ihrer Gegenmeinung, bin ich erstmal völlig fassungslos!!!
      Und habe da meine Gründe! Es ist im Wissenschaftsbetrieb wie in den Medien. Wenn du deine Brötchen auch weiterhin für deine Familie heimschaffen willst, mußt du so einige Gebote befolgen.
      § 1: Der Mainstream hat Recht!
      § 2: Sollte der Mainstream ausnahmsweise einmal nicht Recht haben, gilt § 1

      Ich gebe zu, das Beispiel ist allbekannt und daher wenig originell, aber es trifft unheimlich oft mitten ins Schwarze (also auch politisch gar nicht so weit weg).
      So gibt es Vertreter "abstruser, weltfremder, verdächtiger und verschwörungstheoretischer Meinungen" meist erst im Rentenalter. Wenn das Einkommen gesichert ist und der Rausschmiss nicht mehr geht. Na ja, ein paar progressive Medienopponenten gibt es, die über die neue Welle Internet und mit Spendenaufrufen versuchen, dem öfftl-rechtl. Meinungsdiktat entgegenzusteuern. Das ist nun im Universitätsbetrieb nicht anders. Wer da was werden oder auch nur überleben will, muß sich an den Fördertöpfen orientieren. Und keinen politisch verpönten "Unsinn" labern. Für Letzteres gibt es Null $ oder €.
      Aber diese Klimawissenschaftler, die da im Wikipedia (Manipuledia) völlig in die Senke gestellt werden, haben doch alle 40, 50 Jahre oder mehr Erfahrung hinter sich, in einem Umfeld, das noch nicht so finanziell durchstrukturiert war, wie heute. Alles Blödheinis und Dumpfbacken gegen tausende Wissenschaftler beim IPPC? Wenige gegen Tausende, wo Letztere nur überleben können, weil sie gegen das eigentlich tolle Klima lügen?
      Hehe, wie war das denn, als da mal einer gegen 99,9 % dafür war, die Erde vom Dasein einer Scheibe zu befreien?
      Ich habe also mit meiner mangelhaften naturwissenschaftlichen Bildung im Inet die Beiträge von (fast alle Profs, deswegen ohne Titel) Limburg, Mahlberg, Ewert, Giaever, Lord Monckton, Shaviv, Thüne usw. usw. versucht, die in mein Kleingehirn reinzudrücken.
      Und stelle fest: Diesen Professoren, die ja ihr ganzes Hochschulleben in Physik und Wetterkunde zuhause waren, werfen diverse Klimakatastrophenjünger vor, dies , das, jenes schon im Schulunterricht der untersten Stufe versäumt zu haben. Ja, da hab ich wohl gepennt, geb ich zu, aber gewiss nicht diese Gilde der "Klimaleugner" mit Wissenschaftsrang. Die haben noch nicht copy & paste gekannt und auch nicht irgendwelche im Inet gefundenen Weisheiten leicht ungeformt in Doktorarbeiten eingebracht. Natürlich fehlt dann nicht der böse Hinweis, die EIKE-Leute wären von den Ölmultis gesponsert. Ohne Beweis natürlich. Allerdings haben genau diese Leute in der heutigen Klimahysterie wohl wenig Chancen, vom Staat Forschungsmittel zu bekommen.
      Und dann ist der Professor Limburg auch noch in der AfD. Pfui, so ein Dummkopf!
      Mir bleibt nichts übrig, ich bekenne: Von Klima als Wissenschaft habe ich keine Ahnung, aber meine mehrjährigen Nachforschungen im Internet sowie die Thesen anerkannter Klimatologen sagen klar aus:
      Da wird im ganz grossen Stil abgezockt !
      Schaut auf eure Stromrechnung, früher, jetzt und immerdar!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frifix ()

    • Neu

      Teil 2, das erste Kapitel war zu lang:

      Piers Corbyn heißt der Kerl, der die wesentliche Einflußgrösse auf das globale Klima herausgefunden hat: Die Sonnenaktivität. Und aus den dann folgenden Untersuchungen kam heraus, daß übergroße Sonnenfleckenaktivität regelmäßig zum Temperaturanstieg auf der Erde führt. Und daß der Kurve des Temperaturanstiegs zeitversetzt fast synchron die Kurve der CO2-Zunahme folgt. Temperaturplus = Ursache, CO2-Anstieg = Wirkung!
      Professor R. Lindzen hat sich damit einen Namen gemacht.
      Dann wurden in Grönland und in der Antarktis Bohrungen ins tiefe Eis vorgenommen und ausgewertet. Die Untersuchungen der Proben durch Prof. Ian Clark bezüglich CO2 in Relation zur Erdtemperatur bestätigten die gerade oben erwähnte Wirkungsweise.
      Nochmal für Eingeschlafene: Klimaschutz ist Religion, weiß auch nicht, wieso da so viele Verrückte drauf abfahren,
      das Klima ist viel zu gewaltig für Irritationen durch uns Menschenkinder.
      Umweltverschmutzung aber ist Tatsache und unser Werk!
      Ich denke, wenn auch in den nächsten 20 Jahren kein Anstieg der globalen Temperatur zu messen sein wird, die Klimajünger werden weiterhin brav zu ihren IPPC-Göttern beten.
      Es gab Warmzeiten der Mutter Erde, die waren oberhalb 20 % Celsius! Ohne böse Folgen.
      Es gab CO2 im Überfluss bei Mutter Erde durch Vulkanismus! Ohne böse Folgen.
      Nun hatten wir 2001 so eine globale Temperatur von knapp 15 Grad und heut auch noch! Ich bin schon auf die nächsten Zahlen gespannt. Oder gibt es da auch etwa Messdiener, die unberechtigt in die "Urnen mit den Stimmzetteln" greifen?
      Die Eisbären haben alle Warmzeiten super überlebt
      Grönland, heute eisbedeckt, war mal zu Wikingerzeiten grün!
      Am Nordpol ist es heuer ein wenig wärmer, am Südpol etwas kälter! Na und?
      Die Gletscher ziehen sich zurück. Klar, müssen sie ja, weil ihre super Ausdehnung aus der gerade zu Ende gegangenen Kaltzeit nicht mehr zu halten ist.
      Die Gletscher und das Nordpolareis ziehen sich außerdem zurück, weil unser Dreck auf dem Eis die Sonnenstrahlen nicht mehr genügend zurückwirft! So isses! Aber wärmer wird es dadurch nicht!
      Es gab heftige Wirbelstürme und sogar in Deutschland Zyklone, aber die von mir gefundenen Verlaufsgraphiken zeigen auch da keinen Anstieg an.
      Die Ozeanier (Fidschi, Malediven, Tonga-Tonga & Co) melden Land unter! Klar, die wollen Dollars. Füll mal ein Wasserglas mit ein paar Eisbrocken und sieh nach, wie der Pegel nach der Eisschmelze angestiegen ist! Da ist ozeanweit Ruhe im Schacht!
      Die Bäh-Länder in Afrika und Asien sollen fleißig Windräder und Solarmodule bei den Produzenten kaufen, damit sie ihre CO2-Quoten einhalten! Also die super armen Staaten, die mit Kohle noch was reissen könnten ..... ich sag nix mehr!
      Da gäb es ja noch die EU-Schadstoffnormen, die sich der Öko-Prinz mit viel Phantasie und wenig Grundlagenforschung ausgedacht hatte, als er Euröschen geküsst hat. 40 stickige Stoffe wurden es! Königin Angela will nun 50! Die kriegt den Hals nicht voll!
      Wofür entscheiden wir uns nun? Für Poker oder doch eher für Roulette?
      Wenn Roulette, dann aber russisches! Auch wenn Iwan zur Zeit abgestraft in der Ecke steht und zum Glück meist nur schmollt.

      Video-Anhang:
      Der Klimaschwindel youtube.com/watch?v=IoXxrZG-_eU
      Die heilige Kuh nuoviso.tv/allgemein/heilige-kuh-klimawandel-prof-dr-werner-kirstein/
      Medienzensur der Forschung youtube.com/watch?v=aNwax-eMbOg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frifix ()

    • Neu

      frifix schrieb:

      Vorsicht: Umweltschutz vertrete ich vollständig, CO2-Schädlichkeit halte ich für Schwindel.
      Das Thema geht um "menschenverursachte Klimaerwärmungdurch CO2" und nicht um Umwelterhaltung bzw. -Zerstörung!!! GANZ WICHTIG!!!
      Nochmal: Wir sprechen über Klima, nicht Umwelt !!!
      Habe ich irgendwie den Eindruck erweckt, dass mir das nicht klar sei ?

      frifix schrieb:

      daß der CO2-Gehalt in unserer Atmosphäre (also in der Luft) nur 0,04 % beträgt
      Soweit sind wir uns noch einig (bezogen auf die Stoffmenge)...

      frifix schrieb:

      und der menschenverursachte Teil DARAN wieder nur noch 3 bis 3,5 Prozent.
      Das ist falsch. 3% bis 3,5% ist der menschenverursachte Anteil an den jährlichen CO2-Emissionen. Die natürlichen Emissionen waren allerdings über Jahrhunderte mit den der natürlichen Entnahme im Gleichgewicht, so dass die CO2-Menge in der Atmosphäre von 1000 bis 1750 n.Chr. nahezu konstant blieb. Dafür, dass die relative Stoffmenge des CO2 von 280ppm auf über 400ppm anstieg, sind menschliche Aktivitäten verantwortlich, die dieses Gleichgewicht beendeten.

      frifix schrieb:

      die Thesen anerkannter Klimatologen
      Der einzigen unter den aufgezählten Personen, die man als Klimatologen bezeichnen könnte, sind Clark und R. Lindzen. Und der musste selbst zugegeben, dass er jährlich 25 000 $ vom Cato Institute, das wiederum von Tabakindustrie, die Pharmaindustrie, Energiekonzerne, Wall-Street-Banken und auch Volkswagen finanziert wird, bekommt.
      Aber Rang und Namen sind mir sowieso nicht so wichtig. Wenn jemand eine transparente und korrekte Argumentation liefert, warum der Einfluss des Menschen auf das Klima ein Schwindel ist, ist für mich zweitrangig, welchen Titel er hat und wie er sein Geld verdient. Zum Thema Glaubwürdigkeit schreibe ich in einem späteren Beitrag noch etwas.

      frifix schrieb:

      Füll mal ein Wasserglas mit ein paar Eisbrocken und sieh nach, wie der Pegel nach der Eisschmelze angestiegen ist!
      Das ist Suggestion ohne Argumentation. Mir ist bekannt, dass sich der Pegel durch Schmelze schwimmenden Eises nicht ändert. Es gibt allerdings auch noch Eis auf dem Festland und die Wärmeausdehnung des Wassers.

      frifix schrieb:

      Am Nordpol ist es heuer ein wenig wärmer, am Südpol etwas kälter!
      Hier fehlt nicht nur die anschließende Argumentation, sondern die Aussage ist auch noch falsch. Die durchschnittliche Oberlächentemperatur der Antarktis stieg seit 1957 um 0,3°C.

      frifix schrieb:

      die wesentliche Einflußgrösse auf das globale Klima: Die Sonnenaktivität
      Auch ich habe in meinem Beitrag #8 unter den Einflussgrößen auf den Strahlungshaushalt der Erde die Einstrahlung der Sonne Grund an erster Stelle genannt und stimme zu, dass das die wichtigste Einflussgröße ist. Allerdings ist es so, dass sich das Periodenmittel, um dass die Sonnenaktivität ca. 11jährig schwankt, in den letzten 150 Jahren relativ wenig geändert hat. In den 1950ern,60ern,80ern und 90ern war sie etwas erhöht, was im Strahlungshaushalt von 1950 bis 2004 etwa 10^22 Joule ausmachte. Demgegenüber stehen 8,6*10^22 Joule durch die erhöhte CO2 Konzentration und nochmal 8,4^10^22 Joule durch die weiteren anthropogenen Treibhausgase. Seit Ende der 80er hat die Sonnenaktivität abgenommen, während die globale Temperaturanomalie weiter stieg.

      frifix schrieb:

      der Kurve des Temperaturanstiegs zeitversetzt fast synchron die Kurve der CO2-Zunahme folgt. Temperaturplus = Ursache, CO2-Anstieg = Wirkung!
      Kommt darauf an, welche Zeiträume man genau betrachtet. Aber es stimmt: Höhere Temperaturen können einen CO2-Anstieg verursachen, weil dessen Löslichkeit im Wasser abnimmt und die Gewässer dann CO2 an die Atmosphäre abgeben. Ändert aber nichts daran, dass CO2 durch seine physikalischen Eigenschaften den Strahlungshaushalt der Erde und damit ihre Klimatemperatur beeinflussen kann. Beim derzeitigen Klimawandel ist es übrigens so, dass trotz der mit der steigenden Temperatur abnehmenden Löslichkeit die Gewässer CO2 aus der Luft aufnehmen statt abgeben, weil dessen Konzentration in der Luft so hoch ist, dass das den Löslichkeitseffekt überwiegt.

      Übrigens: Meine Zahlen zu den Energiemengen habe ich aus dem Artikel von Murphy et. al im Journal of Geophysical Research 114.
      Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !
    • Neu

      Jetztm wo das Forum wieder läuft, zum Thema Glaubwürdigkeit:
      Um jemandens Glaubwürdigkeit einzuschätzen, stelle ich mir unter anderem folgende Fragen:
      • Legt er seine Argumentation offen, oder arbeitet er nur mit Suggestion ?
      • Macht er konkrete, objektive Aussagen (sagt z.B. auf welchen Ort und welchen Zeitraum sich eine Temperaturänderung bezieht) oder macht er schwammige, subjektive Aussagen ?
      • Differenziert er oder pauschalisiert er und wirft Sachen durcheinander ?
      • besonders wichtig: Gibt er die Aussagen von Gegensprechern korrekt wieder, oder verwendet er Strohmann-Argumente ?
      • lehnt er ein Argument für seine Meinung ab, wenn es fehlerhaft ist, oder verbreitet er einfach alles, was zu seiner Agenda passt ?
      • gibt er zu, wenn er falsche Aussagen gemacht hat und korrigiert sie ?
      Zu den Messdaten: Das IPCC forscht nicht selbst, sondern trägt regelmäßig aus vielen Forschungsarbeiten den Stand der Forschungsarbeiten zusammen. In solchen Forschungsarbeiten werden sowohl die Methode der Datengewinnung als auch die Methode der Auswertung beschrieben. Die Messdaten und die Programmcodes zur Auswertung werden manchmal veröffentlicht, oft aber auch nicht. Da sowohl die Datengewinnung als auch die Programmierung sehr aufwendig sein können, ist es absolut nichts Ungewöhnliches, wenn die wertvollen Daten und Codes nicht einfach hergeschenkt werden. Gilt nicht nur in der Klimaforschung, sondern in allen Wissenschaften.

      frifix schrieb:

      längerfristige Vorhersagen über die Klimaentwicklung nicht möglich!" So original Wortlaut aus dem Englischen einigermassen glaubhaft ins Deutsche transferiert.
      Der Original Wortlaut ist: the long-term prediction of future exact climate states is not possible.
      In dem Absatz geht es noch weiter: Rather the focus must be upon the prediction of the probability distribution of the system’s future possible states by the generation of ensembles of model solutions.
      Also: Die Vorhersage zukünftiger exakter Klimazustände ist nicht möglich. Deshalb muss der Fokus auf der Vorhersage der Wahrscheinlichkeitsverteilungen für die zukünftig möglichen Zustände des Systems mittels Erzeugung kollektiver Modelllösungen liegen.

      Der Wortlaut ist also nicht original sondern wurde geändert, und zwar so, dass er eine wahre Aussage des IPCC (Vorhersage exakter Zustände ist nicht möglich) in eine falsche Aussage (Vorhersagen über die Entwicklung sind nicht möglich ) verwandelt und eine Forderung nach der Nutzung von Computermodellen als eine Ablehnung derselben darstellt. Das ist nicht einigermaßen glaubhaft, sondern einfach nur schäbig.

      Zu "climate gate" empfehle ich einfach mal dieses Video, falls du es nicht gucken möchtest kannst du natürlich auch einfach Zitate aus den e-mails nennen, die die angeblichen Betrügereien belegen.

      frifix schrieb:

      Nun zur Klimakurve des IPPC. 15 Grad sollten eigentlich nach Auffassung der Klimatologen die richtige Wohlfühltemperatur für uns Menschen sein.
      Absolutes Strohmann-Argument. Du wirst in den Temperatur-Diagrammen des IPCC auf der vertikalen Achse nicht den absoluten Wert für die globale Durchschnittstemperatur finden, sondern deren Unterschied zu einem Referenzwert (departure oder anomaly). Das liegt daran, dass ersterer nur ungefähr bestimmbar und letzterer deutlich genauer ist.
      Kleine Analogie: Wenn du an einem Fluss eine Pegellatte anbringst, kannst du messen, wie sich Wassertiefe mit der Zeit verändert, ohne zu genau wissen, wie tief der Fluss ist.

      Ich weiß nicht, wie du zu deinen Behauptungen kommst, aber jedenfalls sollte man Quellen, die...
      • sei es aus Absicht oder aus Inkompetenz, Konzentration und jährlichen Ausstoß eines Gases durcheinanderwerfen,
      • Zitate verfälschen,
      • sei es aus Absicht oder aus Inkompetenz, Temperatur und Temperaturanomalie durcheinanderwerfen,
      • die behaupten, der Südpol würde kälter
      nicht als glaubwürdig betrachten.

      Letzte Frage (zugegebernermaßen suggestiv):

      frifix schrieb:

      Schwindel [...] Und ein riesengroßes Geschäft und neue Religion für die Klimajünger. [...] Pinocchio-Nase [...] Klimahysterie [...] Eingeschlafene [...] Verrückte [...] die wollen Dollars [...] angenehme Werte erhöht
      Wer diffamiert hier eigentlich wen ?
      Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !
    • Benutzer online 1

      1 Besucher