Dein Serien Dealer!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dein Serien Dealer!

      Diese Woche war ich wieder heftig auf Entzug - kein neuer Serien-Sucht-Liebling (kurz SSL) am Streaming Horizont - sah schon einen heftigen Turkey auf mich zu kommen (schwere Anzeichen: Man unterhält sich mit anderen Menschen - oder noch heftiger: Gar mit Familien-Mitgliedern - am heftigsten: man schaut ÖRF - und dir ist nicht mehr zu helfen: Man schaut RTL - du bist Hirntot: Du schaust RTL II und Super RTL im Nachmittags-Programm parallel!).

      Aber genug der Horror-Szenarien: Dieser Thread soll helfen das ihr immer schön brav Geld in den Rachen der Streaming Dienste zu stopfen, sprich:

      Teilt mit uns eure Lieblings-Serien - wen, welche und warum?


      Grüße euer Serien-Junkie
    • Kane schrieb:

      ich schaue gerade Downton Abbey
      Habe eine Zeit lang als "Au Pair" in einem ähnlichen (kleiner) Haushalt erleben dürfen, allerdings entsprechend viele Jahre später und fast ohne Personal, aber die Küche war ähnlich und ich habe auch das Famimiensilber geputzt...
      Ich habe so tolle Bilder im Kopf :D

      The Handmaid‘s Tale ist gut. Dystopische Vision eines nahezu unfruchtbaren Amerikas, das von christlichen Fundamentalisten regiert wird. Die wenigen fruchtbaren Frauen, leben als Mägde in den Haushalten hoher Tiere und bleiben dort so lange, bis sie vom Hausherrn geschwängert werden und das Kind für die Ehefrau zur Welt bringen. Ziemlich krass.

      Edit hat mir noch gesagt, dass es vielleicht nicht schlecht ist, wenn der Sender dabei steht. Die erste Staffel läuft zur Zeit bei Tele 5 (nix Schlefaz). Alle drei Staffeln gibts bei MagentaTV oder halt auf BluRay.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer!!!
    • Ich werde dann hier noch einmal folgendes in den Raum:

      - Black List: Mit einem GROSSARTIGEN James Spader! Spannend, professionell, viele kleine Geschichten, eingebettet in die eine große Geschichte, ähnlich wie damals bei Aktge X. (Netflix)
      - Good Omens: tolle Miniserie, sehr liebevoll gemacht, leicht "montyphytonesk". (Amazon)
      - Und natürlich die Umbrella Academy, ganz großes Kino, wer keine Superhelden mag ist hier genau richtig und sollte sich nicht abschrecken lassen! (Weiß grad nich, eins von beiden)
      - Und Suits, auch sehr liebevoll mit tollen CHarakteren und Schauspielern, Anwaltsserie einmal anders! (Netflix)
    • Uiiii das ich noch nicht selbst auf die Idee für so einen Thread gekommen bin. Super Idee Xarfax5 (und das mit den Stufen des Wahnsinns bis hin zum Hirntod beim Ansehen von RTL 2 unterschreibe ich mal sowas von :thumbsup: )

      Ich lasse mal ältere Serien á la Dexter (bis 4 Staffel) weg, sonst artet das nur aus :rolleyes: :

      - Peaky Blinders (seit dieser Serie bin ich ein noch größerer Fan von Tom Hardy und Cillian Murphy) --> Schmutzig, düster und wird bisher (5 Staffeln Netflix) einfach nicht langweilig
      - Taboo (Amazon) --> Schmutzig, abgedreht und nochmal Tom Hardy at his best
      - Die EInkreisung (Netflix) --> Bisher nur eine Staffel, aber die ist in sich abgeschlossen und sehr spannend
      - Dogs of Berlin (Netflix) --> Diese Serie habe ich aufgrund der schlechten Kritik sehr lange gemieden und jetzt im Urlaub nachgeholt. ich war sehr positiv überrascht. Vor Allem Fahri Yardim überrascht, wenn man wie ich, ihn eigentlich nur aus Jerks kennt.
      - Modern Family (Netflix) --> Fällt aus dem Rahmen dieser Liste, da 20 Minuten Format und Comedy. Aber ich liebe es sehr. Vor Allem Ed O'Neil aka Ted Bundy spielt wirklich gut.
      - The Expanse (ehemals Netflix, jetzt Amazon) --> Die für mich beste Sci Fi Serie die es aktuell gibt, allerdings mit dem kleinen Manko, dass das Drehbuch ab Mitte dritte Staffel urplötzlich sehr schlecht wird. Ich hoffe die bekommen das mit einer 4. Staffel wieder grade gerückt. Aber bis zur Mitte der dritten Staffel (in der die Haupthandlung im Prinzip auch abgeschlossen wird) ist das ein Fest für die SInne.
      - Altered Carbon (Netflix) --> Die Serie die zeigt wie ein guter Bladerunner Film hätte sein können (sorry ich finde den neuen einfach nur Mist). Ich dachte beim Sehen der ersten Folge: Entweder das ist der größte Mist ever, oder der neueste "geilste" Shit. Wenn man über die leider maue deutsche Synchro hinwegsieht (oder Originalton anmacht) und der Geschichte die Zeit lässt sich zu entwickeln (2-3 Folgen), ist die Serie einfach nur genial. Vor Allem in UHD auf nem entsprechend großen Fernseher. Allein die Szenen in dem wie in Bladerunner fliegende Autos durch eine futuristische Stadt fliegen (bei natürlich prasselndem Regen) sieht so Megafett aus :thumbsup:
      - The Americans (Netflix) --> Kalter Krieg und ein Ehepaar in Amerika, was aber 2 KGP Agenten sind. 80er Nostalgie inklusive. Hält bisher (5 STaffeln) die Spannung ohne groß einzuknicken. Wird aber dem ein oder Anderen zu langsam bzw. zu Ruhig erzählt sein.
      - Stranger Things (Netflix) --> Habe gerade die dritte Staffel im Urlaub innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet. 80er Nostalgie für alle Nerds, die schon immer wussten das die ganzen Pen & Paper Rollenspielerfahrungen doch einen realen Nutzen haben können :D
      - Mindhunter (Netflix) --> Der Beginn des Profilings im FBI, 60er Jahre Flair, unbekannte aber trotzdem sehr gute Schauspieler. Serienmörder Irrsinn inklusive.
      - Wu Assassins (Netflix) --> Wer auf den Kampfstil aus den The Raid Filmen steht und mit asiatischer Fantasy was anfangen kann wird seinen Spaß haben.

      Edit sagt, dass einer noch sein muss: Attack on Titan (Netflix) -> Anime aus Japan, bestimmt nicht jedermans Geschmack und auch schon recht alt. Ich habe erst durch Netflix damit richtig Kontakt gehabt (vorher immer nur durch Infos zu den Realfilmen dazu was gehört). Die Musik (Orchester gemixt mit modernen Instrumenten und Pop) ist für mich der absolute Hochgenuss. Hier mal eines der Hauptlieder: youtube.com/watch?v=TQUsnto_3pw

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nagumo ()

    • Spontan fallen mir ein:
      • Frau Jordan stellt gleich (Joyn)
      • Bosch (Prime)
      An The Expanse stört mich, dass z.B. Holden in den Büchern deutlich älter beschrieben wird und in der Serie ist das so ein junger Fatzke. Hab nur die erste Folge gesehen, ab da hat's mich schon genug gestört. Die Bücher sind um Längen besser.
      Das ist zumindest mein Standpunkt. Es gibt natürlich auch andere. Aber die sind falsch.

      »» Steam | Instagram ««
    • Hallo liebe Serien Süchtige!

      Danke für Eure Beiträge. :)

      Um das ganze übersichtlich zu halten, bitte immer nur 1 oder maximal 2 Serien featuren, dafür gerne etwas ausführlicher und von mir aus mit schwelgen, aber bitte ohne Spoiler. :saint: <3

      Es ist zwar keine Serie, aber in den Streamern gibt es auch immer amerikanische Stand-Up Comedy. Dieser geniale Comedian hat es leider nicht zu Netflix oder Amazon geschafft und "streamed" daher einfach über YouTube:

      Fluffy (Gabriel Iglesias) :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: (Bewertung: 5 von 5 Daumen)

      Fluffy - absolut coole Socke, mexicano-american, sieht genauso aus wie der Name. Sehr gut verständliches English (bitte ohne Untertitel schauen, das geht bei Ihm ohne Probleme). Sehr sehr freundlicher, antirassistrischer Humor - sehr erfrischend zu dem morbiden, zynischen Comedy der zur Zeit trennt ist. Cooles Kimmick bei Ihm sind die witzig gemachten Noise-Immitations - ohne das dies Hauptbestandteil ist.

      Mein Tip für diese Woche, bin mal gespannt wie Ihr den findet.

      Grüße Xar

      PS: Gabriel Iglesias alias Fluffy hab ich jetzt auch bei netflix gefunden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xarfax5 () aus folgendem Grund: PS: Soviele "Altered Carbon" empfehlungen, mmmh werde dem mal ne Chance geben.

    • DAYBREAK

      Wo: Netflix Serie (bisher 1 Staffel)

      Mein Rating: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: (5 von 5 Daumen runter)

      Warum ich den Scheiss überhaupt geschaut habe? Bis zum Ende? Weil es sich die Kids reinpfeifen und ich wollte mal sehen was bei denen gerade so läuft. Für Pädagogen und Lehrer ein absolutes Must-See: Wenn ihr wissen wollte warum einige von den Kids leider gestört sind = bitte sehr!

      Der Plot ist irgendwas zwischen Mad Max für Arme, Walking Dead für Gestörte und High-School Schmonzette für ganz Kleingeistige. Sowas primitives, abartiges und stellenweise schwulstige Gesabber wird doch tatsächlich von Netflix selbst ganz stolz präsentiert: Ein jugendlicher Schönling ist angeblich nerdischer Aussenseiter und bekommt die allseits populäre Schulkönigin ab, als dann die Apokalypse in Form eines Bio-Angriffes erfolgt. Fortan sind alle Erwachsenen Zombies die die jugendlichen Nicht-Zombies aufessen. Die Jugendlichen rotten sich zu Clans zusammen und laufen mit achso cooolen Ninjaschwertern und Mad Max Sachen rum und töten sich gegenseitig oder halt die Erwachsenen insbesondere der Lehrer (die sind eh scheisse). Da das anscheinend noch nicht reicht werfen die Teens gefangengenommene Teens den Zombies zur Belustigung aller zum Frass vor. Das ist aber nicht das aller schlimmste - das Schlimmste ist die gequirlte Pseudo-Teeny-Psycho Scheisse den die Protagonisten von sich geben, so das jeder der noch alle Tassen im Schrank hat, sich instant übergeben muss.

      Schlimm ist das Mathew Broderick wohl sooo arge Karriere Schwierigkeiten hat, das er dabei die Hauptrolle übernommen hat. Arme Sau.

      Grüße Xar
    • Oh mein Beileid. Mir hat schon der sehr lange Trailer auf Netflix gereicht. Das was Du schreibst passt genau zu meinem Eindruck. Uff Lebenszeit gespart :thumbsup:

      Ich habe jetzt endlich mal die Muße gehabt und mit Sons of Anarchy angefangen...und kann nicht mehr aufhören. Der Cast ist sehr gut, das Drehbuch streckenweise ein wenig überkonstruiert, aber der Spannungsbogen wird kontinuierlich oben gehalten. Sehr zu empfehlen.
    • Klingt ja so, als ob ich Daybreak zu Fortbildungszwecken mal schauen müsste. Vielleicht kann man ein gutes Trinkspiel draus machen. :bier:
      Ich empfehle hier mal The Crown (Netflix grad die dritte Staffel neu rausgekommen)
      Jede Staffel der Serie behandelt ein Jahrzehnt der Regentschaft von Lizbett Queen Elizabeth II. Ziemlich coole Schauspieler, es fallen mir spontan Matt Smith (Doctor Who Nr. 11, Stolz und Vorurteil und Zombies) als Prinz Philip Mountbatten in Staffel 1 und 2 und Helena Bonham Carter (Fight Club, Harry Potter) als Party-Prinzessin Margaret in Staffel 3 ein. Helena Bonham Carter spielt jetzt also ihre eigene Tochter, nachdem sie ja in "The King's speech" schon Queen Mum gespielt hat.
      Bin gespannt, wie sich die Serie entwickelt, wenn sie in die Jetzt-Zeit kommen, der Brexit liefert ja seeeeeehr viel Material. Die Briten sind wohl sehr gespannt, wie die Diana-Ära umgesetzt wird, da verstehen die ja keinen Spaß.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer!!!
    • ...puha, da sieht man wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, selbst bei dem Dealer der mir immer den "feinsten Stoff anbietet":

      - Peaky Blinders:

      Bestimmt 5 oder mehr Empfehlungen als "die Serie", mindestens genauso oft wieder angefangen, hat mich bisher null "gehooked".

      - Black List:


      Für mich "unsehbar", da Style, Aufmachung, Dialoge und insbesondere Kamerabild und -führung, mich zu sehr an diese unsäglichen Navy CSI Buxtehudewo erinnern. Nach fast einer Staffel komplett aufgegeben.


      - The Fucking End of the World 2. Staffeln :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :) (4,5 von 5 Sterne)

      Also habe die Serie jetzt bis zum Ende geschaut, und ich muss sagen für Erwachsene eine echt coole Serie. Warum das Jugendliche sehen sollten/dürfen/können, bleibt mir mir persönlich schleierhaft. Warum diese auf einmal auf den Soundtrack stehen auch (wenn ich sowas angemacht habe war das "opi-musik"). Die erste Staffel ist eine in Sich perfect erzählte Story, die nach der 5.Folge suchti macht. Nach dem Erfolg wurde wohl noch eine 2.Staffel aus dem Boden gestampft. Insgesamt auch noch sehr gut erzählt, daher die Gesamtnote 4,5.

      Unten aufgeführt meine Meinung bis zur 5 Folge:

      "Wieder eine Sendung die ich nicht verstehe. Seit wann ist es denn so "In" das sich Jugendliche hassen und sich möglichst morbid umbringen wollen oder alternativ Selbstmordgefährded sind. Man ist noch nicht im Thema und schwupps wurden einem schon bis zur 5 Folge ein Kinderbegrabscher und ein Frauenvergewaltiger/mörder präsentiert. Echt jetzt? Ne gute Story braucht keine andauernden Schockelemente. Grundtenor auch hier der den Kids vermittelt werden soll: Erwachsene inkl. Eltern sind scheisse und machen einen das Leben kaputt."

      Wenn man die gesamte Staffel gesehen hat passt es wie gesagt perfekt und man muss diese Meinung revedieren.

      Grüße Xar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xarfax5 ()

    • Xarfax5 schrieb:

      Peaky Blinders:

      Bestimmt 5 oder mehr Empfehlungen als "die Serie", mindestens genauso oft wieder angefangen, hat mich bisher null "gehooked".
      Jo, so gehts mir mit Sons of Anarchy, alles schwärmt, ich komm nicht ran...


      Xarfax5 schrieb:

      - Black List:


      Für mich "unsehbar", da Style, Aufmachung, Dialoge und insbesondere Kamerabild und -führung, mich zu sehr an diese unsäglichen Navy CSI Buxtehudewo erinnern. Nach fast einer Staffel komplett aufgegeben.
      Du hast sicherlich recht, das is Fastfood, nicht zu vergleichen mit den ganzen wirklichen Serienperlen. Aber die Geschichte wird wirklich mitreissend und v.a. ist James Spader einfach großartig!


      Xarfax5 schrieb:

      - The Fucking End of the World
      Kenn ich nicht, aber mein pupertierender Sohn schwört drauf, kann also was dran sein an deiner Aussage :)



      Xarfax5 schrieb:

      Bin ich jetzt zu alt oder einfach nur uncool geworden?
      Schließt sich das aus? ;)
    • How to sell drugs online (fast) 1. Staffel :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: (5 von 5 Sternen)

      Deutsche Mini-Serie die einfach gut ist. Witzig gemacht, gutes Drehbuch, super Schauspieler etc. Mein persönlicher kleiner Geheimtip.

      Dogs of Berlin 1. Staffel :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: (5 von 5 Sternen)

      Keine Ahnung warum da keine zweite Staffel gemacht wurde. Sehr geile S'chauspieler, guter Plott, keine Figur wird schwaöörz-weiss gezeichnet wie es sonst bei deutschen Krimi-Serien gemacht wird. Hat einfach sehr viel Spass gemacht.

      Dark 2. Staffeln :thumbup: :thumbup: :thumbup: :) :wacko: (4,25 von 5 Sternen)

      Die erste Staffel eine coole in sich geschlossene Story über Zeitverschiebungen und die Auswirkungen. Besonders geeignet für "Kinder-der-80er", da man tadellos geflashed-backed wird. Leider hat man noch eine 2te Staffel nachgeschoben, die zwar vom Feeling her ähnlich rüberkommt, aber der Plot komplett verqwarsted wurde. 1. Staffel 5 Sterne und nicht mehr weiterschauen, 2. Staffel 3,85 Sterne (habe das genau berechnet). :bier:

      Unsere Mütter, unsere Väter :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Halbwegs realistische Darstellung der deutschen in den Kriegsjahren. Eigentlich ein muss für alle die Fragen zu dieser Zeit haben. Und natürlich wieder hervorragende Schauspieler.

      Chariete :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Beide hervorragenden Serien die ursprünglich das ARD produziert hat und irgendwann zur Unzeit ausgestrahlt haben, kann man auf NF sehen. Absolut sehenswert (auch wenn der Genozid von "unwerten Leben" im Chariete fast verharmlosend Dargestellt wird.

      _____

      Nur um mal ein paar herrvorragende deutsche Produktionen in den Ring zu werfen, kann ich alle nur wärmstens empfehlen. :thumbup:
    • Neu

      Xarfax5 schrieb:

      How to sell drugs online (fast) 1. Staffel :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: (5 von 5 Sternen)

      Deutsche Mini-Serie die einfach gut ist. Witzig gemacht, gutes Drehbuch, super Schauspieler etc. Mein persönlicher kleiner Geheimtip.

      Dogs of Berlin 1. Staffel :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: (5 von 5 Sternen)

      Keine Ahnung warum da keine zweite Staffel gemacht wurde. Sehr geile S'chauspieler, guter Plott, keine Figur wird schwaöörz-weiss gezeichnet wie es sonst bei deutschen Krimi-Serien gemacht wird. Hat einfach sehr viel Spass gemacht.

      Ich habe selbst 6 Jahre beim deutschen Film als Produktionsassistenz gearbeitet und war sehr positiv von "How to sell drugs online" überrascht. Endlich mal wieder mehr Mut. Die Serie zeigt, dass man nicht nur Copy & Paste von amerikanischen Serien machen muss. Eins der vielen Highlights dieser Serie ist die Parabel von der Fliege und der Biene. Was habe ich da gelacht und natürlich Bjarne Mädel (Tatortreiniger) einfach nur klasse.

      Dogs of Berlin habe ich lange Zeit nicht angefasst, wegen der schlechten bzw. eher durchschnittlichen Kritiken. Kann ich alles nicht nachvollziehen. Die Serie ist sehr unterhaltsam und durchweg sehr gut besetzt. (Keine 2. Staffel?? Netflix hat gelogen --> Buuuhhh)
    • Neu

      Dogs of Berlin hat mich auch total begeistert. Schön schmutzig alles :-). Habe dann nach all den "woot? Da musste erstmal 4 Blocks sehen, der is viel besserautentischerdasoriginal 11elf!"- Sprüchen die Tage 4 Blocks gesehen. Auch ein Knaller, unbestritten! Mit einem unglaublich charismatischen Bösewicht, aber "besser" als Dogs? Ich finde beide anders und bei aller Ähnlichkeit doch angenehm unterschiedlich (Dogs wie Xar schrieb VIEL "grauer" in der Charakterzeichnung.
    • Neu

      ... um auch mal ein kleines Feedback zu geben, welche Tips von Euch ich schon umgesetzt habe:

      Tip von Conan:

      Umbrella Academy :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: (5 von 5 Sternen)

      Wäre nie im Leben darauf gekommen mir das anzuschauen, hab gedacht das ist so ein übliches Marvel-DC-Special-Effekt-Brumborioum ohne nennenswerte Handlung = gähnende Langeweile. Aber ganz im Gegenteil, diese Serie ist einfach nur Top!

      Tip von Motorschaaf:

      Fucking End of the World

      Bewertung (s.o.). Nur wegen Motorschaaf weitergeschaut, hab gedacht der hat doch eigentlich meinen Geschmack, und siehe da eine super Serie.

      Tip von NannyOgg:

      The Crown

      Hab ich angefangen, bisher imposant und interesant :)