Was spielt ihr gerne (ohne Strom)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was spielt ihr gerne (ohne Strom)?

      Hi Wald,

      Der Post von Novarius im MMH-Boardgame Thread hat mich auf die Idee gebracht hier mal eine neue "Rubrik" aufzumachen, da ich das Thema zu interessant fine um es irgentwo OT zu diskutieren.
      Und zwar soll es um Brettspiele gehen die ihr so mögt, toll findet, gerne und öfters spielt.

      Ich mach einfach mal den Anfang.
      Bei uns kommt derzeit Galaxy Trucker am häufigsten auf den Tisch.
      --> heidelbaer.de/galaxytrucker/galaxy-trucker/
      --> boardgamegeek.com/boardgame/31481/galaxy-trucker
      [IMG:http://www.spieletest.at/pics/spiel/1939/galaxy_trucker2.jpg]

      Das schöne an diesem Spiel ist, das immer alle gleichzeitig Spielen, sodass es nie zu Wartezeiten kommt.
      Es geht darum das die Spieler als Trucker im Weltraum unterwegs sind, um ferne Planeten zu beliefern, und so massig Credits zu scheffeln.
      Dazu gliedert sich das Spiel in zwei Phasen. In der Ersten Phase bauen alle Spieler aus einem gemeinsamen Pool an Bauteilen ihr Raumschiff zusammen, mit dem sie ihre reise in der Zweiten Phase antreten wollen. Dabei ist natürlich ein fixer Konstrukteur besser dran als andere. Auge-Hand-Koordination ist hier Gefragt.
      Die Reise in der Zweiten Phase sieht dann so, aus das es einen Stapel an ereignisskarten gibt die nacheinander aufgedekt werden und grundsätzlich alle Spieler betreffen. Wer am ende alle Ereignisse mit seinem Schiff am besten überstanden hat, macht meist das große Geld.
      Ereignisse können erfreulich sein, so gibt es Planeten auf denen man wahren kaufen, oder Verlassene Sationen die man Plündern kann. Es kann aber auch schwierig werden wenn man auf Asteroidenfelder trifft oder Weltraumpiraten angreifen.

      So eine kleine Beschreibung meines derzeitigen Lieblings (Brett)Spiel.

      Spiele die ich auf Basis meiner Spielerfahrung noch sehr empfehlen kann sind:

      Die Säulen der Erde - Kosmos

      Der Pate - Kosmos (sehr guter Würfelmechanismus)

      Munchkin Quest - Pegasus (Nur für Freaks, und mit Portal erweiterung)

      Zum schluss noch eine Rarität die ich Auf der SPIEL in Essen entdeckt habe. Ein wirklich schönes Indie-Game.
      Cosmic Empires
      -->ingc.de/index.php/de/cosmic-empires

      So viel Spaß, und jetzt seid ihr drann!
      Gruß,
      Raziel
    • Als jahrelanger BRettspieler und Tabletop-Gamer trage ich auch mal meienn Senf dazu bei.

      Momentan spielen wir Pandemie boardgamegeek.com/boardgame/30549/pandemic
      Sehr lustiges kleines Coop Game das unabhängig von der Spielerzahl viel spaß macht. Das Spiel hat grade unter der Woche ein paar Vorteile:
      1. Ist in 5 Mins aufgebaut
      2. Kann auch gut mit 2 oder 3 Spielern gespielt werden
      3. Dauert so ca. ne Stunde

      Nachteil ist, dass ich es auf dauer etwas zu leicht finde....allerdings spielt sich jede Runde immer anders, da jeder Spieler untersch. Fähigkeiten hat und die Viren immer wo anders ausbrechen

      Was wir gerne am WE in ner Gruppe Spielen ist Legenden von Andor legenden-von-andor.de/
      Das ist echt ein sehr gutes CooP Spieler....für 30 € bekomt man wahsninnig viel Spielmateriel (welches auch schön designt ist). Es gibt 5 unterschiedliche Legenden, welche aufbauend ab 1 immer schwerer werden. Kanns jeden nur ans Herz legen. Wer mehr dazu lesen will, hier meine AMazon Rezension:
      Ich spiele seit Jahren diverse Brettspiele in Gruppen oder zu zweit mit
      meiner Freundin. Meist handelt es sich jedoch um Strategiespiele wie
      Axis and Allies oder Smallworld o. ä.
      Ein Koop-Spiel hatte ich noch nie ausprobiert.
      Zuerst zum Material:
      Das
      Material ist für diesen Preis erstaunlich hochwertig. Zwar bestehen
      alle Figuren nur aus Pappscheiben, allerdings ist die Vorder- und
      Rückseite bedruckt. Auch war ich über die sehr große und schöne Karte
      "erschrocken". Diese ist sehr groß und es passen alle Figuren darauf,
      ohne das man beim SPielen die Übersicht verliert. Außerdem enthält das
      Spiel wirklich SEHR viel Material für diesen Preis. Toll sind die
      verschiedenen Helden: Auf den Heldenkarten ist vorne ein Mann und hinten
      eine Frau darauf. Es gibt auch für jedes Geschlecht eigene Figuren.
      Das
      einzige was mir beim Design nicht gefällt ist, dass die Nummerierung
      der Felder teilweise nicht gelungen ist. Wenn man im Spiel eine Karte
      zieht und soll "Figur X auf Feld 54 setzen" kann es grade am Anfang
      passieren das man dieses Feld erstmal sucht.

      Zum eigentlichen Spiel:
      Vorweg
      sei noch gesagt: Bisher haben wir das Spiel nur zu zweit gespielt!!!
      Daher bezieht sich die Rezension auch nur auf die 2 Spieler Variante.
      Demnächst spiele ich das Spiel zu viert und werde die Rezension dann
      erweitern.

      Die erste Legende ist, wie schon bei anderen
      Rezensionen erwähnt, ein Einführungsspiel. Das geniale: Man muss keine
      Regeln lesen. Es gibt ein "Losspiel Heft" welches direkt für die erste
      Legende ist und einem die Regeln während des Spiel erklärt. Obwohl das
      Spiel also sehr viele Spielelemente hat und verschiedenste Regeln ist
      ein durchwälzen des Regelheftes nicht nötig. Nachdem jeder Spieler sich
      seinen Helden ausgesucht hat geht es auch schon los....ich will jetzt
      nicht Spoilern, aber mich hat von anfang an begeistert wie dynamisch
      dieses Spiel ist. Die Helden müssen viel miteinander Reden und die Story
      wird sehr schnell vorangetrieben. Es müssen meist mehrere Missionen
      erfüllt werden. Die koordination Wer-macht-Was ist daher nicht immer
      einfach.

      Nach dem Spielen der ersten Legende haben meine Freundin
      und ich erstmal Verloren :( Für mich als Brettspieleveteran war das
      eine herbe Nuss die erstmal zu verdauen war. Beim zweiten Versuch haben
      wir es dann geschafft. Das tolle an dem Spiel: Jede Aktion sollte
      überlegt werden und abgestimmt sein. Der Schwierigkeitsgrad ist OK. Man
      muss auch in einem Koop-Spiel verlieren können: Ansonsten wäre man ja
      sehr schnell durch;-)

      Noch ein Hinweis: Der Autor stellt auf
      seiner Homepage kostenloses Zusatzmaterial (neue Legende, Mini
      Erweiterung, neuer Held) zur Verfügung. Das ist echt löblich!

      Edit:
      Ich habe das Spiel mittlerweile auch in 4er Runden gespielt: Alle
      Spieler haben sich durch die ersten zwei Legenden sehr schnell
      hereingefunden in das Spiel. Die dritte Legende ist die variabelste (wie
      schon erwähnt). Die Platzierung und das zeitliche Auftauchen der
      Monster ist variabel. Jeder Held erhält ein Schicksal, welches er lösen
      muss (davon gibt es insges. 10 verschiedene). Wenn alle dieses Schicksal
      erledigt haben kommt der "Endgegner" (4 verschiedene zur Auswahl). Das
      Problem: Je nach dem wann die Monster kommen und wie viele und welche
      Schicksale die Helden haben, ist es uns passiert, dass wir den
      "Endgegner" nicht mehr geschafft haben. Wenn dieser am anderen Ende der
      Karte auftaucht und dort keine Helden in der Nähe sind, kann es
      passieren, dass den Spielern die Zeit ausgeht. Das ist dann sehr
      frustrierend. Die vierte Legende erscheint mir bisher deutlich schwerer
      als die anderen, allerdings spielt sich diese auch ganz anderes.
      Jedenfalls: Mit vier Spielern macht das Spiel noch mehr spaß als zu
      zweit und schöpft sein ganzes Potenzial aus.

      Fazit:

      - Sehr gut designt
      - viel Materiel
      - Strategie und Koordination erforderlich
      - Spannende Legenden mit schneller erzählweise
      - in den Legenden kommt keine Langeweile auf
      - Auch zu zweit gut Spielbar



      _____

      Wie ihr seht sind wir aktuell auf dem CooP Trip. Als nächstes SPiel steht Descent auf den Plan.
      Sehr zu empfehlen kann ich als lustiges und abwechslungsreiches Strategiespiel das Spiel Smallworld.

      Auch gut, aber leider schon ZU oft gespielt: Axis and Allies und Attack
    • Pandemie habe ich auf der SPIEL gespielt, das hat mir auch ganz gut gefallen, Säulen der Erde ist auch sehr schön.

      Spiele mit viel (unterschiedlichem!) Material sind meistens nicht ganz mein Ding, mir gefallen eher minimalistische Spiele.
      Wie zum Beispiel Plateaux (Winning Moves): Spielbrett (quadratisch, gerastert), Holzklötze (die 3, 2, oder 1 Feld groß sind), Spielfiguren (für 2 - 4 Spieler). In einem Zug darf man entweder einen der Klötze setzen (auch stapeln auf andere, unterliegt natürlich bestimmten Bedingungen) oder seine Spielfigur bewegen. Wer am Ende (alle Klötze verwendet oder kein Zug mehr möglich oder [...]) mit seiner Spielfigur am höchsten steht, hat gewonnen.
      Bei 2 Spielern ist es im Prinzip ein Strategiespiel, bei mehreren wird es dann doch schwieriger vorauszuahnen, was die anderen Spieler womöglich tun könnten.

      Ein schönes Spiel für eingespielte (haha) Gruppen ist auch Es war einmal (Heidelberger Spieleverlag), bei dem sich nach und nach eine Geschichte entwickelt. Jeder Spieler hat Handkarten, die z.B. Charaktere (e.g. Wolf, König) oder Ereignisse zeigen. Außerdem hat jeder Spiele eine "Spielende"-Karte, auf der ein Teilsatz geschrieben ist, mit dem die Geschichte zu Ende gebracht werden muss.
      Ein Spieler ist aktiver Erzähler der versucht eine Geschichte zu erzählen und dabei möglichst die Charaktere usw. aus seinen Handkarten verwendet, die er daraufhin ablegen kann. Andere Spieler haben die Möglichkeit den Erzähler zu unterbrechen und selbst zum Erzähler zu werden (dafür gibt es entweder bestimmte Handkarten, oder aber der aktive Erzähler nennt einen Charakter den ein Mitspieler auf der Hand hält; letzterer kann dann den Charakter ablegen und die Geschichte an der Stelle, an der unterbrochen wurde, fortsetzen).
      Macht mit den richtigen Leuten wirklich viel Spaß, auch wenn es vielleicht erstmal nicht so klingt ;)

      Weitere schöne Spiele für viele: Identik (heißt jetzt wohl "Meisterwerke") und Nobody is perfect.
      (Will keinen ellenlangen Post fabrizieren, deswegen bleiben die beiden vorerst hier ohne Beschreibung, andere Spiele dann auch lieber in eigenen Posts)
    • Ich würde ja gerne mal jemanden finden, der bereit ist das Heroes of Might and Magic IV - Collectible Card and Tile Game mit mir zu zocken... Da habe ich gefühlte drölfmillionen Karten, das Spiel selbst ist gar nicht so mega-komplex, aber am Anfang dauert es halt etwas, bis man in den Flow kommt.
      Leider habe ich niemanden im Freundeskreis gefunden, der bereit ist, sich da mal rein zu arbeiten...

      Na ja - hab' mir jetzt vorgestern mal Andor bestellt in der Hoffnung, "wenigstens" dafür jemanden begeistern zu können! ;)
      Aber das kenne ich noch nicht.
      "Ich war, ich bin, ich werde sein!"
      Rosa Luxemburg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loco Blutaxt ()

    • Heroe Quest ...

      Also in der Familie - nach wie vor - an Nr. 1:

      Siedler von Catan mit Ausbaukasten Städte und Ritter ...

      An Nr. 2:

      Dominion - am besten mit Blütezeit.

      Ja, und dann noch das Spiel der Spiele Hero Quest (super Spielbrett, super Figuren, super Atmosphäre). In meiner Jugend haben wir die Regeln so modifiziert, dass es eine Mischung aus Schwarze Auge und Hero Quest war. Geniale Zeit - wir haben von mittags bis in die frühen Morgenstunden gezockt - auf eigenen riesengroßen Spielbrettern ... lang, lang ist es her ...
      ---------------------------------------------------------------------------
      "Herr gib mir die Kraft, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann!"
    • Boro schrieb:

      Also in der Familie - nach wie vor - an Nr. 1:

      Siedler von Catan mit Ausbaukasten Städte und Ritter ...

      An Nr. 2:

      Dominion - am besten mit Blütezeit.

      Ja, und dann noch das Spiel der Spiele Hero Quest (super Spielbrett, super Figuren, super Atmosphäre). In meiner Jugend haben wir die Regeln so modifiziert, dass es eine Mischung aus Schwarze Auge und Hero Quest war. Geniale Zeit - wir haben von mittags bis in die frühen Morgenstunden gezockt - auf eigenen riesengroßen Spielbrettern ... lang, lang ist es her ...

      Naja Dominion fand ich irgendwie total langweilig und eintönig...
      Hero Quest hab ich auch mal gespielt...allerdings bestimmt 10 Jahre her. Bekommt man das eigentl. irgendwo noch in einer Neuauflage? Bei Amazon kostet die gebrauchte ja mal direkt 90 euro...
    • Jepp, Siedler ist auch mein Favorite(-Brettspiel). Soweit möglich zocken wir das einmal im Monat. Manchmal stattdessen good-old Monopoly.

      Ansonsten liebe ich Kartenspiele - ganz vorne ist Doppelkopf, danach Skat mit Poker (Texas Hold' em - lieber Cash als Turnier).
      Weiter spiele ich sehr gerne Schach (Blitzschach, 5min), habe nach der Trennung meiner Mutter von ihrem (schachspielenden) Freund aber keinen Partner mehr (außer meinem "echten" Vater, den ich allerdings nur höchstens viermal im Jahr sehe..). Ergo spiele ich das momentan nur online (auf Schacharena) - oft btw. gegen Nachhilfeschüler xD.

      Falls da jemand Interesse an einer Partie Schach hat (Schacharena ist umsonst - lediglich eine Anmeldung ist erforderlich), würde ich mich sehr über eine PN freuen!
      Spoiler anzeigen
      Ich würde mich selbst etwas besser als den Durchschnitt einordnen... Die meisten Spieler bevorzugen aber eine normale 20/30/45 Minuten-Partie - was ich teilweise weniger spannend finde..


      Grüße, IP
    • Conan schrieb:

      das h4 spiel
      H4, Conan, nicht H3 :). Ich bin mir relativ sicher, dass kürzlich in meinem Magic-Laden gesehen zu haben, der ja demnächst schließt und momentan auf vieles 50% Rabatt gibt. Habe das aber nicht weiter in Erwägung gezogen, wenn es niemand spielt.
      Ich schau nächste Woche mal, ob es noch da ist, was es kostet und überlege mir dann, ob ich es mir selber kaufen möchte oder es für einen Interessenten hier besorge.
    • Wow, das H4 Spiel sieht echt nice aus. Mich würde auch interessieren ob es da irgendwo noch eine Möglichkeit gibt das zu finden. Frankfurt ist von mir leider auch ne Ecke weg. Aber vielleicht, wenn sich auch noch ein paar ander finden, kann man sich mal an nem WE treffen um das zu spielen. So kommen wir in den Genuss es mal auszuprobieren und du hast jemanden mit dem du es mal spielen kannst. :)
    • Mystic Phoenix schrieb:

      Conan schrieb:

      das h4 spiel
      H4, Conan, nicht H3 :). Ich bin mir relativ sicher, dass kürzlich in meinem Magic-Laden gesehen zu haben, der ja demnächst schließt und momentan auf vieles 50% Rabatt gibt. Habe das aber nicht weiter in Erwägung gezogen, wenn es niemand spielt.
      Ich schau nächste Woche mal, ob es noch da ist, was es kostet und überlege mir dann, ob ich es mir selber kaufen möchte oder es für einen Interessenten hier besorge.


      au ja, bitte :)
    • WOW - ich hätte gar nicht mit so einer Resonanz gerechnet! :)
      Also erst mal vorweg: Das Spiel ist nicht mehr zu haben. Es war hier in Deutschland sowieso NIE erhältlich. Ich habe alles aus den USA bestellt und dafür echt ein Schweine-Geld ausgegeben. Bei Ebay verkauft einer noch ein paar Booster-Packs für ziemlich wenig Geld, allerdings kann man mit denen alleine nichts anfangen. Und ich habe mehr als genug Karten für das Spiel, so dass ich mir das Geld an dieser Stelle echt schenke.

      Das Spiel war wohl ein Flop, was die Verkäufe anbelangt, was hauptsächlich am Marketing lag. Der Hersteller hat es nicht geschafft, es in's Sortiment der großen Ketten zu bekommen und das war dann sein Todesurteil. Weltweit ist es mir vor Jahren gelungen, so 4-5 Personen zu finden, mit denen ich es dann sogar geschafft habe, Karten zu tauschen. So ist es mir gelungen, nahezu jede Karte zu besitzen, die existiert (zumindest vom Hauptspiel - es gab auch noch ein Expansion, da sieht es nicht ganz so gut aus).

      Ich bin gerne bereit, mal bei mir zu Hause ein Wochenende zu veranstalten, um das Spiel auszuprobieren. Platz zum Schlafen gäb' es - und ich hab' auch einen großen Tisch! ;) Allerdings gibt es zu bedenken, dass ich das Spiel selbst noch nie "so richtig" gespielt habe. Wir müssten es uns gemeinsam "erarbeiten". Aber bei meinen zarten Versuchen, es mir alleine zu erschließen, kam es mir jetzt nicht so mega-komplex vor.
      Am krassesten ist es halt, dass wirklich jede Einheit ihre Spezialfertigkeiten hat. Kenntnisse von HOMM4 (also dem PC-Spiel) sind deshalb sicher von Vorteil. Und es wird ein Weilchen dauern, bis jede/r sein Kartendeck gebildet hat.

      Aber wie gesagt: Das Angebot steht. Vielleicht könnte man sich den Mai als Ziel setzen, sowas durchzuziehen? Ich denke mal Freitag Anreise, Samstag Deckbilden und Regeln lernen, evtl. erste Spielversuche und Sonntag durchzocken - das könnte klappen! :thumbup:

      Ach so: Es können 4 Leute Spielen, also wär's ideal, wenn sich außer mir noch drei finden würden!

      Hier könnt ihr euch alle schon mal aufschlauen - da gibt's von den Regeln bis hin zu allen Karten (ohne Expansion) wirklich ALLES schon mal anzuschauen:
      Heroes of Might and Magic 4 Card & Tile Game - Age of Heroes
      "Ich war, ich bin, ich werde sein!"
      Rosa Luxemburg
    • KalaiC schrieb:

      Naja Dominion fand ich irgendwie total langweilig und eintönig...


      Skandal! Das Spiel wird jetzt seit ca. 3 Jahren regelmaessig bei uns gespielt. Mit meinem Bekannten haben wir alle Teile/Expansions, nur 3 Promokarten fehlen uns.

      Ansonsten fand ich immer Risiko (nur mit der richtigen Gesellschaft) und Stratego klasse.

      @Pimp: Ich denke wir sind da in der gleichen Spielstaerke. Eventuell koennten wir uns zu einem Spielchen (gerne auch Blitzschach) treffen.
    • Da der Vorschlag ja von mir kam, wäre ich sehr gerne dabei. :)

      Ich komme aus dem Süden, aus Ulm, damit hätten wir dann den Süden und den Norden, jetzt fehlt eigentlich nur noch einer aus dem Osten. *g*

      Himmelfahrt oder Fronleichnahm klingt sehr gut, das sind beides bei mir Feiertage und dazu kann man ja noch einen Brückentag nehmen, damit also 4 Tage am Stück frei. :)

      Viele Grüße

      Scaramouche
    • Außer dem Klassiker Siedler spiele ich noch gerne Illuminati, ein (relativ) simples Kartenspiel, welches sich dadurch aauszeichnet, dass man mit jedem geheime Bündnisse schließen kann und es wirklich immer zu großen Rededuellen kommt, welche dann entscheiden, wer sich auf wessen Seite stellt. Leider kann man das (meines Wissens) nirgends online spielen, und in meiner Umgebung gibts nur sehr wenig Leute, die das Spiel zu schätzen wissen.

      Ein anderes Spiel, welches vermutlich noch unbekannter ist, ist Diplomacy. Das ist praktisch Risiko, bei dem das Glückselement weitgehend ausgeschalten wird und es nur noch auf Wortgewandheit aufkommt. Am Anfang schließt man die ganze Zeit Bündnisse, welche man aber im Endeffekt sowieso wieder brechen muss, weil kein Teamsieg möglich ist :P


      Was die wirklich "simplen" Spiele angeht, mag ich vor allem Bauernschnapsen, (Partner-)Canasta und Präferanzen (oder wie es eigentlich heißt, Preference). An Pokervarianten sind Seven Card Stud und Texas Hold'em ganz vorn, wobei ich im Moment nur Turniere mit Startgeld spiele, nur mit Geld will bei den Unsrigen sowieso keiner spielen :D


      Gruß, Nautilus