Allgemeine Diskussionen über Heroes 7, Entwickler, Publisher, Artstyle, Gameplay usw...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Loco Blutaxt schrieb:

      Was ich mich gerade frag: Wie kann man eigentlich in einem Atemzug mangelnde Kreativität bemängeln und im nächsten historisch korrekte Beulen auf der Rüstung fordern...?
      Ich gebs auf. Und wenns dann doch kreativ ist, ist es halt "absurd".
      Da hilft keine Diskussion, da muss man mit leben :P

      Versteh es nicht falsch Sordak, wir mögen dich trotzdem, der Wald wäre ohne dich definitiv nicht der gleiche ^^
      „Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,

      ash nazg thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul.“
    • Ah wunderbar.

      Loco bei dir hab ich nix zu sagen. Manche suhlen sich eben gern drinn. Wenn du glaubst du wischt mir eins aus damit täuschst du dich.

      Conan schön das du versuchst zu übersetzen. Stimmt deswegen trotzdem nicht.
      ich hab lediglich gesagt das du so tust als würde ich den Stil mit dem Spielspaß gleichsetzen. Wenn ich lediglich sage, dass der Stil nicht so unwichtig ist wie du tust. Du vergleichst einfach nur ein Element eines Spiels mit dem Gesammtbild. Ja ich kann sagen auf einer Liste von sachen die mir bei eiem Spiel wichtig sind steht eine gelungene Deutsche Übersetzung vielleicht auch nicht auf der ersten Stelle aber trotzdem hätte ich sie gern.

      Genau so verhält es sich mit dem Artstyle. Vielleicht ist DIR der Artstyle nicht wichtig aber ein stimmiger Artstyle ist immer besser als ein schlechter.

      Und jezt zu deiner "Übersetzung". Nein man braucht nicht nur Historische Rüstungen um stimmig zu sein. Aber es muss innerhalb des Spiels zusammenpassen.

      ich geb dir mal zwei beispiele. HoMM 3 und HoMM 7. In HoMM 3 ist der stil aller Einheiten sehr fantastisch. Vielleicht weniger klassisches Fantasy aber definitiv eine Mischung aus AD&D und Märchenbildern. Daran ist auch genau garnichts historisch. Aber das ganze wirkt authentisch weil alles in HoMM 3 so aussieht. Die Gebäude sehen aus wie aus einer Märchenlandschaft die Karte ist voll mit bunten Gebäuden und Orten, in HoMM 3 fällt es nicht auf dass ein Gebäude ein herumtanzender Irischer Kobold ist.

      In HoMM 7 haben wir den krassen Unterschied zwischen Kreaturen und Landschaft. Die Landschaft versucht einen vergleichsweise realistischen Stil zu mimen. Desaturierte Farben, glaubhafte proportionen und so weiter.
      Die Einheiten auf der anderen Seite tun das überhaupt nicht. Übergroße waffen, absurde Kleidung, bunte Leuchteffekte und so weiter.

      Passt einfach vorne und hinten nicht zusammen.

      "Schau wie früh ich zu spielen begonnen habe"
      Genau sowas meine ich. wofür ist das? Du regst dich darüber auf das meine Posts zu lange sind und listest mir dann deine Lebensgeschichte auf. Willst du anerkennung? Toll du Spielst seit einer Zeit in der Spiele keine Grafik hatten. Gratulation.


      Zu deinem kleinen gehässigen Unsinn am Schluss:
      "Get a life nerd" meine güte wie alt bist du eigentlich? Ich tippe einfach nur schneller als du.
      wenn du denkst das ganze hier ist emotional geladen irrst du dich. Ich bin hier zu meiner Belustigung. Ich sehe schlichtweg nicht ein warum ich dir recht geben sollte wenn du einfach nicht recht hast.

      Aber wenn du dich schon über meine Sprache auslässt: Ich schreibe fast nichts auf Deutsch. Dazu komm ich einfach nicht.
      Wenn ich was auf Deutsch schreibe, dann sind das Laborprotokolle. Ziemlich langweiliger stoff.
      Meine Alltagsprache hat mit Foren gebrabbel einfach nichts zu tun. Nicht weil ich weiß Gott wie gebildet bin sondern einfach weil ich Steirer bin und ich rede steirisch in meinem Umfeld, komisch wie das funktioniert oder?

      Soll ich damit anfangen? Ist dir damit mehr geholfen? Ich schreibe so weil es einfach dem Englischen das ich für Foren Unsinn gewöhnlich gebrauche. Vielleicht ist dir auch schon aufgefallen, dass ich die Groß und Kleinschreibung auch nicht besonders ernst nehme was wieder daran liegt das ich sehr wenig auf Deutsch schreibe, in Laborprotokollen ohnehin das Programm drüber laufen lasse, und auf Englisch gibts sowas wie eine komplexe Groß und Kleinschreibung ganz einfach nicht.

      Schau dir mal an welche Worte ich benutze. Eingedeutscht vieles davon. Einfach deswegen weil ich keine Umschreibungen mag, meine posts sind lang genug wenn ich das wort "koherenz" benutze, benutze ich es weil ich nicht "Zusammenhang der Spielwelt" schreiben will.
    • Sordak schrieb:


      "Schau wie früh ich zu spielen begonnen habe"
      Genau sowas meine ich. wofür ist das? Du regst dich darüber auf das
      meine Posts zu lange sind und listest mir dann deine Lebensgeschichte
      auf. Willst du anerkennung? Toll du Spielst seit einer Zeit in der
      Spiele keine Grafik hatten. Gratulation.
      Eben gerade nicht. Du hast mir folgendes vorgeworfen:

      Sordak schrieb:

      Mit einfachen aussagen wie "Das ist mir nicht wichtig" bekommst du vielleicht deinen "Mir geht es nicht um Grafik" Goldstern aber damit bist du auf dem level eines DnD Grognards der sich selbst dazu gratuliert dem Konsens zuzustimmen.

      Ich habe nichts übrig für dise Pseudo Counter Culture in sachen Spielen. Grafik ist ein Teil von Computerspielen und Artstyle ist nochmal eine Schippe wichtiger bei interaktiven Medien.
      Und ich wollte nur darstellen, dass ich weder auf dem Lvl eines DnD Grognards stehe, noch daran interessiert bin irgendeinem Konsens zuzustimmen noch einen achsocoolen ichbrauchdasallesnich Goldstern haben will. Auch wollte ich darstellen, dass ich eben keine "PSEUDO Counter Culture" habe sondern eben ganz authentisch ein Spiel auch ohne tolle Grafik liebgewinnen kann. Wie gesagt, als Reaktion auf deinen Vorwurf.

      Mir daraus dann im nächsten Schritt o.g. Vorwurf zu basteln is jetzt nicht direkt nen Ruhmesblatt sonder im Gegenteil ein ziemlicher Rohrkrepierer.


      Wenn ich mich so umschaue, dann schreibst du gar nicht so wenig deutsch :P

      Und @Kohärenz: Es gibt immer Situationen, wo ein klugscheisserisch klingendes Wort einfach definitiv das beste der Wahl ist. Und wir sind hier ja auch keine Ansammlung von 15jährigen. Aber "Interne Kohärenz inkludiert nunmal fantasy elemente" muss es dann ja doch auch nicht sein. So sprichst du auf steirisch wahrscheinlich eher nicht, warum schreibst du dann hier so?
    • Huch, was für eine Diskussion...
      erinnert mich an einen Kollegen, der mir mal den Tip gab, ein paar coole Begriffe in meinen Beiträgen zu verwenden...

      Mir geht es aber in erster Linie um Inhalt und Sinn, und erst in zweiter Linie um die Form;

      P.S. Ich hab zwar nicht so eine lange Computer-Spielgeschichte wie Conan, aber laaang ist die schon; und im Gedächtnis sind mir nicht die Titel geblieben, die grafisch besonders schön waren (2 Jahre später sind auch die Durchschnittstitel grafisch auf diesem Niveau), sondern Spiele, die spielerisch auf einem neuen Niveau waren: wow, ein Spiel episch wie ein Buch (Ultima), eine Strategiespiel das einen in die Geschichte mitnimmt (History Line), ein echter 3D-Shooter (Doom), Echtzeitstrategie! (Warcraft, Command and Conquer), ich darf den Tiefighter selber fliegen boah da fliegt mir der Gegner frontal fast vor das Cockpit zieh den Kopp ein (Xwing, Tiefighter), eine fliegende Teppich-Simulation! (Magic Carpet), jetzt mußt du mal deine Gehirnzellen bewegen um weiter zu kommen (ZakMcCracken, Monkey Island) ...
      Ich spiele Spiele lange, wenn sie mich fesseln, nicht weil der Held einen besonders langen und dicken ... Knüppel hat.
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Andrean schrieb:

      Ich spiele Spiele lange, wenn sie mich fesseln, nicht weil der Held einen besonders langen und dicken ... Knüppel hat.

      Ich spiele Spiele lange, wenn
      Knüppel / Möppies < 0 (sonst isses ein Spiel für Mädchen)
      aber auf jeden Fall innerhalb der Standardabweichung (wegen der Kohärenz)!
      "On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer."
      Satoru Iwata
    • Loco Blutaxt schrieb:

      Nur, um's noch mal gesagt zu haben. Mir würde allerdings ein Map-Pack und vielleicht ne neue Rasse für H5 auch schon zu meinem Glück reichen! Grafik noch'n bissl aufgepäppelt - fertisch! :P
      und was mir reichen würde:
      simultane Züge für h3 - keine Grafik aufpäppeln, keine Exrtakarten - NÜSCHT - simultane Züge, die man manuell abstellen kann und gut ist!
      Farewell warlord - we shall meet again...
    • Hmmm... eigenlich wollte ich den Text hier gar nicht posten, weil ich darin zum Einen keine Neuigkeit erkenne und zum anderen weil er auf Englich ist und ich keine Lust habe ihn zu übersetzen ... aber wenn de rtext schon angesprochen wird, dann poste ich ihn hier . Und angedeutet wird darin gar nichts !! Im Gegenteil, es wird eher ausgeschlossen, dass die Nagas was mit dem Plot in H7 zu tun haben. Das ist einfach so'n Lore-Text von Marzhin ... liest sich nett bringt aber niemanden weiter. die hatte doch vor einer Ewigkeit mal gefragt, wozu wir mehr Hintergrundstorys hören wollen und da hat anscheinend Sanctuary gewonnen, mehr nicht :P

      so, hier der endlos lange Text von gestern:

      Geschichten des Lotus Imperiums

      Hello, my dear Shadow Councilors.

      The time has come for me to tell you some information about Shalassa’s children, the serpentine Nagas. This is a topic that was suggested by you, my friends -- however keep in mind the Lotus Empire is, as far as I can tell, not involved in nor interested by Ivan’s struggle.

      The Nagas are a mysterious people, even for the likes of me. Fortunately, one Faceless has lived among them for centuries. At one time, he called himself Mukao, and what I know of the Nagas, I know from him.
      The Quest for Perfection
      To understand the history of the Lotus Empire, you have to understand how their society works. The Naga nation is based on a master-apprentice relationship. All Nagas swear allegiance and promise obedience to their chosen master. Duty and loyalty are expected. The basic goal of a Naga is to achieve self-perfection; they hope to live lives of purity and simplicity, believing that those who do so are reborn as the spirits of the ocean who aid Shalassa in her works. Death is not to be feared, then, but to be accepted without worry; the hope is that the Naga has raised itself to a level of spiritual perfection such that it will be welcomed by Shalassa.

      Perfection is pursued through rigorous physical training and weapons practice, prayer and meditation, and by withstanding great rigours and hardship. The body and mind are soft tissue to be hardened in the crucible of exercise and prayer. When a Naga feels that he has surpassed his master, he must defeat him in a formal duel. If successful, he becomes a master himself, or seeks further training from a superior master. These duels are not necessarily fought with weapons. They could be contests of poetry, ritual meditation, or even cooking.
      [IMG:https://ubistatic-a.akamaihd.net/0004/prod/images/150720_65387f9805/NagaMonks.jpg]

      The Eternal Empress
      The highest master in Naga society is the Eternal Empress, who is considered as the living incarnation of Shalassa. Some historians have suggested the Eternal Empress is merely a persona adopted by a succession of rulers – men and women alike – as they must shed their old identity and become the embodiment of perfection once they ascend to the highest position of the Naga society. Of course, that theory has never been proven, and no Naga would ever confirm it. As far as we know, the Eternal Empress truly is an immortal.


      The Eternal Empress is both the military and spiritual head of Naga society. She has led the Nagas since times older than History, and she has never ever been defeated in a duel. The Naga culture being what it is, however, that has never prevented ambitious Naga lords to try.


      Many times during its history, the Lotus Empire has known terrible civil wars instigated by one of the Daimyos willing to overthrow the Empress and take her place. Because war among Nagas obeys many rules and victory cannot be less than perfect, Nagas never involve outsiders in their conflicts. They usually cut their political relationships with the other nations, and retreat to their dominions of the Jade Ocean until one of the contestants emerges victorious. Naga traders, explorers, and seekers of truth will still be met outside the borders of the Lotus Empire, but do not expect to make any deal involving the Naga nation as a whole.
      [IMG:https://ubistatic-a.akamaihd.net/0004/prod/images/150720_65387f9805/ShanriyaNaga.jpg]

      The Crusade of the Autumn Wind
      Civil wars in the Lotus Empire are usually followed by a period of expansion and interactions with the rest of the world, as if to make up for the times of isolation. These periods are known as Diasporas, and are usually times of evolution, progress and change within Naga society. For instance, the great weaponsmith Hagane Goro studied the art of forging Starsilver among the Elves of Irollan during the first great Diaspora. But Diasporas are also times of conquest and military agressiveness. Several Naga kingdoms were founded, such as Shanriya in the glaciers of the Dragons’ Causeway, or Sayama in the Sahaar Desert. These smaller Naga kingdoms are supposed to be vassals of the Lotus Empire, but time and distance made them grow independent, eventually attracting the ire of their immortal ruler.


      Early in the seventh century, the Eternal Empress intended to reconquer Shanriya, who had become too free-spirited for her tastes. To support her war effort, she sent her best generals across Ashan to gather powerful relics. This was known as the Crusade of the Autumn Wind. One of the Empress’ most trusted advisors, Daimyo Oshiro, got his hands on a Tear of Asha whose power was of a magnitude never seen before. Rather than bringing it back to his mistress, Oshiro decided to harness its power for himself, turning his armies against the Eternal Empress. It is said Oshiro came as close as the gates of Nariya, the Nagas’ underwater capital city, but his rebellion was eventually crushed when the Empress herself came to the battlefield and demonstrated how powerful she truly was.
      [IMG:https://ubistatic-a.akamaihd.net/0004/prod/images/150720_65387f9805/Oshiro.jpg]
      Oshiro the Accursed
      Oshiro managed to flee by making a deal with a kingmaker spirit, a Kirin. He offered his life to the sacred creature, asking it to get his people to safety in exchange. The Kirin accepted, touched by Oshiro’s noble and selfless sacrifice. Thanks to the Kirin’s powers, Oshiro’s people escaped the Empress’ wrath – although they were condemned to a miserable life where the Tear had been found, in the subterranean lakes and rivers hidden under the Vantyr mountains. But Oshiro had fooled the Kirin: instead of giving his life as promised, he used the magic of the Tear of Asha to shield himself from the creature, driving it to rage and madness. And thus Daimyo Oshiro became Oshiro the Accursed.


      Tuidhana’s people, the Dark Elves, encountered Oshiro and his renegade Nagas in their quest for the very same Tear of Asha. Commander Yrris led the Elves to victory against Oshiro, even killing the enraged Kirin. The surviving Nagas were forced to recognize the Clanlords as their new masters. Their priestesses received Malassa’s gift, and in accepting the mark of Darkness they also rejected the ways of Shalassa in favour or her destructive aspect, the goddess of the dark depths, the Wrecker. These Naga priestesses became what their people call Medusae.
      [IMG:https://ubistatic-a.akamaihd.net/0004/prod/images/150720_65387f9805/Medusa.jpg]

      Defeat in Victory
      Oshiro’s rebellion had put an end to the Eternal Empress’ plans to bring Shanriya back into the fold, and the Ice Nagas had used the time to fortify themselves, even making strong alliances with the Free City of Stormcliff and the Dwarves of Ostgerd. After the losses suffered against Oshiro, any new attempt to wage war against Shanriya would be foolish.


      In itself, this would not be so bad. But you have to remember the Nagas’ obsession with perfection. While she had technically been victorious against Oshiro, the Eternal Empress’ perfect rule was now stained, and her ability to lead was being questioned. In the following decades, the Lotus Empire slowly descended into disunion. More and more Daimyos were becoming insolent, even rebellious, and the Eternal Empress had to begin a great campaign to prove herself worthy of Shalassa’s favour. According to Mukao, this has proven her greatest challenge yet, one she hasn’t yet overcome.


      So the Nagas of the Jade Ocean remain isolated for the moment, and the ones in Shanriya are not confident enough yet to meddle with the affairs of the Holy Empire. As for the Sayama Nagas, they are a small community whose main trade is water, not something that would be of great help to Ivan.


      And this why, my friends, the Nagas have played no part in the Ten Years War, and probably won’t have much impact on the life of land-dwellers before quite some time…
      [IMG:https://ubistatic-a.akamaihd.net/0004/prod/images/150720_65387f9805/Dragonblessed.jpg]
    • Die Artworks gefallen mir.
      Mein erster Gedanke war, dass sie uns vielleicht heimlich und überraschenderweise eine siebte Fraktion mit in's Spiel packen. Dann hab ich mich gefragt, ob ich schon wach bin, oder noch träume... ^^

      Ich würde eine Rückkehr der wässrigen Fraktion sehr begrüßen!

      Eicke schrieb:

      Das ist einfach so'n Lore-Text von Marzhin ... die hatte doch vor einer Ewigkeit mal gefragt,...

      Geschlechtsumwandlung? Ich bin da tolerant. Aber so was von! :thumbup:
      "On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer."
      Satoru Iwata
    • Ich weiß nicht genau warum, aber irgendwie bin ich jetzt doch wieder hoffnungsvoll. Irgendwie glaub' ich den Devs, dass sie sich bei der Fehlerbehebung gerade den A...llerwertesten aufreißen.
      Ich hoffe nur, dass sie auch gute Mapdesigner haben. Marzhin hat bei UBI ja wohl andere Aufgaben. Von dem würd ich so gerne ne Kampagne sehen. LotA war einfach nur episch.

      Kann evtl. doch noch alles gut gehen? Ich war ja sehr skeptisch, aber das löst sich irgendwie gerade in ein wohliges Kribbeln auf.

      Edit: Ähhh - und in Bezug auf die Farben finde ich das Video eher einen kleinen Rückschritt zur BETA 2. Wegen mir soll der Grauschleier ganz weg und fertig. Die Video-Farben sind schon wieder so... realistisch. Aber ich kann mich auch irren. Weiß nicht, ob die Qualität des Videos diesbezüglich große Rückschlüsse auf das Produkt zulässt.
      "On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer."
      Satoru Iwata
    • Also nach meiner Kenntnis ist doch Mrzhin der LEAD LEVEL DESIGNER bei HVII und hat sehr wohl eine oder gar zwei Kampagnen gestaltet !!! Und wo wir gerade dabei sind : Es läuft momentan der Map Editor Stream mit Marzhin !!!



      twitch.tv/ubisoft/




      Edit : Das war doch mal nen cooler Stream !! Kanns gar nicht mehr abwarten :D

      Werde hier später noch Links posten, wo man sich alles nochmal ansehen kann, für die, die es verpasst haben...

      ---> Replay
    • Benutzer online 1

      1 Besucher