Allgemeine Diskussionen über Heroes 7, Entwickler, Publisher, Artstyle, Gameplay usw...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ Antoine: Fallout und Fallout 2 spielten sich aus isometrischer Sicht und hatten rundenbesierte Kämpfe. Zudem hatten sie einen richtig guten Humor. Echtzeit-Rollenspiele, noch dazu mit zig Tasten, das ist nicht mein Ding. Wenn in der rechten Hand die Maus ist und in der linken ein Kakao, dann kann ich mich entspannen... Und mal ehrlich, mit vielleicht einer Stunde Spielzeit am Abend.... Skyrim? Dann wäre ich da noch immer im Dorf...

      Was das "konservativ" und "progressiv" angeht. Ich kanns nicht mehr hören. Genausowenig wie das "dann spielt doch H3". Wer hat denn hier gesagt, dass er H3 möchte? Ich hätte gern ein funktionierendes H7. Und ich hätte gern ein gutes H8. Gerne mit neuen Einheiten, gerne auch mit neuen Features. Von mir aus auch wieder ein komplett neues Skill- und Magiesystem. Es darf auch gut anzuschauen sein. Diplomatie? Von mir aus.

      ABER: Verzwickte Warenkreisläufe, stundenlange Planung, "was wann wo", Angriffe mit mehreren Helden auf einen Helden sind eben Sachen, die ich nicht brauche, wenn "HoMM" gespeilt werden soll. Es gibt mittlerweile genügend Alternativen im Bereich der "rundenbasierten Strategie mit Rollenspielelementen". Offenbar findet da jeder so seine "Nische". Die Spiele sollten aber auch unterscheidbar bleiben, ansonsten reicht ein "Civ Endzeit", ein "Civ Fantasy" und ein "Civ real" wahrscheinlich aus. Das kann doch keiner wollen...

      Übrigens: Civ V wurde hier im Forum ja von einigen sehr gelobt. Und obwohl es das "perfekte Spiel" zu sein scheint, freut sich sicher jemand auf einen Nachfolger. Einen Nachfolger, von dem er sicher "Evolution" erwartet, nicht "Revolution"...
    • Da gebe ich Dir im wesentlichen in Allem völlig Recht!

      Nur, das Verzwickte ist: HoMM hatte in 3 Complete und 5:ToE bzw. 5.5 einen Reifegrad erreicht, was die KI, Balancing und Bugfreiheit betrifft, den man nur erreicht, wenn man ein sehr gutes Spiel wirklich perfekt zu Ende entwickeln will, mit dem Fokus auf die spieltragenden Kernelemente wie herausfordernde KI und perfektes Balancing, bis in´s Detail.

      Diese Mühe wird sich für so ein Nischenprodukt aber niemals niemand mehr machen, weil das nur interessant ist für Leute, die Hunderte bis Tausende von Stunden in so ein Spiel versenken, so wie in Ihr altes Schachbrett.

      In einer Welt, in der Triple A - Titel in 25 Stunden durchgespielt sind, lohnt sich dieses Streben nach Perfektion betriebswirtschaftlich nicht die Bohne!

      Und deswegen wird es auch nicht mehr passieren,

      fürchtet realistisch

      Antoine

      PS: Und DAS ist mE der Unterschied: Fireaxis, jedenfalls Sid, fühlt sich, unabhängig von dem, was 2K will, dem Qualitätsanspruch der Tradition verpflichtet - ebenso Paradox mit EU und CK. Bei HoMM fühlt hier offenbar keiner mehr irgendwas..........
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NewAntoine ()

    • Onkel B schrieb:

      Übrigens: Civ V wurde hier im Forum ja von einigen sehr gelobt. Und obwohl es das "perfekte Spiel" zu sein scheint, freut sich sicher jemand auf einen Nachfolger. Einen Nachfolger, von dem er sicher "Evolution" erwartet, nicht "Revolution"...
      Da heisst für mich das Zauberwort:

      MODS!!

      Durch Dutzende liebevoll gemachter Mods, bis hin zu "Total Conversion", ist mein Civ V heute noch so frisch wie am ersten Tag :D , ich sage nur Community Balance Patch / Projekt "Vox Populi"......

      Das gilt noch viel mehr für Skyrim!

      ABER: Auch ich brauche mindestens :D eine Hand frei - wo bei Dir der Kakao, bei mir Kaffee, Bier, Zigarette, Joint....

      Doch für Sachen wie den WITCHER muß man auch mal alle Fünfe gerade sein lassen....... :D

      PS: Um der Wahrheit die Ehre zu geben, ich bin ja nicht zufällig bei HoMM und Civ etc. "hängengeblieben": Ich bin auch einfach zu bequem, ungeschickt, wurstfingrig, langsam und alt, um in Sekundenbruchteilen im Kampf 20 unterschiedliche Tasten in einer bestimmten Reihenfolge zu treffen - Echtzeitkämpfe sind mir ein Grauen - aber da muß man halt dann durch, um die ansonsten wunderschön stimmige Atmosphäre geniessen zu können (Skyrim, Witcher) :D
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NewAntoine ()

    • Um die Sache zu beenden:
      Heute war Hauptaktionärsversammlung und *trommelwirbel* Vivendi hält zwar weiterhin 25% der Aktien, aber von einer Übernahme war nichts zu hören. Guillemot ist zwar erleichtert, Vivendis Strategie bleibt aber weiterhin ungewiss.

      So, und jetzt noch kurz zu den Änderungen:
      Ich stimme zu, dass Heroes nicht das Strategiesystem von Disciples braucht. Es braucht auch nicht den Multikampf eines AoWs. Oder anders ausgedrückt: Es sollte nicht einfach blind 1:1 Features von anderen Spielen kopieren, sondern eigene Features entwickelt. Aber: Das kann nun einmal nicht passieren, wenn man pauschal alles ablehnt!

      Betrachten wir es mal nüchtern: Der Diplomatie-Part ist in Heroes schon jeher im Grunde nicht vorhanden. Auch wenn ich Diplomatie in diesen Spielen nicht mag, da die KI da seit jeher zu unberechenbar ist, muss ich eingestehen: Es ist ein ungenutztes Feature.
      Was den Multi-Kampf angeht: Wir kämpfen bei Heroes doch eh schon mit hunderten von Einheiten. Wieso sollten die Kämpfe dann nicht auch mal danach aussehen? Wir haben auf den Packungen immer massive Schlachten in denen Armeen an Burgen zerschellen - und im Spiel? Ein Hellebardier und ein Riese stehen abstrakt für hunderte von Einheiten. Das Problemchen: Heute sind Rechner eigentlich in der Lage eben diese Einheiten auch darzustellen.

      Naja, wie dem auch sei: Ubisoft bleibt jetzt erstmal am Ruder. D.h. wir sehen vor 2020 eh nichts mehr von Might and Magic :P
    • @Glubsch,

      es war klar, daß es bei Ubi bleibt, da sich ja maximal die Eigentümerverhältnisse bei Ubi ändern, Ubi aber Ubi bleibt, als Unternehmen.

      Geely hat Volvo gekauft, aber Volvo bleibt Volvo.

      Lenovo hat Medion gekauft, aber Medion bleibt Medion.

      Wahrscheinlich ist der Stellenwert von MMH bei Ubi ohnehin so verschwindend gering, daß dessen Schicksal weit unterhalb der Vorstandsebene entschieden wird - von den selben Leuten, die´s auch bis jetzt immer zuverlässig verbockt haben..... :dao:
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • NewAntoine schrieb:

      @Glubsch,

      es war klar, daß es bei Ubi bleibt, da sich ja maximal die Eigentümerverhältnisse bei Ubi ändern, Ubi aber Ubi bleibt, als Unternehmen.
      Logisch, das Etikett wäre gleichgeblieben. Nur der Inhalt wäre anders gewesen. Oder auch nicht. Weiß man nicht.


      NewAntoine schrieb:

      Wahrscheinlich ist der Stellenwert von MMH bei Ubi ohnehin so verschwindend gering, daß dessen Schicksal weit unterhalb der Vorstandsebene entschieden wird

      Lass es mich so ausdrücken: Wenn Guillemot die Hauptaktionärsversammlung mit Might and Magic eingeleitet hätte, hätten die anderen Aktionäre wohl Freiwillig Vivendi die Aktien in die Hand gedrückt - wenn diese sie dann überhaupt noch wollten.
    • NewAntoine schrieb:



      es war klar, daß es bei Ubi bleibt, da sich ja maximal die Eigentümerverhältnisse bei Ubi ändern, Ubi aber Ubi bleibt, als Unternehmen.

      Geely hat Volvo gekauft, aber Volvo bleibt Volvo.

      Lenovo hat Medion gekauft, aber Medion bleibt Medion.
      Sorry, das kann man so nicht verallgemeinern. Sobald du einen neue Leitung hast, kann die einiges ändern. Wie z.B. "Wir stellen keine Spiele mehr für den PC her" oder "Wir machen nur noch Ballerspiele" oder "Nur noch Singelplayer" oder "Wir wollen nur noch Actionspiele" oder "Ab sofort nur noch Free to Play spiele", "ab sofort nur noch Spiele, welche mindestens 30 Millionen Umsatz machen", etc. könnte zu einer starken Änderung in der Firma führen, die sich auch auf das Spiel auswirken kann.

      Aber ob gut oder schlecht - das können wir nicht beurteilen.
    • Tachchen,

      vielleicht kennt man mich noch aus Filmen wie einigen der alten Drachenwald HoMM 3 LAN Parties in Hannover, ich war damals sehr aktiv in der Liga (Ich war glaub ich Platz 2 oder 3, und einige Pokal und Turnier Siege). Damals waren ich und zwei Kumpels hier bekannt unter Rommel (ja, ich war jung und dumm, aber niemals rechts), Budy Casino und Maegashira.

      Auf jeden Fall hab ich mit Heroes 7 endlich mal wieder einen Teil gefunden den ich/wir wirklich gerne mal Multiplayer spielen würden. Gibs das alte IRC noch, wo man mal leute für ne spontane Partie finden kann?

      Zu HoMM 7 muss ich sagen: Bisher nur Solo gespielt, bis auf 3x online mit Randoms. Die sind entweder sofort geleaved wenn es schlecht für sie lief, oder das Spiel ist abgestürzt und save ging nicht mehr. Aber ich find HoMM 7 richtig gut! Hat auf jeden Fall sehr viel Potential.
      Ich kann noch nicht einschätzen ob die Rassen für Multiplayer gut gebalanced sind, aber das Grundspiel ist super! Für mich natürlich immer noch 3 das beste, aber das hier ist mindestens auf dem Level von 5. Von den anderen Teilen braucht man nicht reden. Wir hatten allerdings auch das Glück erst ein halbes Jahr nach Release damit anzufangen, als es spielbar gepatcht war. Und nach dem letzten Patch find ich sogar die CPU erträglich dumm.
      Also, wäre mal jemand für ein friendly match zu haben, oder gibs die Liga noch? Wir spenden auch gerne Punkte an einen eingespielten Pro. Bitte ohne zwang oder zu hartes Timelimit, wir trinken dabei gerne und beraten uns etwas (also ich rede Ihnen die dummen Ideen aus und wir machen das was ich gleich wollte...). Ich kann auch noch nicht genau sagen wann wir Zeit dafür hätten. Aber z.B. übernächstes Wochendende könnte ich mir gut vorstellen. ;)
      Ich kann auch trinken ohne Spaß zu haben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Holsten-Knight ()

    • Ich glaube, das hat mit der Zukunft von MMH gar nichts zu tun.

      Man braucht keine "Heuschrecken", wenn die, die es mit Herzblut betreiben sollten, bereits selbst das Interesse verloren haben......
      "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon

      "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python
    • Hallo allerseits,
      ich wollte auch mal meine Meinung hier kundtun. Ich finde gerade heute ist es möglich ein gutes Strategie Spiel zu programmieren, ich meine es haben ja schon viele andere kompliziertere Titel geschafft im Early Accesses erfolgreich zu sein. Heros wenn wir mal ehrlich sind kann ja nicht so schwer sein zu programmieren.
      Heros fristet ja nur ein Nischendarsein, weil Sie den Online Zug einfach verpasst haben. Natürlich ist es noch hauptsächlich ein Singleplayer spiel. Aber wer wünscht es sich nicht mit seinen Kumpels Abends eine Runde gemütlich Heros zu zocken. Aber es stürzt nur ab und es wurde schlecht implementiert.
      Ich finde Heros könnte sich ruhig eine Scheibe von CiV 5 abschneiden wo die Runden gleichzeitig verlaufen oder Total War wo man sogar mit seinem Kumpel zusammen in die Schlacht ziehen kann.
      Ich bin zudem ein absoluter Fan von Neuerungen, ich fand die Dynastie Waffen super, da hatte ich jedenfalls immer Lust nochmal ein Spiel zu starten aber leider ist das ja alles wieder raus geflogen. Ich denke das Ubisoft sich einfach keine Mühe gibt weil Sie keine Zukunft mehr in dem Spiel sehen. Das Entwicklerteam trifft auf jedenfalls keine Schuld, denn man merkt in vielen kleinen Bereichen das viel Leidenschaft ins Spiel geflossen ist.
    • Christian schrieb:

      Ich finde Heros könnte sich ruhig eine Scheibe von CiV 5 abschneiden wo die Runden gleichzeitig verlaufen...

      Civ V hat meines wissens keinen Couch Coop-Modus - für mich der wichtigste Modus überhaupt. Und die KI von Civ würde hier in diesem Forum aber mal sowas von in der Luft zerrissen - dass dürfte sich ein Heroes ebenfalls nicht leisten.
      Was die sonstigen Online-Modi betrifft kann ich nicht mitreden. Zeitgleiche Züge sind bei so nem Spiel heutzutage mal eher ein Muß - eine Disziplin in der Heroes schon immer versagt hat. Also ich rede von dem, was der Hersteller abgeliefert hat - nicht von Mods der Community.

      Im Moment sehe ich die Zukunft von Heroes tatsächlich auch düster. Pay2Win macht UBI ja gerade mit diesem Franchise. Das Spiel ist so kacke, dass ich mir's nach einer Woche wieder deinstalliert habe. Aber ja - das ist wohl die Zukunft. Die Kuh wird jetzt gemolken, bis sie tot umfällt, und dann war's das wohl.
      "On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer."
      Satoru Iwata
    • Er ist noch da! Und er redet noch mit mir!!! ^^ :D

      Das mein ich: play.google.com/store/apps/details?id=com.ubisoft.runeguard

      Ich war da sogar zum early access angemeldet. So furchtbar isses wahrscheinlich nicht, wenn man auf so was steht.

      Ich bin für sowas vielleicht einfach die verkehrte Zielgruppe. Unterwegs spiel ich mit der Switch oder dem 3DS und mein Smartphone benutze ich zum telefonieren und sonst mehr oder weniger nix.
      Kann mich nicht einfühlen in diese Handy-Zockerei. Ist nicht meine Welt.
      "On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer."
      Satoru Iwata
    • Heroes ist nicht so schwer zu programmieren?
      Ich bin jetzt kein Spieleentwickler, aber soviele Bugs wie Teil 7 hatte/hat scheint da ne andere Sprache zu sprechen.

      Neuerungen gegenüber stehe ich offen gegenüber und gleichzeitig kritisch. Teil 6 gefiel mir wenig von den Neuerungen. Gerade Rohstoffe wegkürzen war nicht so dolle. Teil 4 hatte gute Ideen war aber auch ein wenig zu viel des guten. Wobei mir da auch vieles gefiel.

      Kurzum, wenn Ubisoft mit Heroes noch mal richtig Geld verdienen möchte, müssen die sich gedanken machen. Das neue Age of Wonder spielt in der Zukunft, andere Spiele sind von Rundenbasierend auf Echtzeit umgeschwungen etc. Das soll jetzt keine Empfehlung sein. Da würden die mich mit verlieren, aber es muss sich etwas verändern.

      Die Karten selber zubasteln, werden mit jedem Teil schwieriger. 2 D Karten würden da sicherlich einiges vereinfachen.
      Und bring Heroes für Konsolen als Downloadtitel, dann könnte man etwas Geld abgreifen und bei erfolgen könnte man sogar mehr Geld in kommende Heroes investieren.

      Aber so glaube ich, wird Heroes erstmal auf Eis gelegt. Bis irgendein neuer kreativer Kopf sich daran traut :)
    • Heroes ist: Wegfindung, KI Kampf, KI Bau+Exploring, Balancing; Wegfindung ist mit dem Übergang zu 3D eher schwieriger geworden, KI Kampf geht meistens noch, der Rest ist mit einem Praktikanten alleine nicht machbar; da das Geld eher in Grafik und Werbung statt KI und Balancing gesteckt wird, werden die Teile eher nicht besser.
      Heroes Dauersuchten ist: Mapmaking der Community; da die Mapeditoren immer aufwendiger zu bedienen sind, geht genau dieser Teil seit spätestens H5 den Bach runter; genau dieser Teil von Heroes beißt sich auch mit Konsolen (oder kann man da auch Community-Content raufladen?)

      Meine Hoffnung für Heroes ist ein Kickstarter-Versuch; was stattdessen eher kommt (falls überhaupt) wird wohl eher eine Nostalgie-Geldabgreife a la Heroes3-HD oder MMX Legacy.
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Andrean schrieb:

      Heroes Dauersuchten ist: Mapmaking der Community; da die Mapeditoren immer aufwendiger zu bedienen sind, geht genau dieser Teil seit spätestens H5 den Bach runter; genau dieser Teil von Heroes beißt sich auch mit Konsolen (oder kann man da auch Community-Content raufladen?)

      Deshalb: Zurück zu 2D - dann geht das mit dem Mapmaking auch wieder.

      Und: Ja - geht. Ein Beispiel wäre da
      supermariomaker.nintendo.com/

      Ich meine (da bin ich mir aber nicht mehr 100% sicher - zu lange her ^^ ) bei Trackmania war's auch so (nur, um noch ein zweites Beispiel zu bringen).
      "On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer."
      Satoru Iwata
    • Benutzer online 1

      1 Besucher