Musikstreaming im Heimnetzwerk?

    • Musikstreaming im Heimnetzwerk?

      Holla!

      Vielleicht kennt sich damit ja jemand aus...

      Ich habe meine Musik digitalisiert auf der Festplatte. Soweit so nicht überraschend :)

      Nun würde ich gerne, dass die Anlage im Wohnzimmer ein Stockwerk drunter von "oben" (ob nu PC, NAS oder sonstewas is mir egal) ihre Musik streamen kann und gleichzeitig mein Sohn im Nebenzimmer sich von diesem zentralen Ort seine Musik streamt und ich in der Küche/ Wintergarten/ Garten auch Musik dadurch hören kann. Wohnzimmer und Nachwuchs gerne via "richtige" Musikanlage, Rest gerne auch via "andere Lösungen" a la Streamingboxen.

      Alles, was man, egal wo, macht, soll über Handy (IOS) oder Tablett (IOS) steuerbar sein, damit man auch Playlists anlegen/ speichern/ verwalten/ usw kann und auch zufallsgenerierte nach Sparten hören kann, weil eine Steuerung via tragbares Gerät a la Steuerung via PC/ Laptop einfach am komfortabelsten ist.

      Streaming auch von Filmen auf der Festplatte würd ich dazu nehmen, muss aber nicht. der TV is neu und modern und kann alles. Da hab ich aktuell eine HD dran, das kost mich nix, auf die b.B. auch mal ne Rutsche neue, z.B. Urlaubsvideos :D raufzutun. Streaming von Filmen aus dem Netz würd ich nehmen (Der TV kann eigentlich selber z.B. Youtube abspielen, das funzt aber nich immer und bedient sich zu zäh), hängt aber mein Herz nich dran.

      Ich habe mich im Netz nun etwas belesen bzw. es versucht. Es gibt zichtausend Möglichkeiten. Ich verliere den Überblick :(

      Mein Verstärker kann von selber nix selber, der is über 20 Jahre alt.

      Hat von Euch jemand davon Ahnung und kann mir eine Lösung empfehlen? Neuer Verstärker? Appleairplay (oder wie das heißt), andere Adapter? Aktiv/ Streamingboxen? NAS? Andere Optionen? Da hats ja soooo viele Varianten und andere Grundherangehensweisen, das is echt schwierig :)

      Falls wer Ahnung UND Lust hat: Schonmal DANKE!
    • Puh! Der Thread ist alt, aber vielleicht noch aktuell?!?

      Ich bin grad in ein paar Sekunden über das geflogen, was du so schreibst. Und ich sach mal: Geht alles. Das Größte Problem ist iOS, denn damit muss du dich quasi mit diesem Air-Protokoll von Apple auseinandersetzen. Es gibt Hardware (z.B. meine Stereoanlage), die beherrscht das. Und damit kann ich dann meine Musik vom iPod quasi auf die Anlage streamen. Oder von nem Rechner (der braucht dann ein gestartetes iTunes). Bei mehreren Geräten, die das beherrschen, kannst du dann auswählen, auf welchem System du den Sound ausgeben willst (es gibt auch Aktivboxen, Radiowecker, etc.... die dieses Air sprechen).
      Ganz so flexibel isses halt nicht - Apple verkauft den Herstellern halt die Lizenz für's eigene Protokoll und kassiert dafür ab. Mangels Apps (da hat Apple ja die Kontrolle drüber) funktioniert "normales" Streaming uber LAN oder WLAN meines Wissens nicht, obwohl die Hardware (also der iPod touch von mir aus) es natürlich theoretisch könnten.

      Gejailbreakt? Dann geht vielleicht mehr. Für Androiden gäb's so ca. 1000 Möglichkeiten...

      P.S.: Muss jetzt net 100% stimmen, was ich da schreibe. Aber ganz weit weg von der Realität isses glaub ich nicht. Hab ne Zeit lang auch extra Geräte gekauft, die dieses Apple-Protokoll sprechen. Da mir der iPod touch aber auf'n Senkel ging und ich wieder auf nen classic umgestiegen bin, hat sich das Thema dann für mich erledigt. Apple ist mir da zu unflexibel gewesen.
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • Oder um's kürzer zu machen:

      Wenn iOS, dann:

      Senden kann jedes iOS und jedes Gerät mit iTunes (Win oder MAC) an genau EINE Ausgabequelle.
      Empfangen kann jede Ausgabequelle, die dieses Air-Protokoll unterstützt.

      Fertisch. So müsste es stimmen.
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • Ganz zu aller erst: Danke für die Mühe!

      Nur um evtl. Missverständnissen vorzubeugen: Ich brauch meine IOS Geräte nur als Fernbedienung. Die Daten sollen alle auf einem Win-PC oder NAS liegen und das Netzwerk soll sie zum Abspielgerät hinbringen.

      Ich stells mir halt entspannt vor, in einer "Fernbedienungsapp" das Zielgerät anzuklicken und dieses streamt sich dann die Lieder/ Filme/ Wiedergabelisten/ Randoms/ usw., die ich auf eben der App eingestellt habe.

      Um Gottes Willen muss das IOS Gerät da nix selber streamen. Ich kann mir nur gar nicht vorstellen, wie man die heute vorliegenden Musikbibliotheken direkt an einem Verstärker verwalten/ beherrschen soll ohne ein anständiges Display. Und am besten eben im Sitzen auf der Couch :) Wenn eine Komplettlösung eine eigene Fernbedienung mit Display liefern würde, wäre das völlig ok für mich (Einschränkung: warscheinlich wäre die Bedienung frickeliger, als sie es auf einem Tablet sein könnte).

      Ändert das was?
    • Conan schrieb:

      Ändert das was?

      Ja. Alles! :D

      Für Apple-Geräte gibt es diese Fernbedienungs-App eben meines Wissens nicht, eben weil die auf ihr eigenes Protokoll (was man an Fremdhersteller wieder lizensieren kann --> Cash in die Kasse) und ihre eigene Software (iTunes) setzen.
      Für Androiden gibt's so ne App. (Also da gibt's bestimmt mehr, aber eine, die quasi Marktführer ist und sehr beliebt - ich glaub sogar kostenlos). Ich weiß leider nicht mehr, wie die hieß - aber die gibt's schon seit einigen Jahren. Einige meiner Kollegen nutzen die, aber ich hab Urlaub und kann nicht nachfragen. Die kam irgendwie urspünglich aus der X-Box-Welt, was man auch am Namen gemerkt hat...

      Das mit dem Streamen vom iOS ist eigentlich ganz schick gewesen, solange ich das noch genutzt habe. Klappt zumindest prima: Erst wählst du, auf welche Lautsprecher (wahlweise Stereoanlage, Radiowecker,... alle müssen dieses "Air" können - evtl. geht auch LAN - weiß net mehr) gestreamt werden soll, dann kannst du deine Musik-App oder wie die mittlerweile heißt ganz normal bedienen Song-(Film-)Auswahl (laut, leise, vor, zurück - das klappt schon alles) und das Gerät fängt an zu streamen. Nachteil ist wirklich: Was nicht auf dem Gerät ist, kannst du eben nicht streamen. Aber Speicherkarten sind ja billisch... ach nee - da sind wir ja wieder in der Apple-Falle... :P

      Klar, die Filme (bzw. alles, was du streamen willst) müssen z.B. in iTunes eingechecked sein (also auf's richtige Format muss geachtet werden - da gibt's Konvertierprogramme für den PC) u.s.w. Ist halt Apple: Letztlich schick, aber völlig unflexibel. Aber das weiß man ja, bevor man sich so'n Gerät kauft... :P Mir wurd's dann irgendwann zu bunt. Jetzt steckt mein iPod classic per Kabel in der Anlage und ich mach wieder auf Oldschool. Und der iPod touch verstaubt in der Schublade.

      Ich denke so etwa 80% von dem, was ich hier schreibe, sind richtig. Vielleicht auch 90%... :D
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • DANKE nochmal :)

      Also das ganze Projekt wird eh kosten. Aktivboxen, Verstärker, hastenichjesehn. Wenn ein Androidtablett es mir ermöglicht, aus der Bibliothek von PC/NAS im Netzwerk zu streamen, dann kauf ich eben auch noch davon ein billiges dazu. Muss ja nix können außer als Fernbedienung zu fungieren. Die gibts ja mitunter so hinterhergeschmissen (ggf. sogar gebraucht), das macht den Kohl dann auch nimmer fett...

      WENN ich das recht verstanden habe, dass das freie Androidsystem mir erlaubt von einer dritten Quelle zu streamen und eben selber dafür nur als Fernbedienung/ Zuweisungszentrale für Musik--> Empfänger arbeitet.
    • Bevor du jetzt hektisch anfängst zu kaufen, lass mich lieber meine eigenen Aussagen am Montag von einem meiner werten Kollegen verifizieren!
      Am Ende klappt's nicht und ich bin Schuld!

      Aber grundsätzlich: Ja - ich glaub' das geht.
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • Hiho,

      mir ist es jetzt zu aufwendig, mich einzulesen, aber ich meinte das hier (hieß mal XBMC - hat sich mittlerweile umbenannt):
      kodi.tv/about/
      Die entsprechende Fernbedienungs-App wäre dann diese hier:
      itunes.apple.com/en/app/official-xbmc-remote/id520480364
      Und siehe da - gibt's auch für Äpfel! ^^
      Voraussetzung wäre wohl, dass du auf den Geräten, die die Quelldateien enthalten (PC, NAS, Mac), dieses Kodi hier ( kodi.tv/download/ ) installiert haben musst. Ich gehe mal davon aus, dass das auf den meisten NAS-Storages heutzutage kein Problem darstellen dürfte (gibt auch ne Linux-Variante). Die Dinger bräuchten dann halt ne Funktion, um eigene Software installieren zu können. Bin mir nicht sicher, aber heutzutage geht sowas doch bestimmt, oder? (Kenn mich mit NAS nicht aus).
      Mit'm PC oder selbst mit nem Apfel geht's aber offensichtlich.
      Edit: Was wohl auf jeden Fall geht: Auf'm PC installiert, der seine Mediathek auf'm NAS liegen hat.


      Grüße
      Loco

      P.S.: Bankverbindung zwecks Zahlung der Beratungsleistung schick ich dann per PM. :D
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • AHA!

      Hab mich da mal eingelsen, das ist ja GENAU was ich will!

      Zwar relativ teuer, aber eigentlich reicht ein "Empfänger" für die Anlage im Wohnzimmer sowie zwei kleine Aktivboxen für je Kinderzimmer und Wintergarten. Wenn man dort auf den Stereoeffekt von 2 Boxen verzichtet, dann reden wir hier von deutlich unter 1000€.

      Ich befürchtete ja schon, mir einen neuen Receiver zulegen zu müssen und eben "iiiirgendein" System, was als Schaltzentrale fungiert und eben Aktivboxen in den Zimmern. Also von soooo deutlich viel weniger bin ich da jetzt nicht ausgegangen, im Gegenteil.

      Cool und DANKE!

      Nu "nur noch" meine Frau überzeugen und mit dem Sparen anfangen, hab ja nächsten Frühling Geburtstag :)

      @Loco: Über eine Aussage Deines Kollegen würde ich mich aber trotzdem freuen, man kann nie zuviel Input bekommen!