Might & Magic Battle Royal

  • Heute 8 Spiele

    2-1-1-1-1-1-2-1 (= 239 Punkte)

    DAS ist natürlich wirklich ein Knaller! Grats dazu, das so konsequent zu spielen! Aber dann auch kein Wunder, dass die das generft haben :-)


    Hab die Tage nimmer gespielt, mal schauen, was sich noch so geändert hat.


    Was auf jeden Fall stimmt und immer stimmen wird: Der Platz aufer Bank ist eine begrenzendere Ressource als das Gold! Und je breiter und variabler man sich anfangs aufstellt um auf alle Entwicklungen (Angebote) vorbereitet zu sein umso mehr gerät man in Zeitnot!

  • hui, irgendwie alles schwerer! 80, 60, 4, 1. Aber auch die 4 er und die 1er Runde recht schnell 2 Niederlagen auf der Uhr... Und ich muss zugeben, so ganz genau weiß ich nicht, was die ersten Partien schief lief...


    Was ich aber glaube ist, dass man einfach aus dem, was einem das Spiel anbietet, flexibel das beste machen muss. Mit etwas Weitblick, mit Blick auf das jetzt, mit dem WIssen, was grundsätzlich funktioniert, natürlich, aber v.a. eben flexibel! HEROES HALT! :thumbsup:

  • Nach dem Update von Donnerstag wollte ich es dann schon wissen :

    Irgendwie hat jeder etwa Koloss-Bergfestung-Krieger gespielt und gg solche Combos (und deren Variationen) gings ja plötzlich rapide den Bach 'runter...

    Also ca. 50 Spiele Fähnlein in den Wind gehängt - der Erfolg war SEHR übersichtlich 1x2., paarmal 3., aber auch 30er, 40er und 69 - niemals eine reelle Siegchance

    Bis Runde 7 liefs meistens glänzend, den Übergang ins späte Spiel habe ich nicht hinbekommen. Also wieder zurück zu Dungeon/Meuchler Grundordnung.

    Gerade das 120. Spiel (seit Do.) beendet und 10 weiteren Siegen stehen aber auch Plätze wie 43/48/58/60 und 75(!) ggüber.


    Fazit:

    Conan hats gesagt : Möglichst viel über Einheiten und Synergien wissen, nicht stur genau EINE Strategie verfolgen (aber eine ist besser als keine). Ersatzbank nutzen

    Und über 'merkwürdige' Spielausgänge nicht nachdenken, lohnt idR nicht.

  • 20, 12, 8, 2, 12, 2, 8, 6, 51(haste Scheisse am Schuh, dann haste Scheisse am Schuh!). Das is "ok", nicht faszinierend, aber "ok".


    Ich lasse mich leiten je nach Angebot. Gelernt habe ich, dass die Kämpfersynergie schon deshalb rockt, weil die Walküre und v.a. der Ork sehr stark sind. Am erfolgreichsten war ich mit den beiden und erst drei, später sechs Elfen. Auch gut läuft Dungeon mit Meuchlern. Eins dieser beiden Zusammenstellungen versuche ich anzustreben, aber oft genug nehm ich es, wie es kommt. Längeres Zuwarten kann man sich nicht mehr leisten, da man sonst einfach zu schnell Losses hat. GErade am Anfang spiele ichnur auf kurzfristiges "Überleben" und sehe zu, da dann was draus zu zimmern. Dieses fluide macht mir dabei einen Mordsspaß!

  • 4 Spiele, alle vollständig anders "geskillt", 4,2,4,2. Is noch nicht repräsentativ, passt aber zu meinem EIndruck vom letzten Wochenende: Genug Sachen sind gleichwertig balanciert. Es kommt darauf an, aus dem, was man bekommt das Beste zu machen, so wie eben auch in HEROES :-)


    Find ich sehr schoen!

  • Sehe ich genauso... wobei an Zwergenkämpfer, Gespenster, Schwertmeister und Zeloten gehe ich nicht ran - alles andere wird verrbeitet.

    Variiere viel was die Anzahl Truppen angeht (allerdings stark abhängig von Lvl 1 Zauber)

    Hatte die letzten 40 Spiele nicht gewonnen (aber u.a. 8x 2,) die letzte 8er Runde war dann bei 1-1-3-3-1-6-2-7 - in der Std waren wohl nicht die Stärksten om ;-)


    Da Heroes7 das erste Heroes war, was ich nicht gekauft / gespielt habe :


    Was genau bedeutet 'Betäuben' ? (-> Runenpriester)

    Was genau bdeutet 'Verstummen' ? (-> Gespenster, Knochendrachen)

    Wer oder was verursacht 'kritischen Schaden' und was bedeutet das ? (-> einige Zauber)


    Ich find's auch ganz nett - allerdings vermisse ich jegliche Nachhaltigkeit. Jedes Ergebnis ist 10 Sekunden später schon wieder völlig bedeutungslos, man kann ja auch nur ahnen, wie es zustande kam...


    PS. Das nachste (und letzte) Spiel für gestern war dann übrigens ein 58. Platz

    Als Überflieger gestartet, als Bettvorleger gelandet - 2,3 und 5. Kamprunde verloren, so schnell konnte ich gar nicht gucken

  • Ich hab hier gerade eigentlich einen Lauf, aber auch so ein 72er Spiel dabei, in dem ich nur zugeschaut habe...


    1-72-1-3-6-22-3-1-1-8


    Spiele alles, was kommt, auch Bergfestung mit vollem Set, funzt alles :-)


    Betäuben sieht man, die stehen dann dumm rum. Verstummen ist mir allerdings auch nicht ganz klar, weiß das wer?


    Nachtrag: Und noch ne 1 hintendran. Letztlich lande ich oft bei Meucheln und Dungeon. geht auch anders gut, aber das is halt eine schöne Mischung, weil die sich die Hydra teilen.

  • ich habe es zwar nicht gespielt aber irgendwie habe ich das gefühl das das nostalgische gefühl von Might and Magic da nicht wirklich rüberkommt...aber man soll ja nicht voreillig urteilen.

  • also ich habe es gestern getestet und nach der ersten runde, in der man nix erklärt bekommen hat habe ich mich kurz in die erklärung eingelesen.schade das das so schlecht kommuniziert wird.

    Nachdem ich mich dann belesen hatte, startete ich meine 2 runde und wurde #4 also geh ich davon aus das doch etwas verstanden zu haben :)


    aber so richtig wegflasht hat es mich noch nicht....für zwischendurch ist es ganz okay aber die preise und belohnungen sind jetzt nicht wirklich aufregend.da fehlt mir der ansporn, weiterzumachen.

  • Jo, man hat relativ schnell erste Erfolgserlebnisse... ob man diese dann erklären oder gezielt reproduzieren kann, steht auf einem ganz anderen Blatt...

    Und das 'nostalgische Might&Magic Gefühl' kommt niemals wirklich auf, dazu sind die Möglichkeiten des Einflusses viel zu gering und nebenbei :

    Ich erinnere mind. drei völlig unterschiedliche Spielansätze, die niemals zu genau einem 'M&M Gefühl' führen konnten (Singleplayer, Multiplayer, (Ho)M&M)


    Ich bemängel' die fehlende Nachhaltigkeit ja auch, allerdings : Seid nicht zu streng mit Battle Royal - immerhin ist es kostenlos

  • kostenlos hin oder her....einen namen zu benutzen und daraus etwas sehr einfaches und abgespecktes zu machen finde ich persönlich nicht so toll.

    dennoch klar, kann battle royale kurfristig fesseln....aber auf dauer ist es etwas, was man schnell wieder vergisst.

  • natürlich werde ich in 20 Jahren nicht auf einer LAN sitzen und BR spielen :-)


    Aber gerade habe ich dabei einfach Spaß. Am Wochenende, wo ich eh alles mögliche abarbeite am Rechner kann man das gut nebenbei laufen lassen, passt super!

  • Nein, 'einfach' ist dieses Spiel nicht...

    Ich habe gerade mein 500. Spiel (in dieser 2. Liga)l beendet, jedes Spiel in einer Excel-Tabelle erfasst und glaube, dass ich mittlerweile einiges über Gewinnstrategien weiss.

    Natürlich gibt es Strategien die erfolgversprechender sind als andere, die wiederum sind immer noch besser als gar keine zu haben... aber:

    Es gibt nicht DEN Gewinnweg, man muss in der Lage sein schnell zu reagieren und im Zweifel alles über den Haufen zu werfen (aber das alles ist oben schon mehrfach gesagt).

    Ausserdem braucht man Glück oder muss zumindest hoffen, dass die anderen 99 es nicht im Überfluss haben - was die verfügbaren Truppen angeht.

    Man braucht Glück bei den Bewegungen seiner Einheiten - manchmal springt z.B. eine Harpye direkt an die gegnerischen Schützen in letzter Reihe, manchmal in gleicher Aufstellung aber nur an Tanks/Nahkämpfer, die in 1. oder 2. Reihe stehen. Natürlich kann man mit seiner Aufstellung einiges beeinflussen, aber eben nicht alles.

    Im Moment würde ich vor jedem Spiel wetten, dass ich unter die letzten 10 komme und in mind. 90% der Spiele die Wette gewinnen. Aber 1. oder 2. zu werden ? Könnte sehr verlustreich enden (auf die Wette bezogen).

    Bei mir ist mmtan auch ein wenig die Luft 'raus, für die letzten 6 Spiele habe ich 5 Tage gebraucht. Fehlt eindeutig irgendein Anreiz.