Diskussion der KI

  • Hallöle!


    Ich hab mir grad den HV-Test auf der Gamestar Homepage durchgelesen, und war über folgenden Absatz doch überrascht:


    "Die KI, die im Gefecht klug vorgeht, enttäuscht auf der Strategiekarte: Auf allen drei Schwierigkeitsgraden haben die Feinde schlimme Aussetzer und greifen zum Beispiel Ihre Helden nicht an. Oder sie laufen mit winzigen Heeren (in denen sich teils nur ein einziger Bauer befindet) direkt in die Arme Ihrer Streitmacht. Oder sie ignorieren rundenlang unverteidigte Städte. Die KI handelt zudem berechenbar. Wenn sie keine Stadt mehr besitzt, reitet sie mit ihrem Helden blindlings zur nächstgelegenen Siedlung - egal, wie schwer bewacht die ist. "


    Also, derartige Aussetzer hatte ich bisher gar nicht. Im leichten Schwierigkeitsgrad (also normal) mag die KI nicht genial sein, aber blöd hat sie sich nicht angestellt. Und in meinen Partien im mittleren Grad hat sie Schwächen, wie schwach bewachte Städte konsequent ausgenutzt.
    Einmal hat sie meinen leicht unterlegenen Haupthelden hartnäckig verfolgt und erst abgelassen, als er sich (gerade noch so) hinter die Stadtmauern retten konnte.


    Ich habe allerdings bisher nur Multiplayermaps gespielt, vielleicht sind die Kampagnen und Szenarios zu stark geskriptet?
    Wie findet ihr die KI?


    GruÃ,
    Mustrum

  • Wie ich im alten Forum schon schrieb, hat mich die KI gleich auf der ersten Map mit Aktionen wie permanent meine Stadt einnehmen zu wollen oder gerade von mir eroberte Städte schnell zurück erobern zu wollen oder jagen meiner Scouts im Boot quer über die Map kalt erwischt.


    Deswegen wundere ich mich ein wenig, was die Gamestar da wohl für ein Spiel hatte...

  • Also ich kann dem Gamestar-Artikel zustimmen:
    Auf normal schickt die KI viele Helden mit nur sehr wenigen Kreaturen los, dafür tragen manche davon aber Artefakte die man erbeuten kann. Ihr Städte bewacht die KI auch nicht richtig und ein paar mal wurde auch schon mein Held einfach ignoriert, obwohl die feindliche Armee deutlich gröÃer war.
    Auf schwer heitzt einem die KI ab und an ein, aber wenn man gleich von Anfang an sehr offensiv spielt kommt sie rasch ins stocken, wenn sich auch nicht so kapitale Fehler wie auf normal macht.

  • Die KI an sich auf MP Maps hat auf jeden Fall Potenzial!


    Heute habe ich mit einem Kollegen HotSeat auf schwer mit 2 KIs gespielt. Was mir immer auffällt ist, dass die KI ihre Helden gerne mal in den Tot schickt.


    Beispiel:
    Sie jagen einen schwachen Helden und ignorieren dabei völlig wenn in der nähe ein stärkerer steht. Was dann passiert ist ja wohl klar...


    Der Gegner lässt gerne Sachen in der Gegend rum liegen.


    Dann teilt er seine Truppen auch sehr oft auf und ist so um einiges schwächer... Zusammen mit den Suizidmissionen passiert es auf Medium maps dann schnell, dass er keine Chance mehr hat.


    Auf groÃen Maps ist er aber dafür umso besser muss ich sagen. AuÃerdem benutzt er Dimensionstor u.s.w


    Also ich denke das die KI mit Patches und einem Addon noch richtig gut werden könnte.

    Die Niederlage erlaubt keine Erklärung, der Sieg bedarf keiner.

  • Spiele noch nicht so lange und bisher auch nur MP Karten aber hier ist es schon mehrmals passiert, dass ein KI Held an einer von mir komplett unbewachten Stadt einfach vorbeigeritten ist. Es war auch kein Held von mir in der Nähe vor dem er fliehen musste.


    Dass man nach einiger Zeit Schwächen der KI herausfindet ist denke ich mir mal kaum zu verhindern. Solche Riesenaussetzer sind dagegen aber schon argh spielspaÃtrübend, da muss ich der Gamestar zustimmen.

  • Mir ist im Gefecht ein paar Mal schon folgendes passiert (auf normal):
    Obwohl ich Schusseinheiten hatte (und der Held kann ja auch angreifen) haben die neutralen Kreaturen (waren einmal sogar Erzteufel) den kompletten Kampf "gewartet" und haben nicht angegriffen. So konnte ich sie ganz einfach zusammenschieÃen.

  • Ich persönlich habe solche starken Aussetzer noch nicht erlebt. Da hier aber viele über KI-Probleme berichten, glaube ich, dass es auch nicht mehr lange dauern wird, bis ich auch Zeuge einer saudummen Entscheidung der KI werden werde.


    Vielleicht sind diese kleineren Aussetzer aber auch schon mit dem nächsten Patch behoben.

  • Anfangs war ich doch recht positiv überrascht von der Qualität der KI, jetzt, wo sich die Kampagnen langsam dem Ende zuneigen, musste ich aber schon einige Pannen erleben. Das es immer einige Situationen gibt, sowohl auf der Abenteuerkarte wie auch im Kampf, wo sie nicht optimal reagiert, find ich sogar recht gut, simuliert es doch (zumindest in Ansätzen) auch menschliche Pannen, die einem doch hin und wieder, beabsichtigt oder nicht, passieren. Dagegen scheint der Gegner Kreaturen, die neu auf der Abenteuerkarte erscheinen, komplett zu ignorieren und auch gelegentlich keinerlei Interesse an Minen zu hegen.


    Also mir erscheint die KI deutlich besser als noch zu älteren Heroes-Tagen, mit ein paar kleineren Aussetzern ist sie doch recht ok gelungen. Mal schauen wie sie sich in den Szenarios schlägt ...

  • Sie scheint auf die eigene Spielweise zu reagieren. Hab grad mit einem Kumpel Hot Seat gespielt.


    Er zögerlich und von feindlichen Helden ziemlich genervt. Bei mir gabs gleich auf die omme für die KI und ich hatte ein ziemlich geruhsames Spiel.


    Ansonsten fällt auf, das Resourecen nicht eingesammelt werden. Mienen werden auch oft nicht besetzt und Helden, auch gute, kämpfen oft sinnlos bis zum Heldentod? Zumindest das war im dritten Teil nicht so.

    Elf:"Lass uns abhauen,da ist ein Drache auf dem Schatz"
    Zwerg:" Schon, aber da ist ein Schatz unter dem Drachen...."

  • ich spiel auf Heroic; Aussetzer bisher: Ressourcen werden nicht eingesammelt;
    Laufwege der KI auf der Map finde ich eigentlich ziemlich okay; wenn er keine Stadt hat, gehts zur Eroberung der nächsten; wenn er 'ne Stadt hat, jagt er Helden; wenn er keine Stadt hat, und man versucht ihn mit schwachen Helden von der Stadt abzuhalten, läÃt er sich trotzdem nicht ablenken;
    eher schwach ist, daà er immer auf kopierte Einheiten geht, statt die Originale niederzumachen;
    einen bösen Aussetzer bei einem Stadtkampf hab ich mal erlebt - Gegner mit Massen von Feen, die wohl ursprünglich meine Ballista niedermachen wiollten, wo plötzlich ein paar andere Einheiten davorstanden -> Feen verteidigen plötzlich nur noch, statt anzugreifen - naja, bis die Pfeile der eigenen Fernkämpfer alle waren, danach gings (leider für mich) wieder zum Angriff - hab damit einen halbstündigen Kampf doch noch verloren ;-)

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Den gröbsten Aussetzer den ich bisher erlebt habe war, dass, wie es öfters im 4ten Teil vorkam, im Kampf die KI ihre Einheiten nicht von der Grundlinie wegzog, sondern einfach nur verteidigte, also nicht ein einziges Mal Angriff. Und nein, es war kein Stadtangriff. ;)


    Das Pathfinding erscheint mir bisher ganz okay zu sein.


    Stören tut mich, dass die KI wohl die Map sehen kann, ohne sie erkundet zu haben. Es passiert einfach zu oft, dass die KI weiss, wann meine Helden nicht mehr in Reichweite meiner Städte sind.


    Resourcen, Minen und Artefakte werden teils auch unbeachtet liegengelassen, allerdings hält sich das noch in Grenzen. Hab halt noch nicht durchschaut "weshalb" sie das manchmal tut.


    Mich würde mal interessieren welche Unterschiede die KI auf den drei Schwierigkeitsgraden aufweist. Genauso welche Boni sie denn nun genau bekommt.

  • Zum Teil ist die KI schon recht, nunja, seltsam. :D
    Gestern erst hatte ich eine völlig unverteidigte Burg, der gegnerische Held reitet einfach daran vorbei. Und das gleich 2 (!) Mal. Vielleicht Mitleid? ;)

  • Hi,


    ich hatte ja bereits im alten Forum die KI-Problematik angerissen.


    Ich spiele ja ausschlieÃlich XL-Szenarien, bis jeztzt die MP-Maps. Also zumindest auf Normal finde ich die KI sehr schlecht. Alles, was bisher angesprochen wurde und mehr:


    - Nimmt fast keine Mienen
    - läÃt Ressourcen liegen
    - greift trotz Ãberlegenheit schwach bedestigte Städte nicht an


    Was mich aber am meisten nervt, ist das Cheating der KI bezüglich der Truppenstärke. Er kommr (kennen wir ja aus früheren Teilen) nach ca. 60-80 Spieltagen mit einer Armee angewalzt, die er rein arithmetisch angesichts seiner Burgen noch gar nicht haben KANN! Das läÃt sich auch nicht mit Monsteranschlüssen aufgrund Diplomatie erklären.


    Die Höhe war neulich, als ich ihn auf der Karte lückenlos verfolgte und er auf einmal 26 Black Dragons, 80 Nightmares und 60 Shadow Matriarchs (In der 10. Woche!!) dabei hatte, die er beim letzten Nachsehen noch nicht hatte. Klar, kann theoretisch durch "Summon Creatures" passieren, aber man wird den Eindruck einfach nicht los, daà mit dem unfairen Einheitenvorsprung ein Spiel künszlich anspruchsvoll gemacht werden soll, was aufgrund der eklatanten KI-Schwächen ansonsten lächerlich leicht zu gewinnen wäre.


    Zwar der primitivste, aber auch häufigste Entwicklertrick, um KI - Schwächen zu kompensieren.


    In der Kampagne ist des meiner Kenntnis ja ohnehin so, daà man gegen Ende regelmäÃich "Boss-Gegnern" begegnet, denen man nur beikommen kann, wenn man so viele hundert Male "End Turn" klickt, bis die eigenen Truppen für den Kampf ausreichen.


    Ich finde, "Boss-Gegner" sind eher etwas für Super Mario oder DOOM und eines Strategiespiels unwürdig.


    Soweit mein etwas frustrierter Eindruck von der KI soweit.


    ANTOINE die NHI (Natural Human Intelligence)

  • Zitat

    Original von ANTOINE
    Was mich aber am meisten nervt, ist das Cheating der KI bezüglich der Truppenstärke. Er kommr (kennen wir ja aus früheren Teilen) nach ca. 60-80 Spieltagen mit einer Armee angewalzt, die er rein arithmetisch angesichts seiner Burgen noch gar nicht haben KANN! Das läÃt sich auch nicht mit Monsteranschlüssen aufgrund Diplomatie erklären.


    Ist mir auch schon einmal aufgefallen und zwar auf der XL Map Kriegsführer.


    Ich habe mit Drei KI Gegnern gespielt und irgendwann im sehr späten Spielverlauf habe ich eine Burg des Gegners auf der südlichen Insel erobert. Irgendwie schien der nicht mehr so viel Geld zu haben dachte ich, weil da noch 200 Imps u.s.w drinn waren... Nach einigen Wochen irgendwann hat der Gegner die Stadt wieder erobert und ich bin da hin um ihn zu verdreschen. Da waren Mittlerweile 46 Erzteufel und 600 Imps oder so drinn, also Tonnen an Units. Also während sein Necro Held die Burg erobert hat und sein Inferno Held vor mir weglief passierte es. Am nächsten Tag beamte der Inferno Held die gesamte Armee aus der gerade verlorenen Stadt in seine Truppe. Was ich mich frage ist wie man bitte so viel Mana haben kann? Also 600 Imps und dann noch mal so viele Gehörnte u.s.w


    Da wuste ich das irgendwas nicht stimmt.

    Die Niederlage erlaubt keine Erklärung, der Sieg bedarf keiner.

  • Was mir auffällt ist, daà die KI oftmals die Startminen mit Erz und Holz nicht freikämpft, besonders wenn sie von Fernkämpfern bewacht werden, weswegen sie ihre Stadt nicht weit ausbauen kann. Ich gebe ihr zwar als Startbonus immer Ressorcen, aber das kompensiert das Problem nicht wirklich.
    Auch Sonderfähigkeiten wie das Aufrüsten der Ritter scheint sie nie zu benutzen, sie hat laut Gilde zwar 200.000 Gold, kommt aber trotzdem mit 700 Milizen anmaschiert, die einfach zusammengeschossen werden.

  • Hallo Shadownec,


    auf genau der gleichen Map ist es mir auch passiert, und zwar mehrmals reproduzierbar!


    Ich kann aufgrund meiner Vorlieben (nicht story-verseuchte XL-Maps) ja nur zwei spielen, wovon "Kriegsführer" ("Warlords") die eine ist.


    Jedesmal kommt er nach 2-3 Monaten - übrigens immer von oben rechts (NO) über die Brücke mit einer Armee, die ungefähr so stark ist wie alles von mir zusammengenommen. Und dann schlägst Du die bzw. blutest sie stufenweise aus und dann läuft oder steht der mit dem kläglichen Rest ein wenig blöd in der gegend herum und wenn Du ihm dann den Rest geben willst, hat er auf einmal lächerlich riesige Anzahlen von Highlevel-Kreaturen aus dem "Nichts" herbeigezaubert.


    Ich stimme Dir zu: Da stimmt etwas ganz gravierend nicht!


    Die andere MP-XL ist dafür aber sehr schön! Zwar immer noch blöde KI, aber fair.


    Salve


    ANTOINE der Faire

  • Ich konnte bis jetzt noch nicht feststellen, dass die KI wirklich dumm ist und das, obwohl ich nur auf normal spiele. So habe ich einen feindlichen Scout besiegt, der meine Insel erkundet hat und habe mich dann in ein Bot gesetzt, um mir die erste feindliche Stadt zu krallen. Kaum hatte ich beim Gegner angelegt, startet er von seinen beiden anderen Inseln je ein Boot mit Held, die beide zu meiner Hauptinsel fuhren. Während ich den ersten Helden gerade noch abwehren konnte, hat der zweite dann die stark dezimierte Verteidigung niedergemacht und besaà so meine Stadt. Während er dann mit dem erfolgreichen Stadteroberer wieder weggeschippert ist, um eben die Städte wieder einzunehmen, die mein Hauptheld erobert hatte, war ich nicht in der Lage in meiner Hauptburg eine vernünftige Armee aufzubauen, um meine Stadt zurück zu erobern, da ich permanent von Angriffen malträtiert wurde, die aus der vom Gegner eben eingenommenen Stadt stammen. Den Haupthelden des Gegners konnte ich mit meinem Haupthelden zwar besiegen, aber sofort fuhren zwei neue Schiffe los, wobei eines davon eine Armee enthielt, die fast so groà war wie die, die ich gerade in Schutt und Asche gelegt hatte.


    Das alles hat sich auf einer Multiplayerkarte abgespielt und ich kann nicht nachvollziehen, was daran so dumm sein soll. Ich zumindest bin voll zufrieden, endlich mal eine KI zu haben, die mich auch fordert. H4 und H3 konnte man ja kaum auf leicht verlieren, wenn die feindlichen Helden da nur mit billig Helden mit billig Einheiten durch die Gegend liefen.

  • Den Haupthelden des Gegners konnte ich mit meinem Haupthelden zwar besiegen, aber sofort fuhren zwei neue Schiffe los, wobei eines davon eine Armee enthielt, die fast so groà war wie die, die ich gerade in Schutt und Asche gelegt hatte.


    Genau das ist doch das Problem! Der Computergegner produziert ca. 2-3 Mal so schnell wie Du BEI OPTIMALER SPIELWEISE! So etwas nenne ich nicht KI, sondern Materialschlacht zu Deinen Ungunsten!


    Es ist für mich extrem unmotivierend, mitzubekommen, daà die "KI" nicht mit fairen (gleichen) Waffen spielt.


    Da lobe ich mir Computerschach: Da hat die KI auch nicht mehr Damen als Bauern :-(


    Und bei früheren HOMMs war es zumindest auÃerhalb der Kampagnen fair!


    ANTOINE der Cheating-Hasser