Welche Fraktionen spielt ihr ?

  • Hallo allerseits,


    wie der Überschrift zu entnehmen ist würde mich mal interressieren welche Fraktionen ihr gerne Spielt und vor allem wieso ? Entsprechen sie Optisch eurem Anspruch oder sind ihre Fähigkeiten einfach euer Ding oder spielt ihr sie einfach weil ihr zu faul seit andere auszuprobieren ? :P :D


    Also ich für meinen Teil spiele gerne Zuflucht (auch Heaven genannt), Sylvaner, Zwergen und Dungeon am liebsten !



    Zuflucht deshalb weil sie eine gute deffensive haben (Scharfschützen,Junker,Inquisitor,Greifen) und auch im Angriff punkten können, wenn man Heldenskills und Truppen vernünftig kombiniert. Des weiteren sind sie Goldmäßig immer gut dabei !


    Die Sylvaner spiele ich gerne weil sie gut aussehen und nette Einheiten haben wie (Arkane Schützen/Meisterjäger,Lichteinhorn,Druiden,Erzfeindskill).


    Zwerge wie ich finde sehen auch gut aus aber hier finde ich darüber hinaus auch die Kreaturen und deren Fähigkeiten sehr nett, zu alledem kommt noch ihre Runenmagie.


    Dungeon sind wohl neben der Akademie (Silberstadt) die Magier schlecht hin. Vom wirklich sehr schön anzusehenden Look ganz zu schweigen haben sie einige wirklich gute Einheiten.




    Grüße


    SOD

    3/8 meines derzeitigen Mapprojektes fertig ! (ToE-Singleplayer)

  • Ich fange mal an.


    Ich spiele hauptsächlich 3 Fraktionen, und zwar Sylvaner, Akademie und Nekropolis.



    Die Elfen haben die flexibelste Stufe-1 Einheit (Dryaden), die robusteste Stufe-2 Einheit (Windtänzer), die stärkste Stufe-3 Einheit (Arkane Schützen), die nützlichste Stufe-4 Einheit (Hochdruiden), die trickreichste Stufe-5 Einheit (Lichteinhörner), die gefährlichste Stufe-6 Einheit (Wilde Baumriesen) und die schnellste Stufe-7 Einheit (Smargaddrachen).
    Außerdem haben die Elfen hervorragende Skillwahrscheinlichkeiten: 15% auf Landkunde und Glück, 10% auf Erleuchtung und Verteidigung und 8% auf Lichtmagie - das ist eine Zusammenstellung der besten Skills des Spiels, und die Sylvaner haben keine Schwierigkeiten, sie zu erhalten.
    Dazu kommt noch ihr Rassenspecial, das zwar anfangs komplett unnütz ist, beim Kontakt mit einem gegnerischen Helden aber richtig genutzt kampfentscheidend sein kann. Die Kombination aus Verzauberter Pfeil und Pfeilregen kann mit Dunkelmagie gepaart auf einen Schlag die Hälfte der gegnerischen Armee blenden oder rasend machen und umgeht sogar die meisten Antimagieskills wie Gegenzauber oder Magischer Spiegel.
    Auch die Attribute der Sylvaner sind spitze. 45% Verteidigung sorgen dafür, dass so schnell keiner umkippt und werden von den Wilden Baumriesen direkt auf den Angriff draufgeschlagen, wodurch diese ein hervorragendes 37,5%-Wachstum auf Angriff haben. Die 30% Wissen lassen den Sylvanerhelden einige Verzauberte Pfeilregen und Kollektive Zauber wirken, und dank der Hochdruiden wird das volle Wissenswachstum auf die Zauberkraft aufaddiert, die dadurch 40% erreicht - damit sind die Elfen die zweitbeste Magierfraktion nach den Akademikern.
    Darüber hinaus verfügen die Slyvaner über eine gute Heldenauswahl:
    Ossir startet bereits mit Jägern und hat somit keine Schwierigkeiten, die ersten Tage zu überstehen. Sein Heldenspecial macht die ohnehin gefärlichste Einheit und Schlüsselfigur jeder Elfenaufstellung - die Arkanis - noch besser. Vinrael startet mit Erleuchtung und Mana-Affinität und kann sich daher auf einen raschen Aufstieg freuen. Und er hat den einzigen Erfahrungsbonus, der sich multiplikativ verhält - er kriegt also auf Erleuchtung und die gleichnamigen Artefakte nochmal Zinsen. Damit kann er, gerade auf großen Maps, schnell einige Stufen Vorsprung erarbeiten und halten.



    Die Akademie hat die höchste Anzahl an Einheiten, die sich nicht bewegen müssen, um auf den Kampf einzuwirken (5! - Gremlinsaboteure, Magnetgolems, Kampfmagier, Dschinnwesire und Titanen), das flexibelste früh-auf- und spät-umrüste-Programm (Erzmagier -> Kampfmagier; Radschas -> Kshatras) und überhaupt eine fantastische Auswahl bei den Upgrades der Einheiten.
    Außerdem haben die Akademiker einen ausgeprägten Hang zu einer heldenzentrierten Skillung - 15% auf Erleuchtung und Beschwörende Magie sowie 10% auf Lichtmagie und Zauberei sprechen für sich. Die Häufung der 2%-Skills bei armeezentrierten Skills führt diesen Trend fort(Landkunde, Führungskraft, Angriff und Verteidigung), sodass es leicht sein sollte, einen kräftigen Magierhelden zu erhalten.
    Dazu kommt noch ihr Rassenspecial, das zwar anfangs zu teuer und zu schwach ist, nach kurzer Zeit aber geradezu unfair wird, da es dem Zauberer erlaubt, jeder einzelnen Einheit individuell bis zu drei wissensabhängige Boni zu geben - das sind mehr Boni als jeder andere Skill und jedes Artefakt des Spiels bringt, sogar besser als einige Artefaktsets! Und da das ganze wissensabhängig ist, sind die Boni auch noch die höchsten des Spiels.
    Auch die Attribute der Akademie sind spitze. Die 10% bzw. 15% bei Angriff und Verteidigung werden durch das Rassenspecial mehr als ausgeglichen, da es für je 3 Punkte Wissen (inklusive Artefakte!) einen Punkte Angriff und Verteidigung gibt. Man kann also durchaus mit 35% und 40% rechnen - zweitbeste Armeefraktion zusammen mit Zuflucht und hinter Orks! 30% auf Zauberkraft und 45% auf Wissen sowie einer Tendenz zu attributssteigernden Skills (Erleuchtung und Zauberei samt Unterskills) gepaart mit der Fähigkeit der Helden, mal eben alle Zauber auf Meisterlich zu lernen, macht die Akademiker zur besten Magiefraktion des Spiels.
    Darüber hinaus verfügen die Akademiker über eine gute Heldenauswahl:
    Jhora ist in der Lage, das beste Ultimate des Spiels bereits auf Stufe 23 zu erlernen und kann es mit ihrem Initiativebonus voll ausnutzen. Nur ist der einzige Held des Spiels, der mit Managewinn zaubern kann - und das ist nützlicher, als es angesichts des hohen Wissenswachstums der Akademiker den Anschein hat. Auch die Verwendung des Mal des Zauberer-Skills in Verbindung mit teuren, hochstufigen Zaubern stellt kein Problem dar und so ist Nur der einzige Magier, der sich auf einen Ausdauertest mit einem Nekromanten einlassen kann.



    Die Nekromanten haben in jeder Phase des Spiels die zahlenmäßig größte Armee. Mit Abstand. Zu ohnehin schon sehr hohen Wachstumsraten kommt Nekromatie hinzu, und das einzige Stufe-7 Zusatzgebäude des Spiels. Und wenn sich der Gegner durch die eignenen Reihen gekämpf hat - was ihm dank diverser Überlebens- und Schwächungsfähigkeiten nicht leicht gefallen sein dürfte - zaubert man einfach Tote Erwecken, und schon stehen wieder alle. Dabei ist es besonders toll, dass die Nekros die einzige Fraktion sind, die mit Tote Erwecken nachhaltig wiederbeleben können. Passend dazu können sogar eine eigene Einheit diesen Zauber wirken, was die Lichmeister zur wohl besten zaubernden Einheit des Spiels macht. Aber damit nicht genug, bringt das Untotendasein noch viele weitere Vorteile, wie Immunität gegen fast alle Dunkelmagie, einige Aspekte der Beschwörenden Magie und viele Kreaturenfähigkeiten.
    Außerdem decken die Skillwahrscheinlichkeiten alles ab, was man sich für eine Auszehrtaktik wünscht: 15% aufs Haus (Nekromatine) und auf Dunkelmagie, 10% auf Beschwörende Magie, Zauberei und Verteidigung und solide 8% auf Erleuchtung machen das Erreichen einer robusten, defensiv orientierten Magierskillung zum Kinderspiel. Besonderen Wert hat dabei der Skill Letztes Aufgebot, mit dessen Hilfe es sehr einfach wird, gegen neutrale Armeen zu gewinnen, und sehr viel schieflaufen muss, um gegen andere Helden zu verlieren.
    Dazu kommt das Rassenspecial, welches so gut ist, dass es in nahezu jedem Patch und jeder Erweiterung abgeschwächt werden musste. Aber selbst jetzt ist es beachtlich - nicht viele Fraktionen haben an Tag 8 schon über 100 1er-Kreaturen, und nur die Nekros schaffen locker 200. Dass das dann auch noch Schützen sind, macht die ganze Sache noch deutlicher. Und da die Nekros dank Ewiger Knechtschaft quasi immer verlustlos kämpfen, wird der zahlenmäßige Armeevorsprung sicher nicht schrumpfen. Und wenn man jemals Führungskraft angeboten bekommt, wird das ganze zum Selbstläufer. Ich hatte ein Spiel mit NeoCat, in dem ich 300 Skelettschützen mehr hatte als er Gremlins, knapp neunmal soviele Lichmeister wie er Dschinns und rund viermal soviele Totengeister wie er Rakshasas!
    Auch die Attribute der Nakromanten sind spitze. Ein 10% in Angriff stört keinen, da die 30% in Verteidigung und die 45% Zauberkraft mit Tote Erwecken dafür sorgen, dass der Last Man Standing ein untoter ist. Die 15% in Wissen sind auch nicht weiter schlimm, da das Zeichen des Nekromanten jedes Manaproblem löst.
    Darüber hinaus verfügen die Nekromanten über eine gute Heldenauswahl:
    Zoltan startet mit Erleuchtung, was ihm einen Startvorteil einbringt. Der Name seines Heldenspecials ist Programm: Es ist nahezu unmöglich, mit ihm einen längeren Kampf gegen Magierhelden zu verlieren. Orson startet mit Verteidigung und Lebenskraft und kann somit bereits in den ersten Tagen Nekromatnie ausbauen und Letztes Aufgebot erreichen. Von da aus kann er mit seiner robusten Startarmee fast alles kleinkriegen und einen guten Start hinlegen. Das Heldenspecial sorgt dafür, dass die Zombies noch schwerer zu überwinden sind, was sich sowohl gegen neutrale Armeen, als auch gegen feindliche Helden gewinnbringend einsetzen lässt.

    Zitat

    "Give a man a fire and he's warm for the day. But set fire to him and he's warm for the rest of his life."
    Terry Pratchett

    2 Mal editiert, zuletzt von ArcaneNightmare ()

  • Joar danke Arcane Nightmare für deinen wirklich umfassenden Bericht ! o.0


    War zwar etwas viel zum lesen doch sehr interressant, aber sind dies deine einzigen Gründe weil du die Fraktionen spielst nichtmal ansatzweise wegen Optik etc. ?


    Gruß


    SOD

    3/8 meines derzeitigen Mapprojektes fertig ! (ToE-Singleplayer)

  • Nee, wegen Optik spielt fast keiner hier ;)


    Ich spiel immer die, auf die ich grade Bock hab und probier auch immer neue Sachen aus, aber selten spiel ich Dungeon (Früh im Spiel sehr stark, 250 Schaden an Tag 1 sind kein Problem, aber später lassen die deutlich nach, sie kippen einfach zu schnell um) und Orks, Dämonen fast nie.

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • Also ich verbinde beides zu einer Sache...


    Optik und nach meiner Meinung Spielbarkeit ! Die Schwäche in der Verteidigung muss man durch Artefakte und Bonien die man auf der Karte findet ergänzen. Dungeon ist von Natur aus mehr eine Offensive Fraktion was man allein schon daran erkennt das ihre Nahkämpfer meist die besseren Fähigkeiten haben (Unsichtbarkeit für Schleicher,und Schattengebieterinnen), Mehrfachangriff der Hydra, Husarenangriff oder anstürmen/Echsenbiss der Echsenkrieger, Gardeminotauren mit ihrem doppelten Angriff, Einäschern des Roten Drachens... In kombination mit der Heldin Kythra sind Meister Führungskraft und Meister Glück keine große sache und sehr schnell erreicht was ihnen eindeutig die Kämpfe am Anfang erleichtert. doch sollte man so gut es geht am Anfang vermeiden gegen allzuviele Ferneinheiten zu kämpfen oder sich in schwer einzuschätzende Kämpfe zu werfen.


    Durch die Führungskraft am Anfang und 250 Gold mehr am Tag hat man nicht nur die Chance auf ein baldiges Diplomatie sondern auch Wöchentlich schon 1750 Gold mehr. Was bei Dungeon allerdings auch bitter notwendig ist. Ich bin sogar der Meinung das Dungeon erst später im Spielverlauf wirklich stark wird weil dann Die Magiefähigkeiten voll ausgeschöpft werden können. Bis dahin hat man sich bereits mit Diplomatie eine nette alternative Armee aufgebaut wenn die gespielte Map das zulässt ! Darüber hinaus kommen so die Blutfurien öfters zum Zug wenn sie den bisher schonend eingesetzt wurden (Sind gerne Ziele der KI). Es ist daher manchmal möglich 3-5 mal mit den furien anzugreifen bis die Gegnerkreatur wieder drankommt wenn sie den danach überhaupt noch steht ! :D


    Im späteren Spielverlauf werden dann sogar die Gardeminotauren zu richtigen Schadensschluckern und austeilern dank der Spezialfähigkeit von Kythra und die dinger sind verdammt schnell gerade in verbindung mit guter Moral !


    Ich muss allerdings zugeben das Dungeon nicht auf jeder Map gespielt werden kann da dort einige ihrer Schwächen zu tage dann treten... (Die ich jetzt mal bewusst wecklasse)


    Soviel zu meiner Meinung was Dungeon angeht ! ^^

    3/8 meines derzeitigen Mapprojektes fertig ! (ToE-Singleplayer)

  • Zur Optik: Für mich ist eine stimmige Optik der Fraktion nur ein Bonus, den man einstreichen kann, auf den man aber ansonsten nicht weiter achten muss. Dazu kommt, dass eigentlich alle acht Fraktionen optisch sehr gelungen und untereinander stimmig sind. Und man muss bei der Schönheitsfrage noch beachten, in welcher Farbe man spielt: Als blauer Spieler z.B. sehen meiner Meinung nach die Elfen mit ihren mystisch-bläulichen Alternativupgrades am Besten aus, blaue Orks hingegen wirken nicht sehr überzeugend. Bei der Auswahl der Fraktion lasse ich mich aber nicht vom Äußeren beeinflussen - obwohl ich zugeben muss, dass ich meinen Hauptmenühintergrund in die Stadtansicht der Elfen geändert habe.


    Zu Dungeon: Dungeon ist, und da ich sich die Fachwelt einig, die schwächste aller acht Fraktionen. Warum dies?
    Erstens: Sie haben ein geringes Kreaturenwachstum und überhöhte Preise.
    Zweitens: Sie haben eine sehr ungünstige Attributsgewichtung - Angriff und Zauberkraft wirken beide nicht verlusthemmend, und aufgrund des eklatanten Wissensmangels hat man auch nicht lange etwas von seinen tollen Destruktivzaubern.
    Drittens: Sie haben Destruktive Magie als absoluten Schwerpunkt. Leider ist Destruktive Magie jedoch die schwächste Magieform, da sie kaum Tricks ermöglicht und sehr schnell im Schadensausmaß hinter den anderen zurückfällt. (Rechenbeispiel: Eine Kollektive Verwirrung nimmt dem Gegner aus einen Schlag alle Schützen und jegliche Gegenwehr. Die Schadenssummen, die man damit verhindert und durch unbesorgtes Angreifen erhält, sind höher als dutzende Implosionen.)
    Viertens: Sie haben ein spezielles und recht sinnfreies Special. Zwingende Magie und das ganze Elementarzeugs sorgt zwar hier und da für ein bisschen Extraschaden, aber Zwingende Magier selbst ist verschenkt.
    Fünftens: Sie haben ja nichtmal Schützen! Und mir kann keiner erzählen, die Assassinen würden in der Frühphase irgendetwas reißen. Am ehesten kann man mit denen wegrennen, wenigstens das geht einigermaßen. Und sobald die Gegner ein bisschen stärker werden, kann man die gesamte Fernkampfriege der Dunkelelfen in die Tonne treten. Als Nahkampfzauberer sind die Schattenmatriarchinnen noch deutlich besser als als Schützen - und dann sollte man lieber gleich die Alternative nehmen. Wer mag, kann Blutfurien bzw. -schwestern als Schützen zählen. Vollwertige Fernkämpfer sind sie aber auch nicht, da man sie nicht mit Einheiten umstellen kann - und sie halten auch nichts aus.
    Sechstens: Die Skillwahrscheinlichkeiten sind unter aller Sau. 2% für Licht- und Dunkelmagie ist grottig, da sind selbst die Orks besser. Weitere 2% für Verteidigung - gemütliches Gewinnen mit Letztem Aufgebot wird wohl nichts. Und der vierte 2%-Skill ist Führungskraft, womit Empathie und Macht der Tugend auch wegfallen. Damit sind schonmal die besten Armee- und Heldenskills unerreichbar, während man mit Glück, Zauberei und Beschwörender Magie förmlich erschlagen wird.


    In Kurzfassung: Während aus Goldproblemen ein Teil der Armee zuhause bleibt, kämpft der Held mit Manaproblemen und erhält leider nie Skills, die seine Armee davon abhalten, wie die Fliegen zu sterben.


    Um es in Zahlen auszudrücken: NeoCat und ich hatten bisher 6 Spiele, an denen Dungeon beteiligt war. 5 davon hat Dungeon verloren.


    Und was Gardeminotauren als Schadensschlucker angeht: Das können sie gut - aber verdauen können sie den Schaden nicht.


    Das soll natürlich niemanden davon abhalten, Dungeon zu mögen oder gar zu spielen, ich aber werde Letzteres sicherlich nicht tun.

    Zitat

    "Give a man a fire and he's warm for the day. But set fire to him and he's warm for the rest of his life."
    Terry Pratchett

  • Hallo nochmal an dich Arcane Nightmare...


    mir könntest du noch soviele Prozente und Allgemeinwissen um die Ohren schlagen ich würde dennoch weiterhin Dungeon spielen...


    Was du nämlich bei deinen ganzen Prozenten und tralala vergisst ist, dass ein Spieler der sich eingehender mit einer Rasse beschäftigt (Ich Spiele ausserdem nicht erst seit gestern HoMM) die Nachteile anfängt auszubügeln und dementsprechend seine Strategien entwickelt des weiteren, Führungskraft ist kein Problem bei Dungeon. Ich mag dir Recht geben das Dungeon nicht immer unbedingt die besten Voraussetzungen hat, daher muss man gut überlegen bevor man auf einer Map mit ihnen antritt. Dafür empfinde ich viele Kreaturenspecials als sehr wirkungsreich. Schiess mal auf einheiten die du einige Zeit nicht sehen kannst und dann aus dem nichts auftauchen und ohne gegenwehr zuschlagen und vergiften oder verzaubern im falle der Gebieterinnen. Verwirrungszauber sind auch kein Ding wenn auch nicht unbedingt gleich sofort in der Masse aber Matris und Gebieterinnen können diesen Zauber ebenfalls neben Verlangsamung, Rechtschaffende Stärke oder Verwundbarkeit. Sie haben sogar die einzigste Kreatur die nicht anfällig ist gegen jegliche Art von Zauberei die nebenbei sehr hohe schadenswerte hat und richtig Geskillt auch ne gute Deff (Der Schwarze Drache) ! Ich könnte noch die Vorteile der anderen Fähigkeiten aufführen erspare mir das jetzt aber wird mir sonst zuviel geschriebsel... :D


    Das man Spiele gespielt hat wo Dungeon verloren hat ist kein Beweis für die Schwäche einer Fraktion... ich habe auch schon Maps gespielt wo Sylvis verloren haben oder so manch ganz andere Fraktionen ! ^^


    Dungeon ist auf jedenfall keine Fraktion für Anfänger und bedarf langer Spielstudien bis diese vernünftig gespielt werden können.



    Fazit:


    Bevor diese Diskussion ausartet möchte ich doch gerne beim Grundthema bleiben warum ihr bestimmte Fraktionen spielt und nicht warum eurer Meinung nach eine nicht !


    Grüße


    SOD

    3/8 meines derzeitigen Mapprojektes fertig ! (ToE-Singleplayer)

  • Eine ganz tolle Kombo hat das Dungeon: Rote Drachen + Teleporterangriff. Hab ich in einem der 6 Spiele gemacht und immerhin fast gegen ANs Nekros gewonnen ^^


    Ich mag sie eigentlich alle, bis auf die 3 vorher genannten, und versuche, sie immer abwechselnd zu spielen. AN dagegen nimmt immer die gleichen 3 Fraktionen... :-#

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • naja... ich kann sagen welche fraktionen ich fast nie spiele:
    seltenheitsnummer eins: Dämonen
    mit denen bekomm ich auf heroisch einfach nie wirklich nen gelungenen start hin :-# ---> bin schnell frustriert von denen
    nummer zwei: Sylvan
    mag ich einfach nicht :P
    nummer drei: Nekro
    ich weiss nicht genau wieso, aber bei denen fehlt mir irgendwie die motivation.... ist wohl der kampfstil der mir nicht so liegt (auch wenn die untoten stark sind)


    hab jetzt nicht so die größte lust das ganzer lang und breit auszutreten, wenn hier jemand die genauen begründungen hören will, dann muss er es nur sagen und ich kann mich morgen wohl dazu durchringen etws mehr dazu zu schreiben.


    achja... ich hatte ganz vergessen zu erwähnen welche fraktion ich am liebsten/häufigsten spiele...: mit abstand Akademie! ich finde mit denen kann man die verschiedensten taktiken anwenden und sie sind meiner meinung nach die flexibelste fraktion. macht mir einfach spaß sie zu spielen.


    die nicht genannten fraktionen halten sich in etwa die waage.... ein bischen häufiger als die anderen spiele ich die Orks aber sonst tut sich da nicht viel

  • @ Neocat, klingt so als hättest Du mit Deinen verhassten Fraktionen nie viel gespielt.
    Ich finde Dungeon ist die beste Fraktion, ist aber ne persönliche geschichte.
    Die haben die stärken einzel einheiten von allen, aber leider auch nicht das beste wachstum.
    Stufe 1+2 zählen zu den besten überhaupt. Ich hätte jetzt nicht die Roten Drachen mit dem Teleportzauber erwähnt sondern die Hydra, was meinst Du wie die dann ab gehen ;-D
    Davon abgesehen, das Dungeon die besten Heldenwerte mit bekommt.
    Ich bekomme generell lieber mehr zauberkraft als wissen. Mag zu beginn noch anders sein, aber was will ich mit hunderten von wissenspunkten.
    Soviele schlachten gibt es meistens nicht, die stunden dauern.


    Teufel, sind interessant zu spielen, vorallem gerade weil Sie nur eine schuss einheit haben, gehen aber auch gut ab, meiner meinung nach.


    Wen ich nicht mag sind die Zwerge, schlechte einheiten lassen grüssen. Die halten zwar ein wenig aus, aber das war es auch schon fast.
    Wirklich gut von denen sind nur die Thane auch meiner sicht. Die siebte ist eben ne siebte mit viel lebensenergie, nett aber welche siebte ist schlechter?
    Untot mal ausgenommen, da die aus meiner sicht ne sonderstellung haben.


    Ansonsten haben die zwerge, eine schlechte 2 und die mit abstand schlechteste 4te stufe, die auch meiner sich ein art schlüssel stufe des spiels darstellt.Zumindest zu beginn des spiels.
    Achja, und jetzt kommen wir zur optik, ich mag die zwerge auch optisch nicht so sehr, wirken sehr langweilig auf mich. Meinet wegen brauchen die so nicht wieder auftauchen in teil 6.


    An den Orks stört mich auch zuviel, sonst hätte ich tierisch lust die zu spielen. Mochte die vorher, in teil,2,3,4 ganz gerne aber hier...
    Rage so ein scheiss!
    Orks sollten die Kreaturen haben die die meiste lebensenergie haben und nicht die zwerge.


    Um ein wort zu den untoten zu verlieren...
    ich finde die so wie sie sind, nicht wirklich gut. Es ist eine überrasse. Man bekommt so leicht zu wächse man muss nur ein wenig kämpfen und das geht echt nicht. Wenn Du gewinnen will egal gegen wen nimmt die untoten :-(
    Ich sage nicht das ich die nicht gerne spiele, ich mag vorallem vampire wie die meisten vermutlich, aber der zuwachsbonus ist unfähr, sollten die wieder abschaffen. Es sollte nur zb skelette geben und die dürften dann auch nicht schiessen können generell, weil der bonus sonst zu gross ist.


    Die anderen Fraktionen spiele ich sonst nach lust und laune ;-D

  • Waren Stufe4 bei den Zwergen nicht die Berserker ? Also wirklich schwach sind die nicht wenn sie zu Knochenbrechern aufgerüstet werden. Der Schadensboni auf Große Kreaturen plus das evtl. betäuben der Zielkreatur sind gute Specials (Man sollte daher immer bei den Zwergen Soldatenglück skillen)


    Ansonsten sind sie relativ gut da sie immerhin noch betäuben können mit ihrem angriff.


    Leider ist meine eine Aufzeichnung futsch da gab es nen schönen Endfight mit über 100 lvl7 Kreaturen auf jeder Seite und die Stacks der anderen Kreaturen waren auch nicht gerade ohne ! War glaube ich Dungeon (Me) gegen Zwerge gewesen... Ihr würdet staunen was ich an Fremdkreaturen alles dabei hatte ! Von Dungeon hatte ich die Drachen (Schwarz) und Schattenmatriarchinen dabei. Dennoch gute Moral usw. :D


    Da hatten sich die Berserker recht gut getan als ablenkung und lvl7 slayer ! ^^

    3/8 meines derzeitigen Mapprojektes fertig ! (ToE-Singleplayer)

  • Also ich für meinen teil speile ja nie nach der optik!


    Aber im 5er kann ich mich einfach nicht entscheiden, alle fraktionen haben gute vorteile aber jede für ihren teil auch nachteile, ich find homm 5 sehr gut ausgewogen!


    Im 3er hab ich eigentlich am liebsten nature gespielt im 4er order, wie gesagt im 5er hab ich keine lieblings rasse mehr!


    Wobei ich nekro sehr ansprechend finde!!
    Die zwergen haben mit ihren thanen eine einheit die jedem gegner sehr schnell das leben schwer machen können, zum glück bekommt man die aufgrund der 20 gemms sehr spät!


    Meine neuen lieblinge sind ja die barbaren, obwohl ich sie erst ohne kriegsrufe gespeilt hab, ging auf der map nicht! Aber mit den ragepunkten kann man sehr gut auf angriff spielen :daumen:!

  • Zitat

    obwohl ich zugeben muss, dass ich meinen Hauptmenühintergrund in die Stadtansicht der Elfen geändert habe.

    Cool, willst du mir mal sagen wie das geht ? Dann muss ich nicht immer ne neue Karte dafür öffnen.


    Zitat

    Waren Stufe4 bei den Zwergen nicht die Berserker ? Also wirklich schwach sind die nicht

    Vollkommen Richtig, für eine Lvl. 1 Einheit sind die richtig gut! Stehen ungefähr zwischen Assassinen und Bergwachen, die die robustesten Stufe 1 Einheiten überhaupt sind!
    Wart mal, waren die Berserker nicht Stufe 4?
    Merkt ihr was :crazy:


    Ich bin auch ein inniger Zwergenhasser, sonst mag ich eigentlich alle Fraktionen, aber wenn ich eine Rangliste aufstellen müsste, dann sähe sie so aus:


    1. Nekropolis
    2. Haven
    3. Orks
    4. Inferno
    5. Academy
    6. Sylvan
    7. Dungeon
    [SIZE=1]8. Zwerge[/SIZE]


    Natürlich nur was die Spielbarkeit belangt. Visuell gesehen stehen Sylvan und Academy ganz weit oben...

  • Nekropolis. Einfach nur Nekropolis....
    Ich bin einfach ein eingefleischter Nekro :D Mir gefallen Untote Truppen generelol, genauso wie mich die Dunkel[Schwarze]Magie anspricht. Aber nicht irgendwelche Dämonen oder so ein Schwachsinn, ich liebe es eher, wenn die Motive undurchsichtig sind, verzwickt, vertrakt, mal 'gut', mal 'böse' ;)


    Ich glaube, ich muss zudem nicht von den Vorteilen der Necs sprechen. Schon alleine die Immu gegen nahezu alle wichtigen Dunkelsprüchen, ...


    Geister haben wohl einer der besten Eigenschaften. Immateriell und Manaentzug... Perfekte Opferkreaturen am Anfang! Immer in einserstacks aufstellen, und die Gegner draufkloppen lassen, sterben 3 Geister, kriegste einen durch Ewige wieder, etc.


    Von Vampiren muss ich gar nicht erst anfangen, denke ich, oder? (Ich finde es ja so geil, dass die Knochenbrecher Vampirlords geben^^)


    Preis/Wachstum/Leistungsverhältnis der Level 1 Kreaturen hat Nec auch eindeutig gewonnen.
    20 Gremlin Saboteure gegen 20 Skelettkrieger - wer gewinnt wohl? ^^
    7 Assasinen gegen 20 - ach vergisst es, ihr wisst ganz genau, dass die Skelettkrieger gewinnen würden
    16 Unholde - das geht ja noch klarer aus o.O
    10 Elfen gegen - einmal zuschlagen und die Hälfte ist tot. Oder auch 8
    25 Goblinfallensteller - kaum Verluste
    18 Bergwachen - außer, dass es 2 Stunden dauert (^^) verliert man da auch kaum Truppen
    22 Rohlinge gegen :lol: :lol: :lol: wer wohl?
    Und ich hab noch nichteinmal den Zuwachsbonbus hinzugerechnet, Wiederbeleben und co. . .
    Die Werte entsprechen z.T. denen von Level 2 Kreaturen. Glaub mir, 40 Krieger sind stärker als 10 Knochenbrecher :S Und zwar deutlich


    Zombies - kriegt man nicht tot. Können am Ende sehr nützlich sein^^ Ich sag nur - Schwächen!


    Liche. Lichmeister. Noch Fragen? Verluste = 0


    Erst jetzt werden die Kreaturen schwächer. Trotz allem, sind sie noch brauchbar!



    Zu den Helden: Zoltan gegen Magier, Kaspar sonst immer. Der rockt. Keine Verluste, gleich Kriegsgerät, etc. . .




    Zu Dungeon: Crap. Ich hab die schon extra mit ner kleinen Mod gestärkt, indem ich alle Kreaturenwerte erhöht habe und zudem die Destro auf Meisterlich gestärkt habe. Ich hattte das Pech neben einem Necro zu starten. Zusammen mit Dungeon die beste Rusher Fraktion. Das Ergebnis dürfte klar sein :-/

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Luzifer

  • Ich lege mich nie auf eine Fraktion fest. Ich spiele sowieso nur zum Spaß und mache keine Wissenschaft daraus. Von daher werden eigentlich alle Fraktionen gespielt, bis auf Zwerge und Inferno. Ich kam mit Inferno schon im HOMM 3 nicht zurecht und im 5. Teil erst recht nicht. Ist einfach nicht meins. Die Zwerge sind für mich ebenfalls kaum spielbar, weil ich kein Freund der Runenmagie bin und die Einheiten der Zwerge größenteils Müll sind, aber das ist nur meine persönliche Empfindung.


    Am liebsten spiele ich, wenn ich denn so etwas wie eine Hitliste aufstellen müsste mit:


    1.) Sylvaner
    2.) Zuflucht
    3.) Bastion


    Die Nekros lass ich mal außen vor, ich finde die Franktion genial, halte sie aber für absolut overpowerd. :D

  • Ich spiele die Zwerge am liebsten.Erling und meine Truppenkombination die wie folgt aussieht:
    Magmadrachen (recht gute Kämpfer,ohne Rune des Stürmens bleiben sie hinten....beschützen die Schützen)
    Donnerthane (Rune der Kampfeslust +Berserkerwut die haut rein)
    Flammenfürsten(die Welle ist eigentlich nützlich,ansonsten guter Nahkämpfer)
    Schwarzbärenreiter(den Tatzenhieb voll ausnutzen....hat sehr viel Sinn)
    Runenpatriarchen (Feuerwall und Überkreuzt schießen).
    falls ich noch Platz frei habe Plänker oder Verteidiger.


    Skillung ist eigentlich recht simpel:
    Ulti wird angesteuert Erleuchtung und Landkunde dannach Skillen wie es mir vorkommt oder Skillwheel zur Rate ziehen.


    Orks und Nekromanten mag ich auch gern.Ansonsten spiel ich die anderen zu wenig (auser wenns Agrael auf der Map gibt dann sind die Dämonen vorn dran).

    "Heaven and earth bestow their power upon me - behold the power of the god of war"

  • Zitat

    Original von Cliarc
    Rage so ein scheiss!
    Orks sollten die Kreaturen haben die die meiste lebensenergie haben und nicht die zwerge.


    naja... das zeigt schon dass du die nicht gerne spielst :P
    die rage der orks kann nämlich richtig stark sein, besonders wenn das spiel lange dauert.
    und am anfang komm ich mit denen richtig schnell voran, weil die ne sehr schnelle vermehrung von zentauren haben, deren schaden nun wirklich nicht zu unterschätzen ist und weil die barbaren (vor allem gruumsh) nen starken autohit haben, wenn man auf angriff geht(sollte ja wohl bei jeder skillkombo der Bastion dabei sein). mann muss nur wissen wie man die zentauren beschützt.
    und wenn du später im endkampf die rage gut ausnutzt, dann hast du zum einen eine klasse schadensreduzierung und zum anderen echt staarke boni durch die rage. der einzige wirklich große nachteil, den ich ehe, ist der, dass sie so anfälig gegen dunkelmagie sind.
    sylvan mit pfeilregen und raserei ist da schon häufig das todesurteil.



  • Sagt dir das dein Handbuch/Lösungsbuch/Skillwheel/Punktetabelle !?!?!? :D oder doch vielleicht eher deine Jahrelange Spielerfahrung ? :devil:


    Danke das du sozu sagen meiner privaten Einschätzung (Die auf Spielbasierenden Erlebnissen zurückführend ist) auf solch eine doch sehr übertriebende *EDIT: überhebliche* Art "lvl1 Figurenvergleich" Herr werden wolltest. Ich muss dir aber leider mitteilen das im Durchschnitt die Knochenbrecher doch schon mit einer guten 3er lvl Figur verglichen werden dürfen (nichts muss näääh wie immer *G*) oder mit einer schlechten 4er (Vielleicht sogar die schlechteste?) Kannste mir ja mal sagen wenn de das nächste mal dein Lösungsbuch in der Hand hälst... :daumen:


    Gruß


    SOD

  • Ich denke, es war blanke Ironie und sollte darauf aufmerksam machen, WIE nutzlos die sind.
    Ich aber mag die wirklich. Leicht zu töten und geben Vampirlords :)

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Luzifer