LARP anyone?

  • Tja, wo wir hier doch alle Fans eines Fantasy-Strategiespiels sind, habe ich mich gefragt, ob es hier auch Leute gibt, die sich fürs Fantasy-LARP begeistern können.


    Wer es noch nicht kennt: ZDF-Mediathek


    Sollte der Link nicht funzen, einfach auf www.zdf.de gehen, zur Mediathek durchklicken und LARP in die Suchmaschiene eingeben.

    Zweifle nicht an dem, der sagt er fürchte sich,
    Doch fürchte den, der sagt er hätte keine Zweifel.

  • Ja, gell? Hat mich auch schwer gewundert, sowas auf der ZDF-Mediathek zu finden.

    Zweifle nicht an dem, der sagt er fürchte sich,
    Doch fürchte den, der sagt er hätte keine Zweifel.

  • Schöne Doku, aber perönlich find ich die vom Drachenfest noch nen Tick besser.
    LARP ist zwar ein schönes Hobby aber auch unglaublich kostspielig.
    Allein für die Ausrüstung wird man schon nen kleines Vermögen los.
    Eigentlich wollt ich mir schon immer mal son Con ansehen, nur reichts Geld hinten und vorne nich. Vlleicht überleg ichs mir nochmal wenn ich beim Studieren was dazu verdien.
    Ich hab selbst mal nen halbes Jahr lang mit ein paar Freunden gekämpft, jeder hat sich nen billiges Schwert gekauft und wir haben aufeinader eingekloppt.
    Hat aber sonst nicht viel mit LARP zutun gehabt.
    An alle die das als ernsthaftes Hobby betreiben :daumen:

    After six years of waiting in darkness the Sun will rise again.


    3DG rockz

  • Ich bin ernsthafter Hobby LARPER, komm nur gerade aus Zeitgründen nicht so oft dazu, wie ich gerne würde. Also ich kann es nur empfehlen und versuche auch einfach Werbung dafür zu machen.
    Man kann dabei auch fürs echte Leben eine Menge mitnehmen. Z.B. übt man das freie Reden vor fremden und man entwickelt ungeahnte kreative Fähigkeiten beim Basteln von Ausrüstung. Aber zugegeben: Ganz billig ist es wirklich nicht, aber man lernt auch, wo man Ausrüstung günstig herbekommt.

    Zweifle nicht an dem, der sagt er fürchte sich,
    Doch fürchte den, der sagt er hätte keine Zweifel.

  • Verstehe ehrlich gesagt nicht warum des teuer ist :/
    Einer der gutes Handwerkliches können besitzt, kann sich doch alles selbst machen.
    Die nötigen Sachen findet man zB. auf dem Wertstoffhoff.


    Btw. Die nehmen übrigens ihren Rollen richtig ernst oO.
    Bei uns ist hier ein altes Burggelände und da waren auch mal solche.
    Jedenfalls gingen ich und ein Kumpel da vorbei, und ich fragte einen von dennen wie Spät es ist. Als antwort bekam ich "Mordons Königreich wird bedroht, da spielet die Zeit keine Rolle"

  • Naja, gibt solche und solche. Ich hab gemerkt, dass es auch regionale unterschiede gibt. Im Norden sind die z.B. wesentlich härter im Austeilen, während hier in Süddeutschland mehr Wert drauf gelegt wird, dass z.B. auch Treffer schön ausgespielt werden.


    Und Handwerkliches Können & Wertstoffhof: Ja, teils. Aber manches ist halt nicht so einfach. Gerade Plattenrüstungen und Kettenhemden sind nicht ganz so einfach herzustellen und oft fehlen den Leuten auch einfach Werkzeuge und eine Werkbank.
    Da reicht ja auch kein Autoblech und die Dinger müssen auch Larptauglich sein, also keine scharfen Kanten etc.
    Leder in ausreichender Dicke für 'ne anständige Rüstung bekommt auch nicht überall hinterhergeworfen. Aber wenn man ein wenig kreativ ist, kann man schon eine Menge Zeug für ein paar uro zusammen bekommen.
    Was noch kostet sind anständige Zelte und natürlich Teilnehmerbeiträge von 50,- aufwärts für ein Wochenende sind nicht ganz ohne, wenn man richtig Geld verdient.


    Ein paar der richtig geilen Teile kosten halt.
    Okay, ist ein Extremfall. Ich hab ohne Waffen für meine Ausrüstung etwa 50 gezahlt und wenn ich bei den Waffen besser aufgepasst hätte, wäre ich da problemlos auch bei etwa 50,- bis 60,- geblieben. Man kann die Kosten durchaus human halten.
    Außerdem macht das Basteln mindestens genau so viel Spaß, wie das spielen. ;)

    Zweifle nicht an dem, der sagt er fürchte sich,
    Doch fürchte den, der sagt er hätte keine Zweifel.

    Einmal editiert, zuletzt von Surtur ()

  • Danke für den tollen Film Surtur. Ich habe mein erstes Con als Spieler nächstes WE, geht 4 Tage. Bin mal gespannt wie es wird ;-D


    Zum Thema selber machen, wenn ich mir den Film angucke, was der Typ da alles selbst gemacht hat, hut ab, sieht echt gut aus.
    So etwas mal kurz nach zu bauen, ist nicht so einfach und ist ne frage wieviel geld man investieren will.
    Aber ansonsten stimmt es schon, das man gerade darauf stolz ist was man sich so zusammen schustert ;-)

  • Ne, der Typ in dem Film ist absolut außergewöhnlich. Was der so baut ist der Hammer. Aber man sollte sich davon nicht einschüchtern lassen. Das kommt mit der Übung. ;)

    Zweifle nicht an dem, der sagt er fürchte sich,
    Doch fürchte den, der sagt er hätte keine Zweifel.

  • Du hast recht, das ist wirklich ein wenig übung, wir haben schilde und ein paar Gewänder schon selbst gemacht, eben so ein Banner, also fürs erste Con denke ich mal wirds okay sein, das ein oder andere Rüstungsteil ist gekauft oder auch selbstgemacht.
    Aber wie gesagt, der Typ vom Video hat auch schon selbst dort angedeutet, wieviel Zeit er investiert und wie lange er es macht. Dazu einmal wöchentliches kampftraining.
    Kann echt nur jedem empfehlen sich das video anzugucken, der ein wenig interesse an rollenspiel hat.

  • Ich kann nur jedem empfehlen es einmal live auszuprobieren. :P Klar, ist nicht für jeden was, aber ich kenn genug Leute, die erst skeptisch waren und dann, nachdem sie es mal ausprobiert haben, total begeistert sind. Und man kann es je nach Interessenlage auch variieren.

    Zweifle nicht an dem, der sagt er fürchte sich,
    Doch fürchte den, der sagt er hätte keine Zweifel.

  • Nachdem die Öffentlich-Rechtlosen (pun intended) ihre Inhalte nicht mehr so lange speichern und online zur Verfügung stellen dürfen, stelle ich mal einen anderen Film online, den ich sehr gut finde, auch wenn er sich nicht nur mit LARP beschäftigt (immerhin ist es der erste Teil, es muss also niemand lange warten):


    http://vimeo.com/16064142

    Zweifle nicht an dem, der sagt er fürchte sich,
    Doch fürchte den, der sagt er hätte keine Zweifel.

  • Grundsätzlich halte ich nichts von LARP, vielleicht sich mal so anzuziehen und ablichten zu lassen ist ganz ok aber das wirklich zu machen ich glaube ich könnte nicht aufhören zu lachen.


    wobei es natürlich immerweider Gruppen gibt die zb. historische Schlachten detailgetreu nachstellen, sowas ist dan natürlich ein tolles Hobby, es kommt eben immer darauf an wie weit es geht.

  • Sprach, der jenige der über alles herzieht was er nur vom sehen kennt.


    Ich konnte es mir auch nicht vorstellen, so etwas zu machen. Klar kostet das Überwindung. Ich war gerade mal wieder auf nem Larp gewesen Anfang des Monats und das war mal wieder super gewesen.
    Einige haben sich als Ork verkleidet und auf echt viele Details geachtet, nicht nur optisch sahen die top aus auch ihr Charakter wirkte wie ein Ork. Ich hätte mich die ganze Zeit wegen den 3 so totlachen können, wie cool die ihre Rolle gespielt hatte.


    Ich verstehe, Dein Gedanken schon Sordak. Aber es ist erstens wirklich überwindung und zweitens laufen alle dort so rum und sprechen ein wenig anders.
    Der tolle Film von Surtur hat echt schön sachen gezeigt, wie das bei denen ablief und ich muss sagen, das war richtig klasse auf dem Video gezeigt und erklärt worden.
    Ich bin dort ein neuling und würde mich nicht als grossen Larper bezeichnen, aber es macht spass an seinem Kostüm zu arbeiten, sich eine Rolle zu gestalten und dann später ein Abenteuer zu erleben. Als letztes hatte ich jetzt als NSC gespielt und es war witzig viele unterschiedliche Rollen zuspielen.
    Kleinere Hinterhalte für Spieler zu legen und die dann anzugreifen, war schon schön.


    Wenn Du jemand die möglichkeit hat mit ein paar bekannten dort mal hinzugehen, kann ich echt jedem empfehlen. In einer kleinen Gruppe ist das ganze ein wenig leichter zu beginn ;)

  • also lustig und interessant finde ich das auf jeden fall und da ich schauspielerei (und rollenspiel) auch echt gerne mach könnt ich mir das gut vorstellen... nur frag ich mir wie denn so der kosten- und zeitaufwand ist. kann mir da jemand auskunft geben?
    wenn ich aus mexiko zurückkomm steht erstmal mein abi an und da frage ich mich doch ob ich mir das überhaupt leisten kann, wenn ich beim abi meinen eigenen ansprüchen entsprechend gut abschneiden will, dazu kommt, dass ich bei so nem zeugs wie bastel oder kostüme machen zu den grössten nieten der welt gehöre. :rolleyes:

  • Forum

    Hat das Thema geschlossen