Was sind die seriösesten Medien?

  • Ahoi Wald,


    ich versuche gerade eine Statistik über unsere seriösen Medien zu erstellen und möchte in diesem Zusammenhang die Überschriften und Vortexte hinsichtlich Wortwahl und Inhalt auswerten. Insbesondere jetzt, 2013, kann das spannend werden! ;)


    Dafür trage ich Titel, Vortext, Text, Mediumsname, Mediumsart, Datum, Ausgabe, Seite und Thema von ausgewählten Medien in eine Datenbank, um sie laufend statistisch auszuwerten (noch nicht programmiert, gestern die DB erstellt).


    So, ich arbeite im Kiosk, FAZ, Welt, Spiegel und Stern werden also per Hand (immerhin zweimal die Woche) abgetippt. Jetzt hab ich mir gerade ein kleines Programm geschrieben, das RSS-Feeds übernimmt und entsprechend in die DB einspeist. So werden Tagesschau.de, FAZ.de und Zeit.de erfasst (Heute.de hat von mir eine Anfrage erhalten; ich finde den Feedlink einfach nicht).


    Das Fernsehen zu erfassen entpuppt sich als relativ schwierig, bzw. zeitaufwändig. Tagesschau etwa benutzt in der Sendung (im Hintergrund des Sprechers) prinzipiell nur das eine Schlagwort, um das generelle Thema aufzuzeigen (etwa: 17. Spieltag). Dies läßt sich mMn schlecht hinsichtlich oben genannter Faktoren auswerten. Auch die Aufnahme des "Sprecher-Textes" als Vortext, oder den Hauptbericht als Text bringen Komplikationen mit sich - mal davon abgesehen, dass man es per Hand eintippen müsste. Ich habe daher entschieden nur Printmedien zu benutzen, bzw. eben oben genannte Feeds mit einzubeziehen.


    So, die Frage ist also:


    Welchen deutschen Medien vertraut ihr am meisten? (Was sind die seriösesten Medien)


    Ich möchte einzig die Themengebiete "Politik" und "Wirtschaft/Finanzen" erfassen. Dass der Sportteil der BILD möglicherweise seriös ist, ist also nicht gefragt.


    Nu bin ich Essener, hier gibt's NRZ und WAZ, NRZ davon recht seriös. Ich halte beide Zeitungen aber für einen Witz (sie sind ja auch praktisch nur eine große), weiß aber gerade nicht, ob ich da zu gefärbt drangehe. Was soll ich dann überhjaupt noch mehr erfassen?



    Zusammenfassen werte ich momentan die Nachrichten von folgenden Medien aus:


    Online:
    Tagesschau.de (allg. Feed)
    FAZ.net (Feeds Wirtschaft und Politik)
    Zeit.de (Feeds W&P)
    Spiegel.de (W&P)
    Süddeutsche.de (W&P)
    Welt.de (W&P)
    Handelsblatt.com (W)
    Presseportal.de (W&P)
    NTv.de (W)
    Berliner Tagesspiegel (W&P)
    Hamburger Abendblatt (W&P)
    Heute.de*


    Print:
    Zeit (Wochenausgabe)
    Frankfurter (normal und Sonntag)
    Welt (kompakt und normal und Sonntag)
    Spiegel
    Stern





    * (momentan nehme ich die ZDF-internen Schlagzeilen aus den Ressorts
    Wirtschaft und Politik per Hand auf; wenn das ZDF mir zurückschreibt,
    dass es keinen Feed gibt, fällt das ZDF aber wahrscheinlich raus...)




    Was fehlt also noch an seriösen Medien. (Dass Zeitungen wie die Bild reißerisch und inhaltslos formulieren, ist bekannt. Ich möchte NUR seriöse Medien untersuchen, bzw. Medien, die als seriös angesehen werden.. Das müsst ihr mir beantworten; ich bin da voreingenommen^^. Was ist z.B. mit Spiegel-Online? )



    Vielen Dank für eine kurze Auflistung der Medien, denen Du relativ sicher vertraust,
    Grüße, IP


    Zusatz: Ich hatte ursprünglich überlegt, die DB mitsamt der Hinzufüge-Funktion online zu stellen und hier nach Helfern zu fragen. Ein Kollege antwortete allerdings direkt: "Oh ja, da hätte ich auch die ein oder andere Überschrift, die dich interessieren wird!". Tja, das ist natürlich genau das, was ich NICHT brauche. Wenn ich nur "krasse" Überschriften nehme, ist mir auch klar, dass die Auswertung hinterher solch ein Ergebnis zeigt. Wer helfen will, muss sich also im klaren sein, dass er entweder ALLE Überschriften einer Zeitung eintippen muss, oder gar keine.


    Falls sich jetzt immer noch jemand angesprochen fühlt (oder generell Interesse hat, bei der Statistik zu helfen), dann empfange ich selbstverständlich gerne eine PN.


    edit: Es dürfen nur MainstreamMedien genannt werden, die allgemein anerkannt über (Tages-) Politik&Wirtschaft informieren.
    edit2: Btw. sammel ich gerade RSS/Links für das vorgestellte Programm (daher die Idee, euch zu fragen). Wenn ihr also direkt mit zugehörigem Link antwortet, seid ihr die Knaller! ;)

  • Mhh, Handelsblatt als Wirtschaftspublikation?


    Spon pfeif ich drauf, von denen bin ich stark enttäuscht, ebenso von der zeit online.


    Ehrlich gesagt, könntest du auch auswerten von wo die Nachrichten kommen, denn die stammen von den Nachrichtenagenturen und werden meist (zumindest online) 1:1 übernommen.
    Seriös bleibt dann wohl der, der am ehesten sich noch an den Pressekodex hält.
    Wenn man sich so anschaut, was teilweise auf gmx und co steht, ist das schon mehr als peinlich.

    Sing to me songs of the darkness


    Farewell to heaven, my friend


    Come to me, bury your sorrow


    Temptation awaits the condemned

  • Süddeutsche, Welt und Spiegel in den Feed aufgenommen (oben editiert).


    Man kann bei der Auswertung ja alles Mögliche ausschliessen, z.B. wirklich nur die Printmedien auswerten (bei Online-Feeds soll die Schlagzeile ja auch noch zum Anklicken animieren.. etc.) Lieber zu viel, als zu wenig.


    Jetzt guck' ich mal nach nem Handelsblatt-Feed.. ;) Thx also!


    Grüße, IP


    edit: Wirtschaftsfeed vom Handelsblatt übernommen
    edit: Google-News-Feed u.A. wegen Unhandlichkeit abgelehnt
    edit: presseportal.de-Feed übernommen (von der dpa), es ist ähnlich wie Google-News ein Sammelsurium an Pressemitteilungen (auch aus der Wirtschaft).

  • ich schätze weiterhin den berliner "Tagesspiegel" als saubere tageszeitung ein.


    den großteil der "neuen wichtigen themen", über die sich die kollegen tagsüber immer unterhalten, kenne ich nichtmal, und ich lese den tagesspiegel jeden morgen vor der arbeit einmal im schnelldurchlauf durch. das ist für mich zumindest schonmal ein ganz charmantes, wenn auch arg subjektives kriterium.


    aber auch inhaltlich sind da ne menge -echte inhaltliche artikel- enthalten, die über ein wiederkäuen allgemeiner dpa infos weit hinausgehen. die kommentare sind spitz und deutlich usf. usw., ihr merkt, ich mag die wirklich :-)

  • Ich lese die regionalen Zeitungen bei uns nicht mehr, aber du hast recht.
    Auch bei unseren Zeitungen ist es so. Manches ist einfach übernommen und steht auch so 1:1 im Internet,manches ist aber auch gut recherchiert und geschrieben.
    Sind eben immer so Glückseier. ^^

    Sing to me songs of the darkness


    Farewell to heaven, my friend


    Come to me, bury your sorrow


    Temptation awaits the condemned

  • Wenn man bei den Printmedien mal nach der Häufigkeit auf bildblog.de geht, sind faz und Hamburger Abendblatt die seriösesten, die mir spontan einfallen. Spiegel ist, sag ich mal, ziemlich rot angepinselt. Beim Fernsehen die Öffentlichen noch am ehesten, und N24 und NTV nicht so seriös, wie man denkt (allein die Reportagen über Nazi-UFOs xD)

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • Zitat

    Wenn wir über nachrichten sprechen, sollten auch die online
    Publikationen von N24 und NTV eine Rolle spielen. Die sind denke ich
    seriös.

    N24? Pro7-Sat1-Media-Group? Seriös? ;)
    Ntv nehme ich mit kleinen Bauchschmerzen auf, zumindest den Wirtschafts-Feed http://www.n-tv.de/wirtschaft/rss. Der allgemeine beinhaltet alles (z.B. auch Sport), möglicherweise funktioniert aber einfach http://www.n-tv.de/politik/rss. Ich programmier das gleich mal.


    Zitat

    ich schätze weiterhin den berliner "Tagesspiegel" als saubere tageszeitung ein.
    [...] echte inhaltliche Artikel [...]

    Politik: http://tagesspiegel.feedsporta…/33356/f/566374/index.rss
    Wirtschaft: http://tagesspiegel.feedsporta…/33356/f/566376/index.rss, also aufgenommen.


    Übrigens, Conan, das Presseportal (bereits aufgenommen), sendet viel vom Tagesspiegel (zumindest heute NAcht, wenn ich mir die DB so angucke^^)


    Zitat

    Manches ist einfach übernommen und steht auch so 1:1 im Internet

    Ja, das fällt nach einem Tag (400 Feeds) schon auf. Wenn dpa etwas schreibt (presseportal.de), ziehen praktisch alle innerhalb Minuten nach. Heute Nacht z.B. beim Thema "USA verklagt Ratingagentur S&P" (btw. ist die Welt die einzige Online-Zeitung, die erst "USA plant, Ratingagentur zu verklagen" schrieb, um eine Minute später aber auch schon mit "USA verklagt" nachzuschießen).



    Hehe, das Interview von VdR ist ja ein Paradebeispiel für diesen Thread. Was hat "Assad zu allem bereit" mit dem Inhalt des Interviews zu tun? (PS: Mich störts hier nicht)



    Zitat

    Wenn man bei den Printmedien mal nach der Häufigkeit auf bildblog.de geht, sind faz und Hamburger Abendblatt die seriösesten

    HA aufgenommen (FAZ bereits drin): http://www.abendblatt.de/politik/?service=Rss und http://www.abendblatt.de/wirtschaft/?service=Rss



    Vielen Dank schonmal an alle! Grüße, IP


    PS: Spiegel.de finde ich auch nicht besonders (neutral-) seriös. Soweit Google mir das aber kurz bestätigt hat, wird Spiegel.de mindestens als TopTen-Informationsmedium genutzt. Ergo nahm ich's auf...

  • Hallo,
    wie wäre es wenn man noch hinweisen würde, zu welchen Verlag bzw. Gruppe das jeweilige Medium gehört, bzw. wer wie viele Anteile daran hält?


    Z.B. "deine" >Welt< und das >Hamburger Abendblatt< gehört zum Axel Spinger AG zu dem auch unter anderem die Bildzeitung gehört. Der Verlag hält auch Anteile an der ProsiebenSat1 Gruppe und wollte sie auch ganz übernehmen was aber dem "Medien-Kartellamt" nicht gefiel.



    Ist doch irgendwie Sinn frei z.b Penny und TOOM Markt zu vergleichen, da beide Zur REWE Gruppe gehören. Oder Saturn und Media Markt (metrogroup ) Das Ist bei Medien nicht anderes. Das sind ja auch nur Firmen und Aktiengesellschaften....



    Zum "produzieren" viel Blätter ihre Nachrichten nicht selbst, sondern kaufen diese bei den großen Nachrichtendiensten ein. Solche Artikel erkennt man in einer Regionalzeitschrift an den diversen Kürzeln z.b DPA für (Deutsche Presse-Agentur GmbH ) oder AP für (Associated Press).


    Korrektur: Habe erst beim links suchen erfahren daß die Deutsche AP von ddp 2009 aufgekauft wurde.

    Das ein Nachrichtendienst unfreiwillig das Kürzel von Nachrichtendienst dieser seltsamen evangelischen Sekte nimmt finde ich amüsant. (btw. Wer mal Jesus und Satan Star Wars like mit Lichtschwertern kämpfen sehen möchte kann sich Kampf des Kosmos googlen. Der Priester ist übriges halb jude. :crazy: )


    Interessant fand ich auch das aus dem Wiki .


    Echte Freie Presse gibt es nicht!


    Gute Jounanlisten werden entschärft. Seriöse Infos, gibt es wenn überhaupt, nach Mitternacht, da wenn die Massen schlafen und nichts mitbekommen.


    Z.B. hab ich damals diese Doku live nachts (2005?) gesehen. Diese doku wurde im wahrsten sinne des Wortes in einer Nacht und Nebelaktion ausgestraht. Im TV Programm stand das nämlich nicht, es sollte normal ein alter schicken ausgestrahlt werden den ich aber schauen wollte.


    Das Schweigen der Quandts


    Leider kann aufgrund des neuen Rundfunkstaatsvertrag sowas nicht mehr online bei den Öffentlich Rechtlichen gefunden werden. Das große Löschen
    Ein Schelm wer dabei böses denkt.

  • Zitat

    Beim Fernsehen die Öffentlichen noch am ehesten, und N24 und NTV nicht so seriös, wie man denkt (allein die Reportagen über Nazi-UFOs xD)


    *lach*
    Ja, die hab ich gesehen. ^^
    Aber ich würde das auch nicht als seriöse Berichterstattung betrachten, sondern eher als Unterhaltungsteil des Senders. ;)


    Zitat

    N24? Pro7-Sat1-Media-Group? Seriös?


    naja, die wird ja glaube ich vllt. sogar verkauft.
    Aber ich denke, dass deren Nachrichtenredaktionen man da ruhig getrennt betrachten kann vom Konzern.
    Also ich hatte noch nie was an den Kabel 1 News auszusetzen.


    Zitat

    Ntv nehme ich mit kleinen Bauchschmerzen auf


    RTL mag der Inbegriff der Volksverblödung sein, aber für ihre Nachrichtenberichterstattung wurden sie bisher immer gelobt.
    Nur weil sie zur RTL-Group gehören, heißt das ja nicht, dass sie nicht eigenständig arbeiten.


    Zitat

    PS: Spiegel.de finde ich auch nicht besonders (neutral-) seriös. Soweit Google mir das aber kurz bestätigt hat, wird Spiegel.de mindestens als TopTen-Informationsmedium genutzt. Ergo nahm ich's auf...


    Weil Spiegel einfach der größte ist und eine riesen Fanbase besitzen.
    Ich halte aber nichts mehr vom Spiegel, abgesehen das die Printausgabe ganz unterhaltsam ist.


    mal aus Wiki:

    Zitat

    Der Spiegel (Eigenschreibweise: DER SPIEGEL) ist ein deutsches Nachrichtenmagazin, das im Spiegel-Verlag in Hamburg erscheint und weltweit vertrieben wird. Der Spiegel hat mit einer verkauften Auflage von 890.874 Exemplaren[1] die höchste Auflage der wöchentlichen Nachrichtenmagazine Deutschlands und ist zugleich das auflagenstärkste in Europa.[2] Aufgrund seines Einflusses auf die öffentliche Meinungsbildung wird Der Spiegel oft als ein Leitmedium bezeichnet.[3][4] In der bundesdeutschen Pressegeschichte nehmen Der Spiegel und sein Gründer Rudolf Augstein eine zentrale Rolle ein.[5] Das 1947 gegründete Blatt erlangte seine Bedeutung im Kampf für die Pressefreiheit (siehe Spiegel-Affäre) und durch die Enthüllung zahlreicher politischer Affären.


    Auflagenstärkse in Europa... ob das heißen muss das er seriös ist...naja... die Bild ist auch nicht seriös.


    Zitat

    Z.B. "deine" >Welt< und das >Hamburger Abendblatt< gehört zum Axel Spinger AG zu dem auch unter anderem die Bildzeitung gehört. Der Verlag hält auch Anteile an der ProsiebenSat1 Gruppe und wollte sie auch ganz übernehmen was aber dem "Medien-Kartellamt" nicht gefiel.


    Schön, dass du das erwähnst.^^


    Zitat

    Ist doch irgendwie Sinn frei z.b Penny und TOOM Markt zu vergleichen, da beide Zur REWE Gruppe gehören. Oder Saturn und Media Markt (metrogroup ) Das Ist bei Medien nicht anderes. Das sind ja auch nur Firmen und Aktiengesellschaften....


    Genau wie Netto Tochter von, wer hätte es gedacht, Edeka ist. ^^
    Jaja, das ist immer sehr unterhaltsam herauszufinden, wer alles zusammengehört.
    Erkennt man oft schon an den Eigenmarken.


    Zitat

    Zum "produzieren" viel Blätter ihre Nachrichten nicht selbst, sondern kaufen diese bei den großen Nachrichtendiensten ein. Solche Artikel erkennt man in einer Regionalzeitschrift an den diversen Kürzeln z.b DPA für (Deutsche Presse-Agentur GmbH ) oder AP für (Associated Press).


    Hab ich ja bereits gesagt.


    Gehört der SID eigentlich zu jemanden?


    Zitat

    Echte Freie Presse gibt es nicht!


    Doch natürlich, aber nicht wie man sie sich in den optimalen Modellen vorstellt.
    Das ist aber bei allem in der Welt so.
    Ich meine, vielen gefällt unsere Demokratie nicht, aber ich glaube keiner würde in Anarchie leben wollen.
    Selbst Libertarismus finde ich noch grenzwertig.
    Genauso sehe ich das mit der Presse, unsere Presse ist großteils echter Müll, aber das ist immer noch besser, als gar keine zu haben und nur Parteimagazine zu lesen.


    Zitat

    Gute Jounanlisten werden entschärft. Seriöse Infos, gibt es wenn überhaupt, nach Mitternacht, da wenn die Massen schlafen und nichts mitbekommen.


    *lach*
    Gute Journalisten gibt es kaum noch.
    Und ja, die passen sicher auch nicht in das Quotenprogramm.
    Da hast du völig recht.
    Und zb. der Bildblog zeigt ja wunderbar auf wie gerne der Pressekodexverletzt wird und wie ernst man den noch nimmt... nämlich gar nicht. ^^


    Zitat

    Leider kann aufgrund des neuen Rundfunkstaatsvertrag sowas nicht mehr online bei den Öffentlich Rechtlichen gefunden werden. Das große Löschen
    Ein Schelm wer dabei böses denkt.


    Den kannste eh in die Tonne treten.

    Sing to me songs of the darkness


    Farewell to heaven, my friend


    Come to me, bury your sorrow


    Temptation awaits the condemned

  • Pimp, nimm doch der Vollständigkeit halber noch die taz mit rein. Sicherlich wird sie's nicht auf Rang 1 schaffen, aber zum Vergleich ist sie vielleicht ganz aufschlussreich.

  • Überschriften und Vortexte hinsichtlich Wortwahl und Inhalt auswerten


    Ich wuerde Dir vorschlagen, die Bild, Mopo, den Exzess und diverese andere Boulevardblaetter mit rein zu nehmen und vergleichen, wie nah die "Serioesen" beim Boulevard sind.

  • Oha, hatte gar nicht gesehen, dass hier geantwortet wurde..


    Ja, Welt gehört zu Springer (und Hamburger Abendblatt wohl auch..), wenn man Springer ausschließt, bleibt aber wohl gar nichts mehr übrig?


    Ich gebe aber zu, dass ich Äpfel mit Birnen vergleiche... im Prinzip nehme ich die Medien auf, die ich als seriös "empfinde" xD (NTv oder N24 z.b.., ich erinner mich auch jetzt erst (nach REddis Post), dass Ntv ja zu RTL gehört, also durch das gleiche Argument ausgeschlossen werden müsste..


    TAZ ist so ein ähnlicher Fall, denn die TAZ wollte ich deshalb nicht aufnehmen (hatte natürlich auch schon dran gedacht), weil sie ja schon etwas "alternativer" ist, als "normale" Tagesblätter/Nachrichtensendungen. Ich glaube, die TAZ könnte (mir in die Karten spielen und) "krassere" Überschriften wählen. So verfälsche ich vielleicht die Wortwahl?


    2013* will ich insbesondere inhaltliche Fragen auswerten. Was wurde bspw. bis zur Wahl über Merkel oder Steinbrück getitelt, oder wie oft war eine andere Partei in den Überschriften, blablabla... (nicht SPDCDUFDPDERGANZEMATSCH)
    Hinsichtlich Wortwahl gibt es ja bereits Studien (wovon mich eine animiert hat, diese zu überprüfen xD) - z.B. mit dem Ergebnis, dass oft im Passiv gesprochen wird (so wie ich gerade, sodass man keinen Schuldigen anspricht^^) oder hinsichtlich der Häufung negativ besetzter Wörter (das kann ich für den Zeitraum 06.-09.02.13 btw mit bloßem Auge nachvollziehen (wenn ich durch die Überschriften scroll).


    Zitat

    Wie wärs mitm Playboy?


    Ich les den zwar nicht,

    Ich schon ;), im Kiosk bei der Arbeit! :P


    Grüße, IP


    * Die automatische Feed-Speicherung lässt mich btw nicht (das ganze Jahr) "2013" speichern.. Das sind 1000 am Tag (da es ja so "viele" Medien gibt (die ich aufnehme, s.o.) wird jede Schlagzeile praktisch zehn mal aufgenommen...).

  • also die taz mag ja vieles gute sein: wertvoll, wichtig, mutig, aufklärerisch, interessant, erfrischend undwasnichnochalles.


    aber eines ist sie ganz sicher nicht: _seriös_.


    und das meine ich nichtmal böse, aber die färbung, die absicht zur (einseitigen) politischen willensbildung und das ausmaß an meinungen und kommentierungen innerhalb der artikel lassen die bezeichnung _seriös_ in meinen augen nu wirklich gar nicht zu.


    man kanndarfsollte sie lesen, aber sicher nicht mit der vorannahme, hier seriösen journalismus zu bekommen.


    (was ich abgeschwächter übrigens auch für den spiegel so sagen muss. nur mit dem unterschied, dass die taz auch nix anderes behauptet, der spiegel aber schon. deshalb lese ich die taz auch deutlich lieber als den spiegel, die sind wenigstens ehrlich und man weiß offiziell, was einen erwartet)

  • Also meiner Meinung nach sollte man gar keinem Medium 100% trauen. Jeder Nachrichtendienst ist bis einem gewissen Grad subjektiv und berichtet anders über manche Dinge anders als andere. Lässt dafür Hier und Da gerne Sachen weg, auffallend dabei ist, dass wenn man die Berichterstattung verfolgt sich irgendwann ein politisches Muster ergibt, an das sie sich auch mehr oder weniger immer halten.


    Umso wichtiger ist es unterschiedliche Zeitungen zu lesen, die eher gegensätzliche Standpunkte vertreten, damit man das wo am ehesten Sinn macht herauspickt... oder was die eigene Meinung eher trifft.
    Krassestes Beispiel fand ich das zur Piratenpartei. Kaum jemand hat hier neutral berichtet. Entweder sind sie die Erlöser und Bringer echter Demokratie oder es wird bei jedem noch so kleinen Ausrutscher auf denen rumgetrampelt, mit dem Motto "Diese dummen Menschen haben doch keine Ahnung von der Welt, wer wählt denn so was?!".


    Ich kenn mich zu wenig mit dem deutschen Mediendschungel aus, finde aber, dass auch provokante Medien wo manchmal falsch liegen wichtig sind, damit auch eine andere Darstellung vertreten ist.(was damit nicht gemeint ist, kann sich jeder mit nem viertel Gehirn schon denken). Falls jemand fragt, ja die deutschen Piraten mit deutschen Medien, durch Google News sickert da immer was durch ^^.

    „Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,


    ash nazg thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul.“

  • Zitat

    auffallend dabei ist, dass wenn man die Berichterstattung verfolgt sich
    irgendwann ein politisches Muster ergibt, an das sie sich auch mehr
    oder weniger immer halten.

    MMn ist vor allem auffallend, dass Inhalte in den (seriösen) Mainstreammedien eine eher untergeordnete Rolle spielen (abgeschwächt formuliert). Genau das möchte ich statistisch nachweisen, insb. im Wahljahr.


    Mir ging z.B. extrem auf den Sa**, dass ich auf Tagesschau.de in den Kommentaren unter dem "Peers-Fettnäpfchen"-Bericht lesen muss, dass praktisch alle User sich einig sind, Steinbrück solle mal über Themen&Inhalte sprechen und nicht über Vorträge oder sein* Kanzlergehalt. (* "sein" ist natürlich insbesondere falsch; die Frage war, ob die KANZLERIN zu wenig verdient). Gewundert hatte mich, dass Steinbrück im SELBEN (FAS-)Interview (mit Ausnahme dieses Satzes) praktisch NUR inhaltlich argumentiert hatte..


    Wie passiert es also, dass "die Menschen" glauben, jemand hätte inhaltlich nichts gesagt, obwohl er eigentlich nur das tat? [MMn durch die Medien] Ich gehe btw. davon aus, dass ich im Netz wenig "seriösere" Userkommentatoren finde, als auf Tagesschau.de...


    Nochmal 'ne allgemeine Sache zu den sog. "alternativen" Medien. Welche sollen das denn sein?


    Spiegel? (früher mal)
    Stern? (hoho)
    TAZ? (schreibt mir zu weit hergeholt)
    Titanic (pffff.. die finde ich richtig schlecht; inhaltlich steht da ja gar nichts drin (soll auch nicht? Karrikatur-Zeitung?)
    Und jetzt?


    Als einzige "echte Zeitung" fällt mir nur Konkret ein; die berichten mMn auch inhaltlich wertvoll (etwa die Fukushima-Berichterstattung -> siehe Presse-Witze-Thread)..


    Hier vielleicht mal stöbern? Liste an alternativen Zeitungen (empfohlen vom VAZ (Vereinigung alternativer Zeitungen) http://www.mediaweb.at/links/index_a-z.html</a>


    Grüße, IP