4.Fraktion : Nekropolis

  • Richtig aufklären kann ich hier nicht. Gefühlt (ich weiß, dass es nicht stimmt) sind alle nicht aufgerüsteten einfach nur untot. Das ist echt mal sowas von lame!


    Unterschätze den Todesstreich nicht - ein sicherer Kill bei ner Level 7-Truppe ist für's Mittelspiel schon ne geile Angelegenheit. Mal davon ausgehend, dass die Reiter auch ne hohe Initiative haben werden (Werden sie doch, oder? Sind ja schließlich Reiter!?! OMG - ich ahne Fürchterliches! :huh: ) und auch schön weit ziehen können werden (Werden sie doch, oder? Sind ja schließlich Reiter!?! OMG - ich ahne Fürchterliches! :D ),...
    Spiel mal die Sumpfies in H3 - die Gorgons sind bis heute eine meiner Lieblingseinheiten wegen ihres Specials! (Und dazu noch der geile Sound dabei! :thumbup: )


    Kurzum: Ich denk mal, dass an den Specials noch kräftig gerüttelt wird. Spätestens beim Balancing der Einheiten. (Sie werden das Spiel doch irgendwie balancen, oder? OMG - ich ahne Fürchterliches! ;) :D 8) )


    Edit:

    Zitat

    DANKE. Du hast niedergeschrieben was ich mir schon die ganze Zeit gedacht hab :D

    Bitte. So lange die mich nicht endlich auf nen Kaffee einladen, schreib ich hier, was ich will! :D :D :D

  • ja aber bis man mal eine aufgewertete Lvl 7 einheit hat,
    ist es meist kein mittelspiel mehr.
    Der effekr würde bei einer elite einheit viel besser passen. (bei einer aufgewerteten)


    Das bei necro nur der Lich fernangriff hat wäre schon bisschen wenig oder ?
    :(
    ich hoff auf die spinne, oder einen effekt des gespenstes


    ------------------


    hab mir erst jz die animationen ansehen können da mein laptop daheim das irgwie nicht will.
    und kann mal sagen das ich´s sehr gut finde,
    besonders die einfachen skellete wechle einen weißen rauch in der brust haben,
    sieht ganz cool aus,
    über die aufgewerteten ist sich e jeder einig) :thumbdown:

  • Also die Einheiten ansich der Nekros sind ganz ok. Klar, der Lamassu ist kacke, und Vampir und Lich muss man abwarten, aber alles in allem ganz ok. Was mich wirklich enttäuscht sind - mal wieder - die Fähigkeiten. Die scheinen H7 was das betrifft extrem minimalistisch anzugehen... Ich hoffe wirklich, das sich das noch ändert, aber wirklich dran glauben will ich nicht. :( Am Ende haben alle Fraktionen Cores ohne Fähigkeiten, also im Endeffekt alle das gleiche mit nem anderen Modell drüber... Das kann doch nur langweilig werden

  • Eben wie Heroes 3.

    Deshalb bin ich auch ganz positiv gestimmt. Ich halte es für unnötig auf teufel komm raus jeder Kreatur ein "special" zu geben. Wo ist denn dann noch das besindere, wenn jede Kreatur "besonders" ist? Ich fand den Weg, den sie bei H3 mit Fortress gegangen sind klasse: Eine Fraktion, die relativ schwache Kreaturen hat bekommt ein Alleinstellungsmerkmal, um diese Schwäche auszugleichen.

  • ...ich glauhbe, diese Diskussion hatten wir schon wiederholt - und es gibt auch wiederholt keinen Konsens. Die einen wollen viel - die anderen puristisch wenig.


    Ich bin für den Mittelweg :)


    Ich hoffe immer noch im AddOn auf die alternativen upgrades - und da kann man den Scherenschnitt von H3 Fortress (ja, ich liebe sie auch von der Idee!) zu H5 machen:


    Ein upgrade verstärkt die Basiskreatur an sich in den Grundwerten, das alternative Upgrade belässt nahezu die Originalwerte, fürhrt aber der Kreatur eine neue Spezialfähigkeit hinzu.
    Das geht sicherlich nicht bei allen Viechern, bei vielen ist möglicherweise eher eine offenisve oder defenive Aufwertung ausreichen, aber man bekommt mehere fans und mehr Diversität unter einen Hut ;)

  • Deshalb bin ich auch ganz positiv gestimmt. Ich halte es für unnötig auf teufel komm raus jeder Kreatur ein "special" zu geben. Wo ist denn dann noch das besindere, wenn jede Kreatur "besonders" ist? Ich fand den Weg, den sie bei H3 mit Fortress gegangen sind klasse: Eine Fraktion, die relativ schwache Kreaturen hat bekommt ein Alleinstellungsmerkmal, um diese Schwäche auszugleichen.


    Man gibt jeder Einheit ein Special, weil man die Fraktionen in sich spielerisch differenzieren möchte und man dadurch gezwungen wird die Synergien der Einheiten zu nutzen ;)


    Sonst läuft es nur auf einen Zermürbungskrieg mit Einheiten raus, die halt etwas anders angemalt sind und sicht leicht voneinander unterscheiden.

    „Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,


    ash nazg thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul.“

  • In diesem Fall bin ich auch für den Mittelweg,
    d.h. 3-4 Fähigkeiten so herum wären für mich perfekt gewesen,
    wenn es so bleibt wie jetzt (1-2.. bei manchen 2-3) finde ich das schon ein bisschen wenig,


    bzw. ums genauer zu formulieren:
    core base 1-2 fähigkeiten (1,1,2)
    core upgrade 2
    elite base 2-3 --> (2,2,3)elite upgrade 2-3 --> (2,3,3)champion base 3champion upgrade 3-4
    der golem hat in summe 2 fähigkeiten aber beide zreißen jez nicht die Welt, bei solchen beispielen würden mir dann 3 fähigkeiten schon mehr gefallen

  • ...ist jetzt ja auch wider ne Definitionsfrage...


    wenn "untot" nen special ist..... naja also.... :pinch:


    Aber ein "Fernkämpfer" ist eben schon was, nen Fernkämpfer ohne "Fernkampfabzug" noch viel mehr....


    Und dann so nette "Kleinigkeiten" wie zB Immun gg Puppenspieler vs Immun gg Schadenszauber vs Immun gg Magie...

  • Wie das in H6 war weiß ich gar nicht mehr, aber in H5 war es wirklich scheußlich gelöst. Da hätte man mit einer Vererbungsstruktur mehr anfangen können. zB Untod enthält per Def. die Eigenschaften Immun gegen Geistesmagie, Immun gegen Heilung, Anfälligkeit für Lichtmagie etc. cc.
    Fernkämpfer muss auch nicht zwingend eine Eigenschaft sein, es würde da schon reichen, wenn der Fernkampfangriff in den Stats vorne steht. Es sollte ziemlich offensichtlich sein, dass eine Einheit, die Fernkampfschaden als primären Angriff gelistet hat ein Fernkämpfer ist. Kein Fernkampfabzug hingegen ist da schon eher eine Nennenswerte Fähigkeit. Zumindest wenn man das nicht über einen Stat. "Reichweite" lösen will.


    Zermürbungskämpfe entstehen übrigens auch bei fähigkeitslosen Einheiten nicht, wenn diese sich stark in ihren Stats unterscheiden. Eine Truppe mit Mehr Angriff als Verteidigung spielt sich wahrscheinlich anders als die Truppen mit der gegenteiligen Zuordnung. Pumpt man die Einheiten hingegen übermäßig mit Fähigkeiten voll, dann geht sowas natürlich wieder vollkommen unter. Es bleibt letztendlich eine Frage des Gleichgewichts.


    Und an diesem Punkt: Bitte verlagert so Spielregeldiskussionen in eigene Themen. Das macht die Suche dann effektiver.

  • Moin !


    Heute wurden die drei Macht-Heldenklassen von Nekropolis veröffentlicht :


    Ebon Knight (Necromancy, Offense, Dark Magic)
    Death Knight (Necromancy, Warfare, Economy)
    Bone Guard (Necromancy, Defense, Diplomacy)


    [Blockierte Grafik: https://ubistatic-a.akamaihd.net/0004/prod/images/150310_Necro_Might/Necro_Might_Female.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://ubistatic-a.akamaihd.net/0004/prod/images/150310_Necro_Might/Necro_Might_Male.jpg]


    Gruß Eicke

  • gefallen mir ehrlich nicht so gut,


    wieder mal kein gesicht .. sehen eig wie die haven might heroes aus nur mit anderen waffen und anderer farbe,


    könnte man mehr mit knocchen arbeiten oder etwas ellegantes , so ne art Vampir Lord


    ..


    aber das aussehen der Helden ist jz eig auch nicht so wichtig wenn man überlegt.


    (Auf der karte sollte dann wohl eher schon ein kaputzenmann auf dem toten Pferd sitzen)

  • Zwar hab ich anfangs gehofft, dass die Bilder zu den neuen Vampiren gehören aber ich find das Design gelungen.
    Imo ist das Problem mit den Helden weniger wie sie gestalten sind, sondern eher wie die Nekropolis als Ganzes seit H6 gestaltet ist.


    Ich hätte auch lieber die klassischen Untoten, aber wenn ich das Design getrennt vom Rest betrachte muss ich sagen, dass es mir gefällt.

    „Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,


    ash nazg thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul.“

  • Erinnert mich ein bisschen an Alien VS Predator... Zumindest die weibliche Form.


    Genderisierung auf Teufel komm raus. Weichteile verrotten so schnell und Skelette sind sich so ähnlich... Bei Kriegergräbern der Skythen- und Wikingerzeit stellte man auch erst vor Kurzem fest: Gut ein drittel waren Frauen. Das kam erst raus, als man sich die Skelette mal wesentlich genauer angesehen hat. Die Geschlechtsbestimmung eines Kadavers ist nicht so trivial, vllt brauchen die das für's Ego. :P


    Ein Blick auf die Lore sagt mir, dass Bone Guard und Death Knights ihre tertiäre Fähigkeit tauschen sollten um nur einigermaßen Sinn zu ergeben.

  • also die Beckenknochen unterscheiden sich ziemlich deutlich bei Männern und Frauen - da Männer recht selten gebären müssen ^^

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Das ist wohl ein neuer tiefpunkt in sachen schlechtem Design. Von der Farbkombination Rot Lila will ich garnicht reden aber das ist wohl einer der schlimmsten Auswüchse von Neumodischem Buntfantasy den ich je gesehen habe.


    Überall spitzen, vollkommen grundlos, das Spinnen motif wird stumpf und uninspiriert heruntergearbeitet wobei die Schulterpaltten und der Helm an lächerlichkeit wohl nur von der unnötigen Klotze and dünnen metallsträhnen an der Waffe übertroffen werden.


    jeder der was von Charakter design versteht weiß das weniger mehr ist. Das ganze ist einfach ein haufen vollkommen belangloser details. Warum gibt es soviele details die einfach nur teil der Rüstung sein könnten aber trotzdem keine auswirkung auf die silhouette haben?


    wenn schon eine Überladung an details dann bitte details die sinn ergeben, taschen, waffen, unterkleidung, überwürfe. Absolut nichts hier ist gut.


    Der Spinnen Theme wird am Helm halbhertzig aufgegriffen aber dann wieder verworfen bevor irgent etwas interessantes wie mehrere Augen dabei rauskommt.


    Das ganze hier verbindet die unsinnigen Kleidungsstücke von Traditionellem Fantasy mit der fehlenden Aussage kraft von modernem Fantasy.


    Einfach nur lächerlich.



    Anschließend möchte ich noch sagen das der Fluff unterschied dieser 3 Klassen lächerlich gering ist. Zumindest in sachen lore, wo wirklich keine arbeit dahinter steckt, könnte man sich mehr mühe geben. ich meine ernsthaft. Die Zentralaussage von allen dreien ist "ja sie können untote beschwören" und dann kommt "Der eine kann ein bisschen zaubern, der andere ist nur ein kleines bisschen ein massenmörder und der dritte macht das gleiche wie die ersten zwei aber manchmal spielt er den Bürgermeister."


    Was "genderisierung" angeht (ich für meinen Teil dachte das wort würde eher dafür benutzt das mann jezt "der/die Skelettunhold" schreiben muss): ich weiß nicht was du hier zu bemängeln hast. Sie sind beide genau gleich langweilig und uninspiriert. Beide genau den gleichen Anteil an Metallteilen die offensichtlich mit doppelseitigem Klebeband befestigt sind und beide genau gleich viele unnötige spitzen.


    Ich würde sogar soweit gehen das die weibliche version durch ihre pose und ihrem spinenn artigeren Helm bedrohlicher aussieht.
    Dazu muss ich noch sagen das ich als ich den thread runter gescrollt habe nicht bemerkt habe das das obere design weiblich ist. Ich dachte das erste ist der macht Held und das darunter wird wohl der magic Held sein bis ich gesehen habe das sich das nicht bewarheitet hat.


    Man sieht hier weder ihre Brüste noch sonst irgentwas also wo du hier ein problem siehst versteh ich nicht.


    Nicht das das ein problem wäre.
    Halbnackte Nekromanten sind ein fantasy klassiker, wäre mir lieber als das hier.

  • Halte ich gegen. Wenn man sich nicht intensiv mit den Unterschieden befasst hat sieht das nur aus wie Kraut und Rüben. Die meisten Menschen könnten ein männliches und weibliches Skelett nicht auseinander halten. Sobald die knochen dann noch etwas verrottet sind ist die unterscheidung kaum noch möglich. Wobei in Heores haben wir es ja eh eher mit so halbmumifizierten Lich-Vampiren zu tun - andererseits... MUSS wirklich jede Kreatur und Held der Untoten selbst untod sein?

  • Sorry, aber seit wann sind die Nekro Helden Skelette? Oo


    Das ganze Gerede um den Knochenaufbau von Menschen ist Schön und Gut, aber bisher waren die Helden immer in fleischlicher Gestalt... wenn auch untot.
    Logischerweise hat das auch unterschiedliche Körpern bei den Geschlechtern zur Folge hat.


    Zumindest, wenn man jetzt H3 Helden und Sandro außen vor lässt.


    Und wenn wir jetzt die Sache pragmatisch angehen, würde man nicht beim falschen Ort sparen, wenn man nur ein Model für beide Geschlechter machen würde?

    „Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,


    ash nazg thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul.“

  • Nekro heldEn waren in HoMM 3 skelette aber damit hat das auch schon aufgehört. Für die neue Necro Fraktion macht das keinen sinn, sämmtliche denkenden Untoten sind Lichs oder Vampire wobei Helden auf der STufe von Vampiren stehen da diese in der Untoten "rangliste" über Lichs stehen, laut story auf jedenfall.


    Nur weil ich die story von Ashan nicht mag bedeutet das nicht das ich finde das man sie ignorieren soll.


    Ich verstehe dein ganzes Geschlechts Argument nicht, sie haben ein männliches und ein weibliches modell die beide die selbe Rüstung Tragen und nur eine andere Gestalt haben weil Männer und Frauen nunmal nicht gleich aussehen.
    Mir wäre es egal wenn sie ein Unisex modell hätten aber ich werd mich sicher nicht darüber beschweren wenn sie mehr vielfalt haben.



    Bei dem Thema geschlecht wird ja zur zeit in der Spiele branche viel wind um sehr wenig gemacht aber bei dem gibt es wohl diesbezüglich wirklich nichts zu bemängeln.


    Diesbezüglich, ansonsten ist eigentlich fast alles zu bemängeln.