Sturm der Entrüstung (Neudeutsch -> shitstorm)

  • Wie bewertet Ihr die momentane Qualitaet des Spiels und ist der "Shitstorm" gerechtfertigt? 24

    1. 3.) Ich bin generell positiv gestimmt, aber nicht wirklich ueberzeugt. (11) 46%
    2. 2.) Das Spiel gefaellt mir gut, ich wuerde nur 1-2 Einzelheiten aendern. (8) 33%
    3. 4.) Das Negative ueberwiegt bei Weitem. Recycling, nicht mit mir! (2) 8%
    4. 5.) Sacre bleu, quelle désastre. Je ai besoin de vin. (2) 8%
    5. 6.) Mir egal, fasse sowieso nichts mehr von Ubisoft an (2) 8%
    6. 1.) Momentan bin ich vollkommen zufrieden - alles paletti, weiter so! (1) 4%

    Hallo Drachenwaeldler,


    momentan prasselt es knueppeldick von allen Seiten auf die Devs von HoMM7 ein. VdR hat es sich da natuerlich nicht nehmen lassen und hat ordentlich mit ausgekeilt (natuerlich mit Niveau, aehmm raeusper).
    Ernsthaft: Ich hatte da einen etwas laengeren Textwall geschrieben (check out best comments ^^) und spaeter ein kleines Geschreibsel mit Marzhin (einer der Devs).
    Bei Ihm hatte ich das Gefuehl, neben den Standardfloskeln ala "the game will be great", dass man auf Seiten der Devs nicht 100% zufrieden ist. Oder (Achtung Wortspiel) spinne ich hier einfach nur rum und soll mich gefaelligst auf das Spiel freuen?


    Nun denn meine Frage an Euch:

  • So katastrophal schlecht wie Homm 6 kann es nicht werden (Schlechter geht es wirklich kaum) von daher bin ich recht zuversichtlich gestimmt aber erwarte mir dennoch nicht viel. Wahrscheinlich werde ich es mir sogar kaufen und vielleicht auch positiv überrascht werden, mal schauen. Es wird aber definitiv nicht an Homm 3 oder 4 ran kommen, wenn es annährend so gut wird wie Homm 5 bin ich aber zufrieden. Den Dungeon haben sie ja schon (halbwegs) gefixt.


    €: Hab mir grad mal Academy angeschaut, das Lineup sieht ja echt genial aus.

  • Stehe MMH7 immer noch recht positiv gegenüber.
    Academy und Haven-Kreaturen gefallen mir sehr gut.
    Helden-Entwicklung hört sich bisher recht gut an.
    Es gibt viele Gebäude in der Stadt, viele Magieschulen, viele Klassen was auf eine gewisse Komplexität hinweist.


    Negativ für mich sind momentan: Zu wenige Eigenschaften der Einheiten, Stadtbildschirme, Recycling.


    Wie auch immer:
    Ich verfolge die Entwicklung bis zum Ende und wenn dann was gutes herauskommt wird es gekauft, sonst eben nicht.


    Rakshasa:
    Habe ich das richtig verstanden, dass Du HoMM4 besser findest als HoMM5 ?

  • Zitat

    Habe ich das richtig verstanden, dass Du HoMM4 besser findest als HoMM5 ?


    Ja hast du. Homm 4 hat sich etwas getraut, ohne dabei den typischen Might and Magic flair zu verlieren. Es gab viele gute Änderungen, leider auch einige schlechte aber wenn man Homm 4 als eigenes Spiel betrachtet ist es sogar ziemlich gut. Das Problem war leider eben, dass 3D0 Pleite ging und das Spiel deshalb schnell raus hauen musste. Homm 5 versucht wie Homm 3 zu sein, allerdings geht hier schon die "Modernisierung" los, heißt weg vom M&M Flair, der komplette Zeichenstil sagte mir überhaupt nicht zu, Untote sind grün, Dungeon sind irgendwelche komischen lila elfen die sich cool fühlen weil sie ja "so d4rk" sind usw.
    Und dass man die Story quasi resettet hat gefiel mir ebenso überhaupt nicht.




    Homm 5 ist also quasi Homm 3 in schlechter, während Homm 4 immerhin als eigenständiges Spiel eine Daseinsberechtigung hat. Und über Homm 6 will ich gar nicht reden, das wirkt einfach nur hingerotzt und ist ein einziger Einheitsbrei.



    Um zurück zum Thema zu kommen, weil Homm 7 mehr in Richtig Teil 5 geht wird es wohl noch ganz gut werden (Homm 5 ist trotz allem kein schlechtes Spiel, bitte nicht falsch verstehen) und wenn man dann noch die guten Ideen aus Homm 4 umsetzt bin ich wirklich gespannt. Nur die Sumpffraktion vermisse ich nach wie vor :(

  • ich finde h4 auch sehr gut !!
    mindestens gleich gut wie h5
    dann kommt auch schon h6 weil die gegner echt eine herausforderung sind was bei h4 oft nicht der fall war.


    im grunde sehe ich die lage abermals wie emyon
    Aber ich finde man hätte bei den kreaturen öfter neues einbringen können..
    Academy zb. oder auch haven. (bzw. mehr neues)


    Es gibt wirklich vieles positives ..
    aber auch negatives.. --> aber mir ist es eig egal wie diese stadtbildschirme aussehen.
    das ist nicht hauptbestandteil des spiels

  • Für mich ware HoMM4 der schlechteste Teil überhaupt (MMH6 lasse ich mal außen vor da nie gespielt)
    Die Neuerungen haben meiner Meinung nach nicht gepasst.
    Am schlimmsten waren die kämpfenden Helden.
    Da ging viel Flair verloren, wenn ein Held mit einem Schwertstreich 25 schwarze Drachen killt.


    Darüberhinasu finde ich, dass HoMM5 der beste Teil ist, da er auf HoMM3 aufsetzt ( da sind wir uns einig ;) )
    aber einiges besser macht. Z.B. den Fraktionen ein Volk zu geben.
    Dungeon in HoMM5 war für mich ein Schritt in die richtige Richtung!
    Das die Spielmechanik weit besser und die Völker besser balanciert sind, ist für mich allerdings noch wichtiger.


    HoMM4 hat übrigens schon selbst die Story resettet ;)


    Langer Rede kurzer Sinn:
    Die Geschmäcker und Prioritäten sind nun mal verschieden.
    Wo wir uns aber einig sind ist, dass wir ein qualitativ hochwertiges Spiel bekommen.
    Und damit wird MMH7 stehen(wie HoMM5 auch wenn einige Patchs nötig waren) oder fallen (wie MMH6)

  • DESWEGEN:
    hab ich mir 1. jetzt die hd edition von h3 gekauft
    und 2. die complete version von H3 + H4
    :bier:


    hab derzeit nur h4 complete durch geguckt.. und bin bissl traurig da keine XL karten dabei waren ..
    zanfas ist top aber die gegner sind so mies.. das ist das problem
    :thumbdown:

  • Warum der Dungeon in Homm 5 alles andere einen Schritt in die richtige Richtig gemacht hat, erklärte Sordak ja sehr gut im entsprechenden Thread. Dungeon zeichnete sich dadurch aus, KEINE Rasse zu haben, es zeichnete sich dadurch aus KEINE Struktur zu haben (Hieß nicht umsonst CHAOS in Homm 4), es zeichnete sich dadurch aus, OHNE schimmelige Dunkelelfen auszukommen sondern war mehr ein Zweckbündnis, bestehend aus ausgestoßenen Kreaturen. Und irgendwelche dummen Elfen gehören da sicher nicht zu. Das ist ein absolut katastrophaler Stilbruch da halbnackte Elfen rein zu stecken und wenn man eine Dunkelelfenfraktion haben will hätte man sie wenigstens auch durchziehen können statt da so ein wischiwaschi draus zu machen aber wie gesagt ich weite das nicht weiter aus. Lies dir Sordaks Posts im Dungeonthread durch, er hat es perfekt auf den Punkt gebracht.


    Und was die Story angeht, spielte sie immerhin auf der gleichen Welt mit teilweise überschneidenen Charakteren.



    Zitat

    Wo wir uns aber einig sind ist, dass wir ein qualitativ hochwertiges Spiel bekommen.

    Da hast du mich aber falsch verstanden, ich erwarte mir ein Spiel, das man zumindest mal anspielen kann (Und zwar länger als ne Stunde) und eventuell gut werden könnte, ob es das auch wirklich wird kann ich noch nicht sagen.



    @Aix Durch geguckt? Zock das mal selber bevor du ein Urteil fällst. Die Homm 4 Kampangen sind teilweise echt frustrierend, toppen kann das eigentlich nur noch Armageddons Blade ^^

  • die AB-Kampagnen auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad waren kein Problem, dagegen die 1. Mission der Barbarenkampagne bei H4 ist nur was für Masochisten gewesen

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Mmh.


    Ich glaub ich hab zu dem Thema schon alles gesagt.


    Es gibt ein paar positive Überraschungen wie zb das Dungeon ein bisschen weniger "So Edgy" ist.
    Aber alles in allem fühlt sich HoMM 7 an als wäre das Projekt von Anfang an nicht unterstützt worden, als würde es Brotkrummen vom Tisch der anderen Teile der serie aufschnappen.


    Ein gutes Beispiel dafür sind die kopierten Einheiten oder die lächlichen Town Screens. Wobei diese eher den lächerlichen Trend von HoMM 6 weiterführen.


    Das wieder Einführen der Resourcen finde ich nach wie vor unsinnig. Ja schön, die Nostalgiker geben ruhe aber in wirklichkeit war das nicht notwendig.


    Mir kommt HoMM 7 so vor als wäre es in unnötigen dingen nostalgisch wie in den Ressourcen und dem Kampfsystem und denkt sich es müsste in Orten Innovation zeigen wo es genau das gegenteil von dem bewirkt was es erzielen will, wie zum Beispiel dieser neue "Realistische" Artstyle der mit den Einheiten Designs (Die ich jezt mal ganz knapp als "Generisches Buntfantasy" bezeichnen würde) einfach nicht zusammen passt.


    Und das ist auch eine gute Zusammenfassung für das Spiel im allgemeinen. Es sieht zusammengeschustert aus und es sieht aus als hätte es viel mehr Geld gebraucht.
    Der Artstyle ist noch schlechter als HoMM 6 wenn ich mir jezt mal den Landsknecht von Haven ansehe oder das neue Skelett von Necropolis und das liegt vermutlich auch an einem entweder untalentierten oder unterbezahlten Art Director.


    Es passt vorne und hinten nicht zusammen.

  • Hmm, ich erwarte ehrlich gesagt gar nichts von H7. Ubi hat eigentlich bislang alles verkackt, was man verkacken kann. Ich kann mich nicht mal auf H7 freuen. Echt traurig...

  • Ich wüsste beim besten Willen nicht wieso ich mir Heroes 7 kaufen sollte...


    Klassik und Tonnen an Umfang haben für mich Heroes 3 und Heroes 5. Nochmal Ein Spiel zu machen das exakt das selbe mit einem etwas anderen Anstrich hat brauch ich nun wirklich nicht.


    Ich oute mich jetzt mal als jemanden der gerne Shades of Darkness gespielt hat, einfach weil die Grafik vom Spiel eine super Atmosphäre brachte und ich das Gameplay von Dungeon als Spitze empfand.


    Anfangs hatte es so gewirkt als ob Limbic die NWC-Welt Schiene nimmt und ich hatte mich sowohl vom Stilistischen als auch vom Gameplay auf das neue Dungeon gefreut...
    Was haben wir bekommen?
    Defensive Dunkelelfen... DEFENSIVE DUNKELELFEN!
    Aber dafür haben wir ja jetzt eine Medusa... toll? -.-
    Das musste mal sein.


    Insgesamt sind einfach zu viele Köche am Werk und Limbic hat weder die Erfahrung noch die Position um ein Machtwort sprechen zu können.
    Ich war nie wirklich gehyped vom Heroes 7 wie es noch bei Heroes 6 der Fall war und ich probierte wirklich das positive zu sehen... aber bisher ging noch alles kaputt.


    Es gibt einfach so vieles wo mich stört und so wenig wo mich irgendwie am Spiel interessiert...


    Btw: Sordak
    da bin ich eigentlich auch so ziemlich deiner Meinung.
    Imo wirkte Heroes 7 seit anfang mehr wie ein Low Budget Spiel. Das kann man bei einer vernachlässigten Spieleserie wie MM10 abziehen, aber nicht bei einem Spiel mit Rang und Namen wie Heroes....

    „Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,


    ash nazg thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul.“

  • Vernachlässigte Serie, das ist doch genau der Punkt. Es wurde als King's Bounty (das alte) "erfunden", dann, um an die Popularität von M&M anzuknüpfen in Heroes of M&M umbenannt. Zwei Titel folgten, New world computing (NWC) ging pleite. Die rechte gingen an 3DO. weitere zwei Titel und 3DO segnete das zeitliche. Die Rechte ersteigerte sich Ubisoft. Es folgte H5, das vllt nicht toll, aber auch nicht gut war. Diese Ruhm ging dann mit H6 unter, dass nun... Es spielte sich jede Fraktion gleich und die graphische Gestaltung sprach mich einfach nicht an. Sorry, nix zu machen. Wenn man bei HdR klaut, dann bitte mit Lizenz und nahe an den Büchern. Auch Blut zu mystifizieren hielt ich für einen bad move. Spätestens wenn man sich fragen muss ob alle Orks nun Herpes haben ist die Atmosphäre weg. Nun folgt H7, das soll an die erfolgstitel H3, H5 und H6 Anknüfen. Halt die, die auf den Titelseiten imaginärer Spielemagazine zu sehen waren. Imagionation vorrausgesetzt - womit wir wieder bei meinem eigentlichem Punkt wären: Die Rollenspielserie war NWC Flagschiff, HoMM war im Schlepptau. NWC ging pleite. 3DO erziehlte deren größten Erfolge mit Army Men. Und Ubisoft? Anno, Far Cry, Assasins creed, Die Siedler, Prince of Persia... Heroes IST ist ein vernachlässigter Low Budget Titel.


    Das mag alles recht Schade sein, aber man darf jetzt echt nicht erwarten, das sich da groß was ändert. Da wird solange rumprobiert bis die Zahlen einigermaßen lukrativ werden und dann angefangen das gleiche immer und immer wieder mit dem Setting, das Hollywood gerade vorgibt, neu veröffentlicht.

  • Vernachlässigte Serie, das ist doch genau der Punkt. Es wurde als King's Bounty (das alte) "erfunden", dann, um an die Popularität von M&M anzuknüpfen in Heroes of M&M umbenannt. Zwei Titel folgten, New world computing (NWC) ging pleite. Die rechte gingen an 3DO. weitere zwei Titel und 3DO segnete das zeitliche. Die Rechte ersteigerte sich Ubisoft. Es folgte H5, das vllt nicht toll, aber auch nicht gut war. Diese Ruhm ging dann mit H6 unter, dass nun... Es spielte sich jede Fraktion gleich und die graphische Gestaltung sprach mich einfach nicht an. Sorry, nix zu machen. Wenn man bei HdR klaut, dann bitte mit Lizenz und nahe an den Büchern. Auch Blut zu mystifizieren hielt ich für einen bad move. Spätestens wenn man sich fragen muss ob alle Orks nun Herpes haben ist die Atmosphäre weg. Nun folgt H7, das soll an die erfolgstitel H3, H5 und H6 Anknüfen. Halt die, die auf den Titelseiten imaginärer Spielemagazine zu sehen waren. Imagionation vorrausgesetzt - womit wir wieder bei meinem eigentlichem Punkt wären: Die Rollenspielserie war NWC Flagschiff, HoMM war im Schlepptau. NWC ging pleite. 3DO erziehlte deren größten Erfolge mit Army Men. Und Ubisoft? Anno, Far Cry, Assasins creed, Die Siedler, Prince of Persia... Heroes IST ist ein vernachlässigter Low Budget Titel.


    Das mag alles recht Schade sein, aber man darf jetzt echt nicht erwarten, das sich da groß was ändert. Da wird solange rumprobiert bis die Zahlen einigermaßen lukrativ werden und dann angefangen das gleiche immer und immer wieder mit dem Setting, das Hollywood gerade vorgibt, neu veröffentlicht.


    Stimmt schon, aber ein paar Sachen möcht ich nur kurz ins richtige Licht rücken. NWC ließ sich damals bewusst aufkaufen, weil man mehr Geld für ein großes MMORPG im Might and Magic Universum kreieren wollte (aber man entschloss sich dann doch 3 kleinere MMORPGs mit dem Geld zu kaufen). Und Ubisoft hatte auch seither ein Auge auf die Might and Magics geworfen und diente auch als Publisher dafür in Europa (hab hier noch ein Might and Magic 7 Handbuch rumliegen, das das Ubisoft logo hat ^_^).


    Und die Might and Magics hatten eigentlich alle gute Verkaufszahlen, aber bei 3DO war das entscheidende Problem, dass sich die gleichnamige Konsole einfach nicht gut verkaufte und so die Firma (samt NWC) in den Abgrund stürzte. H4 entstand gegen Ende von 3DO und hatte daher nur wenig Budget/Entwicklungszeit und MM9... nennen wir es so, sie verkauften eine Pre-Alpha.



    Ich hab sehr viel über NWC und die Hintergrundgeschichte recherchiert und was dabei immer raus kam war dass die Typen von NWC einfach ein hammer Team waren, und dadurch einfach immer das bestmögliche abgeliefert haben. Für sie war die Serie ein Teil ihrer Seele und sie wussten ganz exakt was sie taten. Man merkt den älteren Titeln einfach an, dass sie nicht nur kreativ waren sondern auch sehr gute Artists dahinter steckten. Und genau das Fehlt Ubi & Co (vielleicht noch mehr, aber unter anderem ganz sicher das). Dass HoMM dem Rollenspiel untergeordnet kann, würde ich so nicht sagen, hab aber keine Quellen auf die ich mich berufen könnte, deswegen: kA.


    „Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,


    ash nazg thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul.“

  • Hmm, ich erwarte ehrlich gesagt gar nichts von H7. Ubi hat eigentlich bislang alles verkackt, was man verkacken kann. Ich kann mich nicht mal auf H7 freuen. Echt traurig...


    Ach, Onkelchen! Dafür hast du aber ganz schön was an Kohle für HOMM-Kindoms gelassen! :P


    Den Shitstorm verfolge ich nicht weiter. Und bis jetzt hat mich das, was ich gesehen habe, ziemlich positiv gestimmt. Mit einer Ausnahme:
    Die Nekro-Fraktion ist - mit ihrer ganzen H6-Aufwärmerei - voll daneben! Und das bei der (für mich) wichtigsten Fraktion! Und da der Shitstorm ja auch erst mit der Enthüllung der Nekros so richtig los ging, denke ich mal, dass ich da nicht der Einzige bin. Das hat mich nach den "Enthüllungen" der anderen Fraktionen doch SEHR negativ überrascht!


    Und damit meine ich weniger den Townscreen (den ich jetzt auch nicht sooo dolle finde) und Spinnen (Wie kann man sich bei den Nekros über Spinnen aufregen? Versteh' ich nicht.). Damit meine ich das Aufwärmen der H6-Einheiten (u.a. Gespenster, Vampire) bis hin zu den 3D-Modellen und das Einpacken von Skeletten in Panzerartige Rüstungen, die einen direkten Atombomben-Treffer überleben würden. Zum Beispiel.
    Ich find's unfassbar, wie man mit einer Fraktion so viel falsch machen kann, besonders wenn man sieht, was sie vorher schon alles richtig gemacht haben.


    Insofern: Pro Shitstorm, aber wenn sie (also die Entwickler) Einsicht erkennen lassen (und was ändern!), dann muss damit auch wieder Schluss sein!

  • Moin !


    Ich kann mich Loco's Meinung zu 100 % anschließen. :thumbup:


    Bislang fand ich die Ankündigungen der Entwickler fast ausnahmslos klasse , mit dem Necro-Lineup haben sie für meinen Geschmack jedoch erstmalig voll ins Klo gegriffen, zumindest bei der 1:1 Übernahme der H6 Kreaturen und den Hochglanz-Skeletten.
    Aufgrund des Shitstorms haben die Entwickler ja zumindest angedeutet, dass sie sich damit noch mal beschäftigen wollen. Mit Ergebnissen ist aber nicht demnächst zu rechnen, da sie erst einmal ihren Zeitplan einhalten müssen. Und es wurde auch gesagt, dass ein mögliches Neudesign kostspielig ist und eventuell zu Lasten von anderen Sachen geht...
    (muss nochmal stöbern, wo ich das gelesen habte...)


    Also meinetwegen können sie die Kreaturen auch so lassen, ich bin zwar nicht begeistert, aber ein Gamebreaker ist das nun auch wieder nicht. Ich freue mich weiterhin auf H7 :D


    Gruß Eicke

  • Zocker4Ever hat hier den nagel auf den Kopf getroffen.


    Low Budget ist nicht das Problem, Low Budget und große Ziele ist das Problem.
    HoMM 3 hatte bestimmt kein riesen Budget und man bedenke hier das HoMM 3 sämmtliche sprites aus anderen Might and Magic spielen genommen hat.


    Der unterschied hier ist das HoMM 7 ein AAA Spiel mit dem Budget eines Indies machen will und das sieht dann einfach nur drittklassig aus.


    Wir sehen in lezter Zeit immer mehr lizensierte Spiele die sich einen kleineren Rahmen stecken um so ein qualitativ hochwertiges Produkt abzuliefern, man sehe sich nur Mordheim an.


    Alles was ich bei HoMM seit HoMM 6 sehe ist fehlender enthusiasmus. Bei HOMM 5 war das noch nicht so, auch wenn es nicht in allen bereichen mein Fall war konnte man sehen das Nival interesse daran hatte das Spiel zu machen.


    mit HoMM 6 und 7 sehe ich nur das Leute ihre arbeit machen.
    Und das mit zu wenig Budget. Wenn man schon ein tripple A spiel machen will auch ohne enthusiasmus dann sollte man wenigstens soviel Kohle zur verfügung stellen, dass die Vision auch machbar ist.

  • HOMM 7 ist alles, aber sicher kein AAA-Titel. Insofern... hinkt deine Argumentation etwas.
    Und nochmal: Nein! Die Entwickler geben sich wirklich Mühe mit dem ganzen Community-Zeugs und damit, ein Heroes 3 (in "zeitgemäß") zu programmieren, ohne dass UBI es merkt. (Und die Fans dürfen es bestenfalls ja auch nicht direkt merken, die müssen's aber zumindest "spüren".)