Politik Diskussion - Reloaded

  • Mag hier noch einmal eine Nachricht aus meinem "Gesendet"-Ordner posten:


    "Wenn es eben *so* wäre:


    ImeaP würde konstant 5-10 Presseartikel zu *einer* Thematik
    (da er ja arbeitstechnisch an der Quelle hockt,
    eben eine *soooo* gute (!) Idee u. auch etwas tolles,
    exklusives für den Wald!) vergleichen, und behielte da eine gewisse
    Struktur bei..


    Also: Ich fände das nach wie vor *gut* wie clever.
    Selbst macht sich, glaub ich, Niemand (ziemlich sicher sogar) solche
    Presse vergleichende Mühe. Mir wär das privat (auch) zuviel.


    Soll hier noch einmal unterstreichen *was* und auch *wie* (gut) ich Deine postings hier finde, Mr. Imeap


    *thanks!* :)

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Ich fand den Bericht in der tagesschau (also das von imap verlinkte) schon beinahe informativ, und fast neutral;
    im Gegensatz dazu hab ich heute früh auf RS2 (also bevor der Bericht überhaupt veröffentlicht wurde) nur gehört, dass laut Untersuchung MH17 von einer russischen Buk abgeschossen wurde.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Tja vor allem zeigt der Bericht endgültig, dass die von der russischen Staatspropaganda und einschlägigen Verschwörungsspinnerplattformen verbreitete
    Geschichte vom Abschuss durch eine Su25 absoluter Bullshit ist.


    Und genau das ist schonmal der wichtigste Unterschied zwischen einer seriösen und einer unseriösen Redaktion: ob sie derartigen Unsinn behauptet oder nicht.


    Neutralität und Vollständigkeit einer Berichterstattung sind natürlich auch wichtig, ABER: Die Beurteilung dieser Aspekte ist oft ziemlich subjektiv !
    Zu jedem umstrittenen Thema wird es zu jedem Bericht immer jemanden geben, der ihn bezüglich dieser Aspekte als mangelhaft empfindet.
    Auch bei den vielen Tagesschauberichten, die ImeaP kritisierte, waren doch die Kritikpunkte meistens, dass ihm gewisse Formulierungen missfielen oder seiner
    Meinung nach bedeutende Informationen nicht enthalten waren, während die Berichte aber inhaltlich formal-korrekt waren.


    Insofern bezeichne ich die Tagesschau als seriös (auch auf die Gefahr einer Steinigung durch ImeaP): Man kann sich einigermaßen darauf verlassen, dass die
    Berichterstattung zumindest korrekt ist. Dass sie deswegen noch nicht automatisch neutral oder vollständig ist, ist klar.
    Daraus ergibt sich auch eine recht simple Strategie, sich zu informieren: Tatsächlich enthaltene Informationen aufnehmen, ohne einen eventuell vorhandenen
    Tenor zu übernehmen.

    Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !

  • Und ich vertrete den Standpunkt, dass Lord_Helmchen die Information, dass "russische Staatspropaganda" Verschwörungstheorien wie "Abschuss durch Su25" verbreitet haben, aus unseren Medien hat.


    http://www.zeit.de/politik/aus…17-ukraine-reaktion-putin
    (die ZEIT bezieht sich auf diese Erst-Reaktion Putins: https://www.youtube.com/watch?v=G0U4btLjxWQ)



    Zitat von ZEIT

    Am heutigen Freitag [ein Tag nach dem Unglück] gab das russischeVerteidigungsministerium bekannt, dass der Unfallort in Reichweite von fünfukrainischen Flugabwehrbatterien gewesen sei. Als "Dummheit" bezeichnete PutinsSprecher Dmitri Peskow den Vorwurf einer russischen Beteiligung am Absturz.Außerdem sagte Peskow dem Guardian,der Kreml werde vorläufig keine Kommentare zum Unglück mehr abgeben, da keinerwisse, wer verantwortlich sei.


    Kann jemand russisch und mir sagen, inwieweit vom Kreml Theorien wie die Su-Variante verbreitet wurden?



    Zehn Tage waren vergangen nach der Katastrophe, da lud das russische Verteidigungsministerium ein, um seine Version der Ereignisse vorzustellen - und um Fragen zu stellen. Auf wandgroßen Bildschirmen präsentierte Andrej Kartapolow, der stellvertretende Vorsitzende des Generalstabs, Lagekarten, Flugrouten und Satellitenbilder. Aus den farbigen Linien, Pfeilen, Punkten und Fotos, die für Laien kaum verständlich, vor allem aber nicht überprüfbar waren, setzte das russische Militär ein eigenes Bild zusammen: Flug 17 der Malaysian Airlines, so die russische Version, ist kurz vor dem Abschuss aus dem von der Luftüberwachung vorgegebenen Korridor ausgebrochen, hat seine Geschwindigkeit gedrosselt und die Flughöhe gesenkt. Am Boden sollen russische Satelliten Flugabwehrgeschütze ausgemacht haben, die Moskau den ukrainischen Streitkräften zuschreibt. Radarsysteme, die für die Steuerung dieser Flugabwehrgeschütze gebraucht werden, sollen am 17. Juli verstärkt aktiv gewesen sein.
    http://www.sueddeutsche.de/pan…che-von-flug-mh-1.2121672
    http://www.sueddeutsche.de/pan…che-von-flug-mh-1.2121672
    Außerdem hätte die russische Luftraumüberwachung, kurz nachdem die Boeing vom Radar verschwunden war, ein anderes Flugobjekt in der Nähe von deren vorheriger Position geortet, das nicht identifiziert werden konnte. Man gehe davon aus, dass es sich um ein ukrainisches Kampfflugzeug vom Typ SU-25 gehandelt habe.


    Ich hab jetzt btw n paar Zeitungsberichte von TS, Spiegelonline und so gelesen, die die Su als einzige von Russland (Kreml) verbreitete Theorie abstempeln^^ Google-Tipp dazu: "Andrej Kartapolow" der wird nämlich in besagten Artikeln zitiert^^ (und sonst nie xD)

  • Danke Conan, :bier:


    du hast es geschafft das aus Ihm rauszukriegen nachdem ich mehrfach kläglich gescheitert bin auf der Jagd nach genau dieser Aussage.


    Und Danke IMAP, dass du den Helm abgenommen hast und plötzlich klarer siehst. Das macht den ganzen Thread zukünftig wieder etwas ergiebiger hoffe ich wenn wir aus der "Bashing" ecke wieder raus kommen :thumbsup:


    OpenYourEyesSchaaf

  • Ich finde das man im Netz meistens die besseren Infos rausziehen kann, z.B. in seriösen Diskussions-Foren.
    Es wird leider durchaus viel falsches verbreitet, z.B. denken die meisten Deutschen inzwischen sicher das die Russen die Bösen sind und Rebellen bombardieren, während die Amis gezielt gegen ISIS vorgehen (?)


    Logo ist Putin gefährlich, aber wie viele Leute hier wissen wohl das die Amis mit dafür verantwortlich sind das es ISIS überhaupt gibt? Das die Amis mit Israel "zusammenarbeiten". Das sie die Terroristen aus denen es entstanden ist, für ihre Zwecke (immer das selbe, Öl usw.) benutzt haben?
    Hmm? Vermutlich nicht viele, die sich über unsere Medien informieren...

  • Hmh. Wieviele Amerikaner kennen eigentlich die Entstehungsstory von ISIS.. Ich weiß es nicht.


    Ich glaube "blind", nein, "eindimensional" eher kaum noch der breiten Presse.


    Man müsste eben alles vergleichen, in sämtlichen Sprachen, Eindrücke von sämtlichen Ländern *über*
    sämtliche Länder/Geschehnisse.


    Mir fiel halt auf, dass ich hier prinzipiell *nie* eine *positive* Schlagzeile über Putin oder Russland lese.
    Dabei kann doch weder bei Putin und Russland, noch bei Obama und Amerika so wirklich *ALLES* so schlecht sein.
    Als einzelner Mensch hat man ja auch Phasen, Emotionen und ist nicht *nur* entweder gut oder böse!?
    Oder überhaupt nur: Eine Sache!?


    Bei der Berichterstattung über den Russland-Ukraine Konflikt wurde es dann so bunt,
    dass ich mich ernsthaft freute, als hiesige Nachrichtenstationen offiziell zugaben, einfach so und ungeprüft
    Informationen der (hier) ukrainischen Medien übernommen zu haben. Da pack ich mir doch an den Kopf!
    In Russland packen sich bestimmt Menschen an den Kopf, weil dort sicher ähnliche Erfahrungen gemacht werden,
    was Propaganda angeht. Was tun?


    Ein anderes Medienspielchen was mich immer noch ärgert, an dass ich mich erinnere, ist der Auslöser
    des Irak-Kriegs mit der Embryo-Lüge. Wieviele haben da gelogen, wer wurde dafür bestraft/verurteilt?


    Soooo ohne weiteres glaube ich keine *angeblich eindeutigen Nachrichten mit erhöhter Tragweite* mehr.


    Vielleicht informiere ich mich privat dann auch nicht mehr so. Ärgere ich mich nicht mehr soviel.
    Mir gefällt, was der T. Jung da aus dem Bundestag sendet, das ist nicht gestellt.
    Würden sich mehrere wie er da zu einer Art unabhängigen Verbund von Journalisten orso zusammenschließen,
    vielleicht komplett spendenfinanziert - es würde bestimmt ein Grund gefunden werden dies zu verbieten. Sniff.


    Edith raunt ein: Immer nur Satire (lesen/gucken, me nun) kann auch nicht die Lösung sein. Achjaaaa

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Und ich vertrete den Standpunkt, dass Lord_Helmchen die Information, dass "russische Staatspropaganda" Verschwörungstheorien wie "Abschuss durch Su25" verbreitet haben, aus unseren Medien hat.

    Und wenn es so wäre, so what ? Tatsächlich bin ich auf diese Verschwörungstheorie aber durch die entsprechenden Posts hier im Drachenwald gestoßen. Damals empörten sich haufenweise Aluhutträger darüber, dass die westlichen Mainstream-Medien die Sache verschweigen würden - also kann es jawohl schlecht sein, dass letztere das in die Welt gesetzt und der russischen Seite untergeschoben haben.

    Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !

  • Hach ich würd' so gern so viel auf Deine drei Zeilen antworten^^ aber vielleicht kann ich's Dir ja auch ohne Kommentar nahelegen; hier:



    Wir schauen in alle Artikel, die die Tagesschau am 13.10.2015 zur Vorstellung des MH17-Abschlussberichts veröffentlicht hat. Nämlich in folgende:


    [1] 13.10.2015 | 5:00 Uhr Was passierte mit MH17 http://www.tagesschau.de/ausla…siebzehn-bericht-101.html
    [2] 13.10.2015 | 16:54 Uhr Neue Tests, alte These http://www.tagesschau.de/ausland/mh-russische-sicht-101.html
    [3] 13.10.2015 | 17:52 Uhr Keine Schuldigen, aber viele Rückschlüsse http://www.tagesschau.de/ausla…uchung-interview-101.html
    [4] 13.10.2015 | 18:05 Uhr Buk-Rakete traf MH17 http://www.tagesschau.de/ausla…siebzehn-bericht-103.html
    [5] 13.10.2015 | 22:59 Uhr Ermittler kritisieren Ukraine scharf http://www.tagesschau.de/ausla…siebzehn-bericht-105.html



    Hinweis: In keinem Artikel ist die pdf des niederländischen Abschlussberichts verlinkt.
    Hinweis: Bei allen Artikeln wurde die Kommentarfunktion vorzeitig geschlossen. Bei vier der fünf mit dem Hinweis, man wolle die Kommentare besser bündeln. Letzter Fünfter Artikel wurde nach 8 Stunden geschlossen - dieser war also zwischen 23 und 7:00 Uhr kommentierbar.
    Hinweis: Keiner dieser Artikel hält sich länger als 8 Stunden auf der Startseite, bzw. 24 Stunden auf der Ausland-Startseite. Alle Artikel sind folglich bereits einen Tag später nur noch über die Suche zu erreichen.



    [1] Es war wohl eine Buk-Rakete | 15 Monate nach dem Absturz zweifelt kaum noch jemand daran, dass eine Buk-Rakete die Boeing traf. Selbst Russland scheint dem nicht mehr zu widersprechen, nachdem dort zu Beginn die Theorie verbreitet wurde, ein ukrainisches Kampfflugzeug* habe die MH17 abgeschossen.
    [1] Zu möglichen Tätern wird sich die niederländische Kommission nicht äußern. Die strafrechtlichen Untersuchungen leitet die Staatsanwaltschaft, und die kündigte bereits an, dass die Ermittlungen noch länger andauern werden.


    [2] Dem Abschlussbericht zum MH17-Absturz setzt Russland eine eigene These** entgegen. Simulationstests und technische Details sollen beweisen, dass die Separatisten das Flugzeug gar nicht abgeschossen haben können. Die offizielle Linie Russlands hat sich nicht geändert: Das malaysische Passagierflugzeug MH17 wurde nicht von den Separatisten in der Ost-Ukraine abgeschossen, lautet weiter die Behauptung. Doch jetzt gebe es dafür zahlreiche Beweise. Die schon vor Wochen aufgestellte These des Rüstungskonzern Almas-Antei wurde in einer mit technischen Details überfrachteten Pressekonferenz in Moskau erneuert. [...] Der Generaldirektorvon Almas-Antei, Jan Nowikow, sagt: "Als Ergebnis der Tests können wir mit Sicherheit sagen, dass es sich bei der Rakete um den Typ 9M38 handelt. [...] Die letzte Rakete eines solchen Typs wurde in der Sowjetunion 1986 hergestellt. Sie hat eine Betriebsdauer von 25 Jahren. Danach wird ihre Nutzung verboten. Wir haben alle Protokolle dazu. Diese Raketen wurden aus dem Bestand der russischen Armee genommen", so Nowikow. Die Ukrainer hingegen hätten noch über die Rakete verfügt, sagte der Generaldirektor. Auf die Frage, warum Russland ständig neue Versionen** zum Abschuss der MH17 präsentierte, [...]



    [3] Der niederländische Abschlussbericht zum MH17-Abschuss nennt zwar keine Schuldigen. Dennoch erhöht er den Druck auf Russland, sagt ARD-Korrespondent von Osten im Interview mit tagesschau.de



    [3] Ist jetzt zweifelsfrei sicher, dass MH17 von einer Buk-Rakete russischer Bauart abgeschossen wurde? Demian von Osten: Ja, das ist das wesentliche Ergebnis dieser Untersuchungskommission. [...]


    [3] tagesschau.de: Nach dem Abschuss ließen die prorussischen Separatisten die internationalen Kontrolleure tagelang nicht zur Absturzstelle***. Wie aussagekräftig sind die Ergebnisse überhaupt? Von Osten: [...] Ich halte den Bericht deshalb, trotz des Chaos in den ersten Tagen nach dem Absturz, für die valideste Untersuchung, die bislang vorliegt.


    [3] tagesschau.de: Russland hat schon vor der Veröffentlichung dem niederländischen Bericht widersprochen** - MH17 sei nicht von einer Buk aus russischer Produktion getroffen worden, sondern von einem veralteten Modell. Der Beschuss sei von ukrainisch kontrolliertem Gebiet aus erfolgt. Wie glaubwürdig ist die russische Version?
    Von Osten: Der russische Bericht kommt vom Hersteller des Buk-Systems. Das klingt natürlich erstmal seriös. Man muss aber bedenken, dass diese Firma sehr unter den Sanktionen gegen Russland leidet und von daher eigene wirtschaftliche Interessen verfolgt. Außerdem konnte sie das Wrack von MH17 gar nicht untersuchen. Sie hat stattdessen ein ausrangiertes anderes Flugzeug beschossen und daraus ihre Erkenntnisse abgeleitet. Da können sich natürlich leicht Fehlschlüsse einschleichen. Der niederländische Bericht ist dagegen viel präziser und deshalb in meinen Augen auch seriöser.
    Dazu kommt, dass Russland sich mit dem jüngsten Bericht auch selbst widerspricht: Kurz nach dem Abschuss der Maschine im Juli 2014 hatte der russische Ingenieursverband offiziell erklärt, MH17 könnte ausschließlich von einer Luft-Luft-Rakete** abgeschossen worden sein. Davon ist heute keine Rede mehr.


    [3] tagesschau.de: Der niederländische Bericht präsentiert keinen Schuldigen. Lassen sich dennoch Rückschlüsse ziehen, wer dafür verantwortlich sein könnte? Von Osten: Die Ermittler wollten es bewusst vermeiden****, mit dem Finger auf einen Schuldigen zu zeigen. Dennoch nimmt durch den Bericht der Druck auf Moskau eindeutig zu.


    [3] Von Osten: Eine Theorie besagt, dass die prorussischen Separatisten nach und nach schwerere Waffensysteme eingesetzt haben: Einige Tage vor dem Unglück haben sie ukrainische Kampfflugzeuge kurz nach dem Start abgeschossen, etwas später dann bereits in sechs Kilometern Höhe. MH17 wurde in elf Kilometern getroffen. Es könnte also sein, dass die Separatisten irrtümlich dachten, es handele sich um eine ukrainische Militärmaschine. Quelle des Fehlers könnte eventuell ein Informant auf einem ukrainischen Flughafen sein, der einfach einen falschen Hinweis gab.*****


    [3] Von Osten: Für die These, dass die Separatisten verantwortlich sind, spricht im Übrigen ein ganz simples Argument: Sie haben mehrfach ukrainische Kampfjets mit Buk-Raketen abgeschossen. Sie selber verfügen aber über keine Kampfjets. Es würde also rein militärisch keinen Sinn machen für die ukrainische Armee, Flugzeugabwehrsysteme einzusetzen - obwohl sie natürlich über das System verfügen - denn sie hätten ja gar keine Ziele.


    -----
    Hinweis: Der als Experte befragte Interviewpartner der Tagesschau ist ein Journalist der Tagesschau, der zum Thema auch selbst Artikel schreibt. ZB:



    MH17 nicht von Kampfjet abgeschossen

    Der Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine im vergangenen Sommer kann nicht durch einen ukrainischen Kampfjet vom Typ Su-25 erfolgt sein. Bislang befeuerten der Kreml** und russische Medien genau diese These.Von Demian von Osten und Nila Reinhardt, WDR Noch gibt es kein offizielles Ermittlungsergebnis, wer die Boeing mit 298 Menschen am 17. Juli 2014 über der Ostukraine abgeschossen hat. Westliche Geheimdienste gehen von einem Buk-Raketenwerfer im Separatistengebiet aus. Die staatlich kontrollierten russischen Medien** sprechen dagegen von einem ukrainischen Kampfflugzeug, das die Boeing abgeschossen habe. Im Fokus steht dabei vor allem die Su-25, ein weit verbreiteter Flugzeugtyp aus sowjetischer Herstellung. Das russische Verteidigungsministerium hatte kurz nach dem Absturz von MH17 erklärt, dass eine ukrainische Su-25 in der Nähe der malaysischen Boeing gesehen worden sei**. Dieser Version widerspricht der russische Chef-Konstrukteur dieses Flugzeugtyps im Interview mit WDR, NDR und SWR. "Wir haben mit unseren Kollegen alle Varianten durchgespielt und können nicht verstehen, wie eine Su-25 die Boeing hätte abschießen können**", sagt Wladimir Babak,



    -----


    [4] Die 2014 über der Ostukraine abgeschossene Malaysia-Airlines-Maschine ist laut offiziellen Ermittlungen von einer Buk-Rakete getroffen worden. [...] Schon bisher wurde angenommen, dass eine aus dem Rebellenort Schischne abgefeuerte Buk-Boden-Luft-Rakete aus russischer Produktion das Flugzeug zerfetzte.


    [4] Untersuchung auch aus Russland Der staatlich kontrollierte russische Raketenhersteller Almas-Antei hatte zuvor bereits mit einer eigenen Untersuchung zum Absturz von Flug MH17 den Ergebnissen der niederländischen Ermittlungen vorgegriffen - und widersprochen**. Vermutlich sei die Passagiermaschine nicht von einer Buk-Rakete aus russischer Produktion abgeschossen worden, sondern von einem älteren Modell, sagte Unternehmenschef Jan Nowikow.



    [5] Die niederländischen Ermittler hatten in ihrem Bericht offen gelassen, wer die Rakete auf die Maschine der Malaysia Airlines abfeuerte. Doch zum Abschussort sagten sie, es sei ein Gebiet, in dem die pro-russischen Rebellen die Kontrolle hatten.


    Soweit also die Informationen aus der Tagesschau.

  • Jetzt stelle ich euch ein paar Google-Informationen vor:


    [1] Abschlussbericht vom Dutch Safety Bard http://cdn.onderzoeksraad.nl/d…rochure-mh17-crash-en.pdf
    [2] Teile von Russlands offizieller Englisch-Übersetzung der Pressekonferenz vom 21.Juli 2014 zu Umständen des Unglücks (S. 4) https://www.bellingcat.com/wp-…f_satellite_images_EN.pdf
    [3] Video von besagter Konferenz mit inoffizieller englisch Übersetzung von RT https://www.youtube.com/watch?v=AHZyrYhFiI8
    [4] Russlands "aufwändige" Rekonstruktion http://img.pr0gramm.com/2015/10/14/15eb80c09d2b8b92.webm
    [5] "Diese Satellitenbilder, die heute nicht mehr auf der Seite des russischen Verteidigungsministeriums zu finden sind" (Zitat Tagesschau: http://www.tagesschau.de/ausla…sland-bellingcat-101.html), "sondern im Archi des russischen Verteidigungsministeriums!" (Zitat: IchMachEinenAufPimp) http://archive.mid.ru//brp_4.n…7D4816CA344257D1D00251C76




    [1] At 13.20:03 the aircraft was penetrated by hundreds of highenergy objects that originated from a warhead, model 9N314M, fired from a Buk surfacetoairmissile system.
    Hinweis: Eine genauere Beschreibung befindet sich auf Seite 1. Im Spoiler ein Bild davon, damit es keinen Zweifel gibt, was im Bericht steht.


    [1] It is not possible to determine the exact position and angle from which the missile was fired, the speed at which this occurred and the local circumstances at that moment.


    [1] During the investigation, the investigators only had the raw data from Ukraine’s air traffic control’s secondary radar at their disposal. According to the authorities, the primary radar system in Ukraine was not active. Russian air traffic control did not store the raw data from its primary or secondary radar because the accident did not occur on Russian territory. [...] According to the radar data from both services, three civil aeroplanes were present in the vicinity of flight MH17 at the time of the occurrence. All three were under the control of Ukrainian air traffic control. [...] No military aircraft were visible in the radar images provided.


    [1] For a long time, it was not safe enough for the Dutch Safety Board investigators to visit the crash site. The first wreckage recovery mission began on 4 November 2014.


    [2] According to our information on the day of the accident the Ukrainian Armed Forces deployed 3 to 4 artillery battalions of Buk-M1 missile system not far from Donetsk. The system allows hitting the targets on the distance up to 35 kilometers and on the altitude to 22 kilometers. Why did the Ukrainian Armed Forces deploy these air defense units in the Donetsk region? As we know militants don’t have aircrafts. On the scheme we can see that both projected impact point and the airway are inside the air defense battle zone of the Ukrainian Armed Forces’ Buk-M1 missile system. We have satellitephotos of the Ukrainian Air Defense systems deployed in the South-East of the country.




    So, und an dieser Stelle liest einfach nur der weiter, der will. Nämlich meine Sicht im Spoiler zu den mit Stern gekennzeichneten Stellen.


    Grüße, soweit^^ IP


  • Ich glaube wir haben einfach grundsätzlich verschiedene Auffassungen was das Thema "Diskussion" betrifft IMAP.


    Diskussion bedeutet für mich jedenfals nicht den gegenüber solange mit Quellen, Zitaten und Zahlen zu bombardieren bis er am Ende kapituliert.


    Mich persönlich interessiert beim Diskutieren vor allem die Ansichten und auch Emotionen des gegenübers.
    Das zusamensammeln von nackten Google Suchergebnissen ist für mich sicherlich vieles, aber keine Diskussion. Ich kann Google selbst bedienen wenn ich Linklisten brauche. Der Beirag heisst auch "Politik Diskussion" und nicht "Politik Linksammlung"


    Emotionen,Bauchgefühl und gesunder Menschenverstand ist viel wichtiger auf dem Weg zu einem realistischen Weltbild oder Sicht auf die Politik als es Zahlen jemals sein können. Das wird nicht jeder so sehen, ist mir klar. Aber Zahlen zu fälschen ist sicher einfacher als die innere Stimme der Vernunft eines Menschen


    Die Frage ob man nun Putin oder Obama mehr über den Weg traut ist zum Beispiel so eine Frage die sich meines erachtens nicht alleine durch Fakten beantworten lässt sondern rein vom Bauchgefühl und von den persönlichen Prioritäten/Einstellungen.


    Wenn man die USA und Russland in einen Sack steck und draufhaut trifft man auf jede Fall immer den richtigen, beide haben sich (wie Deutschland) nicht grade mit Ruhm bekleckert aktuell und in Ihrer bisherige Geschichte. Würde ich aus dem Bauch heraus aber entscheiden müssen welcher der beiden Herren ich mehr vertraue würde ich keine Sekunde zögern und sicher eher Obama die Hand reichen. Ich kann aber genauso akzeptieren wenn andere Leute das anders sehen.


    Ich bin für mehr Meinungen, mehr Herz, mehr Emotionen - und weniger Zahlen


    DoYouRememberLycosschaaf

  • Für mich ist Diskussion ein Austausch von Argumenten, mit denen man versucht, den anderen zu überzeugen;
    und die Argumente sollten auf Fakten basieren, nicht (nur) auf Bauchgefühl oder Ideologie oder Vorurteil

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Da gebe ich dir recht, da habe ich mich evtl. etwas missverständlich ausgedrückt.


    Natürlich ist ein gewisses Maß an Daten unverzichtbar für eine Diskussion! Ich habe aber ein Problem damit wenn jemand nur und auschließlich Daten & Zahlen & Links in den Ring bzw. ins Forum wirft. Für mich ist das dann keine Diskusion sondern ein Daten-Sammel und Vergleichsservice.


    In der alten Weisheit "traue keiner Statistik die du nicht selbst gefällscht hast" steckt sehr viel wahres.


    Ich glaube mein persönlicher Fehler ist die Tatsache, dass ich gerne "oldschool" diskutiere.
    Wenn ich mit Leuten am Tisch sitze und im Café bestimmte Themen Diskutiere macht das Spass - ich glaube der Spass dabei würde deutlich weniger werden wenn jeder Tabellen, Grafiken und Statitikendes Bundesamtes ausgrdruckt mitbringt ins Café und jede getroffene Aussage direkt per Smartphone auf statitische belegbarkeit prüft.


    Eine Diskussion darf für mich persönlich einfach nicht "zu steril" sein.


    Oneandoneisthreeschaaf

  • Den anderen überzeugen zu wollen kann aber auch ein Problem sein, imo.
    Bringt oft unnötig Härte rein, es langt eigentlich wenn man seine Standpunkte klar macht und dabei bedenkt das jeder seine eigene Meinung hat.


    Diese Meinung ändert man nicht durch festgefahrene Diskussionen, wenn der gegenüber die eigenen Argumente einleuchtend findet wird er sie von sich aus ändern ;)

  • Den anderen überzeugen zu wollen kann aber auch ein Problem sein, imo.
    Bringt oft unnötig Härte rein, es langt eigentlich wenn man seine Standpunkte klar macht und dabei bedenkt das jeder seine eigene Meinung hat.

    Ja und genau das dachte ich, würde euch an meinen Beiträgen stören. Dass ich eine klare Sicht habe, und daneben keine andere Meinung zulasse. Desweiteren schreibe ich meine Meinung recht verbittert und arrogant.



    Nu hab' ich auf all das verzichtet, und, wie gewünscht(!!), lediglich die Fakten zusammengestellt. Die Fakten, die der Tagesschau vorlagen; und die Berichte, die die Tagesschau daraus gemacht hat. Ich dachte ja - jetzt, wo ich euch nichts mehr aufdränge, fändet ihr das interessant und würdet zum Beispiel selbst nachgucken, was die Fakten denn aussagen, um euch eine Meinung zu bilden.


    Eure Antwort: "Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Tagesschau-Infos glaubhafter sind - ich glaube sie einfach lieber. Die Zahlen/Fakten können ja auch gefälscht sein, kommt immer auf die Sichtweise an. In Diskussionen habe ich auch lieber Emotionen, statt Informationen."



    Tja - was soll ich jetzt noch sagen?


    Mal mit den gewünschten Emotionen: Ich find's unfassbar, mir dieses nach meinem Post zu schreiben. Die pdf des DSB - von mir (oder wem auch immer) "gefälscht"??? Die PKs von Russland (die inhaltlich natürlich falsch sein können) und die Berichte, die die TS daraus macht - interessiert mich nicht! Die Satellitenbilder (die inhaltlich falsch sein können), die laut TS bereits vom Server entfernt sind, vom russicshen Verteidigungsministerium verlinkt - hör' mir auf mit noch mehr Fakten!


    Tja, dann kann ich mir das auch alles sparen. Euch stört weder meine emotionale Schreibweise, noch die Masse an Daten. Was euch stört ist, dass ihr, wenn ihr die Daten auch lesen würdet, euer Weltbild (zumindest hinsichtlich Presse) ändern müsstet. Da versucht ihr mMn mit allen Mitteln, das zu verhindern. Mit anderen Worten: Ich kann euch gar nicht von meiner Sicht der Dinge überzeugen...


    Daher jedenfalls auch zum ersten mal auf "minus" geklickt, bei Motorschaafs Beitrag. Was mir btw. jetzt schon wieder Leid tut^^



    Naja, jeder wie er mag. Macht was ihr wollt. Falls ihr von mir hier was lesen wollt, sagt mir bitte, was!


    Danke, IP


    PS: Hier fehlt noch eine Anmerkung: Wie gesagt hatte mich der Vorwurf getroffen, dass ich Infos nicht der Information wegen schreibe, sondern um TS&Co zu schade. Mittlerweile denke ich darüber etwas anders: Aus meiner Sicht muss(!) ich zuerst die Seriösität der TS vernichten, bevor ich auch nur ansatzweise mit eigenen Informationen argumentieren kann. Wenn ich das nicht mache, passiert das, was ihr oben nachlesen könnt: "Mein Bauch sagt mir, die TS hat Recht!" Unter diesem Vorbehalt liest sich Motorschaafs "DAS wollte ich Pimp entlocken!" schon wieder anders: Wolltest Du nun Infos von mir, oder Recht behalten?!