Beiträge von Conan

    HotA ist die Weiterentwicklung von Fans für H3. Es ändert sich im Gegensatz zu WoG, welches aus H3 ja ein völlig anderes Spiel macht, wenig (ganz wenig und das bisserl immer nur zum Guten, zb bringen Nagabanks nun endlich Gems und keinen Schwefel mehr, oder muss man keine Mages bauen für Nagas usw.).


    hier ist der Thread dazu hier im Drachenwald, lies dir alles einmal durch. Vor allem die vereinfachten Aufteilungsoptionen der RTruppen per Shift und STRG Tasten sind der Hammer!


    Und die haben auch mal eben eine eigene Onlinelobby geschaffen :-)

    PS: Die Siegbedingung lautet: Chaos. Ein Strudel von Kämpfen plagt das Land. Die Menschen leiden, werden sich aber hinter dem Träger des Auges Goros versammeln, einem Artefakt, das das verwundete Land heilen kann. Es wurde vor Äonen begraben und verloren. der erste Herr, der das Land aufdeckte. Aber es liegt in einem riesigen Gebiet, in dem nur Puzzelteile den Weg weisen.

    Aha! Du sollst den Gral finden! Also Puzzleteile finden (war das bei H1 auch über Obelisken?) und dann buddeln :-)

    oha, na DAS is ja lange her :-)


    Ich weiß das nicht mehr. Es könnte sein, dass es iiiirgendwo auf dieser Karte den Fliegen Zauberspruch gibt (gab es den überhaupt schon bei h1?), es könnte sein, dass man da gar nicht hin kann und soll. Wenn allerdings alles andere fertig ist, warum beendet das Spiel die Map dann nicht? Was ist denn die Siegbedingung?


    Bezüglich des Artefakts glaube ich mich zu erinnern, dass es da verfluchte Artefakte gab, die negative EIgenschaften hatten und die man nicht mehr ablegen konnte. Ist das evtl. so eins?


    Und nicht falsch verstehen, ich finde das VOLL COOL! Aber wie kommst du auf die Idee, H1 nochmal auszubuddeln? Das mach ich glaube auch noch mal die Tage :-)))

    Das is ganz lieb von dir! Aber neben meiner intensiven Magic-Arena Spielerei habe ich für einen weiteren fiesen Kartenspieltimesink leider überhaupt keine Zeit :-)

    ich weiß, was du meinst. Aber der Trick ist gerade, sich NICHT hektisch machen zu lassen. Wenn man bei all dem Geflimmer einfach ruhig bleibt, ist es plötzloch viel viel einfacher :-)


    Es ist allerdings auch leichter gesagt als getan :-#

    Ganz wichtig: Nach JEDEM Run mit JEDEM sprechen! nur so geht die Geschichte weiter und auch der Fortschritt!

    Ich wünsche dem Wald besinnliche Weihnachtstage, eine ruhige Zeit "zwischen den Tagen" und einen guten Rutzsch in 2021, es kann nur besser werden!

    bei dem Preis? ZUSCHLAGEN!


    Werde immer souveräner mit der Steuerung, kann mich viel geschmeidiger positionieren und hüpfe nichtmehr hilflos wie eine Flipperkugel hin und her :-) Dadurch wird alles viel einfacher und ich komme immer weiter, zweimal sogar schon beim Endgegner, dreimal ist Bremer Recht :-)


    Endgegner heisst aber nicht, dass dann Ende ist, im Gegenteil, dann geht es erst richtig los :-)

    Das ist witzig. Da denkt man, man sei Platin und erwartet noch einen weiten Weg nach Mythic, und schwupps, statt Dia4 ist man plötzlich Mythic :-) Ist ein bisserl wie einen Zwanni in der WInterjacke finden zu Saisonbeginn :-)


    Das Deck ist nicht von mir, aber geht wie ein heißes Messer durch Butter:


    Deck

    1 Primal Might (M21) 197

    4 Mountain (ANA) 32

    4 Edgewall Innkeeper (ELD) 151

    4 Shatterskull Smashing (ZNR) 161

    8 Forest (ANA) 33

    4 Brushfire Elemental (ZNR) 221

    4 Bonecrusher Giant (ELD) 115

    4 Kazandu Mammoth (ZNR) 189

    4 Lovestruck Beast (ELD) 165

    2 Phoenix of Ash (THB) 148

    3 Questing Beast (ELD) 171

    4 Embercleave (ELD) 120

    3 The Great Henge (ELD) 161

    4 Cragcrown Pathway (ZNR) 261

    4 Fabled Passage (ELD) 244

    2 Evolving Wilds (IKO) 247

    1 Radha, Heart of Keld (M21) 224


    GruulAdventureHengeHasteLandfallCleave, einmal alles Gute beieinander! Die Adventures sind für sich schon gut, synergieren natürlich bombastisch mit dem Innkeeper. Landfall und Beast bringen Henge schnell aufs Brett, Landfall killt (gerade mit Cleave) schneller als man gucken kann, Questing Beast erwartet keiner mehr und ist IMBA mit Cleave (!), viel Hast, PHX gegen Rogues, Radha für Länder und das Special scheint keiner zu kennen :-)))


    UNfassbar, gegen ALLES gewappnet, kein Matchup, was gar nicht geht, habe eine 34:17, was 66% Winrate emtspricht. Sehr sehr fluffig :-)

    weil gerade die späteren Fights echt aufregend werden

    Jupp, auch wenn die Grafik im ersten Augenblick evtl. eher an Comics und "eher für Kinder" erinnert: Das Spiel ist ungemein anstrengend und für Erwachsene! Nix mit nebenher nen Mephistorun machen, hier wird ernsthaft gespielt, Männersport!

    Nicht wirklich. Es ist schwieriger als Diablo, Movement ist relevanter (außer man hat einen Run in dem man viel über Sprint/ Dash macht, dann hüpft man rum wie ein Flummi und das hat dann mit Kontrolle nicht mehr so viel zu tun, macht aber nur im Nahkampf Sinn), es ist eben ein Roguelite, ES GIBT KEINE TRÄNKE!, es spielt sich noch viel fluffiger und schneller und pulsbeschleunigender als Dia.


    Ahso, was ich noch gar nicht erwähnte: Die Musik ist der Knaller. Selten ahbe ich erlebt, dass die Musike SO viel dazu beiträgt, wie tief man in ein Spiel eintaucht!

    Hallo zusammen, durch einen Zufall bin ich auf eine Werbung für HADES gestoßen und aus irgendeinem Grund habe ich mir das dann sogar bei Steam einmal angeschaut. Und aus nochmal irgendeinem Grund habe ich einen zweiten und dritten Blick geworfen. Und dann habe ich einfach zugeschlagen. Die Videos sahen ok aus, die Bewertungen überschlugen sich in Lobeshymnen, der Preis wart klein, runde 16 Tacken glaube ich.


    Also voller Vorfreude ans Spiel und siehe da, es fühlte sich sofort toll an! Alles flutscht, sieht gut aus, fühlt sich gut an, toll! Wir reden von einem Roguelite. Also ein Roguelike mit Fortschritt, den man sich erspielen kann. Aber dann kamen die ersten Kämpfe und ich kackte fürchterlich ab! Ich hatte schon Angst, dass man hier eeeewig grinden müsse, bis man auch nur halbwegs voran kommt. Ich war frustriert...


    ABer dann hab ich mir einige Videos angeschaut und habe gemerkt, dass es hier kein Diablo ist, wo man mit lifeleech einfach alles facetanken kann :-). Man muss ausweichen, sich richtig stellen, die Bewegungsmuster der Monster kennen usw. usf. Und dann ging es sofort viel besser! Und auch sehr fix (nach den ersten wenigen Stunden) kam sofort der Fortschritt zum Wirken und alles wurde einfacher. Der erste Boss (1. Akt) war besiegt und plötzlich auch der 2., am dritten beiße ich mir aber noch die Zähne aus/ war eh erst einmal da.


    Das Spiel ist DER HAMMER! Die unterschiedlichen Waffen entsprechen den Klassen, da sie sich VÖLLIG unterschiedlich spielen. Später hats dann sogar pro Waffe noch 3 zusätzliche Aspekte, was dann also zu 6x4=24 Klassen führt. Jeder Raum gibt einem Boni für den Rest des Runs, entweder Ressourcen (welche dann für immer helfen, weil man sich damit irgendwas freischalten kann nach dem Tod) oder Buffs von den Gättern (oder auch andere), die dann den Spielstil weiter bestimmen. Toll, alles macht Sinn, nichts ist beliebig, nichts fühlt sich gleich an! Es gibt richtige Builds, die man sich zusammenbauen kann aus Wafe, Skillung (ja, sogar das gibt es und kann jederzeit geändert werden) und eben den Buffs. Diese kann man mit Hilfe von Andenken bis zu einem gewissen Grad lenken. In ca. der Hälfte der Räume kann man sich zwischen 2 Räumen entscheiden, in denen es weitergehen soll, welche Belohnung es dort gibt, steht über den Toren. Es ist also alles bis zu einem Punkt steuer- oder zumindest eingrenzbar.


    ES ROCKT!


    Witzig ist, dass ich erst beim Recherchieren mitbekommen habe, dass die weltweite Fachpresse das Spiel auch in den Himmel lobt und es praktisch alle Preise abgeräumt hat, die man so gewinnen kann! Und das v.a. mit einem: MIT RECHT!


    Ich kann jedem nur empfehlen, das anzuspielen und die ersten 2 Stunden durchzuhalten! Aber Obacht: Macht süchtig :saint:


    Bei Fragen dazu, immer her damit :-)

    Du brauchst unbedingt den einen DICKEN Helden. Soweit so richtig. Aber wenn ein 2. Held, der was taugt und kann existiert und dieser mit einer Nebentruppe gleichzeitig mit dem Main dein Startgebiet leermacht, dann bist du schneller fertig, hast schneller die Artefakte beieinander (um sie zu verkaufen zb), die Ressourcen und das Geld zusammen. Es beschleunigt also dein Spiel, wenn du einen 2. Helden kampffähig machst. Hier bieten sich zb Helden an, die schon Kriegsgeräte haben oder mit einer hohen Wahrscheinlichkeit lernen können.


    Manchmal kann es sogar sinnvoll sein, dem Main ganz am Anfang ein paar Erfahrungspunkte aus den Kisten zu geben, er wird sofort besser nach einigen wenigen AUfstiegen und wer weiß, vielleicht kommt ja sogar logistic dabei rum :-)


    Ob slow oder haste hängt von den jeweiligen Auswirkungen ab, was gerade mehr Effekt bringt :-)

    In den Kommentaren auf Youtube zu dem neu vorgestellten Song (siehe Discord) wird vom Entwicklerteam bestätigt, dass sie wohl ein Release "early 2021" anstreben! Danach sieht das alles bisher null aus, aber ist ja trotzdem schön zu hören :-)

    Winrate ist auf Mythic gesunken, aber immer noch über 60% :-)


    Habe der Abwechslung wegen mit den verschiedensten Decks und Ideen rumgespielt, vieles davon recht erfolglos :-)


    Nun spiele ich gerade meinen Alltimefavoriten (nach Discard, aber das ist schon soooo lange toter als tot...): Gruul! :-) Aber weil ich gerne Decks spiele, die nicht Teil der MEta sind und die keiner erwartet und mit denen keiner umgehen kann (oder die zumindest einen twitch haben in diese Richtung) spiele ich Trample-Gruul! Ging ne weile nicht, aktuell aber mit 14:9 bei 60%. Das ist auf Mythic viel, da die dort alle spielen können und alle auch "ganz anständige" Decks beisammen haben :-)


    Deck

    1 Humble Naturalist (IKO) 160

    8 Forest (ANA) 33

    2 Embercleave (ELD) 120

    3 Ram Through (IKO) 170

    7 Mountain (ANA) 32

    4 Cragcrown Pathway (ZNR) 261

    4 Gemrazer (IKO) 155

    1 Elder Gargaroth (M21) 179

    1 Vivien, Monsters' Advocate (IKO) 175

    3 Quartzwood Crasher (IKO) 201

    1 Zilortha, Strength Incarnate (IKO) 275

    4 Stonecoil Serpent (ELD) 235

    3 Gilded Goose (ELD) 160

    1 Klothys, God of Destiny (THB) 220

    1 Phoenix of Ash (THB) 148

    1 Ilysian Caryatid (THB) 174

    1 Ox of Agonas (THB) 147

    1 Terror of the Peaks (M21) 164

    1 Castle Embereth (ELD) 239

    1 Inscription of Abundance (ZNR) 186

    1 Scavenging Ooze (M21) 204

    1 Questing Beast (ELD) 171

    2 The Great Henge (ELD) 161

    2 Shatterskull Smashing (ZNR) 161

    1 Castle Garenbrig (ELD) 240

    1 Khalni Ambush (ZNR) 192

    1 Turntimber Symbiosis (ZNR) 215

    1 Temple of Abandon (THB) 244

    3 Lovestruck Beast (ELD) 165


    Ein bisserl Ramp, welcher auch eine Basis für den Gemrazor ist, und um kein leeres Brett zu haben zu lange.

    Phönix und Ochse weil sie beide an sich schon gut sind und als keline Unterstützung gegen die Rogues.

    Klothys, weil er einfach rockt! Total unterschätzte Karte! Gibt einem oft genug genau das eine Mana, was man braucht und früh genug ausgespielt zermürbt er den Gegner und noch wichtiger hält einen bei Leben. Davon, wie stark er wird, wenn er erstmal als Kreatur mitspielt einmal ganz zu schweigen!

    Lovestruck Beast weil gut, weil Runde1 Spell, weil Basis für einen Ram Trough der alles ummacht, weil Great Henge(!)

    Embercleave weil zu gut um es in einem Kreaturendeck mit Rot nicht zu spielen!

    Ooze weil gut und gegen Friedhofschänder und weil früh möglich (wenn gegen Schänder, nicht zu früh spielen sondern aufheben!)

    Questing Beast weil gut (gerne ein 2. aber wie immer habe ich keinen Platz!)

    Serpent weil felxibel, weil gut, weil als 1/1er für das Beast misbrauchbar, weil Reach, weil TRAMPLE! Gut auch als Basis für einen Gemrazor

    Zilhortha, Terror, Vivien und Gargaroth weil Value, weil zT Trample,weil geil!

    Und als Schlüsselkarte neben der Henge (die einfach pervers viel Value produzieren kann, mit der dreht man die unglaublichsten Spiele!): Der Quartzwood Crasher!!! Spielt niemand, kennt niemand, gewinnt Spiele ohne ende! Immer, wenn Trampelschaden durchkommt, erschafft der nach dem Kampf eine Kreatur mit x/x und trample, wobei x die Summe des durchgekommen Schadens ist. Steht da ein 4er (oder gerne mehr) Serpent oder gar ein 6er Gemrazor (auf einer 2er Serpent) und greift an wenn der Crusher ins Spiel kommt, dann steht da plötzlich gleich noch ein dicker mehr auf dem Feld. Und bei der Summe an Tramplekreaturen, die wir haben/ durch den Razor machen können, ballert das richtig. Materialschlachten mit Metadecks, die auf sowas bauen gewinne ich idR :-) Hat man 2 davon aufm Feld, ist es ein Autowin denn dann kommen 2 solcher Stacks dazu)

    Fett sind natürlich auch die insgesamt 5 Optionen, Einheiten direkt auszuschalten (mit dem roten Land sogar 7), besonders gut davon die Ramtroughs, da diese noch Schaden am Gegner machen.


    Spielt sich relativ einfach, wichtig ist, dass man die Meta kennt und die Züge der Gegner voraussehen kann. Das Timing muss hier mehr stimmen als bei anderen Decks, wenn man aber an den richtigen Stellen pusht und an den anderen richtigen Stellen Geduld zeigt, dann funzt das echt super :-)