Beiträge von Iribaar

    Hallo Leute,
    ihr habt´s schon bemerkt das ich mich rarer mache sowohl hier als auch bei Duelyst. Der neue Job und mein kommender Umzug Ende März fordern ihren Tribut, aber das ist auch ganz gut so und wenn alles vorbei ist und ich wieder etwas mehr Ruhe habe wird man mich auch wieder häufiger antreffen. :)

    Mein Tablet heißt Surface


    Cool. Mein iPhone heißt "Telefongerät" :)



    Man kann natürlich über den iOS Browser per google nach Chrome suchen und von da starten, aber es scheint wohl ein paar Probleme beim Zooming zu geben, daher warte ich auf eine offizielle Version.

    Loco, falsch von mir zitiert (2. Zitat, da fehlt der Satz vorher sonst gibt´s kein Sinn) :D


    Habe aber verstanden was du sagen möchtest. ;)

    Sehr schöne Übersicht der Helper-Scripts! :thumbup:
    Auch wenn ich sie wahrscheinlich nicht nutzen werde bin ich doch ein wenig verwundert warum die nützlichsten Funktionen nicht bereits schon im Spiel integriert sind...



    Und danke Loco für die Blumen. :) Ich hatte die Tage mal kurz mit 2-3 verschiedenen Decks reingeschaut wie der Boss so tickt und gestern dann Vetruvian probiert. Das hat ehrlich gesagt richtig bannig Laune gemacht und ich war total happy das es auch ohne die Aymaras (3 im Deck) geklappt hat die ich partout nicht ziehen wollte. :crazy::D Wenn ihr möchtet versucht es doch auch noch mal mit nem Obelysk Deck. :)


    Ich bin mir sicher das Counterplay Games um das Thema Boss-Kämpfe noch etwas größeres konzipieren wird. Bei einem anderen digitalem Kartenspiel gibt es die Möglichkeit, Bosse im normal-Modus in einem Story-Modus zu bekämpfen (gibt zusätzliche Karten) und in einem Experten-Modus nochmal anzugehen. Dort sind die Bosse richtig knackig, und man muss dafür separat eigene Decks erdenken und erstellen (und dann im Spiel natürlich ein wenig Glück beim Ziehen der richtigen Karten im richtigem Moment haben). Wenn man da alle Bosse einer Story besiegt, gibt es einen ganz eigenen Kartenrücken.
    Mal schaun was CPG daraus macht - die Entwickler diverser digitaler Kartenspiele leihen sich ja ohnehin gegenseitig die eine oder andere Idee aus und verfeinern die entsprechend, da kann man also durchaus im Laufe der nächsten Jahre noch die eine oder andere Überraschung erwarten.




    Ja, und ich hab mich am WE mal für die iOS Beta eingeschrieben. Bin etwas spät dran gewesen (da lief das Thema schon 22 Stunden), aber vielleicht bekomme ich ja noch nen Zugang. Das wäre natürlich grandios Duelyst auf nem Tablet zu zocken :)

    Dann komm doch heut online! ;-)


    L´kian zieht 2 Karten einer Fraktion, also auch Spells und nicht nur Minions. Ich habe dennoch nur die Minions berechnet, weil man die Spells schon noch irgendwie eher einsetzen kann.

    Conan, aber natürlich - habe die Ehre! :)


    Danke zurück für deine Erläuterungen, ich freue mich das es in deiner Konstellation so gut läuft. Die Schwierigkeit ist immer ein Deck konsistent zu machen, und das sieht´s bei dir ja auf jeden Fall so aus. Wenn du damit genau so super klar kommst wie du beschreibst, dann bleib dabei. Und du sagst es ja schon, bei manchen Gegenspielern flutscht es wie im Bilderbuch weil die einfach genau alle Antworten ziehen die gerade gebraucht werden - da kann man einfach nix machen. Ist dann aber auch nicht weiter schlimm.


    Für das eine oder andere noch nicht so klare Verständnis auf meiner Seite, lass uns doch einfach mal gegeneinander spielen. Ich muss manche Dinge halt auch erst "erfahren", um das richtig einschätzen zu können.



    Auf jeden Fall hast du mich bereits schon inspiriert. Ich schau mal ob ich ein Kaleos-Deck so wie ich es mir vorstelle hinbekomme :)

    Nun die Midgame-Einheiten:


    3x Owlbear Sage für 4 Mana (4/4, bringt +2 Health bei jedem ausgeprochenem Zauber für alle eigenen Arcanyst Minions)
    Für mich die große Überraschung in diesem Deck! Nun, er selber ist ein Arcanyst. Chakri Avatar allerdings auch! Somit nette Synergie-Effekte. +2 Health können sicherlich snowballen, aber ich finde da kann man ruhig noch was drauf packen. Songhai hat als Fraktion den größten Zugriff auf Arcanyst Minions (+2, alle anderen haben nur neutrale Arcanysts) : neben dem Chakri auch noch den wirklich essenziellen Four Winds Magi, welcher neben einem vernünftigem Kosten/Bodyverhältnis (der Brutto-Value) auch noch einen ausgezeichneten permanten Effekt der steten Heilung des Generals hat und damit üblicherweise immer nur im Hintergrund geparkt wird. Mit Owlbear kann der also auch nach vorn mitmischen und noch mal extra Druck machen.
    Sagen wir´s mal so. Wenn du´s nicht umsetzt, werde ich das auf jeden Fall mal machen


    2x Funsteel...
    ... kennen wir zwar auch. Aber! Mit Songhai kann man den nicht wie bei Magmar flashen, der kommt also rein standardmäßig aus Gewohnheit zum Einsatz, weil du ihn kennst. Sicherlich ein absolut solides Minion, mit Killing Edge auch ne echte Macht. Ist ok!


    2x L´Kian... da gibt´s nichts weiter zu wiederholen, siehe Absatz Card Draw. Für mich gehört der da nicht rein.


    1x Dancing Blades...
    ... ebenfalls bekannt. Ich sehe das Minion genau wie die Sunsteel Defenders als Gewohnheits-Minion in deinem Deck. Ich finde, für 5 Manakosten kann man in deinem Deck mehr machen was direkt in deine Win-Cons wirkt. So aber natürlich ein ebenso wie Funsteel absolut solides Minion, aber dafür das es nur 1x im Deck ist viel zu glücksabhängig.


    1x Onyx Jaguar für 5 Mana (3/3, gibt einem eigenem Minion das aus irgendeinem Grund bewegt wird +1/+1)
    Ok, eine weitere Überraschung! Onyx Jaguar will mindestens 3 seinen Effekt nutzen bevor er sich amortisiert. Das sollte dir klar sein! Dafür ist Juxtaposition unabdingbar, da reicht nicht nur der BBS von Kaleos. Fast würde ich sogar zusätzlich noch pro Cryptographer voten (nur ist der dann wenn Onyx gespielt werden kann eher schlecht). Du sagst, das du ihn gerne ein weiteres mal im Deck haben willst, also habe ich garantiert irgendwas übersehen - mach mich mal schlau bitte!


    1x Scarlet Viper für 5 Mana (2/5, Backstab 4 und auch noch Flying)
    Sehr mächtiges Minion. Der verursacht richtig Psychostress beim Gegenspieler! Wenn der gedispelt wird isses ärgerlich, aber wie du ja auch schon sagtest gibt es genügend andere Bedrohungen in deinem Deck die vorrangig gedispelt werden müssen, also ist die Wahrscheinlichkeit hoch das er zumindest einmal voll seine Stärke ausspielen kann. Und man stelle sich dann nen Buff mit Killing Edge vor... Da kann das Spiel schnell zu Ende gehen. Nun, sobald du den ausspielst, wird ein cleverer Gegenspieler versuchen ein einigermaßen starkes Minion hinter seinem General zu platzieren, bzw. stets platziert zu halten wenn er nicht dispeln kann. Preisfrage: Welcher Zauber der 0 Mana kostet wird benötigt, um dieses Problem zu lösen ?
    Ich selber würde von den Vipers daher sicherlich noch ein zweites ins Deck packen.


    1x Deathblighter für 6 Mana (3/4, 3 Schaden um alle feindlichen Minions um ihn herum als Open Gambit)
    Das überrascht mich jetzt weniger, da dies dein AOE im Deck ist. Gegen Aggro-Decks ist dies allein schon eine Win-Con, solltest du bis dahin noch leben. Ich glaub jedoch die Karte ist viel besser als man vermutet, auch wenn der verbleibende Body für 6 Mana sehr übel ist. Denn für 6 Mana gibt´s auch anderweitig Konkurrenz, wie Grandmaster Zendo der für Backstab-Decks sicherlich auch eine erstklassige Wahl wäre! Gegen alle anderen Deck-Archetypen dagegen eine reine Supporter-Karte. Hm... absolut keine Ahnung, ich kann´s wirklich nicht einschätzen. Möchte ich gerne mal im Einsatz sehen. Empfehle mir heute Abend mal online bitte eines deiner Replays mit dieser Karte, ich muss dazu den Zusammenhang erfassen.



    Zuletzt:
    die verbleibenden Zauber. Da ist ja nicht mehr viel zu sagen, weil die meisten ja bereits zu Core und Draw gehören, man lese weiter oben noch mal nach.


    Das Juxtaposition fehlt... hast du sicherlich schon mal irgendwo gehört
    Phönix Fire macht Spaß. Ist sogar auch eine Win-Con wenn du es schaffst das Board mit deinen Minions zu dominieren. Denn dann kannste die nur für den General runterrotzen.


    Ansonsten mach dir mal Gedanken um Mirror Meld.



    Das war´s! Hoffe ich konnte dir ein paar Anregungen bieten und freue mich auch von dir noch was zu lernen, siehe angesprochene Punkte oder gerne auch mal Anregungen von dir zu meinen Decks. :thumbup:

    Sooo. Kommen wir mal zu Conan´s aktuellem Lieblingsdeck. :)


    Zunächst einmal:
    Dein Deck gefällt mir grundsätzlich echt gut, schönes Midrange-Deck! Ich möchte nun mit meinen folgenden Worten auch nichts an der grundlegenden Deckmelodie ändern, denn nur Du kannst dein Deck am Besten spielen! Ich finde nur du hast da zuviel unterschiedliches drin, und weil Songhai naturgemäß wenig AOE hat musst man natürlich auch da kreativ werden - dazu hast du dir aber schon Gedanken gemacht. Ich weiß ja selber das selbsterstellte Decks am meisten Spaß machen, daher betrachte das einfach mal als eine Art mehr oder weniger sinnvolle Anaylse mit der Möglichkeit, dir selber noch mal an der einen oder anderen Stelle Gedanken zu machen, ok!



    Also.
    Kaleos´ BBS ermöglicht das Teleportieren eines freundlichen Minions um bis zu 2 Felder, und das Minion kann sich dann natürlich auch noch wie üblich bewegen und dann zuschlagen. Du möchtest mit ihm also ab dem Midgame, sofern du keine Cryptographen einsetzt (was bei dir der Fall ist), den Überraschungsmoment nutzen vor allem Backstab-Einheiten dahin zu bringen wo du sie brauchst, um einen stärkeren Gegner ohne Gegenwehr in einem Zug niederzustrecken und/oder den feindlichen General überraschenderweise um genau die Schadenspunkte zu reduzieren die du brauchst um ihn spätestens im nächsten Zug u.a. auch mit Schadenszauber niederzustrecken.


    Daraus ergibt sich das Herzstück der zu wählenden Einheiten und Zauber (meine Interpretation!) :


    Die Auswahl der günstigen Kataras als 1Mana 1/3er mit einer sagenhaft guten Backstab-Fähigkeit von 3 ist daher absolut selbsterklärend. 3 Stück - sehr gut!
    Ebenso spricht dafür die Auswahl von Kaido Assassins, die im direkten Vergleich aber schon wieder etwas schwächer sind (2 Mana 2/3 mit Backstab 1). Du hast erst mal 2 genommen, ok.
    Zum Basisset gehören dann noch die Zauber Inner Focus für 0 Mana (Einheit bis 3 Angriffspunkten darf noch mal aktiviert werden), Mist Dragon Seal für 1 Mana (Teleport eines eigenen Minions sowie +1/+1) und Killing Edge und 3 Mana (+4/+2, und falls das Minion Backstab hat gibt´s am Ende der Runde noch eine extra Karte). Hast du alles drin.
    Allerdings fehlt noch Gorehorn als zuverlässiges und aggressives Backstab-Minion (3 Mana, 3/3, Backstab 2 und nach jedem Angriff bekommt er auch noch +1/+1) sowie Juxtaposition als 0 Mana Zauber. Du solltest zunächst einfach nur wissen, dass dieses Minion und dieser Zauber meines Erachtens mit zum Herzstück gehören, da du durch eine clevere Rochade deine ganzen Backstab-Minions in eine vorzügliche Position bringen kannst. Vor allem wenn der gegnerische General absichtlich eine eigene Einheit hinter sich bringt um sich gegen Backstab abzusichern, oder der Gegner eine starke Einheit mit einer schwächeren zu schützen versucht.


    Damit das auch kontinuierlich und zuverlässig geht, benötigst du Card Draw, aber den hast du ja schon mit 3x Killing Edge (abhängig vom Minion und am Ende der Runde), 2x Sojourner (verzögert, Dispel-anfällig), 2x L´Kian (sofort, aber zufällige Karten), 2x Twin-Strike (am Ende der Runde) und zu einem kleinen Anteil auch mit 1x Lantern Fox (verzögert, Dispel-anfällig) drin.



    An dieser Stelle möchte ich zunächst folgende Auswahl deines Card Draws zu folgenden Karten hinterfragen.
    1) L´Kian.
    Sicherlich eine gute Karte, wie mich ja auch Loco überzeugt hat. Allerdings in diesem Deck verbundbar, denn du möchtest folgende 3 von 25 Karten (12%) nicht bekommen:
    Ace, Twilight Fox und durchaus auch Hamon Bladeseeker
    Ace weil er als Battle Pet den nächstliegenden(!) Gegner range-angreift mit einem ganzen Angriffspunkt
    Twilight Fox, weil du nicht möchtest das irgendein beliebiges(!) feindliches Monster hinter dir teleportiert wird. Denn dafür hättest du dann gerne Antwort in Form von weiteren Zaubern die du dann einsetzen MUSST. Ansonsten ist das nur nen 3/3er für 3 Mana...
    Hamon ist zwar ganz gut als 5 Mana 8/8, aber der kontinuierliche Eigenschaden am General ist ärgerlich in deinem Deck, da du komplett ohne Heal arbeitest und dich somit absichern musst. Sworn Avenger kommt dem zwar auch entgegen, aber um hier wirklich mehr Value rauszukitzeln braucht dein Deck mehr Feintuning in eine andere Richtung.


    2) Twin Strike
    Nur meine Meinung!
    Immer wenn es sich mal für mich mal angeboten hatte diesen Zauber anzuwenden gab es auch bessere Alternativen bzw. andere Dringlichkeiten um die ich mich kümmern musste. Denn der Zauber geht nur bei min. 2 gegnerischen Minions auf dem Feld. Der Effekt ist zudem auch random, also auf 2 zufälligen Gegnern. Ich denke, für 3 Mana diesen Zufall einzukalkulieren für im Endeffekt 1 neue Karte im Austausch ist es nicht wert. Ich muss mich hierzu aber noch vom Gegenteil überzeugen lassen - bitte um Info!



    Ok, kommen wir nun mal zu der Abrundung des Decks!
    3x Chakri Avatar für 2 Mana (1/2, bekommt +1/+1 pro eigens ausgeführtem Spell)
    Der perfekte Dispel-Schwamm! Zieht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit irgendwann den Dispel bevor er völlig außer Kontrolle Snowballed. Du hast 14 Zauber im Deck, dazu einen Lantern Fox der sicherlich auch noch mal 1x Phönix Fire gibt. Außerdem ist der BBS ja auch nen Spell... da kommt schon was zusammen.
    Wie sieht´s denn dann aus mit Mirror Meld? Schau dir diesen Zauber mal an... ;)


    2x KI Beholder für 3 Mana (3/2, Ranged und halt für Backstabbing taktisch wichtiger Open Gambit das ausgewählte feindliche Minion in der nächsten Runde unbeweglich zu machen)
    Sehr gute Wahl! Da gibt´s nicht mehr zu sagen.


    1x Lantern Fox für 3 Mana (2/3, man erhält jedes mal wenn er Schaden erhält einen Phönix Fire Spell auf die Hand)
    Ebenfalls immer wieder gerne gesehen, der Albtraum eines jeden Abyssians! Und auch ansonsten zu jeder Zeit spielbar. Warum hast du den eigentlich nur 1x drin ?


    2x Sojourner für 3 Mana... kennen wir, brauch ich nicht in die Specs gehen. Ist absolut ok.


    1x Sworn Avenger für 3 Mana (1/3, Ranged, bekommt immer dann +1 Angriff wenn der eigene General Schaden nimmt)
    Ok, es soll eine zweite Win-Condition sein in Verbindung mit Killing Edge. Weil er aber nur 1x im Deck ist, ist seine Präsenz eher vom Zufall abhängig, und er braucht ein paar Runden um wirklich gefährlich zu werden. Auch mit Killing Edge. Das heißt, du willst ihn eher früh ausspielen. Ich weiss nicht hm... ich würde den rausnehmen und für die zweite Win-con dann lieber einen 3. KI Beholder rein.


    Bis hierhin haben wir dann also lauter 1-3 Mana Minions, die man im Earlygame IMMER ausspielen kann. Das ist schon mal eine gute Ausgangsbasis für ein sehr starkes Deck! :thumbup:



    Ende Teil 1 - Teil 2 nächster Beitrag

    Hey ihr beiden,also... erstmal... hm Loco. Nein, du hast eindeutig mehr Erfahrung - daher bist und bleibst DU die Speerspitze hier - bist schließlich mein Idol! :P;)



    Ich war gestern lediglich etwas fitter und habe vielleicht auch bessere Starts gehabt.
    Davon ab waren es tolle Übungskämpfe mit meiner noch recht neuen Zir´an gegen deine unterschiedlichen Decks, die mir gezeigt haben das ich noch eine weitere Win-Con einbauen muss außer Cliff plus Divine Bond. Ich hab ein wenig mit Artefakten, u.a. Arclyte Regalia (hab dafür extra noch Spirit verwendet!) experimentiert, war aber nicht wirklich glücklich. Sind evtl. ganz ok wenn ich mehr Board habe. Außerdem haben mich die Chin-Chillas (Scintilla) überhaupt nicht überzeugt - hier muss ich mir ein paar stabilere Minions überlegen. Vielleicht hau ich stattdessen die 4 Mana 3/6 Provoker rein und streck ein wenig das Board gegen die unausweichlichen Lightbender auf gegnerischer Seite, dann könnten auch die Artefakte wieder passen.


    Nagut, kann jetzt keiner was außer dir mit dem Geschreibsel hier anfangen. :whistling::D




    Conan-Baby,
    ich kann zu Songhai überhaupt nüschts sagen. Bin da völlig ahnungslos. :saint:
    Ich schau mir später dein Deck aber mal an und versuche dann morgen einigermaßen kompetent "klingend" zu antworten. (Meine völlige Ahnungslosigkeit soll ja keiner mitkriegen hier. Also psst, bleibt unter uns, ok ;););) )

    Eben! Du kannst doch nicht einfach unsere schönen auf Unwissenheiten und Halbwahrheiten basierenden und daher im Prinzip redundanten und somit wenig fruchtbaren Diskussionen einfach so mit Totschlagargumenten totschlagen!


    :thumbsup::bier:

    Die Frage ist, wie hoch ist mein Mehrwert im Vergleich dazu, eben nochmal bei Null anzufangen? Mein persönlicher Eindruck ist: nicht hoch genug :-)


    v.a. vor de mHintergrund, dass ic hweiß, wie schwer mir so etwas fällt!


    Sehr schön beschrieben!


    Es ist nu mal so das man überall einsparen und/oder sich Wissen aneignen kann wenn man etwas selber macht. Die Frage ist halt nur jedes mal, ist mir das der Zeitinvest den ich dafür entrichten muss auch wirklich wert? Und je Älter man wird, desto schwieriger wird das Hineinfriemeln in neue Themen, desto eher schätzt man eine einfachere "Benutzerführung", ganz gleich worum es geht... und bezahlt dann halt lieber für die Dienstleistung. Steuererklärung bei Selbstständigkeit und/oder Eigentum, anyone?


    Ich bin übrigends nicht mit Windows sosialisiert worden sondern mit DOS... Irgendwann kam dann der Norton Commanderund war ein Quantensprung :-)


    Ja, wir DOS-Kinder. :) Und wie wir uns noch gefreut haben, dank Qemm mehr aus der Kiste heraus gekitzelt zu haben um damit so manche Spiele überhaupt erst lauffähig gemacht zu haben hihi...

    tut es das? Es vergrößert meine Hand, aber das Deck bleibt doch, wie es ist. An Konsistenz verlieren würde es, wenn die Karte mir Karten INS Deck legen würde. Macht sie aber nicht.
    "Echtes" NACHziehen bringt mir halt Karten AUS meinem Deck auf die Hand. Die sollten mehr oder weniger immer irgendwie passen. Das is also sicherer im Nutzen auf den ersten Blick. Aber wirklich INkonsistenter macht die Karte das Deck nicht.


    Und zumindest bei den vier Fraktionen ohne zu spezifische Karten finde ich den Überraschungseffekt mindestens gleichwertig mit dem Nachteil, eine nichsotolle Karte zu bekommen.


    Unterm Strich also mind. Gleichwertig. Den Sojuner mag ich aber trotzdem recht gerne, er geht schon mit drei Mana, zieht oft nen Dispell oder zumindest Aufmerksamkeit, is gaaaanz früh im Spiel immerhin auch ein "Body" und zumindest damit buffbar und wenns gut läuft metert er im Bezug auf Draw so richtig dolle :-)


    JA das tut es, hab ich doch auch schon beschrieben ;):D
    Zwar nicht ganz so wild als wenn se dir ins Deck gelegt werden - aber wenn du die Karte nicht brauchst, dann musst du sie dennoch irgendwann wieder pro Turn austauschen. Das macht es etwas "etwas" inkonsistenter, natürlich immer im Bezug auf den Bonus, den man erhält.


    Und das es 4 Fraktionen gibt, sprichst du doch auch nur nach. :P Sei ehrlich, wusstest du das vorher schon? ;)
    Ich habe gerade mal 2 Fraktionen im Blick wo man quasi alles ziehen kann - Magmar und Vanar. Songhai und Lyonar kann ich gar nicht abschätzen, Abyssian ist neben Vetruvian sicherlich offensichtlich schlecht. Songhai und Lyonar sind daher bei mir die großen Unbekannten, die ich auch am Wenigsten bisher gespielt habe. Und ich wage zu behaupten, auch da ist nicht jede Karte immer irgendwie mindestens "OK".



    Deinen letzten Absatz möchte ich gerne exakt so unterzeichnen. Wo darf ich unterschreiben, bitte?! :)


    Wieder mal cool, Danke! :thumbup:

    Ich weiss, was du meinst. Aber den (plus) Punkt der Überraschung hast du jetzt nicht wirklich kommentiert oder?


    Diese Art von Luxusprobleme wie ihr hab ich ja auch nicht :P



    Ok mal eine (ernsthaftererere...re Begründung)
    Bei mir in der Silber-Liga gibt´s immer wieder Überraschungen was die Deckkomposition anbetrifft. Zumeist sicherlich wohl aufgrund noch fehlender Karten für "gute" Decks. Das ist bei Euch in Gold oder gar Diamand wo die meisten Gamer sich schon festgefahren haben nur mit den besten Decks aus dem Netz zu spielen um die besten Chancen zum Gewinnen zu haben natürlich anders. Da freut man sich auf Vielfalt. Das bedeutet aber auch, das man das beste Werkzeug einfach braucht um erfolgreich zu sein. Die Meisten sagen zwar das der Schlüssel zum Sieg das richtige Stellungsspiel ist (wie sich das jetzt anhört hrhr :P:dao: ), aber wer sich freiwillig verkrüppelt und nicht top-optimierte Decks spielt dessen Siegchancen sind mathematisch gesehen einfach kleiner. Daher denke ich, das der Punkt der Überraschung eher nur temporärer Natur sein wird. Die Sisters müssen daher auch in einem %-Wahrscheinlichem Fall schlechter erhaltener Karten ins Deck "passen".


    Das war jetzt mal eine neutrale Begründung. :)



    Und aus meiner ganz eigenen Sicht sieht´s die Begründung so aus :saint: :
    Ich spiele halt sehr wenig pro Tag, DEUTLICH weniger als ihr. 4 Spiele pro Tag, oft aber auch nicht jeden Tag. Momentan habe ich seit 01. Februar ne Quote von 75% in Ranked Spielen über diverse Fraktionen, also wirklich nur die Fraktions-Dailys. Das ist ja ganz toll und sicherlich eine Schulterklopf-fähige Leistung, aber das bedeutet mit so wenigen Ranked Spielen dann halt eben auch dass das Laddern nur sehr langsam voran geht und ich gar nicht diese Gegner bekomme die auf eurem Niveau erscheinen. Natürlich wird die Win-Rate sinken je weiter man voran laddert. Man berichtet das die Spieler auf den höheren Silber-Rängen in dieser Saison sehr viel erfahrener spielen, bessere Karten haben und weniger Fehler machen, aber in der Regel sind es doch eher Leute die noch gar nicht vollwertige Decks haben und zudem auch zuviele Fehler machen. Manchmal "spürt" man ja auch schon, das irgendwas nicht so rund läuft beim Gegenüber.


    Ich möchte jedenfalls weiterhin mehr PvE, nicht nur ladden - aber dabei stets verrückte Decks ausprobieren. Die stelle ich Euch ja auch gerne hier vor! Und daher passen L`Kians was den Überraschungsmoment anbetrifft zumindest auf dem Papier ja auch gut in mein Konzept :thumbsup:

    was ich noch gaaaaanz stark finde bei der Sister: Die Gegner kennen ja auch die "üblichen" Decks. und können einen selber auch recht fix irgendwo einordnen, wissen also, was sie erwartet und spielen entsprechend. Unsere kleine Schwester nun bringt hier einen Funken Anarchie rein und damit den achsotoll antizipierenden Gegner toootal durcheinander :-). Und auch wenn es jetzt eine nichganzsotolle Karte ist: Sie ist immer noch zusätzlich!


    Hey Conan! :)
    Ich erfreue mich mit an deiner Euphorie, sehe aber die Stärke der Karte wirklich nur darin begründet sie bei Fraktionen spielen zu können bei denen 2 schlechte kein Stück weh tun bzw. es gar keine Arschkarten gibt, so wie von Loco beschrieben. Sobald ich natürlich 2 richtig klasse Karten erhalte freue ich mich umso mehr - Klare Sache ! - aber ich pokere nicht zwingend darauf. Natürlich kann man jetzt problemlos argumentieren, dass man dafür auch noch einen 2/4er Body für smarte 4 Mana bekommt, das Thema sich also so oder so immer irgendwie amortisiert. Aber wenn ich ein in sich abgestimmtes Deck habe und die eine Karte wenn ich Pech habe immer wieder austauschen muss, schwächt das mein Deck doch ziemlich ab.


    Wenn ich nämlich wirklich zwingend Karten haben möchte nutze ich eher andere Optionen, vorwiegend Spells mit denen ich mein Deck zusätzlich auch noch recyclen kann. Das geht natürlich nicht immer, aber so ist das Spiel, und das ist das schöne daran: Es gibt keine Universal-Lösung! Und wenn man verstanden hat wie was läuft kann man sich auch sein ganz persönliches Deck viel einfacher aus einer Vorlage customizen


    Edit:
    Je mehr Erweiterungen und somit mehr Karten je Fraktion erscheinen, desto zufälliger wird die Chance da etwas gutes draus zu ziehen. Momentan kann man damit sicherlich hervorragend laufen, aber das wird sich mit der Zeit ändern.
    Ist jetzt mal so meine Beobachtung, also nicht als Lehrstunde verstehen! :)

    Ich hab quasi die Rohfassung auf dich losgelassen.

    Hab ich mir fast gedacht - denn so überzeugt war ich davon nicht. Das erste Spiel lief für mich ehrlich gesagt eher problemlos (ok mit Obelisk-Vetruvian, den kann ich auch mittlerweile spielen), beim zweiten mit meiner Midrange-Kara lief´s dann schon so dass ich wusste, jetzt wird jeden Augenblick irgendwas richtig übles kommen. :D




    L'Kian ist für Magmar und Vanar schon immer der beste Card Draw gewesen [...]
    Davon abgesehen ist es für ein Control-Deck absolut erste Wahl, weil ich dem Gegner keine Karten ziehen will. Je controliger das Deck desto wichtiger ist das


    Ok einverstanden. Mal schaun, ich muss das erst mal "erleben" um zu schauen welche Karten für mich funktionieren und welche nicht. Ich sehe hierzu viel Zufall. Das kann gut gehen, richtig gut. Aber auch ziemlich daneben... Hm... Nehme mir L´Kian mal näher zur Brust.





    Edit:
    Kannst du mir/uns beschreiben, was genau Grandmaster Variax macht?

    DAS erklärt meine Verwirrung! DANKE dafür :-)


    Kleiner Zusatz noch von mir:
    Wenn du Cyptographen einsetzt, aktivieren diese den BBS - unabhängig davon in welcher Runde du gerade steckst.


    D.h., du kannst also Turn1 direkt den BBS aktivieren und als P1T2 nutzen (oder als P2 sogar schon in T1 - besonders übel mit Zyx im Anlauf) und musst nicht extra bis Turn 3 warten.