Beiträge von Nagumo

    Die Erfahrungswerte von Andrean zu Paypal kann ich zu 100% bestätigen. Habe mich sehr lange gegen Onlinebanking und Paypal entschieden. Heute möchte es nicht mehr missen. Und durch die gesetzliche Neuregelung Einzüge für 8 Wochen (oder waren es 4 oder 6 egal ^^) bei seiner Bank rückbuchen zu können seit der Einführung der IBAN ist meine Angst da auch nicht mehr zu hoch, dass etwas passieren könnte. Ich nutze bei Paypal zwar nicht das Guthaben, habe aber eine Sperre pro Tag von X,- € Maximum drinn. Ich kontrolliere meine Bankbewegungen regelmäßig und fühle mich relativ sicher, so weit man das eben heutzutage sein kann.


    Aber was ist schon sicher ;)

    Jup sehe ich genauso. Ich empfinde die Mechanik besser als im ebenfalls relativ neu erschienenem Kings Bounty, jedoch bleibt es selbst auf Brutal ab Mitte des Spieles einfach viel zu einfach die Armeen der KI zu besiegen.

    Ich habe ja wirklich ganz große Hoffnung, dass Song of Conquest so gut wird, wie es bisher aussieht. Habe heute ein 3 Minutenvideo im Discordchannel gesehen bei dem sie die KI gegeneinander antreten lassen. Es sah zumindest schon mal solide aus :thumbsup:

    Also normalerweise ignoriere ich eine Geschichte, wenn sie nicht gut ist. Aber Disciples Liberations schlägt wirklich einiges an Schwachsinn was ich die letzten Jahre so spielen durfte. Einzeilige Dialoge die einen mit Namen und Orten bombardieren, die aber 10m weiter auch vollkommen egal sind. Eine Hauptgeschichte die nicht mal annähernd Spannung aufbaut und absolut krude und sinnfrei daherkommt. Dazu die deutsche Sprachausgabe der Hauptprotagonistin, die in ernsten Momenten entweder total übertrieben agiert oder so einen leicht spöttisch/lachenden Tonfall hat, der ebenfalls fast immer unpassend ist.


    Ich muss echt das Spielen einstellen, weil es mich so dermaßen runterzieht. Erschreckend wie man sowas als fertige Geschichte veröffentlichen kann. Und scheinbar interessiert es auch neimanden, weil ich bei den Reviews die ich so sehe nicht einen Hinweis auf diesen Punkt finden kann.


    Im Vergleich machen mir die Kämpfe mehr Spaß als bei Kings Bounty, aber diese Erzählweise und dieses vollkommen lieblos hingeklatschte Stück Fantasystory....au weia!!!!

    Keine Ahnung, ob das allein an der Mod liegt, aber ich habe ja nun erst vor kurzem das neue KingsBounty und anschließend das neue Disciples 3 gespielt und im direkten Vergleich siegt für mich glasklar Dark Side.

    Alleine die taktischen Möglichkeiten, die Zufallsfaktoren, die drei unterschiedlichen Anfänge und Spielweisen. Das Levelsystem, die ganzen Artefakte und vor Allem auch die KI. Ich spiele auf Normal mit der Mod und komme bisher gut zurecht. Weiterhin empfinde ich die Story richtiggehend erfrischend und im genau richtigen Tempo erzählt. Klar nix weltbewegendes, aber im Vergleich zum oben genanntem Disciples 3 um Welten besser.


    Mein wirklicher einziger Nervpunkt ist die Autokamera die sich leider nicht so leicht abstellen lässt. Die aktiviert sich, sobald man zu lange die LMT beim Reiten etwas zu lange hält. Ich habe in der entsprechenden ini auch schon einen Eintrag gefunden, aber ob ich das statt einer voreingestellten 2 eine 0 oder 1 einsetze ändert leider nix.


    Wirklich Bemerkenswert wieviel die (neuen) "Spielemacher" einfach im Laufe der Jahre verlernt haben wie sich sowas spielen sollte.

    Habe jetzt von Schwer auf Brutal gesteltt. Das einzige was es bewirkt: Ständiges Backtracking. Der Damageoutput steht in keinem Verhältnis zu den LP der eigenen EInheiten. D.h. zum Teil ist man nicht mal dran gewesen und hat schon eine Einheit verloren. Die Kämpfe gewinnt man trotzdem, aber gerade Fernkampf- und Magieeinheiten sind absolut Inbalanced.

    Das Backtracking entsteht dann durch das Zurückporten in die Stadt, Einheit wieder neu Anwerben, neu Ausbilden, zurückporten --> evtl. Brunnen zum Heilen anreiten und nächster Kampf. Evtl. liegt es ja auch an dem Gebiet in welchem ich mich befinde, aber nun ja.

    Oh man, Kopfklatscher. Das Spiel erzählt einem zwar, dass man Gebäude Phasenverschieben kann, aber wäre ja mal nett gewesen mir auch zu sagen, dass ich schon längst neue Gebäude bauen kann. Auf den freien Plätzen von Anfang an werden ja nur Schmiede und Marktplatz gezeigt. Jetzt nach über 25h bekomme ich einen neuen Bauplan und probiere das Phasenverschieben aufgrund ausreichender Ressourcen auch mal aus und sehe, dass ich schon längst für jede Fraktion Kreaturengebäude bauen kann, lol.


    Das ist mir auch gleich am Anfang passiert, da das Spiel einen erst mit Tutorials anleitet, aber nach Ankunft in Ylian irgendwie einiges auslässt. Ich dachte da ebenso, bevor das Tutorial nicht kommt wird es nicht gehen (neue Einheiten auszubilden).


    Durch die neuen Beschwörungskreise hatte ich trotzdem zwei Rang 2 Kreaturen in der ersten Linie und hatte daher auch das Gefühl, dass es eben so sein soll.

    Oh man was für ein Schock. Die Auflösung liegt zu Beginn viel zu niedrig und wird mit Bezug auf den Text erst nach einem Neustart geändert. Dachte gerade schon, dass meine Nostalgiebrille mal wieder zugeschlagen hatte. Nach nem Neustart sieht es aber gut aus. Sogar 4k wird unterstützt und alles ist lesbar. Das bekommen viele Spiele nicht mal in 2021 richtig hin :)

    Mod werde ich dann aber erst mit dem 1.5 Update ausporbieren. A) Habe ich gerade sehr viel Spaß mit Disciples 3 und b) kommt laut Readme schon wieder das nächste Update in Januar oder Februar 2022. Ich hoffe mal er meint damit die englische Fassung.


    Nochmal vielen Dank für`s Teilen. Bin mal gespannt, ob mir das dann nicht doch zu schwer ist :)

    Mist, dann hatte ich die richtige Idee, aber wohl ein oder vzwei Leerzeichen übersehen :).


    Danke Dir.


    Weißt Du ob die Mod ausschließlich mit GoG funzt? Installation wahrscheinlich wie üblich einfach drüberkopieren?


    Edit: Entschuldige, evtl. sollte man erstmal schauen, ob ne Readme dabeiliegt. :-#

    Mmmhhh, also ich habe jetzt die ersten paar Stunden gespielt und mich für die Untoten entschieden bzw. eben dieses Gebiet als erstes gewählt. Irgendwie ist das Spiel im Storytelling wirklich sehr eigen und so einige Designentscheidungen lassen mich nur den Kopf schütteln, vor Allem in Bezug auf UI und Steuerung. Wie man heutzutage immer noch so einen Mist wie schließen von Fenstern ausschließlich mit ESC (statt der selben Taste wie für das Öffnen --> manche Lösungen muss man einfach nicht verändern!!!) oder der wirklich viel zu nahen und grottenschlechten Kamera programmieren kann, bleibt mir ein (russisches?) Rätsel.


    Ich spiele auf Hart und empfinde das Spiel bisher als nicht zu leicht.


    Weiterhin empfinde ich es leicht schwachsinnig, dass beim Zauber Lebenstöter (alle eigenen Einheiten vergiften mit Ihren Angriffen ab sofort) Untote nicht erwähnt werden (macht ja auch Sinn), dann wiederum aber Untote EInheiten durchaus vergiftet werden können (durch alle Möglichen anderen Skills von Einheiten).


    Die Synchro auf Deutsch ist zum Teil gruselig, aber nicht in einem guten Sinne, aber evtl. bin ich da gerade von Spellforce 3 verwöhnt worden (btw. auch von der Story, die wesentlich ernster und besser erzählt wird).


    Das ganze Spiel kommt mir von der Steuerung und dem Look wie ein Handyspiel vor. Dieser Eindruck wird durch das auf Echtzeit laufende Ressourcensystem, welches man von üblen Chashcow Brwosergames her kennt, noch verstärkt.


    Spaß machen die Kämpfe trotzdem und ich werde trotz der ganzen Meckerei auch erstmal weiterspielen, aber mit meiner nostalgisch verklärten Erinnerung zur Disciplesreihe hat dieser Teil echt nichts mehr gemeinsam :(


    Nochmal ein paar Stunden später:

    Was mich bei der Stange hält ist das Basteln am Fertigkeitenbaum, die Seelensplitter und die Kombi aus 1er und 2er Reihe. Erfrischend, dass es mal keine Moralabzüge für gemischte Truppen gibt, dass lässt von Anfang an mehr Möglichkeiten zu.

    Zur Synchro und Story muss ich ebenfalls festhalten, dass mind. das Menschengebiet jetzt etwas besser erzählt wird. Dennoch empfinde ich die ganze "Fickerei" irgendwie dämlich, aber spiele jetzt eben eine Nymphomanin 8o (Nen Barde, meinen besten Freund fast und das Highlight einen untoten Werwolf bzw. seine Seele hatte ich jetzt schon, lol).

    Bin grade noch mittendrin in Spellforce 3 (und megabegeistert!), aber da ich endlich das Unity - Video - läuft - nicht - Problem gelöst bekommen habe, will ich Disciples nochmal ne Chance geben. Ich hoffe einfach mal, dass es das selbe Problem gewesen ist. Dafür ist die 2h Rückerstattungmechanik auf Steam wirklich gold wert.


    Edit: Sehr schön hat geklappt. Werde es zwar nicht gleich zocken, weil Spellforce 3 wirklich ein Epos ist, aber es läuft.

    Und es geht voran. Gerade eben als Mail diesen Link zu Steam bekommen: https://store.steampowered.com…/view/4308254080116091297


    Dafür, dass man zwischenzeitlich das Gefühl hatte, dass sie das Projekt in den metaphorischen Pixel-Sand setzen ist das doch ne super Entwicklung. Ich bin zwar mittlerweile nur noch genervt von Early Access Spielen, aber für ein kleines Studio ist es die CHance viele Kleinigkeiten rauszupatchen.


    Ick freu ma weiterhin auf den Release.


    PS: Das Bild aus der Cutscene überrascht mich wirklich. Das sieht ja nach nem richtig gut gemachten Zeichenstil aus. Frage mich nur gerade, ob das auch animiert sein wird, oder eher Standbild mit Audio. Schaun wa mal.

    Hiho,


    habe mir nun doch noch Dune 2021 gegeben. Abstriche musste ich zwar bzgl. Bild machen, da eben "nur" zu Hause auf der kleinen Leinwand, aber das war für die Meinungsbildung nicht "spielentscheidend".


    Ich finde der Film ist eine wirklich schöne neue Variante und wer noch jünger ist, oder tatsächlich die 1984 Variante noch nie gesehen hat, sollte den Film nicht auslassen. Aber für mich war das irgendwie eine seltsames Erlebnis.

    Das Drehbuch ist vor Allem in der ersten Hälfte sowas von 1:1 wie die 84' Fassung, dass ich mich fast schon ein wenig gelangweilt habe. Nun kann der Film dafür natürlich nix und die Buchvorlage gibt ja nunmal auch das Grundgerüst vor, aber musste man wirklich die Szenen 1:1 wiedergeben?

    Weiterhin empfinde ich die Stimmung bemüht, aber der Funke will einfach nicht wie bei der 84' Fassung überspringen. Evtl. hat hier mein jugendliches Ich natürlich auch den Vorteil, sowas noch nie gesehen zu haben, aber trotzdem bleibe ich dabei, dass mir etwas für die richtige emotionale Bindung und den "wow" Effekt fehlt (trotz toller Bilder, toller Hans Zimmer Epic Musik etc. tt)


    Habt Ihr den Film schon gesehen? Wie ist eure Meinung, Erfahrung?


    Grüße