Beiträge von Nagumo

    Mach ebenfalls Pause.

    1) Zock ich was Kartenspiele angeht grade LoR (offene Beta von den Lol machern) und ganz wichtiger Geheimtip: Erannorth (Solospiel, seeeehr zu empfehlen, wenn man von PVP genug hat und was mit Tiefgang spielen will ^^)

    2) Ist mein Zock-Rechner nun endgültig an Alternate zur Reperatur zurück gegangen. Ein Jahr voller Bluescreens reicht dann langsam.

    Ich merke halt immer mehr, dass ich mich bei Magic ständig ärgere. Gerade jetzt der direkte Vergleich mit Legend of Runeterra zeigt mir wie viel Spaß ich auch mit Partien haben kann die ich verliere (weil es interessante Mechaniken gibt). Bei Magic machen mir die Menge dieser Partien einfach keinen Spaß, weil es a) an Manaproblemen liegt (die manchmal einfach nur noch lächerlich sind) oder b) mit der Starthand bereits festgelegt ist, wer die Partie gewinnen wird. Viel zu häufig drängt sich bei mir auch dieses Gefühl auf, dass ich nicht aus Können, sondern rein aus Ziehglück gewinne.

    Habe ich alles nicht bei Legend. Naja, schaun wa mal. und zum Thema gefärbte Wahrnehmung: ich habe da nix erfunden, das steht in den offiziellen Patchnotes bzgl. Gegnerzuweisung im Open. Nur in der Ladder soll es das eigentlich nicht mehr geben. Eigentlich ist ein weichmacher und macht den satz kaputt :)

    Duelyst Server werden jetzt endgültig Ende Februar abgeschaltet. Schade wie ich finde. Aber das zeigt mal wieder, dass ein gutes Gameplay bzw. Idee für ein langlebiges Spiel eben nicht egnug ist. Support und den Wandel der Zeit mitmachen. Auch wenn ich es nicht so lange wie manch andere hier gespielt habe finde ich es schade, weil es im CCG Genre einfach auch mal was anders gemacht hat. GG Duelyst RIP. (Und immer wieder nicht so schön, dass dann die ganze Kohle einfach mal für nix weg is....jaaa ich sehe Dich an Battleforge...)

    Sag mal Conan ist das auf Platin bzw. weiter oben zur Zeit in der Ladder auch so Mirrorlastig. Die haben meines Erachtens wieder dieses "Deckzuordnungsgedöns" verstärkt oder überhaupt wieder in der Ladder eingeschaltet (gab es schon zu Anfang der Beta, sie haben es dann aber eigentlich für die Ladder wieder rausgepatcht und nur im Open eingebaut).


    Nur ein Beispiel wie bei mir nun jeder Abend / Session aussieht. Ich habe mal mit Absicht im Prinzip ständig das Deck geändert:


    Ich spiele--------------->Gegner spielt:

    Control ----------------->Control

    Rein Schwarz-----------> Rein Schwarz

    Rein Schwarz-----------> Rein Schwarz

    Schwarz-Weiß HP------> Schwarz-Weiß HP

    Schwarz-Weiß HP------> Blau-Weiß Control (yippi das erste Match überhaupt)

    Grün-Blau Aufblitzen--> Rot-Blau Aufblitzen (na wenigstens mal nicht die selben Farben lol)


    Ist das jetzt wirklich noch Zufall? Mir geht dabei sehr stark an Magic die Lust verloren. Neben dem Manaproblem im Moment der Grund, warum ich mir Legend of Runeterra angesehen habe (was überraschend erfrischend daherkommt).

    Habe 5 von 8 Folgen von Der Mandalorianer geschaut. Ich war gerade von Teil 7 und 9 der neuen Star Wars Filme und auch von Rouge One sehr enttäuscht und hatte mich mit diesem unglaublich schlechten Film (Teil 9) eigentlich innerlich von Star Wars verabschiedet.


    Aber :love:OH MEIN GOTT:love: ist Der Mandalorianer gut. Wenn man wie ich mit den alten Teilen groß geworden ist, und mit Kotor 1 & 2 seinen Spaß hatte, dann ist diese Serie ein absolutes Muss. Leider sind es nur 8 Folgen und sieht man die Spielzeit pro Folge (ca. 30 Minuten, zieht man Review der letzten Folge und Credits ab), meint man erstmal, dass das doch viel zu kurz ist. Aber die Serie zeigt sehr deutlich, dass man ohne Banalitäten und "Alles bis ins kleinste Erklären" einfach auch in 30 Minuten spannend Geschichten erzählen kann.

    Dabei kommen so viele schöne nostalgische Gefühle hoch, wenn man Episode 4-6 kennt, dass man nur den Kopf schütteln muss, warum gewisse andere Personen die Essenz von Star Wars dermaßen verquirlt haben. Für mich trieft die Serie geradezu nach Star Wars, aber wie anno KOTOR 1 & 2 ist der Grundtenor ein düster angehauchter, aber dennoch mit erwachsenem Hunor daherkommender Potborie an guter Unterhaltung. Sollte man Jemanden diese Welt nahebringen wollen, würde ich das heutzutage mit dieser Serie versuchen.

    Vor Allem der Mainplot ist im Prinzip recht simpel, aber wirft je nach eigener Nerdstufe Fragen auf, welche einen interessiert weiter schauen lassen. Eben viel, viel besser als "Ich bin alle Jedi", oder Blitzwerfende Untote :P. Weiterhin fällt grade in den ersten Minuten auf, dass es mal wieder herrlich erfrischend ist, wenn ein Hauptcharakter nicht alle 5 Sekunden einen coolen One Liner bringt. One Liner hat er trotzdem, aber die zünden viel stärker, weil sie eben nicht gleich und ständig mit der Bratpfanne ins Gesicht gedonnert werden. Ansonsten ist auch die Aktion sehr angemessen. Gerade die Nahkampfszenen fühlen sich wuchtig und passend an.

    Die zweite Hauptfigur möchte ich aus Spoilergründen nicht näher beleuchten, auch wenn der ein oder Andere bestimmt schon etwas im Netz gesehen hat. Für mich war es eine Überraschung und ein absoluter Pluspunkt.


    Ich hoffe sehr, dass die Serie fortgesetzt oder Weiteres in dieser Qualität abgeliefert wird. :bier:

    Und zum Abschluss ein sehr spaßiges Deck, welches unübertroffen ist, wenn es um Kartenziehmechanik geht. Ich gewinne mit diesem im Non Ladder überraschend oft.


    Deck

    4 Omnath, der Sammelpunkt der Turbulenz (M20) 216

    1 Gebirge (ANA) 59

    3 Wald (ANA) 60

    1 Insel (ANA) 57

    4 Stampfgelände (RNA) 259

    4 Dampfschlote (GRN) 257

    3 Tempel der Eingebung (M20) 253

    4 Erwachtes Riff (M20) 217

    4 Tempel der Geheimnisse (M20) 255

    4 Aufzuchttümpel (RNA) 246

    4 Heiler der Lichtung (M20) 176

    2 Quasi-Duplikat (GRN) 51

    3 Uro, Titan des Zorns der Natur (THB) 229

    4 Laubsippen-Druide (M20) 178

    4 Optionen (ELD) 59

    3 Neuformung (WAR) 206

    4 Refüsieren // Replizieren (RNA) 227

    4 Donnersippen-Erwecker (M20) 162

    @Thassa: Ich spiele die auch total gerne. Lustige epische Schlachten gegen S-B Thassa Decks wie das von Dir beschriebene. Ich spiele B-W mit dem Agenten in dieser Form:


    Deck

    4 Teferi der Zeitweisende (WAR) 221

    5 Ebene (THB) 279

    4 Insel (THB) 281

    4 Elite-Wachtmagierin (WAR) 195

    4 Zerschmetterung des Himmels (THB) 37

    4 Dovins Veto (WAR) 193

    4 Bezaubernder Prinz (ELD) 8

    2 Thryx, der plötzliche Sturm (THB) 76

    2 Schloss Vantress (ELD) 242

    4 Geheiligter Springbrunnen (RNA) 251

    4 Tempel der Erleuchtung (THB) 246

    2 Sprengzone (WAR) 244

    3 Sagenumwobener Durchgang (ELD) 244

    3 Thassa, Bewohnerin der Tiefen (THB) 71

    4 Thassas Eingreifen (THB) 72

    3 Agent des Verrats (M20) 43

    4 Elspeth bezwingt den Tod (THB) 13


    Sideboard

    3 Ehrerbietige Hoplitin (THB) 33

    1 Harmonischer Archon (ELD) 17

    2 Reiter der Morgenröte (M20) 10

    2 Reiter der Stürme (M20) 52

    3 Lavinia, Azorius-Renegatin (RNA) 189


    Sideboard entwickel ich grade bzw. bin ich immer noch nicht endgültig glücklich. Wie beschrieben würde ich gerne auch mal mit dem Deck gegen Rush oder Midrange antreten wollen...aba Magic will das nwohl nicht :-#

    Uii GZ zu Mythic. Bin heute noch das erste Mal bis Gold 2 gekommen, hatte dann aber keine Lust mehr, obwohl ich grade nen 7:0 Run hatte. Was ich nicht so schön finde ist weiterhin die recht Eigentümliche Gegenerzuordnung. Spiele ich mein B-W Control Deck laufe ich zu 90% in andere Control Decks (und das macht gegen S-B ohne sein 5tes Mana zu ziehen einfach mal keinen Spaß). Spiele ich mein OPferungsdeck spiele ich zu 90% gegen andere Aggro Decks. Hat für mich dann mit Meta nicht mehr viel zu tun.


    Trotzdem liebe ich das Deck was mich diese Season bis endlich mal Gold 2 getragen hat.


    Deck

    2 Schloss Locthwain (ELD) 241

    4 Vertraute des Kessels (ELD) 81

    6 Sumpf (THB) 283

    1 Der Akroische Krieg (THB) 124

    4 Priesterin der vergessenen Götter (RNA) 83

    3 Verräterische Tat (M19) 127

    4 Chaosteufel (WAR) 204

    6 Gebirge (THB) 285

    3 Rankel, Meister der Streiche (ELD) 101

    4 Schreckenshorde-Schlächter (WAR) 194

    3 Sagenumwobener Durchgang (ELD) 244

    4 Hexenofen (ELD) 237

    2 Mitternachts-Sensenmann (GRN) 77

    4 Schreitendes Elend (THB) 123

    3 Raub des Erstgeborenen (ELD) 118

    4 Blutkrypta (RNA) 245

    3 Tempel der Bosheit (THB) 247


    Sehr eklig sind die ganzen Instant Opferungsmechaniken mit der Priesterin, dem Hexenofen und der neuen Karte Schreitendes Elend. Viele Spells, welche als Abenteuer in der Meta nun schon seit Wochen Standard sind, gehen somit ins Leere. Die Synergie vom Chaosteufel kennt man ja. Hier ist es wirklich bemerkenswert wie viel Damage man in engen Matches in einer Runde raushauen kann. z.B. sollte man den Sagemumwobenen Durchgang nicht immer sofort umwandeln. Gegen die ganzen Aggro Decks in die ich gelaufen bin ist Raub des Erstgeborenen und Verräterische Tat + oben genannte Opferungsmöglichkeiten unschlagbar. Sehr schön ist auch Rankel + Raub des Erstgeborenen: 4 Mana und der Gegner verliert 2 Kreaturen, evtl. sogar ne Karte von der Hand. Oder man bringt ihn in den Finishbereich und zieht noch ne Karte (wobei ich hierbei zur Vorsicht mahnen würde. Nix is besser als ne Leere HAnd des Gegners ^^).

    Ich hatte gerade eben ein sehr seltsames Erlebnis: Mein Gegner hat es geschafft mit 6 Mana folgendes in einem Angriff durchzuführen:


    1 Mana für nen Fervent Champion


    3 Mana um eine bereits draußen liegende Embercleave anzulegen


    Und nun kommt was gar nicht gehen dürfte: Er tappt eins von zwei Castle Embereth und greift mit einem 3/2 CHampion an oO


    Woher nimmt er bitteschön für Schritt 3 das Mana?????


    Er hatte nix anderes draußen, außer die Embercleave, 4 Gebirge und 2x Castle Embereth.


    Boa regt mich sowas auf.


    PS: Alles Karten zum schnellen Nachlesen sind im folgenden Deck: https://www.mtggoldfish.com/ar…no-red-aggro-141018#paper


    PPS: Embercleave macht Magic Megalangweilig ;)

    Ja, da kommt der Pixelige Conan voll zur Geltung 8o


    Danke für die Arbeit. Alleine das der Drachenwald mal wieder frisch und neu daherkommt lässt mich lächeln.


    Feedback gebe ich gerne, sobald mir was auffällt.


    Zu Conans Anmerkung: Empfinde es auch als zu groß.

    Jupp, habe weder die Bücher gelesen, noch das Spiel gespielt. Musste dann heute (Episode 4) erst mal googeln, um klar zu kommen. Es sah nach verschiedenen Handlungssträngen zu verschiedenen Zeiten aus, aber da die namen sehr ungewohnt sind, man nix weiß, wie der Witcher oder die Magierinnen es mit dem Altern halten, ist es schon etwas tricky...

    Lustig, genau mit Episode 4 musste ich auch erstmal googeln, da ich selbst mit Vorwissen (Bücher sind aber schon länger her) große Fragezeichen hatte. Zumal ich manche Sequenzen der ZAuberer auch als Illusion gedeutet hatte (wie das Klatschen zum Beischlaf :) )

    So habe WItcher fast durch (nur noch 2 Folgen) und bin nicht enttäuscht. ABER...da wir hier ja Empfehlungen aussprechen wollen, die Spaß machen sollen (so eine Serie schluckt ja auch ein paar Stunden Lebenszeit) musss man ohne Fanboybrille schon auch eine Warnung aussprechen. Ohne Vorwissen und ohne die Bücher gelesen zu haben ist die Serie im oberen Drittel des Anspruches anzusiedeln, wenn es einem darum geht dem großen Ganzen immer Folgen zu können. Es werden von Anfang an drei verschiedene Handlungsstränge zu drei unterschiedlichen Zeitpunkten im stetigen Wechsel gezeigt. Hierbei orientiert sich die Serie sehr stark am ersten Roman, der ausschließlich aus Kurzgeschichten besteht. Das alle diese Geschichten im Prinzipo als Prolog und Erklärung für die spätere Handlung der Romane dienen, kann man auch nicht unbedingt sofort erahnen.
    Neben den häufigen Zeitsprüngen, auf die zum Teil mit nur einem Satz oder einem Bild hingewiesen wird, werden viele Begriffe ohne große Erklärung nebenbei angesprochen. Das ist nun wieder für Kenner des Universums super, aber für Neu Interessierte dürfte nicht sofort klar sein, was eine Sphärenkonjunktion ist und warum diese eigentlich als Grundlage des ganzen Universums dient. Sollte dies wie in den Büchern noch thematisiert werden, würde man für die Geduld belohnt werden, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie das wirklich vorhaben.


    Daher würde ich für eine Empfehlung ganz klar 5 Daumen nach oben für Fans des Universums geben, 3 -5 für Neuinteressierte die aber auch Geduld mitbringen müssen, weil Einiges nur angedeutet wird. Das ist dann wieder Geschmackssache wie viel Spaß man daran hat sich selbst Antworten und Zusammenhänge zusammen zu reimen. Sollten sie aber das Niveau der Bücher in dieser Form halten, gerne mit besseren Effekten (=mehr Budget) für einige der Kreaturen (die Drachen sehen wirklich, wirklich nicht so aus wie ich es mir aus den Büchern vorgstellt habe ^^) und Schauplätze, kann man die Reise The Witcher die da in den nächsten Jahren wohl kommen wird nur wärmstens Empfehlen (wenn auch nicht jedem s. Oben).

    habe die ersten beiden Faolgen vom WItcher gesehen. Habe das Spiel nicht gespielt aber alle Bücher gelesen.Bin sehr beeindruckt! für völlig Themenfremde evtl. am Anfang noch gar nicht sooo fesselnd, aber die scheinen das, was die Bücher wirklich ausgemacht hat tatsächlich in der Serie getroffen zu haben. Wer also anfangs nicht gefesselt ist: Dranbleiben!

    Jawohl, ja!!! Ach freu ich mich darüber. Hbe noch nicht angefangen und war bei allen Vorabinfos vorsichtig begeistert. Das sie mehr an den Büchern als am Spiel bleiben finde ich mehr als gut. Ich hoffe sie bekommen es hin das eher "magere" Ende in was legepisches abzuändern. Die Bücher sind (bis auf das Ende) so schön und so gut geschrieben.


    Nanny Ogg: Unbedingt lesen! Der erste ROman sind zwar "nur" Kurzgeschichten, aber mit dem ersten richtigen ROman werden selbst diese kleinen Geschichten in die eigentliche Romanstruktur integriert.


    Offtopic: Nach dem gestern für mich Star Wars endgültig zu Grabe getragen wurde, ist dieses positive Feedback zur Witcher Serie Balsam für die Seele.


    Ich habe selbst 6 Jahre beim deutschen Film als Produktionsassistenz gearbeitet und war sehr positiv von "How to sell drugs online" überrascht. Endlich mal wieder mehr Mut. Die Serie zeigt, dass man nicht nur Copy & Paste von amerikanischen Serien machen muss. Eins der vielen Highlights dieser Serie ist die Parabel von der Fliege und der Biene. Was habe ich da gelacht und natürlich Bjarne Mädel (Tatortreiniger) einfach nur klasse.


    Dogs of Berlin habe ich lange Zeit nicht angefasst, wegen der schlechten bzw. eher durchschnittlichen Kritiken. Kann ich alles nicht nachvollziehen. Die Serie ist sehr unterhaltsam und durchweg sehr gut besetzt. (Keine 2. Staffel?? Netflix hat gelogen --> Buuuhhh)

    Oh mein Beileid. Mir hat schon der sehr lange Trailer auf Netflix gereicht. Das was Du schreibst passt genau zu meinem Eindruck. Uff Lebenszeit gespart :thumbsup:


    Ich habe jetzt endlich mal die Muße gehabt und mit Sons of Anarchy angefangen...und kann nicht mehr aufhören. Der Cast ist sehr gut, das Drehbuch streckenweise ein wenig überkonstruiert, aber der Spannungsbogen wird kontinuierlich oben gehalten. Sehr zu empfehlen.

    Uiiii das ich noch nicht selbst auf die Idee für so einen Thread gekommen bin. Super Idee Xarfax5 (und das mit den Stufen des Wahnsinns bis hin zum Hirntod beim Ansehen von RTL 2 unterschreibe ich mal sowas von :thumbsup: )


    Ich lasse mal ältere Serien á la Dexter (bis 4 Staffel) weg, sonst artet das nur aus :rolleyes: :


    - Peaky Blinders (seit dieser Serie bin ich ein noch größerer Fan von Tom Hardy und Cillian Murphy) --> Schmutzig, düster und wird bisher (5 Staffeln Netflix) einfach nicht langweilig
    - Taboo (Amazon) --> Schmutzig, abgedreht und nochmal Tom Hardy at his best
    - Die EInkreisung (Netflix) --> Bisher nur eine Staffel, aber die ist in sich abgeschlossen und sehr spannend
    - Dogs of Berlin (Netflix) --> Diese Serie habe ich aufgrund der schlechten Kritik sehr lange gemieden und jetzt im Urlaub nachgeholt. ich war sehr positiv überrascht. Vor Allem Fahri Yardim überrascht, wenn man wie ich, ihn eigentlich nur aus Jerks kennt.
    - Modern Family (Netflix) --> Fällt aus dem Rahmen dieser Liste, da 20 Minuten Format und Comedy. Aber ich liebe es sehr. Vor Allem Ed O'Neil aka Ted Bundy spielt wirklich gut.
    - The Expanse (ehemals Netflix, jetzt Amazon) --> Die für mich beste Sci Fi Serie die es aktuell gibt, allerdings mit dem kleinen Manko, dass das Drehbuch ab Mitte dritte Staffel urplötzlich sehr schlecht wird. Ich hoffe die bekommen das mit einer 4. Staffel wieder grade gerückt. Aber bis zur Mitte der dritten Staffel (in der die Haupthandlung im Prinzip auch abgeschlossen wird) ist das ein Fest für die SInne.
    - Altered Carbon (Netflix) --> Die Serie die zeigt wie ein guter Bladerunner Film hätte sein können (sorry ich finde den neuen einfach nur Mist). Ich dachte beim Sehen der ersten Folge: Entweder das ist der größte Mist ever, oder der neueste "geilste" Shit. Wenn man über die leider maue deutsche Synchro hinwegsieht (oder Originalton anmacht) und der Geschichte die Zeit lässt sich zu entwickeln (2-3 Folgen), ist die Serie einfach nur genial. Vor Allem in UHD auf nem entsprechend großen Fernseher. Allein die Szenen in dem wie in Bladerunner fliegende Autos durch eine futuristische Stadt fliegen (bei natürlich prasselndem Regen) sieht so Megafett aus :thumbsup:
    - The Americans (Netflix) --> Kalter Krieg und ein Ehepaar in Amerika, was aber 2 KGP Agenten sind. 80er Nostalgie inklusive. Hält bisher (5 STaffeln) die Spannung ohne groß einzuknicken. Wird aber dem ein oder Anderen zu langsam bzw. zu Ruhig erzählt sein.
    - Stranger Things (Netflix) --> Habe gerade die dritte Staffel im Urlaub innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet. 80er Nostalgie für alle Nerds, die schon immer wussten das die ganzen Pen & Paper Rollenspielerfahrungen doch einen realen Nutzen haben können :D
    - Mindhunter (Netflix) --> Der Beginn des Profilings im FBI, 60er Jahre Flair, unbekannte aber trotzdem sehr gute Schauspieler. Serienmörder Irrsinn inklusive.
    - Wu Assassins (Netflix) --> Wer auf den Kampfstil aus den The Raid Filmen steht und mit asiatischer Fantasy was anfangen kann wird seinen Spaß haben.


    Edit sagt, dass einer noch sein muss: Attack on Titan (Netflix) -> Anime aus Japan, bestimmt nicht jedermans Geschmack und auch schon recht alt. Ich habe erst durch Netflix damit richtig Kontakt gehabt (vorher immer nur durch Infos zu den Realfilmen dazu was gehört). Die Musik (Orchester gemixt mit modernen Instrumenten und Pop) ist für mich der absolute Hochgenuss. Hier mal eines der Hauptlieder: https://www.youtube.com/watch?v=TQUsnto_3pw

    Hatte mich da auch eingetragen, aber ich weiß gar nicht mehr, ob ich ne Bestatigung erhalten hatte? Bisher jedenfalls keine Infos rausgekommen. Sollte einer von euch dann zukünftig ne Mail erhalten, sagt mal bitte hier bescheid, so kann ich dann prüfen, ob der Anmeldevorgang gefunzt hat. Aber wird wohl eh noch ein Weilchen dauern (so lange es nicht "Blizzard Bald" ist :) )

    Ich muss scheinbar mit Magic aufhören :( Ich habe mir nen neuen Rechner zugelegt und seit Beginn regelmäßige Bluescreens. Nach einigen Updates, vor Allem für's Motherboard und für den Onboardsound läuft alles stabil...außer eben Magic. Alle 20 Minuten Blue Screen. Hab schon nen Freund der IT'ler is rauf schauen lassen, aber wirklich gefunden haben wir nix. Das seltsame ist, dass Magic in den ersten Wochen sogar zeitweise das einzige Programm war, was stabil lief.
    Dir trotzdem noch viel Spaß. Ich überlege noch, ob ich nur für Magic meinen alten Rechner wieder Online bringe, aber dafür muss ich erstmal Kabel und PLatz besorgen. Ich tauch jetzt erstmal in Outer Worlds ab.

    Ich habe für mich das hier entdeckt: Lochmere DImir


    1 Jace, Wielder of Mysteries (WAR) 54
    1 Cavalier of Gales (M20) 52
    1 God-Eternal Kefnet (WAR) 53
    8 Swamp (M20) 272
    1 Tyrant's Scorn (WAR) 225
    1 Drawn from Dreams (M20) 56
    2 Merfolk Secretkeeper (ELD) 53
    2 Fabled Passage (ELD) 244
    3 Narset, Parter of Veils (WAR) 61
    8 Island (M20) 268
    1 Mystic Sanctuary (ELD) 247
    4 Watery Grave (GRN) 259
    1 Castle Vantress (ELD) 242
    1 Castle Locthwain (ELD) 241
    4 Murderous Rider (ELD) 97
    4 Vantress Gargoyle (ELD) 71
    1 Into the Story (ELD) 50
    4 Thought Erasure (GRN) 206
    4 Overwhelmed Apprentice (ELD) 60
    2 Lochmere Serpent (ELD) 195
    4 Drown in the Loch (ELD) 188
    2 Enter the God-Eternals (WAR) 196



    Ich mag die Millmechanik in Combo mit den neuen Sprüchen wie Vantress Gargoyle oder Drown in the Loch. Vor Allem der Overwhelmed Apprentice ist in Turn 1 einfach genial, da die Hellsicht 2 einem sehr gute Chancen gibt in den ersten Runden Sinnvolles zu spielen und Drown in the Loch im Prinzip sofort spielbar wird. Das Deck ist vielleicht nix für die Ladder, aber nachdem ich endlich die EInstellung gefunden habe Weeklys auch ohne Ladder oder Event "abarbeiten" zu können, macht es mir eh mehr Spaß neben der Meta zu spielen (statt mit Ihr).