Beiträge von NewAntoine

    oder die das russische Vorgehen in Syrien als legitim ansehen.

    WAS genau ist daran eigentlich legitim, außer daß sie in fester Nibelungentreue verbunden zu einem verbündeten Diktator stehen, der sein Volk masakriert?


    DAS machen die Amis nicht anders, given, aber das legitimiert bei anderen noch gar nichts!


    PS: Ich weiß sehr wohl, daß die russische Einflusssphäre in den letzten 25 Jahren schneller geschmolzen ist, als das Grönland-Eis, und das will schon was bedeuten ;(


    Und deswegen kämpfen die über jeden halbverfaulten Knochenrest, als wäre es der Letzte.


    Aber das hilft den Leuten in Aleppo auch nicht weiter...................

    Die Welt ist viel zu komplex für "Gegenchecks" geworden, die News kugeln ja im Minutentakt ein:


    Soll ich jetzt bezweifeln, daß es ein Erdbeben in Umbrien gab?


    Soll ich bezweifeln, daß sich der Präsident der Philippinen, Duterte, derzeit aufführt wie "PapaDoc" zu seinen besten Zeiten?


    Wer anfängt, zu bezweifeln, glaubt nichts mehr! Außer aus seinen geheimen Verschwörungsquellen.


    "Postfaktisch" nennt man das wohl......

    Herr Borer, der erste Botschafter der Schweiz, der seinem Land echt peinlich wurde...........


    Als nächstes zitierst Du wahrscheinlich, was Mario Barth von Trump hält.............


    Oder Ronald Schill........


    Ich bekenne: Ich gehöre zur "Lügenpresse-Elite", ich glaube tatsächlich die "Fakten", die über den Ticker reinkommen!


    Viele davon, zumindest.


    Weil ich keine stabilere zuverlässigere Faktenquelle kenne.


    Reichsbürger, "Chemtrail"-Spinner und sonstige Verschwörungstheoretiker mögen sich aus ihren Quellen bilden, ich bin da eher Herdentier:-)

    So einfach ist das alles nicht.


    Wir haben eine "Weltsicherheitsarchitektur", die durch checks and balances, durch Gleichgewicht und Abschreckung funktioniert hat.


    Und die haben die USA seit WW2 halt maßgeblich mitgestaltet und damit mit dafür gesorgt, daß es seitdem bei Vietnam, Korea, Irak/Iran, Afghanistan im wesentlichen geblieben ist!


    Und da kann man nicht einfach den Stecker ziehen, der Übergang darf maximal sanft schleichend passieren.


    Ich möchte nicht wissen, was für wahnsinnige Potentaten auf wilde Ideen kommen, wenn die Amis ihre Jungs nach Hause geholt haben.......


    PS: Wie hirnlos Trumps Gefasel (Wahlversprechungen) sind, kann man schon daran sehen, daß er zwei Dinge verspricht:


    1. MASSIVE Aufrüstung (Investitionsprogramm!)


    bei gleichzeitig


    2. Rückzug aus allen Krisenherden heim nach Amerika


    Will er seine Atom-Flugzeugträger dann auf den großen Seen stationieren, an der Grenze zu Kanada, oder was?

    Man muß den Trump-Sieg differenziert sehen, er ist wie der Brexit, die Ablehnung des kolumbianischen Friedensvertrages sowie die Erfolge der Rechtspopulisten in Europa darauf zurück zu führen, daß in der Demokratie eine "schweigende Mehrheit" rechts von der Mitte entstanden ist, die sich in die modernen Zeiten nicht mitgenommen fühlen. Die sich die Zeiten vor Öko-Veganismus, Emanzipation, Kinderschutz, "politisch korrekten" Rede- und Denkverboten und sexueller Toleranz zurückwünschen, die einfach nicht verstehen wollen und bedauern, warum das nicht das normalste von der Welt ist, einer Sekretätin rauchend mit einem Whiskey in der Hand in den Po zwicken zu dürfen. Und sie rauszuschmeissen, wenn sie dabei zickt..... War doch schon immer so.....

    Die Amerikaner sind wie Italien - anders als Griechenland:


    Sie haben ein zutiefst krankes politisches System, daß tut dem Erfolg und der Freude aber augenscheinlich keinen Abbruch - es scheint trotzdem zu funktionieren, irgendwie :D


    Die Griechen haben ebenfalls ein zutiefst krankes politisches System - bei denen funktioniert allerdings auch nichts...... ;(

    Liebe Leute hier, nur mal so grundsätzlich:


    Ich kann hier natürlich gerne von meinen Erfahrungen mit Civ VI berichten - der DW darf nicht am sauren (Limbic) Regen (Ubi) zugrunde gehen! <3


    Aaaaaber: Da ich keine Möglichkeit habe, festzustellen, ob jemand, bis auf die 2-3 "usual suspects", den ganzen Scheiß auch liest, kann ich´s auch meinem Hund erzählen :D


    Bzw., 8o;( , mich auf ein anderes Forum verlagern.


    Also, Mädels, entweder Ihr schreibt auch etwas von Euren Erfahrungen oder ich bekomme wenigstens Zeichen von Mitlesern - ansonsten tauche ich halt im Mahlstrom von Civ-Fanatics o.ä. unter.


    Aber ich hät´s halt ZU GERNE :saint:<3 mit meinen Waldbewohnern erörtert - "there is no place like home" :thumbsup:


    "Schau ´mer mal, dann seh´n mir´s scho´" (Franz B.)


    Cheers


    Antoine

    Das kaputte Diplomatiesystem führt im Lategame noch zu einem weiteren, sehr nervigen Problem:


    Da keiner, der Dich denunziert hat, also permanent alle, Dir jemals "offene Grenzen" anbieten würde UND weil man wohl, anders als in Civ V, Stadtstaatengebiet nur nach einer Kriegserklärung durchqueren kann, führt das zwangsläufig dazu, daß man sich außerhalb des eigenen Territoriums im Lategame faktisch nicht mehr bewegen kann, weil irgendwann stoßen die Grenzen aneinander, anders als auf der richtigen Erdkarte, wo man sich zumindest auf den Weltmeeren frei bewegen kann.


    Das finde ich sowieso saublöd, daß die keine echte Weltkarte zum Start im Angebot haben! Aber das wird keine Wochen dauern, dann haben Modder das geregelt, bin ich überzeugt.


    Ich fürchte, Fireaxis will das als Map-Pack-DLC getrennt verscheuern, gab´s ja bei Civ 5 auch schon ("Scrambled Earth"), wenn ich mich richtig erinnere.

    Also meine neueste Vermutung:


    Das Handels-System ist kaputt, weil das Diplomatiesystem kaputt ist und das Diplomatiesystem ist kaputt, weil das "Agenda"-System kaputt ist!


    Am Beispiel: Weil IMMER jeder jeden verachtet, weil er irgendwas nicht erreicht oder gegen irgend etwas verstößt, denunzieren sich alle immer munter gegenseitig.


    DAS war aber schon immer so bei Civ und im Leben, daß Du nur beschissene Handelsdeals bekommst, wenn Dich der Handelspartner hasst!


    Wenn sich also permanent alle gegenseitig hassen..........


    Tut dem Spielspaß bislang aber nicht im mindesten Abbruch, wobei Abhilfe durch Patches und Mods dringend erwünscht wäre!


    Bei mir konkret: Ich habe auf "King" auf einer maximal großen Karte mit vielen Kontinenten und Inseln gespielt - nur Pech, daß ich in einer Tundra-/Eiswüste am Rande des Südpols gelandet bin - da entwickelt sich GAR nichts, bei Civ V habe ich so was immer neugestartet, ehrlich zugegeben.


    Dann wurde mir bei den ersten beiden Fremdkontakten sofort der Krieg erklärt von den Nachbarn auf den umliegenden Kontinenten, die ich noch nicht erkundet hatte.


    Die Kriege waren schnell erledigt, ohne daß einer eine Hand bewegt, kamen sie winselnd mit Friedensangeboten.


    Als ich dann die Meere zu erkunden begann, stellte ich fest, daß einer von beiden, der Chinese, direkt nördlich von mir einen super fruchtbaren Kontinent hat, dann habe ich mich halt revanchiert und ihm auch irgendwann den Krieg erklärt - und ihm den Kontinent genommen! Ich bevorzuge normalerweise kriegsfreies friedliches Spiel, aber ich brauchte ja Expansionsraum....


    Tja und SEITDEM, vor Tausenden von Jahren und hunderten Spielzügen werde ich permanent in Reihe durchgehend immer wieder von ALLEN! anderen 10 Civs denunziert - so kommt man nicht zum handeln...


    DIE wollen mit mir schon handeln, weil ich mittlerweile alles im Überfluss habe - aber immer noch so 1:10, ich geb´ Dir eine Luxusresi, wenn Du mir zwei Luxusresis gibst PLUS der Hälfte Deines gesamten Goldeinkommens pro Runde! Das drückt man dann einfach nur noch weg......


    Und irgendwann hab´ich´s dann verstanden: Wenn nichts Anderes hilft, muß ich die Anderen jetzt halt auch der Reihe nach platt machen, weil mehr als denunzieren können sie mich ja nicht - und den Krieg erklärt hat MIR seit meinem Eroberungszug deshalb noch keiner...............


    Wie gesagt, ziemlich kaputt, aber trotzdem super "Nur noch ein Zug"-Suchtfeeling :D


    PS: Böse Zungen würden sagen, spielt sich JETZT fast wie HoMM, dauernd im Krieg, ohne KI, Diplomatie und Handel....... :D

    @Loco,


    Civ IST halt auch und vor allem ein Aufbauspiel, anders als HoMM.


    Bei Civ gibt es unheimlich viel zu tun und zu bedenken, bei HoMM nur "das EINE", und DAS immer wieder, bis der berühmte Arzt kommt :D


    Seien wir doch ehrlich, bei HoMM sind die Züge ohne Kämpfe einfach nur lästiges Beiwerk, es ist ECHT ähnlich wie das, was ich über Duelyst gelesen habe.


    Deswegen werde ich jetzt hier Civ VI nicht zu verteidigen versuchen, wenn Civ insgesamt nicht Deine ART von Spiel ist.


    Denn, wie gesagt, das Micromanagement haben sie stark reduziert - es ist natürlich immer noch da, weil es zum Spielprinzip gehört :D


    Und das mit der Kameraperspektive stimmt natürlich, ist für mich aber nur eine kleine Lästigkeit am Rande....


    Mir geht es so, ich habe das Gefühl, wenn ich nach Civ ein HoMM spiele, ist es, als würde ich nach einem guten Sachbuch mal wieder einen Comic lesen :D


    Wobei, gegen gute Comics wie Asterix, Tim und Struppi, Prinz Eisenherz, Valerian & Veronique und die ganzen alten "Zack"-Sachen ist ja nichts einzuwenden......., ganz im Gegenteil! :bier::thumbsup:

    @Porno,


    sehe ich alles auch so!


    Bin aber in der Erkundungsphase bezüglich des Spiels und da tritt mehr in den Vordergrund, was alles super funktioniert und vor allem die geilen Innovationen:-)


    Laß´ es mich so sagen: Ich habe H7 30 Stunden gedaddelt und war frustriert über die vielen Kleinigkeiten, die nicht oder schlecht funktionieren.
    Ich daddele Civ VI jetzt seit 30 Stunden und bin beglückt, wie viele der großen und kleinen Dinge gut funktionieren und sinnvoll innovativ gelöst sind!


    BEILEIBE nicht alles ist bereits Gold, was da glänzen will. Aber es schimmert schon;-)

    Yep! Modder sind vom Anfang an am Start, das wird gerade die UI und die oft versteckten Informationsquellen 1000 Mal verbessern, kurzfristig, bin ich mir sicher.


    Aber die AI und Diplomatie? Sind halberlei broken, meine ich.


    Das geniale an Civ VI ist, das interessiert keine Sau, weil´s auch sonst Spaß macht :D


    @Pit,


    an die Graphik habe ich mich auch gewöhnt, allerdings finde ich die Ressourcen ohne aktivierte Icons teilweise SEHR schwer zu erkennen und unterscheiden!


    Aber ich bin so begeistert davon, daß das Spiel wirklich so wirkt, als hätten sich begeisterte Civ-Pros ECHT liebevoll sinnvoll Gedanken gemacht, was man noch Geiles machen könnte:


    Mein derzeitiges Lieblingsbeispiel: Archäologen!


    Das fand ich bei Civ V so ziemlich das allerblödeste Wimmelsuchspiel, nur um trockene Beschreibungs-Artefakte in irgendeiner Tabellenkalkulationsähnlichen Oberfläche verteilen zu können - und die verbrauchten sich dabei auch noch - SO ein Blödsinn, Generäle und Admirale verbrauchen sich ja auch nicht einfach so!


    Und jetzt habe ich Artefakte, die authentisch sind, die ich photorealistisch bewundern, auf die ich stolz sein kann!


    Das ist nur ein Beispiel!


    Mir scheint Civ VI wie von Liebhabern für Liebhaber gemacht! :D


    Und die Luft nach oben ist gigantisch! Fireaxis hat bewiesen, daß es nicht wie Ubi handelt!


    lobhudelt glücksduselig


    Antoine


    PS: @Asch, kauf oder klau´s Dir doch einfach, damit Du besser beisteuern kannst, glaube mir, es lohnt sich!

    Für so etwas ist es bei mir noch viel zu früh! Nach vielleicht 4 Mal 500 Runden fühle ich mich vielleicht "warmgelaufen" :D Außer, wenn jemand spezifisch was fragt, wie Du halt, dann kann ich meine noch viel zu unqualifizierte Meinung dazu abgeben... :saint:


    PS: Will ja jetzt nicht weinerlich klingen, aber ich habe ja vorgelegt mit meinen Berichten, Einschätzungen, Loben und Kritiken in meinen Posts - das macht nur keinen Spaß, wenn keine Sau "mitmacht", was unter anderem daran liegen kann, wie ich feststellen mußte, daß ich oft das einzige verbliebene präsente Mitglied auf der Seite bin........ (Laut: Wer ist online gerade...)


    Fühle mich wie "Der Letzte macht das Licht aus" ;(

    habt ihr auch das problem das die AI extrem viel will für deals? z.b. luxusressourcen tausch 1:1 konnte ich noch nie durchzhiehen, obwohl sie von der luxusressourcen mehrere kopien hatten! zudem wird mir immer der krieg erklärt und dadurch kriege ich in städten direkt -5 zufriedenheit wegen war weariness. was soll man bitte dagegen machen wenn die AI kein frieden will?

    Verstehe völlig, was Du meinst. Einzige Option: Es zu ignorieren, KOMMEN tun die ja eh´ nicht, nachdem sie Krieg erklärt haben :D


    Ich hatte in Civ VI übrigens noch nie ein Happiness-Problem, schaue in den UI-Eingeweiden aber auch gar nicht erst für jede Stadt nach....


    "Beati sunt spiritu pauperi": Seelig sind (spielen) die geistig Armen :D

    Hattest du dir die nun gekauft oder nicht? ?( Und kann man davon ausgehen das du die Möhre noch immer hast? :D

    Damals HABE ich mir die 8 MB geholt! JETZT aber keinen neuen PC.


    Mein Pech war, daß das kurz nach dem schweren Erdbeben in Kyoto war, so daß weltweit die Preise für Speicher um ein Vielfaches angestiegen waren, damals waren die Koreaner und Chinesen (außer Taiwan) noch nicht auf der Bildfläche, hach, die Nostalgie... :D


    Irgendwie hatte ich damals mehr Geld als sog. "D.I.N.K.".....übrig ;( ("Dink" steht für "Double Income, No Kids" :D ) Ich war ja auch ein "Young Urban Professional", besser bekannt als "Yuppy" ;)


    Mein Lappy ist 3-4 Jahre alt und war damals TOP mit i7-CPU, Blueray, 2 HDDs, dezidierter 2 GB-GraKa und Bang&Olufsen-Sound - so etwas kauft man sich nicht alle zwei Jahre, ich zumindest nicht....