Beiträge von Andrean

    Du kannst jede Mission gleich starten (mach ich jedenfalls meist: ein Zentaur zum schießen, ein Baum zum verlangsamen, ein Heiler); bei manchen Missionen musst du aber ein paar Einheiten mit Spezialfähigkeiten dazunehmen: es gibt einen Drachen als Gegner (bei manchen Kämpfen 2), der zwar wenig HP aber 90% ausweichen hat - der haut mit Pech deine ganze Party zu Klump, außer du hast eine Einheit dabei, die diese 90% halbiert (dann stritbt er vieileicht nach 2 Schlägen statt nach 20). Oder du kämpft gegen einen Drachen, der die meisten deiner Einheiten 1-hittet - außer du halbierst seinen Angriff. Oder du startest eine Mission mit zu wenig Nahrung, dann sind irgendwann deine Einheiten schwach oder verlieren HP - außer du hast einen Helden mit Logistik, oder wenigstens Zusatzschritten, oder nimmst ein bestimmtes Artefakt mit. Oder du hast eine Mission, wo du mit wenig Nahrung einen Haufen Zeug einsammeln sollst, und ignorierst diese Quest einfach, und probierst es später nochmal, wenn du den richtigen Helden gezogen hast.

    Die erste Mission ist eigentlich ein Witz und nur das Tutorial, die echten Kämpfe kommen später - ein paar (optionale) davon schafft man nur mit viel Glück (oder zumindest verliert man, wenn man Pech hat - z.B. gegen 2 untote Drachen (100 HP, 100 Rüstung - deine Einheiten haben z.T. 20 HP, deine Zentauren z.B. 3 Punkte Angriff), wenn die bei 25% Ausweichen die ersten 5 Angriffe blocken (That's XCOM). Ist übrigens witzig, wenn du ein Drachenei findest, und nach ein paar Kämpfen der Drache schlüpft, und später aufwächst. Oder wenn du aus einem Hundewelpen eine Bestie ranzüchtest.

    Ich spiel grad noch die letzte Errungenschaft von Dragoness aus, dazu muss ich die Kampagne nochmal in einfach durchspielen, obwohl ich sie in normal und schwer schon durch hab (und obwohl die selbst auf schwer einfach ist). Die letzte Map auf schwer hab ich aus Jux mal mit einem untoten Drachen gemacht, weil ich von den Ressourcen fast nix verbraucht hab.

    Fazit übrigens: 1. Zu einfach. 2. Die Lade- und Speicherzeiten nerven. 3. Blöd, dass man die Videos beim Start und beim Ende der Kampagne nicht abbrechen kann. 4. Nette Story, nettes Spiel, kann man empfehlen zwischendurch (aber Wiederspielwert eher mau).

    Schaus dir mal bei toxic teacher und sithcat aka veteranplays an, die spielen die Kampagne auf schwer (und failen auch ab und an). Der Start ist am schwersten, wenn du erst mal ein bißchen equipment eingekauft hast, sollte es funktionieren.

    Mach doch einen extra-Ordner H3 oder Heroes3, danach kopierst du jeweils den ganzen Ordner wo gog-Heroes3 drin ist in diesen Ordner, und benennst ihn um einmal in H3_Era, danach wieder kopieren und umbenennen in H3_Hota, danach wieder kopieren und umbenennen (welche Mods gibt es noch?). Danach die Mods zusätzlich in diese Ordner kopieren, und als H3-Installationsverzeichnis das entsprechende Verzeichnis angeben (also Era-Mod in H3_Era kopieren, und als Installationsverzeichnis H3_Era angeben).

    Wenn die alte Formel noch gilt: Legal zum gewinnen ist es, aber der Gral zählt nur bei den Punkten, wenn auf der Gralkarte ein Kreuz zu sehen ist. Damit dürfte jemand mit einem legalen Gral immer vor jemandem mit illegalem Gral liegen.

    Kommt mir (nach yt-videos) wie Disciples Liberation vor (relativ lineare Handlung, kein Gegner, der einem Druck macht). Liberation hab ich nach der Demo gekauft, und dann nach einem Drittel der Kampagne die Lust verloren.

    Edit: Bei MMOGA grad für schlappe 10 Euro...


    @Hotte, auf welchem Schwierigkeitsgrad spielst du?

    Ich fand eigentlich gerade die Beschreibungen, was man wie wann mit welchen Einheiten/Verlusten geschafft hat, bei den KdMs am interessantesten. Weil das gerade für jemanden, der den Wettbewerb beginnt, vollkommen utopisch ist, was so möglich ist. Wobei das bei mir eher die Zeiten H4, H3 und H5 betraf. Was ich nicht so prickelnd fand, war, wenn jemand in der 2.Woche seine Komplettlösung gepostet hat. Durchlaufzeiten zu posten a la an Tag x hab ich Stadt Y eingenommen, fand ich dagegen motivierend, um nochmal den eigenen Durchgang zu verbessern. Oder Tips, wie man an bestimmte Kämpfe herangehen kann.

    KdM und kein reload ist ein Widerspruch in sich. Save einspielen und Laden ist das erste reload. Und Spielen ohne reload macht zeittechnisch schon deshalb keinen Sinn, weil man prinzipiell die Zeit vor dem reload noch einmal nachspielen könnte und sich danach neu entscheiden könnte, dann wäre das technisch kein reload. Wer kein reload will, muss PvP spielen.

    Das hab ich noch nicht herausgekriegt (mir gefällt ja die Variante aus Eador, wo wenn man von einem Gebirgsfeld aus ein Waldgebiet angreift, die eigenen Truppen auf dem Berg stehen, und die Gegner geschützt im Wald). Aber ich hab bei unterschiedlichen Versuchen, einen Kampf zu gestalten, auch 0-Verlustkämpfe gehabt, weil meine Armbrustschützen neben einem Hochfeld standen (und ich sie dort hochteleportieren konnte), und der einzige Zugang dorthin 2 Felder im Tal waren, die ich zuwuchern lassen konnte, während sie bei einer anderen Variante des gleichen Kampfes auf der Ebene im freien standen. D.h. KdM wäre Reload-Orgie, wenn ich an die Versuche denke, den Logistik-Helden am 2.Tag ranzuladen.

    Ich glaube übrigens, dass das Spiel doch nicht KdM-geeignet ist: Man kann mit Neuladen das Schlachtfeld verändern, und es macht einen Riesenunterschied, wenn meine Schützen auf einem Felsen stehen (oder dort hinteleportiert werden können) - unangreifbar und mehr Reichweite.

    Bitte das Startsave hochladen (befindet sich in C:\Users\_Nutzername_\AppData\LocalLow\Lavapotion\SongsOfConquest\Savegames), und ist gezippt nur ca. 200 KB groß. Dann hätten wir sowas wie eine neue KdM ;)

    Hat man. Aber ob Truppen und XP für 2 kämpfende Helden ausreichen? Vor allen Dingen, wenn nur einer der Helden auf der 4.Karte weitermacht, und der schon ordentlich gelevelt sein sollte allein für die Startkämpfe.

    Naja, heute gab es einen Patch, der die Schwierigkeit der 4.Mission noch mal runtergesetzt hat. Zum Glück hab ich einen Startsave der 4.Mission von vor dem Patch ;)


    Wie gesagt, Schwierigkeitsgrad stört mich nicht, sondern das Level-Design. Und da nur der Fakt, dass getriggerte Angriffe an weit entfernten Stellen stattfinden, und der meine Stadtgebäude einfach abreißt. ;)

    In der Kampagne sind anscheinend weitere Helden gesperrt.

    Hab übrigens neugeladen, und den Helden in Stadt 1 rechtzeitig abgefangen. Leider sind Stadt 1 und Stadt 3 soweit entfernt, dass der 2.Gegner dann doch die Stadt 3 eingenommen hat. Die hab ich zurückerobert, danach hat ein Drittheld Stadt 1 eingenommen, bin also wieder zurück zum Rückerobern. Danach kam sofort Gegner 4, und hat wieder Stadt 3 eingenommen. Anscheinend ist die Idee, ewig bei Stadt 1 rumzulungern, Truppen zu sammeln, und dort die Helden abzufangen, und irgendwann, wenn die alle sind, zu den anderen Orten zu gehen. Oder Stadt 1 zu ignorieren, und Stadt 3 zu verteidigen.

    Zumindest der 1.Held kam aus dem Nichts (Karte ist dort zu Ende), andere möglicherweise aus Städten, die man erobern könnte.


    Wahrscheinlich ignorier ich jetzt die Helden bei Stadt 1, Stadt 3 hat immerhin eine Stelle zum Forschen. Ständig von einer Stadt zur anderen zu laufen, ist mir zu dämlich. Prinzipiell soll man aber wohl alle diese Helden besiegen.


    Edit: Ignorieren? Der 4.Held kommt erst, wenn man den 3. besiegt hat - ist also anscheinend Absicht, dass man zwischen den Städten herumirrt. Vielleicht ist ja die Idee, einen Helden zu ignorieren, und alles zu erobern. Mal testen. Ist aber strange, wenn man seine fette Stadt schützen kann, indem man dem Gegner eine Siedlung überlässt, und damit der Trigger für den nächsten Angriff nicht ausgelöst wird. Andrean betatestend.


    Noch ein Edit: Den Hase&Igel-Trigger mag ich nicht so recht - ich spiel dann doch lieber den Igel als den Hasen. Das wird so KdM-mäßig - krieg raus, welche Intentionen der Programmierer hatte, und mach das Gegenteil. Da gab es mal eine H4-KdM, wo auf einem Feld ein Kampf gegen eine heftige Armee ausgelöst wurde - es sei denn, man betrat das Feld per Armee auslagern. Oder eine WoG-Karte, wo während eines Kampfes heftige Armeen spawnten - es sei denn, auf dem Feld standen schon andere (meine) Einheiten.

    Bin inzwischen in Map 3. Schlauchmission wie davor auch. 2 Helden, also einer kämpft, einer sammelt. 3. Stadt eingenommen. Man braucht 3 Tage, um von der 3.Stadt zur Startortschaft zu kommen. Ich bin bei Stadt 3, ein Gegnerheld taucht bei Stadt 1 aus dem Nichts auf, und nimmt die Stadt ein. Ich reite 3 Tage zurück, hau den Gegner weg, hole die Stadt zurück, und muss die ein paar Tage lang konvertieren, kann die Stadt nicht verlassen. Gebäude sind auch weg, muss ich neu bauen. Jetzt taucht bei Stadt 3 ein Gegner aus dem Nichts auf, und nimmt die ein...

    Ich brauche Stadtportal, oder einen dritten Helden. Hoffentlich ist das nicht die Standardvariante, um die Karten zu strecken. Warum darf man keinen 3.Helden rekrutieren?

    Alternative wäre, sehr langsam zu spielen, den ersten Gegner abzuwarten, dann viel später die 3.Stadt holen... Oder spielen, Skriptereignisse abwarten, neuladen, rechtzeitig zurückreiten... Oder bei der 3.Stadt zu bleiben und auf den 2.Gegner zu warten, den ersten bei der zweiten Stadt abfangen, irgendwann später die erste Stadt zurückholen ...