Beiträge von Andrean

    Auf der setup-CD ist die Installationsdatei im Ordner _setup, und heißt setup.exe

    Ich benutze bei online-Käufen im Normalfalle übrigens auch keine Kreditkarte (manchmal geht es aber nicht anders). Für solche Käufe hab ich ein paypal-Konto auf Guthabenbasis. D.h., selbst wenn ich bei einem unseriösen Händler landen würde, kann der maximal das aktuelle Guthaben abschöpfen. Hab aber noch nie Probleme dabei gehabt. Benutzt hab ich das bei steam, gog, humble bundle, Gamesplanet, uplay, zenimax, MMOGA, ...

    Auf der Installations-CD ist nicht nur eine Datei, sondern eine ganze Datei-Struktur, die bei der Installation gebraucht wird. Wenn du nur eine Datei hast, kann die ja nur von einem download stammen - vielleicht braucht die ja auch noch weitere Dateien. Es gibt ja auch Installationsdateien, die dann die echten Daten erst nachladen - falls dein damaliger Anbieter die nicht mehr zur Verfügung stellt, funktioniert das nicht mehr. (Hab selbst z.B. bei humblebundle mir mal ein Bündel mit Corel-Programmen gekauft, bei der der Downloadlink auch nicht mehr funktionierte, als ich endlich Platz auf der Platte hatte, und es installieren wollte).

    In dem Link gab es alle möglichen neuen Städte, aber New Pavillions hab ich dort nicht gefunden. Die Übersicht im ersten Post ist allerdings letztmalig 2018 aktualisiert worden, und in den letzten Posts meckern die über Inkompatibilitäten. Hier hab ich die New Pavillions auch nicht gefunden. Falls du einen besseren/neueren Link kennst, schreib den doch mal hier ins Forum.

    Da kann ich dir zum Glück widersprechen (hab es grad mal mit H3 complete auf CD ausprobiert). Du kannst alle Fehlermeldungen (Win95 nicht gefunden..., Platte zu klein, zu wenig Arbeitsspeicher) ignorieren (natürlich kein altes DirectX installieren), Installation funktioniert, Spiel hinterher auch. Bei Heroes V könntest du aber Recht haben, das ließ sich bei mir auf Windows 10 nicht von der Original-CD installieren, da brauchte ich die gog-Version.

    Era über HotA zu installieren geht nicht - du brauchst eine saubere H3-Installation (wenn es stabil laufen soll).

    Originale Datei? Installationsdatei von GoG? Sollte funktionieren. Installations-CD? Sollte funktionieren. Ansonsten eine installierte Version von Heroes3, aber das ist keine Datei, sondern ein Ordner mit vielen Unterordnern. Oder hast du Probleme bei der Installation der GoG-Version? Zur Not als Administrator aufrufen, du brauchst Schreibrechte in dem Folder wo du es installieren willst (falls du eine Windowsversion haben solltest, wo das eingeschränkt ist), und du musst alle Warnfenster von Virensuchern so abklicken, dass die Installation erlaubt wird.

    Okay, ich erzähle mal, wie das bei mir läuft.


    Start: Eine Grundinstallation von Heroes3 complete. Ob das die Uraltversion ist, die noch den Kopierschutz der CD testet (was manchmal durch neues System oder anderes Laufwerk gar nicht mehr geht), oder die gog-Version, oder sonstwas, ist egal. Es kann sogar einfach eine Kopie von einem alten Rechner sein (das originale Heroes würde dann nicht funktionieren, da du die CD nicht hast, aber das ist egal - die Mods testen keinen Kopierschutz).

    Jetzt machst du von dem Original-Heroes3-Ordner Kopien: Für jeden einzelnen Mod (Era, HotA, VCMI) einen, da diese inkompatibel zueinander sind. Die Ordner benennst du nach dem Mod, den du installieren willst, also z.B. H3Era, H3HotA, ...

    Danach installierst du die MoDs, und gibst bei der Installation den entsprechenden Ordner für Heroes3 an, also H3Era bei Era, ...


    Bei Era kannst du dir wieder einzelne Mods installieren, oder Karten, die H3 völlig umbauen (z.B. von Valery). Dafür gibt es bei Era einen Mod-Manager, in dem du einstellen kannst, welche installierten Mods in welcher Reihenfolge geladen, oder auch nicht geladen werden. Bei den Karten von Valery sollte als einziges nur diese Karte angewählt werden. Willst du stattdessen normale H3-Karten wogifizieren, wählst du die Mods an, die du interessant findest, und wogifizierst irgendwelche Standard- oder User-Karten. Dabei muss man bedenken, dass die unterschiedlichen (WoG/Era)-Mods nicht unbedingt miteinander kompatibel sind, und es eventuell auf die Reihenfolge ankommt, in der die geladen werden. D.h. du musst testen, ob es stabil läuft, oder auf Berichte der Leute, die die Mods geschrieben haben, hoffen. Ich hab hier vor ein paar Jahren mal einen Post gemacht, welche (Era-)Mods in welcher Reihenfolge bei mir funktionieren. Ist aber schon ein paar Jahre her, und inzwischen gibt es sicher neue interessante Sachen mit neuen Inkompatibilitäten.


    Edit: Hab mal einen Link dazu rausgesucht.

    Wenn die wirklich so schwach sind, dann bau doch einen eigenen Helden auf, der die abfängt. Gib ihm schnelle Einheiten mit, level den Richtung Geschwindigkeit. Z.B. 'nen Miniheld mit einem einzelnen Drachen, dem du irgendwann auch Townportal beibringen solltest.

    Ich bin ab und an auf einem Anwalts-Kanal, die sich auch gegen Upload-Filter engagieren, und um Urheberschutz zB. bei youtube kümmern (Hintergrundmusik beim let's play, Parodien, Coverversionen, ...), bei dem war der Typ auch schon mehrfach Thema. Also: Muss man den kennen? Nein. Kann man den kennen? Ja. Thema da war zum Beispiel, wie legal sind Maßnahmen der Gemeinde, das Aufenthaltsrecht in der Gemeinde/um dessen Grundstück herum einzuschränken.

    Ich glaube, es gibt nur die Version, wo du einen Helden, einen Gefährten aussuchen und eine Armee zusammenbauen kannst (mit einem Limit an Armeekosten und Führungskosten), und gegen eine andere Armee kämpfen kannst. Also so ähnlich wie die Schnellversion bei Heroes 5. Keine Bewegung auf der Karte.

    Bei Disciples würde ich von der teueren Version abraten - das macht den einfachen Start dann noch einfacher.

    Das Spiel macht Spaß (wie die Demo zuvor), ist aber viel zu einfach. Im Prinzip kann man mit 4 Level-3-Einheiten mit etwas Aufwand einen Gegner mit 8 Level-5-Einheiten verlustlos schlagen, der Standard-Kampf ist aber eher 5 Level-5er gegen 4 Level-4er. Schwierigkeitsgrade gibt es nicht, werden aber möglicherweise nachgeliefert. Bis dahin bleibt dann wohl nur freiwillige Selbstbeschränkung.

    Im Gegensatz dazu war die Vorgängerversion (zumindest im höchsten Schwierigkeitsgrad, und zumindest am Anfang und in einigen Kämpfen zwischendurch) wesentlich anspruchsvoller, wobei mir ein paar Designentscheidungen nicht gefallen haben. Und die Erweiterung mit dem 4.Volk war wegen Bugs nicht bis zum Ende spielbar.

    Ich hab eigentlich nur den 3.Teil gespielt. Der war eigentlich ziemlich okay, allerdings konnte man bei Resurrection wegen der Bugs die Kampagne nicht bis zum Ende spielen. Und die Einzelmaps waren irgendwie sinnlos, weil man dort selbst wenn der Gegner schon fast besiegt war, in der letzten Stadt noch eine Übereinheit besiegen musste, wofür man dann noch einige Wochen aufleveln musste.

    Edit: Bin mit der Demo inzwischen durch (die ist schon recht umfangreich), und hab direkt das echte Spiel vorbestellt. Ohne Demo hätte ich wahrscheinlich bis zum ersten Sonderangebot gewartet.

    Das mit den einzelnen Einheiten ist bei Disciples (und Eador) Standard.

    Die gestückelten HP Bars sind wahrscheinlich so gemacht, weil bestimmte Teilaspekte der Angriffe teilweise erst greifen, wenn der Gegner weniger als 50% seiner HP hat - das erkennt man dann ganz gut, wenn nur noch 2 von seinen 4 Teilstrichen da sind. Zum Beispiel haben Einheiten einen Block-Angriff, der zusätzlich Verwirrung erzeugt, wenn der Gegner höchstens 50% der HPs hatte - und es gibt z.B. einen Herbeirufungsspruch für einen fernkämpfenden Dämon, der aber nur ausgesprochen werden kann, wenn ein Gegner verwirrt ist (oder brennt).

    Ich spiel die Demo auch gerade. Insgesamt gefällt mir das Spiel etwas besser als das neue Kings Bounty, wegen Ressourcen und Stadtausbau und so.

    Bei den Kämpfen und bei der Bewegung auf der Karte fehlt mir noch eine Zoom-Stufe für die Übersichtlichkeit.

    Der Unterschied zum Vorgänger: Es gibt jetzt (zumindest bisher) keinen expandierenden Gegner mehr, der einem eingenommene Gebäude wieder abnimmt, oder einen angreift. Das heißt, man läuft prinzipiell über eine Map und sucht sich nacheinander machbare Kämpfe, wobei nach und nach weitere Gebiete zugänglich werden.

    Wenn dich slay the spire interessiert, probier doch mal Gordian quest, oder eventuell Poker quest. Beides noch im early access, und beides relativ billig (äh, preiswert).

    Die schreiben zwar hin, dass sie nur noch x Spiele haben, aber in der Zeit, wo du gekauft hast, hat sich die Zahl nicht geändert, ist also Fake wie bei amazon.

    Die 34 Euro von mmoga scheinen also besser zu sein, dort gibt es keinen Aufpreis, und Gebühren für paypal hatte ich dort auch noch nie.

    Die Variante 'ich schreibe einen Preis hin, und beim Bezahlen ist es auf einmal mehr' wäre bei mir sowieso ein Ausschlusskriterium, dort zu kaufen.