Beiträge von Zocker4ever

    Wie schon geschrieben, es kann sein, dass Gunnar am Update bastelt und das Kartenarchiv deshalb aktuell nicht erreichbar ist....


    Infoseite ist jetzt unter Kompendium zu finden, und Content einpflegen wäre eine sehr gute Idee...

    Okay, blöde Frage... wo finde ich das Kompendium?
    Auch nach längerer Suche konnte ich nichts finden.

    Wird eigentlich das Kartenarchiv irgendwann repariert? Hat mich gerade geschockt, dass das nur eine Fehlermeldung liefert.


    Gab es auch früher nicht einmal eine Info-Site für Kreaturen und unterschiedliche Städte? Ich hab mal wieder vor mit Heroes 5 zeit zu verbringen und würde mich da gerne mit Content/Infos einbetten.


    Sorry falls das der falsche Ort zum Fragen ist.

    Beim Paladin ging es mir eigentlich immer umgekehrt. Schließlich haben sie die selben Fertigkeiten wie Ritter und können die Gruppe zusätzlich dazu heilen. Was vor allem deswegen praktisch ist, weil der Paladin meist der letzte überlebende der Gruppe ist wenns brenzlig wird :D .


    Kann mich aber sonst nur anschließen, wirklich angenehmes Let's Play. Hoffe auch dass Teil 7 und 8 später kommen :)

    Hab mal etwas hineingeschnuppert. Schönes LP für ein tolles Spiel :)


    Eine ähnliche Erfahrung wie du hatte ich damals auch... früher hatte ich als kleiner Knirps immer meinem Onkel zugesehen wie er die Might and Magic teile spielte. Beim Versuch das Spiel damals selber zu spielen wurde mir das Spiel aber immer zu schwer oder zu Unheimlich xD


    Jahre später hatte ich es dann wieder gespielt... und wieder und wieder. Ich kann auch nicht erklären was genau an der Reihe eigentlich so Stimmg ist.
    Zu Might and Magic 6 gibt es übrigens auch eine Mod "The Chaos Conspiracy", die das Spiel nochmal ordentlich umkrämpelt, neue Gegner hinzufügt und alles in allem das Spiel schwerer macht.
    Sehr empfehlenswert!


    Edit: Ich kann die Zauber "Feuerwelle" und "Schrapnell" nur empfehlen. Auf hohen Stufen sind die Zauber die reinsten Massenvernichter. Einfach an Gegner nah rangehen und die Zauber wirken. Durch die Nähe zum Gegner wird der Streueffekt negiert und massiv Schaden wird ausgeteilt.
    Das war immer mein to-go Zauber gegen high-level Gegner wie Drachen.

    Sorry, dass ich etwas spät mit dem Antworten dran bin.

    Ich weiß jetzt nicht ob du ein abgespecktes Heroes meinst, das man in der Zukunft machen könnte, aber die letzten Teile der Reihe waren sicher sicher nicht billig. Und nochmal ein Heroes in dieser Dimension wäre es auch nicht. Ich glaube auch, dass Limbic den Spielraum für recycelte Modellen komplett ausgenutzt hat.


    Ich bin selber Softwareentwickler und habe schon an einem Spiele Projekt gearbeitet (außerdem bin ich mir der Arbeitsweise vertraut). Auch ich sag immer "ach, das machen wir mit links, das ist in einer Woche erledigt" und je nach Gegenstand braucht es 2-3 mal so lange weil aus dem nichts Probleme auftauchen können mit denen du nie gerechnet hättest.


    Man sollte wirklich nicht unterschätzen wie viel Arbeit in eine Einheit fließt. Jetzt von der Konzept Phase abgesehen (sowohl gameplay als auch visuelles Design) braucht man erst einmal ein Modell, das oftmals schon sehr lange für die Erstellung braucht. Für normale Humanoide wäre das noch okay, da kann man viel recyceln aber Heroes muss diversität bieten. Das bedeutet: Drachen, Medusen, Greife, einzigartige Dämonen, Zentauren etc.


    Diese Polygon Modelle werden dann nochmal in anderen Tools "gesculpted" (also wie ungebackener Ton verformt) und nochmal zu Polygon Modellen heruntergerechnet.
    Dann kommen noch Animationen für Stillstand, Angriff, Tod und Verteidigung sowie Partikeleffekte und Texturen.


    Alles davon muss von Spezialisten erledigt werden die nicht billig sind. Und die Arbeit ist sehr Zeitaufwändig = Kostspielig.
    Man sieht gar nicht wie viel Arbeit in so ein Projekt reingesteckt wird wenn man nicht selber mit der Materie in Berührung war.



    Content in so einer hohen Qualität zu erstellen braucht viel Zeit und Know-How. Der Grund, dass User Generated Content immer weniger wird ist einfach weil die Anforderungen immer größer werden. Ich kann mit Photoshop/GIMP ein Pixelmonster aus Heroes 3 oder Doom 2 hernehmen und so lange bearbeiten bis ich ein neues Monster erschaffen habe (und ich rede nicht nur von einem Reskin). Das selbe in Heroes 6 or 7 zu probieren scheitert bereits darin, dass ich die Programme für 3D nicht habe und Ahnung habe ich sowieso keine. Das selbe trifft auf Mods generell zu (und das sage ich als Modder).



    Ich finde auch, dass ein Heroes mit Fokus auf User Generated Content die beste Möglichkeit wäre. Ein Spiel das einen sehr einfach zugänglichen Editor wie in "The Elder Scrolls" bietet.


    Aber die einzige Schlussfolgerung ist dann, dass alles 2D wird. Es vereinfacht den Editor immens (sowohl die Bedienung als auch die Programmierung dessen) und die Eintrittsschwelle für engagierte Leute ist viel geringer. Noch besser wäre es auch wenn man im Editor Attribute von Kreaturen ändern kann.


    Natürlich bräuchte das Spiel dann immer noch einen Pull Faktor. Die meisten Spiele die Erfolg mit Usercontent haben sind bereits gute Spiele an sich. Mit 2D wäre eine Fülle an Einheiten noch eher in einem überschaubaren Rahmen und man sollte sich auf Dinge konzentrieren, die Usercontent nicht einfach so nachmachen kann: Eine exzellente Story mit interessanter Kampange und Voiceacting.



    Zum "simplen Gameplay" äußere ich mich jetzt nicht, weil mein Post so schon fast zu lang ist. Aber man balanced nicht mal einfach so "ein paar Einheiten und Skills".


    Und nochmal zum Thema Budet: Ich kenne Leute die in einem kleinen Team für 1 Jahr ein Spiel entwickelt haben. Den Start vom Spiel haben sie verbockt und jetzt sitzten sie zusammen auf mehr als einer halben Million Schulden.

    Das Problem ist, dass Heroes (und Might and Magic generell) einfach eine (zu) teure Marke ist. Das Design, die Vielfalt an Content und komplexes Gameplay braucht einfach Geld ohne ende um es richtig hinzubekommen.


    Und um ein ECHTES Heroes zu erstellen, mit dem Fans zufrieden sind bräuchte es ein Budget, der heutzutage den eines Massenmarktes bräuchte. Aber für den Massenmarkt ist die Lizenz einfach zu unbekannt und uninteressant (da Rundenbasiert).



    Ein weiteres AAA Heroes braucht die Welt (vorerst) nicht und würde auch die Reihe nicht weiterbringen.
    Might and Magic hat extrem viel an Lore und Design zu bieten und wenn Ubisoft wirklich an der Marke hängen würde müsste man jetzt die Reihe außerhalb der Heroes Reihe wieder zum Glanz bringen. Ich denke hier an Telltale Adventure, so wie man es schon mit Borderlands excellent Umgesetzt hat. Oder wieder mal ein Fantasy-RPG oder Shooter, oder was auch immer.


    Oder einfach nur stark genug von der bisherigen Heroes Formel abweichen. Ein möglichst kleines und übersichtliches Spiel, getrieben von einer starken Handlung und Strategieelemente wie King's Bounty. Dann noch ein paar Möglichkeiten einen eigenen Helden zu entwickeln und man hätte das richtige Flair, das ein Heroes eigentlich ausmacht.


    Anfangs gibt es nur ein paar Einheiten von Inferno, Nekropolis und Haven aber mit jedem Spiel, dass in dieser Reihe erscheint könnte man den Pool an Monstern erweitern. Bis zu dem Punkt wo man ein paar Fraktionen mit gutem Kreaturenraster hat, aus dem man eine echte Armee bauen kann.

    Limbic hat den Auftrag für Heroes 7 bekommen weil sie einfach die billigsten waren und sie es selbst als Sprungbrett ins große Geschäft gesehen haben - Unsere kleine Softwarebude programmiert für Ubi! Wären sie mal beim ihrem "Kleinem Pferdehof" geblieben, sie haben sich einfach übernommen. Die haben doch hauptsächlich im Unreal Editor herumgefummelt, jeder an einer anderen Stelle ohne groß was zu dokumentieren, dafür war sicher keine Zeit - der nächste Release-Termin naht und jeder ist sich selbst der Nächste! Das erklärt auch warum sich die Bugs immer mehr vermehrt haben.
    Erst MMX und nun HoMM7 verkackt. Ist nur zu hoffen, dass in der Bilanz von Ubi kein fettes Minus steht, sonst wird die Marke wirklich begraben.

    Ich denke eher, dass Limbic zur richtigen Zeit bei Ubis Türe angeklopft hat. Es war eine Zeit zu der Legend of Grimrock gezeigt hat, dass Retro doch funktioniert.
    Ubi hatte vermutlich noch Pläne für die Reihe und es kam zu Problemen bei der Entwicklung mit Black Hole. Dazu kam höchst wahrscheinlich noch das Argument, dass man einen MM Titel zu einem überschaubaren Preis gestalten kann. Anfangs hat man ja mit Geldmittel bei H6 alles andere als gegeizt.


    Ich denke wenn Limbic nicht gewesen wäre, hätte es schon viel früher keine MM Titel gegeben. Vermutlich gibt es jetzt lange Zeit keinen Teil der Serie, falls überhaupt noch.
    Falls doch denke ich aber, dass in der derzeitigen Situation am besten ein 2D Heroes wäre. Keine komplexe 3D Engine, Nostalgie Faktor für die Fans, wieder ein einfacher Leveleditor + Modding Tools für die Community. Es würde wieder frischen Wind in die Serie blasen nachdem man mit Teil 7 die Serie so festgefahren hat.


    Dazu auch gerne wieder 6+ Fraktionen und eine schöne farbenfrohe Welt, die nicht zu sehr kitschig ist. Es ist die Welt von Heroes und das Gameplay das die Serie ausmacht und dafür braucht es keine komplizierte Aufmachung. Im Gegenteil, man sollte sich auf die wesentlichen Werte konzentrieren, die die Serie ausmachen.


    Auch Dinge wie alternative Upgrades wären dann kein großes Problem mehr. Modelle, die man zu 2D Sprites verwandelt sind auf vielerlei hinsicht einfacher zu Handhaben als echte 3D Modelle.

    Ich hoffe, dass sie Projekte bekommen, die ihren Möglichkeiten entsprechen. Da scheinen Anspruch und Vermögen zu weit auseinanderzuklaffen.

    Deswegen meinte ich ja, "irgendwann" ;) und nicht als Nachfolgeprojekt.


    Ganz ehrlich hatte ich seit dem Start von H7 das Gefühl, dass sich Limbic zu viel vorgenommen hat und es ihnen an Erfahrung und Vision mangelte. Naja, soviel dazu.

    Tja, es ist schade aber das war wohl zu erwarten.
    Mich hat es neulich erst gewundert, dass es überhaupt so lange Support für das Spiel gab, obwohl es nie den Anschein erweckte, dass H7 ein wirklich großer Erfolg war.


    Stellvertretend ist das dann wohl auch für die gesamte Serie an MM Spielen, die nicht mehr fortgeführt wird. Es ist schade, hatte mir aber immer gedacht, dass bei diesen Entwicklungen die Serie irgendwann ohne Ach und Krach wieder verschwinden wird. Zuviel lief entweder falsch oder in die falsche Richtung und der schwierige Markt tat dann sein übriges. Eigentlich schade, aber es war eine schöne Zeit.



    Positiv kann man wohl hervorheben, dass Limbic Entertainment immerhin die Partnerschaft überlebte, im Gegensatz zu Black Hole. Ich bin gespannt was Limbic in Zukunft machen wird, ich hoffe dass sie irgendwann die Möglichkeit haben mit Leidenschaft an einem Projekt zu arbeiten, in dem sie auch ihre hohen Ziele erreichen können.

    Es ist zwar schon wieder eine Weile her, aber ich muss sagen ich hatte mit Shades of Darkness wirklich großen Spaß. Zur Zeit überlege ich mir Heroes 6 nochmal eine Chance zu geben, und suche eine gute Singelplayer Erfahrung (Story) für ein bisschen Kleingeld.


    Heroes 6 ist ja leider nie gut in der Community aufgekommen, aber ich denke vieles lag auch einfach am schlechten Start des Spiels und dass sich jeder ein klein wenig mehr erwartet hat.
    Aber, wenn man jetzt nüchtern auf die Vergangenheit schaut, kann es dann nicht trotzdem eine schöne Erfahrung sein?


    LG

    @Sim946


    Wenn ich mal ein klein wenig off-topic gehen darf: Wieviel hat sich eigentlich seit dem Release des Spiels getan?
    Ich war einige hier Monate nicht mehr aktiv, weil ich keine Zeit hatte.

    Schau dir doch bitte mal an welche Magazine da aufgeführt sind: Das meiste davon sind entweder unbekannte Seiten oder Magazine von "unwichtigen" Ländern (aka Spanien, Italien). Das größte englischsprachige Magazin was Heroes 7 getestet hat, war IGN - mit 64% wohlgemerkt nicht wirklich gut. Bei den deutschen Magazinen kam das Spiel gut weg ... und ich muss hier jetzt wirklich mal einwerfen, dass ich es doch etwas verwunderlich finde, dass kein US-Mag das Spiel getestet hat. Entweder hat Ubi hier keine Testmuster verteilt, oder man fand, das Spiel sei es nicht wert.

    Aber um auf meine ursprüngliche Aussage zurückzukommen: Ein "Zusatzinhalt ist verfügbar", ggfs. mit einem angehängten Test (der über den aktuellen Spielstand berichtet), ist attraktiver, als ne Newsmeldung "Patch 1.234b ist fertig", die von vielen Mags nicht einmal mehr verarbeitet wird.

    Naja, die schlechten Reviews abzuerkennen ist natürlich auch ein Weg das positive herauszustreichen...


    Das Spiel hat wirklich zu unrecht ein paar niedrige Wertungen bekommen, aber wenn man die Magazinswertungen von Teil 7 mit denen von Teil 5 und sogar Teil 6 vergleicht, fällt ganz klar auf, dass Teil 7 merkbar schlechter abschneidet, egal wie man es dreht und wendet.


    Bei H7 ist Gamestar mit 88% ein ziemlicher Ausreißer nach oben wobei ich unterstelle das mehr mit deren subjektiver Natur zu tun hat) und danach finden sich zwar noch eine Hand voll gerader 80er. Alles danach geht schnell weiter abwährts und das Spiel kam bei PC Games auch nur mit 70% weg (bezüglich deutsche Magazine)...


    Das ist kein Vergleich mit den Vorgängern, die durchwegs viele Wertungen (etwas) über der 80% Marke haben.
    Sehen wir doch die Dinge wie sie sind, ja?



    Und ich glaub ein Zusatzinhalt kommt etwas zu spät für das Groß an Leuten, die genervt eine negative Bewertuzung abgaben, und dann vermutlich von dem Spiel ihre ruhe wollten :/




    Also ich finde den Preisverfall von Games einfach schrecklich. Bei Steam ist regelmäßig irgendwas im Sale, werden Angebote mit 50% weggeklickt, "Uh zu teuer, ich warte bis es um 75% reduziert ist."

    Man muss aber auch sagen, dass jeder Entwickler (bzw. Publisher) freiwillig an den Sales mitmacht und Valve niemanden zwingt daran teil zu nehmen. Die Steam Sales find ich schon ziemlich arg und haben nicht mehr den selben Effekt wie früher, weil man einfach mit Sicherheit auf den kommenden Steam Sale warten kann...


    Allerdings bringt so ein Sale auch kostenlose Werbung mit sich und das zu einem Zeitpunkt wo viele das Spiel gar nicht mehr bewusst in Erinnerung haben. Die Publisher sind geldgeil, also werden sie sicher ihre Gründe haben wieso sie daran teilnehmen :P


    Ich weiß aber aus Erfahrung, dass viele Leute dazu bereit sind für gute Spiele auch gutes Geld auszugeben. Natürlich ist "gutes Spiel" sehr subjektiv.
    An sonsten ist der langsame Verfall von Preisen legitim und eine gute Strategie (genannt Abschöpfungsstrategie) Käufer.

    Tatsächlich? Hab da als nicht-besitzer nix bekommen.


    Und natürlich ist es für eine Firma wie Ubisoft interessant was Leute, die sich das Spiel gekauft haben, von Heroes 7 denken. Ubisoft kann doch ganz klar durch die IP und den UPlay Account herausfinden ob jemand das Spiel gespielt hat oder nicht. In diese 2 Kategorien wird schon mal grob unterschieden und ich denke die, die sich das Spiel nicht gekauft haben sind sogar von viel größerem Interesse bei Ubisoft.


    Schließlich handelt es sich bei den Nicht-Käufern um potentielle Doch-Käufer und wenn man mehr über diese erfährt kann man herausfinden was sie am Spiel stört, was man erwartet etc.
    Es eröffnet aber noch weitere Möglichkeiten wie, dass man die 2 Gruppen vergleicht, sieht was die Hauptgründe für die einzelnen Gruppen sind und lässt diese Information in zukünftige Teile der Marke einfließen.


    Wenn 75% der Nichtkäufer sagen, dass sie das Spiel nicht spielen da der MP nicht richtig funktioniert, werden sie es sich 2 mal überlegen das Spiel so rauszubringen (nur als Beispiel).
    Und wenn ein Großteil der Spieler es wertschätzt, dass Akademie drin ist, dann wird Akademie wohl auch sonst immer möglichst breit vertreten sein.


    Natürlich wird dann noch weiter unterschieden in Leute, die einfach nicht in die Zielgruppe passen (aka, ich mag das Spiel nicht, weil ich kein Fantasy mag), oder solche die sich explizit an Dingen von Teil 7 stören. Etc. etc.


    Ich kann und will einfach nicht glauben, dass eine große Firma wie Ubisoft, die auf ihre Kunden zwingend angewiesen ist, dermaßen inkompetente Leute in der Produktanalyse führt, dass sie nicht wissen was sie tun... kann natürlich auch sein, dass es ein Systemfehler war.



    Und ja, wenn man sich über das Spiel informiert kann man wissen ob man es mag oder nicht. Dazu muss man nicht 50+ € ausgeben.
    Und nein, ich habe es zumindest angespielt, also erspart mir eure predigt, dass ich es nicht wissen könnte.

    Nival hätte das Geld sicher bekommen... wenn sie gewollt hätten. Heroes 5 kam gut an und sie waren mit der Welt vertraut. Schau dir Limbic an, die bekamen ja auch Geld für Heroes VI, weil sie zuvor MMX gemacht hatten.


    Die Sache mit Nival ist, dass sie sich selber dagegen entschieden haben weiter mit Ubisoft zu arbeiten.
    Und damit sind sie auch nicht alleine, Entwickler die einmal mit Ubisoft zusammen arbeiteten und dann wieder davon weg gingen gibt es mehrere.


    Das war ein Punkt, der auch von dem anonymen poster erwähnt wurde, der von einem angeblich ehemaliger Black Hole Mitarbeiter geschrieben wurde.
    Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts per se gegen Ubisoft, ich schreib nur was ich weiß.

    Diese blöden Filehoster -.-


    Du sollst auch orc2zip und zip2orc gar nicht aufeinander ziehen. Du musst .orc dateien wie "Data1.orc", die sich im Hauptverzeichnis des Spiels finden auf "Orc2zip.exe" ziehen.


    Das ergibt dir dann eine Zip Datei, die die ganzen Daten beinhaltet. Dann machst du halt deine Bearbeitung und am Schluss ziehst du die geänderte zip auf der "zip2orc.exe" (oder eine Verknüfung davon).

    Eine MENGE Leute hätten das DEUTLICH weniger diplomatisch ausgedrückt als Loco...


    Mir fällt z.B. spontan das Wort Klugscheissen ein...


    Wenn jemand nie genau wußte, was er untr "Realsatire" zu verstehen hat, hier hat er mal ein Beispiel... Man muss sich diese zwei Sätze mehrmals in aller Ruhe auf der Zunge zergehen lassen....

    Das ist doch lächerlich. Nur weil man Teil 7 nicht gespielt hat, heißt das nicht, dass man keine Vorschläge für die Serie als ganzes vorbringen darf.


    Bis auf einige Feinheiten ist H7 ja wirklich wieder nur ein Aufguss dessen was man ohnehin schon kannte. Das ist noch nicht einmal Ansichtssache sondern wurde so von den devs ganz klar kommuniziert.

    Wo du gerade von Scorpikoren sprichst: Kann man damit auch irgendwie die Sounds ändern? Die piepsigen Geräusche machen das ganze eigentlich tolle Design der Kreatur zunichte. :(

    Ganz sicher.


    Die findest du unter folgendem Pfad: Data18.zip\Sound\build_sounds\Dungeon\Creatures\ManticoreScorpicore\
    Wobei die Data18.zip einfach die Data18.orc Datei ist, die halt zur Zip konvertiert wurde.


    Einfach die wav dateien ersetzten... du musst halt wissen wo die den Ersatz her nimmst ^^

    Naja, eine Möglichkeit wäre natürlich ein Let's Play anzusehen und einfach die ganzen Kämpfe zu überspringen.


    Eine andere wäre die Videos probieren aus den Archiven zu extrahieren. Allerdings ist hier nicht sicher in welchem Format die Videos sind, vermutlich wären sie ohne Ton, da dieser normalerweise seperat gespeichert ist. Und mann muss die Videos alle händisch heraussuchen und sortieren...


    Für den fall, dass du trotzdem interessiert wärst, ich hab das mit dem Modding Tool, das man dazu braucht hier schon erklärt: Musik ändern, ist das möglich?


    Bei Rückfragen einfach posten.