Beiträge von Sordak

    Ich hab hier absolut nichtsmehr dazu zu sagen.


    Ich glaube Drachenwald hat mich noch nie wütend gemacht. Aber jezt wars mal nahe drann.


    EDIT:


    Nein wisst ihr was? Diesmal bleibe ich nicht hinterm Berg damit. Es hat doch eh keinen Sinn jezt appeasement zu versuchen. Quappe du löschst posts und drohst mit Ban in einem POLITIK THREAD.


    Was ist der Sinn von einem Politik thread? Meinungs Masturbation?


    Vielleicht wenn du nicht Emotional reagiert hättest und meinen Post ein zweites mal gelesen hättest.


    Die AUFNAHME von Flüchtlingen habe ich noch nichteinmal betitelt. Ich habe Refugees Welcome dessen bezichtigt. Aka einem verdammten hashtag auf Facebook und einer aktion aus Schildern hochhalten. Das hat nichts mit dem aufnehmen von Flüchtlingen zu tun, das hat noch nicht einmal etwas mit dem Spenden von Gegenständen zu tun. Das ist einfach nur das.


    Mit welcher selbstverständlichkeit du meinen Post aufgrund falscher Anschuldigungen löschst weil sie DIR nicht passen. Und selbst wenn ist das ein lächerlicher grund für einen Bann.
    Es ist ein Politik thread über ein unangenehmes Thema in dem sich wie du siehst ohnehin niemand mehr etwas posten traut.


    Es reicht mir. Ich sag dir hiermit meine Meinung.
    Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist es das Moderatoren ihre Macht missbrauchen um andere Mundtot zu machen.


    Und wenn das hier mein lezter post ist Quappe. Und das hast du immerhin angedroht, dann hab wenigstens den Schneid ihn so stehen zu lassen. Das es jeder sieht wofür deine Moderation steht!

    Ich hab die beta nicht gespielt keine ahnung wieviel mehr ein Minotaurus ist.
    Dungeon hat allgemein probleme mit dem Kreaturenwachstum also ist das vielleicht garnichtmal so schlecht.


    Was Helden im allgemeinen angeht: sie haben ja schon davon geredet das man Helden editieren kann. Ist das ein reines modding feature? Ein Baukasten wäre schön, vorallem weil man mit modding sehr gerne das balancing über den haufen wirft.

    Uuund ich bin zurück und was sehe ich. Dungeon wurde auf der Gamescom gezeigt oder so irgentwas.


    Naja, naja.


    Deutlich besser als Sylvan. Deutlich besser als Dungeon in HoMM 6.
    Also gehen wir sie mal alle durch:


    Assasin: Rhastazöpfe, muss das sein? Bei Elfen? Vorallem auch noch bei blauen Haaren? Diese Klasse ist am nähesten bei HoMM 6 und damit wohl auch die wenigst gelungene. Edgelord Animationen runden das bild vom Fedora tippenden Atheisten ab.


    Troglodyte: Das Artwork hierzu war eine richtige Enttäuschung. Gerade bei den Dungeon "Monstern" hab ich mir einen Umschwung erwartet, was ich bekommen habe ist das selbe Spiel wie bei Sylvan: Schlechte Photoshop arbeit, Stock Bilder die faul eingefügt wurden und so weiter. Warum auch immer das Upgrade aussieht wie das Alien versteh ich jezt auch nicht ganz.
    Das 3D modell ist besser aber bei der regulären version kommt es mir so vor, als hätten sie den schlechten Photoshop job auch als textur verwendet. Wenigstens farblich erinnert es an die HoMM 3 version.
    Der Cthonian ist besser, aber nicht sehr. Bei dem namen hätte ich mir etwas mehr... Albinohaftes schleimiges vorgestellt anstelle der Steinbirne die wir bekommen haben.


    Stalker: Das Bild hiervon hat mir, außer dem absurden Gewand im neumodischen Bunt-Fantasy stil ganz gut gefallen. Manche klischees gibt es ja nicht ohne Grund.
    Das 3D modell überzeugt hier allerdings nicht. Die Animationen sehen starr und forciert aus, ganz abgesehen von unpassend. Ich meine der Capoeira move würde ja gut in ein Kampfspiel passen aber hierzu nicht wirklich. Ich weiß das soll die agilität dieser Einheit darstellen aber es sieht einfach unpassend aus so wie ich das sehe. Das upgrade arbeitet mit dem guten alten Trick von "Mehr stacheln mehr spaß". Action Film posen helfen da jezt auch nichtmehr wirklich.


    Minotaurus: es ist ein Minotaurus da kann man nicht viel falsch machen. Das Modell überrascht positiv und finde ich besser als das Artwork. Vorallem finde ich es passend, dass das Farbschema des Minotauren an das von Stromghold angeglichen ist um ihre Tiermenschen experiment herkunft zu verdeutlichen. Ich bin zwar gegen fixe Farbschemen aber wenn wir sie schon haben ist es gut wenn sie etwas bedeuten.
    Das upgrade wirkt überladen auch wenn ich persönlich die Zöpfe für eine nette Abgrenzung halte, da sich dadurch ein neues Physik Element ergibt das man deutlich sieht.
    Sein Farbschema ist ja eigentlich nicht schlecht gewählt, aber irgentwie funktioniert es für mich nicht ganz.


    Strider: Visuell gefallen sie mir. Erinnern mich an einen Myazaki Film. Wobei ich mir nicht sicher bin ob die Animationen auch wirklich so "creepy" aussehen wie das eigentliche Modell hätte sein können.
    Das Upgrade hebt sich kaum ab aber vielleicht ist das auch besser so wenn man die Geschmacksverirrung bei der Assasine in betracht zieht.


    Medusa: das Artwork zur medusa hat mir gefallen. Die 3D umsetzung nicht. Kommt wohl davon weil es ein recyceltes modell aus HoMM 6 ist. Wirklich schade. Ich glaube mich zu erinnern das sie ein nicht offizielles Bild mit einem Bogen gezeigt haben. Das hätte mich schon deutlich mehr interessiert. Alles in allem wohl die Schwachstelle des Lineups. Nicht so schlimm wie dieser dämliche Hirsch aber auf jedenfall Faul. Wenn schon übernehmen, dann doch bitte wenigstens neue Animationen. Ich weiß das ist viel arbeit aber wenn man Vollpreis verlangt sollte auch Vollpreis drinnen sein.


    Hydra: Das design ist stimmig und geht nicht mit dem allgemeinen Farbstil, was gut ist so finde ich, die 3D umsetzung hat allerdings eine fragwürdige Texturqualität. Die angriffs Animation zeigt deutlich wie schwer es ist in einem Spiel wie diesem einen "rundumschlag" darzustellen. Sieht irgentwie komisch aus.
    Zum upgrade "Aber was wenn H.R. Giger?", so müsste etwa das meeting abgelaufen sein. Ich würde mal sagen das ganze ist geschmackssache. Für mich hat das mit einer Hydra wenig zu tun aber wems gefällt.


    Drache: Wiedermal ein Recyceltes Modell und die selbe kritik die ich damals hatte trifft auch hier zu: abgesehen davon dass sich die zwei versionen wirklich nur in sachen Farbe und Partikeleffekte unterscheiden gefällt mir dieses Design nach wie vor nicht. Drachen sind Drachen und keine Disco Beleuchtung. Aber das Design ist jezt nichtmal besonders gut umgesetzt. Ich hoffe mal die Texturen werden im Spiel besser aussehen.
    Was ist da überhaupt mit dem Kopf los? Nicht nur ist er winzig klein: Die Hörner wachsen ihm aus dem Hals! Mit dem Bild welches, trotz stilistischem Fehlgriff, vergleichsweise Majestätisch aussieht hat diese Umsetzung nichts zu tun, ein niedrig gehaltener kleiner Kopf, eine Haltung wie ein Hund den man in die Ecke gedrängt hat und eine unbefriedigende Kampf Animation.


    Ich erinnere mich nicht ob dieses Bild zu HoMM 6 bereits verwendet wurde, kann sein das jemand nachträglich versucht hat das design zu retten aber kein Geld dafür über war.


    Zu den Helden: Das Design ist ok. Die Goldenen Masken sind passend, erinnern mich an den Theros Block von MTG (Das selbige kann man auch über den Drachen sagen, habe ich schon erwähnt das ich Theros nie leiden konnte?)


    Ehrlich gesagt hätte ich für die Macht Helden lieber etwas anderes gehabt. Einen fiesen General in Platte, vielleicht mit einer bedrohlichen Kutte, was weiß ich. Ich denke es passt zur Idee der Fraktion, nur eben nicht ganz mein Geschmack. Was ich kritisieren kann ist die unnötige Kleidung, vorallem bei der männlichen Version, wenn man schon mit "Gewand" anstelel von "Rüstung" arbeitet müssen die Schulterpolster doch wirklich nicht so groß sein.


    Und nein, die Schwerter hab ich nicht vergessen. Dazu hab ich aber auch einfach nichts zu sagen, die sind lächerlich.
    Das selbige gilt für den namen "Shadow Slayer", da hätten sie ihn doch gleich xXSephirotXx nennen können, so sieht er immerhin auch aus.


    Zur Fraktionsfähigkeit, passend und potentiell interessant. Kann ich ohne es gespielt zu haben aber nicht viel sagen.


    EDIT: zum Stadtbildschirm: Erinnert an HoMM 5 aber mit weniger Brüsten, also definitiv ein Downgrade. Das mit den riesigen Drachenstatuen finde ich immernoch unnötig. Vorallem weil sie nicht wirklich groß aussehen. War die Idee von dem Stadtbildschirm nicht "Pilzwald" oder sowas? Gibt definitiv schlechtere Stadtbildschirme in HoMM 7 aber gleich wie bei den Kreaturen reicht es nicht an Stronghold hin.

    Ah wunderbar.


    Loco bei dir hab ich nix zu sagen. Manche suhlen sich eben gern drinn. Wenn du glaubst du wischt mir eins aus damit täuschst du dich.


    Conan schön das du versuchst zu übersetzen. Stimmt deswegen trotzdem nicht.
    ich hab lediglich gesagt das du so tust als würde ich den Stil mit dem Spielspaß gleichsetzen. Wenn ich lediglich sage, dass der Stil nicht so unwichtig ist wie du tust. Du vergleichst einfach nur ein Element eines Spiels mit dem Gesammtbild. Ja ich kann sagen auf einer Liste von sachen die mir bei eiem Spiel wichtig sind steht eine gelungene Deutsche Übersetzung vielleicht auch nicht auf der ersten Stelle aber trotzdem hätte ich sie gern.


    Genau so verhält es sich mit dem Artstyle. Vielleicht ist DIR der Artstyle nicht wichtig aber ein stimmiger Artstyle ist immer besser als ein schlechter.


    Und jezt zu deiner "Übersetzung". Nein man braucht nicht nur Historische Rüstungen um stimmig zu sein. Aber es muss innerhalb des Spiels zusammenpassen.


    ich geb dir mal zwei beispiele. HoMM 3 und HoMM 7. In HoMM 3 ist der stil aller Einheiten sehr fantastisch. Vielleicht weniger klassisches Fantasy aber definitiv eine Mischung aus AD&D und Märchenbildern. Daran ist auch genau garnichts historisch. Aber das ganze wirkt authentisch weil alles in HoMM 3 so aussieht. Die Gebäude sehen aus wie aus einer Märchenlandschaft die Karte ist voll mit bunten Gebäuden und Orten, in HoMM 3 fällt es nicht auf dass ein Gebäude ein herumtanzender Irischer Kobold ist.


    In HoMM 7 haben wir den krassen Unterschied zwischen Kreaturen und Landschaft. Die Landschaft versucht einen vergleichsweise realistischen Stil zu mimen. Desaturierte Farben, glaubhafte proportionen und so weiter.
    Die Einheiten auf der anderen Seite tun das überhaupt nicht. Übergroße waffen, absurde Kleidung, bunte Leuchteffekte und so weiter.


    Passt einfach vorne und hinten nicht zusammen.


    "Schau wie früh ich zu spielen begonnen habe"
    Genau sowas meine ich. wofür ist das? Du regst dich darüber auf das meine Posts zu lange sind und listest mir dann deine Lebensgeschichte auf. Willst du anerkennung? Toll du Spielst seit einer Zeit in der Spiele keine Grafik hatten. Gratulation.



    Zu deinem kleinen gehässigen Unsinn am Schluss:
    "Get a life nerd" meine güte wie alt bist du eigentlich? Ich tippe einfach nur schneller als du.
    wenn du denkst das ganze hier ist emotional geladen irrst du dich. Ich bin hier zu meiner Belustigung. Ich sehe schlichtweg nicht ein warum ich dir recht geben sollte wenn du einfach nicht recht hast.


    Aber wenn du dich schon über meine Sprache auslässt: Ich schreibe fast nichts auf Deutsch. Dazu komm ich einfach nicht.
    Wenn ich was auf Deutsch schreibe, dann sind das Laborprotokolle. Ziemlich langweiliger stoff.
    Meine Alltagsprache hat mit Foren gebrabbel einfach nichts zu tun. Nicht weil ich weiß Gott wie gebildet bin sondern einfach weil ich Steirer bin und ich rede steirisch in meinem Umfeld, komisch wie das funktioniert oder?


    Soll ich damit anfangen? Ist dir damit mehr geholfen? Ich schreibe so weil es einfach dem Englischen das ich für Foren Unsinn gewöhnlich gebrauche. Vielleicht ist dir auch schon aufgefallen, dass ich die Groß und Kleinschreibung auch nicht besonders ernst nehme was wieder daran liegt das ich sehr wenig auf Deutsch schreibe, in Laborprotokollen ohnehin das Programm drüber laufen lasse, und auf Englisch gibts sowas wie eine komplexe Groß und Kleinschreibung ganz einfach nicht.


    Schau dir mal an welche Worte ich benutze. Eingedeutscht vieles davon. Einfach deswegen weil ich keine Umschreibungen mag, meine posts sind lang genug wenn ich das wort "koherenz" benutze, benutze ich es weil ich nicht "Zusammenhang der Spielwelt" schreiben will.

    Was aber noch WEIT hinter der Frage, ob die Verpackung ein Relief aufweisen sollte oder in den Credits der Hund des Friseurs der Cousine meiner Nachbarin genannt wird, würde dabei die Frage nach der Authentizität der Rüstungen im Spiel kommen... Aber SOWAS von weit...


    Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Erwartungshaltungen sind. Und wir meckern über Spielehersteller? Wie sollen sie denn solch einen heterogenen Markt abdecken? :-P

    Und da liegt der Hund begraben.
    Es liegt also doch an den Deutschen das Deutsches Fantasy keinen kohärenten Artstyle hat.


    Polemik zur Seite was du hier machst ist einen Teil des Spiel Designs zu vergleichen mit der Gesammtwertung des Spiels.


    Eine authentische Rüstung ist teil des Artstyles und im Artstyle ist es wohl einer der entscheidendsten Faktoren, dass das Setting gut ausgearbeitet und Stimmig ist.


    Mit einfachen aussagen wie "Das ist mir nicht wichtig" bekommst du vielleicht deinen "Mir geht es nicht um Grafik" Goldstern aber damit bist du auf dem level eines DnD Grognards der sich selbst dazu gratuliert dem Konsens zuzustimmen.


    Ich habe nichts übrig für dise Pseudo Counter Culture in sachen Spielen. Grafik ist ein Teil von Computerspielen und Artstyle ist nochmal eine Schippe wichtiger bei interaktiven Medien.



    Loco: Das gute alte Argument "Aber es sind Drachen! Die sind auch nicht echt"


    Das gleiche Argument wurde von der Amerikanischen Spiele Presse gebracht um Witcher dafür zu denunzieren das es in diesem Spiel keine Schwartzen gibt. Es gäbe in Witcher ja auch Hexen und Greifen also warum sollte es in Fantasy Polen keine Schwartzen geben.


    Und genauso wie es von Polygon falsch war ist es bei dir auch falsch.
    Interne Kohärenz inkludiert nunmal fantasy elemente. Ein gut ausgeklügelter Drache sieht glaubhafter aus als eine Rüstung die den Gesetzen der Physik trotz, auch wenn ein Drache genau das selbe tut!


    Was glaubst du warum Skyrim hoch stilisierte versionen von tatsächlichen Rüstungen benutzt obwohl sie auch Drachen haben?



    So und jezt zu dieser Frechheit einer Aussage



    Was ich mich gerade frag: Wie kann man eigentlich in einem Atemzug mangelnde Kreativität bemängeln und im nächsten historisch korrekte Beulen auf der Rüstung fordern...?

    Sag mir wast ist das kreativere setting. Herr der Ringe oder Warcraft?


    Wer behauptet sich historischer Quellen zwecks authenzität und inspiration bedient wäre unkreativ der kann genauso behaupten das jeglicher Impressionismus in der Kunst keine Kunst ist.


    Eine Aussage die von Arroganz und Ignoranz gleichermaßen nur so strotzt.


    Beschränkung förder kreativität.


    Du tust hier so als wäre HoMM 7 und ähnlich banale settings vollkommen aus der Phantasie eines einzelnen Schöpfers gegriffen. Tatsächlich gibt es nichts in HoMM 7 das neu ist. Jegliches Element ist einem vorläufer entlehnt.


    Aber nicht irgentwie entlehnt. Sondern in dem Zusammenspiel in dem es im Vorläufer gezeigt wurde. Elfen leben im Wald. Zwerge in den Bergen. Das sind jezt grobe umreißungen aber bringen wir es somit auf den Punkt:


    Es erfordert wesentlich mehr kreativität wie in Dark Souls realistische Ritterüstungen mit einer Welt verschmelzen zu lassen die Lovecraftig anmutende Gestalten genauso wie Drachen und allerhand anderes getier beherbergt als ein Fantasy setting zu kopieren in dem jegliche interaktion der Figuren dem Publikum bereits bekannt ist.



    EDIT:


    Todesglubsh "es ist nicht realistisch" ist NICHT das Argument das ich bringe. Was ich über Lords of the Fallen sage ist, dass die Rüstung nicht in die Welt passt. Die welt ist mit großem Grafischen Aufwand sehr glaubhaft gestaltet. Die Rüstung hingegen sieht aus als wäre sie einem Comic stil entlehnt aber mit besseren Texturen versehen.


    Mein Persönlicher Kritikpunkt in sachen Stil der Rüstung ist, dass die Rüstung einem typischen Fantasysetting ala Warcraft entsprungen scheint und keinen bestimmten stil hat den man mit der Welt hätte verknüpfen können. Insofern fehlt der Rüstung sogar die interne Konhärenz die sie in Warcraft hätte. Kurzum es sieht, verzeiht mir den anglizismus, sehr "Generisch" aus. Man hat es schon hundert mal gesehen, aber das Design macht nicht soviel *Sinn* das es die wiederholte Nutzung rechtfertigt.

    Todesglubsch Oblivion ist eher wie HoMM 7: unkreativ und qualitativ mangelhaft.



    Welches Spiel findet eigentlich deine uneingeschränkte Wertschätzung?

    Cortex Command, Terraria, Starsiege: Tribes


    Also Kurzum: Spiele die sich vorgenommen haben genau eine Sache zu machen aber diese dafür gut.



    Morrowind ist mein lieblings Spiel. Aber als *spiel* lässt es zu wünschem übrig. Gleich wie alle Spiele von Bethesda sind die Grund Spielmechanismen sehr primitiv und unter dem genre Standart. Das einzige TES Spiel das für seine Zeit ok war, war Daggerfall, dafür war bei Daggerfall die Welt auch bei weitem nicht so interessant als bei Morrowind.


    Was Limbic und kreativ angeht: Ich fand Nivals welt wesentlich kreativer als die von Limbic. Erstmal der interessante Artstyle von Ledroit, das gewagte Design der Dunkelelfen und Dämonen (Stichwort: Feuermöse) und die allgemein solide Darstellung. HoMM 5 war grafisch nicht toll für seine Zeit und ich hab den Artstyle auch nicht so gemocht wie bei den alten Heroes Spielen (Da HoMM 5 eine sehr Fraktionsspezifische auslegung der Einheiten hatte), aber damals wusste ich ja auch nicht was später kommen würde.


    Ich gebe zu HoMM 5s Sylvan und Fortress waren auch nicht gerade kreativ aber ich fand sie immernoch besser als das hier. Einfach dadurch das der Artstyle besser war.



    Zu Plattenrüstungen in Lords of the Fallen: Nein, ich widerspreche. Dark Souls benutzt Rüstungen die vielleicht nicht realistisch sind dafür Authentisch. Das selbe gilt für Warhammer.
    Dark Souls rüstungen gab es so nicht. Aber sie hätte es geben können und sie passen in die welt. Lords of the Fallen benutzt rüstungen bei denen nicht nur die Dimensionen falsch sind sondern auch der stil nicht in die Welt passt.


    Warhammer kann man das ohnehin nicht vorwerfen. Empire ist so nahe an tatsächlichem Renaissance stil, das von vielen Spielern modelle von Historischen Reihen benutzt werden (da deutlich billiger als GW)


    Die neuen Stormcast Eternals werde ich nicht verteidigen da hat GW einfach mal ins Klo gegeriffen genauso wie bei Age of Sigmar im allgemeinen.

    Battleforge war deutsch?
    wusste ich garnicht.


    ja da war schon etwas an kreativität dahinter. Aber vorallem weil das Spiel fast nur aus absurden kreaturen bestanden hat.



    Loco das ist wieder was anderes. Mangeldne Qualität und Mangelnde Kreativität ist nicht das selbe. Hier tritt es nur zufällig gleichzeitig auf.


    Zb. Spiele mit mangelnder qualität aber nicht mangelnder kreativität: Morrowind
    Spiele mit mangelnder kreativität aber nicht mangelnder qualität: Age of Wonders

    und da sieht mans wieder, wenn man schon einen unkreativen artstyle hat sollte wenigstens die grafik passen.


    Vielleicht ist das etwas kontrovers aber bin ich der einzige der findet das Deutsche kein Fantasy können?
    Mir fällt kein einziges Deutsches fantasy spiel mit einem interessanten Artstyle ein. Sogar Spellforce das entweder aus Österreich oder Deutschland ist und ich selbst sehr gern gespielt habe sieht ziemlich langweilig aus.


    Bei diesem Deutschen Dark Souls Klon hab ich mir das auch schon gedacht, auch bei DSA Daemonicon. Deutsche Fantasy Spiele haben immer diesen extrem generischen stil mit verzierten Plattenrüstungen die in keine Epoche passen (siehe Haven Landsknecht), irgentwelchen Pseudo Anglo orientierten namen und sehr unkreativen Kreaturen.


    Vielleicht ist wirklich Deutsche unkreativität der grund an dem ganzen....

    also mit den Helden hätte man echt mehr machen können....
    Da gefielen mir die Sylvan helden von HoMM 5 besser


    Die rüstung ist weder glaubhaft noch passend. Zuviel power ranger.


    Und ich kann mich nur widerholen: diese elfen sind ziemlich gebräunt.
    Das passt einfach mit ihrem Farbschema nicht zusammen. Wenn schon dann bitte so wie die Bosmer aus TES, bei denen sieht das gut aus. Bei HoMM 7 muss ich irgentwie immer an Elfen im Solarium denken.

    sieht gut aus.


    Aber eines muss ich dann doch schon sagen: Seit FF Tactics hab ich kein einziges TBT Spiel gesehen das Höhen unterschiede benutzt. So eine offensichtliche mechanik und sie wird einfach nichtmehr eingebaut.


    Trotzdem. Sieht interessant aus.

    Alles in allem besser als die Konzept zeichnungen.


    Dryaden gefallen mir so sogar ziemlich gut. Die Feen... vom design her mag ich sie sogar. Die normalen, nicht die aufgewerteten. Nur nicht als Einheit in HoMM, vielleicht als irgent ein NPC oder so...


    Die Jäger sind genauso langweilig wie in den Konzeptzeichnungen.
    Druidinnen in der unaufgewerteten Form sehen besser aus als ihr concept Art. Was vorallem daran liegt, dass sie weniger Bunt sind. Leider hat die aufgewertete Form der Einheit sich das nicht zu Herzen genommen.


    Klingentänzer gefallen mir ganz gut. Ich würde sagen sie hätten visuell bei der aufgewerteten Form ruhig etwas mehr übertreiben können. Die animationen hingegen sind hier zu schnell und ruckartig.


    Baumriese: gefällt mir, gefällt mir sogar gut. Beste Sylvan Einheit. Die Physik engine lohnt hier auf jedenfall.


    Drache: Haha! Meine güte das ist ja mal lächerlich! Ich meine gut er sieht nicht so Qualitativ mies aus wie auf den Konzepten aber das ist jezt wirklich kein Kompliment. Dieses unglaubich dumme Gesicht und die langsamen Animationen. Einfach nur ein Tiefpunkt.



    Alles in allem sind die Animationen ganz gut gelungen und die Physik Engine rettet einige sonst sehr langweilige Kreaturen.


    EDIT: das Mondreh hab ich ja ganz vergessen:


    Erbärmlich/10


    EDIT 2: Todesglubsch ich würde jezt nicht HoMM 4 als beispiel für "Oldschool heroes" benutzen.


    Zu HoMM 1,2 und 3: Realistisch war keines davon aber das war ja auch nicht die Idee. Der unterschied liegt hier zwischen Fantasy und Mythologie, ich würde sagen HOMM 3 geht noch eherin richtung Fantasy als 1 und 2 schlichtweg durch dinge wie die Kreeganer, die Echsenmenschen und Grünen Orks.


    Trotzdem hielt sich das in HOMM 3 die wage. Mit HoMM 5 wars aus damit. HoMM 4 war ohnehin etwas komisch und würde ich hier nicht wirklich anführen.


    Zur Idee der Fraktion: man muss sich nur die Texte durchlesen um zu verstehen welche Idee die Fraktion hier hatte: Tolkien elfen für Leute dienur die Filme gesehen haben.


    Naturschützer mit Baumkuschler Druiden, alles sehr abgedroschenes Zeug dessen sich kein modernes Fantasy setting mehr bedient weil es überholt und vorallem nicht interessant ist.


    In ihrer ganzen Charakterisierung sind die Elfen vielleicht nur durch ihren "rücksichtslosen" König noch eine Haaresbreite von dem "Magischen Indianer" Stereotyp entfernt.
    Ich persönlich hab nie etwas davon gehalten.
    Wenn schon Baumkuscheln dann richtig (siehe Elderscrolls, anti Vegetarier, das lass ich mir noch einreden)

    Achja du willst hier polemisch andere Meinungen als Verschwörungstheorien abstempeln aber dann "Offtopic!" schreien?


    Wie der Angelsachse sagt, du kannst den Kuchen nicht haben und essen.


    Zu Objektivität: Journalismus wird nie Objektiv sein. Das ist auch garnicht die Idee. Allerdings geht es um Hintergrund Information.
    Wenn ich hier im Forum über HoMM schreibe stelle ich keinen Anspruch auf Objektivität, gleichzeitig lege ich aber alle meine Vorurteile offen. Ich hab die Serie gespielt ich bin ein Fan und ich war von den lezten Teilen nicht begeistert.
    Daraus kann man meine Meinung rückführen. Bei einem gekauften Journalisten ist das nicht der Fall.
    Nicht nur vergleichst du Äpfel mit Birnen du stellst auch Anforderungen (bzgl. Objektivität) die nicht Teil der Prämisse sind.

    Die Grüne Drachen statue im Stadtbildschirm sieht besser aus als das eigentliche Artwork für den Grünen Drachen. Macht das Design auch nicht besser aber trotzdem ein Armutszeugniss.


    Was die Townscreens angeht ist das einer von den besseren. Wobei er die selben Probleme hat wie die anderen. Außerdem hatte ich die idee den Baum zu besiedeln besser gefunden als einfach nur Häuser auf Stelzen um einen Baum herum. Aber was solls. Sieht besser aus als der Rest der Fraktion.


    Bin mal gespannt auf Dungeon...

    "Indie spiele von ubi"


    du weißt schon dass das per Definition unmöglich ist oder?
    Ein Spiel mit einem Publisher kann kein Indie Spiel sein.


    Der ganze "Indie" feel von Child of Light war ein marketing Gag.
    Eine ausrede dafür dass sie in das Spiel zu wenig Geld gesteckt haben und sie die Entwicklugn abgebrochen haben bevor die alternativen Enden implementiert wurden.