Beiträge von Motorschaaf

    Kommt auf die anderen Rahmenbedingungen an - vor allem auf Zeitlimit/Zug und Kartengröße, Niveau der Spieler und wieviel Zeit du einplanst bzw. Wie viele Turniertage.


    Das Hauptproblem bei so einem Turnierplan wie dem deinen bleibt die Varianz der Partiedauer.


    Gib mir die obrigen Infos und ich sage dir was Sinn ergeben könnte - auch wenn ich vermute dass es in vielen Konstellationen eher nix wird mit den Gruppenspielen ;)



    (Selbst wenn du 4 parallele 1vs.1 Partien hast und alle auf der gleichen Karte wird es Partien geben die in unter Einer Stunde fertig sind und Partien die 4-5 Stunden dauern - organisatorisch ist das für ein Turnier ein Problem.)


    Turnierplanschaaf

    Moin,


    14 Spiele? Da hoffe ich mal ihr nutzt HOTA Simturns und 1 Minuten Zuglänge und ernährt euch über eine Magensonde - sonst ist der Jahresurlaub in einem Rutsch weg :)


    Aber Spass bei Seite : Tue dir selbst einen Gefallen und setze nicht so viele Spiele pro Spieler an bei der Turnierplanung. Das wird definitiv scheitern. In keinem sinnvollen Szenario kann das klappen.


    Vor allem da Spiellängen ja variieren der Duelle, kommst du organisatorisch in die Klemme mit der Zeit.


    Höre bitte auf einen alten erfahrenen Mann mit grauen Haaren und plane kleiner.


    Tournamentschaaf

    Ich sag es nochmal: Da wird im ganz grossen Stil abgezockt ![/b]


    Schaut auf eure Stromrechnung, früher, jetzt und immerdar!

    Also ich hab konstante Stromkosten. Anbietervergleich, stromsparende Geräte usw. Und das trotz über die Jahre deutlich steigender Wohnfläche und Personenanzahl im Hause.


    Aber da fangts bei vielen ja schon an - sich über grosse Verschwörung hinter den Stromkosten zu beschweren aber zu faul sein alle 12 Monate den Anbieter zu wechseln :p


    Meine Güte wenn ich solche Texte lese wie von frilix bin ich immer irgendwie irritiert.


    Mir fehlt da eine gesunde Portion Alltags-Pragmatismus. Es muss immer gleich "eine böse Gruppierung wahlweise aus Amerika und/oder den Illuminaten sein"


    Wer die Welt retten will der sollte in seinem Umfeld anfangen. Nicht versuchen das durch das Lesen von Verschwörungstheorien zu erreichen.


    Conspiracyschaaf

    ...im sehr persönlich Rückblick. Von Pong bis FIFA 19, von Videospielsucht bis zum Zocken für die Firma...


    Der ein oder andere kennt den Podcast ja schon.


    Wer Lust hat reinzuhören - hier geht's lang.


    Eine 70 minütige sehr persönliche Zeitreise durch die Computer und Videospiel-Geschichte.. natürlich inklusive meiner Heroes 3 Vergangenheit


    Podcast


    Viel Spaß beim lauschen :bier:


    Zockerschaaf

    Jeder hat ja seine eigene freie Meinung und deswegen ist meine Meinung ,das ich Muslime nicht mag.
    Da ich sehr häufig und immer noch schlechte Erfahrungen mit Muslimen mache.

    Moin,


    ganz davon ab, dass ich solche pauschalen Aussagen einfach für Käse halte: Ich stelle mir das im Alltag wirklich stressig vor - alle Personen die du triffst erstmal nach Ihrer Religion zu fragen nur um sicherzustellen, dass du am Ende unabsichtlich doch jemanden mit muslimischem Glauben magst. Außer natürlich du hättest die Begabung ohne zu fragen bei jedem Menschen zu erkennen was seine Glaubensrichtung ist. Wenn dem so ist - auf zum Supertalent :P


    Meiner Meinung nach kann jemand eine Dose Trockenfrüchte anbeten oder einen heiligen Spühlschwamm huldigen - solange er dabei friedlich ist und niemanden damit nervt.


    Ganz nüchtern und mathematisch betrachtet ist die Anzahl der Arschlöcher & Deppen weltweit sicherlich normalverteilt auf die verschiedenen Religionen dieser Erde.


    Ateistenschaaf

    Passt, wackelt und hat Luft...


    Ich muss zugeben, dass ich persönlich grade etwas angenervt bin von den zahllosen und ausufernden Cookie Bannern seit Freitag.


    Hier ist halt generell die Frage ob die DSGVO (trotz insgesamt ja löblicher Absicht Datenschutz zu verbessern) am Ende wirklich zur Transparenz für den Nutzer beiträgt oder im schlimmsten Fall alles aus Usersicht noch viel schlimmer macht. Wenn alle Firmen jetzt statt 3 Seiten Datenschutzerklärung nun 30 haben und an jeder Stelle Banner zu Cookies einblenden wo es nur denkbar ist (vor allem Mobilversionen sind ein Horror wie manche Firmen das umsetzen - die Seiten werden teilweise unbenutzbar) denke ich geht die Anzahl derer die das wirklich lesen und sich Zeit dafür nehmen eher zurück


    Zu befürchten ist, dass der User am Ende genervt ist und einfach noch mehr Zeug ungelesen wegklickt/akzeptiert.


    Mal schauen was die Zeit bringt.


    Cookieschaaf

    Also ich werde dann noch einmal etwas ausführlicher.


    Zunächst einmal haben seiten in DE hier den Vorteil gegenüber anderen EU Ländern, dass wir wie gesagt bereits das strengste Datenschutz Gesetz haben. Die Hausaufgaben die wir also zu erledigen haben hier bis Ende Mai sind sicher geringer als in anderen Ländern.


    Das Gesetz an sich hat auch eine gute Absicht: Daten von Nutzern im Internet besser schützen. Vor allem geht es hier um personenbezogene Daten. Und seien wir doch mal ehrlich - jeder der im Netz unterwegs ist/einkauft möchte ja auch das seine Daten geschützt werden vom Webseiten/Shop Betreiber.


    https://sec.hpi.de/ilc/ <<-- hier kann jeder gerne mal seine E-Mail Adresse prüfen in wie weit sie schon einmal "Diebesgut" bei großen Datenleaks war. Das Ergebnis wird dem ein oder anderen sicher einfach nur Angst machen :)


    Ein Problem werden alle Betreiber (und vor allem die von Online Shops) für die Datenschutz bisher absolut unwichtig war oder einfach gar nicht beachtet wurde.


    Aus Sicht des Drachenwalds z.B. muss hier zu aller erst eine Bestandsanalyse erfolgen um ggf. notwendigen Schritte einzuleiten. Das kann Anhand der folgenden Fragen erledigt werden.:


    - Welche personenbezogenen Daten speichert der DW überhaupt und werden diese "technisch angemessen" gesichert vor Fremdem Zugriff?
    - Werden diese Daten nur zur Sicherstellung des Forumsbetriebes genutzt oder für andere Zwecke (personalisierte Werbung?)
    - Wird der User bei Registrierung per Datenschutzerklärung genügend aufgeklärt was mit seinen Daten passiert? (da gibt es Datenschutz Generatoren/Muster/Checklisten zu Hauf im Netz, ich rate dringend hier einmal ein bisschen Zeit zu investieren damit das passt)
    - Welche Dienstleister/Tools/Partnerunternehmen sind auf der Seite eingebunden und nutzen z.B. Cookies E-Mail Adressen usw. zu Werbe und Analysezwecken - und ganz wichtig: Sind alle dieser Dienstleister in der EU bzw. verlassen die Daten die EU ?
    (hier bekommen ganz viele Webshop Betreiber Probleme die unzählige Tracking/Retargeting Tools einsetzen - hier muss bei jedem Dienstleister einzeln geprüft werden wie und ob man diesen Dienstleister weiter nutzen kann wie bisher. Falls jemand "Criteo" kennt - die sind da bald wahrscheinlich ein Sorgenkind für deutsche Unternehmen - spätestens ab eprivacy Richtlinie 2019)
    - Wenn eine User Informationen darüber möchte was der DW über Ihn gespeichert hat, kann man Ihm diese zeitnah mitteilen und in einem digitalen Format (maschinenlesbar) zur Verfügung stellen ? Darauf hat jeder Nutzer nämlich gesetzlichen Anspruch
    - Wenn ein User gelöscht werden möchte, ist dieses auch wirklich möglich (nicht nur "deaktivieren" - wenn jemand gelöscht werden will, dann muss nämlich alles weg - auch z.B. auf das Forum bezogenen alle Einträge des Users)
    - Ist sichergestellt, dass Impressum usw. Up to date ist ?
    - wurde das Verzeichnis zu den Verarbeitungs-Tätigkeiten bereits ausgefüllt ? (wenn nicht würde ich das jetzt machen schon mal soweit möglich, die Behörden haben im Fall der Fälle Anspruch auf unverzügliche Vorlage - hier ein Muster https://www.bvdnet.de/wp-conte…iten_Verantwortlicher.pdf )



    Ich glaube, dass Seiten wie der Drachenwald DEUTLICH weniger Stress haben werden mit der DSGVO (und ab 2019 mit der eprivacy Richtlinie) als das Shop Betreiber (die von Natur auch ja massig personenbezogene Daten speichern und diese fürs Profiling/Werbung nutzen um den Absatz zu steigern) haben werden.
    Da einige Mitglieder DW ja auch Onlineshops Betreiben, kann ich an diese User nur appellieren das Thema zur Chefsache für Ihren Business zu erklären für die nächsten Wochen sonst kann das ein böses & teures erwachen geben.


    Wer zum Beispiel als Shop & Webseiten Betreiber noch Newsletter ohne Double-opt-in verschickt ab Mai der bettelt förmlich um eine Geldstrafe.


    Vor allem wer als Shop Betreiber personalisierte Werbung im Netz ohne Einwilligung einsetzt (Mail, Retargeting) und wem der Datenschutz egal ist (unsichere Speicherung, lascher Umgang mit Zugriffsrechten von Mitarbeitern auf diese Daten - Kundenwünsche nach Löschung/Auskunft ignorieren) für den kann es generell bald sehr teuer werden.


    Foren wie der Drachenwald sind glaube ich mit ein paar wenigen Fragestellungen,Analysen und Vorbereitungen recht zügig DSGVO-Konform zu bekommen. (immer unter dem Vorbehalt, dass ich Infos wie Backend, Zugriffsrechte der Admins auf die Daten, Nutzung der vorhandenen Daten für Werbung nicht kenne)


    Ich hoffe ich konnte zumindest ein bisschen Klarheit in die Sache bringen - bei Detailfragen wie gesagt einfach melden ich helfe gerne weiter


    Cookieschaaf

    Donnerstag schaffe ich es aus Zeitgründen leider erst ausführlich zu antworten. Aber der Drachenwald hat es durch die grundlegenden Verwendung von Nicknamen sicher einfacher als ein Onlineshop wie mein Arbeitgeber der echte Anschriften usw. verwenden muss ( sonst ist blöd mit den Bestellungen)


    Aber ein paar Dinge sollten hier schon noch gemacht werden um sicher zu sein. Ich schreibe Donnerstag Mal paar Dinge zusammen Bezug auf den Drachenwald die ich aus meiner User Perspektive auf jeden Fall schonmal sagen kann dass man die bis Mai konkret und recht fix erledigen kann um ein bisschen sicherer zu sein :)


    Eins steht jedenfalls 10000%ig fest da sind sich alle Experten einig. Die Anzahl an Abmahnungs Anwälten wird ab Ende Mai explodieren.


    Schutzschaaf

    - Auf jeden Fall sollte ein User der möchte, dass alles von ihm gelöscht wird, seinen Wunsch erfüllt bekommen
    - ebenso müssen Impressum usw. stimmen
    - wenn ein User Auskunft will was der Drachenwald über ihn gespeichert hat, muss diese erfolgen.
    - Falls der Drachenwald webtracking Tools/Cookies nutzt muss der User um Einverständnis gebeten werden ( spätestens ab eprivacy müssen vermutlich sogar mehrere Stufen der Einwilligung möglich sein)
    - alle die diese Plattform betreuen und Zugriff auf Userdaten haben ( evtl. Admins?!?) Müssen geschult werden bzgl. Datenschutz.

    - bei einer Prüfung ist meiner Einschätzung wirklich am wichtigsten, dass man als Seitenbetreiber klar zeigt das eibem das Thema wichtig ist und man Prozesse hat damit Daten sicher sind


    Ich kann hier nur den Tipp geben im Netz nach kostenlosen Webinaren Ausschau zu halten zu dem Thema da gibt es massig.


    Alles weiter an To-Dos im Detail kann nur jemand sagen der auch weiss welche Personen bezogenen Daten der DW speichert und welche Tools/Cookies/Software/Dienstleister eingesetzt werden. Denn Auftrags Datenverarbeitungs Vereinbarung werden mega wichtig bei bestimmten Dienstleistern


    Ich stehe für Detailfragen gerne zur Verfügung.
    Bzgl. Datenschutz/Dsgvo beim Thema Newsletter & E-MAIL opt in kann ich sicher jede Frage direkt beantworten. Damit verbringe ich aktuell 90% meiner Arbeitszeit.
    Bei anderen Detailfragen (z.b. Cookies) habe ich Experten an der Hand die sicher gerne helfen wenn es da Unsicherheit gibt.


    Datenschaaf

    DSGVO ist mein täglich Brot, da es mein Job ist Daten in Geld zu verwandeln :)


    Hab dazu schon einige interne Schulungen im E-Commerce gegeben


    Ich persönlich beurteile die DSGVO eigentlich als sinnvoll, weil sie vor allem international agierenden Unternehmen endlich eine einheitliche Grundlage in der EU gibt. Bisher musste ich mich mit 10+ länderspezifischen Rechtslagen auseinandersetzen - bald nur noch mit einer.


    Nüchtern betrachtet ändert sich durch die DSGVO in DE garnicht inhaltlich so viel weil wir hier schon das strengste Datenschutz Gesetz haben in der EU - was sich aber ändert ist die Höhe der Strafen bei vergehen. Und das man jetzt noch genauer nachweisen muss wo man Daten her hat ist ja für den Endkunden nicht schlecht, genauso wie das Thema Übertragbarkeit der Daten.


    Richtung interessant wird es meines Erachtens für Online Unternehmen erst durch die eprivacy Verordnung die wohl Ende 2019 kommt, damit vermutlich kommende Änderungen bzgl. Cookie Tracking usw. Werden schon größere Herausforderungen.


    DSGVOschaaf

    Moin,
    Wie sieht's denn da aus mit Hotels usw. In der Nähe? So Jugendclub Übernachtungen sind in meinem Alter einfach nix mehr. Das würde ich für mich komplett ausschließen.


    Hotelschaaf

    Letzten Endes ändert das nix - definitiv ein Fehler passiert ob nun falsches Thema oder generell falscher Versand :)


    Ist mir auch schon passiert beim Versand für Konzerne mit so einigen Empfängern. :D
    ... vermutlich jedem der in dem Bereich arbeitet...


    Liegt aber nicht an "Praktikanten" die "das falsche Knöpfchen" drücken sondern am komplexen Thema wo es einfach zu Fehlern kommen kann bei der Arbeit.


    Ich arbeite seit vielen Jahren in dem Bereich und reagiere daher wohl einfach viel zu empfindlich auf diese ".. Praktikanten" Sprüche :P


    ... So Ubisoft genug in Schutz genommen :)


    E-Mail-Schaaf

    Glaubt mir einen falschen Newsletter raus zu senden passiert schneller als einem lieb ist.


    Im Bereich des Online Marketings ist das E-Mail Marketing sicherlich die schwierigste Disziplin wenn man es richtig machen will ( auch wenn SEO und SEA Evangelisten das nicht gerne hören :p )


    ...aber auch die interessanteste aus Arbeitnehmer sicht in vielerlei Hinsicht.. :)


    E-Mail-Veteranenschaaf

    Warum so kompliziert:
    - Pandoras Box hinstellen die buffed
    - Text Schild/Event davor welches darauf hinweist, dass die Box nur für KI Spieler ist
    - 2. Text Schild/Event der nochmal warnt, dass diese Box nur für die KI ist
    - Ebenfalls im Beschreibungstext der Map darauf hinweisen, dass die Box nur für die KI ist
    Wer dann als Mensch echt noch die Box einsammelt ist sowieso ein hoffnungsloser Fall...


    Pragmatismusschaaf

    Mein Anfahrt hat sich leicht verschoben. Meine Mitarbeiter nimmt mich um 16h mit Richtung Berlin und wirft mich bei Gera auf halbem Weg raus. Von da dann noch in den Zug bis Weimar - ich denke zwischen 18:30 und 19:30 bin ich dann vor Ort - etwas später als geplant.


    @Xarfax: Wenn geht bitte Schachbrett einpacken- ich hab keins dabei :(

    LANschaaf