Beiträge von Loco Blutaxt

    Na dann kipp ich euch Fanboys mal ein bisschen Salz in die Wunden :P:


    Disciples III war das letzte Disciples, das ich mir gekauft hatte. Und dort war der Hotseat Modus (Bin gerade am überlegen: Nur der? Oder auch der?) dermaßen verbugged, dass ich mir a) das Spiel nach einer Woche nicht mehr angeguckt habe und b) der Serie als Ganzes den Rücken zugewendet habe. Noch nicht mal mehr beobachtet habe ich, was da aus dem Hause Kalypso alles noch so gekommen ist - und der neue Teil ist immernoch Kalypso wie ich sehe.


    Boah, was hab ich die ersten beiden Teile geliebt!

    Also bei der doch überwiegend positiven Kritik hier muss ich sagen: Das mit dem nicht rauszoomen können auf der Switch ist für mich mittlerweile nicht mehr zu ertragen und ich habe - alleine aus diesem Grund - aufgehört zu spielen.

    Es ist einfach inakzeptabel, dass ich auf den Kampfkarten hin- und her- und wieder hin- und wieder herscrollen muss, nur um z.B. die Reichweite der Gegner zu checken. Nur weil man nicht rauszoomen kann. Und da ich mir das Spiel hauptsächlich wegen der Kämpfe zugelegt habe (die Story geht mir, wie bei den meisten Games, sonstwo vorbei) wird's dann etwas eng.


    Ich find's echt schade. Das sind nur Kleinigkeiten, die verbessert werden müssten (also aud technischer Sicht). Die Zoomstufe, ein bisschen QoL-Gedönse und nen Schwierigkeitsgrad zum auswählen, fertig. Dann würd' ich nicht mehr meckern. Ich zweifle halt dran, dass diese "Kleinigkeiten" jemals kommen. Aber wer weiß...

    Die Frage ist glaub ich eher: Für welche Plattform meinst du denn?

    Ich glaub für PC ist ein Patch schon draußen. Für die Switch dauert's (wie immer) mal wieder länger. Liegt an Nintendo, da können die Devs meistens nix für.

    Das mit der Deckung werde ich mal genauer beobachten, wenn ich weiterspiele. Ich hatte so das Gefühl, man hat nie Deckung. Aber es kann sein, dass es wirklich magische Angriffe waren oder dass ich mich wirklich drauf verlassen habe, dass davor stehende Truppen, die eigentlich Deckung geben sollten, nicht "funktioniert" haben.

    Aber ich warte jetzt auch erst mal auf'n Patch. Ich werde das Spiel nicht weiterspielen, solange ich nicht weiter rauszoomen kann. Ich bin kein Masochist. Die Zoomstufe allein ist für mich gamebreaking. Ich mein: Schaut euch die Screenshots oben doch an. Das geht echt net.

    Und beim Balancing müssen die echt auch feilen. Da ist echt zu viel zu leicht und dann ein paar Kämpfe wieder zu hart. Das ist natürlich auch so'n "Open World Design"-Ding. Bin ich noch nie drauf abgefahren... deshalb spiel ich schon kein Zelda...

    Ich hab gerade mit nem krassen difficulty-spike zu kämpfen. hab 3 offene kämpfe und alle werden mir als "unbesiegbar" eingestuft. ich geb's zu - ich hab die kämpfe jetzt noch nicht probiert, aber das Balancing im Spiel scheint mir etwas... na ja... wenig durchdacht. Und jetzt häng ich da und komm nicht weiter.

    Weiß nicht. Hat ja schon Spaß gemacht bisher. Aber es gibt schon einige Sachen, die mir wirklich nicht gefallen im Game. Unter anderem, dass man viel Zeit mit rumlaufen verbringt einfach auf der Suche nach dem nächsten Kampf, der machbar ist. Was bis jetzt ja geklappt hat, aber einfach viel zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Und jetzt das.

    Ich mein: Selbst wenn ich einen der Kämpfe packen würde hätte ich danach kein Gold mehr, meine Truppen aufzufrischen.


    Abgesehen davon: Geht es euch auch so, dass ihr keinen Schutz vor Schützen hinter Obstacles habt? Das ist wohl ein Privileg, das nur der KI zugestanden wird...

    Wurde bei mir leider nicht im Tutorial erklärt, aber entschuldige, wenn ich Dir zu nah getreten bin. Ich dachte man merkt, dass ich das absolut sachlich meinte.

    Bleib locker. Das war nur ne kleine Retourkutsche, weil du weiter oben irgendwas zur Initiative zu mir geschrieben hattest, dass das im Tutorial erklärt würde. Alles gut. :bier:


    Jo. Dass das Spiel auf PC deutlich besser aussieht, glaub ich gerne. Auf der Switch ist es echt ziemlich blurry. Aber ich wäre nicht Nintendo-Fanboy, wenn mir sowas was ausmachen würde. Müde Grafik (zumindest im Vergleich zu anderen Plattformen) gehört da ja quasi schon zur Firmenphilosophie. ^^

    "In echt" sieht die Grafik auch etwas besser aus. Die Screenshot-Funktion der Switch komprimiert die Bilder derart stark, dass sie immer ziemlich sch**** aussehen.

    Zum Thema Debuffs (PC): Auf den Fahnen der Einheiten wird ein roter Pfeil nach unten dargestellt. Drückt man Y für weitere Details (Neues Fenster in welchem alle Werte detailliert zur Einheit angezeigt werden) kann man sich alle wirkenden Debuffs (und auch Buffs) in Ruhe ansehen.


    Ja. Aber das meine ich mit QoL-Features, die fehlen. Die Buffs/Debuffs will ich direkt sehen, wenn ich mit dem Cursor über eine Einheit gehe. Da werden ja eh schon 100 Informationen angezeigt. Da hätten ein paar Icons zu den Buffs/Debuffs auch noch Platz. Für jede Einheit in ein Untermenü wechseln zu müssen find ich inakzeptabel.


    Was ich noch nicht verstanden habe, ist die Möglichkeit Einheiten nach einem Kampf sofort wieder nachzukaufen. Mal geht das, und mal nicht.


    Das kann ich aufklären: Wenn eine Einheit zu stark zusammengeschrumpft wird (evtl. mehr als 50% ???), kann man nicht mehr alle zurückheilen/-kaufen. Bei leichteren Verletzungen schon. - Wird aber im Tutorial erklärt! 8o


    Etwas merkwürdig: Öffnet und schließt man ein Fenster wie Inventar, Map oder sogar das Zauberbuch selbst und will anschließend erneut ins Zauberbuch, dauert es ca. 3 Sekunden bis die entsprechende Taste "B" wieder funktioniert.


    Kann ich bestätigen. Zumindest gibt's an der Stelle ein akustisches Feedback, ab dem es wieder geht (so'n Seitenblättern).



    Ich hab mal zwei Screenshots gemacht, damit ihr meinen Punkt mit dem Rauszoomen in der Kampfansicht nachvollziehen könnt.

    Beide Screenshots sind so weit rausgezoomed, wie es geht. Der eine vom Kamerawinkel so eingestellt, dass man die gesamte Map sehen kann, der andere vom Kamerawinkel so weit von oben wie möglich.


    Nagumo Dass du das erträglich findest und dir nur eine Zoomstufe fehlt, finde ich beachtlich. Ich persönlich empfinde das als mittelschwere Zumutung. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Kämpfe ja ein sehr zentraler Bestandteil des Spiels sind... So unterschiedlich sind die Leute halt. Durch die Screenshots kann sich jetzt jeder selbst ein Bild machen.


    Nagumo Ja, die Initiative steht auf den Flaggen (übrigens auf den Screenshots auch zu sehen). Hab ich aber auch geschrieben. Die Zahlen aber anständig lesen zu können ist mitunter eine Herausforderung (ich hab oben von "Sehtest" geschrieben). Gerade im Handheld-Modus der Switch - ein Problem, dass Nicht-Switcher natürlich nicht haben - aber durchaus auch am TV-Screen. Je weiter eine Einheit weg ist, desto kleiner die Flagge und dementsprechend auch kleiner die Zahl. Gut zu sehen auf dem ersten Screenshot. Man gewöhnt sich so'n bisschen dran, aber gut gelöst ist das nicht.

    Man sieht auch nur die Initiative bis Zugende. Wenn eine Einheit diesen Zug dran war, hat sie einfach keine Zahl mehr auf der Flagge. Man sieht aber nicht, welche Einheit den nächsten Zug beginnt.

    Also ich hab jetzt schon einige Stunden auf dem Buckel (also ich mein jetzt nicht im Real Life, sondern im Spiel), spiele die Switch-Version (hab also kein Problem mit der Steuerung) und hier mal ein kleiner Abriss meinerseits:


    - kein Schwierigkeitsgrad

    - viel weniger Kämpfe... im Verhältnis zur Quest-Ablatscherei (und im Verhältnis zu den Vorgängern)

    - "über die Schulter"-Perspektive (heißt das dann 3rd Person?) außerhalb des Kampfes

    - Kamera lässt sich im Kampf nicht weit genug rauszoomen

    - keine Initiativ-Leiste, dafür winzige Zahlen auf den Bannern der Truppen (bin zu alt für'n Sehtest!)

    - Magiesystem quasi unangetastet

    - Grafik ist ganz nett... wenn auch (auf der Switch zumindest) etwas "blurry".

    - "Realistische" Grafik statt Cartoon-Style des Vorgängers.

    - ab und an immernoch humorig... nimmt sich aber zu ernst.


    Insgesamt hat das Spiel ein kleines Problem:

    Es will ein "echtes" Rollenspiel sein, kann aber mit den Japanern nicht im geringsten mithalten. Und es hat auf dem Weg zum "echten" Rollenspiel in meinen Augen doch sehr viel Charme auf der Strecke gelassen. Es hat halt nicht mehr so viel Eigenes.

    Und es will ein echtes Strategiespiel sein, dafür fehlt es... ja woran eigentlich...? Hauptsächlich an QoL-Features sag ich mal.

    Die Initiative ist kaum zu erkennen. Die Kamera lässt sich viel zu wenig rauszoomen - man sieht immer nur ein Teil des Schlachtfeldes. Bin ich vergiftet? Ist der Gegner am brennen? Ist kaum zu erkennen. Ich will mich nicht festlegen - evtl. sieht man's wenn man ranzoomed an irgendwelchen grünen Wolken oder roten Flammen - Symbole wären einfach gewesen und viel praktischer.


    Das klingt jetzt insgesamt sehr negativ. So isses nun auch wieder nicht. Aber ich weiß, was ihr für Nörgler sein könnt... da stell ich lieber die negativen Sachen heraus. :*

    Was ihr als "rudimentären Entwicklungsbaum" bezeichnet find ich dann wiederum absolut in Ordnung. Ich brauch da nicht mehr.


    Im Grunde stören mich die fehlende Schwierigkeitsgrad-Einstellung und die viel zu nahe Kamera in den Kämpfen am meisten.

    Ersteres kann für Leute zum ernsten Problem werden, wenn sie das Spiel zu schwer finden. Denn es ist im Grunde nicht "grindbar". Ich weiß nicht, was das Spiel macht, wenn du pleite bist und keine Truppen mehr hast. Man kann da nicht mal um's Eck ein paar Beeren farmen gehen und sich wieder hocharbeiten... Auf der anderen Seite, ganz ehrlich: So mega schwer ist die ganze Angelegenheit nicht.

    Zweitens: Die zu nahe Kamera sorgt dafür, dass man wirklich NIE das Gefühl hat, über die Kämpfe eine gute Übersicht zu haben. Dieser Punkt wäre allerdings mit Sicherheit leicht zu patchen. ("Lustigerweise" zoomed die Kamera VOR dem Kampf von weiter weg rein in den Kampf. Von einer optimalen Entfernung sozusagen in die zu nahe Entfernung rein. Aber im Kampf selbst kommt man nicht mehr so weit raus, wie's gut wäre.)


    Insgesamt hält's mich noch bei der Stange, weil es eben doch auch Spaß macht, durch die Welt zu latschen und A und B abzuklappern. Ob's auf Dauer bei der Stange hält? Schwer einzuschätzen. Ich selbst bin ganz angetan, aber als Kracher würd ich's jetzt nicht bezeichnen.