Civilization VI. Meinungen, Wünsche & Fakten ;)

  • also meine generellen erfahrungen die ich gesammelt habe:


    - barbaren:
    barbaren sind in civ 6 viel gefährlicher als in civ5. in civ5 konnte ich anfangs locker alle eiheiten zum scouten losschicken und max 1 einheit daheim lassen - das hat eigentlich immer ausgereicht. in civ 6 tauchen barbaren häufiger auf und kriegen früher bessere einheiten ( bei mir hatten die recht fix horsemen/horse archer). also in civ6 sollte man viel früher und viel mehr einheiten bauen um gegen die barbaren klarzukommen


    - siedlungsgründung:
    in civ6 ist es meiner meinung nach zwingend notwendig entweder a) an einem fluss zu siedlen (was optimal ist) oder b) an der Küste. Denn ansonsten hat man probleme die städte ordentlich wachsen zu lassen.


    - die AI ist mies - da ist selbst die jetzige heroes 7 AI besser. für mich ist das gerade nicht so kritisch, da ich eh civ 6 noch "lernen" muss und eher am buildern bin als es auf konfrontationen ankommen zu lassen. ich bin aber zuversichtlich dass die gröbsten AI schnitzer in den nächster wochen mittels patches/mods behoben werden.


    - distrikte: vielleicht kann mich da jemand aufklären: wäre es besser distrikte auf ressourcen armen feldern zu platzieren oder auf den besten? kriegt man dann die boni der destrikte passiv oder muss man die per bewohner bearbeiten? bleiben die vorherigen ressourcen erhalten wenn man ein distrikt baut? (z.b. vorher 2food 1 hammer und nacher 2food 1 hammer + distrikt bonus)


    - außerdem finde ich die bauzeiten in relation zur tech/civic forschung zu lang: vielleicht liege ich auch falsch weil ich einen produktionsarmen standort hatte oder sonstige

  • Wenn das Zitat zuträfe, wäre ich begeistert (Sorry, daß ich immer implizit voraussetze, jeder hier sei ausreichend des Englischen mächtig ;) )


    Aus Steam-Nutzer-Rezensionen:


    "Quick and dirty summary for people transitioning from CIV5.


    Pros:
    1. Early game is more diverse. You have more decisions to make - and everything you do feels "right"
    2. Mid game is incredibly fun. Now that you aren't constantly battling your happiness meters, you have time to focus on your goals. You have many ways of remaining stable in the mid-game and expanding further.
    3. Civic tree is now researched just like the tech tree. Both these trees feel like they have a very real and important impact on your strategy and gameplay, without making you feel like you have to constantly check for optimal routes. This is huge.
    4. The little things. I can't go over them all, but: linking units, how harbors now work, barbarian AI, naval changes, dipomacy, natural wonders, resources (inc. luxury and strategic), unit upgrades, builders/repairs, and religion all feel so much better in CIV 6. They feel very well designed and not cumbersome at all


    Cons:
    1. As of now, I think the lategame is worse than in CIV5. It's hard to quantify with my limited playtime but it's not really that much worse. I feel that expansions will offset this.


    Overall:
    Early and Midgame are SO much better than CIV5. Lategame is slightly worse than CIV5. I think it's beyond worth it. As a base game, it's almost better than CIV5 withall the expansions, so I'm very excited to see how CIV6 expansions help the game out."

    "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon


    "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

  • Das ist es ja auch, was mich begeistert; man hat IMMER jede Menge zu tun. Und stet häufig vor schwer wiegenden Entscheidungen. Civ ist in meinen Augen komplexer als HoMM, also ist auch 'ne gute KI schwieiriger zu implementieren.


    Zu Pit: Barbaren kann ich nicht beurteilen, weil ich gar nicht weiß, ob es die in Civ III schon gab (aber an "die Rampaging Nagas" aus Master of Magic kann ich mich noch gut erinnern :) ). Aber sie können auf jeden Fall gewaltig nerven.
    Meine Frage: Machen die Minen und Bauernhäfe kaputt, oder wollen die nur meine Einheiten zerstören und Städte einnehmen? Bekomme ich in ersterem Fall eine Anzeige?


    Die Distrikte sollte man doch aufgrund der Nachbarschaftsboni auswählen, oder? Ich hatte selten die Auswahl, dass ich mehrere Felder hatte, die z.B. an drei Hügel grenzen. Ich wüde vermuten, dass die vorherigen Ressourcen beim Bau der Distrike verloren gehen, aber das müsste man doch durch Vorher/nachher-Vergleich leicht rausfinden können.

  • Ich selbst spiele nach Anregung hier aus dem DW (Danke, Pit!) Civ 5 sowieso nur noch mit dem CP (Community Patch).


    Da ist ALLES tiefer, fundierter, sinnvoller....!


    Und ich habe ganz verschwert den Eindruck, daß sich Fireaxis bei Civ VI GANZ EXTREM davon hat inspirieren lassen....! :D


    So, wie bei uns, nach Limbic´s angeblicher "Fan-Einbeziehung"....


    Das wird wohl "Könner" von "Dilettanten" trennen, die sprichwörtliche "Spreu vom Weizen".....


    DIE haben ja GETAN, was WIR wollten....... Sie konnten es einfach nur nicht :dao:


    Aber Spaß beiseite, Civ VI scheint GENAU in die Richtung des C.P. zu gehen.


    Und das ist gut und richtig so!


    Millionen Civ-Fans können sich nicht irren :D

    "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon


    "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

  • ja, ich gebe zu: eine gute AI bei einem komplexen spiel wie civ6 wie zu implementieren ist gar nicht leicht: dennoch denke ich dass eine bessere AI möglich gewesen wäre hätten sie mehr zeit/geld/mühe reingesteckt.


    die barbaren machen alles kaputt was sie in die finger kriegen! einheiten, geländeverbesserungen etc. ich meine sogar auf reddit gelesen zu haben dass sie nun auch (Haupt)Städte von den Spielern niederbrennen können!


    und ja, ich finde civ6 hat sich vom communitypatch inspirieren lassen und das hat sich ausgezahlt! gameplaytechnisch ist civ6 meiner meinung nach sogar besser als civ5 BNW. lediglich die mangelhafte AI ist ein dorn im auge.


    civ6 ist übrigens bei amazon für 38€ erhältlich - wers noch nicht hat aber mit dem gedanken spielt es zu kaufen :)

  • dennoch denke ich dass eine bessere AI möglich gewesen wäre hätten sie mehr zeit/geld/mühe reingesteckt.

    ICH denke, daß AI einfach in komplexen, "weltumspannenden" Strategiespielen SOOOOOOOO schwierig ist, daß bisher keine Budgetgröße zwingend zum Erfolg geführt hat............


    Schau mal, sowohl The Creative Assembly mit Total War, als auch Sid mit Civ lieben unbestreitbar ihre "Babys" unbedingt und fühlen sich daher für die Qualität verantwortlich (anders als so manch andere.... :whistling: ). Und SEGA und 2K haben ECHT keine Finanzierungsprobleme.


    Und TROTZDEM sind deren Vanilla-AIs meistens zum Weglaufen oder Heulen.... :D


    Das liegt sicher nicht daran, daß die unterschätzen, wie wichtig AI für ein Strategiespiel ist!


    Sondern, weil AI-Entwicklung generell noch nicht so weit IST!


    Fürchtet


    Antoine


    PS: Die müßten tatsächlich sich bei den GANZ Großen wie Apple (Siri), Microsoft (Cortana) und Google (Assistant) den neuesten Stand der AI-Forschung einlizensieren. Und DAS übersteigt deren finanzielle Fähigkeiten enorm!

    "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon


    "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

    Einmal editiert, zuletzt von NewAntoine ()

  • civ6 ist übrigens bei amazon für 38€ erhältlich - wers noch nicht hat aber mit dem gedanken spielt es zu kaufen

    Vorsicht, da steht was von 'gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 MONATTEN' (die letzten bluerays von amazone kamen bei mir auch erst nach ein paar Wochen)
    aber in den Geschäften soll es auch billiger sein.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)


  • Ich wüde vermuten, dass die vorherigen Ressourcen beim Bau der Distrike verloren gehen, aber das müsste man doch durch Vorher/nachher-Vergleich leicht rausfinden können.


    Wenn die Anzeige korrekt funktioniert und ich mich nicht ganz doof angetsellt habe, dann scheinen die Ressourcen auch nach dem Bau der Distrikte (getestet mit Lager) noch da zu sein. Lasse mich aber gerne korrigieren.

  • Wenn die Anzeige korrekt funktioniert und ich mich nicht ganz doof angetsellt habe, dann scheinen die Ressourcen auch nach dem Bau der Distrikte (getestet mit Lager) noch da zu sein. Lasse mich aber gerne korrigieren.


    Ich bitte da mal unsere Forensikerfraktion um definitive Klärung! Frag ich mich nämlich auch dauernd - und das Spiel überfordert mich etwas, so dass ich's kaum selbst rausfinden werde.


    Wenn mir jemand sagen könnte, was ich forschen und bauen muss, dass meine Bevölkerung nicht unzufrieden wird bzw. wieder still hält, das wäre auch ein feiner Zug.


    Ach, und noch was: Wie schnell baut ihr eigentlich wie viele Städte? Eher so schnell es geht mal mindestens drei, oder lieber langsam eine nach der anderen?

  • Ich bitte da mal unsere Forensikerfraktion um definitive Klärung!

    @Loco,


    wie erfahren bist Du denn mit Civ V? Civ VI DeLuxe werde ich mir zwar erst nächsten Monat leisten, aber Happiness-Management war schon immer das Nadelöhr für Wachstum bei Civ!


    So dämlich sich das anhören mag, baue und forsche das, was am meisten Zufriedenheit bringt.


    Bei Civ V waren das, in dieser Reihenfolge, Luxusgüter, Kollosseen, Circuse, Stadien und befreundete bzw. verbündete Stadtstaaten, vor allem die Merkantilen - und dann natürlich noch massiv Sozialpolitiken und, am meisten, Ideologien! UND ggf. die Religion.

    "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon


    "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

    Einmal editiert, zuletzt von NewAntoine ()

  • wie erfahren bist Du denn mit Civ V?


    Och - so Civ II hab ich mal gespielt, glaub' ich. Also wenn ich mich richtig erinnere. :D
    Und die Civ IV Engine kenne ich - da hab ich Colonization gespielt. Natürlich die Total Conversion, die alles genau so gemacht hat, wie das Ur-Colonization. ^^

  • Ich bitte da mal unsere Forensikerfraktion um definitive Klärung! Frag ich mich nämlich auch dauernd - und das Spiel überfordert mich etwas, so dass ich's kaum selbst rausfinden werde.


    Wenn mir jemand sagen könnte, was ich forschen und bauen muss, dass meine Bevölkerung nicht unzufrieden wird bzw. wieder still hält, das wäre auch ein feiner Zug.


    Ach, und noch was: Wie schnell baut ihr eigentlich wie viele Städte? Eher so schnell es geht mal mindestens drei, oder lieber langsam eine nach der anderen?

    kommt auf die geschwindigkeit an, auf normal habe ich bis runde ~60 4 städte. außerdem muss man in 4er zyklen gründen, denn die amneties gelten nur für 4 städte! sprich, wenn du 1x luxusressource incense hast dann gilt diese amnety nur für 4 städte! für die 5. gilt die dann nicht

  • Wat für ne Amnesie? =O
    Und was ist ein 4-er Zyklus? ?(


    Bitte Tipps geben und net fertig machen! :D:D:D


    Ich merk mir mal 4 Städte bis Runde 60 auf normal. Da hatt ich erst 2 glaub ich - also dann doch eher sehr schnell siedeln. Ich mein - alleine nen Siedler zu produzieren kostet ja schon ewig Runden... Also keine Krieger. Aber wie hält man die Barbaren dann ab?
    Bei schwerer dann eher mehr oder weniger Städte? Außerdem - so viel Platz ist doch gar net... Fragen über Fragen... Komisches Spiel. Lauter Mikromanagement ohne dass man genau weiß, was man da macht.


    Ach - noch was: Mir haben Barbaren einen Bauernhof abgebrannt. Der brennt da jetzt und brennt und brennt. Hört das auch irgendwann wieder auf? Ich mein: Die Orkse hab ich längst ausgerottet...

  • Ach - noch was: Mir haben Barbaren einen Bauernhof abgebrannt. Der brennt da jetzt und brennt und brennt. Hört das auch irgendwann wieder auf?

    Ich kenne da so etwas wie "reparieren".


    Übrigens, Loco, seit wann erträgst und benutzt Du eigentlich Absätze? :D

    "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon


    "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

    Einmal editiert, zuletzt von NewAntoine ()

  • Reparieren? Du meinst, ich sollte mal versuchen, noch mal einen Arbeiter drauf zu jagen?


    Übrigens, Loco, seit wann erträgst und benutzt Du eigentlich Absätze?


    Ich benutze schon immer Absätze, während du nach jedem Satz zwei Zeilenumbrüche machst - das ist ein Unterschied: Das Eine sinnvoll und dient der Gliederung, das Andere ist einfach nur unleserlich! Aber ich musses ja ertragen, solange ich was von dir will... ;) (Und wenn ich nix von dir will - dann les ich's einfach nicht. :P ) Aber mich immer und immer wieder über etwas aufzuregen (und dabei noch auf taube Ohren zu stoßen), zählt bei mir zu "verschwendete Lebenszeit". Und langsam komm ich in ein Alter, in dem ich mir so was nicht mehr leisten kann und will. :bier:

  • Ich lasse mal mein bescheidenes Wissen einfliessen, ohne dass ich da eine Gewähr für Richtigkeit geben kann.

    Wat für ne Amnesie? =O
    Und was ist ein 4-er Zyklus? ?(


    Ich merk mir mal 4 Städte bis Runde 60 auf normal. Da hatt ich erst 2 glaub ich - also dann doch eher sehr schnell siedeln. Ich mein - alleine nen Siedler zu produzieren kostet ja schon ewig Runden... Also keine Krieger.
    Aber wie hält man die Barbaren dann ab?


    Mir haben Barbaren einen Bauernhof abgebrannt. Der brennt da jetzt. Hört das auch irgendwann wieder auf?

    Ich hab das mal gekürzt, weil ich nicht weiß, wie ich einen Beitrag in einzelne Zitate gliedern kann.


    Handwerker könnnen tatsächlich Geländefelder wie abgebrannte Höfe wieder reparieren. Habe ich zumindest gelesen, aber noch nicht selbst versucht.


    Mit Viererzyklus meinet Pitlord vernutlich das, was er geschrieben hat: Vier Städte können von einer Luxuressource profitieren, die fünfte dann nicht mehr. Desegen verstehe ich ihn so, dass man vier oder acht oder zwölf Städte bauen sollte, damit die Luxusresource optimal ausgenutzt wird.


    Das mit den vier Städten in 60 Runden ist glaube ich auch nicht in Stein gemeißelt. Da gibt es situationsbedingt so viele Unterschiede. Ich baue auch eher etwas zurückhaltender. Krieger kann man natürlich auch einfach mal kaufen. Oft findet man ja in solch Dörfern 40 Gold, da geht relativ bald schon was, ein Schleuderschütze kostet nicht die Welt.


    Sollten wir vielleicht einen Thread für Fragen und Hilfestellungen eröffnen? Du kannst sowas doch, soweit ich weiß (also auch hier die betreffenden um"siedeln".

  • damit meine ich annehmlichkeiten (hießen die so in der dt version?)


    und MP hat es in der tat richtig verstanden, um effizient die luxusressourcen auszunmutzen muss man in 4er zyklen siedlen. der wert 4 städte ruinde 60 normal hatte ich in einem game nur. und ich habe 1 game insgesamt gespielt :) also bitte nicht alles für bare münze nehmen was ich zurzeit bzgl civ6 schreibe

  • Aber mich immer und immer wieder über etwas aufzuregen (und dabei noch auf taube Ohren zu stoßen), zählt bei mir zu "verschwendete Lebenszeit". Und langsam komm ich in ein Alter, in dem ich mir so was nicht mehr leisten kann und will.

    DAS ist für mich Weisheit, die weit über die Grenzen dieses Forums hinaus gilt - zumindest für "grummelige Senioren" (Zitat: Todesglubsch) :D:thumbsup::bier::dao:

    "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon


    "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

  • Die Lebhaftigkeit freut mich sehr!


    Das war meine Wunschvorstellung, mit meinen alten DWlern über Civ VI klönen zu können, über den langen dunklen Winter, während es zu H7 nichts mehr zu sagen gibt <3:thumbsup:


    Ich habe jetzt noch ein paar mehr Kritiken gelesen (Wann kommt eigentlich Angry Joe?), vor allem die bei Metacritics verlinkte von TIME fand ich gut und es scheint einmal wieder tatsächlich die gute alte KI zu sein, die schlapp macht.


    ABER das scheint nicht so schlimm zu sein, weil alles andere geil gemacht ist.


    Würdet Ihr dem als (Zwischen-)Fazit zustimmen?


    wüßte gerne


    Antoine

    "Life is, what happens to you, while you are busy making other plans", John Lennon


    "We come out of nothing, we go into nothing, so why bother?", Monty Python

    Einmal editiert, zuletzt von NewAntoine ()