Neue Karte "Island Challenge"

    • Immer schön, wenn Leute noch an Karten für den alten Schinken arbeiten!

      Ich hab mal kurz reingeschaut (mit HotA, aber das ist für die Punkte nicht wichtig) und mir sind gleich 3 Sachen aufgefallen:
      1. Da sind eine ganze Menge Kreaturenstacks
      2. Ich kann fast alle Stacks umlaufen, um an die Ressourcen dahinter zu kommen
      3. Relativ große Freiflächen

      Das dritte ist hauptsächliches ein kosmetisches Problem, die anderen beiden sind Spielbedeutend. Wenn die Stacks nichts wirklich bewachen sind sie lediglich Futter für Nekro und Inferno, die dadurch NOCH stärker werden. Wenn du Belohnungen mit Felsen/Wald einschließt wird die Karte lebendiger und die Guards können auch wirklich bewachen - 2 Fliegen mit einer Klatsche :)

      Ich rate dir daher, die Karte nochmal zu überarbeiten. Wenn daraus eine coole und faire 4-Spieler-Karte wird wäre das super!

      Viel Spaß
      Moriarty
    • Moin,

      1. Da sind eine ganze Menge Kreaturenstacks
      A: Ja, das ist doch gut, wo liegt das Problem? Kämpfe Kämpfe Kämpfe ;)

      2. Ich kann fast alle Stacks umlaufen, um an die Ressourcen dahinter zu kommen
      A: Ist grossteils so gewollt, jedoch gebe ich dir recht, dass teilweise auch (eher niedere) Artefakte so eingesammelt werden können. Ändere ich noch. Major Artefakte sollten aber ohne Kampf nicht erreichbar sein, fallls ja, gerne Stelle angeben.

      3. Relativ große Freiflächen
      A: ähhm, ja.

      Das mit Conflux und dem Gral ist mir bekannt. In der Regel dauert es aber bis man den Gral hat, bis dahin sind die Zelte meist eh freigekämpft.

      Evtl überlege ich aber tatsächlich auch eine Version mit feststehenden Gral zu machen. Aber das ist so ne Sache. Diplomacy kann das Spiel ja auch kippen...

      Ich hoffe Ihr habt trotzdem Spass ;)

      Vokial
    • Vokial schrieb:

      Moin,

      1. Da sind eine ganze Menge Kreaturenstacks
      A: Ja, das ist doch gut, wo liegt das Problem? Kämpfe Kämpfe Kämpfe ;)
      So einfach ist das leider nicht. Es gibt verschiedene Gründe zu kämpfen:

      1. Erfahrung: Das ergibt aber nur bei wenigen Stacks wirklich Sinn (Golems, Zombies, etc.). Schwere Stacks, bei denen ich evtl. sogar Kreaturen verliere lasse ich einfach stehen.
      2. Loot: Ich will an bestimmte Ressourcen oder Artefakte kommen - bei dir aber explizit nicht so vorgesehen
      3. Skelette/Dämonen farmen: Super! Die potentiell stärksten Fraktionen bekommen ihre Arbeit erleichtert. Die zwei Fraktionen SOLLEN farmen - das kostet sie normalerweise auch Zeit; zu einfach sollte man es ihnen aber nicht machen.

      Kurzum: Entweder ich lasse die meisten Stacks einfach rumstehen - finde ich sehr unbefriedigend - oder ich werde durch sie übertrieben stark.

      Das Dimplomatie ein Gamebreaker darstellt, ist ja hinreichend bekannt und daher Online gebannt. Da würde ich mir also keinen zu großen Kopf drum machen.

      Trotzdem toll, dass du dir die Arbeit gemacht hast! Wie gesagt glaube ich, dass mit wenigen Änderungen daraus eine Karte werden kann die mir Spaß machen würde.

      Liebe Grüße
      Moriarty
    • Das mit den Dämonen Farmen versteh ich nicht ganz, dazu müssen eigene Einheiten draufgehen, bringt denn das so viel? Die Dämonen müssen anders als die Skelette immer upgegradet werden was mehr Aufwand und Geld bedeutet. Dass Inferno und Nekromanten Vorteile haben seh ich nicht. Da spielen so viele Faktoren ne Rolle (Diplomacy, Animate Death, Resurrection, Town Portal usw.) Ein Spiel ist nie das selbe allein wegen der random Stacks.

      Ich hab diverse Artefakte und wenige Resourcen versteckt aber viel mehr ändere ich an der Karte nicht. Bleibt ja jedem frei es selbst zu tun ;)
    • Alle Parameter sind gleich für alle Fraktionen, und on top haben die Necros eben Skells und Inferno eben die Dämonen.

      Für die Dämonen ist Diplo ein Gamebreaker, das geht GAR NICHT! Und Vor dem Endkampf/ schweren Kämpfen upt man seinen dicken Powerstack, ob nu Skells oder Dämonen ist da egal. während des ganzen Famrens beide nicht. Dämonen uppen kostet praktisch nix.

      Wenn hier diverse alte Hasen reflexartig bei einer Map mit vielen (unnötigen) Kämpfen sofort die rote Lampe anhaben und *Achtung Achtung! SKells und Demons incoming!* schreien, dann is da evtl. ja sogar was dran ;)
    • Eine (hoffentlich) kurze Erklärung, warum ich glaube, dass Inferno von vielen Kreaturenstacks profitiert:
      1. Joiner: Auch ohne Diplomatie besteht eine Chance, dass sich Kreaturen anschließen. Je mehr Kreaturen auf dem Feld stehen, desto sicherer lässt sich damit rechnen. Fiktives Zahlenbeispiel: Kreaturen joinen mit 10% Wahrscheinlichkeit. Wenn nur eine Kreatur rumsteht hat Inferno in 9 von 10 Fällen nichts davon. Bei 100 Kreaturen werden wahrscheinlich 9-11 Stacks joinen, die zu Dämonen werden können.

      2. Mehr Kämpfe: Am Anfang limitieren zum effektiven Farmen die Anzahl der Pit Lords. Wenn ich in 3 Kämpfen je 35 Imps opfern kann (dafür brauche ich 3 Pit Lords) habe ich 12 Dämonen. Um das in einem Kampf zu schaffen brauche ich schon einen Stack mit 9 Pit Lords. Und vor allem benötige ich Gegner, die erstmal die 105 Imps gekillt bekommen, was mich zu Punkt 3 führt.

      3. Schützen/Keine Gegenwehr: Bis ich so stark bin, dass ich meine Opferstacks totzaubern kann, muss ich abschätzen, wie viele Kreaturen die Gegner überhaupt gekillt bekommen. Bei vielen Stacks (siehe oben) kann ich wieder relativ sicher davon ausgehen, genug Schützen (Elfen, Maksmen <3) zu finden. Noch besser wird das ganze mit Kreaturen ohne Gegenwehr. So kann 1 Pixie beliebig viel Killen, solange ich nur kein Erste-Hilfe-Zelt oder eine ungesteuerte Balliste dabei habe.

      Kurzum: Durch viele Random-Stacks wird das Dämonenfarmen berechenbarer und dadurch vereinfacht.
      Liebe Grüße
      Moriarty
    • wie gesagt, ich finde dass es auf der Karte viel zu viele Faktoren gibt, die eine Rolle spielen. Und da Monster, Artefakte, Gral und viele Resourcen random sind, werden die Karten jedesmal neu gemischt.

      Ich bin aber auch kein Heroes 3 Hardcore-online-Zocker sondern spiele meistens Disciples 2 und 3 in diesem Genre, das aber auch nicht exzessiv.

      Ich habe darauf geachtet dass alle Fraktionen in Ihrem vom Zelt bewachten Gebiet exakt die gleichen Möglichkeiten haben. Gebäude, Monsterstacks, Resourcen und Artefakte sind da überall gleich. Durch viele Zufallsgeschichten ist kein Spiel gleich und der eine hat einen Vorteil, der andere hat fast im Wahrsten Sinne schlechte Karten. Aber ich denke so gehört sich das nun mal , das macht H3 eben aus.
      Wenn ich Karten spiele, erwarte ich da etwa dass jeder die gleichen Karten hat?

      Ich werde die aktualisierte Fassung der Karte hier demnächst reinstellen, werde mich aber auch nicht weiter mit den hier angesprochenen Themen befassen. Dafür fehlt mir auch einfach die Zeit, sorry.

      LG Vokial
    • zunächst einmal: eine gute Karte zu bauen ist an sich schon schwer, eine Multiplayerkarte erst recht!


      Diplo macht multiplayer kaputt, ist leider so, kann aber durch Gentlemenagreements der Spieler oder die Karteneinstellungen (jeden einzelnen Monsterstack auf "savage" einstellen) entschäft werden.


      Monster die nichts bewachen (oder etwas bewachen aber nicht alle Zugänge schützen) sind unbefriedigend für einen Spieler, im multi wieder mit Gentlemenagreement einfangbar aber dann spiele ich doch lieber eine Random, wenn ich eh immer selber schauen muss, wer was vielleicht noch abdecken soll...


      Necro und Conflux sind so oder so imba, da würde ich mir keine Gedanken drum machen... Kann man im Multiplayer nur spielen, wenn beide das haben ;)


      Inferno ist für die Karte egal, solange es keine Joiner gibt sage ich mal (bzw schließe mich Conan an), da ist es im Regelfall unerheblich, wie viele Monster rumstehen...


      Allerdings sehe ich bei deiner Karte auf den ersten Blick in den Editor zwei schwere Multiuntauglichkeiten:
      -Die (Startgebiet-)Untergründe geben bestimmten (nativen) Völkern erhebliche Vor- bzw. den anderen Nachteile (insbesondere bei Blau).
      -Es gibt keine Möglichkeit direkt an den Gegner ranzukommen, was Völker bevorzugt, die von hinten raus kommen (Tower, Inferno,...) und es gleichzeitig nicht belohnt "schnell" zu sein... Man kann ja selbst wenn man die restliche Karte schon gebückt hat und ggf. kontrolliert erst beim Gegner anklopfen, wenn man die 40 Überdrachen, Phönixe und Enchanter/Sharpshooter in der Mitte weggemacht hat.


      Ich denke mal, dass es trotzdem so laufen wird, dass der gewinnt, der als erstes die zwei Utops in der Mitte bückt... Vorher sehe ich (auf den ersten Blick) kaum Zwischenziele, die das Spiel die ersten Wochen interessant macht.
      Als Block 10 Level 7er Random ist auch so ne Sache im Multiplayer (insbesondere, wenn da der Zugang zu 2 Utops im Spiel ist): einer hat ggf. ungeuppte Hydren oder Behes und der andere 10 Blackies oder sogar Azurdrachen... das macht es extrem glücksabhängig, wann wer in der Mitte Alarm machen kann.
      Farewell warlord - we shall meet again...
    • Kane schrieb:

      Als Block 10 Level 7er Random ist auch so ne Sache im Multiplayer (insbesondere, wenn da der Zugang zu 2 Utops im Spiel ist): einer hat ggf. ungeuppte Hydren oder Behes und der andere 10 Blackies oder sogar Azurdrachen... das macht es extrem glücksabhängig, wann wer in der Mitte Alarm machen kann.
      um nur mal dieses eine Beispiel aufzugreifen: Kane ist immer sehr freundlich und nett... Was er aber eigentlich sagen will ist, dass dieser Umstand aus dem Zitat GAR NICHT geht und man sowas in einer Multimap nich bringen kann! Also nich "so eine Sache" sondern "voll Kacke".
    • Ich meinte im "freundlich und nett" als Gegenteil von "eindeutig formuliert, auch wenn die Beschreibung dann hart klingt und eine harte Kritik ist".

      Ich meinte nicht "freundlich und nett" als gegenteil von "unfreundlich" oder "gemein" oder einfach nur "doof".

      mein persönliches Statement "voll Kacke" bezog sich weder auf die Map als ganzes, noch auf Dich als Mapmaker und Dein Aufwand eine solche zu erstellen oder Dein nettes Angebot, sie teilen zu wollen. Es bezog sich auf die Art des Blocks zu den Spielentscheidenden Utops. Und hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass deutlich und offene Worte/ Kritik, die so eindeutig formuliert ist, dass sie Mißverständnisse ausschließt, DER SACHE dienlicher sind, als zu freundliches umdenheißenBreiherumgerede.

      Wenn Du Dich davon angegriffen fühlst: Entschuldigung. Gemeint war der Block, nicht du.

      Dich kritisere ich nicht wegen eines Blocks. Wenn überhaupt dann dafür, dass du als immerhin Mapmaker hier diverses begründetes Feedback bekommen hast. ich hatte nicht den Eindruck, dass du dich freust, solche Kritik (kostenlos) zu erhalten sondern eher uneinsichtig warst. Aber da auch das ja deine Sache ist, habe ich dich bisher dafür nicht kritisiert und nenne dies nun nur aus gegebenen Anlass zur Differenzierung.

      Weiterhin freudiges Kartenmachen!
    • Dann hab ich da wohl irgendwas in den falschen Hals bekommen. Es macht zwar wenig Sinn die Karte hier nochmal zu posten, aber dann halt unter dem Aspekt "Just for fun" oder wie auch immer. Ich kenne Heroes 3 Shadow Of Death nicht so gut und habe keine Multiplayererfahrung da ich es vor vielen Jahren das letzte mal gespielt hatte.

      Mir macht die Karte viel Spass da ich durch sie mal alle Fraktionen durchgespielt hatte, normalerweise hatte ich in der Vergangenheit Heroes 3 nie so exzessiv gezockt. Die random Maps sagten mir oft nicht so zu. Aber vor allem was die KI angeht ist es ein grossartiges Spiel, keine Frage.

      Ich habe einige kleinere Dinge gefixt aber nicht die hier grossteils kritisierten, dafür fehlt mir (momentan) einfach die Zeit.

      Anbei sei noch angemerkt dass sehr viele Stacks auf "Savage" stehen so dass nur wenige anschliessen, jedoch können dies auch mal Lvl7 Kreaturen sein. Sei halt jedem selbst überlassen wie er damit umgeht.

      Wünsche trotz allem viel Spass.

      Vokial

      sendspace.com/file/2380oc