Presse-Witze

  • Link funktioniert nicht?


    Hier mal die andere Seite der Propaganda


    http://rt.com/news/174020-ukraine-malaysian-plane-area/


    http://rt.com/news/173792-malaysian-plane-diverted-warzone/



    Die Frage wie immer wer profitiert? Unterstuetzung der zurueckhaltenden Europaer fuer Sanktionen gegen Russland?


    Warum wollen die USA Sanktionen gegen Russland durch druecken? Geht es um die Energierohstoffreiche Donbassregion? Um Kontrolle und eventuelle Militaerbasen in Moskaus Vorgarten? (Passend dazu http://www.zeit.de/politik/aus…sten-russland-usa-havanna). Ist Amerika so pleite, dass wieder Kriegszeit ist? (http://www.spiegel.de/politik/…r-minute-ab-a-928285.html).


    Ich habe das Gefuehl, dass ich das grosse Ganze (noch) nicht ganz erfassen kann. Keine Ahnung...



    Mudge: Was sind denn bei Euch die Gedankengaenge auf der Arbeit?

  • Nochmal der Link:


    http://tinyurl.com/pz42d2a


    Danach stellte ich die Frage: Fake? (wurd wohl verbunden, why ever)


    (Mobile Camera Shoot Real Footage Malaysian Airline Plane)


    Ist so ein Handyvideo, war ne ellenlange URL.


    @work ist die Kurzform, das ältere Angehörige dem Glauben schenken,
    das Wort "Abschuss" sofort unkritisch übernommen haben - die
    Kolleginnen da auch ohne Pimps Text ihren Angehörigen da sofort
    gesagt haben: "Wie kannst Du das *wissen* ?".


    Bin auf nächste Woche gespannt, eine bekam Pimps Text mit nach Hause,
    wird sie bestimmt mit ihrem Mann durchsprechen, der war mal beim russ. Militär,
    k.A. in welcher Funktion.

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Dann lass uns mal das Ergebnis der Diskussion wissen :)


    Auf dem Video erkenne ich, dass ein Flugzeug zu Boden saust und der rechte Fluegel brennt. Sieht fuer mich nach Triebwerkschaden aus. (Soweit ich weiss sind die Tanks in den Fluegeln). Ob ein Fluegelbrand nach einem Abschuss passiert weiss ich nicht.

  • Vorwort: Wie ihr wisst, arbeite ich im Kiosk und habe daher Zugriff auf die relevanten deutschen Tageszeitungen. Insofern war es mir möglich, die Berichterstattungen der Freitags-, Samstags- und Sonntagszeitungen zu lesen und diese, bzw. insbesondere deren Interpretationen, zu vergleichen. Dies' möchte ich in diesem Post tun. Da mittlerweile aber zwei mir recht wichtige DWler Interesse am Thema zeigen, habe ich mich entschieden doch eine Textmauer zu erstellen alle betroffenen Stellen wörtlich zu zitieren. Das wird allein der schlichten Masse wegen recht viel.. Aber spannend ist es - das kann ich schonmal versprechen! ;)


    PS an dieser Stelle: Ich habe alle folgend zitierten Berichte fotografiert und wollte sie zuerst hier posten. Da ich aber nicht weiß, ob ich damit ein Urheberrecht verletze, spare ich mir das vorerst. Da es sich wie geagt allerdings um Printnachrichten handelt, verzeiht mir, dass ich insbesondere keine Links als Quellen angeben kann. Auf Anfrage lassen sich aber (z.B. bei uns imn Kiosk) besagte Zeitungen nachliefern.


    Gut,
    wie fängt man an?


    Am schlauesten wäre wahrscheinlich eine Art Chronologie, ich möchte das ganze aus Gründen der Übersicht und schöneren Lesbarkeit allerdings frei sortieren.


    Beginnen wir mit Freitags und Samstags-Bild, die Bild extremisiert so schön:

    So, bevor wir in die Samstagsbild gucken - und mir ein Leser ggf. flöten geht, da er denkt "Die BILD! Is' ja auch kein Wunder!" - schauen wir in die Freitagsausgabe der FAZ:


  • So, wie versprochen machen wir mit der Samstagsbild weiter:



  • So, wie die Bild vorgeht wissen wir jetzt ;) , dass die FAZ es macht auch, was macht die Süddeutsche?


    Wie versprochen, Samstagsausgabe:



  • Jetzt haben wir genug gelesen, um uns ein eigenes Bild zu machen (stimmt so nicht, wie ihr ja bereits wisst haben wir uns aber schon anderweitig schlau gemacht).


    Was sind die Fakten?


    1. Ein Passagierflugzeug ist im Osten der Ukraine abgestürzt.
    2. Hm....


    Tja, wisst ihr noch was gesichertes, was nicht einfach eine Behauptung aus Kiew ist? Eine Facebook-Behauptung, sorry?! Ah, das ist fakt:


    2. Die Ukraine versprüht geradezu am laufenden Band behauptungen und Anschuldigungen wahlweise auf Rebellen oder Russland; bei Interesse auch zum selben Ereignis.
    3. Fakt ist auch, dass unsere Medien (fast alle; Süddeutsche^^) diese ohne zu prüfen übernehmen - das schlimmstenfalls gar ohne Angabe des Urhebers (eigentlich noch schlimmer, denn hier werden die Aussagen praktisch als Tatsachen, gar als Titel dargestellt: "Rebellen verfügen über Buk!" "Putin ist Schuld am Abschuss!" "Rebellen schießen ab!".


    Fakt ist auch, dass die Ukraine alles daran setzt, Profit(!) aus der Situation zu schlagen. Man könnte mMn auch schlicht und einfach sagen: "Wir müssen abwarten was passiert, bis dahin gilt totale Trauer und Ende aller Kampfhandlungen. Wir gedenken der Opfer und sollten uns der Menschenleben besinnen!" - man sagt aber: "Dies ist der finale Beweis, dass Putin MrEvil ist, nun schickt uns endlich Panzer und Waffen!"


    Fakt ist mMn(!) auch, dass die Separatisten in KEINEM Fall vom Abschuss des Flugzeuges profitieren können. Es gibt kein Szenario, bei dem die Separatisten im Endeffekt die Gewinner der Situation sind. (dazu auch nachfolgend noch ein Satz)




    Wenn wir resümieren, können wir ein Gesamtbild formen. Wir sind aber schlau genug, um vorher zu betonen, dass wir nicht Richtig-, sondern (nur?) Aufrichtigkeit versprechen können!


    Tja, ein Szenario - ob man will oder nicht - ist das hier:


    Buk rüberfahren, Passagierjet abknallen, Video machen, rebellen beschuldigen.


    Kurz und knapp, damit ist alles gesagt.
    Es gibt ein Motiv (das wird ja nichtmal verchwiegen, im Gegenteil, herausposaunt!
    Es gibt Aufnahmen, es besteht schlicht und einfach die Möglichkeit, dass die ukrainische Regierung um Jazenuk soetwas gemacht haben. Punkt.


    Ob ich nun meilenweit daneben liege spielt nichtmal die Rolle, aber dass diese Szenario in den Medien nicht erläutert werden darf (ja, so lass ich das stehen), das is' doch schon ein Stück!


    So, jetzt mach ich ie große Kiste vom Dachboden auch noch gleich mit auf:
    Jemand will Krieg mit Russland, merkt aber, dass die Bevölkerung nicht mitzieht..
    Gut, dass man da die gleichen Interessen hat.
    Fährst Du mal eben rüber? Diese Maschine ist ganz gut, da sind Kinder und Aids-Professoren..
    Vertuschen? Brauchst Du nix. Du machst vor Ort alles klar, ich sorge für die Berichterstattung..
    Mach am besten noch n paar Anschuldigungen, lass uns vorher auch über Luftraum und Abschüsse sprechen.
    Fragen wird niemand, das berichten wir live, mit allen Meinungen, da hat kein Politiker die Eier entgegenzuhalten (stellt euch mich mit meiner meinung mal im BT vor.. und die BILD am nächsten Tag xD)..
    Nach zwei Tagen haben wir hunderte, tausende ExpertenMeinungen, TV-Berichte, Zeitungenzitiermöglichkeiten, da is' das öffentliche Meinung.
    Zur Not noch n I-Tüpfelchen, dann gehn schon nich so viele auf die Straße, wenn wir langsam loslegen..
    Ach mir fällt grad ein, ich kann ja satellitenfotos schießen, wie ihr dann drüber abfeuert :bier:


    Gut, die Kiste stellen wir ganz schnell wiede rauf den dachboden und gucken weiter in die Zeitungen (sonntags hab ich einfach fotos gemacht, weshalb ich jetzt praktisch ohne angaben, aber immer wörtlich zitieren werde (ich schreib nur die (mMn)Kernsätze raus)):


    Zitat

    Süddeutsche
    Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte einen Waffenstillstand. Zudem müssten "die Verantwortlichen zur Rechenschafft gezogen werden", saget sie. Die Überwachung der ukrainischen Grenze müsse verbessert werden. Die Separatisten seien schwer bewaffnet und es gebe "sehr, sehr viele Hinweise darauf, dass ein Teil dieser schweren Bewaffnung aus Russland über die Grenze gekommen ist". [...] Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko rief die internationale Gemeinschaft zum Schutz vor "dem Agressor" Russland auf. "Die ganze Welt hat das wahre Gesicht des Aggerssors gesehen", sagte Poroschenko in einer Ansprache. Der Abschuss eines zivilen Flugzeugs sei "ein Akt des internationalen Terrorismus, der sich gegen die ganze Welt richtet".

    Die Mörkl. Erst schön sachlich "den Schuldigen (wer auch immer er ist)", dann im Folgesatz schon "Grenze besser überwachen". Is' nur nich klar welche oder was? Der Nachsatz auch spitze, Separatisten sind bewaffnet und zwar aus Russland - Mörkl erfüllt ihre Rolle und leiert die vereinbarte ukraine-Nummer runter..

  • Zitat

    WeltAmSonntagKompakt
    Der ukrainische Geheimdienst SBU veröffentlichte angeblich Mitschnitte von Gesprächen zwischen Rebellen, die gleich nach dem Absturz geführt wurden.


    Ich hab keine Lust mehr zu tippen (und ihr zu lesen xD), die Gesprächsinhalte gibts auch auf Google. Gepostet hab' ich's, denn: Wieder nix. Ne Behauptung aus Kiew.

  • So, zum Schluss gönnen wir uns noch Jazenjuk himself, nämlich im Interview mit der WamS


    So, der Rest des Interviews ist uninteressant, mir zu viel zum Abtippen.
    Entscheidet wie immer selbst; meine Sicht der Dinge sollte klar sein - aber vergiss nicht: Es ist meine! :P


    Grüße, IP

  • Ich schreibe mal eine kurze Zusammenfassung.


    - Die Maschine wurde hoechstwahrscheinlich abgeschossen.
    - Laut Medien von einer BUK gefertigt in Russland (60 IN Russland gefertigte sind im besitzt der Ukraine).
    - Die Reichweite der Rakete liegt bei 35km und kann Maschinen in Hoehe von 14km abschiessen.
    - Die Maschine wurde (vermutlich) ueber einem vollstaendig von Seperatisten kontrollierten Gebiet abgeschossen, obwohl das ukrainische Milititaer erste Erfolge in dem Gebiet erzielen konnte.


    - Die Schuldfrage "ist" der Russischen Foederation (Putin) zu lasten zu legen.
    - Die "Beweise" beruhen sich auf Facebookeintraege eines ukrainischen Beraters und diverse Vermutungen und Behauptungen die schwer ueberpruefbar sind:
    - die Seperatisten haetten ein BUK-System geklaut von Russland geliefert bekommen.
    - ohne russiche Hilfe/Ausbildung/von Russen abgefeuert, waere es nicht moeglich eine Rakete zu starten.
    - ukrainische BUK waeren nicht in der Region stationiert.
    - diverse Fotos zeigten einen LKW-Transport mit einem BUK geladen.




    Nun fuer mich wie immer die Frage "Cui bono" (Wer profitiert?)


    - Ganz klar der Westen, wenn man davon ausgeht, dass dieser kriegerische Handlungen mit den Russen legitimieren will (und davon gehe ich aus).


    Warum Krieg?


    Im Zuge des Maidan Putschs (Maidan Revolution) erlangte Russland die Krim (die in diesem Falle fast unwichtig ist) und erschuf eine von russicher Seite unterstuetze Seperatistenbewegung, die die Donbassregion kontrolliert (sehr wichtig).


    Mal schaun was die naechsten Wochen bringen werden.



    @Pimp. Wieder mal ein herzliches Danke fuer die Muehe und Arbeit die Du Dir gemacht hast, ist doch Deine Argumentation stichhaltig und sollte so manchen Anti-VTler den wind aus den Segeln nehmen (koennen).

  • 1. Sehr gerne :)


    2. Yepp; ich kann Volkers Zusammenfassung teilen.


    3. Tagesschau von heute: "Und so stellt sich mehr und mehr heraus, dass sich die Ursachen des Unglücks wegen Behinderungen der Separatisten wohl nicht mehr herausfinden wird." Weltklasse, das heißt dann folgendes: "Wenn man die Ursache nicht herausfinden kann, sind die Separatisten die Ursache!". Groß..

  • Es sträubt sich alles in mir dagegen, aber nach deiner expliziten Darlegung und Abwägung aller uns bekannten (durch die Berichterstattung in den Medien, und leider nicht im Detail nachprüfbaren) Fakten, kann und will ich nicht mehr den Gedanken abschütteln, dass da eine ganz große und unmenschliche Teufelei ausgeheckt wurde - und zwar NICHT von den Separatisten!!! Wer die Hintermänner sind, wird wohl nie ans Tageslicht kommen. Nicht ausgeschlossen aber, dass dieselben Leute nun scheinheilig Blumen und Kränze niederlegen und der Welt ihre Trauer vorgaukeln. Es ist einfach nicht auszudenken! Zum Kotzen!!! ;(X(:cursing::evil::crazy::(
    Dank an dich, Pimp, für "deine" Einblicke und dass du uns daran teilnehmen lässt!

  • Lustigerweise gab es zwischendurch eine UN-Resolution, daß es eine UNABHÄNGIGE Untersuchung der Ursachen des Flugzeugabschusses/absturzes gebe solle, der überraschenderweise (warum überraschenderweise - ich finde erwartungsgemäß) Rußland zugestimmt hat - als Folge werden jetzt die Flugschreiber vom Edelverbündeten der USA, nämlich von Großbritannien untersucht;
    wahrscheinlich ist ihnen das (zu erbringende) Ergebnis der Untersuchung inzwischen direkt von unserem Friedensnobelpreisträger zugemailt worden

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • War heute beim Sport.


    Da hat jemand eifrig schiessen (automatische Infanteriewaffe) und leichte Artillerie (soweit ich das hoeren konnte) trainiert.



    Edit findet das:




    Kommentar 92 auf ZON http://www.zeit.de/politik/aus…mmentstart=89#cid-3835215


    Gehoert ja eigentlich in VT-Thread aber ist schwer auseinander zu halten, denke sowieso, dass politische Diskussionen (falls Quelle vorhanden) hier reingehoeren.



    Noch ein Edith:


    Habe gestern mit einer Bekannten aus den USA geschrieben und ihr diese Quelle gezeigt:


    http://consortiumnews.com/2014…atellites-see-in-ukraine/



    Ihre Antwort darauf:


    Zitat

    We have absolutely nothing to do with it - the US - seriously - this is a scary article...



    Nur mal ein kleiner Auszug eines US-Buergers.


    Alleine die Vehemenz der Ablehnung ist schon fast wie "Scheuklappen auf".

    3 Mal editiert, zuletzt von Volker der Raue ()

  • Bist jetzt ist immer noch nicht geklaert, wer die Machiene abgeschossen hat. Aber es verlaeuft doch alles planmaessig:


    http://www.spiegel.de/wirtscha…gegen-putin-a-982797.html



    E:


    http://deutsche-wirtschafts-na…huss-von-mh17-ausgeloest/



    Krasser Gegensatz zu den Artikeln die Pimp seziert hat...


    E2:


    https://www.youtube.com/watch?v=jKyuNnwbuUc


    Veroeffentlicht am 19.06.2014. Ca. einen Monat vor dem Abschuss (Absturz)

    2 Mal editiert, zuletzt von Volker der Raue ()

  • Oha. Das, was das Mädel da sagt, rückt die letzten Ereignisse noch mehr in eine Richtung, die in den Medien (mal wieder) nicht so wiedergegeben wird...

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • Ich finde den zweiten Edit extrem - zusammen mit dem Mädel..


    Naja, ich für meinen Teil habe bereits aufgegeben einen wahren Tathergang rekonstruieren zu wollen; da bin ich zu VT-geschult, als dass ich wüsste irgendetwas nachweisen zu können. Das geht nicht, das geht nur mit hinfahren und selber fragen.


    Wer nicht weiß was ich meine, kann ja mal überprüfen, ob MH17 MH 370 is.. ^^
    http://worldtruth.tv/mh-17-was…t-the-lost-flight-mh-370/


    Oder gucken - wie ich ursprünglich im Spiegel als "spätere Behauptung Strelkows" gelesen hatte, ob nur Leichen an Bord waren..
    (gleiche Link; weiter unten)


    Komplette VT, klar, aber eben mMn mit gleich hohem Wahrheitsgehalt wie die "Fakten" aus unserer Presse (s. l. Post und folgend)..


    Denn es ist wie vorgehergesagt: Ab jetzt sind all' die Kiewer Behauptungen bereits Fakten - hier und da wiederholt von anderen Medien oder Politikern. Nu' hab ich aber trotz gemachter Fotos keine Lust, alles wörtlich abzutippen, ich mach mal halb-halb (ab jetzt ist Weiße Schrift vom Spiegel).
    ---------------------


    Doch die Hinweise dafür, dass die Separatisten verantwortlich sein dürften, sind zahlreich.
    Ich zähle reihenfolgentreu aus dem Text auf


    - Ein Verkehrsflugzeug in 10km Höhe kann nur von einem radargesteuerten Flugabwehrraketensystem abgeschossen werden - etwa dem BUK-M1 aus sowjetischer Produktion.
    Das ist tatsächlich der erste Satz, der nach dem von mir ebenso wörtlich zitierten einleitendem Satz, steht. "etwa", also "zum Beispiel", will sagen: "Es gibt noch hundert andere Möglichkeiten". Aber wir sehen einen ersten der zahlreichen Hinweise, dass die Separatisten(!) verantwortlich sind (Ironie aus). Es wird nicht gesagt, dass dies eine Kiewer Behauptung ist.

    - Die Rebellen hatten bereits Ende Juni damit geprahlt, sie hätten der ukrainischen Armee zwei dieser Systeme abgenommen.
    Jetzt sind's schon zwei Systeme ;). Dass die Ukraine auch damit geprahlt hatte, dass nur ein funktionsUNtüchtiges System geklaut wurde, wird verschwiegen. Es wird nicht gesagt, dass dies eine Kiewer Behauptung ist.


    - Uno-Botschafterin Samantha Power legte vor dem Uno-Sicherheitsrat dar, dass Rebellen bereits in der Vergangenheit Transportflugzeuge der ukrainischen Armee abgeschossen hatten.
    An dieser Stelle kann ich jedem mal empfehlen, sich ganz einfach selbst ein Bild der miserablen Lage zu machen, wie und welche Informationen man heutzutage überhaupt noch bekommt. Versuch' einmal, eines der abgeschossenen Militärmachinen zu beweisen/widerlegen. Es geht nicht. Es gibt keinen Fakt dazu. Es gibt nur Behauptungen von allen Seiten... Es wird weder gesagt, dass Powers Behauptung ursprünglich aus Kiew kommt, noch, dass die "Uno-Botschafterin" in Wahrheit besser als "US-Außenpolitikerin" tituliert werden sollte.


    - Außerdem seien sie [die Separatisten] am [Unglücks-]Donnerstag mit einem solchen System gesehen worden. Das Kiewer Innenministerium versuchte letzteres mit einem Video zu beweisen. Es zeigt den Abtransport eines Raketensystems zur russischen Grenze - die Bilder sollen [...] etwa zwölf Stunden nach dem Absturz von MH17 aufgenommen worden sein.
    Einfach nur noch krass. Anders als man aufgrund der Satzstellung vermuten könnte wird hier wieder NICHT erwähnt, dass es sich um eine Behauptung Kiews handelt, sondern es wird fast gegenteiliges nahelegend gesagt, dass Kiew am nächsten Tag versucht, die (von wem auch immer getätigten) Beobachtungen zu beweisen. Nochmal genau lesen: "Die Separatisten seien am Donnerstag mit einem solchen System gesehen worden [von wem? und vor allem: Wo???]. Kiew versuchte das mit einem (Freitags)video zu beweisen." - nach dem Spiegel hat Kiew das Erspähen der Separatisten mit Rakete also gar nicht selbst verbreitet.. :thumbsup:


    - Die Ukraine veröffentlichte außerdem angeblich aufgezeichnete Gespräche. Darauf soll zu hören sein, wie ein Milizenführer einem russischen Geheimdienstoffizier von einem Abschuss berichtet. [... inhaltlich kennen wir das schon]. Die Echtheit dieser Aufzeichnungen kann aber bislang nicht bestätigt werden.
    Endlich mal eine ordentlich gekennzeichnete und im Passiv wiedergegebene Behauptung aus Kiew. Um den Pimp zu ärgern, hat der Spiegel im zweiten Satz das Wort "bislang" eingefügt - anders als Separatisten-Behauptungen stehen Ukrainische nämlich kurz vor der Verifizierung.. :P


    -Einen weiteren Hinweis liefert ausgerechnet der Rebellen-Oberst und ehemalige russische Geheimdienstoffizier Igor Strelkov, der auf VK.com kurz nach dem...
    Ach komm, wir haben keine Lust mehr, all die "zahlreichen" Hinweise zu lesen. Auch das hier ist eine - nicht gekennzeichnete - Behauptung Kiews - sonst nichts. Spannend aber das Ende des Absatzes (s.a.o.)
    "dass die abgeschossene Maschine eine Boeing war, wusste er da noch nicht - den Eintrag ließ er später löschen. In einem bizarren Interview behauptete Strelkow später, die Passagiere an Bord der Maschine seien bereits tot gewesen.
    Ich finde es nur noch krass. Mich stört insbesondere, dass das Ausmaß der Dreistigkeit gar nicht mehr erkannt wird; der Spiegel darf so einen Satz ohne weiteres im Zusammenhang anmerken, ohne dass es eine Presserüge, einen Aufschrei unter den Lesern oder eine Flut dazu in den -Briefen geben wird. Was ich meine? Die Aussage Strelkows - die mMn schon für sich genommen eine ganze Batterie an Untersuchungen anstoßen müsste - darf vom Spiegel völlig aus dem Zusammenhang gerissen als Rechtfertigung Strelkows zum Abschuss der Boeing zitiert werden: "Ja, wir haben getroffen; aber die Passagiere waren ja eh' schon tot!". DAS ist die Vorgehensweise des Spiegels und die gewollte Interpretation der spiegelschen Aneinanderreihung besagter - zeitlich weit auseinanderliegenden - Informationen. Lächerlich untertreibt - unfassbar triffts.

  • Praktisch kein Bock mehr auf den Spiegel (und seine nicht vorhandenen zahlreichen Hinweise) - ein paar Stellen muss ich dennoch festhalten [bis hierhin habe ich btw. ungekürzt zitiert; das waren tatsächlich die Hauptgründe des Spiegels!]..


    PS: Wegen Überlänge kopiert - jetzt mit üblichen DW-Absätzen - und diesmal keine Lust jede Zeile zu editieren.. Sorry!

    Die
    russischen Staatsmedien verbreiten derweil rund um die Uhr, die
    ukrainischen Streitkräfte hätten die Maschine wohl abgeschossen. Die
    Mehrheit der Russen glaubt dem mantragleichen Beteuerungen von Experten,
    die beteuern, dass die prorussischen Rebellen gar keine entsprechenden
    Waffen besäßen. Der Höhepunkt der Propagandaoffensive war wohl...
    [Angriff galt Putin, da er kurz zu vor über besagem Gebiet flog].


    Köstlich!
    Köst-lich. Gut, dass im Westen nicht "rund um die Uhr" eine
    "mantragleiche" "Propagandaoffensive" stattfindet. Da bin ich beruhigt.
    PS: Mal den Bot nachjustieren: Die Beteuerungen beteuern was genau?


    Wer
    wird nun büßen müssen für den Abschuss einer Boeing voller
    Unbeteiligter Menschen? Wenn sich bestätigen sollte, dass die Schuldigen
    prorussische Rebellen waren, die er zu bewaffnen half, gerät auch der
    russische Präsident Vladimir Putin aufs Schwerste in Bedrängnis. Dann
    hat er mit weiteren westlichen Sanktionen zu rechnen, sie würden
    Russland empfindlich treffen. Verwehrten die Separatisten deshalb den
    OSZE-Beobachtern, die unabhängig berichten sollten, zunächst den Zugang
    zur Unglücksstelle?


    1. Kommt so mancher wirklich in "schwerste
    Bedrängnis", wenn sich herausstellt, die Ukrainer waren die Schuldigen.
    [Das hilft btw. beim Zeitungslesen: Einfach mal beim immer kommenden
    Absatz "Falls die Separatisten verantwortlich sind, muss das und das
    passieren" (z.B. den Haag, Blauhelme, Unterstützung der Gegner,
    wirtschaftliche Isolierung der Übeltäter), einfach mal bei diesem Absatz
    die Separatisten mit "Kiew" substituieren: Sollte sich herausstellen,
    dass Kiew verantwortlich ist, muss den Separatisten unbedingt
    wirtschaftlich und militärisch geholfen werden und Kiew umgehend mit
    Sanktionen bestraft werden! Herrlich!]
    Und außerdem: ES SIND ALLES LÜGEN; ES GEHT NICHT MEHR DREISTER! Hier die BBC:

    Zitat

    Der Leiter des holländischen Forensik-Teams sagte er sei beeindruckt von der
    Arbeit an der Absturzstelle der MH17 in der Ukraine. Der Forensiker Peter Van Vliet sagte: „Ich
    denke sie machten einen Höllenjob an einem Höllenort.

    oder
    dieser angebliche Augenzeuge hier: (Link dazu unten - wie gesagt
    interessiert mich nicht, ob es wahr ist oder nicht. Mich interessiert,
    dass unsere Medien nachweislich a) lügen und b) konträre Meinungen
    unterdrücken.)

    Was is' jetzt Spiegel? Möglichkeit a) grottenschlecht (gar nicht) recherchiert. Möglichkeit b) vorgeschriebenen Text aus Kiew (=von den USA) übernommen.


    Ein letzter Absatz noch ausm Spiegel:


    Ein
    Gravierender Einschnitt ist die Katastrophe vom 17. Juli aber schon.
    [... sowohl für Russland, als auch die Ukraine]. Aber auch für den
    Westen und insbesondere die Europäer - sie könnten gezwungen sein, im
    Ukraine-Konflikt entschiedener als bisher zu handeln.
    Die russische
    Behauptung, es handle sich um einen regionalen Konflikt, der die Welt
    nichts angehe, kann nun endgültig nicht mehr aufrecht erhalten werden.
    Die
    offiziellen Untersuchungen werden noch lange dauern, und es ist nicht
    anzunehmen, dass die Experten zu Schlüssen kommen werden, die allen
    Seiten anerkennen. Doch die Hauptverdächtigen für de Abschuss des
    Flugzeugs stehen fest: Es sind die prorussischen Separatisten in der
    Ukraine, die von Russland in den vergangenen Wochen erheblich
    aufgerüstet worden sind.

    Heidewitzka -
    eine Zusammenfassung des Parschtschenko-Posts: Der gesamte
    Spiegel-Bericht; aber auch letztgenanntes Spiegel-Fazit. Wie wir nun
    bereits wissen, ist der Spiegel hinsichtlich unserer Presselandschaft
    allerdings nicht herausragend, sondern stellvertretend. Und da tut sich
    ein neues Problem auf:


    Mittlerweile
    hat praktisch NIEMAND, der ernsthaft dazu in der Lage wäre, die
    Geschehnisse ggf. richtigzustellen, auch nur das leiseste Interesse
    daran, dies auch zu tun: Gäbe es morgen den finalen und allgemein
    anerkannten Beweis, dass die Separatisten es NICHT waren - dann hätten
    morgen gleichzeitig praktisch all' unsere vertrauenswürdigen
    Institutionen (Politik/Fernsehen/Zeitungen) ein Interesse daran, diesen
    Beweis schnellstmöglich verschwinden zu lassen. Das ist die Realität.


    Noch ein letzter Spiegel-Satz, den ich jetzt aus dem Zusammenhang reiße (eigentlich nur aus der Reihenfolge):


    Der
    Abschuss der malaysischen Verkehrsmaschine bei Donetsk sei eine Art
    osteuropäisches 9/11. [sagte der russische Oppositionspolitiker Boris
    Nemzow]


    Entscheidet ihr. [Ich sehe Paralellen, die ihr mir damals schon nicht geglaubt hattet.. :rolleyes: :D ]




    So, noch zwei Links:
    Eine VT-Seite zur ARD, die laut Autor "Lügen aus anderen Quellen als Tatsache auftischt"
    http://hinter-der-fichte.blogs…tzt-erfinden-wir-buk.html


    Und
    eine nicht VT-Seite, nämlich malaysian-Airlines (' Presse-Erklärungen
    zum Unglück). Das sind praktisch die einzig gesicherten Fakten zum
    Unglück.. [Ah, und hier könnt ihr mal gucken, wie sauber und präzise die
    Airline die Nationalitäten der Passagiere, bzw. die Anzahl der noch
    unidentifizerten Personen, mitteilt. Im übrigen geht aus diesen Angabe
    hervor, dass an Bord genau (aufgepasst!) DREI Kinder waren: Zwei
    Malaysische und ein Indonesisches. Zwar möchte ich meine Vermutung nicht
    verschweigen, dass die Airline wohl nur zu lokalen Opfern genauere
    Angaben gemacht hat, dennoch aber an die Frage erinnern, wo unsere
    Medien überhaupt ihre Informationen zu (nachweislich falsch berichteten
    Nationalitäten und eben) einer Anzahl an Kindern hernehmen..
    http://www.malaysiaairlines.com/my/en/site/mh17.html


    So irgendwas vergessen? Dann morgen ;)


    Grüße Wald, IP


    PS: Hab's mir nochmal durchgelesen und wir können jetzt klar und deutlich DEN Leitfaden aus Berichten von BILD, WELT, FAZ, ARD, ZDF, (Süddeutsche)* und SPIEGEL erkennen - also den Leitfaden unserer Leitmedien: Flugzeugabsturz -> Internationales Vorkommnis; der Westen ist endgültig involviert -> 10 Gründe, warum es die Separatisten waren -> 10 Gründe warum letzlich Putin verantwotrlich ist -> Der Westen muss auf Seinten der Ukraine gegen die Separatisten und Putin vorgehen..


    Das erinnert mich doch an was?
    Facebook?
    Paraschtirgendwas?
    Kurz nach dem Unglück?
    ....
    Nein, ich erinnere mich nicht!


    *SZ in Klammern, da der von mir zitierte Bericht mMn in Ordung war. Das war aber allem Anschein nach eine Ausnahme :) - oder die SZ fühlte sich gezwungen, auf's Pferd der anderen aufzuspringen.. Jedenfalls ist der Fall mittlerweile auch bei der SZ klar und eindeutig. Z.B. Hier: http://www.sueddeutsche.de/pol…ch-separatisten-1.2059345 Warum gerade da? Weil wir ja schon mindestens eine Gegenstimme dazu gehört haben..


    Hier noch: https://www.youtube.com/watch?v=8B1sctKCvxI
    KenFM mit Willy Wimmer (ehem. CDU und OSZE). Zwar mag ich KenFM nur semi, aber was Willy hier im ersten Teil zur Ukraine sagt, sollte man wissen.

  • Hast du nen Link zu Strelkows Statement? Ich weiß gar nicht, was der eigentlich gesagt hat...


    Oh mann. Und wenn dann Krieg ist (wollen wir nicht hoffen), dann sagt Steini "Ich habs ja von Anfang an gesagt! Die ollen Russen wollen Krieg spielen!"
    ..bin ich froh, dass ich nicht beim Bund war.

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.