Magic the Gathering Arena

  • kann nicht klagen. Spiele gegen alles, was so rumfleucht. Wechsel immer mal meine Decks, je nach dem, was gerade mehr kommt. Bin überzeugt, du hast Pech oder gar ne gefärbte Wahrnehmung und da is keine Mechanik dahinter.

  • Mir macht Magic seit der Erweiterung kaum Spaß. Weiß nicht was die da noch alles geändert haben.


    Bin nun in 60% Mana screwed/flooded und / oder hab dazu nen Mulli.

    Erstaunlich auch wie perfekt die Gegner ziehen.


    Ich spiel keine Metadecks sondern selbst gebastelten Kram, da mir meist ne Menge Karten fehlen - aber vorher bin ich damit ja auch voran gekommen.

    Überrascht mich auch, wie schnell ihr da schon so viele Thassa etc. habt. Ich hab diesmal sogar zum Anfang ein paar sealed gemacht, aber von den wichtigen Karten fehlt mehr als ich habe.


    Und über's Matchmaking wundere ich mich auch, allerdings renn ich eher in Counterdecks rein: spiel ich Mill hat der andere diesen neuen Finisher oder spielt Agents mit Blood. Spiel ich die ganze Zeit gegen Sacrifice oder Monorot und wechsel auf Lifegain lauf ich in Controlldecks. :(

  • Hab mich recht früh total nackig an Wildcards gemacht. Und spiele halt immer fleissig meine Drafts für Gold und tgl. meine Dailys. Dann kommt so einiges zusammen. Und ich habe REICHLICH Ideen, für die ich von zb 8 Keycards 0-2 habe und diese Ideen wohl sehr sehr lange nicht umsetzen werde :-(

  • Ich merke halt immer mehr, dass ich mich bei Magic ständig ärgere. Gerade jetzt der direkte Vergleich mit Legend of Runeterra zeigt mir wie viel Spaß ich auch mit Partien haben kann die ich verliere (weil es interessante Mechaniken gibt). Bei Magic machen mir die Menge dieser Partien einfach keinen Spaß, weil es a) an Manaproblemen liegt (die manchmal einfach nur noch lächerlich sind) oder b) mit der Starthand bereits festgelegt ist, wer die Partie gewinnen wird. Viel zu häufig drängt sich bei mir auch dieses Gefühl auf, dass ich nicht aus Können, sondern rein aus Ziehglück gewinne.

    Habe ich alles nicht bei Legend. Naja, schaun wa mal. und zum Thema gefärbte Wahrnehmung: ich habe da nix erfunden, das steht in den offiziellen Patchnotes bzgl. Gegnerzuweisung im Open. Nur in der Ladder soll es das eigentlich nicht mehr geben. Eigentlich ist ein weichmacher und macht den satz kaputt :)

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • Seid ihr alle abgesprungen, oder funktioniert die Freundschaftsanfrage nicht?


    Bin im Januar mit einem eigenen Deck fast bis auf Match gekommen - ein Spiel hat gefehlt. Im Februar mit einem anderen eigenen problemlos auf Platin (fast Diamond) und jetzt probiere ich wieder gerade was eigenes neues aus - läuft auf Goid mit zuletzt 10:2 auch ganz gut.

    Mache da seltsamerweise andere Erfahrungen als manch anderer.


    Edit: Im Februar war es auch Diamond, aber nur auf 4. Mein aktuelles Deck ist jetzt auf 16:2 gegangen, hat unter anderem Mono Red Aggro, Reanimator mit dem blauen Kreatur-Übernehmer sowie Green Ramp mit Nissa besiegt. Bin jetzt auf Platin, mal sehen was da geht. Bei Interesse poste ich das Deck mal, spiele sehr viele Sagas.

  • Mach ebenfalls Pause.

    1) Zock ich was Kartenspiele angeht grade LoR (offene Beta von den Lol machern) und ganz wichtiger Geheimtip: Erannorth (Solospiel, seeeehr zu empfehlen, wenn man von PVP genug hat und was mit Tiefgang spielen will ^^)

    2) Ist mein Zock-Rechner nun endgültig an Alternate zur Reperatur zurück gegangen. Ein Jahr voller Bluescreens reicht dann langsam.

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • was für ein Rang war das im Januar? :/


    Poste mal das Deck...


    Ich spiel noch, hatte auch im Chat zu Beginn der Ausgangsbeschränkungen mal gefragt, ob wer mal Abends Lust hat...

  • Hallöchen,


    Auch ich zocke Magic seit es die Beta gibt, war glaube ich mit einer der Ersten.

    Bin dann ausgestiegen als mir die Kartenrotation zu viel wurde.

    Habe mich bisher auch nicht überwinden können Geld in die Hand zu nehmen, obwohl sie es verdient hätten.


    LG Owarf

  • Habe den März und den April gar nicht gespielt. Vorgestern wieder angefangen und mit meinen alten Decks von Bronze4 (oder so) auf Gold1 durchgerauscht wie durch Butter. Dort dann ne Weile an den neuen Decks gescheitert und dann aber am 2. Tag doch Platin geworden. Hier isses dann wie immer deutlich schwerer und ich merke, dass mir sowohl Kartne fehlen als auch Metawissen.


    Aber ist schon krass, dass die 2 Monate Pause soooo viel Rückstand gar nicht ausmachen, v.a. bei der Deckentwicklung!


    Ich habe wieder einen Heidenspaß! Die neuen Cycling- und Mutationsdecks STINKEN aber!

  • Deck

    4 Mayhem Devil (WAR) 204

    4 Witch's Oven (ELD) 237

    8 Mountain (ANA) 64

    10 Swamp (ANA) 63

    3 Rankle, Master of Pranks (ELD) 101

    2 Claim the Firstborn (ELD) 118

    4 Act of Treason (M20) 124

    4 Cauldron Familiar (ELD) 81

    4 Blood Crypt (RNA) 245

    2 Bloodfell Caves (M20) 242

    4 Dreadhorde Butcher (WAR) 194

    2 Bedevil (RNA) 157

    4 Priest of Forgotten Gods (RNA) 83

    4 Gutterbones (RNA) 76

    1 Murderous Rider (ELD) 97

    2 Bastion of Remembrance (IKO) 73



    Hiermit fast ohne Niederlagen Platin2 geworden. nun hänge ich aber, aber das Deck macht Spaß :-)

  • Auf Wunsch von Conan kurzer Einblick zu Erannorth:


    Stell Dir ein Deckbau Rougelike á la Slay the Spire vor bei dem Du aber Deinen Char und Dein Deck wesentlich länger behalten kannst UND jederzeit Dein Deck umbauen kannst (selbst in einer Partie). Dein Deck besteht aus Karten einer gewählten Rasse und einer gewählten Klasse. Je länger Du diese Rasse und/oder Klasse spielst, desto mehr Grundkarten schaltest Du frei. Dieses Freischalten ist dann Accountgebunden, sprich Dein Pool an Möglichkeiten wächst immer mehr an. Dazu findet man genretypisch weitere Karten per Zufall. Dazu gibt es neben den typischen Karten aber auch RPG Elemente wie Attribute die Einfluss auf die Spielmechanik haben. Hier ganz typisch Initiative oder eben wie viele Karten Du pro Runde nachziehen darfst oder wie viel Aktionspunkte (sprich Mana) Du pro Runde generierst. Jetzt pack darauf noch Ausrüstung wie Schwerter, Schilde etc. die am Anfang Deiner Runde automatisch AP kosten (upkeep), aber eben auch neben netten Passiv Boni Karten zu Anfang Deiner Runde auf der Hand generieren. Ein angelegtes Schild steigert z.B. Deine Verteidigung (jeder physikalische Schaden wird verringert) und generiert eine Karte namens "Blocken". Diese steigert dann z.B. nochmal Deine Verteidigung für die Runde (wenn Du sie aussprichst), senkt aber Deinen Angriff (alle Deine Angriffskarten erhalten diese Runde einen Abzug, weil Du bist halt in Verteidigungshaltung getreten).

    Zur Abrundung kann man dann noch Perks mit der Zeit auswählen. Das rundet dann Deinen Build ab. Das wirklich coole ist, dass er sehr schön Fantasykonzepte wie Vampirismus oder Lykantrophie eingebaut hat. Nekromanten und sogar reine Summoner Klassen gibt es ebenfalls. Die Standardklassen wie eben Mercenary oder Ranger sind natürlich ebenfalls dabei.


    Wie Du merkst kommen da eine Menge Kombomöglichkeiten zusammen. Dabei ist es auch vollkommen unerheblich ob die Balance stimmt, da es ja ein reines PVE spiel ist. Zu einfach ist es sowieso nicht, da es mehrere Spielmodi gibt die aufeinander aufbauen. Im Spiel wird dann auch direkt empfohlen welche Stufen (sprich welche Karten hast Du schon freigeschaltet) die von Dir gewählte Kombination mind. haben sollte. Das "Endgame" ist wohl dann eine richtige Weltkarte bei der man auch rudimentär Städte auswählen, eine Story erleben und einzelne Gebiete auswählen kann. Habe aber nie so weit gespielt. Dieses "Endgame" kann man später dann natürlich auch immer wieder sofort starten. Weiterhin gibt es zu jedem Spielmodus mehrere zuschaltbare Modi. Du kannst sogar Deine eigenen Hausregeln ingame modden.


    Die Partien selber sind erstmal recht simpel: Am oberen Bildschirmrand hast Du die einzelnen Knotenpunkte, die schon sehen lassen wann ein Kampf oder anderes passieren wird. Man kann diese Knoten nur von links nach rechts bereisen hat aber zum Teil auch Wahlmöglichkeiten, wodurch sich die Reihe verändert (ich hatte z.B. ein Event bei dem ich entscheiden durfte, ob ich ein altes Dorf erkunden will --> daraufhin wurden neue Knoten generiert, die halt für die Erkundung des Dorfes standen).


    Wirklich cool ist das Gegnerdesign. Diese spielen eben nicht auch ein Deck, sondern Dir stehen bei einem Kampf mehrere Gegner gegenüber.

    Alle Gegner reagieren auf eine von drei Arten: Volle LP, weniger als 50% LP und kurz vorm sterben. Für alle diese Zustände haben sie dann Skills (Zauber, Angriffe oder Fähigkeiten) die darauf ausgelegt sind zur Situation zu passen. Beispiel : Ein Dieb hat drei Skills a) Angriff mit Dolch b) Verstecken (der nächste gegen ihn gerichtete Hieb verfehlt) & c) Heilung. Hat er volle LP wird er immer a) Angriff mit Dolch nutzen. Hat er weniger als voll aber noch mehr als 50% wird er a oder b nutzen. Hat er weniger als 30% LP wird er immer Heilung nutzen.

    Die Fähigkeiten der Gegner werden dabei bei der ersten Begegnung nicht angezeigt. Wenn Du sie aber einmal besiegt hast wird Deine Ingame jederzeit einsehbare Monsterenzyklopädie mit allen notwendigen Infos gefüllt. Weiterhin siehst Du bei zukünftigen Kämpfen neben den Fähigkeiten auch Resistenzen gegen bestimmte Schadensarten (ich glaube es waren 9 unterschiedliche) und Immunitäten gegen Zustände wie Schlaf z.B. Und auch hier wieder irgendwie zum Gegnertyp passend. Spinnen werden wohl in jedem Fantasysetting nur ein müdes Lächeln für Giftangriffe haben ;)


    Ich hoffe das hilft Dir ein wenig mehr. Ich werde dem Spiel bestimmt mal wieder eine Stipvisite gönnen. Wenn er weiter so an der UI schraubt und Ingame die Dinge leichter zugänglich macht, ist das Spiel nah dran wirklich richtig gut zu sein.


    PS: Ach ja und alle Deine KArten haben Level und steigern sich je nachdem wie oft Du sie benutzt. Diese Level werden dann bei allen Synergien und Verrechnungen mit reingerechnet. Das Schild von oben z.B. bringt am Anfang +1 Rüstungsklasse. Nach einer Weile aber schon +3. Alle Karten haben aber einen max Level, wodurch nix zu stark werden kann. Aber alleine diese zusätzliche Mechanik war am Anfang noch gar nicht erklärt und hat gerade bei mir (ich rechne ja alles nach :whistling:) zu Verwirrung geführt. Das hat er z.B. mittlerweile als Tooltip im Spiel selbst mit eingebaut.

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • rouge-like - das nenn ich mal einen Freudschen Versprecher ^^ Passt zu meinem Avatar.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)