Disciples Liberation erschienen

  • Disciples: Liberation ist soeben erschienen. Erhältlich auf Steam in zwei Versionen. Die Grundversion gibt es für 39,99 €, die digital delux für 49,99 €. Ob zwei Rüstungssets, zwei Waffen, Ein Emotion Shard (kein Schimmer, wie die das Lokalisiert haben, mein Steam ist auf English :P), Extra Fähigkeitenpunkte und Ressourcen und der übliche Krimskrams (Soundtrack, Kopendium, Wallpapers) es einem Wert sind, dafür 10 € hin zu blättern muss jeder selbst wissen. Ich würde nein sagen, habe meinen Key der digital delux Version aber zum Vorverkaufspreis der Regulären Bekommen, daher beschwere ich mich besser mal nicht.


    Review scheinen recht positiv ausgefallen zu sein, Nutzerrezensionen auf Steam sind ebenfalls positiv, eine Demo gibt es auch. Scheint ganz solide Rundenstrategie zu sein, auch wenn die Spielmechaniken ein bisschen an Browser-Spiel erinnern (Ressourcensammelrate per Stunde, Base besuchen zum einsammeln? Wirklich? So ein Unfug!). Städtebau und Gegner gibt es nur in abgespeckter Form, eher wie in KB als wie in Heroes.

    Die Kämpfe bringen gegenüber Heroes und King's Bounty ein paar schöne Innovationen (verschiedene Arten an Aktionspunkten, Support-Fähigkeit für alle Einheiten, usw.), ob es die nun schon vorher in Disciples gab kann ich nicht sagen, der vorherige Titel war, meiner Meinung nach, grottenschlecht.


    Mit 7,7 GB ist das Spiel übrigens nur halb so groß wie das ebenfalls kürzlich Erschienene King's Bounty II (16 GB). Download hat bei meiner Internetverbindung sogar nur 3 Stunden gedauert! :wacko:

  • Bei Disciples würde ich von der teueren Version abraten - das macht den einfachen Start dann noch einfacher.

    Das Spiel macht Spaß (wie die Demo zuvor), ist aber viel zu einfach. Im Prinzip kann man mit 4 Level-3-Einheiten mit etwas Aufwand einen Gegner mit 8 Level-5-Einheiten verlustlos schlagen, der Standard-Kampf ist aber eher 5 Level-5er gegen 4 Level-4er. Schwierigkeitsgrade gibt es nicht, werden aber möglicherweise nachgeliefert. Bis dahin bleibt dann wohl nur freiwillige Selbstbeschränkung.

    Im Gegensatz dazu war die Vorgängerversion (zumindest im höchsten Schwierigkeitsgrad, und zumindest am Anfang und in einigen Kämpfen zwischendurch) wesentlich anspruchsvoller, wobei mir ein paar Designentscheidungen nicht gefallen haben. Und die Erweiterung mit dem 4.Volk war wegen Bugs nicht bis zum Ende spielbar.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Was stellst du dir darunter vor? Dass jemand anders den Zweithero in der Armee kontrolliert, und dem die Hälfte der restlichen units zugeordnet sind? Oder dass 2 Armeen auf der Karte unterwegs sind?

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Ich glaube, es gibt nur die Version, wo du einen Helden, einen Gefährten aussuchen und eine Armee zusammenbauen kannst (mit einem Limit an Armeekosten und Führungskosten), und gegen eine andere Armee kämpfen kannst. Also so ähnlich wie die Schnellversion bei Heroes 5. Keine Bewegung auf der Karte.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Hallo, in der Hoffnung auf Hilfe: Die Demo lief fast problemlos bei mir, nur nach dem letzten Kampf blieb sie im Ladescreen stecken. Da habe ich noch gedacht, "naja Demo halt" und das Spiel läuft ja sonst einwandfrei. Nun habe ich das Spiel gekauft und komme nur bis Neues Spiel starten. Dann folgt ein endloser Ladeschirm und nix weiter. Im Taskmanager läuft dann die GPU unter Vollast für Disciples und als Unterpunkt steht da auch was von einem Prozes namens UnityCrashhandler64.


    Hat irgendjemand eine Weisheit, außer die üblichen (Treiber, Neuinstallation etc. tt)?

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • Danke für den Tip, aber ich habe das Spiel bereits zurück gegeben. Leider dabei den 10,- € Epic Gutschein verschwendet. Schade, dass Spiel hat mir in der Demo grundsätzlich gefallen, aber ich habe zur Zeit wenig Glück was digitale Spiele und Ihre Probleme angeht.

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • ich habe zur Zeit wenig Glück was digitale Spiele und Ihre Probleme angeht

    Das hat leider nichts mit Glück zutun. Kann zwar jetzt nicht unbedingt von Disciples sprechen aber aus Erfahrung mit anderen Games hat sich die Spielebranche ins negative entwickelt. Spiele werden mit zurückgehaltenem Content auf den Markt gebracht & mit DLC's erweitert, wo man am Ende das doppelte oder gar mehr für nen game bezahlt hat was man früher direkt zum Vollpreis bekommen hätte, dazu dann Season Pass und nicht zu vergessen der verfrühte Release mit dicken Day1 Patch. Aber selbst dieser sorgt nicht immer dafür das Spiele dann funktionieren. Das Internet und die Möglichkeit jederzeit zu patchen hat dafür gesorgt das Spielemacher in ihren Testphasen faul werden. Hätte es das damals gegeben in dem Ausmaß wie heute, hätte die Spielebranche sich selbst im Keim erstickt, weil oftmals Patches nicht möglich waren (Konsole) oder nur zu erhalten waren durch Gamezeitschriften für die, die kein überteuertes Internet hatten (PC) ;)

  • Disciples hat jetzt Schwierigkeitsgrade; der bisherige ist das neue normal, danach kommen noch hard und brutal.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Bin grade noch mittendrin in Spellforce 3 (und megabegeistert!), aber da ich endlich das Unity - Video - läuft - nicht - Problem gelöst bekommen habe, will ich Disciples nochmal ne Chance geben. Ich hoffe einfach mal, dass es das selbe Problem gewesen ist. Dafür ist die 2h Rückerstattungmechanik auf Steam wirklich gold wert.


    Edit: Sehr schön hat geklappt. Werde es zwar nicht gleich zocken, weil Spellforce 3 wirklich ein Epos ist, aber es läuft.

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

    Einmal editiert, zuletzt von Nagumo ()

  • Mmmhhh, also ich habe jetzt die ersten paar Stunden gespielt und mich für die Untoten entschieden bzw. eben dieses Gebiet als erstes gewählt. Irgendwie ist das Spiel im Storytelling wirklich sehr eigen und so einige Designentscheidungen lassen mich nur den Kopf schütteln, vor Allem in Bezug auf UI und Steuerung. Wie man heutzutage immer noch so einen Mist wie schließen von Fenstern ausschließlich mit ESC (statt der selben Taste wie für das Öffnen --> manche Lösungen muss man einfach nicht verändern!!!) oder der wirklich viel zu nahen und grottenschlechten Kamera programmieren kann, bleibt mir ein (russisches?) Rätsel.


    Ich spiele auf Hart und empfinde das Spiel bisher als nicht zu leicht.


    Weiterhin empfinde ich es leicht schwachsinnig, dass beim Zauber Lebenstöter (alle eigenen Einheiten vergiften mit Ihren Angriffen ab sofort) Untote nicht erwähnt werden (macht ja auch Sinn), dann wiederum aber Untote EInheiten durchaus vergiftet werden können (durch alle Möglichen anderen Skills von Einheiten).


    Die Synchro auf Deutsch ist zum Teil gruselig, aber nicht in einem guten Sinne, aber evtl. bin ich da gerade von Spellforce 3 verwöhnt worden (btw. auch von der Story, die wesentlich ernster und besser erzählt wird).


    Das ganze Spiel kommt mir von der Steuerung und dem Look wie ein Handyspiel vor. Dieser Eindruck wird durch das auf Echtzeit laufende Ressourcensystem, welches man von üblen Chashcow Brwosergames her kennt, noch verstärkt.


    Spaß machen die Kämpfe trotzdem und ich werde trotz der ganzen Meckerei auch erstmal weiterspielen, aber mit meiner nostalgisch verklärten Erinnerung zur Disciplesreihe hat dieser Teil echt nichts mehr gemeinsam :(


    Nochmal ein paar Stunden später:

    Was mich bei der Stange hält ist das Basteln am Fertigkeitenbaum, die Seelensplitter und die Kombi aus 1er und 2er Reihe. Erfrischend, dass es mal keine Moralabzüge für gemischte Truppen gibt, dass lässt von Anfang an mehr Möglichkeiten zu.

    Zur Synchro und Story muss ich ebenfalls festhalten, dass mind. das Menschengebiet jetzt etwas besser erzählt wird. Dennoch empfinde ich die ganze "Fickerei" irgendwie dämlich, aber spiele jetzt eben eine Nymphomanin 8o (Nen Barde, meinen besten Freund fast und das Highlight einen untoten Werwolf bzw. seine Seele hatte ich jetzt schon, lol).

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

    7 Mal editiert, zuletzt von Nagumo ()

  • Oh man, Kopfklatscher. Das Spiel erzählt einem zwar, dass man Gebäude Phasenverschieben kann, aber wäre ja mal nett gewesen mir auch zu sagen, dass ich schon längst neue Gebäude bauen kann. Auf den freien Plätzen von Anfang an werden ja nur Schmiede und Marktplatz gezeigt. Jetzt nach über 25h bekomme ich einen neuen Bauplan und probiere das Phasenverschieben aufgrund ausreichender Ressourcen auch mal aus und sehe, dass ich schon längst für jede Fraktion Kreaturengebäude bauen kann, lol.


    Das ist mir auch gleich am Anfang passiert, da das Spiel einen erst mit Tutorials anleitet, aber nach Ankunft in Ylian irgendwie einiges auslässt. Ich dachte da ebenso, bevor das Tutorial nicht kommt wird es nicht gehen (neue Einheiten auszubilden).


    Durch die neuen Beschwörungskreise hatte ich trotzdem zwei Rang 2 Kreaturen in der ersten Linie und hatte daher auch das Gefühl, dass es eben so sein soll.

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • Habe jetzt von Schwer auf Brutal gesteltt. Das einzige was es bewirkt: Ständiges Backtracking. Der Damageoutput steht in keinem Verhältnis zu den LP der eigenen EInheiten. D.h. zum Teil ist man nicht mal dran gewesen und hat schon eine Einheit verloren. Die Kämpfe gewinnt man trotzdem, aber gerade Fernkampf- und Magieeinheiten sind absolut Inbalanced.

    Das Backtracking entsteht dann durch das Zurückporten in die Stadt, Einheit wieder neu Anwerben, neu Ausbilden, zurückporten --> evtl. Brunnen zum Heilen anreiten und nächster Kampf. Evtl. liegt es ja auch an dem Gebiet in welchem ich mich befinde, aber nun ja.

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • Also normalerweise ignoriere ich eine Geschichte, wenn sie nicht gut ist. Aber Disciples Liberations schlägt wirklich einiges an Schwachsinn was ich die letzten Jahre so spielen durfte. Einzeilige Dialoge die einen mit Namen und Orten bombardieren, die aber 10m weiter auch vollkommen egal sind. Eine Hauptgeschichte die nicht mal annähernd Spannung aufbaut und absolut krude und sinnfrei daherkommt. Dazu die deutsche Sprachausgabe der Hauptprotagonistin, die in ernsten Momenten entweder total übertrieben agiert oder so einen leicht spöttisch/lachenden Tonfall hat, der ebenfalls fast immer unpassend ist.


    Ich muss echt das Spielen einstellen, weil es mich so dermaßen runterzieht. Erschreckend wie man sowas als fertige Geschichte veröffentlichen kann. Und scheinbar interessiert es auch neimanden, weil ich bei den Reviews die ich so sehe nicht einen Hinweis auf diesen Punkt finden kann.


    Im Vergleich machen mir die Kämpfe mehr Spaß als bei Kings Bounty, aber diese Erzählweise und dieses vollkommen lieblos hingeklatschte Stück Fantasystory....au weia!!!!

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)

  • Ja, großartig ist die Story wirklich nicht. Deutsche Sprachausgaben tu ich mir generell schon gar nicht mehr an, es gibt gefühlt nur 10 Synchronsprecher für's Deutsche und die werden wirklich für alles verwendet werden. Rome 2 war das letzte Spiel wo ich mir die deutsche Version angetan habe, Römische General oder Thaddäus Tentakel, machte keinen Unterschied für mich mehr, klang schließlich gleich.


    Dafür ist das Kampfsystem ja ganz nett, auch wenn ich finde, da hätte noch etwas dran gefeilt werden können...

  • Jup sehe ich genauso. Ich empfinde die Mechanik besser als im ebenfalls relativ neu erschienenem Kings Bounty, jedoch bleibt es selbst auf Brutal ab Mitte des Spieles einfach viel zu einfach die Armeen der KI zu besiegen.

    Ich habe ja wirklich ganz große Hoffnung, dass Song of Conquest so gut wird, wie es bisher aussieht. Habe heute ein 3 Minutenvideo im Discordchannel gesehen bei dem sie die KI gegeneinander antreten lassen. Es sah zumindest schon mal solide aus :thumbsup:

    Ein kleiner gruener Zweig wuchs aus den halb abgestorbenen Zweigen der Hoffnung. (Lest Terry Pratchett......)