Presse-Witze

  • Leute ich schreib in letzter Zeit soviel, deswegen das hier im Spoiler. ARD und ZDF mit identischem Bot (bzw. dpa).


  • Es ist so spitzenmäßig. Hier lest selbst mit und feiert euch für euren hoffentlich hier gewonnenen Sarkasmus. Statt offiziellen Angaben haben wir in der FAZ (online) nämlich das hier:


    Töööröö, mach' ich das mit dem Sprachrohr richtig?!


    Na damit ist doch alles klar - jede Meldung von denen war doch bisher eine Ente.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Gerade 4 hollaendische Gaeste eingecheckt und das Thema Ukraine kurz angeschnitten.


    Zitat Ich: "Do you think Russia is the aggressor?"


    Hollaender: "Yes"


    Tja...



    PS: Wenigstens bin ich einigermassen Medienressisten -> Sage nicht Putin sondern Russland. Hurra, great success.



    E: Dann treffich diegeradenochmals und wieder die gleiche Leier: Putin ist boese...


    :thumbdown:

    Einmal editiert, zuletzt von Volker der Raue ()

  • Heute 2 Arzttermine hinter mir, konnte da jeweils die Spiegel-Ausgabe der Vorwoche inhalieren.


    Niedlich ja auch der Artikel über den ersten, verschwundenen Malaysia Airlines Flug - da soll nun der Pilot,
    enttäuscht von Leben u. Familie, einfach entschlossen haben, sich (und alle anderen) zu töten. Ahja.
    Die Sätze, die dort fallen (á la "Mensch ohne menschliche Gefühlsregungen und soziales Bewusstsein orso),
    hammer. Hieß es nicht mal: "Über die Toten nur Gutes" ?! (Woher stammt der Satz?)
    Gilt mittlerweile nicht mehr. Sicherlich: Schon lange nicht mehr.


    Zu OSZE Beobachter mag ich noch anmerken, dass dort die Rede von einem 40 Meter Bereich ist,
    den der kontrolliert. Interessant auch, dass es zwei "Donzek" gibt, eins in der Ukraine, eines in Russland.


    Nur mal so.


    Gut ist Fr. Krone-Schmalz:
    https://www.youtube.com/watch?v=f3rJ5liXOTA


    (hat sich da zuletzt vielfach interessant geäußert)


    Brachte bei mir wieder die Idee ob einer Presseratsklage in den Kopf.. hmh.


    Das Bild ist übrigens Klasse, Pimp! Hahah, deswegen dauert das! Steht ja drauf: "Do not open!" 8o


    (Alles viel zu traurig u. ernst.. ernst doppelsinnig. Da tut manch gelesenes Spaßwort echt mal gut..)


    Edith: Ohne (!) weitere gedanklichen Intentionen halte ich hier einfach mal etwas fest, eben auch für
    mich für mögliche spätere Schorschelei:


    Niederländische Privatfirma mit Suche nach MH370 beauftragt.
    Firma: http://de.wikipedia.org/wiki/Fugro
    Ehemaliger Vorsitz: Klaas S. Wester (http://investing.businessweek.…7&previousTitle=CTAC%20NV) , member of the Advisory Council for Issuing Institutions of NYSE Euronext.


    NYSE Euronext: http://de.wikipedia.org/wiki/NYSE_Euronext (Börsenkram, gescheiterte Fusion mit Dt. Börse)


    Nur mal so. Vielleicht wirds ja noch wichtig (?!).

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

    Einmal editiert, zuletzt von mudge78 ()

  • Hier, es ist Dienstag und der Bericht ist da:

    Zitat

    Unsere volksverhetzenden Medien? Wie immer großartig: Exakt so, wie von uns erwartet.

    Zitat

    http://www.tagesschau.de/ausland/mh17-absturz-106.html
    [...]
    In dem Bericht wird jedoch nicht von Raketenbeschuss gesprochen. Die
    Angaben dürften aber den Verdacht stützen, dass das Flugzeug über
    Kriegsgebiet in der Ostukraine mit einer Rakete abgeschossen wurde. Ebenfalls keine Aussage gibt es dazu, wer dafür verantwortlich sein dürfte.

    Mir fehlen die Superlative - ein weiteres mal "weltklasse": Nicht nur, dass "kein Raketenbeschuss" für einen Abschuss spricht (ja ich mogel, der zweite Satz der TS bezieht sich auf den gesamten Bericht. Aber die ARD mogelt genauso - spätestens beim Folgesatz:), sondern auch, dass trotz "kein Beschuss" angeführt wird, dass es keine Aussage gibt, wer "dafür(!!!!!!)" verantwortlich ist.


    Wofür?????????????????????


    BlackBox? Haben wir auch richtig vorhergesagt: Endet abrupt - und kein Wort zu den Stunden Flugzeit vorher.

    Zitat

    Der Voice-Rekorder, der Flugdatenschreiber und Daten von der
    Luftverkehrskontrolle deuten laut dem Experten-Bericht darauf hin, dass
    mit Flug MH17 alles normal verlief, bis er abrupt endete.

    Ach, worüber rege ich mich auf?! Hier, z.B. über solche Kommentare..


    [Die Kommentare spiegeln btw. NICHT die Ansichten der TS-User wieder. Sonst wäre die Kommentarfunktion auch nicht geschlossen worden (wegen Überlastung).]
    Es läuft.

  • Pimp, wollen wir nicht mal in einem anderen thread Fakten u. Nicht-Fakten zusammenhalten?


    Wird wg. Überblickung besser, dazu für Leute, die man darauf hinweist.


    Nur ne Idee.

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • USA wollen ebenfalls Luftschlaege in Syrien einsetzen.


    Wenn man schon aufraeumt, kann man Assad direkt mitnehmen...



    Uebrigens:
    Habe einen rus. Mathematik Professor zu Gast. MMn. interessante differenzierte Ansichten.


    Donbass = rus. vs. westliche Oligarchie um die Kontrolle der Region.
    rus. Fernseher sehr aggressiv mit seiner Propaganda gegen westliche Regierungen.

  • Zitat

    Pimp, wollen wir nicht mal in einem anderen thread Fakten u. Nicht-Fakten zusammenhalten?

    zu MH17 oder der Ukraine? Mir ging es jedenfalls auch schon einige Male gegen den Strich, dass ich diesen Sammelthread erschaffen hab'.. xD


    Zitat

    Habe einen rus. Mathematik Professor zu Gast. MMn. interessante differenzierte Ansichten.


    Donbass = rus. vs. westliche Oligarchie um die Kontrolle der Region.

    Hat der Brzezinski gelesen? Sonst frag' ihn mal danach..


    Zitat

    rus. Fernseher sehr aggressiv mit seiner Propaganda gegen westliche Regierungen.

    Das wird sicherlich so sein - auch Putin kennt die Macht der Medien. Schade, dass ich mittlerweile glaube, dass das nach den Aktionen und Reaktionen des Westens irgendwo gerechtfertigt ist. (Isses natürlich nicht.. ich mein' nur - mach' ich/ machen wir hier nicht auch russische Propaganda? Um das zu erreichen, muss man ja fast nur vom Westen berichten.. ;) )

  • Mal gucken ob ich dazu komme, den zu fragen.


    Zitat

    Hat der Brzezinski gelesen? Sonst frag' ihn mal danach..


    Worauf willst Du mit der Frage hinaus?
    E: Darauf?



    Zitat

    Das wird sicherlich so sein - auch Putin kennt die Macht der Medien.


    Eben. Ich gehe davon aus, dass die russische Bevoelkerung schonmal vorsorglich hassen soll. Macht das Abdruecken einfacher!



    E: Großmanöver in Sibirien: Putin lässt Gefechtsbereitschaft der Armee prüfen

    Einmal editiert, zuletzt von Volker der Raue ()

  • Kurze persönliche Anmerkung,


    mir ist nämlich aufgefallen, dass ich im Gespräch mittlerweile schlicht und einfach "Ja" antworte - stellvertretend z.B. auf vorhin in einer Diskussion gefallene Aussage: "Putin führt in der Ostukraine nur ein Ablenkungsmanöver - an die Krim denkt ja schon keiner mehr!". Tja - das ist doof, aber irgendwo verständlich.


    Wolle man argumentativ entgegenwirken, müsste man ersteinmal alle "Fakten" abklopfen, die der Gesprächspartner als "gegeben" ansieht; das ist mir im Gespräch zu viel Arbeit.. (nicht ganz - eigentlich schreckt mich ab bei allen(!) Punkten aufzeigen zu müssen, dass die Presse lügt. Spätestens beim dritten Punkt fällt dann aber der Satz: (nach dem Motto) "Und die Aktion mit (kA ist ersetzbar) mit den Buk-Raketen - aber das wirst Du mir jetzt eh nicht glauben, ..". "Mir" zeigt ja schon den Hohn (ich glaube es der Presse nicht - mein Gegenüber hält es aber für "sein" Argument...); zur ganzen Argumentationslinie kann ich aber nur sagen: "Tja - dann bin ich im Arsch!" (sorry). Dann hab' ich nämlich keine Lust mehr. Jetzt müsste ich mich rechtfertigen, dass in den Medien der Tagesschau keine Wahrheiten verbreitet werden - damit reite ich mich aber nur weiter in den VT-Sumpf hinein.


    Fast einer der hoffnungslosesten Absätze seit langem - gut, dass ich wenigstens schon gefragt hatte, "wer denn eine Wahrheit ans Licht bringen solle?!". Keine Ahnung - ich bin mir fast sicher, dass hierbezüglich NICHTS mehr zu machen ist. Mir fällt keine Institution mit genug Reputation ein, die irgendetwas richtig stellen könnte...


    Da fahr' ich wie gesagt besser mit "Ja". VT bin ich dann nicht - wahrhaft jemanden ernstnehmen kann ich dann aber auch nicht. Mir kommt mein altes "vielleicht wäre es besser, wenn ich von all' dem nichts gehört hätte!" wieder hoch... Bitter.


    Nochmal den selben Gedanken ohne persönlichem Bezug:


    Falls wir Recht haben, wird das nie von der breiten Masse akzeptiert werden. Um "uns" nachvollziehen zu können, muss man das Diktat der Presse anerkennen und ablegen können. Das werden die wenigstens tun wollen/ aus logischen Gründen anerkennen.


    Nochmal anders: Um: "Putin ist in der Ukraine nicht der Agressor" überhaupt diskutierbar zu machen, müsste man zuvor unsere Medien-Wahrheit anzweifeln. Letzteres geht ohne VT-Attribut nicht - ersteres ist also erst recht unmöglich. Bitter bitter bitter.


    Aber der Gedanke stimmt, oder?


    Grüße, IP


    PS: Eine Frage habe ich doch zur gesamten Diskussion beigetragen: "Wusstest Du, dass das ukrainische Verfassungsgericht das geplante Referendum erst als "mit der ukrainischen Verfassung im Einklang", also als "gültig", deklariert hatte? Antwort: "Was das ukrainische Verfassungsgericht sagt interessiert mich auch nicht den Heller!". Ich denke: "Tja, Dich interessiert nur, was die FAZ sagt, richtig?!", und sage: "Ja".

  • Die EU plant ohnehin, alle Journalisten, die sich nicht auf ihrer Linie befinden als Propagandisten zu führen und sie mit "Sanktionen" zu belegen. Also Zensur und "Berufsverbot"...


    Orwell lässt grüßen.

  • MH-17 wurde von 2 ukrainischen SU-25 "Frogfoot" abgeschossen


    Diese Info ist übrigens schon einen Monat alt... und weil mein Geschichtslehrer immer sagte "eine Quelle ist keine Quelle", hab ich sogar 2 ;)


    http://www.wsws.org/en/articles/2014/08/09/mala-a09.html


    http://www.globalresearch.ca/e…ce-to-air-missile/5394814


    Und als kleines Backup noch die Fotos, die im 2. Artikel verlinkt-verlinkt sind:





    Also, wenn euch jetzt noch jemand erzählen will, dass es die Separatisten waren, habt ihr russisches Radar- und privat-Fotomaterial, um das zu widerlegen 8)


    Gruß Neo

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • Ungeheuerlich!!
    Danke an euch für die "Aufklärung"! Nach dem Studium dieser Berichte erscheint es mir nun plausibel, dass die beiden ukrainischen Luftfighter die Passagiermaschine abgeschossen haben. Offenbar wollten sie aber die Maschine mit Putin an Bord herunter holen. In ihrem "blinden Wahn" haben sie dann zu spät gemerkt, dass sie die falsche Maschine "erwischt" hatten. Welch eine Tragik!
    Bin nur auf die weiteren Reaktionen und die Konsequenzen gespannt, die daraus für "unsere" Politiker zu ziehen wären. :?:

  • Ich glaube, ich muss mal kurz was richtig stellen; zumindest über mich und meine Intention hier:


    Ich werde nämlich den Teufel tun und sagen: "So war es!" - dafür habe ich erstens zu wenig Informationen, und zweitens zu wenig Ahnung von Flugzeugen, militärischen Möglichkeiten und politischen Gegebenheiten.


    Ich glaube aber, nachweisen zu können, dass unsere Presse eigentlich auch nicht sagen dürfte "So war es!", dies aber tut und zwar stets unter der Prämisse "Die Separatisten waren's (und die sind fies!)". So werden dann entweder die genannten Fakten wie gewünscht (und aus meiner Sicht "abstrus") interpretiert; passende Behauptungen aus Kiew als ebensolche Fakten deklariert, oder unpassende Belege verschwiegen. Wie gesagt hoffe ich, dass ich gerade Gesagtes durch das Zusammenstellen hier in diesem Thread nachweisen kann.


    Insofern - versteht mich nicht falsch; ich möchte hier NICHT feststellen: "So war es!". MMn kann ich/ können wir das nicht. [Edit: Hört sich jetzt so an, als wolle ich euch irgendwas verbieten: Ihr dürft machen, was ihr wollt! :D ]


    Wir können aber (die eigentliche Aufgabe der Presse übernehmen und) alle Fakten zusammentragen und Möglichkeiten über die Abläufe spekulieren. Sofern nichts gesichert ist (und witzigerweise IST seit Dienstag zumindest der MH17-Raketenabschuss unbewiesen), können aus meiner Sicht alle möglichen Szenarien stimmen - wobei manche sicherlich wahrscheinlicher sind, als andere..


    Z.B. der Abschuss durch Kampfjets (der vlt. Putin galt). Kann sein - kann auch falsch sein. Warum es sein könnte, habt ihr ja bereits erläutert (z.B. will Russland beweisen können, dass Kampfjets in der Nähe waren; oder die Bilder mit den Einschusslöchern (s. dazu a. u.)), ich spreche jetzt also nur an, was aus meiner Sicht dagegen spricht/ mich zumindest stutzen läßt:


    1. zu: Putin sollte abgeschossen werden.
    Wer würde davon profitieren? Nähme man an, Kiew wollte ursprünglich Putin vom Himmel holen, müsste sich Kiew ja einen Vorteil aus der Aktion versprechen. Wenn ich aber daran denke, was Separatisten im Osten der Ukraine machen würden (die ja aus Kiewer Sicht von Putin zuvor unterstützt wurden), wenn sich herausstellen würde, dass Kiew Putin ermordet hat - das spricht dann recht eindeutig gegen einen Profit auf Seiten Kiews.. Nochmal anders: Kiew möchte die Separatisten wieder in die Ukraine integrieren, bzw. die verlorenen Gebiete zurückerhalten. Glaubt ihr, das wäre noch möglich, wenn sich Kiew solch eine Skrupellosigkeit erlaubt hätte? MMn würde die Unterstützung der Separatisten durch die ostukrainische Bevölkerung eher weiter steigen! Zu guter letzt: Die Verwechslung zweier Maschinen ist aus meinem aktuellen Standpunkt heraus fast unmöglich. Weder Raketen "verwechseln" ihre Ziele, noch Menschen, die Radar oder andere Technik benutzen.. Putins Maschine ist mMn sehr wahrscheinlich von einem täglich wiederkehrenden Passagierflugzeug zu unterscheiden. Eine Verwechselung kommt aus meiner Sicht also weder für Kiew, noch für die Separatisten in Frage..


    2. zu: Kiewer Kampfjets haben MH-17 abgeschossen.
    Wieder stellt sich zuerst die Frage: "Wer profitiert?". Wer profitiert vom Abschuss eines Zivilflugzeugs durch Kampfjets? Kiew mMn nicht - denn Kiew profitiert beim Abschuss eines international besetzen Passagierflugzeuges nur dann, wenn sie es den Separatisten in die Schuhe schieben können. Das geht nur, wenn Buk eingesetzt wird; denn Kampfjets haben die Separatisten nicht.
    Hier vielleicht eine Ergänzung: Wie von mir gefordert, möchte ich mittels BlackBox ja eindeutig herausfinden, ob Kampfjets in der Nähe, bzw. im Kontakt mit den Piloten waren. Sollte sich herausstellen, dass dem so ist (was wir leider nie erfahren werden^^), dann ist mMn die sinnvollste Interpretation, dass die Kampfjets die Flugroute beeinflusst haben, um das Verkehrsflugzeug in die Nähe einer Buk-Stellung umzuleiten. Die Abweichung der Flugroute von MH17 gen Süden legt dies übrigens NICHT nahe - denn die Abweichung began praktisch bereits in Amsterdam (sofern wir den veröffentlichten Daten dazu glauben). Eine von mir unterstellte signifikante Abweichung gen Süden erst über der Ukraine läßt sich aus diesen Daten (s. etwa den Bericht v. Dienstag) nicht feststellen!


    3. zu: Kiewer Kampfjets haben MH-17 angeschossen - und um das zu vertuschen hat Kiew das Flugzeug gleich ganz abgeschossen (um die Notlandung eines dann beweisbespickten Flugzeugs zu verhindern).
    Ersteinmal ist mir das zu abstrus.. Warum sollte man das Flugzeug überhaupt mit Kampfjets anschießen? (s.o. 2.), insbesondere, wenn man es NICHT mit Buk herunterholen wollte? (wir gehen ja gerade davon aus, dass BuK nur notdürftig, fast im Affekt benutzt wurde). Naja, was für dieses Anschießen spricht, sind ja die auch hier geposteten Fotos - da muss ich aber ehrlichgesagt sagen: "Das sehe ich nicht unbedingt!". Ich habe nämlich keine Ahnung, welche Schäden eine Buk-Rakete hinterläßt! So wie ich es mittlerweile verstehe, explodiert die Rakete ja nicht im Flugzeug, sondern in kleiner Entfernung, um ja gerade ihre Splitter möglichst schädlich ins Ziel zu katalputieren. Den Unterschied z.B. zu einem Maschinengewehr-Beschuss kann ich schlicht und einfach nicht unterschieden. Null Plan, wie ersteres oder letzteres aussieht - obendrein, wenn's bei Fluggeschwindigkeit passiert..
    Einfach gesagt, sprechen die Bilder mMn NICHT eindeutig für einen Maschinengewehrbeschuss (ich bin aber wie gesagt totaler Noob diesbezüglich).


    Also: Falls Kampfjets in der Nähe von MH17 waren, läßt sich das mMn relativ schnell und eindeutig nachweisen.. (eine Nichtanwesenheit zu beweisen ist mMn schon schwerer..). Falls man Kampfjets nachweisen kann, stellt sich unter oben geschilderten Äußerungen zwangsläufig die Frage: "Waren die Kampfjets nur zufällig in der Nähe, da sie z.B. über dem Gebiet der Separatisten Aufklärungs- oder Patroullien-Flüge (unabhängig der Passagiermachine) abhielten?". Stellte sich zusätzlich heraus, dass an den Trümmerteilen Maschinengewehr-Einschusslöcher nachweisbar sind (wären die Separatisten raus^^), müsste man so einige Szenarien verwerfen und neu interpretieren. MMn ist das allerdings (bislang?) nicht der Fall.


    Also, ich weiß über Kampfjets nichts ;) - genau das ärgert mich aber.. Wäre ich Journalist (mit Ausweis), wäre ich sicherlich in der Lage, dies verifiziert herauszufinden. (Z.B. die russischen Bilder von "Experten" untersuchen lassen. Oder nach Awac-Bildern fragen. Oder Kiew einfach mal drauf ansprechen.. Oder oder oder..). Gut, dass ich diesbezüglich oben bereits genug geschrieben habe - und mich hier nicht wiederholen muss.. :P

  • zu 1. Bist du sicher, dass eine Wiedereingliederung der russisch-stämmigen Bevölkerung geplant ist (Quelle?)? Ich hab nämlich auch schon von einer "ethnischen Säuberung" gelesen [allerdings nur auf YT]. Klingt aber für mich plausibel, schließlich ist die aktuelle Regierung der Ukraine nationalistisch, und bedingt durch die Vergangenheit mit Russland kann man hier Mmn durchaus den Schluss Nationalistisch -> rassistisch ziehen (was in den meisten Fällen Blödsinn ist). Auch die massivem Bombardements sprechen nicht unbedingt für eine wiedereingliederung - "wir wollen nur sicherstellen, dass wir die bösen Jungs treffen" zählt nicht!


    Wie gesagt, meine Überschrift oben ins die Konsequenz der Artikel, was genau passiert ist, können wir Laien nur spekulieren. Aber grade der Flügel sieht für mich eindeutig nach Salvenfeuer aus.

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • Also bei dem Flugzeug schließe ich mich Pimp an. Ich weiß einfach nicht von alledem und kann es daher auch nicht einschätzen. Klar, es sieht so aus wie Kugeleinschläge, aber ich weiß auch nicht wie Schrapnell aussieht, außerdem gibt es 1.: dumme Zufälle (richtiger Winkel von Schrapnell so dass es so aussieht wie Kugeleinschlag) und 2.: viele Möglichkeiten sich zu Täuschen. Wenn man etwas sehen will, ist es schließlich wahrscheinlicher es auch so wahrzunehmen.


    Die "Säuberung" würde ich per se nicht untestellen wollen. Auch wenn ich es natürlich nicht ausschließen kann, ist das doch nur eine Theorie von vielen denke ich.

  • Zitat

    von NeoCat
    Bist du sicher, dass eine Wiedereingliederung der russisch-stämmigen Bevölkerung geplant ist

    Puh, Du bist ja noch krasser drauf als ich! :P
    Und: Hast Recht - unter diesem Gesichtspunkt ist die Argumentation wieder schlüssig.
    [Edit: Und: Ich bin mir natürlich nirgendwo sicher^^]

    Zitat

    von Imeap
    Stellte sich zusätzlich heraus, dass an den Trümmerteilen
    Maschinengewehr-Einschusslöcher nachweisbar sind (wären die Separatisten
    raus^^), müsste man so einige Szenarien verwerfen und neu interpretieren.

    Du scheinst einfach schon einen Schritt weiter zu sein, als ich. Denn Du stellst hier ein mMn logisches Szenario unter genannter Prämisse auf. Hm.. Irgendwo kann ich das allerdings nicht so recht glauben (persönlicher Eindruck). Ich muss da mal drüber nachdenken - es spricht doch einiges dafür ;).


    Ich zieh' mich kurz zurück.. ;)


    Grüße, IP


    edit: Huch, Naskaldar übersehen/gleichzeitig mit mir.. Jetzt les ich's nur, keine Zeit zu antworten, sry

  • Frau J.T. hat schon vor MOnaten angekündigt, dass man Russland einäschern werde und die "Russen" aus der Ukraine raushaben wolle. Nun ist zwar nicht J.T. an den Hebeln der Macht, sondern ihr Protegé. Derist nebenbei auch noch "Atlantiker" und Busenfreund von Biden, Kerry und Co. Amerikanische Firmen wollen im Osten Gas fracken, was liegt also näher, als "eins und eins" zusammenzurechnen? Unbewohntes Gebiet lkässt sich doch viel leichter in eine unbewohnte Wüste fracken...
    Wo keiner wohnt, gibts auch keinen Widerstand....


    Unmittelbar nach den Ankündigungen von Frau J.T. hjat übrigens das Parlament der Ukraine beschlossen, dass man die Ukraine verlassen wolle...


    Das Schrappnellteile ein so einheitliches Trefferbild zeigen, ist in etwas so wahrscheinlich, wie der Einsturz von Wolkenkratzern nach Bränden (falls Ihr wisst, welche ich meine...). Der Sinn dieser Raketen besteht ja darin, möglichst viele große Löcher in den Rumpf eines Flugzeugs zu reißen...


    Wenn ich in letzter Zeit so Berichte über die südamerikanischen "Schurkenstaaten" lese, dann verlangen diese wohl recht massiv von den USA "Terroristen" auszuliefern, die in ihren Ländern hunderte Menschen umgebracht haben. In Todesschwadronen, bei Bombenanschlägen, als Folterer. Natürlich werden sie nicht ausgeliefert, weil sie das im Auftrag der CIA für die "Freiheit" (des Marktes) getan haben. Warum nicht auch in der Ukraine?


    Außerdem sollen wir mal wieder von Wesentlichem abgelenkt werden (TIPP und Co)...

  • Bei spon macht man grad Panik, wie sich das Neurussland der Separatisten ausbreiten wird:
    http://www.spiegel.de/politik/…protestiert-a-991614.html
    Die Karte zeigt Gebiete bis hinunter zu Moldawien/Transnistrien - das Gebiet von Luhansk/Donetzk macht aber weniger als 20% dieser Fläche aus; anscheinend ist von spon irgendeine uralt-Karte aus dem Zarenreich als Grundlage genommen worden; ist also in etwa so, als wenn Polen sich von Deuschland bedroht fühlen würde, und als Beweis die Karte von Großdeutschland in den Grenzen von 1938 zeigen würde, die einer von den Vertriebenenverbänden als sein persönliches Ziel herumzeigt
    Weist man spon darauf hin, kommen die Beiräge entweder nicht durch die Zensur, oder werden nach Veröffentlichung direkt wieder gelöscht.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • War zwar nicht auf der Spon-hp, als sie den unreflektierten Putin-Titel hatten,
    doch gut zu hören, dass dort Proteste die Kommentarfunktion lahm legten:


    http://alternativlos.org/32/


    Generell interessant zu hören: In Alternativlos Folge 32 reden wir über den kalten Krieg, damals und heute.


    Edith sagt: Habe mich gestern bei Campact eingetragen: Den CETA-Hammer aufhalten.


    Link zum Selbermachen: https://www.campact.de/Ceta-stoppen


    (Eingetragen haben sich: 381.016, Ziel sind wohl 425.000)


    Ansonsten hoffe ich, es wird ein friedlicher September - ohne große, böse Überraschungen.

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )