Politik Diskussion - Reloaded

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alter Schwede, das sieht jetzt schon extrem aus.
      Und heute habe ich keine Lust auf eine aggressive Diskussion.

      Loco Blutaxt schrieb:

      Im Psycholigiestudium, das ich nicht habe, aber ich weiß es aus erster Hand, lernt man, dass der Mensch nur das hört, was er hören will. Ich erweitere das mal auf's Lesen - in der Hoffnung mit dieser Theorie weltberühmt zu werden natürlich.
      Pimps Post und detailverlorenheit untermauern das eindrucksvoll.
      Da werde ich auch gar nicht drauf eingehen. Wo keine Akzeptanz für Argumente und kein selektieren aus rhetorischen Spielereien, führt das nur zu einem destruktiven Ergebnis.
      Ich spars mir. Das sind Diskussionen, die ins unendliche laufen. Vor allem wenn sie mit solcher Verbissenheit geführt werden.
      Ich lese nur zig Werturteile, dann wieder irgendwelche herbeigezogenen Unterstellungen, dann irgendwelche Themensprünge zwischen Grieche, Ausländern, Flüchtlingen, Bürokratie... worüber reden wir jetzt eigentlich?

      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Du findest also, es sei NICHT besonders erwähnenswert, dass in D lebende Ausländer selbst rein finanziell gesehen 3.300€/Kopf für uns Deutsche erwirtschaften? Das ist, wie bei "jedem" anderen Bürger? Warum schreist Du dann nicht: "Mehr Ausländer! Gebt Flüchtlingen legale Möglichkeiten zu immigrieren!"? Dass ich mit der pdf zwei Drittel der Deutschen von ihrem Unglauben abbringe, ist Dir schnuppe?
      Z.B. was ist das fürn Satz? Pimp ehrlich, das ist Bullshit. Da könnte ich jetzt auch wieder son scheiß bringen a la: Das die Leute, dass nicht für "uns Deutsche" machen, dass das Sklaverei impliziert blablablub...

      Du interpretierst da wieder sehr viel hinein und vergisst vielleicht, dass wir nicht alle Magister sind.
      Irgendwie konnte man mit dir mal entspannter und sachlicher Diskutieren.

      Ist ja nett, dass du einiges immer zu Belegen versuchst, aber da fühlt man sich ja erschlagen, einer Meinung aufgezwungen und wehe man widerspricht, denn die Quellen sind ja sicher!!!
      Du erinnert dich ja auch sicher an die Disku, um die Klimalüge, vom IPCC. Und irgendwo gibt es wieder eine Statistik, die man sich rauspicken und hindrehen kann. ^^

      Wie wäre es mit der?
      Einwanderung in D
      Oder hier die Entwicklung der Erstanträge:
      de.statista.com/statistik/date…in-deutschland-seit-1995/
      Oder die Entwicklung der weltweiten Flüchtlingszahlen
      de.statista.com/statistik/date…linge-weltweit-seit-1997/

      Wo will ich damit hin?
      eben!

      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Och Reddi.. erneuter Provokationsversuch, o wha?
      Tja, ich scheine aber gut zu treffen. ^^
      Vielleicht wirds ja doch noch unterhaltsam. ;-P
      Achja... da fehlt ein T! O_o





      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      "Wir helfen ja auch den Griechen"
      Das ist sooo geil, dass du drauf angesprungen bist. xDxD
      Der Satz kam nicht ohne Hintergedanken. ;-P
      Nur mal so.^^




      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Dennoch Grüße, IP, und ein ernst gemeintes: "Entschuldige, Reddi. Du hast jetzt den Mist abbekommen; ich bin diese Argumente einfach leid. Sorry! (wo is'n der Sich-Schämen-Smiley?!)
      Schon ok min Jung. Kriegst es ja auch zurück und wirst zurückgeärgert. :P
      Und es ehrt mich, wenn du dir so viel Mühe gibst. :D
      Nur besser nicht im Postfach..das ist schon seit unseren damaligen Gesprächen voll. xD

      :bier: zwischen zwei Biergläsern liegen die Meinungen dann meist doch gar nicht so weit auseinander. :D
      Dat hab ich jetzt leider erst überlesen. ^^


      Motorschaaf schrieb:

      Mein Gott was soll dann dieses um den heißen Brei reden ? Einfach klipp und klar sagen warum wirklich eine Schließung erfolgte
      Liegt das nicht auf der Hand?
      Also zumindest beim letzten Thread.
      Der driftete in Richtung sinnfreier Polemik.
      Kanns nachvollziehen.
      /E: aso ging um den PW-Thread xD
      Pardon!


      Loco Blutaxt schrieb:

      Im Übrigen wäre der Thread (oder postings davon) längst gelöscht (was er nicht ist), falls die Vermutung rechtlicher Relevanz bestehen würde. Das zeigt schon, dass es darum hier gar nicht geht. Es geht mir hier hauptsächlich um's Administrative (nennt mich ruhig "faul", aber letztlich geht's mir da um meine Freizeit und was ich damit anfangen will) um die Grundsatzfrage, ob das hier der richtige Platz für so was ist. Letzteres ist natürlich unter'm Strich ne Geschmacksfrage.
      Ach Loco, hier war mal deutlich mehr los und das war gut so. Auch dann die Neu-Unterteilung des Forums. Der DW war eigentlich immer ein relativ reifes Forum, in dem es den Mods recht einfach gemacht wurde.
      Wurde die Platzfrage nicht damals beantwortet?
      Gunnar hat doch zum Umgang im Forum etwas gesagt (Die Nutzungsbedingungen kamen ja nicht von irgendwo her. z.B.).
      Allerdings habe ich den PW-Thread schon ewig nicht mehr verfolgt. Einmal raus, kommst du einfach nicht mehr rein. xD
      Korrigiert mich ruhig, wenns anders ist/war. Np.


      Motorschaaf schrieb:

      itte setze diesen Thread einmal in Relation zu den anderen Threads im Bereich "Dies & Das" - dieser Argumentation nach müssten alle Beiträge dort geschlossen werden

      Und ich bin sehr wohl der Meinung, dass es dort Diskussionen gab, kann mich sogar sehr gut dran erinnern mitgemacht zu haben.
      Hey, der Flirtthread war ein absoluter Erfolg!
      Ich bin nämlich darüber tatsächlich fündig geworden. :-/


      Loco Blutaxt schrieb:

      Kein Argument ist für mich besser, als meine eigene Freizeit. Das mag dir nicht passen - ist aber so. Außerdem habe ich nix gerechtfertigt, sondern mich um eine sachliche Schilderung der mir vorliegeneden Fakten bemüht.
      Und darum willst du die Freizeit anderer beschneiden?
      Das passt nicht, sorry.

      Ich kann deine Meinung da schon nachvollziehen, aber... wat solls. :D
      Wir blähen hier eh wieder viel zu viel auf.



      @Loco

      Loco Blutaxt schrieb:

      Edit: @Redwing: Kannst du mir mal verraten, wie du die Mail an mich verfasst hast? Ich versuche, hier über's Forum zu antworten, kann die Nachricht hier aber nirgendwo "entdecken". Ein technisches Wunder? Klär mich mal auf, bitte.
      Ach verdammt Loco! Hab ich den falschen Knopf gedrückt? xD
      In dein Profil -> Dort rechts oben kannste ne Konvo (PNs) starten oder ne Mail versenden ( wenn du deine Adresse angegeben hast).
      Ich hab wohl aus versehen auf Mail geklickt. ^^
      Ich hatte aber auch mal das Prob, dass die Mails danne infach weg waren oder nicht ankamen, aber das war noch im alten Forum.
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • B2T:

      Also worauf konzentrieren wir uns jetzt?
      Flüchtlinge?
      Asylbewerber?
      Einwanderer (Migranten)?

      Wollen wir das konstruktiv angehen oder am Ende nur Stammtischmäßig auf Vater Staat schimpfen?

      Ich sage ja, in der Ruhe liegt die Kraft. Ich bin auch nach einer schlaflosen Nacht und nem langen Arbeitstag nur bedingt Aufnahmefähig.
      Aber jetzt mitm Kaffee bessert es sich langsam. ^^









      pimp schrieb:

      IchMachEinenAufPimp schrieb:


      Wir nehmen weder in absoluten Zahlen besonders viele Flüchtlinge auf (und an), noch sind die Quotienten Kopf/Flüchtling und BIP/Flüchtling in Deutschland besonders herausragend. Ganz im Gegenteil. Dass wir in dieser Hinsicht ein so tolles Land sind, das an seine Grenzen stößt, ist mMn von unseren Ps frei erfunden.
      [/quote]

      Das muss man relativ betrachten.
      Hier hängt es davon ab mit wem du uns vergleichst.
      Ist ein direkter Vergleich überhaupt sinnvoller?
      Logisch wandern in die Türkei mehr ein, da es ein Nachbarstaat der Krisenregionen ist.
      Macht uns das dann zu einem geizigen Land? Würde Holland überflutet werden... na es geht zu weit.
      Die Statistiken mögen nicht lügen, ok?, aber das ganze zu pauschalisieren, wird der Komplexität der Thematik mMn nicht gerecht und ebenso
      überzeugt mich das im Umkehrschluss weniger.

      zB. Schweden, call me unwissend oder Schnitzel, aber warum gibt es dort (verhältnismäßig) mehr Asylanträge?
      Werden die überhaupt angenommen? Ist die Ablehnungsquote eventuell doppelt so hoch, wie in Deutschland?
      Jetzt kommt die Stats, das Schweden bei weniger Anträgen, mehr annimmt.
      Warum ist das so?
      Wir haben einen gewissen Status in der Welt, ziehen Anträge automatisch an, aber sind diese auch alle berechtigt?
      Du weißt ja nicht, wer die Anträge gestellt hat. Das müssen nicht nur Syrer gewesen sein, sondern vllt. auch ein paar Edward Snowdens...

      Du musst Statistiken wahrnehmen für den Zweck für den sie erstellt wurden.
      Zweckentfremdest du sie, verliert sie ihre Aussagekraft.
      hier haben wir viel Ceteris Paribus.

      Spiel mal mit Kennzahlen?
      Wvl. Prozent wurden denn abgelehnt?
      Trotz der riesigen Summe an Anträgen, sieht die Deutsche Quote immer noch besser aus, als die einiger Nachbarn.















      pimp schrieb:

      IchMachEinenAufPimp schrieb:


      Schweden (2014): 80.000 Asylbewerber, 40.000 Bewilligungen, ein Flüchtling je 10.750.000$ BIP.
      Deutschland (2014): 200.000 Asylbewerber, 65.000 Bewilligungen, ein Flüchtling je 44.850.000$ BIP.
      [/quote]

      Wo korreliert das denn?
      Es geht bei der Flüchtlingsfrage nicht um Kosten. Das betonst du immer wieder selbst.
      Geld ist auch da. Da liegt doch gar nicht die Problematik der Situation.
      Das ist jetzt ein Vorwand für Gesellschaftskritik.
      Unser land ist nicht perfekt, ich mags trotzdem.
      Wo anders arbeiten sie auch nicht unbedingt besser.

      Deine Thesen sind mir manchmal einfach zu Eindimensional.
      Bzw. verfrühte Konklusionen.

      So schelte mich

      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • Volker der Raue schrieb:

      Deswegen wollte der ehemalige Mod auch die Entscheidung Gunnars abwarten.

      Man kann nicht einerseits argumentieren dass Gunnar rechtlich belangt werden kann anderseits sagen dass wir Gunnar mit "dem Scheiss in Ruhe lassen" sollen.

      Ich sags jetzt mal oeffentlich:

      Gunnar sprich ein Machtwort. Politikdiskussion im DW -> ja oder nein!
      Sry for DP, aber soll nicht untergehen (ist im D&d eh wurscht)

      Verschwoerungstheorethik

      Da sagt Gunnar doch etwas zum Thema, oder sehe ich das falsch?
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • Conan schrieb:

      Dann wurde es [~Imeaps Beiträge] aber in meinen Augen wirklich immer länger, immer detailverliebter, immer verbitterter, immer rechthaberischer undwasweißichnichnoch

      immer länger -> mehr Mühe gegeben ;)
      detaillverliebter -> an sich ein Lob ;)
      verbitterter -> hast Recht, und stört mich selbst. Ich kann nicht anders, sorry dafür.
      rechthaberischer -> s.o., sorry :)


      Ihr seht sofort, warum ich rechthaberischer und verbitterter geworden bin. Weil Zahlen nicht mehr interessieren und Zahlen für mich das höchste, weil neutralste, Gut sind.

      Redwing schrieb:

      was ist das fürn Satz? Pimp ehrlich, das ist Bullshit.

      Mein Zitat, dass "in D lebende Ausländer pro Kopf (nach Abzug aller Sozialleistungen) 3.300€ erwirtschaften" ist Bullshit. Weil ich es geschrieben habe? Wie gekennzeichnet stammt das Zitat aus einer pdf vom ZEW (Zentr. europ. Wirt.) - dem seriösesten Institut dieser Art (zumindest nach Tagesschau.de und ZDF.de).

      Die angegebene Zahl wird ohne mit der Wimper zu zucken als "Bullshit" weggewischt - und ohne Gegenquellenangabe, bzw. auch nur dem Ansatz eines Gegendarstellungsversuchs.


      Redwing schrieb:

      Du interpretierst da wieder sehr viel hinein
      Ich habe gar nichts reininterpretiert, sondern sachlich und faktisch dargestellt, dass in Deutschland lebende Ausländer (2013) entgegen der Meinung zwei Drittel aller Deutschen den Sozialstaat nicht be-, sondern entlasten! Punkt. Da is' nichts dran zu rütteln. Nicht mit "Milchmädchenrechnung", nicht mit "jeder belastet per se", nicht mit "Bullshit".


      Redwing schrieb:

      Wie wäre es mit der?
      Einwanderung in D
      Oder hier die Entwicklung der Erstanträge:
      de.statista.com/statistik/date…in-deutschland-seit-1995/
      Oder die Entwicklung der weltweiten Flüchtlingszahlen
      de.statista.com/statistik/date…linge-weltweit-seit-1997/

      Einwanderung in D interessiert hier nicht! (Das ist btw. der Grund, warum obige pdf praktisch am Thema vorbei geht: Hier lebender Ausländer!=Flüchtling).
      Ansonsten weiß ich nun, dass Du meine Beiträge nicht liest. Die beiden anderen Statistiken habe ich selbst hier verlinkt. Du bist doch der, der meine Zahlen abstreitet?! Jetzt postest Du sie selbst?


      Redwing schrieb:

      zB. Schweden, call me unwissend oder Schnitzel, aber warum gibt es dort (verhältnismäßig) mehr Asylanträge?
      Werden die überhaupt angenommen? Ist die Ablehnungsquote eventuell doppelt so hoch, wie in Deutschland?
      Jetzt kommt die Stats, das Schweden bei weniger Anträgen, mehr annimmt.
      Warum ist das so?
      Wir haben einen gewissen Status in der Welt, ziehen Anträge automatisch an, aber sind diese auch alle berechtigt?
      Du weißt ja nicht, wer die Anträge gestellt hat. Das müssen nicht nur Syrer gewesen sein, sondern vllt. auch ein paar Edward Snowdens...

      Du musst Statistiken wahrnehmen für den Zweck für den sie erstellt wurden.
      Zweckentfremdest du sie, verliert sie ihre Aussagekraft.

      Bitte entschuldige vorab, aber Du hast keinen Schimmer, worüber Du redest. Das lass' ich trotz allem so stehen; auch wenn ich mir damit (s.o. zu Conan) selbst ins Bein schieße. Ja, da bin ich verbittert.

      Die Ablehnungsquote in Schweden hatte ich bereits gepostet.
      Statt hier doofe Fragen zu stellen, lies entweder meine Beiträge ordentlich, oder schau selbst nach. Tu mir den Gefallen und mach das im Falle Schwedens mal wirklich. Du wirst Dich wundern.


      Redwing schrieb:

      Wvl. Prozent wurden denn abgelehnt?
      Trotz der riesigen Summe an Anträgen, sieht die Deutsche Quote immer noch besser aus, als die einiger Nachbarn.
      Du liest meine Beiträge nicht. Die Ablehnungsquote liegt in Deutschland 2015 bei 63%. Sie ist höher, als die der meisten Nachbarn. Die Ablehnungsquote lag 2014 ähnlich und 2013 bei 75% - das habe ich per Bild im letzten Post gezeigt. Scheint Dich nicht zu interessieren; liest Du ja nicht (oder legst es unter "mal wieder Zahlenmist von Pimp" ab).


      Redwing schrieb:

      Wo korreliert das denn?
      Es geht bei der Flüchtlingsfrage nicht um Kosten. Das betonst du immer wieder selbst.
      Geld ist auch da.

      Wo es korreliert, dass wir erst 44.000.000 Dollar wertschöpfen müssen, dass wir uns bereiterklären EINEN Flüchtling aufzunehmen? Weiß ich auch nich, keine Ahnung.

      Geld ist auch da, hehe, ja! Da korreliert es doch! Geld wird nur nicht ausgegeben. Soll ich Dir dazu wieder 'ne Statistik der Bundesregierung (HHalt) posten? Oder von der uno? Oder vom IWF? Ahne, wenn ich's poste, liest Du sie ja nicht, und wirfst mir vor, Dich mit so vielen Zahlen zu erdrücken.


      Redwing schrieb:

      Unser land ist nicht perfekt, ich mags trotzdem.
      Ich auch. Is' mir aber zu polemisch ;)


      So, ich hab's aber verstanden. Dich interessiert das alles genaugenommen gar nicht. Du magst es nur, mit mir zu diskutieren. Das hier schafft Klarheit:

      Redwing schrieb:

      Das ist sooo geil, dass du drauf angesprungen bist. xDxD
      Der Satz kam nicht ohne Hintergedanken. ;-P
      Nur mal so.^^

      Nur mal so: Ich habe alle Zahlen verifiziert, meine eigenen Schlüsse gezogen und diese mit vollster Überzeugung vorgetragen. Du hast versucht mir mit vollster Überzeugung das Gegenteil zu beweisen - und zwar instant. Entweder, Du hattest bereits einen riesen Informationsvorsprung, oder eben Du bist es, der auf Biegen und Brechen versucht die Statistiken (innerhalb weniger Stunden "Recherche", höhö) wie gewünscht zu verdrehen. Sofern Du an einer Stelle nicht weiterkommst, schreibst Du entweder: "In Schweden könnte ja auch eine hohe Ablehnungsquote sein" (rätst also), oder "Siehste, hab' ich ja nur geschrieben, um Dich zu provozieren".


      Redwing schrieb:

      Zitat Imeap: "Wir nehmen weder in absoluten Zahlen besonders viele Flüchtlinge auf (und an), noch sind die Quotienten Kopf/Flüchtling und BIP/Flüchtling in Deutschland besonders herausragend. Ganz im Gegenteil. Dass wir in dieser Hinsicht ein so tolles Land sind, das an seine Grenzen stößt, ist mMn von unseren Ps frei erfunden."


      Redwing: Das muss man relativ betrachten.
      Das ist ohne Witz blanker Hohn. Nachdem ich alle relevanten Ländervergleiche zu allen gezogenen Schlüsse poste, antwortest Du: "Das muss man relativ sehen!". Unfassbar.


      Naja, wem das alles zu polemisch/verbittert/wasauchimmer ist, hier zwei Sätze ohne alles:

      Statt 70.000 angenommene Flüchtlinge zu benennen, werden Prognosen über die Anträge (bis zu einer Millionen) kommuniziert.
      Eine würdige Soforthilfe von 2,25Mrd/Anno für alle europäischen Flüchtlinge ist uns zu teuer, lieber bauen wir für das gleiche Geld Grenzanlagen, um Flüchtlinge abzuhalten.

      Grüße, IP

      PS: Ich bin nicht unbelehrbar und würde auf Argumente eingehen, die Sinn haben. Erwartet habe ich den Einschub, dass 70.000 angenommene Flüchtlinge für Jan-Jul nicht representativ für 2015 sind (da sich die Anzahl der angenommenen Flüchtlinge jeden Monat erhöht hat), und, dass die 3.300€/Ausländer irrelevant sind, da es sich hier größtenteils nicht um Flüchtlinge handelt (allerdings auch nicht um diejenigen Ausländer, die einen dt. Pass haben). Dass die Zahlen von BuReg, Uno und Statstica (ohne Hintergrundwissen, aus dem Gefühl entschieden) abgelehnt werden, hätte ich nie gedacht.

      edit: Sagt mehr als tausend Worte:


      Nähmen wir an, ich hätte im PW-Thread recht (es gab nie einen terroritischen Anschlag in D (schon gewusst, dass der letzte "islamistische Anschlag", von der Staatsanwaltschaft fallengelassen wurde, da "nicht davon auszugehen" sei, dass überhaupt nur "ein Bombenbau geplant" war?!); die Euro- Schuldenkrise ist gewollt; die Flüchtlingsdebatte ist gewollt), dann haben wir unter den zehn Top-Ängsten der Deutschen sieben erfundene Ängste. Soviel zur Öffentlichen Meinung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von IchMachEinenAufPimp ()

    • IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Die angegebene Zahl wird ohne mit der Wimper zu zucken als "Bullshit" weggewischt - und ohne Gegenquellenangabe, bzw. auch nur dem Ansatz eines Gegendarstellungsversuchs.
      Um die Zahl gehts dabei doch gar nicht. sondern um deine Intention. Hast du völlig falsch verstanden.

      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Ich habe gar nichts reininterpretiert, sondern sachlich und faktisch dargestellt, dass in Deutschland lebende Ausländer (2013) entgegen der Meinung zwei Drittel aller Deutschen den Sozialstaat nicht be-, sondern entlasten!
      Stelle ich auch nicht in Frage.

      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      inwanderung in D interessiert hier nicht! (Das ist btw. der Grund, warum obige pdf praktisch am Thema vorbei geht: Hier lebender Ausländer!=Flüchtling).
      Ansonsten weiß ich nun, dass Du meine Beiträge nicht liest. Die beiden anderen Statistiken habe ich selbst hier verlinkt. Du bist doch der, der meine Zahlen abstreitet?! Jetzt postest Du sie selbst?
      Ach Pimp, versuch dir doch nicht alles umzudrehen. Die stats waren nichtmal ernst gemeint, sondern rhetorisch gedacht.
      Du verbeißt dich da in was...
      Ebenso streite ich nicht ab oder sage sie sind falsch.
      Is auch wurscht, ich brauche mich nicht in eine Position drücken zu lassen in der ich mich rechtfertigen muss. ^^

      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Das ist ohne Witz blanker Hohn. Nachdem ich alle relevanten Ländervergleiche zu allen gezogenen Schlüsse poste, antwortest Du: "Das muss man relativ sehen!". Unfassbar.
      Vielleicht bin ich ja otto-normal nicht dr. allwissend? verbringe nicht Stunden mit Recherchen und führe nebenbei noch ein Leben?
      Wenn Fragen nicht erlaubt ist, ist diskutieren auch sinnlos.

      Hier muss man erstmal nen überblick bewahren.


      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Nur mal so: Ich habe alle Zahlen verifiziert, meine eigenen Schlüsse gezogen und diese mit vollster Überzeugung vorgetragen. Du hast versucht mir mit vollster Überzeugung das Gegenteil zu beweisen - und zwar instant.
      Und was stört dich jetzt daran? Überzeuge mich doch. So läuft der Hase.

      Vllt. liegt es daran, dass deine Ansichten immer so alternativlos und endgültig hier vorangetragen werden. Wie soll ich das ernst nehmen, wenn ich dann zu hören kriege, dass die Politiker irgendwie scheiße und Schuld sind und die Presse uns anlügt? Du lässt ja selbst keine Kritik zu. Ich habe versucht dir etwas klar zu machen, bei all den Zahlen übersiehst du das vielleicht. Ist ok, Intentionen kennt der Verfasser eben nur selbst allein.

      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      PS: Ich bin nicht unbelehrbar und würde auf Argumente eingehen, die Sinn haben. Erwartet habe ich den Einschub, dass 70.000 angenommene Flüchtlinge für Jan-Jul nicht representativ für 2015 sind (da sich die Anzahl der angenommenen Flüchtlinge jeden Monat erhöht hat), und, dass die 3.300€/Ausländer irrelevant sind, da es sich hier größtenteils nicht um Flüchtlinge handelt (allerdings auch nicht um diejenigen Ausländer, die einen dt. Pass haben). Dass die Zahlen von BuReg, Uno und Statstica (ohne Hintergrundwissen, aus dem Gefühl entschieden) abgelehnt werden, hätte ich nie gedacht.
      Na, da sind wir doch wieder auf einer Basis. ^^
      Eben da wollte ich doch u.A: drauf hinaus. Ausländer (anderer Pass) ist ungleich Flüchtling in dem Kontext zu sehen.
      Da ich nicht 2/3, sondern 1/3 Deutschland bin, hatte mich das jetzt auch nicht so gewundert.

      Aber mal zur neuen Statistik:

      IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Nähmen wir an, ich hätte im PW-Thread recht (es gab nie einen terroritischen Anschlag in D (schon gewusst, dass der letzte "islamistische Anschlag", von der Staatsanwaltschaft fallengelassen wurde, da "nicht davon auszugehen" sei, dass überhaupt nur "ein Bombenbau geplant" war?!); die Euro- Schuldenkrise ist gewollt; die Flüchtlingsdebatte ist gewollt), dann haben wir unter den zehn Top-Ängsten der Deutschen sieben erfundene Ängste. Soviel zur Öffentlichen Meinung.
      Gewollt? Fremdinszeniert oder gewollt von Mehrheit darüber zu sprechen. Richtung VT muss ich sagen...du weißt schon. Soll hier nicht Thema sein.

      Durch die Medien werden diese Themen halt immer wieder mal geschürt, was mich ziemlich ärgert, weil du jedem Holzkopf dann erklären musst, dass er beruhigt einschlafen kann. xDxD

      Ach pimp
      Zum Thema Informationslage habe ich dir bereits etwas geschrieben.
      Wenn wir weg davon kommen uns gegenseitig nicht ernst zu nehmen und zu kritisieren, können wir dann reden? :D
      Freu dich doch drüber.
      Auch ich irre mich mal, kein Thema.

      So jetzt muss ich mich aber verabschieden bis Sonntagabend, keine Zeit mehr. :)

      Schönes WE!

      /E:
      Warum gabs eigentlich noch nie nen DW-TS? :D
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • Redwing schrieb:

      Wenn wir weg davon kommen uns gegenseitig nicht ernst zu nehmen und zu kritisieren, können wir dann reden?
      Freu dich doch drüber.
      Auch ich irre mich mal, kein Thema.

      So jetzt muss ich mich aber verabschieden bis Sonntagabend, keine Zeit mehr.

      Schönes WE!
      Dir auch ein schönes WE :)
      Ich nehme Dich ernst, dass ist ja mein Problem :D :crazy:
      Ich nehme vieles wohl zu ernst..

      Hier ist's ja wieder symptomatisch, was den DW an meinen Beiträgen stört, wa?

      Schande über mich (~meinen Stil), aber Lob an meine Zahlen! :P

      Grüße, ich muss innen Kio arbeiten - und Zeitung lesen. xD
    • Es gab mal einen Drachenwald IRC Channel, aber ich glaube der starb mangels Nutzer irgendwann aus. Von mir aus könnt ihr das auch gerne wieder einrichten, solange das aber nicht aus dem DW-Team moderiert wird werden wir uns wahrscheinlich davon distanzieren.

      Zum Thema Politik generell. Das könnt ihr gern Diskutieren, aber unter der Prämise, dass ein jeder seine eigene Meinung hat und diese auch ohne Rechtfertigung zu respektieren ist. Natürlich ist es hier aber einfacher, einer Meinung zu respektieren, die klar begründet werden kann. Politik ist nun einmal ein sehr emotionales Thema - welches die Gemüter zuweilen schon mal sehr erhitzen kann, da wird das alles schonmal gerne vergessen. Solange es sachlich bleibt und gesittet zugeht darf Politik gerne diskutiert werden. Nur sobald jemand versucht sein Gegenüber zu bekehren geht es mir gegen den Zeiger, den meisten anderen Usern wahrscheinlich auch.

      Das gleiche gilt im Grunde auch für Verschwörungstheorien, nur lassen sich diese halt nicht wirklich sachlich Begründen, ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Deswegen sind Verschwörungstheorien unerwünscht. Im Grunde gilt hier Ockhams Razor, in Latein lex parsimoniae auch bekannt als Sparsamkeitsprinzip. Was sich mit wenigen Vermutungen schlüssig erklären lässt ist mit hoher Wahrscheinlichkeit richtiger als andere Ansätze.

      Was Loco und mich gestört hat war die Art und Weise. Den Pressewitze Thread habe ich geschlossen, da dieser gegen Ende zu einem reinem Log geworden ist. Es wurden Beiträge gepostet, dabei kurz kommentiert - über Niveau und Qualität lässt sich streiten; ich empfand es neben trocken auch als polemisch, Conan scheinbar nur trocken, Loco offensichtlich nur polemisch; Geschmackssache halt - und anschließend nicht weiter darauf eingegangen. Unserer (Loco, Ich) Meinung nach ist das in einem eigenem Blog besser aufgehoben. Merke: Logeinträge -> Blog, Diskussionsbeträge -> Foren

      Das Gunnar zur Zeit nicht Antwortet liegt daran, dass er im Urlaub ist!

      Vllt noch ein paar Faustreglen:
      • Wer mehr als einen Beitrag braucht im eine Antwort zu schreiben hat keine anderen Hobbies (Annahme).
      • Wer mehr als 10 Zitate aus einem 10 Zeiligem Beitrag macht habe ebenfalls kein nennenswertes Privatleben (Annahme).
      • Ab dem dritten Posting von der gleichen Person rutscht mein Mauszeiger langsam in Richtung Moderationstools (Fakt).
      • Moderatoren haben auch Meinungen zu verschiedene Themen (Fakt).
      • Moderatoren Meinungen können von der eigene Abweichen (Zufallsereignis).


      Soweit so gut. Ich werde wahrscheinlich nichts weiter dazu beisteuern. Alltags-Politik langweilt mich zu tode. Deswegen schau ich in solche Themen auch nicht rein.

      Vllt noch ein Fetzen Alltag: "Was sagen sie zu all den Flüchtlingen?" "Willkommen(!), natürlich, was sonst?!"
      In diesem Sinne hat mich mich sehr gefreut, dass neulich mal wieder Schrei nach Liebe im Radio lief.

      So, jetzt aber.
      ALLES WAS ICH ANSABBER' GEHÖRT MIR!
    • Schonmal dran gedacht, dass das Hinterfragen von Politik- und Presseaussagen und ein Abklopfen auf tatsächliche Umstände/Gegebenheiten/Gesetze/Entscheidungen ein Hobby ist?! :king:

      Quappe schrieb:

      Vllt noch ein Fetzen Alltag: "Was sagen sie zu all den Flüchtlingen?" "Willkommen(!), natürlich, was sonst?!"
      Top! :)

      edit: Abschließend kommt noch das hier von mir. Mittlerweile sollte jeder selbst entscheiden können, welche Zahlen wie zu interpretieren sind. Hier ist die Interpretation unserer beiden Ps:



      Spiegel-Online.de schrieb:



      Deutschland: Kosten für Flüchtlinge auf zehn Milliarden Euro geschätzt
      800.000 Flüchtlinge kommen in diesem Jahr nach Deutschland - die Kosten für Bund, Länder und Gemeinden werden laut einem Zeitungsbericht bei zehn Milliarden Euro liegen. Steuererhöhungen schließt Kanzlerin Merkel aber aus.
      Damit wurde von meiner Seite alles zum Thema gesagt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IchMachEinenAufPimp ()

    • Yes, Tickets für Pispers am 24.09.2015 in Bottrop doch glatt noch verfügbar! Allerdings just drei weniger :DD Würde mich freuen, da mal 'n DWler zu treffen^^

      PS: Friedensangebot:

      PPS: Noch eins: tagesschau.de/inland/hilfe-fue…chtlinge-briesen-101.html Der Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt hat zwei Flüchtlinge bei sich zu Hause aufgenommen und hilft ihnen bei Deutsch-Unterricht und Jobsuche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IchMachEinenAufPimp ()

    • Obwohl ich jetzt ein Freund des anderer-thread-wiederaufmachens bin und mich hier nun zurück bis heraus
      halten wollte.. .. geht ja eh nicht ganz.. .. hab ich da nun etwas:

      Das kommt übrigens (interessanter- wie lustigerweise) aus dem geschlossenen "Verschwörungstheorethik" thread,
      ist nicht von mir, habs ganz inhaliert und finde das.. wichtig. Wobei "wichtig", selbst als subjektiv wahrgenommen, zu wenig scheint. Gepostet hat das damals "lixue2", und ich mag mich da ganz außerordentlich wie *dick!* bedanken!!

      undergroundnoises.wordpress.co…-abbild-der-wirklichkeit/

      Sollte jmd. die Eigenlebenszeit so arg beschnitten sein, dass man nur wohlüberlegt Videos konsumieren kann:
      Guckt/Lauscht den letzen 15 Minuten.

      Daher auch mein Punkt (den ich auch lieber mal persönlich samt (verdienter!) Lobhudelei (wie +Zukunftsideen)
      in einer mail vertippe):

      Dieser Zeitungsartikelvergleich vom Pimp.. .. das kann man sich nicht kaufen, so etwas.
      Das war nicht nur *sehr* (! wie-geht-hoch-42?) gut, generell, für alle, für den Wald, das.. war schon.. .. genial.

      Wobei: Genial.. da schläft man dann ein, ist man mal in der Genialität gelandet. Also: Guuuuuut! ;)))))

      Stellte mir, wo der thread nun weg war, halt mal die Frage:

      Wie würde ich das machen? Wieviel Zeit dafür brauchen?

      Und da.. tscha.. bitte *weitermachen!* , mein lieber Mr. Pimp, ernsthaft (!!)

      Genau *das* bitte weiter.. ist *gut*, ist *wichtig* ! Wenn Du *das* weitermachst,
      bloggst, oder hier, phuck: Wär *mir* 5 € im Monat orso wert.

      Ansonsten: Habt Euch mal alle wieder gern.. wir sind doch alle auf der selben (Drachenwald! Heroes!) Seite ;)








      * no *likes* , please*
      (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )
    • Moin,

      ich möchte nicht zu allem Stelung nehmen - aus rein zeitlichen Gründen. Jedoch kann ich diesen Teil einfach icht unkommentiert so stehen lassen.

      Sordak schrieb:


      Aber eines muss ich wirklich loswerden: Ich kann diese ganzen Willkommen plerrer nicht leiden. Diese Selbstbeweihräucherung ist sowas von lächerlich. Eine Schweigeminute für Traiskirchen ist in den Österreichischen Radiocharts. Wem hilft das? Den Flüchtlingen? Dem Land? Das hilft überhaupt keinem.
      Das Land ist in einem emotionalen Trubel, jeder möchte ein Stück Rechtschaffenheit haben bevor es keine mehr gibt. Darum stehen sie auch wie die Zinnsoldaten am Bahnhof und winken und klatschen. Den Flüchtlingen geben sie nur falsche zuversicht. Aber wenigstens sie können sich in Szene setzen.
      Ja, das hilft den Flüchtlingen ! Und wie das hilft! Jedenfalls hilft es deutlich mehr als erster Schritt auf dem langen Weg zur erfolgreichen Intergration als ein anzünden der Unterkünfte kurz vor dem Bezug derer.

      Die Art wie man jemanden willkommen heisst hat EXTREM große Auswirkungen auf die integration oder die generelle Stimmung. Es gibt nichts aber auch gar nichts schlechtes daran wenn Menschen positiv empfangen werden. Und das ist nicht nur auf Flüchtlinge begrenzt. Mit ein keinem bischen nachdenken kannst du das auch sicher nachvollziehen. Beispielsituationen aus dem Alltag gibt es massig dazu. Der Ton macht grundsätzlich die Musik !
      Mit "Selbstbeweihräucherung" hat das nichts zu tun sondern einfach mit gesundem Menschenverstand.

      Wie stellst du dir denn das "Willkommen" vor ? Wäre es dir wirklich lieber gewesen wenn an den Bahnhöfen wie z.b. in Dortmund geschehen die klatschenden Menschen weg geblieben wären und statt dessen NUR eine Handvoll Nazis "Willkommens-Parolen" gegrölt hätten ? Wäre das wirklich der bessere Weg jemanden Willkommen zu heissen in deinen Augen ? Ich denke nicht!

      Nach deiner Logik wäre jede Hilfsorganisation der Welt ja auch nur eine "Sebstbeweihräucherungsorganisation" -
      Und Zig Tausende Ehrenamtliche Helfen in Deutschland in allen möglichen Bereichen alles nur Selbstdarsteller ?
      Einfach nur kappes.

      Welcomeschaaf


    • Ah, ich vermisse meinen Presse-Witze-Thread..

      Und herrlich, wie ein nicht kleiner Teil wieder denken wird: "RTL - da ist's klar! Der ARD passiert sowas nicht!"

      PS: Mal einen Schritt weiter denken: Wie krass ist das eigentlich? Das sind unsere Nachrichten!

      PPS: 13-Jährige in Flüchtlingsheim von Flüchtlingen vergewaltigt (iwann in letzten Tagen.. Googlos weiß Rat). Schonmal gehört? Tja, so ist das mit unseren nicht vorsortierten, lückenlosen Nachrichten. Läuft. Alles. Nicht.

      Spoiler anzeigen
      Die deutsch-ungarische "Grenze" ist Österreich!



      ZEIT schrieb:

      "Grenzsicherunghat Vorrang vor Flüchtlingsschutz bekommen", sagt Migrationsforscher Franck Düvellvon der Universität Oxford, "dasbelegen die vielen Fälle von unrechtmäßiger Abweisung sowie die inzwischen über20.000 Todesfälle an den EU-Außengrenzen seit Anfang der 1990er Jahre." Viele sagen, Europa bauesich nach und nach zur Festung aus. Tatsächlich stellt die EU seit 2007 insgesamt vier Milliarden füreinen länderübergreifenden Fonds mit dem schönen Namen Solidarität und Steuerung derMigrationsströme zur Verfügung. Das Geld"werde überwiegend zur Abwehr von Flüchtlingen und Migranten eingesetzt", kritisiert die Menschenrechtsorganisation Amnesty International. DieStatistiken der Europäischen Agentur Frontex, die für die Sicherung der Grenzenzuständig ist, bestätigen das: Demnach hat die EU allein zwischen 2007 und 2011insgesamt 2,2 Milliarden Euro an ihre Mitgliedsstaaten gezahlt – davon kamen366 Millionen Euro in Form von Nothilfe und Unterbringungskosten bei denFlüchtlingen an, für 481 Millionen förderten die Zielländer Sprachkurse oder Integrationsmaßnahmen. Doch rund die Hälfte des Geldes, nämlich gut eine Milliarde Euro, floss in denBereich Grenzsicherung, also den Bau von Zäunen, Überwachungsanlagen und Grenzkontrollen.

      Wenn wir also Zäune bauen, ist das "Solidarität und Steuerung der Migrationsströme",wenn Ungarn baut, ist das einSkandal, menschenunwürdig und asozial...