Was hört ihr grade?

  • Sophie Hunger - Alles


    *freu me auf Konzi am Sa. in ERF* :)


    Erlebte die schon einmal live und.. *Worte können das nicht beschreiben*


    *aufgestellte Gänsehauthaare von den Armen bis dahin wieder herunterstreich versuch*

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Kinderlied ;-)
    'Unsre Väter sind Versager, haben's nie zu was gebracht ...'


    Böse!


    Ich öffne gleich am 1.Dezember
    Alle Türchen vom Weihnachtskalender

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

    2 Mal editiert, zuletzt von Andrean ()

  • Aus leider aktuellem Anlass: Stone Temple Pilots.


    Rest in peace, Scott.


    Benannten unsere Computergruppe nach "Plush". Schon schade.

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Das erste, was mir eine Freundin auf meine SMS, dass er tot ist, geantwortet hat:
    "Damit hat er immerhin bewiesen, dass er nicht unsterblich ist."


    Was natürlich Quatsch ist. Der menschliche Körper ist halt defizitär veranlagt. Aber fragt mal nen Buddhisten, ob Lemmy tot ist... ^^

  • RIP David Bowie !
    Von dem hab ich alle CDs, und schon zu DDR-Zeiten alle Platten aufgenommen, die ich kriegen konnte (mein Bruder hattte mindestens 10 Stück für mindestens 100 Mark pro Stück zusammengekauft); bei allen seinen Konzerten nach der Wende in Berlin war ich natürlich auch!

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • This is Major Tom to Ground Control
    I'm stepping through the door
    And I'm floating in the most peculiar way
    And the stars look very different today


    Die relevanten Musiker sind am aussterben - und übrig bleibt der Konserven-Schrott des 21. Jahrhunderts.
    Traurige Zeiten - und man merkt, dass man langsam alt wird.

  • Meimei, so relevant war der auch nicht...Pop halt. Da ging es doch mehr um das drumherum.
    Gibt auch gute neue Musik Loco, und die alte bleibt erhalten.
    Heute war mal wieder die Tränendrüse angesagt, hab ich so das Gefühl. Auch wenn jeden Tag schlimmeres passiert als das jemand mit 70 stirbt.

  • Gibt auch gute neue Musik Loco, und die alte bleibt erhalten.


    Da ging es doch mehr um das drumherum.


    Gute ja - aber relevante? Wird die Zukunft zeigen. Auf Anhieb fällt mir niemand ein, der aktuell so ein Schwergewicht ist, dass er die gesamte Rock- und/oder Pop-Szene beeinflussen würde.
    Ich bin auch kein Elvis-Fan, aber er ist trotzdem der King. Und ich würde mich nicht mal als großen Bowie-Fan bezeichnen - aber was seine "Leistung" betrifft... Heute geht es doch nur noch um das drumherum - ich will das jetzt gar nicht bewerten. Vielleicht war genau das der größte Einfluss von Bowie. Ohne Bowie keine Madonna, keine Lady Gaga - die ich beide als Gesamtkunstwerk durchaus schätze.
    Und Lemmy (oder die Ramones z.B.) kannste als genauen Gegenpol dazu betrachten. Da war halt alles runtergebrochen auf das Wesentliche - den Rock'n'Roll.


    Na ja - ich seh das ganz anders als du.

  • Ist auf jeden Fall ein interessantes Thema.
    Wer ist relevant, eigentlich entscheidet das immer die Masse. Aber die hat nicht immer den selben Geschmack wie man selbst ;)


    Ich greife mal ein Beispiel vom Gaming auf - World of Warcraft.
    Relevant? Logisch, dadurch wurde mmorpg erst so richtig bekannt.
    Gut? Naja...der Zustand in dem heute die Spiele raus kommen sagt was anderes. Einfluss für mich also eher...negativ.


    Zurück zur Musik, Lady Gaga? Finde ich grausig. Mehr will ich dazu eigtl gar nicht sagen.
    Madonna? Fand ich als Knirps mal interessant. Lag aber vermutlich mehr am Aussehen und ihren Videos.
    Die Musik? Jetzt mal Hand aufs Herz, wer von euch hört Madonna?


    Die Vergleiche mit Motörhead und Lemmy hinken doch sehr...in der Metalszene hat es mehr gebraucht als ein paar nette Refrains, um Kult zu werden. Und auch sonst hat er sich bestimmt nicht verstecken müssen was das drumherum angeht, im Endeffekt ist Pop halt der Markt für die breite Masse und daraus resultiert für mich der Bekanntheitsgrad einer Madonna. Nicht weil sie so schrecklich kultig ist, aufgeführt hat sie sich ja eher wie eine Schlampe (das bringt nochmal +++)


    Michael Jackson? Jau das war ein Superstar.
    Vor allem auch weil er bescheiden gewirkt hat, bei Bowie wirken gerade die Videos sehr arrogant.
    Auf solche Einflüsse kann ich eigentlich gerne verzichten, und bleibe bei meinem Lemmy als Kultfigur der auch ein sehr bodenständiger Typ war.
    Auch wenn das wohl nicht so bekannt war.

  • Ich schrubte ja nicht, dass ich Madonna höre. Ich habe sie als Gesamtkunstwerk eingeschätzt. Die Bitch - und die Lady auch.


    Wer ist relevant,...


    Der, von dem ICH es behaupte natürlich. Wer sonst? :saint:


    ...und bleibe bei meinem Lemmy als Kultfigur der auch ein sehr bodenständiger Typ war.


    Mein Gott! Ich doch auch. Da brauchen wir jetzt wirklich nicht drüber diskutieren. :bier:

  • Musik ist generell eine toll Sache.


    Was mich nervt ist das ständige wettern gegen "Mainstream" in nahezu sämtlichen Foren die es im internets gibt. Als wenn es verwerflich ist das zu hören was die Mehrheit hört.
    Man hat nahezu das Gefühl, dass es für manche wie Gotteslästerung ist kommerziell erfolgreiche Musik zu hören. Und wenn dann plötzlich die eigene Band der man seit Jahren tapfer folgt in den Charts landet muss man diese plötzlich nicht mehr gut finden weil das ja voll blöd ist das plötzlich alle anderen die Band auch gut finden und wenn es der Mehrheit gefällt MUSS ja die Qualität zwangsläufig schlechter geworden sein...


    Ich höre aktuell mit "Brahms Wiegenlied" - auch extremen Mainstream den Millionen in dauerschleife hören jeden Tag weltweit :P


    Musik ist für mich eindeutig Stimmungsabhängiger und Situationsabhängiger als Spiele. Und bei Spielen lässt sich viel einfacher ein Qualitätsvergleich durchführen als bei Musik.
    Und Musik altert auch nicht wie Spiele das tun - bei Games ist das durchaus anders: Wenn ich z.b. Fifa 12 besser Fand als FIFA 14 kann ich den 12er nichtmehr spielen online auch wenn er mir besser gefällt. Ältere Musiktitel kann ich nach wie vor ohne Einschränkungen spielen... Auch Heroes 3 und die Windows 10 Firewall ist leider so ein Beispiel von alterungssbedingen Problemen bei Games...


    Die beeindruckensten Musiker sind für mich diejenigen die mit Ihrer Musik Menschen bewegen - ...also sämtliche Komponisten von Fahrstuhlmusik :crazy:


    Elevatorschaaf

  • Na das lästern ist ja meist auch gutmütig gemeint ;)
    Mir schnuppe wer was hört, aber ich hab z.B. im Radio noch nie Amy McDonald gehört (eine der besten Sängerinnen unserer Zeit, kennen halt nicht viele wie so oft und deshalb erwähne ich sie auch gerne...als Anregung) aber Zeugs wie Lady Gaga läuft rauf und runter.
    Das ist definitiv so gedreht in den "Charts", Radio, früher MTV usw. das die Producer bestimmen wer bekannt und erfolgreich (in Anführungszeichen) ist, und daher kommt das lästern denn das ist auf keinen Fall qualitätsorientiert.


    Genauso ist es doch mit Filmen und oft auch mit Spielen, wer abseits der breiten Masse sucht findet oft genug Juwelen. Wer ein bisschen Zeit investiert, nimmt einfach das beste aus beiden Welten mit.

  • Kommt drauf an welchen Radiosender man hört. Amy McDonald gehört bei den meisten die ich höre jedenfals eindeutig zu den im Radio schon angemessen oft gespielten Künstlern.
    Zeigt aber auch wieder wie grundverschieden die Musikgeschmäcker sind. Für mich klingt die Dame vor allem Live immer als hätte Sie Kermit den Frosch persönlich zum Mittagessen gehabt. Bei leibe nix was ich persönlich hören muss oer für besonder toll erachte.


    Ich höre grade wieder einen Song der mich schon seit Jahrzehnten begleitet und immer enorm motivierend wirkt :) : John Parr "St. Elmos Fire"


    80sSchaaf