Köhler ist weg - what's next?

  • Hey Leute,


    Wie ihr sicher schon mitgekriegt habt, ist Horst Köhler gestern zurückgetreten. Nun stellt sich die Frage: Wer ersetzt den "beleidigten" Herrn Köhler? Zensursula? Ich hoffe nicht... da wär mir sogar Stoiber lieber, dann ham wir wieder was zu lachen :-D


    Gebt euren Senf dazu, das find ich toll an unserer Community, dass wir aus lauter schlauen Köpfen bestehen ;)

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

    Einmal editiert, zuletzt von NeoCat1993 ()

  • Gysi - der kennt im Gegensatz zu Köhler das Grundgesetz und ist ab Sommer auch frei :D

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Wo du schon das Grundgesetz erwähnst: Zensursula würde Artikel 5 am liebsten aufheben, eine andere Rechtfertigung fällt mir für die Youtube- Zensur in Deutschland nicht ein. :-#

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • dann nehmen wir eben erstmal Zensursula, und ab Sommer (Einführung der PC-Totalüberwachung bei Leuten, die schon einmal ein Killerspiel gesehen haben) dann Gysi

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Mach da keine Scherze: Schäuble ist auch im Gespräch..


    Schön fand ich gestern im Radio "Günther der Treckerfahrer":


    Tenor: Wulff sagte in H, Lena sei eine tolle Botschafterin für Deutschland - da sei der Köhlerhorst traurig zurückgetreten.


    Der Nicht-Politiker ist weg, nun kommt ein Lügenerprobter..


    Hoffentlich nicht Schäuble.


    Die Nominierungsidee mit Margot Käßmann, deren Sachbuch momentan auf #01 ist, find ich gar nicht so schlecht..

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Alles bloß den Schäuble nicht. :motz:


    Stoiber wäre zwar mal wieder was zu lachen, aber mal im ernst, diese Position, (immerhin das höchste Amt das man in diesem Land haben kann), sollte schon von einer Person bekleidet werden, die ein gewisses Ansehen hat und die nötige Ausstrahlung auch in der Rhetorik.
    Köhler hatte dies, war aber unterm Strich zu dünnhäutig.


    Wenn die von der Leyen neue Präsidentin wird, wander ich aus. :-#
    Merkel als Bundeskanzlerin war schon ein Schlag ins Gesicht, die wär aber der totale Supergau. :wall:

    Der Fürst der Hölle und seine Untertanen Lord Otto, Turin u. Little Imp - ein höllisches Quartett

  • Pack schonmal die Koffer :D
    Die Käßmann wär auch nicht so geeignet, weil deren Ansehen doch leicht beschädigt ist... :]

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • @Neocat eben drum - ein Mensch! Außerhalb der Politik - von der anderen, teilobskuren Seite :D

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Scheinbar läuft nun doch alles auf die von der Leyen raus. :wall:


    Was ich bei dieser Diskussion witzig fand war das hier...


    http://www.n24.de/news/newsitem_6095418.html


    Ich weiß nicht ob ich es nun gut finden, oder es als totalen Schwachsinn abtun soll. Das geile daran, die Politiker meinten das auch noch ernst. 8o Stefan Raab als Präsi...im Vergleich zur von der Leyen würd ich fast sagen...nehmt ihn. :lol:

    Der Fürst der Hölle und seine Untertanen Lord Otto, Turin u. Little Imp - ein höllisches Quartett

  • Das haben aber auch nur mal wieder schwachmaten von der Jungen Union und der FDP gefordert, frei nach dem Motto. Wenn wir das als erstes Vorschlagen springen wir auf die Welle Ihres Erfolges mit auf.
    Wie ich solche stri..er hasse!
    Die sollten sich mal eher an politik versuchen und nicht wer welche Auszeichnungen bekommt.


    Zum Thema Stefan Raab als Presi, kann ich nur sagen, es gab auch mal das Thema Dieter Bohlen als Bundeskanzler :-(

  • Ich persönlich finde es äußerst schade, dass Köhler so plötzlich zurückgetreten ist. Er ist wenigstens jemand, der seine ehrliche Meinung auch vertreten hat und nicht nur eine Marionette der Politik sein wollte.
    Zugegeben, mit Kritik an seinen Aussagen konnte er nie wirklich gut umgehen, aber der Respekt gegenüber dem höchsten Amt im Staat ist innerhalb der Politiker aller Richtungen praktisch nicht mehr existent :wall:


    Was die Vorschläge angeht, alles bloß nicht Schäuble, Stoiber oder v.d. Leyen - ersterer würde die Grundrechte am liebsten gleich ganz abschaffen, zweiterer kann nicht reden und v.d. Leyen hat sowas von realitätsferne Ansichten (v.a., aber nicht nur, auf Jugendschutz & Internet bezogen), dass ich meinem Fürsten direkt folgen würde, sollte es einer der drei werden :motz:


    Im Vergleich dazu könnte ich mir von den genannten Gysi allerdings schon recht gut in der Position vorstellen. Denn im Gegensatz zum viel zu radikalen Lafontaine ist er wesentlich realitätsnäher und auch vom Charakter her einfach umgänglicher, trotzdem vertritt er auch seine eigene Meinung und ist nicht nur eine Marionette. Aber da er nie auch nur eine reelle Chance haben dürfte bleibt das wahrscheinlich nur Wunschdenken.


    Und außerdem, wenn jetzt, 2 Tage nach dem Rücktritt, schon 3 ganz heiße Kandidaten seitens der CDU/CSU/FDP stehen, kann der Rücktritt nicht ganz so ungeplant gewesen sein wie behauptet wird :-# :evil:

    Zuchtmeister und linke Hand des Höllenfürsten, Moosi I.

    Einmal editiert, zuletzt von Turin ()

  • Mich würde es nicht wundern, wenn Köhler zurückgetreten ist, weil er bei dem von Israel geplanten Angriff auf deutsche Abgeordnete nicht mitspielen wollte. Ist zwar nur ein Verdacht, aber die zeitliche Nähe passt. Außerdem war die Begründung für den Rücktritt mehr als dünn...


    Wers werden soll? Ich würde ja direkt mal micht ins Gespräch bringen. Bin über 40, Rhetorik passt soweit und sehe dazu noch ganz akzeptabel aus (OK, ne kleine Diät wäre nötig, aber es sind ja noch 28 Tage...)

  • Also ich persönlich wäre ja für die Rückkehr von Gerhard Schröder. Meiner Meinung nach war er die letzte wirkliche Führungspersönlichkeit, die der BRD vorstand. Merkel und Westerwelle sind doch gelinde gesagt ein Witz! Dann noch ein ähnlich schwaches Figürchen als Bundespräsident und es gibt überhauptniemanden mehr, dem man zutraut einen Staat zu führen... .


    Es ist schon traurig, wie es mit den Volksvertretern bergab geht.

  • Hmm, Gerhard Schröder müsste aber als Bundespräsident aus seinen lukrativen "Nebenbeschäftigungen" aussteigen. Und das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Und dann hat er auch das falsche Parteibuch...


    Wie wäre es mit Peter Hartz, Klaus Zumwinkel oder Hartmut Mehdorn, alles verdiente Bürger dieser Republik und ihr Bundesverdienstkreuz haben sie bestimmt schon...

  • Bei jedem dieser Namen läuft es einem ja eiskalt den Rücken runter 8o
    Nicht dass du jetzt auch noch ein böses Omen beschworen hast und es wirklich eine dieser Personen wird :wall:


    Aber dein Vorschlag klingt sonst ganz brauchbar, nur blöd dass wir den Präsidenten nicht direkt wählen - du hättest jedenfalls schon einige hundert Stimmen sicher, Onkel :daumen:

  • Ich denke wesentlich mehr. Hatte schon knapp 3000 Kids mit im Ferienlager, davon sind ca. 2000 mittlerweile alt genug um wählen zu dürfen. gehen wir mal von 1000 Stimmen für mich aus...
    Dazu die halbe magdeburger Jugendclub-Szene und natürlich alle, bei denen ich in letzter Zeit so aufgelegt habe... Sind wir schon mal bei ca. 3000 Leuten.


    Ich würde mich auch selbst wählen, 4000.


    Und dann die Menschen, die mit dem bestehenden System unzufrieden sind: 50 - 70 Millionen. Sollte reichen...