Neueinsteiger - einige Anfängerfragen zum taktischen Bereich

  • Hey Heroes 5 fans,


    ich wollte nun anfangen, intensiver Heroes 5 zu spielen.


    Dazu habe ich ein paar grundlegende Fragen, die ich gerne beantwortet hätte.


    1) Wo kann man online spielen (also auf welchem Server, mit welchen maps, nur im Duellmodues oder auch dem "normalen" Modus?!)?


    2) Die wichtigste Frage, auf die ich mir die meisten und umfangreichsten Antworten erhoffe:
    Gibt es einen Guide zu JEDER Burg, der sowohl die Kreaturen (und damit verbundenen Stärken und Strategien), als auch Helden(spezifizierungen/fertigkeiten) und Magieschulen+ die damit verbundenen Strategien vermittelt? Wenn nein (was ich nicht vermute), könnte mir jemand einen Überblick geben? Ich möchte mir somit einen großen Überblick über alle Burgen verschaffen und mir somit meine Lieblingsburg auswählen, mit der ich dann auch online spielen werde!


    3) und zu guter Letzt, wann ist die richtige Drachenwald Seite wieder online?


    Ich weiss, es gibt schon einige solcher Themen, von wegen "Lieblingsfraktion" o.Ä. , aber ich habe noch keinen guten Überblick über alle Strategien und Vorgehensweisen beim Spielen der Burgen gesehen. Somit würden mir natürlich auch links weiterhelfen.



    Danke schonmal im Vorraus!!!!!


    MfG,
    miepmiep

  • Willkommen erstmal :)








    zu 2)




    Nein, mir jedenfalls ist kein Guide bekannt. Was du tun kannst ist, selbst im Forum zu stöbern, einfach mal ein paar Seiten weiter hinten schauen und/oder die Suchfunktion benutzen. Es gibt eine Menge zu finden und ich habe festgestellt, dass der Beste Weg, um das Spiel kennenzulernen, ist, zu spielen und immer wieder Themen zu der Fraktion zu lesen, die du gerade spielst.




    Es gibt ein paar allgemeine Threads in denen man eine Menge diverser Infos über das Spiel erhält, die letztlich das sind, was das Spiel (in meinen Augen) ausmacht. Ein paar davon sind z.B. Taktische Nischen (einige sehr nützliche Infos für Kämpfe) oder 2 aufwertungsmoeglichkeiten,welche waehlen (interessante Diskussionen zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Aufwertungen). Daneben gibt es noch eine Menge anderer Themen die meist den einzelnen Fraktionen gewidmet sind.


    Einfach mal zum Lesen aufraffen und sich ein wenig durch den Stoff beißen ;) einen Guide gibt es schließlich nicht und ich werde auch nciht der sein, der einen verfasst :D


    P.S: für die komisch großen Absätze kann ich nach wie vor nichts :(

  • danke für die schnelle Antwort!!! die links bieten mir, wenn ich fortgeschrittener bin, bestimmt eine gute Hilfe!
    wie schade, dass es keinen guide gibt, ich denke, es gibt eigentlich genug informationen, um einen guide zu erstellen... und auch genug Leute im Forum, die sich gerne mit dem Spie auseinandersetzen...
    nunja, zuerst bräuchte ich aber eher einen allgemeinen Überblick über die ganzen Burgen, vor allem wie man die spielt ( welche helden etc).
    klar, ich weiss, dass man mit dungeon beispielsweise auf destructive magie geht, da sich das mit dem elementarschaden verbessert, oder dass stronghold beispielsweise eine super einheiten, aber schlechte zaubersrüche hat, aber was zum beispiel die units von stronghold verbunden mit Fertigkeiten und rage stufen können weiss ich nicht. Was ich damit sagen möchte, ist, dass ich im Prinzip nur die Basic informations habe...



    aber danke vielmals schon für die nette Antwort!! :-)

  • Es gibt/gab ne Menge "Guides" hier im Forum, einige sind dem Alter zum Opfer gefallen (das ganze alte Forum wurde leider gekillt mitsamt seinen Backups) andere hingegen müsten noch zu finden sein sein, sie haben halt bloss nicht das Wort Guide im Titel. Denke da nur an die "2 jahre später" Threads, obwohl die wohl zum Teil auch verstorben sind, ka warum. Ist zwar auch kein Guide im eigentlichen Sinne, aber kann dir vielleicht bei der Wahl Helfen da es aufzeigt was manche Rassen von den anderen abhebt: Synergien: Welche kennt ihr und nutzt ihr auch?

    Die Sense gehört zwar nicht zu den wichtigsten und bedeutsamsten Kriegswaffen, aber wer sich auf der falschen Seite einer Bauernrevolte befindet macht rasch die Erfahrung daß sie in geübten Händen eine Menge Unheil anrichten kann.

  • Was bedeutet denn "intensiver spielen"? Hast Du die Kampagnen alle schon einmal durchgespielt, oder fängst grad ganz am Anfang an? Man sollte wissen, welche Fraktion einem überhaupt liegt oder auch Spaß macht.



    Neben dem Fanhandbuch erscheint mir das Skillwheel sehr hilfreich, um überhaupt mal zu sehen, welche Skills und Skillkombinationen möglich sind, oder was man gar für das Ultimate braucht.

  • Auch von mir ein verspätetes WILLKOMMEN :)


    Ich glaube, das es bei miepmiep wichtig ist ganz vorne anzufangen.


    Bevor Du Dich in bestimmte Strategien und so weiter hineinstürzt, rate ich Dir Dich mit den Kreaturen vertraut zu machen.
    Wer kann was? Welche Zauber sind hilfreich, das geht dann schon langsam in das Skillwhell mit über.


    Welche Kreaturen sind in der Fraktion die ich spiele wichtig?


    Such Dir erstmal ne Fraktion aus, die Dir gefällt und spiele mit denen öfter, der Rest kommt nach und nach von alleine.


    Du musst die Kampagne nicht durchspielen, habe ich auch nie gemacht, da die mich leider meistens nicht gut unterhalten hatten. mir gefallen die Multiplayerkarten am besten.


    Necro ist als aus meiner Sicht die Einsteigerfreundlichste Fraktion, da man seine Truppen relativ schnell wieder auffrischen kann, auch wenn man etwas schlechter spielt. Dort sind vorallem die Vampire die wichtigste Einheit, Du wirst vermutlich schon die Bekanntschaft gemacht haben ;)
    Aber auch Skelettschützen haben durchaus ihre Vorteile dazu Animated Dead und Du bist schon ganz gut aufgestellt für den Anfang. Zombis kannst Du zum blocken und draufgehen nutzen, damit die wichtigen Einheiten überleben.


    Das ist jetzt noch keine große Strategie, die ich Dir mitgebe, aber sicherlich ein kleiner einstieg für den Fall das Du wirklich noch ganz am Anfang des Spiels bist.


    Wichtig ist auch, das Du nicht zu hohe verluste bei Deinen kämpfen hast, sonst trittst Du auf der Stelle. Dazu schnellstmöglich Holz und Erzmine einnehmen und alles einsammeln was geht ;)


    Ich hoffe, Du kannst mit einem Teil davon etwas anfangen :)

  • Danke, ich hatte sowieso schon zu Necro tendiert.


    Ich sage mal so, ich kenne mich, was Kreaturen betriift, im Prinzip schon ganz gut aus, habe zudem das ein oder andere Duell bei youtube geschaut. Was mir noch eher an Wissen fehlt, sind die Fertigkeiten von Helden, und wie sie sich auf die Einheiten auswirken und wie man sie somit einsetzt, und vor allem was man mit welcher Burg skillen sollte ( außer z.B. den offensichtlichen Sachen wie dass man als Zauberer immer Dunkelmagie haben sollte).




    Was ich an Necro mag, ist, vor allem Heulen der Todesfee, und allgemein Dunkelmagie. Was mir als eine gute Combination erscheint ist, auf Kriegsgerät+ Dunkelmagie zu skillen. Vorteile sind (in meinen Augen), dass man die gegnerischen Kreaturen sowohl in Angriff , Moral, als auch Glück schwächt, und somit den Kampf in die Länge zieht. Somit werden die Balliste+ Heilungszelt immer wichtiger, da sie auf eine lange Dauer natürlich öfter zum Einsatz kommen. Am Anfang hilft (nach Einsetzen von Heulen der Todesfee) bestimmt auch Puppenspieler auf eine robuste Einheit, die in den hinteren gegnerischen Reihen steht, um Bogis außer Gefecht zu setzen.


    Was haltet ihr von dieser Strategie?




    Solche Strategien würde ich halt gerne zu jeder Burg entwickeln (mit eurer Hilfe), um mich dann für meinen Lieblings-Playstyle zu entscheiden.




    Achja, eine allgemeine Frage noch. Ich persönlich bin eher "Fan" von Licht und Dunkelmagie und frage mich, wo die Stärken von Beschwörungsmagie liegen.... Phantomarmee finde ich z.B. ziemlich schlecht, da die Einheiten sowieso direkt wieder krepieren, die einzige richtige Stärke sehe ich eigentlich in Phönix herbeirufen, wobei der auch nicht gerade häufig drankommt....




    Also, was mir am wichtigesten ist, sind die Strategien und Vorgehensweisen zu jeder Burg!




    Und der Skillwheel ist auf jeden Fall interessant, nur weiss ich leider nicht, wer welche Fähigkeiten am schnellsten erlangen kann...




    Nunja, danke schonmal an alle, die mir helfen!!!




    LG miepmiep :) :thumbsup:


    PS: einen Guide habe ich gefunden, zu Inferno
    http://www2.kielnet.net/home/m…nert/Inferno%20Guide.html

  • Also ich persönlich finde Lichtmagie nicht so toll.
    Dunkelmagie ist etwas vielseitig nutzbar.
    Aber vorallem Destruktive Magie wird gerne benutzt, weil die Zauber sehr mächtig sind.


    Zum Thema Beschwörungen, behaupte ich mal das die echt übel sein können. Deine Angesprochene Phantomarmee ist ein unschöner Zauber wenn der gegen einen gewirkt wird.


    Nach dem Motto ich zaubere mal kurz Titan oder andere Schützen, mit den selben Fähigkeiten und stärken.
    Klar na einem treffer können die weg sein. Passiert das nicht, hast Du eine sehr mächtige Einheit zusätzlich auf dem Schlachtfeld.
    Werden die angegriffen und verschwinden, werden deine richtigen Truppen von Schaden verschont. Ich glaube ich kenne niemanden, der den Zauber schlecht findet.


    Elementare beschwören ist auch schick. Die Zauberer also Academy können später Feuerkrieger lernen und beschwören dann nur noch Feuerelementare, die können schiessen.


    Das Skillwheel solltest Du mal näher betrachten, das zeigt, was Du alles können musst um einen bestimmten geheimen Skill zu bekommen.
    Das ist bei jeder Fraktion etwas unterschiedlich.


    Heulen der Todesfee, die Balliste etc ist nicht so meins. Ich bin der Meinung es gibt deutlich bessere Dinge die man machen kann.
    Spezialisierst Du Dich auf die Balliste gehen andere Dinge wiederum nicht.
    Eigentlich finde ich nur den einen Dämonenhelden mit der Balliste richtig gut, da der den Feuerballeffekt darauf hat.


    Versuche nicht zu schnell zu gut werden zu wollen.
    Probiere Dich einfach etwas aus. Mit den Skills und mit welchen Einheiten kannst Du wie kämpfen. Viele lassen sich defensiv spielen.
    Ich persönlich mag die Dunkelelfen am liebsten, sind aber auch nicht so einfach zu spielen. Und ob man im späten Spiel mit denen noch ne Chance hat weiß ich nicht. Gibt viele die es nicht so sehen.
    Aber wichtig ist, was einem spass macht. Bei Necro hast Du mit den Vampiren eine echt harte Einheit die den meisten das fürchten lehrt vorallem wenn Du einige mehr davon hast.


    Hier gab es irgendwo einen Thread mit Videos, da kannst Du Dir die Videos von anderen ansehen, wie sie kämpfe gestalten, aber im grunde musst Du deine eigene Spielweise entdecken. schliesslich soll das ganze auch noch spass machen ;)

  • Zitat

    außer z.B. den offensichtlichen Sachen wie dass man als Zauberer immer Dunkelmagie haben sollte

    Sorry aber ROFL, Wizard mit Dunkelmagie? Manche mögen drauf stehen ich seh es als Epic Fail weil unnötig und Megaglücksabhängig. Man bräuchte das Glück das man a: Überhaupt, und b: dann noch die richtigen Dark Magic Spells in der Gilde bekommt in lvl >3 .
    Cliarc Sylvans Baliste ballert Delebs unter den Tisch bei richtiger Skillung, schon vergessen? Hab mit Delebs Baliste nie erlebt das die in einer Schussphase mal eben 22 Titanen nietet :)

    Die Sense gehört zwar nicht zu den wichtigsten und bedeutsamsten Kriegswaffen, aber wer sich auf der falschen Seite einer Bauernrevolte befindet macht rasch die Erfahrung daß sie in geübten Händen eine Menge Unheil anrichten kann.

  • Ein Heilungszelt hat nur 3 Anwendungen, egal wie lang der Kampf dauert.


    Bechwörende Magie ist für Nekromanten sinnvoll, da sie "Tote erwecken" verbessert, und es dafür sogar einen Sekundärskill gibt. Nekro wird Dunkelmagie und Beschwörende Magie zugeordnet.


    Phantomarmee ist alles andere als schlecht, da diese den Geistform-Effekt hat, und sehr vielseitig einsetzbar ist.


    Klingenwall ist auch nett, um gegnerische Fernkämpfer zu blocken, oder eigene Truppen zu schützen.



    Jede Strategie ist nur so gut, wie der Gegner es zuläßt. Online ist der Gegner keine sparsame KI, da gelten eh ganz andere Gesetze. Da ich nicht online spiele, werden andere dazu etwas sagen müssen. Nur die Grundkenntnisse sollte man auf jeden Fall beherrschen, und die bekommt man nicht nur durch Lesen oder Videos schauen, sondern man muss halt auch spielen.

  • Somit werden die Balliste+ Heilungszelt immer wichtiger, da sie auf eine lange Dauer natürlich öfter zum Einsatz kommen.

    Auf die Balliste mag das ja zutreffen, aber das Zelt hat in jedem Falle nur 3 Aufladungen, birngt also in einem langen spiel umso weniger.

    wo die Stärken von Beschwörungsmagie liegen....

    cliarc hat es zwar schon kurz angeschnitten aber...
    Phantomarmee ist in meinen Augen einer der wichtigstens skills der Beschwörungsmagie. Besonders im späten Spiel bringt es sehr viel, da die Phantome eigentlich immer direkt dran sind, wenn du sie beschwörst, ergo: eine Attacke ist in jedem Fall drin. Abgesehen davon fängt sie mindestens eine und höchstens 3 Attacken vom Gegner ab und kommt evtl. noch ein zweites mal dran. Damit hat der Zauber ein höheres Schadenspotential als viele andere Zauber (auch destruktive), nehmen Schaden von deinen Kreaturen und können manchmal auch sehr gut zum Blocken eingesetzt werden.
    Dann haben wir da noch den Klingenwall und den arkanen Kristall. Das sind die besten Zauber zum verlustfreien Leerfegen der Karte, wenn du mich fragst. man kann seine eigenen kreaturen mit dem klingenwall schützen und so mit einem einzelnen Fernkämpferstack verlustfreie kämpfe machen und außerdem kannst du sowohl mit dem Kristall, als auch mit dem Klingenwall gegnerische fernkämpfer am Fernkampf hindern. Die Fernkämpfer müssen dann laufen oder draufhaun und (nicht wenig) Schaden kassieren.
    Elementare beschwören ist ein hilfreicher Zauber um deine eigenen Stacks zu schützen weil du die Elementare geschickt positionieren kannst und sie mehr als nur eine Runde halten (außer in Endkämpfen vielleicht).
    Je nach Kampffeld ist die Feuerfale auch ein schöner Zauber, wenn auch nicht immer so kalkulierbar, wie ich es gerne hätte, so kann man auf meisterlicher Stufe genug Fallen platzieren, damit genug für den Gegner bleiben. In einem Engpass oder beim Schiffskampf kann man mit dem Zauber unerwartet viel Schaden anrichten.
    Der Wespenschwarm und vor allem der Wespenstock sind auf Meisterlich nützlich, wenn du einen Stack in der Initiativeleiste nach hinten schubsen willst, indem du den ATB-Wert runterhaust (Erklärung siehe Handbuch). Der Stock ist zwar auf dauer höchst manaintensiv, kann dafür aber einen gegnerischen Stack fast gänzlich aus dem Spiel halten. Nur gegen Untote und Elementare funktioniert der Zauber nicht!
    Die arkane Rüsung ist ein guter Zauber fürs Lategame, weil man damit einen wichtigen Stack vor einer Menge Schaden bewahren kann. Selbsterklärend denke ich.
    Beinahe hätte ich den Feuerwall vergessen! Super Zauber um gegnerische Fernkämpfer, die in einer Reihe stehen und von HP-Monstern (z.B. Baumriesen) gedeckt werden. Einfach den Feuerwall und sie entweder rauslocken oder sterben sehen.
    Der Phönix ist da noch ein kleines Extra, aberich verwende ich zugegeben recht selten, weil man ihn oft spät bekommt. Trotzdem kann auch er in Kombination mit der arkanen Rüstung und Regeneration (Lichtmagie) durchaus nützlich in manchen Situationen sein.
    Alles in allem liebe ich die beschwörende Magie wegen ihrer Vielfalt und der Anwendbarkeit in nahezu jeder Situation. Der Nachteil ist, das man speziell am Anfang auf bestimmte Zauber angewiesen ist, um Verluste zu vermeiden.



    Gute Nacht ;)

  • Feuerwall ist allerdings destruktive Magie.



    Der Phönix ist in der späten Kampagne und großen Karten schon ne Nummer, und gewinnt viele Kämpfe dann ganz allein. Wenn man als Nekro auf Vampire geht, also Lucretia als Startheldin nimmt und Nekromantiepunkte möglichst ausschliesslich für Vampirzuwachs nutzt, dann sind Phantomarmee und Arkane Rüstung neben Vampirismus aus der Dunkelmagie sehr wertvolle Zauber, wenn man sie denn bekommt.



    Und weil es schonmal angesprochen wurde, Ballista bei Sylvan entsprechend geskillt und mit Vergeltung, Meteorschauer, Eisblitz, Einfrieren, Implosion, etc. belegt ... da geht was. :thumbsup:

  • okay, dass das 1. Hilfezelt nur 3 mal heilt, wusste ich nicht.... das ist ja echt blöd...


    mit den Ballisten und dem Feuerschuss, das erklärt auch einiges, macht inferno schon etwas attraktiver (für mich persönlich)


    beschwörende magie: okay, es klingt für mich einleuchtend, dass ein paar Zauber doch echt deutlich besser sind, als ich dachte, z.B. Klingenwall.
    ein großer Fan davon bin ich allerdings trotzdem nicht, ich würde mal sagen, das ist geschmackssache.


    jetzt fehlen noch ein paar anregungen und strategien zu den burgen :-)

  • http://www.celestialheavens.com/viewpage.php?id=725
    Bin mir nicht sicher ob es das für andere Fraktionen auch gibt, aber bei HC gibt es ganze Threads dazu, musst du mal suchen


    Licht- und Dunkelmagie sind die stärksten Magien im Lategame, Destruktive ist eigentlich nur bei Dungeon und Zwergen zu empfehlen, bei letzteren aber auch nicht immer. Beschwörung ist gut, keine Frage, aber kein Beschwörungszauberer kann es mit Maeve Level 20 und kollektiver Eile aufnehmen ^^


    Kriegsgerät bei Nekro lohnt sich nur mit Kaspar, hast du den Maschinenring dabei, kommt er sehr bald schon auf 300+ verteilt auf 4 Aktionen, das ist schon ziemlich fies...der Schaden der Balliste berechnet sich allerdings aus Angriff und Wissen, hat der Nekromant beides nicht...Also zum Heilen lieber auf Beschwörung setzen.


    Oh und wenn du Nekro spielen willst, nimm auch immer Erleuchtung.

  • Feuerwall ist allerdings destruktive Magie.

    Oh, ich hab das noch mit den Versionen vor ToE verwechselt..Mensch, ist echt zu lange her, dass ich richtig H5 gespielt habe.


    ein großer Fan davon bin ich allerdings trotzdem nicht, ich würde mal sagen, das ist geschmackssache.

    Das stimmt auf jeden Fall ;)


    Die Strategien bzw. Guides kann ich dir nicht wirklich liefern. Wie gesagt, dafür bin ich ein wenig aus der Materie :/