Verschwoerungstheorethik

  • Da redet ein zum Christentum konvertierter Jude, das wär etwas hart, wenn der gegen seine eigene Abstammung hetzt. Ich hab es jetzt aber auch nicht Komplett angehört, das ist fast ne Stunde langweiliges geschwafel eines lange toten Menschen... Wo da drin (Minute Laufzeit) wird denn genau gehetzt?

  • Ich hab da jetzt auch nur quergehört. Offenbar stimmt so einiges, denn was ich recherchiert habe, ist offenbar belegt. Habe aber auch nicht die komplette Rede gelesen...


    Bei Wiki steht, er war Antisemit und Antizionistisch. Und antikommunistisch obendrein. Bei Wiki steht, dass auf seine Rede auf zahlreichen antisemitischen und antizionistischen Internetseiten Bezug genommen wird...


    Ich bin kein Anwalt. Und Religionen grundsätzlichj skeptisch gegenübner eingestellt. Ich weiß nicht, ob der da was Ungesetzliches von sich gegeben hat...


    Wann genau ist denn das "antisemitische" zu hören?

  • Zitat von B.H. Freedman

    *gelöscht*

    Wenn das keine antisemitische Hetze ist, was dann ?

    Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !

    Einmal editiert, zuletzt von Eicke () aus folgendem Grund: Da der eigentliche Link gelöscht wurde, haben auch die explizit beanstandeten Inhalte hier nichts mehr zu suchen ...

  • Der Link wurde entfernt.


    Wobei ich mir trotz der aufgeführten Zitate, ob in eiunem Beitrag namens "Verschwörungstheorie" nicht auch eben solche Verschwörungstheorie gepostet werden können. In meinen Augen liest sich vieles davon wie eine solche...


    Rein rechtlich, sollte es so aber sicher sein, hoffe ich...

  • Huhuh,


    würd gern mal blicken/verstehen mögen worum es hier geht or ging !?


    Gern auch via PN.


    Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Volker der Raue hier irgendwelche
    Faschistischen oder in irgend einem Bereich fanatischen Äußerungen gebracht hat.. ?!


    Falls unklar: Ich lehne jede (!) Art Faschismus oder Fanatismus ab. Selbst bei Fußball. ;)
    (und auch den Papst find ich ganz schön fragwürdig. Hab abba auch seit ca. 13 Jahren kein
    TV mehr und bleibe somit von den übelsten faschistisch-fanatischen Ausschweifen,
    hoffentlich weiterhin, verschont.)


    Meine beiden Fragen:


    Bleibt es so stehen: Darf man erfahren worum es ging!?


    Wars ein Mißverständnis: Können das nicht beide Parteien klären,
    Einträge dann gegenseitig einvernehmlich wegen "Unnötigkeit" gelöscht werden?


    Hmh. Bleibe bei: Höh? und wünsche ein entspanntes WE

    * no *likes* , please*
    (no Fratzenbuch, finds unangemeldet dort schon schlimm - lobt mich doch persönlich! :P )

  • Volker hatte einen Link gepostet. Eine Rede eines amerikanischen Ex-Juden, der die eine oder andere Äußerung eher "fragwürdigen" Inhalts gemacht hat. Volker bezog sich zwar auf einen bestimmten Absatz der Rede (da ging es wohl um die FED), aber die Rede war halt komplett abrufbar...


    Wie ich oben schon schrieb, ich habe keine Ahnung, ob das Geäußerte schon "antisemitisch" oder "judenfeindlich" war. Aber um möglichen Scahden vom Wald fernzuhalten hab ich den Link rausgenommen. Wer sich ein Bild machen will, kann sich ja mittels google helfen...

  • Interessant. Ich bin mir bewusst, dass dieser Link hoechst provokant ist, trotzdem bin ich der Meinung, dass man sich auch inhaltlich mit dem gesagten auseinandersetzen muss (betreffend Boykott und vor allem Gruendung der FED -> mir war nicht bekannt dass Samuele Ostermayr ein Gruender dieser war).


    Ich finde es zudem erschreckend, dass diverese Mitbuerger so stark konditioniert wurden, dass man sofort in die Naziecke gebruelt wird, anstatt das man die inhaltlich interessanten Punkte rausfiltert und die Form und Polemik dabei belaesst was es ist, irrelevant. (In dem Sinne moechte ich da noch einen Vergleich zur AFD, PEGIDA und diverese oeffentlich in die rechte Ecke denunzierte Organisationen verweisen, die sich ebenfalls nicht Massenmedienkonditioniert geaeussert haben).
    Ebenfalls faende ich es vorteilhaft, wenn man mit dieser Vehmenz mit der man gegen Interesse schiesst, das ueber den allgemeinen Tellerrand hinaus schaut, waere der Allgemeinheit doch mehr geholfen, anstatt nur plump den Moderationshinweis zu fordern (siehe u.A. VT von deutscher Kriegsschuld im ersten Weltkrieg, 9/11 -> PIMP hat sich da sehr viel Arbeit gemacht und eine alternative Ansicht auch zu belegen, den Bundestaat Delaware, die Maidan-"Revolution" und den "Abschuss von MH17 durch russische Seperatisten" und damit auch verbunden die Enstehung von Nachrichten +vieles mehr)


    Daher geht auch ein Kompliment an Onkel B




    Zitat von Onkel B

    Ich hab da jetzt auch nur quergehört. Offenbar stimmt so einiges, denn was ich recherchiert habe, ist offenbar belegt.

    der sich sachlich mit Informationen von Herrn Freedman auseinander gesetzt hat.


    Zu guter Letzt noch:


    Ich distanziere mich ausdruecklich von Hetze, Verunglimpfung und/oder Bedrohung(en) von Volksgruppen, Rassen oder einzelner Personen. Mir geht es ausschliesslich um eine alternative Wahrheitsbildung und Erweiterung meines Weltbildes.


    Und bitte auch nicht vergessen:







    Mitunter wird der Satz „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“ als Aussage Silones zitiert. Die Quelle für diesen Ausspruch ist eine 1988 veröffentlichte Schilderung von François Bondy, zu dem Silone dies im persönlichen Gespräch gesagt haben soll. Von Bondy wurde dies als Kritik an unkritischem Antifaschismus interpretiert: „Viele Jahre später, als «Antifaschismus» in der Tat instrumentalisiert wurde und zu einem Slogan herunterkam, verstand ich, daß dieses kaustische Aperçu prophetisch war.“[4] Eine Niederschrift des Zitats aus Silones Lebzeiten oder gar in seinen eigenen Werken existiert nicht.

  • Also ich geb's zu: Ich hab die Diskussion gerade nur überflogen, mehr nicht. Eventuell passt's also nicht richtig.


    Ich will nur zu bedenken geben, dass Antifaschismus nicht nur von der Linken instrumentalisiert wird, sondern auch und gerade von den Neonazis. So werden Parolen übernommen, das Äußere der Gesinnungsträger gleicht sich an und Fascho-Bands covern Songs wie "Deutschland muss sterben" und "Polizei SA/SS" von "linken" bzw. dem Staatssystem nicht unbedingt nahestehenden Bands (in diesem Fall Slime).


    Ich schreib das eigentlich nur aus dem Grund: Ich finde, man sollte vorsichtig sein, Neonazis zu zitieren, nur weil sie irgendwo nen schlauen Absatz geschrieben haben. Das hat nix mit Horizont erweitern zu tun, sondern mit dem Respektieren und Übernehmen faschistischen Gedankenguts in das eigene. Sarrazin lässt grüßen!


    Nur als Denkanstoß - ich will hier eigentlich gar nicht mitdiskutieren.

  • Gut dass Du Sarrazin anfuehrst.


    Auch ein Beispiel dafuer, dass man mit unpopulaeren aber wahren Aussagen in die Naziecke gedrueckt wird.





    Zitat von Loco Blutaxt

    Das hat nix mit Horizont erweitern zu tun, sondern mit dem Respektieren und Übernehmen faschistischen Gedankenguts in das eigene

    Heisst das im Umkehrschluss, dass ich mich nicht einmal (mit) diverse(n) Aussagen befassen/anhoeren/lesen darf/sollte?


    Antifaschismus in Extremform?


    Ich moechte Menschen mit juedischem Glauben nichts und dennoch muss ich mich rechtfertigen (auch in diesem Satz), wenn ich Dinge sachlich hinterfrage.


    Da werden die Nachforschungen zur "Wahrheit" zu einfach mit einem "Du Faschist" abgetan, ohne sich wirklich mit dem Thema beschaeftigen zu muessen. Das geht mir viel zu einfach und ist meiner Meinung nach grundlegend verkehrt.


    Aber was will man sich beschweren, seit 70 Jahren wird genau dies den Leuten von den Massenmedien eingehaemmert. (Wer kontrolliert nochmal die Massenmedien, achso... -> quid pro quo)



    Und ich verweise gerne nochmal darauf, dass ich mich gerne sachlich/faktisch auseinander setzen moechte ohne dieses leidige Faschismusthema.

  • Notiert. So ne Antwort hab ich befürchtet - und genau deshalb schreib ich hier nicht weiter.
    Nur eins noch: Wer Neonazis, Nazis, Faschisten,... (gibt da ja Unterschiede) zitiert, sollte sich doch hoffentlich im Vorfeld mit diesem "leidigen Faschismusthema" auseinandergesetzt haben. Aber alleine diese Formulierung... ach, ich lass es, wie versprochen.

  • Leidig in dem Sinne, dass Faschismus immer als absolutes Todschlag"argument" gebraucht wird (zu Recht oder zu Unrecht), damit die verblendeten Lemminge nicht aus ihrer vorgesehen Laufbahn geschmissen werden.




    Zitat von Loco Blutaxt

    sollte sich doch hoffentlich im Vorfeld mit diesem "leidigen Faschismusthema" auseinandergesetzt haben.

    Mehr als genug. Ich kann sogar behaupten, dass ich mich vom Faschismus emanzipiert habe.






    Zitat

    Und doch hoerte ich die immer selben Worte, nur aus verscheidenen Muendern.

    In diesem Sinne, was Neues bitte.

  • Dann möchte ich auch ein paar Sachen klarstellen:


    1. Ich habe noch nie einen User als Nazi oder Faschist bezeichnet oder dargestellt (es sei denn gewisse Personen würden sich hier registrieren).
    2. Judenfeindliche Hetze werde ich auch in Zukunft als solche bezeichnen.
    3. Ich drücke mich nicht vor der inhaltlichen Diskussion, im Gegenteil: Kein anderer User ist so intensiv auf Behauptungen zu den genannten Themen 9/11 und Boykott 1933 eingegangen wie ich.
    4. Ich halte Links, insbesondere zu langen Pamphleten oder Videos, für eine mangelhafte Diskussionsgrundlage. Eine gute Diskussionsgrundlage ist für mich, die Fakten zu nennen, von denen man ausgeht und zu schreiben, nach welcher Logik man welche Schlussfolgerung zieht / worauf man eigentlich hinauswill - und zwar im Klartext !


    Schönen Abend.

    Das Parteiprogramm der AfD verschweigt die feuerlöschende Wirkung von CO2 !

  • Sorry, dass ich an dieser Stelle das Thema einfach schließe, aber es kommen weitere Beschwerden wegen des Themas rein.



    Das Thema dieser Verschwörungstheoretik, vor allem jenes, wohin es sich zuletzt entwickelt hat, berührt viele Menschen emotional sehr stark, weil jeder eine eigene Meinung hat. Mit diesen Emotionen lassen sich die gemachten Aussagen manchmal nicht mit der notwendigen Objektivität diskutieren und letzten Endes gibt es hitzige Diskussionen, die dahin abdriften, wo niemand sie haben wollte.



    Tut euch bitte selber einen Gefallen, wenn ihr euch mit Gleich- und/oder Ungleichgesinnten über die drei emotionalsten Themen (Politik, Religion und Fussball) austauschen möchtet, nutzt bitte eine bessere Plattform dafür, als das "Spam"-Forum eines Spieleforums. :)



    Danke für eure Aufmerksamkeit.