Politik Diskussion - Reloaded

  • Bitte entschuldigt OT, aber ich kann es nicht lassen die Seriösität der Tagesschau zu unterstreichen ;)


  • Übertreib nicht Pimp,


    mitlerweile weiss jeder das du tiefste Abneigung gegen die Tagesschau hegst, aber ein Haar in der Suppe finden und sich sich beim Kellner beschweren das man eine ganze Perrücke auf dem Teller hatte ist übertrieben.
    Da kann man doch wirklich jede, absolut jede Nachrichten Quelle oder generell Webseite durchsuchen und man wird immer Formulierungen finden die entweder Falsch, unvollständig oder Unsinnig sind wenn man gezielt danach sucht.
    Lese diese Quellen doch nicht wenn Sie dir nicht gefallen. Wir haben hier doch das Glück, dass wir nahezu jede Nachrichtenquelle der Welt nutzen können wenn wir das wollen. Von einer Bürgerpflicht Tagesschau.de zu lesen obwohl einem die Nasen da auf die Nüsse gehen ist mir nichts bekannt.


    Hier noch ein netter Linktipp:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/suche/rether


    Mediaschaaf

  • Ah, wenn Du wüsstest.. xD


    Das "Haar in der Suppe" ist eher der "Tropfen Eintopf in Hasselhoff's Gedächtnis-Frisur"..


    Nur darf ich... nur schreib' ich hier nix mehr. Thats all :)
    Gestern z.B. HartAberFair geguckt?


    Große Aufregung um ein Foto von einem islamischen Pfarrer, der hier in Deutschland predigt. Plassberg: "Gibt es nicht viel mehr kriminelle Brandstifter unter den Predigern des Islam in Deutschland? Dieses Foto mit dem Zeichen des IS ist schon ein deutliches Zeichen, und bestimmt kein Einzelfall!" Gast A: "Man muss ja sehen, der gesamte Terror wird von der USA und Europa finanziert - seit eh und je, ursprünglich (und auch heute) gegen Russland." Gast B: "1. Ist der Prediger sofort zurückgetreten, als das Foto bekannt wurde. Und insb. 2. ist gerade bei ihm das ganze etwas schade, denn seine Gemeinde hat gerade GEGEN den radikalen Islam gepredigt und hier (in Duisburg) viele Jugendliche davon abgehalten zum IS zu wechseln. Das Foto, was Sie gerade im Ausschnitt gezeigt haben, ist von 2013; das Zeichen ist ein Zeichen von einem Proheten Mohammed, das erst heute hauptsächlich dem IS zugeordnet wird."


    Plassberg (zu einemn anderen Gast (dt. Politiker): "Aber man muss es ja gesamt sehen.. Der IS ist eine Bedrohung in DL, und die Dunkelziffer für Hass- und Gewaltpredigende Islamisten in DL ist bestimmt noch höher!"



    -----
    Naja. Es gibt in unserem Fernsehen keine Sendung mehr, die auch nur ansatzweise neutral berichtet. (Ich bin natürlich auch nicht neutral; aber meine Meinung findet man im Fernsehen wiederum auch nicht^^). Die TS hab ich nicht auf dem Kiecker, aber wenn ich selbst die TS bloßstellen kann, brauch' ich nichts anderes zu posten. Die TS ist mMn stellvertretend für "seriösen Journalismus", hust!


    Egal eigentlich.
    Wenn man wie ich jeden Tag dies und das (aufgedrängte*) Thema nachrecherchiert, und immer wieder feststellt, dass entweder alles komplett gelogen, oder zumindest haarsträubend falsch dargestellt wird, dann wird man halt verbitterter (und im Thema leider auch arroganter).. Es hat fast niemand überhaupt nur die Zeit, so viel nachzuschauen wie ich - da stellt man sich in Diskussionen oft die Frage: "Wie kann mein Gegenüber eigentlich so von seiner Meinung überzeugt sein?! Wo er doch bisher NIEMALS in die Fakten, sondern immer nur in die Nachrichten geguckt hat?!"


    Naja, is' doof von mir, das überhaupt zu schreiben. Aber irgendwo isses auch einfach ehrlich.


    Hat btw. nicht viel mit euch zu tun - bin eh abgedriftet jetzt - von euch hab ich keinen Plan, wer wie oft was nachrecherchiert - und wo er das dann macht..



    Grüße, IP


    PS: Hat nichts mit: "Meine Fakten sind besser als Deine Fakten" zu tun. Nur Nachrichten gucke und lese ich eigentlich auch die meisten; hier dürfte es nur geringe Informationsvorsprünge geben..


    PPS: Hagen (und seine Banane^^) is' bekannt, klar (vlt. gefällt Dir dann btw.Andreas Thiel? Finde letzteren aber eher semi..). Insofern revidiere ich meine Aussage oben teilweise: In unserer Presse kann man nichts mehr - außer Satire - ernst nehmen! (und Sport und belanglosen Müll..)


    PPPS: Noch schnell zu "Wir haben hier doch das Glück, dass wir nahezu jede Nachrichtenquelle der Welt nutzen können wenn wir das wollen."


    Mach mal bitte ein kleines Experiment: Installier Chrome (wenne noch nicht hast) und gib die von mir hier im DW (Google Suchergebnisse ausschließen) gepostete Black-List der Nachrichtenseiten in die BlockListe ein. Und dann google mal irgendetwas aktuelles... Du wirst staunen!


    Der Witz daran ist: Wenn man die 40 geposteten Seiten ausschließt, gibts GAR KEINE Berichte, Meinungen,Quellen mehr. Nullo, niente, nada. Verschwörungstheorieen ohne Ende, themenkonforme Seiten (die aber nichts mit dem aktuellen Thema zu tun haben) und Schluss.


    Wenn Du ohne Filter googlest, hast Du aber gefühlt(!!!) 5.000 Möglichkeiten, Dich zu informieren..


  • Mach mal bitte ein kleines Experiment: Installier Chrome (wenne noch nicht hast) und gib die von mir hier im DW (Google Suchergebnisse ausschließen) gepostete Black-List der Nachrichtenseiten in die BlockListe ein. Und dann google mal irgendetwas aktuelles... Du wirst staunen!


    Der Witz daran ist: Wenn man die 40 geposteten Seiten ausschließt, gibts GAR KEINE Berichte, Meinungen,Quellen mehr. Nullo, niente, nada. Verschwörungstheorieen ohne Ende, themenkonforme Seiten (die aber nichts mit dem aktuellen Thema zu tun haben) und Schluss.


    Wenn Du ohne Filter googlest, hast Du aber gefühlt(!!!) 5.000 Möglichkeiten, Dich zu informieren..

    Ich frage mich manchmal echt was du willst. Wie google arbeitet sollte doch nun wirklich jeder Wissen der das Internet nutzt.
    Google als Instrument zur "Wahrheitsfindung" zu nutzen ist als nutze ich McDonalds als Grundlage für meine nächste Diät.


    ...Es gibt bei beiden wahrlich effektivere Mittel...


    Wer bestimmte informationen sucht, oder alternative Quellen so wie du der findet Sie halt.
    Gestehe deinen Mitmenschen bitte ein bischen mehr grips zu als du es aktuell tust. Detailwissen macht ab einem gewissen Level einfach keinen unterschied mehr und darum haben vielen Leute einfach keinen nerv mehr Tiefer in ein Thema vorzudringen als nötig und das ist vollkommen nachvollziehbar.


    Für eine grobe übersicht was auf der Welt und in DE so passiert reichen unsere Medien alle mal aus. Den Anspruch perfekt zu sein haben Sie auch garnicht meines erachtens. uns schon gar nicht sind Sie im globalen Vergleich so grotten mies wie du sie teilweise darstellst.


    YouGetTheNewsYou Desire

  • ich glaub nicht, dass die wahrlich effektiveren Mittel Allgemeinwissen sind, eher Nischenwissen; Problem ist auch, dass den Mainstream-Medien klar ist, dass die Konsumenten dieser Medien wissen, dass sie einseitig informiert werden, es den Verantwortlichen aber egal ist; das läuft wie bei der Werbung: man weiß, dass die Aussagen erlogen sind, aber wenn man sie das hundertste Mal gehört hat, kauft man irgendwann das Zeug; und bei der Wahl der verlogensten Werbung machen ein paar Tausend statt ein paar Millionen mit.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)


  • Dank Google (hehe^^) dazu das hier:


    [vom 30.06.2015]


    Ein garantiert offenes Internet
    In der heutigen Vereinbarung wird auch erstmals der Grundsatz der Netzneutralität im EU-Recht verankert: Die Nutzer erhalten freien Zugang zu den Inhalten ihrer Wahl, sie werden nicht mehr ungerechterweise blockiert oder ihre Geschwindigkeit gedrosselt; ein bevorzugter Zugang gegen Bezahlung wird verboten.


    Ihr sucht jetzt in den hochseriösen Nachrichten bitte die heutigen Berichte, die auf den Umschwung unserer Bundesregierung aufmerksam machen. Die aus Sicht der Bevölkerung hochinteressante Wahrung der Netzneutralität steht bei denen ja sicher ganz oben in der Liste der unbedingt zu behandelnden Themen!


    ----


    Noch zu Grips&Google:
    Ich hab' nie abgestritten, dass meine Mitmenschen Grips haben - ich habe lediglich gesagt, dass sich fast keiner meiner Gesprächspartner* die Zeit nimmt, Fakten außerhalb der Nachrichten zu recherchieren (und daraus einen eigenen Informationsvorsprung abgeleitet).


    Und Google soll man dMn nicht zur Informationsbeschaffung nutzen? Was denn dann? Soll ich in Bibliotheken die Ereignisse vor der Jahrtausendwende untersuchen, oder was is' der Plan? (Eine-Information-von-) "Google" ist aus deiner Sicht glaube ich ein Synonym für Verschwörungstheorie, oder? Schonmal dran gedacht, dass Google mich direkt auf Seiten der zugehörigen (bei mir meist politischen) Institutionen lenkt? Ich wüsste nichtmal ansatzweise, warum Google keine Hilfe sein sollte!



    *etwa meine Kunden im Kiosk. Kaufen brav und täglich ihre Zeitung und schauen bei Kommentaren von mir gleich völlig entsetzt drein: "Wieviele Flüchtlinge haben wir bis Juli 2015 angenommen?! Ach, das hätt' ich nicht gewusst!". Am besten sind Stammkunden, die beim Kauf nach einem fröhlichen "..und einmal Lügenpresse"-Kommentar von mir ganz einfach antworten: "Ja muss, ne?!".


    PS: Zwar sind die Kiosk-Kommentare nicht ernstgemeinte Witzeleien mit Stammkunden; dennoch bin ich immer wieder überrascht, wie sicher sich die Kunden mit ihrer Informationsbeschaffung sind.. Und wie schnell sie auf der anderen Seite auch sagen: "Ach, woher wissen Sie das?", um dann dort selbst mal nachzuschauen (zB auf BuReg.de oÄ).


    Naja. Widersprechen muss ich hier ncoh schnell:


    Für eine grobe übersicht was auf der Welt und in DE so passiert reichen unsere Medien alle mal aus.


    Mitnichten. So würd' ich das formulieren:


    "Für eine grobe Übersicht der Sichtweise 'des Westens' reichen unsere Medien allemal aus."


    Und für mehr auch nicht. Für Sport und Klatsch und Rätsel und Ratgeber vielleicht auch noch.. :thumbsup:

  • Och wie niedlich - das poltern gegen "den Westen" hat noch gefehlt... ich krieg echt eine Krawatte...


    bitte eine kurze Antwort auf die jetzt kommenden Fragen: Glaubst du wirklich - allen ernstes das z.b. Russische Medien Seriöser und unabhängiger sind? Ja oder Nein ? Bitte KURZ (ja ist schwer ich weiss :D ) antworten


    Google ist ein Konzern der seine Ergebnisse danach anzeigt was die Leute sehen wollen bzw wonach sie suchen und hierzulande sind das nun einmal die grössten Portale was Nachrichten angeht. Ich mache da Google keine Vorwurf - ganz im Gegenteil!!! Eher ein Lob gibt es von mir aus fachlicher Sicht - ich betreibe ja auch digitales Marketing und das haben die Jungs da einfach sehr gut drauf.


    Aber es ist halt ein Konzern der in erster Linie Brötchen verdienen will und das Ziel die Menscheit zu erleuchten ist nuneinmal zweitrangig - das muss man ganz pragmatisch sehen. Wäre ich Google würde ich genauso handeln. Das man es nicht zur Informationsbeschaffung nutzen sollte habe ich nie gesagt ! Es ist sogar eine sehr grosse Hilfe bei der Informationsbeschaffung - Aber mal ganz im ernst : sich darüber zu wundern was bei Suchergebnissen angezeigt wird wie du in deinen wirklich theatralischen posts zum rausfiltern der Nachrichten portale mehrfach getan hast ist einfach nur äusserst naiv von dir - oder populistisch je nach auslegung.


    Im Gegensatz zu dir käme ich nicht im Traum auf die Idee meinen Mitmenschen vorzuwerfen, dass Sie sich nur Nachrichten ansehen. Das ist doch absout nachzuvolliehen! Was nutzt dir denn genau dein Informationsvorsprung im alltag ?
    Das einzige was dieser bei dir meiner Ansicht nach auslöst ist ein wirklich tief verwurzelter Frust - und auf den kann ich jedenfalls wirklich verzichten.


    Das Recht auf wissen ist keine Pflicht auf wissen!


    Knowledgeschaaf

  • Irgendwie putzig: Wenn ich schreibe: "Unsere Mainstreammedien folgen der Sichtweise des Westens" (was zB die Springer-AG auch ganz offiziell in ihren Statuten stehen hat), dann versuchst Du mit "Glaubst Du, russische Medien sind seriöser?!" zu kontern?


    Google als Instrument zur "Wahrheitsfindung" zu nutzen ist als nutze ich McDonalds als Grundlage für meine nächste Diät.


    Das man es nicht zur Informationsbeschaffung nutzen sollte habe ich nie gesagt !


    Hieraus schließe ich, dass Deine "Wahrheitsfindung" offenbar nicht auf Informationen beruht. ;)



    Was nutzt dir denn genau dein Informationsvorsprung im alltag ?
    Das einzige was dieser bei dir meiner Ansicht nach auslöst ist ein wirklich tief verwurzelter Frust - und auf den kann ich jedenfalls wirklich verzichten.


    Das Recht auf wissen ist keine Pflicht auf wissen!


    Ersteres hab' ich hier ja selbst schon genau so gesagt.


    Die "Pflicht" auf Wissen gibt's nicht, stimmt. Nur beobachte ich, dass viele eine Meinung haben, ohne zuvor Informationen verschiedener Quellen betrachtet zu haben. Stimmst Du mir denn zu, dass man erst diskutieren sollte, wenn man ein paar Hintergrundinformationen zur Hand hat? Ich beobachte sehr oft haltlose, übernommene Aussagen - tagesaktuell zB DeMezieres "30% aller (angeblich) syrischen Flüchtlinge geben sich nur als Syrer aus!". Fakt ist: Es gibt gar keine Studie dazu; das hat das Innenministerium bereits zugegeben. Jetzt bin ich in Diskussionen der, der das Innenministerium zitiert; und mein Gesprächspartner kontert mit DeMezieres Aussage in der ARD. :thumbsup:



    Google btw. macht Einnahmen durch Werbung. Wer AdBlock nutzt, ist klar im Vorteil (komisch, dass unsere Medien solche Programme nicht einfach propagieren^^). Mir geht das Google-Bashing mächtig auf den Sack - denn ohne Google wäre die mit Abstand beste Möglichkeit dahin, sich neben den Nachrichten zu informieren.


  • Naja IMAP, wenn jemand sich darüber aufregt das westliche MEdien westliche Sichtweisen vertritt, dann ist es nicht "putzig" zu bitten das du deinen horizont erweiterst sondern nur logisch. Und wieder einmal bist du daran gescheitert eine einfrache frage zu beantworten. Hier sieht man ganz klar das Problem der bei dir vorhandenen "Faktenmasse". Einfache Fragen wie die von mir gestellten werden einfach mit fakten bombardiert ohne dabei eine Antwort zu geben.


    Ich wiederhole es aber gerne noch einmal umformuliert: Glaubst du wirklich, dass deutsche Medien im internationalen Vergleich so schlecht sind ? Das Verhalten was du den deutschen Medien vorwirfst ist International doch absolut vergleichbar. Und wer diesen Sachverhalt versteht kann auch dementsprechend damit umgehen. Gerne hier nochmal der hinweis auf Russland, die ja eindeutig nicht "westlich" sind. Glaubst du wirklich allen ernstes das hier 100% neutrale und unabhängig und seriöse Berichterstattung erfolgt??? Hier passiert das selbe - die Medien sind "östlich" beinflusst.


    Womit ich dir jedenfalls recht gebe, ist mit der Unterstellung, dass Wahrheitsfindung nicht nur auf Information beruht. Damit trifffst du den Nagel auf den Kopf:
    Wie du ja selbst immer wieder in den Ring wirfst kann jede Information halt auch falsch sein. Information ist wichtig, aber ebend nicht alles. Der gesunde Menschenverstand, Empathie und Gefühl sind wichtige Bausteine auf dem Weg zur Wahrheit. Und du musst aufpassen, dass du diese nicht verlierst. Wer sich nur auf nüchterne Fakten verlässt ist verloren in einer Zeit wo es soviele Informationen gibt die Niemand alle kennen kann, und ja auch du nicht.


    Ich widerspreche auch klar in dem Punkt das man grundsätzlich Hintergrundwissen haben muss um "Mitzudiskutieren".
    Das trifft nur teilweise zu. Denn es kommt auf das Thema an. Klar wenn Ich mit Leuten über Berufliche Fachthemen spreche sollten Sie grob wissen worum es geht da beide Seiten sonst Zeit verschwenden - aber bei anderen Themen ist Hintergrundwissen absolut unwichtig, denn oft geht es um die eigene innere Einstellung.


    Google Bashing betreibt keiner - Aber google ist eine Firma die Geld verdient - meinen Respekt zu Google habe ich bereits ausgedrükt an anderer Stelle. Aber zu erwarten, dass Sie die Welt retten wollen halte ich für Maßlos überzogen. Es ist eine Firma die eine gute Suchmaschine anbietet.


    Warum unsere Medien Adblocker propagieren sollte erschließt sich mir nicht wirklich... Wenn Sie es tun würden, dann weiss ich wer Ihnen vorwerfen würde Arbeitsplätze in der Werbebranche zu zerstören - Du :thumbsup:

  • "Nur weil es woanders schlechter ist, kann man trotzdem unsere Situation kritisieren"


    "Unter der Berücksichtigung der Situation in großen Teilen des Restes der Welt muss man die Kritik an unserer Situation nicht übertreiben sondern ein gewisses Maß an "Schlechtem" einfach einer menschlichen gesellschaft als Systemimmanent zugestehen und sich auch einmal über das Gute freuen, was man hat"


    Beide Sätze entsprechen meinem Standpunkt und zeigen, dass es immer zwei Seiten einer Medaille gibt und eben nicht immer DIE eine Wahrheit :-)

  • "Nur weil es woanders schlechter ist, kann man trotzdem unsere Situation kritisieren"


    "Unter der Berücksichtigung der Situation in großen Teilen des Restes der Welt muss man die Kritik an unserer Situation nicht übertreiben sondern ein gewisses Maß an "Schlechtem" einfach einer menschlichen gesellschaft als Systemimmanent zugestehen und sich auch einmal über das Gute freuen, was man hat"


    Beide Sätze entsprechen meinem Standpunkt und zeigen, dass es immer zwei Seiten einer Medaille gibt und eben nicht immer DIE eine Wahrheit :-)


    Kritisieren ja - Dauernörgeln nein :P


    Ich finde den Grundansatz von IMAP kritik zu üben wirklich äusserst lobenswert - Aber sich dabei in einer mikroskopischen Detailtiefe zu verlieren hilft einer Diskussion einfach nicht.


    Man muss z.B.: nicht wissen ob es nun 700.000 Flüchtlinge sind oder 826.423 um sich eine Meinung zum Beispiel dem Thema zu bilden. Und ich muss nicht Sport studiert haben um über Fussball zu diskutieren.


    Deinen 2. zitierten Satz Conan unterschreibe ich so.


    FakeyourStatsschaaf

  • Und ich muss nicht Sport studiert haben um über Fussball zu diskutieren.

    Dafür muss man nicht mal die Grundschule abgeschlossen haben, wenn ich den Jungs aus dem Vereinb meines Sohnes vor ein paar Jahren so zugehört habe :-)



    Deinen 2. zitierten Satz Conan unterschreibe ich so.

    Danke :-) Waren aber beides keine "Zitate" sondern habe ich (warum eigentlich?) einfach mal so in Anführungszeichen gesetzt.

  • Und wieder einmal bist du daran gescheitert eine einfrache frage zu beantworten.

    Findest Du echt, dass ich diese Frage noch nicht beantwortet habe?
    Zeilengröße mal vergrößert?^^


    Ja, ich glaube auch, dass russische Medien nicht neutral berichten!


    Zufrieden? ;)
    Ich glaube übrigens auch, dass die Todesstrafe in den USA nicht mit den Menschenrechten vereinbar ist - darf ich DMn jetzt noch betonen, dass ich froh bin, hier in Deutschland keine zu haben?


    Warum ist es Dir so wichtig, dass ich betone dass es woanders auch schlecht, oder noch schlechter ist?




    Kritisieren ja - Dauernörgeln nein

    Ja da gebe ich Dir Recht.
    Ich hab' auf dem Klo so ein kleines Zitateheft, ein Zitat lautet: "Kritik ist notwendig, Lob nicht!". Wenn wir mal davon ausgehen, dass sich BuReg&Presse hier im DW keine Motivation herausziehen, brauche ich hier ja nichts schreiben, wenn ich mit Entscheidungen zufrieden bin..




    Information ist wichtig, aber ebend nicht alles. Der gesunde Menschenverstand, Empathie und Gefühl sind wichtige Bausteine auf dem Weg zur Wahrheit. [...]
    Ich widerspreche auch klar in dem Punkt das man grundsätzlich Hintergrundwissen haben muss um "Mitzudiskutieren".
    Das trifft nur teilweise zu. Denn es kommt auf das Thema an.


    Ich glaube wirklich: Hier in unserem Zusammenhang sind Informationen alles!


    Klar gibt's Themen/Situationen, bei denen man auch einfach "rumlaabern" kann (und soll^^). Politik, Wirtschaft, Finanzen sind mMn solche Themen nicht!


    Hier sehe ich einen möglichst großen Informationspool einfach als Basis, um überhaupt Zusammenhänge und Entscheidungen einschätzen zu können.
    Und was mir hier eben oft auffällt, ist, dass sowohl die meisten unserer Journalisten, als auch der Großteil unserer Politiker bewusst Informationen zurückhält/anders darstellt. Und zwar genau die Informationen, die den Sachverhalt entscheidend beeinflussen!


    Vielleicht ein paar Beispiele:


    1) VW benutzt in den USA eine Software, um den Schadstoffausstoß bei Tests unter dem Ausstoß des normalen Fahrbetriebs zu halten.
    Zusatzinformation: In Europa benutzen seit je her alle Autokonzerne Softwares, um den Schadstoffausstoß bei Tests in eigenem Hause unter dem Ausstoß des normalen Fahrbetriebs zu halten. Hier weiß die Bevölkerung, dass die ausgewiesenen Werte nie im Realbetrieb erreicht werden können. Wenn VW das nun blauäugig in den USA auch macht, ist "Made in Germany in Gefahr!"?!


    2) Uns erreicht eine Flut an Flüchtlingen, bis zu 1,5 Millionen dieses Jahr.
    Zusatzinformation: Wir haben bis Juli 70.000 Flüchtlinge angenommen. Wir haben regelrechte Abschiebungslager eingerichtet, wo wir den Großteil der Flüchtlinge instant zurückschicken. Wir bauen weiterhin Zäune, um die einzige Möglichkeit, nach Europa zu flüchten - die illegale Grenzüberschreitung - zu verhindern. Alle Flüchtlinge die 2014 in der EU aufgenommen wurden, würden ca 2,5Mrd. Euro Kosten verursachen, wenn sie vollständig vom (dt.) Sozialstaat mit 750€/Monat leben würden.


    3) Wir haben in der letzten Tranche ca. 85 Mrd. Euro nach Griechenland überwiesen.
    Zusatzinformation: Von dem Geld hat Griechenland ca. 115% sofort zurück an nicht-griechische Banken überwiesen.


    4) Die Einigung auf Tsipras Neuentwurf nach Referendum war ein Entgegenkommen der EU.
    Zusatzinformation: Tsipras hat (bis auf unwesentliche Änderungen) das selbe Papier an die EU geschickt, dass die EU Tsipras vor dem Referendum gestellt hatte.


    -----


    Das ist endlos und für mich der Grund für Redebedarf^^


    Noch 'ne kleine Ergänzung: "Meine" o.g. Zusatzinformationen sind leicht zu verifizierende Fakten. Es wäre egal, ob die ARD, Merkel, ein Russischer Nachrichtensender oder mein Gesprächspartner Gegenteiliges behaupten würde; ich könnte diese Behauptung mMn sicher widerlegen! Aber eben nur, wenn ich bei Google die Flüchtlingszahlen , die griechischen Verbindlichkeiten und die Antwort Tsipras als pdf suche.


    Guckt hier vielleicht mal den Wopp, ca. bei 30:00 https://www.youtube.com/watch?v=opr0BZEG1bA
    Das ist vom politischen Aschermittwoch 2015. Geht um Meinungen und Fakten..
    Unfassbar lustig ist der Wopp nicht - aber er trifft den von uns hier umschriebenen Kern.


    Grüße soweit, IP



    Ich finde den Grundansatz von IMAP kritik zu üben wirklich äusserst lobenswert


    Vielen Dank! :)


    Ich find's lobenswert, dass ihr auf so manche ätzende Posts von mir trotzdem eher neutral antwortet^^ :P


    Und, dass ihr generell meine Infos lest! Sollten mehr machen^^ (kiddin^^) :D

  • Doppelpost. Und ein Presse-Witz; ich hoffe, ich darf folgendes unterstreichend zu meinem letzten Post schreiben..



    Fakt ist, die TS hält es nicht für nötig, die pdf zu verlinken. http://cdn.onderzoeksraad.nl/d…rochure-mh17-crash-en.pdf
    Fakt ist, die TS bringt aus der pdf praktisch gar keine Informationen. 3/4 des TS-Berichts hat sogar gar nichts mit der Absturzursache zu tun.
    Fakt ist, der Satz "schon bisher wurde angenommen, dass eine aus dem Rebellenort Schischne abgefeuerte Buk-Boden-Luft-Rakete aus russ. Produktion das Flugzeug zerfetzte" ist frei erfunden und hat bei einem Bericht über den DSB-Bericht nichts zu suchen.
    Fakt ist, zuletzt genannter Satz ist eine "Sichtweise des Westens".
    Fakt ist, der "staatlich kontrollierte russische Raktenhersteller" hat dem Abschlussbericht entgegen der Tagesschau-Meldung NICHT widersprochen (s.u.).
    Fakt ist, genaugenommen sagt die TS das auch im Folgesatz: Konform zum niederl. Bericht, hat auch der Hersteller bereits vermutet, es würde sich um ein "älteres Modell" handeln.
    Fakt ist, in selbst zu suchender pdf dem Bericht wird der Buk-Raketentyp benannt: "The crash [...] was caused by the detonation of a model 9N314M warhead, fitted to a 9M38-series missile".
    Fakt ist, dieser Raketentypmodell ist natürlich aus "russischer" Produktion, da Buk einzig in Russland hergestellt wird und wurde. Fakt ist aber auch, dass besagter Raketentyp vor 1990 hergestellt wurde - also genaugenommen in der Sowjetunion (zu der auch die Ukraine gehörte).
    Fakt ist, "Hergestellt in der Ukraine" habe ich noch in keinem westlichen Nachrichtenportal gelesen.
    Fakt ist, "Hergestellt in der Ukraine" ist keine "Sichtweise des Westens".
    Fakt ist, während Russland besagten Raketentyp bereits mindestens seit der Jahrtausendwende ausgemustert hat, hat gerade die Ukraine weiterhin besagten Raketentyp im Einsatz.


    So, ihr seid dran.

  • Das ist, finde ich, ein tolles Beispiel, um zu beschreiben, was mich stört:


    Die reinen INFORMATIONEN, die Deine Recherche und Mühe uns da kostenlos serviert finde ich GROSSARTIG!


    Das in jedem zweiten Satz aber gar nicht die Information um ihrer selbst Willen transportiert wird sondern es eher um ein TS (ersatzweise irgendwen anders) Gebashe geht, ermüdet mich einfach...


    Es hatte sicherlich seine Relevanz und bei mir hast Du tatsächlich eine DEUTLICH kritischere Einstellung zu der TS bewirkt! DANKE dafür!


    Aber nu isses auch mal gut... wir haben es gefressen :-P


    Wenn Du solche Infos nicht unter der Überschrift "Pressewitze" (ich weiß, ist es nicht mehr, aber Du schreibst weiterhin so, als ob) sondern unter der Überschrift "Informationen über Zeitgeschehen über den Tellerrand hinweg" postest und dabei die reine Informationsvermittlung in den Mittelpunkt stellen würdest, dann wäre ich TOTAL froh darüber!


    Ich würde es genießen, das zu lesen und solch fundierte Rechercheergebnisse aufgrund von kritischem Hinterfragen der "normalen" Presseveröffentlichungen so vorgekaut serviert zu bekommen!


    Dies immer wieder kehrende, verbitterte Genöle (nich bös gemeint, aber die deutlich Worte spiegeln mein Empfinden wieder) brauch ich aber nicht mehr, die Infos sind aber echt mitunter SEHR gut!