Noob hier! Bräuchte ein paar Einsteigertipps

  • Hey!


    Kürzlich bin ich zufällig auf homm3 über Youtube gestoßen, und hab mir dann gleich die Complete Edition geholt, nachdem ich gelesen habe, dass die HD Version stellenweise ein Downgrade ist.


    Ich habe bisher so gut wie keine Erfahrungen mit dieser Art von Spielen. Ich bin zwar ein alter Civilization Hase, aber das ist dann doch eine etwas andere Art von Rundenstrategie.


    Nachdem ich mich nun im Tutorial versucht habe, in dem ich lediglich die grundsätzliche Steuerung etwas verinnerlichen durfte(fand das insgesamt etwas dürftig) will ich mich gleich einer zufällig generierten Karte zuwenden.


    Die Tipps, die ich bräuchte sind strategischer Natur.


    Genrelle Fragen:


    Generelle Tipps zur Spielmechanik?
    Welcher Held eignet sich für einen Noobs besonders gut?
    Ist es besser viele billige oder wenige teure Einheiten zu haben?
    Wo lohnen sich upgrades, wo nicht?
    Sollte man sich am Anfang gleich einen zweiten bzw. dritten Held kaufen, oder aber erstmal mit einem grinden?
    Wenn ich einen Zauberhelden habe, soll ich dann nur Zauberkreaturen mitnehmen?
    Gibt es Einheitentypen, die übermächtig oder besonders schwach sind(z.Bsp. Magier, Fernkämpfer, etc...)
    edit: Kann man irgendwo, BEVOR man einen Gegner angreift seine Truppenstärke sehen?


    Fragen zum Kampfsystem:


    Generelle Tipps für den Kampf?
    Ist es besser, weniger große Stacks zu haben, die dann dafür über das ganze Spielfeld verteilt sind, oder aber konzentrierte Kräfte auf einer Seite der Karte?
    Macht es einen Unterschied, von welcher Seite ich eine Kreatur angreife?
    Wie genau berechnet sich der Schaden, den ich anrichte? Wenn ich z.Bsp einen Stack von 20 Einheiten mit je 10 Schaden und 10 Verteidigung und 20 Leben hab, wird das dann einfach mulitpliziert? Hier habe ich die größten Schwierigkeiten. Ich finde das Spiel könnte da etwas transparenter sein.
    Gibt es eine Möglichkeit vorher abzuschätzen wieviel ich dem Gegner abziehe?
    Gibt es irgendwelche Formationsboni(z.Bsp. mehr Schaden, wenn der Gegner flankiert ist)?
    Gibt es vl einen Mod, der das Kampfinterface etwas verbessert(dass ich z.Bsp immer sehe, weclhe Einheit als nächstes zieht, oder dass ich, wenn ich auf eine gegnerische Einheit klicke deren Aktionsradius gleich sehe)?
    Sind bestimmte Gegner anfälliger gegen bestimmten Schaden bzw. resistenter und wenn ja, wo kann ich das nachsehen?


    Das ist alles, was mir derzeit mal einfällt. Natürlich würde ich mich auch über Tipps freuen, an dich vl jetzt nicht gedacht habe!


    Danke schon mal!

  • Hallo und willkommen im Forum:
    Oberstes Ziel ist die Eroberung anderer Länder durch die Aufwertung deiner Werte. Um schnell an Geld und mächtige Artekfakte zu kommen sind Utopien ideal. Ich bin ein richtiger Utopiensammler geworden. Nach der ersten Utopie, bei der man noch höhere Verluste eventuell hat, geht es einfacher. Die Gebäude besitzen 20000 bis 50000 Gold. Also lohnenswert
    Weiteres: Es ist immer wichtig Townportal, Fliegen und Stadtportal zu bekommen. Diese drei sind mit die Besten. Wenn man diese Zauber hat ist es einfach zu gewinnen. Durch Stadtportal kann man sehr viel einfacher weit entfernte Städte verteidigen.
    Generell sind die Upgrades überall von Vorteil, wobei ich immer Aversionen gegen den Magog von Inferno habe, da er einen Feuerball verschießt. Ist aber Ansichtssache. Am Anfang ist es wichtig zwei-drei Helden zu kaufen. Für den Anfang ist es gut einen Haupthelden zu haben, der die Minen usw. erobert. Die Nebenhelden sind zum Sammeln der Rohstoffe und -Gebäude. Zweite Strategie: Mehrere starke Helden probieren zu rekrutieren, und so schneller voranzukommen.
    Zauberhelden: Es ist nicht wichtig welchen Heldentyp du mit welchen Einheiten vermischt. Die Zaubererkreaturen werden nicht verbessert. Alle Helden haben ja Werte die es zu verbessern gilt.
    Starke Kreaturen sind Erzengel, Schwarze Drachen, Titanen und Goldene Drachen,
    Durch den Zauber Vision kann man die Stärke aller umliegenden Kreaturen und Helden sehen. Ist ein Stufe 2 Zauber.


    Kampf:
    Eine möglichkeit ist es mit allen Einheiten zu warten und dann die Bogenschützen schießen zu lassen wenn die Gegner über die Hälfte sind.
    Die Seite ist egal. Die Zweite Frage ist eine die du für je nach Situation einsetzen solltest
    Schau mal in Optionen: dort gibt es eine, die zeigt dir alle Werte jeder Kreatur auf dem Schlachtfeld. Unten steht dann wie viel schaden kommt. Die Mod Horn of the Abyss sagt sogar dann wie viele Sterben
    Jede einheit hat bestimmte Fertigkeiten. Wichtig ist einfach zu spielen


    mfg

  • Geschwindigkeit ist Trumpf!
    Die langsamste Einheit in deiner Armee bestimmt, wie weit du am Tag laufen kannst (ist auf See egal), also ob du einen gegnerischen Helden einholen kannst, oder ihm entwischen kannst. Die schnellste Einheit in den Armeen bestimmt, wer im Kampf anfangen darf und den ersten Zauberspruch sprechen darf (und damit vielleicht mit Masseneile oder Massenverlangsamung erreichen kann, dass alle eigenen Einheiten vor den Einheiten des Gegners zum Zug kommen).
    Besiegte Helden landen in der Taverne, und können mit Glück (oder mit Hilfe des HD-Mods) selbst angeworben werden - dann lohnt es sich, einen schwachen eigenen Helden zu entlassen, und gegen einen starken Helden aus der Taverne zu tauschen, falls das Heldenlimit schon erreicht ist.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Ich bin zwar ein alter Civilization Hase, aber das ist dann doch eine etwas andere Art von Rundenstrategie.


    Es gibt aber auch Ähnlichkeiten. Ein guter Start ist das A und O. Und der besteht in der Regel darin, Ressourcen zu sammeln, Territorium auszuweiten. Liebevolles Frickeln an speziellen Nischen ist zu Beginn selten gewinnbringend. Ich erinnere mich z. B. noch heute an meine ersten CIV-Schritte. Wie stolz war ich, das Schwarzpulver entdeckt zu haben, doch die Freude darüber verflog rasch angesichts eines chinesischen Flugzeugträgers vor meiner Küste :crazy:
    Für den Einstieg in die H3-Welt empfehle ich, die mitgelieferten Kampagnen zu spielen, weil die einen moderat ansteigenden Schwierigkeitsgrad haben und mich mit den verschiedenen Fraktionen vertraut machen. Dann fällt es leichter, die Vorteile und Handicaps von Helden / Einheiten zu erkennen.
    Ausschlaggebend ist auch, ob ich als Single gegen den Compi antrete oder im Multiplayer gegen andere Spieler per Hotseat oder online antrete. Aber das ist ein gaaanz altes Thema.....
    Beste Grüße, DP

  • Herzlich Willkommen,


    ich kann dir als Tipp noch die alte Drachenwaldseite ans Herz legen.


    http://alt.drachenwald.net/
    Bzw. die Inhalte wurden auf dieses Wiki übertragen:
    http://dev.drachenwald.net/index.php?article_id=26


    Da bin ich mir allerdings nicht sicher, ob alles komplett dabei ist.


    z.B. gibts ein Tut das erklärt,wie genau die Berechnung der Wegpunkte funktioniert oder wie der Katapultangriff bei Belagerungen funktioniert usw.
    Das sollte auch ein paar deiner Fragen beantworten. ;-)


    Du wirst sehen, das Spiel bietet viel Inhalt. ^^
    Und Ja, Geschwindigkeit, Resourcenmanagement und effizienz spielen eine bedeutende Rolle.


    Ebenso gibts ein Kartenarchiv.
    http://www.kartenarchiv.de/


    Dort findest du eine menge gut gemachter Karten, die für Abwechslung sorgen.


    Und nun: Viel Spaß! =)

    Sing to me songs of the darkness


    Farewell to heaven, my friend


    Come to me, bury your sorrow


    Temptation awaits the condemned

  • Danke euch allen für all die Antworten.


    Ich habe mittlerweile nun mein 3. Spiel gestartet, weil ich immer wieder eklatante Fehler am Anfang mache, aber ich lerne denke ich dazu. Das größte Problem ist aber, dass ich oftmals Gegnerstacks angreife, weil ich vorher nicht genau einschätzen kann wie stark sie sind und man ja nicht einfach ohne Verluste den Rückzug antreten kann :/ Werd mir das wohl ein wenig einpärgen müssen, bzw werd ich mich mal wie auch hier vorgeschlagen an die Kampagne halten :)


    LG


    edit: noch 2 Fragen die hier noch unbeantwortet sind: wie genau berechnet sich der Schaden den meine Truppen austeilen? Und es scheint irgendwie konsens zu sein, dass man am Anfang auf wirtschaftliche Expansion bei der Gebäudeplanung setzen soll. Mir kommt es aber sinnvoller vor, z uversuchen möglichst viele Truppen nach der ersten Woche auszuheben? Was meint ihr?

  • Es ist sicher ratsam in der ersten Woche Kreaturengebäude zu kaufen, da man so siehe Geschwindigkeit schneller vorankommt. Auf höchster schwierigkeit spiele ich immer mit Kapitol, da man mit null res anfängt. Es kommt ganz auf deine Umbegung an, wie viel gold und res dort liegen, ob du ein kapitol oder einheitengebäude baust.

  • In den von Redwing verlinkten Übersichten findest Du die Einheitenstärken (also Lebens- und Schadenspunkte) aller Kreaturen. Auch wie viele Einheiten in einer "Horde" sind. Damit kann man schon recht gut ausrechnen/abschätzen, was da auf einen zu kommt...

  • Das mit den Schadensberechnungen steh doch im Handbuch drin (oder war das bei Heroes 2) ?
    Es hängt jedenfalls mit den ATK-Werten Deiner Kreaturen zusammen, dem Schadensbereich und der Größe des Stacks, da wird ein Mittelwert berechnet und davon wird der Mittelwert der DEF des Gegners abgezogen. Das war dann der Kampfschaden oder so.
    Es können natürlich noch Boni durch Helden, Artefakte und Zauber dazukommen.


    'Wos eigentlich Novarius? Der kann sowas doch am besten beschreiben, in seiner bekannt liebenswerten Art :rolleyes:

  • So, ich hab nochmal nachgeschaut:


    Truppenstacks:
    http://alt.drachenwald.net/faqs.php?kat=h3


    Englisch |Deutsch | Anzahl
    Few Wenige 1 - 4
    Several Einige 5 - 9
    Pack Rudel 10 - 19
    Lots Viele 20 - 49
    Horde Horde 50 - 99
    Throng Haufen 100 - 249
    Swarm Schwarm 250 - 499
    Zounds Hunderte 500 - 999
    Legion Legion 1000 und mehr


    Man kann die genaue Zahl auch angezeigt bekommen... ähm helft mir mal kurz... ich glaube Diplomatie auf Meister oder was brauchte man da nochmal?


    Zitat

    edit: noch 2 Fragen die hier noch unbeantwortet sind: wie genau berechnet sich der Schaden den meine Truppen austeilen?


    Zum Schaden folgender Auszug:



    Beispiel am Pikenier :
    Er hat eine Damage Range von 1-3
    Ein Stack mit 100 Stk.
    Einheit hat 4 Angriff / Verteidiger 2 Verteidiung
    Alles ohne Heldenboni


    Nun macht der Stack 2 Schaden.
    Dazu kommt ein Bonus von 10% für die Differenz der Truppenwerte (4-2= 2*5%=10%)
    Macht dann: 100*2 = 200 Schaden + 10% (20) = 220 Punkte
    Angenommen die angegriffene Truppe sind Goblins (5 Lebenspunkte)
    Dann sterben vom gegnerischen Stack 44 Goblins


    Zitat

    Mir kommt es aber sinnvoller vor, z uversuchen möglichst viele Truppen nach der ersten Woche auszuheben? Was meint ihr?


    Hier findest du Antworten:
    http://alt.drachenwald.net/onlinespielen/stadtausbau.php


    Generell sind die Onlinetipps sehr gut für Einsteiger und wie die Entscheidung lautet hängt, wie bereits erwähnt, sehr von der map ab.
    Direkt auf Lv.7 zu gehen, kann durchaus Sinn machen...oder auch nicht. ^^

    Sing to me songs of the darkness


    Farewell to heaven, my friend


    Come to me, bury your sorrow


    Temptation awaits the condemned

  • Ich meine man könnte die genaue Anzahl nur durch den Zauber Vision sehen und wenn man die Diebe besitzt, die es aber nur in H3 Complete gibt.
    Gut ist auch wenn du in der ersten Woche Stadtrathaus baust und bis zur 3-4 einheit kommst. So hast du Geld und Einheiten aufgebaut. Ist theoretisch möglich. Wie gesagt hängt alles von der Map ab. :)


  • 1. ohhhhhh ja - wo fange ich an?
    zunächst einmal: pimpe dir dein complete auf mit dem HD-patch, der macht viele schöne sachen, die 3do einfach vergessen hat (schneller kreaturen und artefakte tauschen mit helden, alle helden auf einer seite dargestellt, im einzelspiel aussuchen welcher held als nächstes kommt und vieles mehr!) PFLICHT - nicht weiterspielen erstmal "patchen"


    2. sehr gute helden am anfang sind:
    grindan (gibt geld UND hat slow UND sehr schnell masslow - earth auf expert - das ist der mächtigste zauber im spiel, warum kommt bei den tipps für den kampf)
    thorosar (moooment werden jetzt viele sagen - die hupe? - JA, der hat ne balle dabei (siehe kampftipps) UND taktiken UND nen zauberbuch und je nach karte auch mehr zauberpukte als viele andere anfangshelden wegen dem mysticism - was eigentlich ein verschenkter skill ist aber für anfangshelden eben günstig)
    diplohelden
    alamar (scolar, aine eignet sich auch aber dann musst du später nen reshelden kaufen zusätzlich, KÖNNTE sich lohnen wegen der 350g am anfang) und dann später deemer/solmyr/...
    jetzt oder später auch deinen späteren "main" da kommt es aufs volk drauf an wer sich da besonders eignet, generell machst du aber mit zB crack hack nix falsch


    3. generell nicht pauschal zu beantworten wie so vielen in h3 - was es aber auch so gut macht ;)
    allerdings könnte man am anfang sagen: du brauchst fernkämpfer (ausser necro und ggf stronghold), billige blocker/vorschläger, einen hitterstack (ausnahme tower) und einen schnellen "locker"
    warum? siehe kampftipps


    4. in woche 1 lohnt sich uppen bei tower an tag 2 nach der mageguild d1 (gremlins) und ggf. castle (marksmen) oder rampart (elfen)


    5. JA und auch einen 4., 5. und je nach karte auch 6. oder sogar 8. - kommt auf die karte an!


    6. nein - zauberkreaturen als solche gibt es nicht bei den normalen völkern sondern nur als "neutrale" kreaturen


    7. ja, definitiv ABER die beste kreatur ist immer die, die du gerade hast :P


    8. ist ja schon beantwortet, einen bereich bekommst du vorgegeben, wie stark die dann auf platz sind wirst du mit der zeit rausbekommen - mit dem hd patch kannst du kämpfe ohne neuladen beliebig oft wiederholen wenn du magst :) - im single modus natürlich nur



    1. generell gilt: lass dich möglichst nicht treffen - das geht gut mit fernkampf und vorschlägern (eine einzelne billige einheit "opfert" sich und nimmt dem gegner die rückschlagoption, danach prügeln alle anderen auf den gegner ein), blockern (kreaturen versperren den weg zu deinen fernkämpfern), locker - eine schnelle einheit "zieht" gegner in "sichere" bereiche (weg von den anderen) - ein gegner geht immer auf eine kreatur, die er innerhalb von 2 zügen erreichen kann (also wenn er 5 weit kommt alles im umkreis von 10) und dann mit der priorität: fernkämpfer, kreaturen ohne rückschlag wenn sie angreifen, möglichst viele getötete kreaturen möglichst hohen levels und MANCHMAL auch ganz anders - da wundert man sich schonmal


    2. ist ja schon beantwortet: knubbeln und gegner auseinanderziehen (divide et impera)


    3. nein ist eigentlich egal, kann aber strategische vorteile haben für die stellung - der schaden ist gleich


    4. entweder oldschool wie conan und ich: anzahl der krearuren mal schaden der kreaturen plus 5% schaden pro angriffspunkt mehr als der gegner verteidigung hat bzw 3% weniger pro angriffspunkt weniger - es ist eine gausse normalverteilung weil jede kreatur im stack einzeln ausgewürfelt wird, also je mehr kreaturen desto näher ist der schaden am durchschnitt
    ODER du machst es wie die anderen hupen und schaltest die statistiken ein, dann musst du nur über die gegnerische kreatur mit der maus fahren und bekommst den schaden ausgerechnet und unten angezeigt - allerdings ur die, die du auch erreichst und auch nicht den zu erwartenden rückschlagsschaden, wenn du den wissen willst musst du es oldschool machen ;)


    5. gerade der schaden ist sehr eindeutig, FRÜHER gab es ne anleitung als heft, da stand die formel drin (aber nicht der hinweis auf die statistiken, MANN wurden wir auf unserer ersten lan ausgelacht)


    6. jau siehe 4. - schaden geteilt durch lebenspunkte des gegners = anzahl der getöteten gegner


    7. nope


    8. nope, das musst du abzählen - schalte das grit ein, das macht es einfacher, wie schnell der gegner ist erfährst du beim drüberfahren mit der maus (hängt auch von untergrund, zaubern und artefakten ab, wird aber in der klammer hinter der grundgeschwindigkeit aktuell angegeben)


    9. steht bei der kreatur in aller regel dabei, ausnahme halberdire, die sind immun gegen joustingbonus der reiter, steht aber nirgends



    10. zauber beeinflussen den kampf immens, insbesondere am anfang slow, haste und bless - später auch blind, schadenszauber und ab jetzt wirds speziell (forcefield, ...)


    11. die secondary skills sind sehr wichtig, je nach karte und gegner in unterschiedlicher priorität, generell sind must haves
    earth, log...
    offense (archery für tower, ggf. rampart, ggf. castle), armorer (nur gegen andere menschen), diplo - kann auch nen zweitheld haben
    auch nett:
    intelligence finde ich groß, conan würde hier eher taktiken nehmen, air (insbesondere wenn man dimdoor nutzen darf - gegen menschen oft verpönt weil gamebraker)


    heroes ist ein großartiges spiel mit sehr vielen möglichkeiten, von denen viele sehr balanciert sind, ausnahmen sind sicherlich necro und als volk conflux - das ist ne frechheit (level 2 kreatur mit fernkampf aber so vielen lebenspunkten wie andere level 3 hitter und dabei schnell wie die sünde und doppelt so vielen level 7ern wie alle anderen...)
    es kommt wirklich sehr auf die karte an: welche zauber und arts etc. stehen zur verfügung?



    puh ich könnte noch ewig weiterschreiben :(

  • Hat Kane schon recht. Anfangs Fernkämpfer erspart viel Leid und Mühe.
    Denn bevor der Gegner dich erreicht, hast du ihn schon vernichtet. Macht "grinden" günstig.
    Deswegen wird dann zb. slow als Zauberspruch wichtig.


    Allerdings können auch 1-2 LV7 Kreaturen anfangs einige Gegnerstacks im Alleingang clearen oder z.B. die Gegner von einer Ecke in die nächste locken
    während deine Fernkämpfer druff halten.

    Zitat

    3. Ist es besser viele billige oder wenige teure Einheiten zu haben?


    Ich würde also sagen, es hängt von den Einheiten ab und deren Verwendungszweck.
    Viele Meistergremlins anfangs? UNBEDINGT!
    Viele Troglodyten anfangs? mhhh..nee lieber 1 schwarzer Drache...


    Muss man eben abwägen. Hast du Zauber? welche? Aber genau das macht das Spiel auch so Wiederspielbar! :)


    Gibt es IMBA-Kreaturen?

    Zitat

    7. Gibt es Einheitentypen, die übermächtig oder besonders schwach sind(z.Bsp. Magier, Fernkämpfer, etc...)


    Zitat

    7. ja, definitiv ABER die beste kreatur ist immer die, die du gerade hast :P


    Scharfschützen! xD (imho^^)


    Zitat

    3. nein ist eigentlich egal, kann aber strategische vorteile haben für die stellung - der schaden ist gleich


    Da muss ich Kane... ergänzen. Strategische Vorteile?
    Meinst du taktische?


    Denn wenn man Hydren oder Zerberi angreift (machen Schaden auf mehrere Felder) oder Schwarze Drachen beispielsweise kann die Angriffsrichtung am Ende entscheiden ob der Rückschlag nur einen Stack trifft oder mehrere und das ist natürlich doppelt ärgerlich.


    Zur Zugreihenfolge:
    Schnellste Kreatur zieht zuerst (kannste, wie gesagt, nachschauen in der Kreatureninfo).
    Beeinflussen lässt sich das nur durch Zauber wie Slow und Haste oder durch Moral (doppelter Zug) und Pech (aussetzen).


    Und das ist zb. dann wieder so eine Feinheit.
    Dadurch das du Eile aussprichst, kannst du noch so eben vor einer Kreatur ziehen -> taktischer Vorteil...statt vllt. nen stack zu verlieren, tritt das Gegenteil ein usw.


    Solche Kleinigkeiten können am Ende auch schonmal entscheidend sein. ^^

    Sing to me songs of the darkness


    Farewell to heaven, my friend


    Come to me, bury your sorrow


    Temptation awaits the condemned

  • Vincent: nein, diese ganzen mods (WoG etc pp) nutze ich nicht, nur den hd-patch


    Redwing: ja ich meinte taktische - nicht nur drchen und hydren sondern auch laufwege in folgenden runden (daher ggf strategisch verwendet auch wenn das ja eher den gesamten konflikt betrifft und nicht nur ein einzelnes scharmützel)
    strategisch wäre bei homm wohl eher die reihenfolge zu bauen (je nach möglichkeiten zuerst kreaturen- dann geldgebäude dann skillgebäude und so) oder die anzahl und laufwege der helden
    edith meint: "taktiken" sind ja in homm3 die fähigkeit vor dem kampf bewegungen auszuführen - halbe züge sozusagen - von daher war kane das vielleicht auch schon zu belegt als begriff

    Farewell warlord - we shall meet again...

    Einmal editiert, zuletzt von Kane ()

  • Forum

    Hat das Thema geschlossen