Politik Diskussion - Reloaded

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey Pimp und co,

      den Artikel fand ich interessant:
      t-online.de/nachrichten/deutsc…laendern-fuer-aerger.html

      Nun auch den hier:
      gmx.net/magazine/politik/fluec…luechtlingskrise-30943944

      Dazu kommen wieder 20.000 aus Österreich usw.

      Dann geistern Zahlen rum wie 800.000 oder 1.000.000 in Deutschland.

      Ich gestehe, langsam verliere ich den Überblick über die Zahlen.

      Das eine Schaubild ist sicher nur eine Momentaufnahme.

      Spoiler anzeigen
      OT

      Quappe schrieb:

      Vllt noch ein paar Faustreglen:


      Wer mehr als einen Beitrag braucht im eine Antwort zu schreiben hat keine anderen Hobbies (Annahme).

      Wer mehr als 10 Zitate aus einem 10 Zeiligem Beitrag macht habe ebenfalls kein nennenswertes Privatleben (Annahme).

      Ab dem dritten Posting von der gleichen Person rutscht mein Mauszeiger langsam in Richtung Moderationstools (Fakt).

      Moderatoren haben auch Meinungen zu verschiedene Themen (Fakt).

      Moderatoren Meinungen können von der eigene Abweichen (Zufallsereignis).
      Wenn ich sowas lese, ist:



      Quappe schrieb:

      Soweit so gut. Ich werde wahrscheinlich nichts weiter dazu beisteuern. Alltags-Politik langweilt mich zu tode. Deswegen schau ich in solche Themen auch nicht rein.
      wahrscheinlich besser so (Annahme). ;)





      Generell passen hier so einige Aussagen nicht zu den anderen, aber das nur so nebenbei.

      Und den Rest spare ich mir, guten Start in die Woche!
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned


    • Spoiler anzeigen
      Mist, ich wollt's eigentlich unkommentiert posten. Is' mir aber zu vorhersehbar, dass mir was unterstellt wird; daher die kurze Betonung auf den letzten Satz: "Die Anti-Terror-Schikanen waren uns ein großer Spaß.". Tja, wenn die Anti-Terrorgesetze btw. offensichtlich nicht eingesetzt werden, um Terroranschläge zu verhindern, wozu dann eigentlich?? (Um uns auszu.. hust).

      Wolle man Terroristen abhalten, und Flüchtlinge reinlassen (der aktuelle Standpunkt der Politik&Medien), so müsste man eine LEGALE EINWANDERUNGSMÖGLICHKEIT schnellstmöglichst fordern und umsetzen (wo man dann eine simple Grenzkontrolle durchführen könnte)!

      Wer sich für's Thema interessiert, der guckt btw. hier mal, was unsere Polizei so zu "Illegaler Migration" sagt. Leider nur vom im Juli 15 veröffentlichten Jahresbericht 2014 - aber auch hier darf man fragen, wie unvorhersehbar das alles weiterhin sein soll?!

      bundespolizei.de/SharedDocs/Do…34?__blob=publicationFile

      Und weil's sonst wohl eh' keiner liest, hier:


      Bundespolizei (Jahresbericht 2014) schrieb:

      pdf, S. 26

      Das Jahr 2014 war aus grenzpolizeilicher Sicht von einem hohen Migrationsdruck geprägt. Die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX registrierte an den EU/Schengen Außengrenzen mehr als 280.000 unerlaubte Grenzübertritte. Dies ist ein 2,5 facher Anstieg gegenüber dem Jahr 2013. Selbst im Jahr 2011 – während der Hochphase des Arabischen Frühlings und der damit verbundenen Fluchtwelle nach Europa war lediglich die Hälfte an polizeilichen Feststellungen zu verzeichnen.

      [...]

      Auch die auf Seenotrettung ausgerichtete und unter Leitung der italienischen Marine durchgeführte Operation Mare Nostrum (Oktober 2013 bis Dezember 2014) sorgte dafür, dass die Anzahl in Italien angelandeter beziehungsweise aus Seenot geretteter Migranten seitdem stark gestiegen ist. Dieser Einsatz wirkte sich als stabiler Pullfaktor zugunsten der in Libyen operierenden Schleuserbanden aus. Befragungen der in Italien festgestellten Migranten zu deren Reisewegen ergaben, dass Schleuser mit Mare Nostrum als Rettungseinsatz geradezu warben. Schleuser wie auch Geschleuste verließen sich auf die schnelle Rettung – auch aus zum Teil seeuntauglichen Booten. Dies hatte zur Folge, dass Flüchtlinge und Migranten in einer menschenverachtenden Weise – teilweise unter Waffenandrohung – auf seeuntüchtige Boote getrieben und zur Überfahrt genötigt wurden.

      [...]

      Als äußerst menschenverachtendes Phänomen waren vor allem die zum Jahresende 2014 festzustellenden Schleusungen mithilfe von der Türkei Richtung Italien abgehender Frachtschiffe zu beobachten. Dabei wurden häufig nicht für die Beförderung von Menschen vorgesehene Frachter von kriminellen Organisationen genutzt, um Gruppen von bis zu 800 Personen nach Italien zu schleusen. Besonders perfide war der Umstand, dass in einem Fall der Autopilot des Schiffes auf das italienische Festland programmiert war und die Besatzung von Bord ging. Es handelte sich grundsätzlich um führerlose Schiffe, die bei zum Teil rauer See nur durch lebensgefährliche maritime Rettungsmanöver der italienischen Küstenwache unter Kontrolle gebracht werden konnten. [...]

      Dass sich mittlerweile viel Geld mit illegaler Migration verdienen lässt, zeigen die zahlreichen Ermittlungsverfahren, die durch die Bundespolizei gegen die Hintermänner geführt wurden und werden. Die Schleusungskosten erreichen je nach Zielland inzwischen Beträge von bis zu 30.000 USDollar. [...] Allein durch die
      Schleusungen mit den am Ende des Jahres 2014 festgestellten „Geisterschiffen“ – Carolyn Assens, Blue Sky M und Ezadeen – wurde ein Bruttogewinn von fast 10 Millionen USDollar erreicht.

      Es wird zu viel; aber diesen Satz möchte ich noch posten:


      Bundespolizei schrieb:

      Die Bundespolizei kam in der Folge einem Unterstützungsersuchen der serbischen Regierung nach und entsandte im Februar 2015 vorübergehend 20 Beamte an die
      serbischungarische Landgrenze. Die Zahl der dort registrierten Grenzübertritte beziehungsweise Übertrittsversuche sowie die der in Deutschland festgestellten unerlaubt eingereisten Kosovaren nahm daraufhin rasch ab.

      Na, ARD?
      Ungarn schließt die Grenzen, skandalös, oder?



      edit: Erstgepostete Karikatur wurde bereits entfernt (und ich hatte sie nicht heruntergeladen). Hab's jetzt selbst gemacht (@paint-skill-des-Todes).

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von IchMachEinenAufPimp ()

    • Ich hab hier absolut nichtsmehr dazu zu sagen.

      Ich glaube Drachenwald hat mich noch nie wütend gemacht. Aber jezt wars mal nahe drann.

      EDIT:

      Nein wisst ihr was? Diesmal bleibe ich nicht hinterm Berg damit. Es hat doch eh keinen Sinn jezt appeasement zu versuchen. Quappe du löschst posts und drohst mit Ban in einem POLITIK THREAD.

      Was ist der Sinn von einem Politik thread? Meinungs Masturbation?

      Vielleicht wenn du nicht Emotional reagiert hättest und meinen Post ein zweites mal gelesen hättest.

      Die AUFNAHME von Flüchtlingen habe ich noch nichteinmal betitelt. Ich habe Refugees Welcome dessen bezichtigt. Aka einem verdammten hashtag auf Facebook und einer aktion aus Schildern hochhalten. Das hat nichts mit dem aufnehmen von Flüchtlingen zu tun, das hat noch nicht einmal etwas mit dem Spenden von Gegenständen zu tun. Das ist einfach nur das.

      Mit welcher selbstverständlichkeit du meinen Post aufgrund falscher Anschuldigungen löschst weil sie DIR nicht passen. Und selbst wenn ist das ein lächerlicher grund für einen Bann.
      Es ist ein Politik thread über ein unangenehmes Thema in dem sich wie du siehst ohnehin niemand mehr etwas posten traut.

      Es reicht mir. Ich sag dir hiermit meine Meinung.
      Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist es das Moderatoren ihre Macht missbrauchen um andere Mundtot zu machen.

      Und wenn das hier mein lezter post ist Quappe. Und das hast du immerhin angedroht, dann hab wenigstens den Schneid ihn so stehen zu lassen. Das es jeder sieht wofür deine Moderation steht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sordak ()

    • So wie ihr hier Guerilla-Posting betreibt, kann ich mich über Guerilla-Löschen von Posts nun wirklich nicht aufregen. Im Gegenteil. Und ich mach mir nicht mal die Mühe zu gucken, was da im Einzelfall gelöscht wurde.
      Ihr macht Teile dieses Forums zum regelfreien Raum? In Ordnung. Dann fordert aber keine Regeleinhaltung seitens der Moderatoren.
      "Quid pro quo" nennt man das dann wohl.
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • Sordak, es geht nicht darum "Meinungs-Masturbation" zu betreiben, aber es geht sehr wohl darum einen gewissen Mindestmass an Respekt dem Thema selbst als auch den Mitdiskutierenden gegenüber an den Tag zu legen.

      Welche Meinung man in der Flüchtlingsdebatte auch generell an den Tag legt, und welche Politische Lösung oder welchen Weg man für sich selbst als den optimalsten auslegt - über all das lässt sich diskutieren argumentieren und streiten.

      Aber wie verbittert um alles in der Welt musst du persönlich sein, um Menschen die anderen Menschen unentgeldlich und absolut freiwillig helfen so negativ darzustellen wie du es getan hast.

      Ich kann da absolut nur den Kopf schütteln.

      Jeder Ehrenamliche Helfer verdient den absolut höchsten Respekt, ob dieses Ehrenamt sich um Unterstützung von Flüchtlingen, Tieren ,Älteren Menschen, der Natur oder sonst ein Thema dreht ist da absolut irrelevant! Es verdient Respekt!!

      Und das ist etwas was ich hoffe, das Leute wie du eines Tages lernen: Respekt!

      Die Verwarnung von Quappe und die Löschung deines letzten Postings hier war vollkommen gerechtfertigt!

      Respectschaaf
    • Ich melde mich nochmal zu Wort:

      Das Niveau hier ist seit einiger Zeit echt erbaermlich :cursing: In vielerlei Hinsicht.

      Zu Sordak: Ich denke sein Post wird etas ueberinterpretiert. Er meinte doch nur, dass die Leute die Fluechtlinge am Bahnhof oder sonst wo willkommen heissen und sich dadurch selbst feiern und im Bekanntenkreis dadurch profilieren wollen, in einer Art scheinheilig sind, da Sie nur im ungenuegendem Massesich fuer dich Ursache interessieren (diese bekaempfen), warum es ueberhaupt Fluechtlinge gibt. Das darf man meiner Meinung nach definitiv ansprechen und sollte nicht zensiert werden.

      @Motorschaaf (oder wie Du gerade heissen magst ;)): Einerseits regst Du dich ueber Zensur auf, jetzt ist diese auf einem gerechtfertig. Zensur nur wenns genehm ist. Schade

      @Loco: Dein letzter Beitrag ist pure Trollerei. Ein Beleg fuer meine erste Behauptung.
    • Volker der Raue schrieb:



      @Motorschaaf (oder wie Du gerade heissen magst ;)): Einerseits regst Du dich ueber Zensur auf, jetzt ist diese auf einem gerechtfertig. Zensur nur wenns genehm ist. Schade
      Ich bin strikt gegen Zensur! Sein Beitrag war aber kein Beitrag oder eine Meinung sonder einfach nur Spam. Wenn ich die kritzeleien meiner Kinder von der Tapete entferne ist das auch keine Zensur. Und die haben mehr sinnvollen inhalt als er gelösche Post.. :P

      Zensurschaaf
    • Evelyn Beatrice Hall schrieb:

      „Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen“

      *Der Satz wird oft zur Beschreibung des Prinzips der Meinungsfreiheit zitiert.

      MMn der Kern der Sache.
      In Flüchtlingsfragen geht mir die Nazifizierung ALLER Personen, die Bedenken bezüglich der Flüchtlingsdebatte äußern, ordentlich auf den Sack. Äußer irgendein Bedenken hinsichtlich der Aussage, dass "alle Flüchtlinge in D Willkommen zu heißen sind", und Du bist Nazi. Selbst ich (der ellenlang gefordert hatte, dass D noch viel mehr Flüchtlinge aufnehmen kann und sollte), fühle mich bei dem Argument, dass die Anti-Terror-Gesetze vor dem Hintergrund der "Alle-dürfen-rein-Argumentation" hinfällig sind, genötigt, Zusatzerklärungen abzugeben - "Ich will lediglich sagen, dass man Flüchtlinge geanuso kontrollieren müsste, wie Einheimische (und fordere, endlich eine legale Einreise zu ermöglichen, bei der man die Flüchtlinge überhaupt erstmal kontrollieren kann..)".

      Lange Rede kurzer Sinn: Sordak hat mMn doch völlig Recht, wenn er sagt: "Wer Flüchtlinge an Bahnhöfen mit Applaus begrüßt, macht sich lächerlich." Ich kann doch nicht Exportweltmeister für Waffen sein, und mich dann dafür abfeiern, Flüchtlinge aufzunehmen (davon abgesehen, dass ich als Flüchtling das auch einfach unangebracht fünde: "Jetzt bin ich 2.000 Kilometer ins reiche Europa geflüchtet - mit allen Strapazen - und die Leute applaudieren mir?! Dass ich es im Gegensatz zu den 30%, die aauf dem Weg gestorben sind - geschafft habe?!"). Da kann ich auch Philip Morris heißen und eine Stiftung gegen Krebs ins Leben rufen. Oder die BILD sein und nach jahrelanger Hetze den "Heilig"-Titel fordern, nachdem ich eine "BILD hilft"-Aktion ins Leben gerufen habe. Das ist höchstens scheinheilig!

      Naja - ehrenamtliche Helfer werden wir alle super finden. Das ist wohl auch nicht die Frage.

      Hier im Forum liegt es ehrlich gesagt an mir, dass hier leider so Spannungen reingekommen sind. Dafür entschuldige ich mich, und appeliere an alle, dass wir hier wieder den Bogen kriegen. Der DW ist zu schade für die Standard-Vorwurfsfloskeln, die man sich bei o.g. Fragen entgegenwirft..

      In diesem Sinne - jeder sagt, was er denkt - und jeder geht davon aus, dass sein Gegenüber ein netter, hilfsbereiter, im DW bemühter, guter Mensch ist. ;)

      Grüße, IP

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von IchMachEinenAufPimp ()

    • Motorschaaf schrieb:

      sonder einfach nur Spam
      Das verneine ich strikt!
      Unabhaengig davon ob ich seine Meinung teile oder nicht, ist das was er geschrieben hat kein Spam, sondern sein persoenliches Empfinden. Und dieses sollte er auch aeussern duerfen, da er (soweit ich seinen Post noch in Erinnerung habe) auch niemandem schadet. Von daher halte ich es falsch seinen Beitrag zu zensieren und Dir widerrum werfe ich Doppelmoral vor, da Du augenscheinlich gegen seine Meinung bist und in diesem Fall die Zensur seines Beitrages befuerwortest.

      Eigentlich sollte es in diesem Thread ja um Politik gehen. Von daher: Was macht eigentlich TTIP? Wens interessiert, Suchmachine anschmeissen.
    • IchMachEinenAufPimp schrieb:

      Sordak hat mMn doch völlig Recht, wenn er sagt: "Wer Flüchtlinge an Bahnhöfen mit Applaus begrüßt, macht sich lächerlich." Ich kann doch nicht Exportweltmeister für Waffen sein, und mich dann dafür abfeiern, Flüchtlinge aufzunehmen
      Hat er nicht, genausowenig wie Du.

      Dieser Generalvorwurf passt nicht. Wenn Angela Merkel sich dafür feiern lässt, dass sie achsoviele Flüchtlinge aufnehmen will, dann muss sie sich den Vorwurf der Waffenexporte (und VIELE andere!) gefallen lassen.

      Aber Michael Mustermann, der gutes will und vielleicht nicht nur als Event-Klatscher einmal am Bahnhof ist (immer noch viel besser als als Event-Schreihals oder Schlimmeres) sondern hinterher auch aktiv an Kleidersammlung und -ausgabe mitwirkt oder sich in Suppenküchen engagiert, damit die armen Schweine, die vorm LaGeSo anstehen was zu Essen kriegen? Michael Mustermann ist KEIN Waffenexporteur! "Der Deutsche" ist NICHT schuld am 2. Weltkrieg und dem Holocaust und "Der Jude" ist auch kein Raffzahn.

      Warum sich ein einzelner Bürger lächerlich macht, nur weil er eine politische Aktion durchführt, die nicht an jeder Stelle kongruent ist mit der Politik seines Landes erschließt sich mir nicht. Ich darf nichts "Gutes" machen, nur weil meine Regierung genug Falsches macht? Wo soll denn sowas hinführen, wenn man diese Einstellung mal konsequent zu ende denkt?!

      Ich befürchte, Du tappst in die gleiche Falle wie Sordak... Etwas zu viel Theorie, etwas zuviel Besserwisserei, etwas zuviel Zynismus, etwas zuwenig Glaube an den Menschen usw.

      Das ist eine Arroganz, die der Sache nicht angemessen ist. Es geht hier NICHT um Systeme, es geht hier NICHT um Weltpolitik, es geht hier NICHT um werhateigentlichschuld, es geht hier um MENSCHEN, sowohl um die, denen dadurch evtl. geholfen werden kann als auch denen, die helfen wollen. Es geht hier um Michael Mustermann, der sich diese Vorwürfe einfach nicht verdient hat. Wenn man zuviel im Großen denkt, vergisst man offenbar schnell mal das Kleine...
    • Es mag Dich ja verblüffen, aber genau das sehe ich ja genauso! Zusammengefasst im Satz: "ehrenamtliche Helfer werden wir alle super finden."

      Trotzdem finde ich Beifall am Bahnhof weiterhin unangebracht.
      Wie gesagt, würde es mich weiterhin sehr wundern, wenn ich aus totaler Armut mit allen Strapazen flüchte, womöglich noch Angehörige auf der Flucht verliere, und im Zielland mit Applaus begrüßt werde. Ich würde dann auch nicht freudig zurückwinken, sondern weiterhin heulend über mein Schicksal hadern..

      Wie dem auch sei; ich hab ja gar nichts gegen Leute die das machen - mich ärgert wieder mal nur, dass unsere Presse "uns" Deutsche (samt Regierung) dafür so abfeiert.. Und dass Sordak das btw. gesagt hat, habe ich aus Quappes Erstantwort ohnehin nur geraten.. :)

      "Dieser Generalvorwurf" an die Bevölkerung (den Du wohl zu Recht herausgelesen hast), basiert eher darin, dass die Bevölkerung mit genug Wissen wahrscheinlich sofort fragen würde: "Moment mal, am Bahnhof klatschen kann ja auch nicht die Lösung sein.." - und es Lösungen geben könnte. Machen aber die wenigsten, die meisten vertrauen auf Deklarationen unserer Ps: "Jetzt muss gehandelt werden! Nicht nur Worte - sondern auch Taten!"

      Und täglich grüßt das Murmeltier.. :P
    • Motorschaaf schrieb:

      Aber wie verbittert um alles in der Welt musst du persönlich sein, um Menschen die anderen Menschen unentgeldlich und absolut freiwillig helfen so negativ darzustellen wie du es getan hast.
      Danke!

      ---

      Im übrigen. Sordak wurde (meines Wissens nach) noch nie verwarnt. Was nicht über das Foreneigene Verwarnsystem geht hat für mich keine Gültigkeit. Wir hatten das intern einige Male in Erwägung gezogen aber es immer für Sinnvoller erachtet nur zu provokante Beiträge zu löschen. Worüber sich einige Benutzer sogar mit einer Mail bedankt haben! Auf den Kicker habe ich Sordak übrigens nicht, auch wenn er das vllt gerne glauben mag, es ist einfach ärgerlich, solche Beiträge zu lesen, in etwa so ärgerlich wie es ist, wenn einem der Kaffee umkippt. man fischt seine Unterlagen aus der Suppe, wischt den Rest auf und holt sich eine volle Tasse.


      Meinungsfreiheit:
      Es hat jeder das Recht, zu denken was er will. Dennoch, wer seine Meinung unreflektiert von sich gibt muss damit leben können, dass manche Meinungen Konsequenzen haben. Zwischenmenschlich, wirtschaftlich manchmal auch rechtlich. Mit großer Macht geht große Verantwortung einher; wer sich, wie ein Kind, nicht in der Lage sieht, diese Verantwortung selbst zu tragen, wird, wie ein Kind, bevormundet. Das hat nichts mit Zensur zu tun (zumal Zensur staatlich ist, wir aber ein privates Forum sind. Wenn Sordak hier rausfliegt, dann fällt das unter Hausrecht).

      Willkürliche Moderation:
      Der Moderation geht es an vielen Stellen wirklich so, dass Niemand mehr lust hat, sich mit manchen Dingen zu befassen. Ich habe selbst lange dafür gestimmt das Dies&Das als lasch moderiertes Off-Topic beizubehalten, aber in letzter Zeit verliere ich diese Meinung. Manche haben sie schon lange verloren und ein Forum komplett unmoderiert lassen geht schon aus rein rechtlichen Gründen nicht. Alle 3 bis 4 Wochen muss da also mal jemand in den sauren Apfel beißen und aufräumen. Es mag willkürlich erscheinen, dass Beiträge die als unerwünscht eingestuft werden erst nach Wochen entfernt werden, aber das liegt wirklich daran, dass wochenlang kein Moderator Lust hatte diese Beiträge zu lesen. Ich kann nur abermals darum bitten dass sich im Dies&Das alle mal wieder etwas zusammen reißen, sonst wird das irgendwann wirklich geschlossen und dann verlieren alle.


      Nun kehrt bitte zu euren Politikdiskussionen zurück, es war bestimmt für einige Interessant, denen will ich den anderen Teil hier nicht zumuten. Um Sordak werden wir uns bald kümmern.
      ALLES WAS ICH ANSABBER' GEHÖRT MIR!
    • Conans Beitrag zeigt hervorragend, warum Sodarks Beitrag nicht haette zensiert werden sollen -> er dient also Diskussionsgrundlage.

      @Quappe: Dann wuerde ich vorschlagen, den Beitrag bzw. die Passagen in einen Spoiler zu packen mit der Ueberschrift "Moderation". Dann kann jeder fuer sich selbst entscheiden, ob er den Text lesen moechte oder nicht.


      Zum momentanen Thema eine kleine Metapher: Meine Oma hat mit mir als Kind:

      Im Garten beim Unkraut jaehten, was kannst Du da machen? Immer wenn Du das Unkraut siehst, nimmst Du das kleine Schaeuffelchen und die Schere und schneidest die Blaetter ab. Das Problem an der Sache ist, das Unkraut kommt schnell wieder.
      Oder Du nimmst Dir etwas mehr Zeit und buddelst das gesamte Unkraut inklusive Wurzel aus. Vllt. ist es dann nicht vollkommen verschwunden, jedoch wird es definitiv laenger dauern bis es wieder kommt.
    • Volker der Raue schrieb:



      @Motorschaaf (oder wie Du gerade heissen magst ;)): Einerseits regst Du dich ueber Zensur auf, jetzt ist diese auf einem gerechtfertig. Zensur nur wenns genehm ist. Schade
      Die einen nennen das "Doppelmoral" die anderen (Ich z.b.) nennen es eher differenziertes Meinungsbild.

      Willkürliche Zensur ist immer schlecht und da bin ich wirklich einer der aller letzten der Moderatoren mit Samthandschuhen behandelt (wie man gemerkt hat) Die Beseitigung von sinnlosen Beleidigungen und Defamierung anderer durch Moderatoren, ist für mich aber einfach keine Zensur. Die Aufgabe eines Moderators ist meiner ansicht nach so etwas zu beseitigen und das hat Quappe in diesem Fall einfach erfüllt.

      Doppelschaaf
    • Conan schrieb:

      Ich befürchte, Du tappst in die gleiche Falle wie Sordak... Etwas zu viel Theorie, etwas zuviel Besserwisserei, etwas zuviel Zynismus, etwas zuwenig Glaube an den Menschen usw.

      Das fasst es ganz gut zusammen.

      Die Theorethische Diskussion zur Lösung eines Problemes ist wichtig, aber ebend nur ein Teil . Was wir beim Thema Flüchtlinge jedoch besonderes haben im Gegensatz zu vielen anderen Politischen Themen, ist die Tatsache, dass jeder einzelne wirklich effektiv etwas tun kann um dazu beizutragen jetzt zu helfen. Bei anderen Themen ist das bei weitem nicht so einfach als einzelner etwas zu bewirken. Ist es nicht das wonach die ganzen Theoretiker immer lechzen ?

      Bei diesem Thema kann jeder einzelne etwas tun und einzelnen Menschen konkret helfen, und darauf sollte der Fokus liegen. Ob man die Politik der EU/BRD zu dem Thema nun gut oder schlecht findet - ist doch Nebensache: Wenn man Spielzeug, das die eigenen Kinder nicht mehr spielen an Bedürftige/Flüchtlinge abgibt hilft das Konkret die Situation zu verbessern.

      Beim Thema Integration das selbe - es ist natürlich viel einfacher sich darüber aufzuregen wie schlecht die Integration hier in dem Land geregelt ist - aber dabei kann jeder konkret etwas tun um dazu beizutragen das sich dort etwas tut, und wenn es nur für 1 Stunde in der Woche ist.

      Einerseits wird immer geweint, dass man mehr mitentscheiden/gestalten möchte, wenn dann aber die Gelegenheit dazu da ist wird ganz schnell nach dem Staat gerufen der das doch bitte alleine regeln soll...ich kann es nicht mehr hören :P

      Hier mein Linktipp des Tages: wie-kann-ich-helfen.info/

      Klar gibt es unter freiwilligen Helfern auch immer welche die sich damit in ein tolles/besseres Licht rücken wollen, aber mir sind solche Leute 1.000.000x lieber als diejenigen die nur Jammern, Jaulen und Kritisieren ohne selbst den Popo hochzubekommen und etwas zu bewegen . Die Leute die am LAutesten schreien, dass Sie positive Veränderung wollen haben exakt jetzt eine sehr gute Gelgenheit zu zeigen dass sie nicht nur rumlabern!

      Und wenn diese teilweise hitzige Diskusion im Drachenwald dazu führt das sich nur eine Person mehr in der Hilfe für andere engagiert, dann war es meiner Meinung nach eine sehr sinnvolle Diskusion.

      Ich bin der Meinung das es die kleinen Gesten und Taten eines jeden einzelnen sind die dieses Land zu einem besseren machen können - viel mehr als es die Politik jemals wird erreichen können.

      MoveYourAssSchaaf