HoMM-K ist tot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HoMM-K ist tot

      ich geb mal einen kleinen Überblick über den aktuellen Stand bei HoMM-K.
      Ubisoft hat inzwischen aus dem F2P-Spiel (free-to-play) ein PFL-Spiel (play free and loose) gemacht. Inzwischen reicht es nicht mehr, ein Abo abzuschließen und etwas Spielverständnis zu haben, sondern man hat nur noch mit einer gefüllten Brieftasche eine Chance, vorne mitzumischen.
      Aktuell kostet der Überstart pro Server etwa 100 Euro in den ersten 2 Tagen (15 Helden mit Spezialfähigkeiten und ein paar Artefakten); nach 14 Tagen sollte man dann möglichst noch einmal 50 Euro nachschießen; für eine erfolgreichen Tränenklau später sollten noch einmal 20 Euro für einen Überhelden für 2 Wochen drin sein - diesen Überhelden kann dann eigentlich nur der 20-Euro-Überheld des Verteidigers stoppen;
      die meisten Stammspieler haben inzwischen ihr Abo gekündigt - wobei man sagen muß, daß nach Einführung der Festungen in Saison 3 die Spielergemeinde schon etwa auf ein Drittel geschrumpft ist; die meisten Spieler, die nicht massig Geld für diese pay2win-Variante ausgeben wollen, wollen eigentlich nur noch auf den PvE-Servern spielen - allerdings werden neue PvE-Server nicht mehr geöffnet; Kommunikation zwischen Entwicklern und Spielern findet seit Monaten nicht mehr statt;
      ob sich unser pioneers-Bündnis noch einmal zu einem PvP-Start zusammen findet, ist mehr als fraglich;
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Mal ehrlich, hast du nach dem wie es schon in Season 1 losging etwas anderes erwartet? Ich meine wir reden hier von UBI, der Firma die viele Fehler in ihren Spielen nie behebt weil die bloeden Kunden das Spiel ja bereits bezahlt haben. Frei nach Otto: Dir ist voellig egal ob ein Spieler arm oder reich ist, hauptsache er hat Geld (und ist bloed genug es dir zu geben)
      Schon in Season 1 warst du als Nichtzahler der gearschte weil der Abo Kunde schon Unbalancte Vorteile hatte. Das konnte nur so enden.
      Die Sense gehört zwar nicht zu den wichtigsten und bedeutsamsten Kriegswaffen, aber wer sich auf der falschen Seite einer Bauernrevolte befindet macht rasch die Erfahrung daß sie in geübten Händen eine Menge Unheil anrichten kann.
    • Das ist leider der traurige Werdegang aller Browsergames.
      Aus dem Grunde habe ich auch mit all meinen BGs aufgehört.

      Es reicht leider kein Abo mehr. Zunehmenden versucht man die Spieler dazu zu zwingen direkte Vorteile für Geld zu erwerben. Dadurch ist jede Balance fürn Arsch und das Spiel macht keinen Spaß mehr.

      Finde ich sehr traurig.
      Browsergames gleichen schon minimalen Aufwand und maximalen Profit...könnte man meinen...

      Skills zählen leider nicht mehr...
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • Ehrlich gesagt fand ich schon den Abopreis ziemlich unverschämt im Vergleich zu solchen Spielen wie WoW; bei einem Vollpreisspiel zahl ich einmal 40 oder 50 Euro, und kann das Spiel bis in alle Ewigkeit spielen, bei HoMM-K hielt das im Normalfalle für ein Jahr etwa; aber daß man sich jetzt Cheat-Codes für derartige Preise kaufen kann - eigentlich eher muß - und daß es anscheinend eine Anzahl von Leuten gibt, die sich diese Cheats kaufen, und denen dann einer abgeht, wenn sie so gegen ehrliche Spieler gewinnen, ist wirklich erbärmlich
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Ich sehe (zufällig rein) und staune! Es gibt wirklich Spiele, in denen der Software-Promotor gegen Bares die Superhelden fürs Gelingen feilbietet!
      Für meine beschränkten Attitüden, völlig H3-introvertiert, Quatsch hoch drei.
      Wenn ich das dann andersherum sehe, was löcket, daß es blööcket, ist das 'ne geile Idee. Sofern sich genug Schafe, äh nö, wie heissen die Dinger noch, jau, jetzo hab ichs, Lemminge reinstürzen!
      @Andrean: Sag mal, Alter, hast Du da wirklich auf diese Masche Zaster abgedrückt?
      Gruß, frifix.
    • Nee, für mich ist das Cheaten; und als alter KdMler cheate ich aus Prinzip nicht
      ich hab dort sporadisch ein Abo gehabt
      lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)
    • Ich denke auch, das es von anfang an abzusehen war, das es dort eine extreme Wendung nehmen wird.
      Überlegt doch mal wann Loosha oder wie er hieß von Ubi als letztes hier war?
      Da kommt Novarius These mal wieder voll zum tragen. Eben direkt zum start, um möglichst viele Kunden einzufangen und dann sind die einen Dreck wert.

      Zumal man von solchen Browergames auch nicht allzuviel erwarten kann. So ein Spiel kann echt fast jeder der ein paar Computerkenntnisse mehr hat selbst basteln. mal von den Videos und Co abgesehen. Aber das reine Spielprinzip ist mehr als dürftig.
    • Man hat aber damals große Versprechen gemacht. Hieß es nicht das Spiel würde sich von den anderen distanzieren. Jeder könnte erfolgreich mitspielen ohne 24/7 Aktivität und sich dumm und dämlich zu bezahlen?
      Ich weiß es nicht mehr im Wortlaut, aber in die Richtung ging doch damals das Promoting,oder erinnere ich mich falsch?

      Enttäuschend, wenn es sich jetzt derart entwickelt hat. :(
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • Redwing der Grund warum ich das Spiel nach der Beta schon nicht mehr angepackt habe war dieses: Ohne Abo kannst du Stadt und Held Nummer 3 in 3 Monaten bekommen und das Abo kostet 5 Euro im Monat....
      Zu dem Zeitpunkt hatte schon jedes andere Browsergame eine höhere Chancengleichheit für Nichtbezahler.
      Die Sense gehört zwar nicht zu den wichtigsten und bedeutsamsten Kriegswaffen, aber wer sich auf der falschen Seite einer Bauernrevolte befindet macht rasch die Erfahrung daß sie in geübten Händen eine Menge Unheil anrichten kann.
    • Ich hatte vor nen paar Monaten nochmal ne Runde dort gespielt und der Anfang hat richtig spaß gemacht, wie es auch zur Betazeit war und in Season 1. Aber nach nicht einmal 2 Wochen war es vorbei. Ich hatte 3 Städte, 3 Helden und ansich alles soweit erledigt was damit möglich ist... Lediglich nen paar Felder standen noch rum, musste Tage lang ress ansammeln für weitere Gebäude und die Premiumspieler fingen an mich zu farmen ohne das ich was machen konnte. Tja... da ist mir dann wieder eingefallen warum ich aufgehört hatte... das werd ich nicht mehr vergessen und ich kann nur froh darüber sein das ich keinen Cent dort investiert habe.
      Der Unterschied zwischen Zahlern und Nichtzahlern ist einfach zu krass. Hab noch nie so ne schlechte Balance erlebt zwischen diesen beiden Schichten.
      Frei nach de Motto... zahlt oder verpisst euch...
    • Das ist doch eben die Masche bei BGs.
      Die Zahler haben meist (neben ihrer Aktivität auch noch) Farmvorteile und farmen die "Inaktiven" bzw. nicht zahlenden Spieler nieder. Ja, so ist das Spiel, mag sein, aber es vergrault den Rest bzw. zwingt ihn dazu auch zu investieren.
      Irrelevant jedoch sehen sich die Zahlenden bestätigt und haben natürlich ihren Spaß und investieren weiter.
      Erst wird versucht ne große Community aufzubauen, danach geht es immer mehr aus Richtung F2P zum Abo. Möglichst ne Menge die zahlen und der Rest ist weg- an dem verdient man auch nicht.
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • Ach, Leute! Andrean redet hier doch nicht von den 5 Euro Abogebühr.
      Geschenkt. Die zahle ich gerne, wenn ich dadurch ein schönes Spiel
      bekomme. Es geht um Ingame-Items, Helden, Artefakte,... die unsummen von Geld kosten und ohne die rein garnix mehr zu reißen ist.

      Wenn ich mich irre, korrigier mich, Andrean.
      Duelyst IGN: locoblutaxt - vor dem ersten Ladder-Spiel unter Settings als Referral-Code eingeben und einen Orb geschenkt bekommen!

    • Ja, sicher. Es gibt aber ein Abo+ etc Spiel oder ein F2P Modell, dass sich nur davon ernährt. Beides mündet darin, dass man meist zur Kasse gebeten wird oder keinen Spaß mehr hat.

      Übersetzung: Nur wer über 50 Euro pro Monat ausgibt ist kein Kannonenfutter für die anderen. Aber 200 Euro kannst du in der Spitzengruppe mitmischen. Skill ist nebensächlich, es geht mehr darum wer am meisten Geld bezahlt.

      Word. Das hab ich mal extrem damals (zwischen 2007-09 etwa) bei Travian erlebt. Dort konnte man schon damals "Gold" kaufen...man glaubt nicht was da für Summen ausgegeben wurden bei den Spitzenaccs. Oder bei Seafight etc. Gut so finanzeren sich eben Browser Games...
      Sing to me songs of the darkness

      Farewell to heaven, my friend

      Come to me, bury your sorrow

      Temptation awaits the condemned
    • Hab da auch schon Sachen erlebt, die ich nicht nachvollziehen kann... Natürlich kann einer mit seinem geld machen was er möchte. aber hunderte oder sogar 1000€ pro Monat in nen Game zu stecken nur um oben zu stehen und dann gehts ab ins nächste nach ein paar Monaten und da wieder das selbe... naja... das versteh wer will... bin auch Bereit mal nen Abo zu machen von 3-5€, wenn mir das Game gut gefällt... aber dann sollte es keine zusätzlichen Sachen geben sondern nur das ABO!!! Und dennoch sollte f2p möglich sein...nur halt mit mehraufwand. Ist dort aber nicht gegeben hat man seine 3 Helden und 3 Städte, haben die Zahler schon 5 oder mehr... keine Ahnung wie genau die Realtion da ist, da ich nicht gezahlt habe, aber so wirds wohl sein... bis man dann die 4. Stadt errichten kann wurde man schon 1000 mal gefarmt und man ist immernoch Monate davon entfernt da zus ein wo die anderen schon sind, die bezahlt haben. Man kann lediglich in nem Endlosgame IRGENDWANN das Maximum erreichen... aber bis dato wurde dann auch jeder f2p Spieler vergrault.
    • Hoi,

      ich hab' hier eigentlich nichts verloren (da ich kein HOMM K-Spieler bin), wollte dennoch einen Satz zu Bezahl-Spielen sagen:

      Ich finde es generell dreist, für ein Spiel MONATLICHE Beträge zu fordern. Für mich ist das immer direkt das totschlagargument, um ein Spiel n icht zu kaufen. Ich möchte ein Spiel kaufen, an der Kasse Geld abgeben, und dann befähigt sein, dieses Spiel mit allen Zusätzen (so wie ich es eben bezahlt habe) ausnutzen zu können.

      Ergo zahle ich nichts fürs Spielen an sich (Abo), aber auch nichts für Zusätze, Specials oder Boosts - mir kommt das einfach komisch vor: Ich kann mich nichtmal über den Bonus freuen. Etwas anderes ist es mMn, wenn ein echtes Addon angeboten wird, z.B. H3-RoE zu H3-SoD. Das wurde extra programmiert, dafür zahle ich auch Geld. Um mich im Vorfeld allerdings für so ein Spiel zu begeistern, muss klar sein, dass das Addon optional ist - wenn ich's nicht will, darf ich nicht auf der Strecke bleiben (das ist denke ich bei euren "Bezahl-Cheats" das Hauptproblem).


      Wer mir (als WoW-Fan) jetzt btw mit "die Server müssen ja auch gewartet werden usw." kommt, dem empfehle ich Good-Old CS (1.6 oder Source, das neue GO könnte mglw. auch so ein Monats-bezahl-mist werden, kp) - umsonst bis in alle Ewigkeiten. So soll es sein!

      Spoiler anzeigen

      Anmerkung:
      Mein Vergleich hinkt ein wenig, denn Steam stellt so gesehen ja keine Server zur Verfügung, sondern die Community (also die Spieler), und das kostet dann eben Geld. 1. verdient Steam daran aber nichts (sondern der Server-Anbieter), zweitens könnte man auch einfach seinen eigenen PC als Server benutzen. Insgesamt betrifft diese Server-Problematik ohnehin nur höchstens 1% aller Spieler, der Rest drückt auf "Server erneuern" und erfreut sich an den angebotenen (Community-)Servern. (Btw: Ja, ich habe einen Server (weil ich rats-Spieler bin, die Map gibts sonst nurnoch selten) - oder besser wir. Ich zahle ca. 10 Euro im Jahr...)


      Im Falle WoWs kann man es vlt verdeutlichen: Ich würde wie oben erwähnt gerne die Option haben, mir eine neue Welt zu erkaufen, die z.B. jetzt, 2012 fertig entwickelt wurde - Addon eben. Monatlich zu zahlen, damit ich überhaupt spielen darf, das kommt für mich nicht in Frage. (Übrigens: Ich hab' WoW erst einmal bei 'nem Kollegen gezockt)

      Wollte das mal loswerden, denn ich war doch verblüfft, wie selbstverständlich hier ein "Abo" aufgenommen wird - im Gegensatz eben zu den Boni. Für mich nämlich ebenso unvorstellbar..

      Grüße, IP

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von IchMachEinenAufPimp ()

    • Kann dir da nur zustimmen... zumindest bei Spielen, die an zuvor im Laden erworben hat.

      Bei nem guten Browsergame oder Downloadspiel zahl ich gern auch mal... aber zuvor teste ich es und schau ob es das wert ist. Hab aber auch bisher nur 1x nen Browsergame gespielt wo ich nen Abo gemacht habe... name fällt mir gerade nicht ein... aber schon öffters nen itemschop genutzt oder Währung bei nem Browsergame gekauft... hab aber daraus gelernt und werd es nicht mehr machen. Ansonsten hab ich jahre lang WoW gespielt.... ich spiel es immernoch... aber ich Zahl nichts mehr an den Verein Blizzard sondern spiel auf nem Privatserver. 13€ sind nicht nur dreist, was ich erst merken musst, sondern die Qualität ist mit der Zeit immer schlechter geworden und somit nicht mal 5€ im Monat wert. Ich versteh das ne Firma verdienen will... aber bitte im vernünftigen Maße... ich denke das bei der Anzahl der Spieler, die bei niedrigeren Kosten steigen würde, Blizzard dennoch in der Lage wär diesen Service zu leisten... die Gewinnspanne wär halt nur geringer. Scheiss Kapitalistenpack :D

      Und diese Erfahrung, die ich im laufe der Zeit gesammelt habe, bewahrt mich auch davor die nächste Abzocke mitzumachen... p2w und DLC. Spiele, die man im Laden kaufen kann aber der man es dennoch nicht besitzt, wie es bei Diablo III der Fall ist, kommen mir auch nicht mehr ins Haus. Etwas kaufen was man dann nur Virtuell besitzt und was einem JEDER auf der Welt oder der Betreiber selbst wieder nehmen kann, ist ebenso reine Abzocke...
      Ein gutes beispiel ist da Hellgate London... es hat zwar nen Singleplayer Modus aber das Hauptgame spielte sich im Multiplayer ab... also über einen derer Server. Auch die Patches waren getrennt zwischen Single(offline) und Multi(online)... der Schock war dann groß als die Server off gingen und man nur noch Singleplayer machen konnte mit nem weit niedrigeren Patchstand ohne die ganzen Erweiterungen, die man per DLC kaufen konnte usw. Eine koreanische Firma hat dann lange Zeit nach dem offlinegehen der Server das Game übernommen und nun ist daraus ein ftp/p2w Game geworden.
    • @ Pimp: Kingdoms konnte man ja nicht im Laden kaufen. Es ist ein Browsergame, so dass man mit 12 monatigem Abo (60,-) auf den preis eines Vollpreistitels kommen würde. Nur dass die meisten Vollpreistitel eben nur 20-30 Stunden "Spielspaß" bieten... Die 60 Euro im Jahr sind aber auch geschenkt, da geb ich für andere Sachen deutlich mehr aus. Bei Kingdoms kommt halt hinzu, dass Du das Abo brauchst und zusätzlich noch in die Spielwährung "Siegel" investieren musst, wenn Du ganz vorn dabei sein willst. Und es gibt da halt leider immer Spieler, die da über die Strenge schlagen...
    • Auch wenn wir nun vom Thema abweichen: Ist euch schon mal aufgefallen wie viele Vollpreisspiele in letzter Zeit vor die Wand gefahren werden und dann als F2P weiterexestieren? DC Universe und SWToR als Beispiele (wobei mich bei DC Universe ankekst das es an Pro7 Games gegangen ist denn nachdem ich mich da nur mit E-Mail angemeldet habe um DC weiterzuzocken (es hat praktisch keinen nachteil es im F2P zu spielen) sollte ich mich beim Accountübertrag dann auch noch bei Alaplaya anmelden und die wurden dann doch etwas unverschämt was die an Daten haben wollten weshhalb ich es gelassen habe))
      Die Sense gehört zwar nicht zu den wichtigsten und bedeutsamsten Kriegswaffen, aber wer sich auf der falschen Seite einer Bauernrevolte befindet macht rasch die Erfahrung daß sie in geübten Händen eine Menge Unheil anrichten kann.