Kalte Fusion als Technologie

  • Aber das Schöne in der mittlerweile anerkannten Ressourcenschieflage des leicht gequetschten Kugelkörpers namens ERDE ist, daß sich unheimlich viele erfinderische Köpfe mit Lösungsmöglichkeiten beschäftigen. Wenn ich denn so sehe, was mit Sonne, Wind, Fusionsreaktoren usw. angedacht ist, bin ich eigentlich ganz optimistisch, daß wir auch in ferner Zukunft noch unsere Rädchen am Laufen halten können. Leider wird die Ausschußquote (Bangladesh, Pakistan, Jemen, fast ganz Afrika!) nicht zu vermeiden sein! Trotzdem bewundere ich diese besessenen Helfer, die toten Staaten in Schwarzafrika immer wieder unter die (hilflosen) Arme greifen. Gruß, frifix

  • Genau DAS hatten wir doch schonmal im DW zur Diskussion, wenn ich mich nicht irre und ich meine es sei herausgekommen, dass der Typ geschummelt hat und ein "Betrüger" sei.


    Also ich weiß nicht recht...ich kanns mir irgendwie nach etwas Recherche von damals nciht vorstellen.
    Wenn es überhaupt möglich ist, dann vermutlich eher in Zukunft , wenn die Energiekonzerne ordentlich reininvestieren.


    Wenn er das ganze einfach mal beweisen würde, würde ich ihm vllt. glauben, aber solang es diese Zweifel gibt, werde ich skeptisch bleiben...
    Nochmal so Naiv darauf anzuspringen, den Fehler mach ich nicht noch einmal auch wenn ich natürlich hoffe, dass die Sache wahr ist.

    Sing to me songs of the darkness


    Farewell to heaven, my friend


    Come to me, bury your sorrow


    Temptation awaits the condemned

  • Kalte Fusion in dem Kleinen Kasten? Aus Elektrotechnischer Sicht nicht möglich, für Kalte Fusion brauchst du ein Irre Starkes Magnetfeld um das Plasma Zusammenzuhalten, und der kleine Kasten könnte weder genug Magnetplatten noch genug Magnetspulen oder eine Kombination von beidem enthalten, wenn da irgendwo auch noch die Fusion stattfinden soll.

    Die Sense gehört zwar nicht zu den wichtigsten und bedeutsamsten Kriegswaffen, aber wer sich auf der falschen Seite einer Bauernrevolte befindet macht rasch die Erfahrung daß sie in geübten Händen eine Menge Unheil anrichten kann.

  • Redwing hat Recht, die kalte Fusion in der Black Box hatten wir vor einiger Zeit schon, und wir sind einstimmig zum Ergebnis gelangt, dass der Herr Rossi ein Betrüger ist.

    Zitat von Das Lied von Eis und Feuer: Die Saat des goldenen Löwen, S. 103

    Die Macht ist stark in dir.

  • Bin bei der Sache auch sehr skeptisch.


    Schön ist ja das Zitat unter der ganzen Sache:

    Zitat

    Die Bedeutung der ganzen aktuellen Entwicklung hat Terry Blanton auf der vortex-l Mailingliste treffend zusammengefasst:
    Wenn es ein Betrug ist, wird es wahrscheinlich Rossis letzter sein. Es ist hier eine Menge Geld ausgegeben worden. Wenn nicht, sagt den Kids von Occupy Wallstreet, dass wir einen neuen Weg haben, sie warm zu halten.

    Betrug gehört bestraft und Leistung gehört belohnt. Bin mal gespannt was dabei nun rum kommt.
    Wenn er wirklich Erfolge hat, dann wäre das revolutionär; aber vielleicht baut er auch nur auf die Euphorie, die der Gedanke an eine solche Revolution auslöst.

  • Im Weltretterthread hatten wir doch schon mal festgestellt, dass Rossi bereits einige JAhre zuvor versucht hat einen Fusionsreaktor als solchen zu verkaufen...also eine Fälschung.

    Konfuzius sagt:
    "Es spielt keine Rolle wie langsam man geht, Hauptsache ist, man bleibt nicht stehen."

  • Durchaus interessant. Jedoch finde ich die Technolgie der Nullpunktenergie wesentlich spannender da man dort nicht mal Rohstoffe braucht zum "verbrennen" man holt sich einfach die Energie aus dem Raum.

  • Nullpunktenergie kann man nicht einfach "holen". Dachte ich zumindest. Hast du vllt. einen Link oder sowas?
    Ich finde, dass MAM-Reaktoren sehr interessant sind, aber dazu müsste man naturlich zuerst eine Quelle für Antimaterie finden und alles durch ein Magnetfeld unter Kontrolle bringen, aber ansonsten ist das ziemlich einfach. Selbst die Sonne "verbraucht" nur 2 Tonnen Wasserstoff pro Sekunde und stellt dabei mehr Energie her, als wir es jemals getan haben und in den nächsten paar hundert Jahren tun werden.

    Konfuzius sagt:
    "Es spielt keine Rolle wie langsam man geht, Hauptsache ist, man bleibt nicht stehen."

  • Fälschlicherweise habe ich Zero-point Energy genannt ( ein synonym) allerdings wird die Forschung an sich Raumpunktenergie genannt.


    Zitat


    Die Energie des Raums


    Dieser „leere Raum“ ist nach den neuesten physikalischen Erkenntnissen gar nicht leer, sondern voller Energie. Dies ist die Aussage der Theorie von der sogenannten „Nullpunktenergie“ des Vakuums, die in den späten 80er Jahren durch die Arbeiten des amerikanischen Physikers Harold Puthoff (Puthoff, 1989, 1990; Cole & Puthoff, 1993) bekannt wurde und die auch eine der wichtigsten Erklärungshypothesen ist, die von Erfindern der „Freien-Energie-Szene“ verwendet wird. Diese Theorie sowie bestimmte Erweiterungen der elektromagnetischen Theorie, bzw. der Quantenmechanik und der Relativitätstheorie, der letzten Jahre machen die Möglichkeit einer Energiegewinnung aus dem Vakuum plausibel (siehe „Theoretisch-physikalischer Hintergrund innovativer Energietechnologien“). Diese Vakuumenergie entspricht Teslas „Energie, die an jedem Punkt im Universum erhältlich ist“, die er manchmal auch „das (ambiente) Medium“ nannte, und die in der Freien-Energie-Szene auch mit dem Namen „Raumenergie“ bezeichnet wird (siehe z.B. Moray, 1978; Mielordt, 1984; King, 1989, 1990a,b; Schneider, 1989, 2000; Hathaway, 1991a,b; Bischof, 1985).


    ...




    Quelle:
    http://www.dvr-raumenergie.de/energy/


    http://www.youtube.com/watch?v=MugIL8o92UU

  • Das dagegeb kenne ich schon. Ist nicht schlecht die Idee, aber wie ergiebig ist das dan im Endeffekt.

    Konfuzius sagt:
    "Es spielt keine Rolle wie langsam man geht, Hauptsache ist, man bleibt nicht stehen."

  • Da haben doch schon Generationen von Erfindern dran herumgestrickt und ab und an auch als gelöst rausposaunt:
    Das perpetuum mobile! Dann wird es ja denn endlich Zeit, daß da was Konstruktives nachkommt. :D
    Gruß, frifix.


    Sonst geht es nicht anders, dann muß halt ICH mich drum kümmern! :king: d.o.

  • Es gibt in der Geschichte viele Beispiele in denen Wissenschaftler, die Jahre, wenn nicht jahrzehntelang ehrlich und hoffnungsvoll an einer Sache geforscht haben, um schließlich festzustellen, dass sie bald Ergebnisse liefern müssen, um noch glaubwürdig zu erscheinen. Also fälschen sie ihre "Erkenntnisse" in der Hoffnung ihre Versprechungen doch bald erfüllen können.
    Vllt. gehört Rossi auch zu der Sorte, vllt. aber hat Helmchen auch recht und er ist einfach nur ein schlichter Betrüger. Auf jeden Fall ist kalte Fusion vorerst nicht möglcih und wir sollten uns andere Möglichkeiten überlegen, Energie zu gewinnen.
    Nullpunktenergie ist kein Schwachsinn, aber energetisch nicht nutzbar. Es zeigt uns abre ganz andere Möglichkeiten auf. Denn jedes einzelne Atom hinterlässt eine charakteristische Spur. Wenn man eine Art Matrix für bestimmte große Moleküle aufbauen würde, könnte man sie theoretisch im ganzen Universum wiederfinden. Ist aber jetzt mehr als nur Zukunftsmusik.


    Ach jaaa...Lord Helmchen hat sich ja über Raumpunktenergie beschwert...keiner versteht wie genau der Raum aufgebaut ist und auch nicht wie die Gravitation funktioniert. Nur eins steht fest: Einstein hatte unrecht und es gibt keine klassische Physik in diesem Sinn.

    Konfuzius sagt:
    "Es spielt keine Rolle wie langsam man geht, Hauptsache ist, man bleibt nicht stehen."

  • Ich möchte doch mal kurz einwerfen dass das was du sagst Lestat vielleicht auch manche Wissenschaftler so sehen aber ich würde vermuten dass die Mehrheit der Physiker eher nicht davon ausgeht dass Einstein unrecht hatte und es keine klassische Physik in diesem Sinne gibt. Hast du vielleicht einen (möglichst wissenschaftlichen) Artikel dazu?