Quo Vadis Heroes?

  • Mißverständnis, mir ging es nicht um eine aktuelle Bewertung, in die natürlich die Rechtschreibfehler und der Grammatik ( :-) ) mit einbezogen werden müssen.


    Es ging mir um die Frage:


    Kann man zu H7 schon sagen, ob's in ne gute Richtung geht, oder isses noch zu früh?

    Vorausgesetzt, dass die Fehler usw. behoben werden bliebe dann das reine Spiel übrig, der Ablauf, das Zusammenspiel zwischen Skills/ Einheiten/ Arts usw. und inwieweit dieses alles sich auf das Spielgefühl auswirkt. Sprich das Feeling. Und das habe habe ich als sehr gut bewertet aus meiner Sicht. Trotzdem wird das auf Dauer nix, wenn die Comm keine Maps macht und die Onlineszene nicht entsteht.

  • Verstehe. In dem Zusammenhang passt mein Kommentar dann nicht mehr.


    Generell scheint es momentan so zu sein, dass viele/einige/zounds Spieler genug vom Bug Festival und das Spiel beiseite gelegt haben. Das kann teilweise in den hiesigen Foren nachpruefen, andererseits bei den Twitch Streamern und Viewern. Genau dieses Verhalten ist aber Gift fuer die Bildung einer Online-Community und auch kaum ein Anreiz fuer die "Mapmaker".


    Ich denke man (Ubisoft) hat aus dem 6ten Teil doch nicht so viel gelernt wie anfangs gedacht -> kurzfristig das schnelle Geld (auch oder gerade wegen Quartalsergebnissen), das Spiel viel zu frueh auf den Markt gebracht, um langfristig die Helden doch wieder zu verschrecken.


    Ich bin mal gespannt auf den naechsten Patch (KI-Verbesserungen und Co) und ob es bis Weihnachten in nem einigermassen fertigen Zustand ist anstatt ner Beta 2.2 die man im September serviert bekam.
    Dann werde ichs mir vllt. auch zulegen, denn die Fratkionen und viele Gamefeatures gefallen mir ausgesprochen gut.

  • Und das halte ich für nicht der Realität entsprechend: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Anno, Heroes, Siedler & Co. keine oder nur geringe Gewinne abwerfen

    Alles ist relativ. Im Vergleich zu z.B. Assassin's Creed sind die genannten Spiele ein kleines, gar winziges Licht. Klar, sie sind profitabel genug, dass man sie wohl noch weiter entwickelt, aber sie sind schon lange nicht mehr so bekannt, wie man glauben mag. In Deutschland? Natürlich. In (Ost-)Europa? Klar. In den USA? *grillenzirpen*
    Schlimm war's ja beim letzten Siedler, wo Ubisoft das Packungsbild umgestalten musste, bevor sie's auf dem US-Markt verkaufen konnten, siehe hier. :D

  • Habt ihr auch das Packungsbild der amerikanischen Erweiterung The Sims 4 - Assassins gesehen?
    Aber das ist OT, deshalb poste ich das nicht.

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

    • Reduzierung der Rohstoffe und Ausarbeitung von dem, was Black Hole vorhatte: Ein / zwei seltene Rohstoffe um die man kämpfen muss.
    • Erweiterung des Kampfes: Höhenunterschiede, richtige Deckung, Angriffe / Verteidigung mit mehreren Heldenarmeen gleichzeitig.
    • Schwächung der "Haupthelden"-Strategie, z.b. indem die Heldenerfahrung wie in King's Bounty bestimmt, wie viel Truppen man tatsächlich führen kann.
    • Erschaffung eigener Helden ermöglichen, Bogen zurück zur Rollenspielreihe schlagen
    • Abschaffung der Standardmodelle, die 3D-Heldeneinheiten sollten so aussehen wie ihr Porträt
    • Ausbauen der interaktiven Kartenobjekte. Brücken einzureißen ist toll, mehr davon. Z.b. Katapultstellungen, Magiertürme etc, also Stätten die von Helden bemannt werden müssen.
    • Unwahrscheinliches Wunschdenken: Ashan den Sargnagel geben und wieder zum alten Universum zurückkehren, bzw. beides verbinden.*

    Und ganz wichtig:

    • Zu seinen Änderungen stehen, diese ausbauen und nicht jeden zweiten Teil eine H3-Kopie produzieren.


    *Ich glaube das ist garnicht mal eine sooo schlechte Idee. Ein neues Setting würde dem Spiel gut tun. Weg mit Nekros, Elfen, Menschen die in allen Teilen die gleichen Einheiten vorausschicken. Ein neues Setting würde neue Rassen und Einheitenkombinationen ermöglichen.

    Weil Du KB angesprochen hast. Dort hat man schon einiges ganz gut umgesetzt...daher spiele ich KB irgendwie lieber als HOMM.


    Deine interaktive Sache gefällt mir. Zumal ich Balliste und Katapult zwar immer schön mitführe und vielleicht gar manuell nutzen darf, aber so richtig strategisch vorgehen kann ich mit den Teilen auch nicht wirklich. In der Tat ist eine Stadteroberung bis dato immer irgendwie gleich.. da kann man vieles noch ändern, aber das wäre ja zuuuu viel Aufwand für die Entwickler...

  • Weil Du KB angesprochen hast. Dort hat man schon einiges ganz gut umgesetzt...daher spiele ich KB irgendwie lieber als HOMM.

    ay... das ist aber eben genau mein Gegenargument.
    Es ist gibt eben KB, wo vieles "anders" (ja: auch eben anders besser) gemacht wird. Wenn ich das lieber mag, kann ich KB spielen.


    Ich will HoMM als HoMM haben - aber wie schon mehrfachst genannt einfach besser und weiter entwickelt jedes mal, eben nicht zT regressiv zum Vorgänger. Von daher hege ich jetzt einfach die Hoffnung, dass H7 als jetztige Basis das ausmacht, was HoMM ausmacht - und dann weiter mit Addons dieses Spielerlebnis ausgebaut und vertieft wird - ohne ZU komplex und ZU viel Micro-managment zu erforden.
    Dann spiele ich eben für solche Wünsche andere Titel.... ;)


    ...wobei die Todesglubsch-Liste sich schon teils sehr läääägar liest :thumbsup:

  • Was Todesglupsch da beschreibt gibt es bereits gröstenteils, es nennt sich AoW3....

    Die Sense gehört zwar nicht zu den wichtigsten und bedeutsamsten Kriegswaffen, aber wer sich auf der falschen Seite einer Bauernrevolte befindet macht rasch die Erfahrung daß sie in geübten Händen eine Menge Unheil anrichten kann.

  • ay... das ist aber eben genau mein Gegenargument.Es ist gibt eben KB, wo vieles "anders" (ja: auch eben anders besser) gemacht wird. Wenn ich das lieber mag, kann ich KB spielen.


    Ich will HoMM als HoMM haben - aber wie schon mehrfachst genannt einfach besser und weiter entwickelt jedes mal, eben nicht zT regressiv zum Vorgänger. Von daher hege ich jetzt einfach die Hoffnung, dass H7 als jetztige Basis das ausmacht, was HoMM ausmacht - und dann weiter mit Addons dieses Spielerlebnis ausgebaut und vertieft wird - ohne ZU komplex und ZU viel Micro-managment zu erforden.
    Dann spiele ich eben für solche Wünsche andere Titel.... ;)


    ...wobei die Todesglubsch-Liste sich schon teils sehr läääägar liest :thumbsup:

    Ich spiele aber beide Spiele gerne und habe KB erst NACH HOMM entdeckt, obwohl KB ja der Vorgänger eigentlich ist. Dass sich das Ganze mehr zu Gunsten von KB entwickelt hat, liegt in der Sicht der Dinge bzw. an bestimmten Elementen, die mich seit jeher bei HOMM nerven (das Flüchten des Gegners oder der kommt genau dann, wenn ich weg bin - also das Katz- und Mausspiel)... eine dreh- und zoombare Karte wie bei KB möchte ich zumindest nimmer missen. Im Grunde genommen sind es Kleinigkeiten, die man bei HOMM durchaus einführen könnte, ohne den Gesamtkontext des Spieles zu zerstören.
    Ich finde das live-Element während der Reisen auf der Map bei KB angenehmer als das lfd. Gewarte bei HOMM (nebst Gegnerproblematik). Dazu dann das rundenbasierte Spielen bei Kämpfen. Für mich perfekt und zerstört zumindest in Hinsicht auf das rundenbasierte Element nicht das Gesamtspiel. Mag sein, dass das Erobern der Map bei HOMM sich aufwändiger gestaltet, aber das ist und bleibt bei mir der Knackpunkt Nummer 1, wo ich dann oftmals gefrustet das Spiel "weglege", während ich bei KB eben immer "die Runde aber noch" mir sage.

  • Ich finde das live-Element während der Reisen auf der Map bei KB angenehmer als das lfd. Gewarte bei HOMM

    Sowas nennt sich bei Heroes simultaner Zug und wird ja von vielen gefordert. Persönlich interessieren mich simultane Züge in einem kompetiven Spiel aber nicht, weil ich dadurch unter Zeitdruck gesetzt werde. Bei KB isses ja egal, da es keinen direkten Gegner gibt.

  • ...ich fand auch die Idee vom Ghostmode seeehr schön! Bei HotSeat unpraktisch *fg* aber ansonsten....
    Simultane Züge in der Runde, bis ein Kontakt stattfinden KANN - dann GhostMode für den Spaß optional.


    Erweiterte Optionen mittels divesrer Objekteauswirkungen auf dem taktischen Kampffeld ließen sich ja auch noch ohne probs integrieren, theoretisch könnte man auch die Höhe als Faktor mit hinzunehmen. Bergauf kosten die Felder mehr bewegunspunkte, bergab bekommt man einen einmaligen charging-dmg-boost blablablaaaa


    Für mich (/uns) ist HoMM ein entspanntes schönes Spiel, wo man etwas entdecken und sich aufbauen kann - und nicht nach 2 Stunden fix-und-fertig verschwitzt und angespannt duschen gehen zu müssen ;)


  • Sowas nennt sich bei Heroes simultaner Zug und wird ja von vielen gefordert. Persönlich interessieren mich simultane Züge in einem kompetiven Spiel aber nicht, weil ich dadurch unter Zeitdruck gesetzt werde. Bei KB isses ja egal, da es keinen direkten Gegner gibt.

    Sorry, hatte ich dir das nicht schon erzählt? Wir fordern die simultanen Züge solange bis man sich trifft. Danach geht es ganz normal abwechselnd weiter. Wo da der Zeitdruck sein soll erschliesst sich mir nicht. Bei HoMM geht das.

  • Lustige Idee wäre doch, wenn bei MP in der Wartezeit (optional) einer der Wartenden die KI-Kämpfe übernehmen dürfte (natürlich kein Verbündeter mit Suizid-Zügen)
    Optional, weil man sich ja dann nicht mehr auf die KD(oofheit) verlassen könnte ...

    lest Terry Pratchett(RIP) ... und Stephen King, John Katzenbach, Hohlbein, Frank Schätzing, Anne Rice, Andrzej Sapkowski, Anne Bishop, Bernhard Hennen, George R.R. Martin, Markus Heitz, ... (wurde ja langsam Zeit, dass was dazu kommt)

  • Lustige Idee wäre doch, wenn bei MP in der Wartezeit (optional) einer der Wartenden die KI-Kämpfe übernehmen dürfte (natürlich kein Verbündeter mit Suizid-Zügen)
    Optional, weil man sich ja dann nicht mehr auf die KD(oofheit) verlassen könnte ...

    Hätte den Nachteil, dass man dann aber ganz genau sieht, welche Truppen der andere hat. Aber gab es da nicht mal eine Idee mit Geistern? Wenn ich mich recht erinnere war das doch sogar in HoMM V. Wie schon geschrieben es ist zum Schreien, welche gute Ideen einfach wieder raus geschmissen wurden. Wäre das alles noch drinnen, dann wäre das ein Hammertitel.

  • Ich habe die Tage was verrücktes gemacht. Ich habe mir über STEAM Heroes VI complete geholt und jetzt wo ich Anfangs mit Heroes VI nicht warm wurde und der uplay launcher das Spiel zur H... schwierig gemacht hatte, habe ich das Gefühl , das es ist ausgereifter ist als
    Heroes VII.


    Im direkten Vergleich und nach zig Patchen ist dieses Heroes jetzt tatsächlich spielbar für mich geworden. MEA CULPA Heroes VI.


    Heroes VII hat mit dem ersten grossen Patch leider neue alte Probleme bei mir erzeugt (z.B. Multi-Sprachsalat, das hatte ich vorher gar nicht), so das die meisten Überrraschungen nicht mehr durch die Kampagne sondern durch die Patche erzeugt werden ;(


    Ich werde eifrig nachpatchen und mich hier auf dem Laufenden halten, aber zwischenzeitlich wieder in meine Dimension zurückkehren.


    Und werde mehr Zeit in der 4. und 6.Welt verbringen (das ist jetzt out-of-topic und nur für Nerds :saint: )


    In diesem Sinne
    Viel Glück und mögen euch die Passionen gewogen sein.

  • Nur vorsichtshalber @Simturns: es geht dabei immer noch um RUNDEN, beide spielen ihre gleichzeitig, wer fertig ist, drückt auf eben "fertig" und wenn beide das gemacht haben, beginnt die nächste Runde.


    Wir reden also nicht von einer Echtzeitnummer! Zeitdruck gibt es hier dadurch nicht.